Category Archives: Auto und Verkehr

Auto und Verkehr

Praxiseinblicke in die Beulendoktor-Ausbildung

Müller Dellentechnik bietet kostenfreie Informationstage an

Beim Dellendrücken handelt es sich um eine Smart-Repair-Methode, die eine lackschadenfreie Beseitigung von Fahrzeugdellen und -beulen ermöglicht. Der Kfz-Meisterbetrieb Müller Dellentechnik mit Sitz in Goldbach bildet seit 1994 Dellentechniker aus dem In- und Ausland aus. Um Interessenten praktische Eindrücke in die Ausbildung und den Arbeitsalltag eines Dellentechnikers, Beulendoktors zu gewähren, bietet der Betrieb in regelmäßigen Abständen einen kostenfreien Infotag vor Ort in den Räumlichkeiten des Unternehmens an. Die Teilnehmer erleben unter anderem Live-Demonstrationen an Fahrzeugen und haben die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen sowie unter Anleitung selbst eine Delle zu Drücken.

Vielseitige Informationen rund um den Dellentechniker, Beulendoktor

Der Infotag setzt sich aus einem theoretischen und praktischen Teil zusammen. Zunächst einmal erhalten die Interessenten allgemeine Informationen zur Dellentechniker-Ausbildung. Die Themengebiete erstrecken sich hierbei von beruflichen Voraussetzungen über den Kursablauf bis hin zu den zukünftigen Perspektiven. In einem Rundgang durch den Betrieb stellt der Inhaber Thomas Müller beispielsweise das Werkzeug und das spezielle Klebesystem vor. Der Praxisteil umfasst Hagelschäden-Reparaturen und Parkdellen-Beseitigungen, die live an neuen Fahrzeugen vorgeführt werden. Interessierten steht es frei, selbst einmal eine Delle zu beseitigen – mit fachlicher Unterstützung.

Ausbildung: viertägiger Fachkurs

Die Dellentechniker-Ausbildung umfasst vier intensive Schulungstage, an denen alle Grundlagen der Ausbeultechnik vermittelt werden. Die Kursinhalte reichen von der Einweisung in die Beleuchtungstechnik über die selbstständige Bearbeitung von Schäden an modernen Fahrzeugen bis hin zur Unterrichtung der Klebetechnik, des Dellenliftings. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer nach Abschluss des Kurses die gesamte Werkzeugausstattung sowie das Zertifikat zum qualifizierten Dellentechniker. Weiterführende Informationen, aktuelle Termine und Anmeldedaten zum kostenfreien Infotag erhalten Interessenten auf der Website des Unternehmens.

Weitere Informationen über Dellen Müller in Goldbach erhalten Sie telefonisch unter +49 (171) / 584 27 27 oder online unter www.dellen-mueller.de

Dellen Müller bietet die staatlich anerkannte Ausbildung zum Beulendoktor bzw. Dellentechniker. In kleinen, individuellen Seminargruppen werden das Erlernen von Ausbeultechniken, das Erkennen unterschiedlichster Dellenarten und die Smart Repair Ausbildung angeboten. Die Ausbildung erfolgt praktisch, direkt am Kfz. Bereits seit 1994 liegt der Ausbildungsfokus von Dellen Müller auf dem Gebiet der Dellentechnik. Im Lackschadenfreien Ausbeulhandwerk sind die berufsbildenden Ausbildungsmaßnahmen von der Arge, BFA und der Bundesagentur für Arbeit anerkannt.

Kontakt
Dellen Müller
Thomas Müller
Dammer Weg 58a
63773 Goldbach
0171 / 584 27 27
info@dellen-mueller.de
https://www.dellen-mueller.de

Auto und Verkehr

ARAG Verbrauchertipps für Waschanlagen und Waschstraßen

Schmutzig rein und sauber wieder raus? Wenn es nur so einfach wäre!

ARAG Verbrauchertipps für Waschanlagen und Waschstraßen

Auffahrunfall in der Waschstraße
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ganz aktuell entschieden, dass der Betreiber einer automatisierten Waschstraße darauf hinwirken muss, dass seinen Kunden keine Fehler unterlaufen. Deshalb muss er die Benutzer der Anlage in zumutbarer Weise über die zu beachtenden Verhaltensregeln informieren. Eine Rundum-Überwachung ist ihm allerdings nicht zuzumuten. Die Fahrzeuge wurden im verhandelten Fall während des Waschvorgangs von einem Schleppband mit geringer Geschwindigkeit gezogen. Die linken Räder befinden sich dabei auf dem Band, die rechten laufen frei über den Boden. Während des Waschgangs betätigte der Vordermann eines BMW-Fahrers die Bremse seines Mercedes; der Grund dafür blieb sein Geheimnis. Der BMW wurde auf den Mercedes geschoben, ein hinter den beiden Fahrzeugen befindlicher Pkw beschädigte den BMW von hinten. Der BMW-Fahrer hatte vom Betreiber der Waschstraße Schadensersatz für sein beschädigtes Fahrzeug verlangt. Das Amtsgericht (AG) gab dem Kläger Recht, das Landgericht (LG) hatte das Urteil dann aber aufgehoben. Der BGH verwies die Sache nun zur erneuten Verhandlung zurück an das LG. Nach den nicht zu beanstandenden Feststellungen des Landgerichts seien technische Sicherungsvorkehrungen, die ein Auffahren bei einem Bremsvorgang eines vorausfahrenden Fahrzeugs verhindern, bei Waschstraßen nicht üblich, so die Karlsruher Richter. Eine ununterbrochene Überwachung der Anlage, etwa einen Mitarbeiter oder den Einsatz von Überwachungskameras, ist wegen des technischen und personellen Aufwands dem Betreiber nicht zuzumuten, ergänzen ARAG Experten (BGH, Az.: VII ZR 251/17).

Waschstraße – Kratzer inklusive
Die Beschaffenheit und Arbeitsweise einer Waschstraße für PKW kann durchaus auch rechtliche Konsequenzen haben, wenn das Auto z. B. nicht nur sauber, sondern auch verkratzt, verbeult oder kaputt wieder heraus fährt. In einem konkreten Fall fuhr ein PKW-Besitzer in eine Autowaschstraße mit Schlepptrossenbetrieb – bei dem der Fahrer bei ausgestelltem Motor im Fahrzeug sitzen bleibt, während das Fahrzeug von einer Schleppvorrichtung durch die Waschanlage gezogen wird. Das Auto kollidierte in der Waschstraße mit dem Trocknungsgebläse und wurde beschädigt. Das Landgericht hat eine Klage abgewiesen, da der Kläger nicht nachweisen konnte, dass die Schadensursache allein aus dem Verantwortungsbereich des Betreibers herrührte. Bei derartigen Waschanlagen ist es möglich, dass Schäden auch durch den im Auto verbleibenden Fahrer verursacht sein könnten. Dies ist anders, als in Waschstraßen, in denen der Benutzer sein Fahrzeug in der Anlage abstellt und der Waschvorgang automatisch abläuft, erklären ARAG Experten. In solchen Fällen spricht bei Fahrzeugschäden der erste Anschein für ein Verschulden des Anlagenbetreibers, weil der Fahrzeuginhaber keine Einwirkungsmöglichkeit auf die Bewegungen des Fahrzeuges und den Waschvorgang hat (LG Berlin, Az.: 51 S 27/11).

Waschstraße – Nutzungsausfall bei starker Beschädigung
Unter Umständen muss der Betreiber einer PKW-Waschanlage nicht nur Reparaturkosten ersetzen, wenn der PKW nach dem Waschen Schäden aufweist, sondern sogar Nutzungsausfall bezahlen. In einem konkreten Fall, auf den ARAG Experten hinweisen, drückten die Bürsten einer Waschstraße die Heckscheibe eines Pkw ein. Die Werkstatt, die mit der Reparatur des Schadens betraut war, konnte jedoch keinen passenden Ersatz finden, so dass der Besitzer des PKW sich entnervt selbst auf die Suche nach einer Heckscheibe machte. Das dauerte am Ende ganze 99 Tage. Anschließend verlangte der Autobesitzer vom Waschanlagenbetreiber nicht nur die Reparaturkosten in Höhe von 5.607 Euro, sondern zusätzlich einen Nutzungsausfall von 65 Euro täglich, also zusätzlich 6.435 Euro. Der Betreiber verweigerte jedoch die Zahlung des letzten Postens, denn notfalls habe eine Zwischenreparatur erfolgen können; der Autofahrer habe seine Schadenminderungspflicht somit verletzt. Das sahen die Richter teilweise anders: Der Waschanlagenbesitzer musste zahlen – allerdings mit einer Einschränkung. Der Schadensersatz wurde auf 3.040 Euro reduziert (OLG Frankfurt, AZ: 24 U 111/05).

Haftungsausschluss in AGB?
Kann der Betreiber der Waschanlage seine Haftung für Schäden eigentlich mittels Allgemeiner Geschäftsbedingungen ausschließen? Diese Frage wird sich stellen, wer im Schadensfall vom Betreiber oder seinen Mitarbeitern auf einen entsprechenden Aushang am Eingang zur Waschstraße oder im Kassenbereich hingewiesen wird. Insoweit gilt: Ein Haftungsausschluss, der vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln des Betreibers mit umfasst, ist nach dem Gesetz insgesamt unwirksam. Aber auch auf einen Haftungsausschluss für Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit eingetreten sind, kann sich der Betreiber laut Bundesgerichtshof (BGH) nicht berufen. Im Fall bezog sich der Haftungsausschluss zwar nur auf besonders gefährdete Außenteile wie Spiegel, Scheibenwischer etc.. Das spiele aber keine Rolle, meinte der BGH und befand die entsprechende Klausel für unwirksam. Denn der Kunde darf laut ARAG Experten berechtigterweise darauf vertrauen, dass sein Fahrzeug unbeschädigt aus der Waschanlage kommt und dass er Schadensersatz erhält, sollte doch ein Schaden auftreten, der vom Betreiber – in welcher Form auch immer – verschuldet ist (Az.: ZR 133/03).

Bedienungsfehler des Kunden
Selbst wenn feststeht, dass der Schaden am Fahrzeug in der Anlage entstanden ist, haftet der Betreiber nicht, wenn ein Bedienungsfehler des Kunden vorlag oder der Wagen sich schon vor Benutzung der Anlage nicht in ordnungsgemäßem Zustand befand. Denkbar ist z. B., dass der Kunde falsch in die Waschanlage eingefahren ist, die Antenne nicht eingeschoben hat oder der beschädigte Außenspiegel schon vorher locker saß. Rechtlich spricht man dann von einer Mitschuld, die der Betreiber dem Kunden nachweisen muss. Laut ARAG Experten kann sich der Betreiber auf diese Mitschuld aber nur berufen, wenn er auf bestimmte Gefahren hingewiesen hat, so etwa, dass die Anlage nicht mit einem serienmäßigen Heckspoiler befahren werden kann (LG Köln, Az.: 9 S 437/04).

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/auto-und-verkehr/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Auto und Verkehr

Hunden droht im Auto der qualvolle Hitzetod

Empfindliche Strafen drohen – Bund Deutscher Tierfreunde appelliert an Autofahrer ihre Hunde auch nicht nur kurz im Auto zu lassen

Hunden droht im Auto der qualvolle Hitzetod

Gluthitze in ganz Deutschland und schon häufen sich die Berichte über Hunde, die im Auto ihres Halters einen qualvollen Tod durch Hitzschlag erleiden. Der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen appellierte an alle Tierhalter, ihre Hunde auch nicht „nur kurz“ im Auto zurückzulassen. Schon innerhalb von 30 Minuten kann die Temperatur in einem Wagen auf über 50 Grad steigen. Eine Todesfalle für jeden Vierbeiner. Und den Haltern drohen zu recht empfindliche Strafen.
Hundehaltern, die verantwortungslos handelten, drohen empfindliche Strafen. In Düsseldorf bestätigte jetzt das Amtsgericht einen Strafbescheid über 450 Euro gegen einen Hundehalter, der seinen Hund in Düsseldorf über eine Stunde lang im überhitzten Auto zurückgelassen hatte. Der Maler hatte an einem heißen Sommertag im Juni 2017 den schwarzen Mischlingshund ohne Wasser in seinem in der prallen Sonne geparkten Auto warten lassen. Der Hund überlebte. Das Amtsgericht München verurteilte eine 29-jährige Münchnerin jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu einer Geldbuße in Höhe von 200 Euro. Sie hatte ihren Rottweiler-Doggenmischling im Spätsommer bei 25 Grad in ihrem Auto schmoren lassen. Das Tier überlebte die Qual und lebt jetzt im Tierheim in Hof.
Auch wer den Wagen im Schatten abstellt und das Schiebedach oder ein Fenster einen Spalt offen lässt, gefährdet seinen Hund, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Der Schatten kann schnell „wandern“ und dann steht der Wagen plötzlich in der prallen Sonne. Da Hunde nicht schwitzen können und sich nur Kühlung durch starkes Hecheln verschaffen können, steigt deren Körpertemperatur bei hohen Außentemperaturen sehr schnell an. Die normale Körpertemperatur des Hundes liegt etwa zwischen 37,5 Grad und 39,0 Grad, bereits ab 40 Grad kann es bei Hund schon zu Kreislaufbeschwerden kommen und eine Körpertemperatur ab 43 Grad kann für den Hund lebensbedrohlich sein, so der Bund Deutscher Tierfreunde.
Passanten, die einen bei Hitze in einem Auto eingesperrten Hund beobachten, sollten sich nicht scheuen, sofort die Polizei oder die Feuerwehr zu rufen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Oft hilft nur ein beherztes Eingreifen, wenn der Halter nicht auffindbar ist. Als Soforthilfemaßnahme bei einem kollabierten Hund empfehlen einige Tierretter den Hund mit Alkohol einzureiben, der durch die Verdunstung für rasche Abkühlung sorgt. Und natürlich hilft auch Wasser, um den Kreislauf zu stabilisieren. Zudem sollte das Tier auf jeden Fall zu einem Tierarzt gebracht werden.

Der Appell der Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde: Lassen Sie Ihre Tiere auch nicht für kurze Zeit im Wagen, selbst wenn er auf einem schattigen Platz steht oder der Himmel bewölkt ist. Sie können nicht abschätzen, wie plötzlich sich die Wettersituation ändert. Auch kann immer etwas dazwischen kommen und Ihre Besorgungen dauern länger. Besonders ein dunkles Auto heizt sich sehr schnell auf und dies kann einen grausamen qualvollen Tod für Ihren vierbeinigen Liebling bedeuten.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Auto und Verkehr

Skytrax zeichnet Air Astana zum siebten Mal in Folge aus

Seit 2012 jährliche Anerkennung als „Best Airline in Central Asia and India“

Skytrax zeichnet Air Astana zum siebten Mal in Folge aus

President und CEO Peter Foster (Mitte) nimmt für Air Astana den Skytrax Award 2018 entgegen.

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, wurde im Rahmen einer festlichen Zeremonie am 17. Juli 2018 in London für ihren exzellenten Service erneut als 4-Sterne-Airline ausgezeichnet – bereits zum siebten Mal in Folge erwarb sie dabei zusätzlich den Titel „Best Airline in Central Asia and India“. Grundlage der Skytrax World Airline Awards sind Untersuchungen zur Kundenzufriedenheit in den Bereichen Geschäfts- und Urlaubsreisen in allen Kabinenklassen (First, Business, Premium Economy, Economy), die Preise gelten als anerkannter Indikator in der weltweiten Luftfahrt.

Über einen Zeitraum von zehn Monaten gaben rund 19 Millionen Flugpassagiere ihre Airline-Bewertungen über Services am Boden und in der Kabine ab, angefangen vom Check-in übers Boarding, Sitzkomfort und Sauberkeit an Bord, das Angebot an Speisen und Getränken, Inflight Entertainment sowie die Freundlichkeit der Crew. Insgesamt wurden Bewertungen für mehr als 200 Airlines erhoben, von internationalen Großfluggesellschaften bis nationalen Kleinanbietern.

„Wir sind erfreut und fühlen uns sehr geehrt, diese Auszeichnung erneut zu erhalten“, sagte Peter Foster, President und CEO von Air Astana. „Dieser Preis ist außerordentlich wichtig und aussagekräftig, da er die Meinungen unserer Kunden widerspiegelt. Ihnen gilt mein besonderer Dank und ich hoffe, sie schon bald wieder bei uns an Bord begrüßen zu dürfen. Natürlich möchte ich an dieser Stelle insbesondere auch unsere Mitarbeiter hervorheben, die Tag für Tag mit Leidenschaft und hohem Engagement ein Garant für herausragenden Gästeservice sind. Wir werden weiter kontinuierlich daran arbeiten, noch höhere Standards zu setzen.“

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, bedient gegenwärtig über 60 inländische und internationale Routen von den Drehkreuzen Astana und Almaty. Die Airline wurde 2001 gegründet und begann den Flugbetrieb am 15. Mai 2002. Die Air Astana Flotte besteht aus Flugzeugen der Muster Boeing 767, 757, Airbus A319, A320, A320neo, A321, A321neo sowie Embraer 190. Air Astana wurde als erste Fluggesellschaft für die Region Russland, der GUS-Staaten und Osteuropa 2012 mit 4 Sternen bei den begehrten Skytrax World Airline Awards ausgezeichnet und auch als „The Best Airline in Central Asia and India“ gewürdigt. Beide Auszeichnungen konnten auch 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018 errungen werden.

Firmenkontakt
Air Astana
Sven Gossow
Kaiserstrasse 77
60329 Frankfurt am Main
069 – 770 673 015
fra.sales@airastana.com
http://www.airastana.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Hindenburgstraße 2
64664 Alsbach
06257 – 6 87 81
airastana@claasen.de
http://www.claasen.de

Auto und Verkehr

SMART-METHODE: ARVAL UNTERSTÜTZT KUNDEN BEI DER ENERGIEWENDE IM FUHRPARK

SMART-METHODE: ARVAL UNTERSTÜTZT KUNDEN BEI DER ENERGIEWENDE IM FUHRPARK

Arval unterstützt Kunden mit der Einführung der innovativen SMaRT-Methode (Sustainable Mobility and Responsibility Targets) aktiv beim Umweltschutz. Diese 5-Stufen-Strategie soll den Kunden die Planung und Umsetzung des Energiewandels im Fuhrpark ermöglichen und einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Mobilität in Europa leisten. SMaRT ist Teil des Arval-Versprechens, reelle Mehrwerte in einer Zeit zu bieten, in denen ein umweltfreundlicher und nachhaltiger Fuhrpark mehr und mehr unabdinglich wird.

2018: Ein bedeutendes Jahr für die Energiewende im Fuhrpark

Die SMaRT-Methode wurde entwickelt, um den sich ändernden Bedürfnissen von Flottenmanagern gerecht zu werden. Bei der Entwicklung einer Fuhrparkstrategie für Arval-Kunden werden durch die SMaRT-Methode zukünftig folgende Aspekte mitberücksichtigt:

-Alternative Antriebslösungen wie beispielsweise Hybrid oder Elektro
-Integration von CSR-Zielen in die Flottenstrategie
-Das zunehmende Interesse an alternativen Mobilitätslösungen,
-Der Einsatz von Telematik-basierten Diensten (insbesondere bei großen Unternehmen)

Arval ist somit der erste Leasinganbieter, der sowohl das strukturierte und pragmatische Aufsetzen einer nachhaltigen Fuhrparkstrategie, als auch die ordnungsgemäße Umsetzung in Form operativer Prozesse und digitaler Tools unterstützt.

Ein runder Ansatz zum Energiewandel im Fuhrpark
Die SMaRT-Methode besteht aus fünf aufeinander folgenden Schritten:

-Schritt 1: Dieser Schritt ermöglicht Arval-Kunden, ihre zukünftigen Mobilitäts- und Flottenziele zu definieren. Es folgt ein Benchmarking, bei dem auch Reifegrad und Mitbewerber berücksichtigt werden, ehe die Experten von Arval konkrete Empfehlungen zum individuellen Mobilitäts- und Flottenprofil sowie möglichen Strategien aussprechen.
-Schritt 2: An diesem Punkt wird die bestehende Flotte anhand von CSR-basierten Kennzahlen bewertet, um die optimale Austauschstrategie für das jeweilige Fahrzeug zu bestimmen. Für diesen Zweck werden klassische Reporting-Tools sowie ergänzende CSR-Daten genutzt.
-Schritt 3: Der von Arval neu entwickelte SMaRT-Rechner empfiehlt unter Berücksichtigung von Energieverbrauch, CSR-Indikatoren sowie Total Cost of Ownership den sinnvollsten Antrieb je Fahrerprofil.
-Schritt 4: An dieser Stelle werden zusätzliche zum Anforderungsprofil des Kunden passende Mobilitätsalternativen geprüft, durch die der Fuhrpark noch nachhaltiger und damit SMaRTer gestaltet werden kann.
-Schritt 5: Im letzten Schritt gilt es, die Entwicklung zu den im ersten Schritt definierten Zielen zu monitoren und einen Fahrplan für den Energie-/ Mobilitätswandel aufzustellen. Danach beginnt der SMaRT-Zyklus von neuem, um eine konstante Weiterentwicklung sowie die Anpassung an aktuelle Gegebenheiten sicherzustellen.

Über Arval
Arval wurde 1989 als 100-prozentige Tochter der BNP Paribas Gruppe gegründet und hat sich auf Full-Service-Leasing spezialisiert. Arval bietet seinen Kunden – Firmenkunden, KMUs sowie großen internationalen Gesell-schaften – maßgeschneiderte Lösungen, die die Mobilität der Fahrer optimieren und den Unternehmen die mit dem Flottenmanagement verbundenen Risiken abnehmen. Arval hat sich im Dienste seiner Kunden der fachkundigen Beratung und Service-Qualität verschrieben. Das Unternehmen ist derzeit in 29 Ländern mit mehr als 6.500 Mitarbeitern vertreten. Die Leasingflotte umfasst 1.103.835 Leasing-Fahrzeuge weltweit. Arval ist ein Gründungsmitglied der Element-Arval Global Alliance, der am längsten bestehenden Allianz im Flottenmanagement für Unternehmen und weltweit führend mit drei Millionen Fahrzeugen in 50 Ländern. Innerhalb der BNP Paribas Gruppe gehört Arval zum Kerngeschäftsfeld des Retail Banking.
www.arval.de

Über BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 192.000 Mit-arbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen be-treut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.
www.bnpparibas.de

Firmenkontakt
Arval Deutschland GmbH
Marion Burkhardt
Bajuwarenring 5
82041 Oberhaching
+49 (0)89 74423 267
marion.burkhardt@arval.de
https://www.arval.de

Pressekontakt
Maisberger, Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Janina Beckmann
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99-39
arval@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Auto und Verkehr

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Straßenverkehrsrecht

Kollision im Dunkeln: Falschparker haftet mit

Wer regelwidrig parkt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer erheblich behindert, muss bei einer Kollision auch einen Teil des Schadens tragen. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.
OLG Frankfurt a. M., Az. 16 U 212/17

Hintergrundinformation:
Bei jedem Verkehrsunfall wägen die Gerichte genau ab, wer zu welchem Anteil den Schaden verursacht oder mitverursacht hat. Denn oft tragen beide eine Mitschuld am Geschehen. Fährt ein Auto auf ein parkendes Fahrzeug auf, scheint die Schuldfrage zunächst eindeutig zu sein: Der Auffahrende ist allein für den ganzen Schaden verantwortlich. Es gibt jedoch Ausnahmen. Der Fall: Ein Autofahrer hatte seinen Pkw in Frankfurt im Halteverbot geparkt – und zwar direkt hinter einer Fahrbahn verengenden Verkehrsinsel am rechten Fahrbahnrand. Andere Autos kamen nur noch mit Mühe vorbei. Nach Einbruch der Dunkelheit fuhr ein Fahrer ungebremst auf den geparkten Pkw auf. Er schob diesen dabei auf den davor geparkten Wagen und diesen wiederum auf einen weiteren. Der Falschparker verlangte nun Schadenersatz von dem Fahrer, der auf sein Auto aufgefahren war. Das Urteil: Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main teilte nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice den Schaden unter den beiden Beteiligten auf. Da der fließende Verkehr Falschparkern in der Regel ausweichen könne, bekämen sie bei einem Auffahrunfall zwar normalerweise den vollen Schadenersatz zugesprochen. Hier liege der Fall jedoch anders: Das Auto sei an einer äußerst ungünstigen Stelle geparkt gewesen, sodass es andere Verkehrsteilnehmer erheblich behinderte. Der Halter müsse sich daher ein Mitverschulden von 25 Prozent anrechnen lassen. Den überwiegenden Teil der Schuld und damit die größere Verantwortung für den Unfall habe jedoch der Autofahrer zu tragen, der das Hindernis zu spät gesehen habe.
Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 15. März 2018, Az. 16 U 212/17

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Auto und Verkehr

Carsalo.de bietet weiterhin große Rabatte über dem Marktdurchschnitt

Neuwagenrabatt, Wechselprämie, Elektroprämie nutzen

Carsalo.de bietet weiterhin große Rabatte über dem Marktdurchschnitt

Wer nicht rechtzeitig die Gelegenheit genutzt hat, beim Neuwagenkauf mithilfe der Unterstützung der Umweltprämie seinen Traumwagen zu erwerben, hat weiterhin die Möglichkeit durch Carsalo.de von üppigen Neuwagen Rabatten zu profitieren:

Weiterhin gibt es den Neuwagen, egal klein oder groß, sparsam oder schnell, sportlich oder familientauglich der verschiedensten Automarken mit Rabatten.

So zum Beispiel aktuell (Stand: 13.07.18) bei Audi mit bis zu 19 % Rabatt, BMW mit bis zu 17,35% Neuwagenrabatt und Zusatzbonus oder Citroen mit bis zu 27% Discount. Auch bei OPEL gibt es aktuell bis zu 22,00 % Neuwagenrabatt oder bei Seat bis zu 23,1% Neuwagennachlass. Weiter gibt es Rabatte bei anderen Automarken wie z.B. FIAT , FORD, Honda, Range Rover, Mazda, Jaguar, Maserati, KIA , Peugeot , Skoda und Toyota. Zusätzlich bieten Wechselprämie und Elektrobonus attraktive Möglichkeiten beim Neuwagenkauf zu sparen. Sonderkonditionen können Gewerbetreibende, Freiberufler sowie Menschen mit Behinderung oder Forstwirte/Jäger abrufen. Ebenfalls bietet Carsalo.de direkt und einfach Pressekonditionen.

Carsalo.de ist der Neuwagen Rabatt-Spezialist. Mit Top Konditionen bahnt das Unternehmen den Neuwagenkauf mit führenden Markenniederlassungen deutschlandweit an. Wie im echten Leben findet der Kauf somit im Autohaus statt. Der Kunde hat den Vorteil von den Carsalo.de Mengenrabatten direkt und einfach zu profitieren.

Carsalo.de versteht sich als innovatives Unternehmen mit starkem Netzwerk. Höchstes Augenmerk liegt auf der zuverlässigen Abwicklung und der Kundenzufriedenheit. Die Fürsorge fängt dabei bereits beim Betreten der Website an: Der Kunde wird mit einem für die Branche unüblich hochwertigen Design, klar verständlichem und offenem Aufbau durch die Seite geführt. Damit während des Bestellprozesses die Verständlichkeit zu jeder Zeit für den Kunden besteht, findet dieser zu jedem Schritt eine umfassende Beschreibung sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs).

Die Neuwagenkonfiguration auf der originalen Herstellerseite gewährleistet dem Kunden die bestmögliche Detaildarstellung seines zukünftigen Neuwagens.

Sollten individuelle Fragen zum Neuwagenkauf auftreten, so garantiert die für zehn Stunden am Tag besetzte Hotline, eine jederzeit professionelle Hilfe. Die hierfür verantwortlichen Mitarbeiter sind fachkundiges Personal, hoch motiviert und kein outgesourctes (im Ausland befindliches) Call-Center, wie heute branchenübergreifend praktiziert.

Carsalo.de zählt zu den führenden Onlineplattformen zur Vermittlung von Neuwagen mit Rabatt. Hinter der Marke Carsalo steht ein motiviertes und erfahrenes Team, welches den Markt des Autovertriebs lokal und im Internet revolutioniert.

Firmenkontakt
Carsalo.de – Neuwagen mit Rabatt konfigurieren
Lars Eberhardt
Balthasar-Neumann-Platz 1
97440 Werneck
+49 9722 49 89 723
neuwagen@carsalo.de
http://www.carsalo.de

Pressekontakt
Carsalo.de – Neuwagen mit Rabatt konfigurieren
Eva Müller
Balthasar-Neumann-Platz 1
97440 Werneck
+49 9722 49 89 723
eva.mueller@carsalo.de
https://www.carsalo.de

Auto und Verkehr

Welchen Vorteil Trademark-Batterien für die Nachrüstung haben

Motorradbatterien von GS YUASA sind eingetragene Markenbatterien

Welchen Vorteil Trademark-Batterien für die Nachrüstung haben

Die Batterien der Baureihen YTZ, YTX und GYZ sind eingetragene Marken von GS YUASA.

Düsseldorf, Juli 2018 – Mit den Motorradbatterien der Baureihen YTX, YTZ und GYZ produziert und vertreibt GS YUASA eingetragene Markenbatterien. Diese kommen insbesondere bei der Nachrüstung zum Einsatz. Doch welchen Vorteil bieten hier Trademark-Batterien?

Trademark-Batterien werden zusammen mit Motorradherstellern entwickelt, um die spezifischen Anforderungen der Fahrzeuge zu erfüllen. Auch GS YUASA fertigt ihre Typen werkseitig nach Erstausrüster-Vorgaben und verbessert die Batterietechnologie fortlaufend, um die steigenden Anforderungen der Motorradhersteller und Verbraucher zu erfüllen. So entscheiden sich über 90 Prozent der Hersteller für GS YUASA als ihren Erstausrüster, darunter Ducati, Yamaha, Kawasaki, Suzuki, Honda und BMW.

GS YUASA-Batterien liefern eine hohe Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit und werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Sie bieten eine maximale Startleistung und hohe Performance, sind extrem vibrations- und schockresistent, sehr zuverlässig und verfügen über eine reduzierte Selbstentladung. Im Vergleich zu anderen Batterien besitzen sie eine bis zu dreimal längere Lebensdauer.
GS YUASA Powersport-Batterien eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen wie Motorräder, Roller, ATVs, Quads und Jet-Skis.

Spezifikationen der Batterien YTX, YTZ und GYZ:
In den YTX-Batterien wird der gesamte Elektrolyt in speziellen AGM-Separatoren gebunden. Die fortschrittliche Blei-Kalzium-Technologie erhöht die Startleistung, zudem halten die wartungsfreien Batterien bis zu dreimal länger als herkömmliche Batterien.

Die YTZ-Serie gilt als Favorit für Powersport-Anwendungen. Als weltweit einzige Motorradbatterie mit erweiterter Platten-Technologie bietet sie Fahrern maximale Startleistung bei minimalem Platzbedarf und Gewicht. Ihr absolut auslaufsicheres AGM-Design ermöglicht variable Montagepositionen.

Die GYZ-Serie verfügt über ein längeres Shelf Life sowie über eine verbesserte Lebenszyklusleistung. Für kundenspezifische Motorräder stellt sie ein perfektes Upgrade dar und liefert die beste verfügbare Leistung. Die Batterien sind werkseitig aktiviert und einfach in der Handhabung.

Über GS YUASA Batterien:
1983 stellte GS YUASA ihre ersten trocken geladenen, ventilgeregelten und wartungsfreien Blei-Säure-Batterien (VRLA) vor. Der Vorteil: ein geringeres Gewicht und Größe sowie die Beseitigung der Batterieentlüftung. 1999 wurde die werkseitig aktivierte YTZ-Type, eine wartungsfreie Hochleistungs-Batterie, eingeführt. Damit entfiel die Notwendigkeit für den Inbetriebnahmeprozess und flexible Einbauwinkel wurden ermöglicht.

GS YUASA ist weltweit führender Hersteller von Batterien sowie Erstausrüster für alle großen Motorradmarken. Jede Batterie ist genauso leistungsstark, hochwertig und zuverlässig wie die Original-Motorradbatterie. Die Hochleistungsbatterien der Typen YTX, YTZ und GYZ werden nur von GS YUASA produziert und sind eingetragene Marken von GS YUASA.
Die GS YUASA Battery Germany GmbH, gegründet 1983 als YUASA Battery (Europe) GmbH, hat ihren Sitz in Düsseldorf und betreut von dort aus 15 Länder innerhalb Europas. Zu den drei Geschäftsbereichen zählen neben dem Bereich Motorcycle zudem Automotive (Automobil-Starterbatterien) und Industrial (Industriebatterien für Standby- und zyklische Anwendungen).
GS YUASA ist offizieller Teampartner von F95 Fortuna Düsseldorf.

Firmenkontakt
GS YUASA Battery Germany GmbH – Motorcycle
Dirk Neumann
Wanheimer Str. 47
40472 Düsseldorf
+49 (0)211 417900
info@gs-yuasa.de
http://www.gs-yuasa.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Sabrina Hausner
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Auto und Verkehr

Wohnwagen-Anhänger braucht eigene Versicherung

R+V-Infocenter: Versicherungsschutz des Zugfahrzeugs gilt nicht für den Anhänger

Wohnwagen-Anhänger braucht eigene Versicherung

Wiesbaden, 12. Juli 2018. Urlaubszeit: In den Sommermonaten rollt die Reisewelle – darunter zahlreiche Wohnwagen-Anhänger. Doch wenn ein Unfall passiert, bleibt der Besitzer mitunter auf dem Schaden sitzen, warnt das R+V-Infocenter. Denn der Wohnwagen gilt als eigenes Fahrzeug – und ist nicht mit dem Zugfahrzeug versichert.

Hohes Unfallrisiko
Fehlende Routine, Spurrillen oder Bodenwellen: Die Fahrt mit dem Wohnwagen-Anhänger ist riskant. Trägt das Gefährt bei einem Unfall Schäden davon, kann das für den Halter teuer werden. „Wie beim Auto deckt auch bei einem Wohnwagen nur die Vollkaskoversicherung Unfallschäden am eigenen Fahrzeug ab“, sagt Karl Walter, Abteilungsdirektor Kfz-Schaden bei der R+V Versicherung. Allerdings braucht der Anhänger eine eigene Vollkaskoversicherung. „Der Schutz des Zugfahrzeugs gilt nicht für den Anhänger.“

Während die Kaskoversicherung jedoch freiwillig ist, benötigen Wohnwagen-Anhänger – wie alle anderen Fahrzeuge auch – für die Zulassung zum Straßenverkehr immer eine Haftpflichtversicherung. „Diese ist gesetzlich vorgeschrieben“, so R+V-Experte Walter.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Auto und Verkehr

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Nissan XTrail auf Mit-Pferden-reisen

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Nissan XTrail 2.0 dCi: Sportlich-schicker Crossover

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Nissan XTrail auf Mit-Pferden-reisen

Sportlich-schicker Crossover: Nissan XTrail 2.0 dCi im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest

Hamburg, 10. Juli 2018 – Den ehemals kantigen SUV hat Nissan bereits 2014 zu einem optisch abgerundeten Crossover weiter entwickelt. Auch im Interieur ist es jetzt ein topelegantes Fahrzeug mit viel Platz für die Reiterfamilie, das mit zuschaltbarem Allradantrieb auch auf rauerem Terrain zuhause ist. Mit-Pferden-reisen.de hat ihn getestet. Als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug kann er Lasten bis zu 2 Tonnen schleppen.

Das Testfahrzeug fuhr in auffallend gold-orangenem Metallic auf schwarz-silber glänzenden 19-Zoll-Alufelgen vor und bildete gerade im Sonnenschein einen wunderschönen Kontrapunkt zum langweiligen anthrazit-schwarz-grauen Straßenbild.

Hochwertig verarbeitete Materialen

Lederbezogenes Multifunktionslenkrad, elektrisch bedienbare Ledersitze, kein Mangel an Ablagen. Die hinten sitzenden Passagiere haben es bequem, weil sich ihre Tür mit einem fast 80 Grad-Winkel sehr weit öffnet. Die 60:40 geteilte und längs verschiebbare Rückbank garantiert ausreichend Freiheit auch für Langbeinige.
Insgesamt wirkt die Innenausstattung sehr solide und hochwertig. Die Türinnenflächen sind ebenso wie die Sitze teilweise mit Leder bezogen, glänzend schwarze Verkleidungen mit Metallic- und Carbon-Optik komplettieren den noblen Auftritt. Die TEKNA-Ausstattung hat obendrein noch ein bei vielen Fahrern beliebtes Schiebedach inklusive.

Starker Antritt mit Pferdeanhänger

Der 2-Liter Diesel mit 177 PS startet auf Knopfdruck leise brummend, die Rückspiegel werden ausgeklappt und die Anzeigen – das 5-Zoll-Farbdisplay mit Tacho, Tourenzähler und einer Vielzahl konfigurierbarer Bordinformationen sowie der 7-Zoll-Touchscreen mit Navigation, umfangreichem Infotainment-Angebot und Nissan Connect u.a. für mobile Apps – erwachen zum Leben. Der 177 PS starke Motor mit einem Drehmoment von 380 Newtonmetern zieht seine Last munter vom Fleck und schleppt auch den mit zwei Pferden beladenen Cheval Liberte Anhänger absolut problemlos, das Gespann liegt immer satt auf der Straße.
Auf dem matschigen Waldparkplatz angekommen, aktivieren wir den Lock-Modus des intelligenten Allradsystems, der nun die Antriebskraft auf beide Achsen verteilt und auch mit diesem tieferem Geläuf leicht fertig wird.
Mit dem zwei Tonnen-Pferdeanhänger lag der Verbrauch im Landstraßen-Autobahn-Mix und mit 80 km/h gefahren bei 8,7 Litern, ohne Anhänger waren es 7,9 Liter Diesel.

Fazit

Der Nissan Xtrail 2.0 dCi ist mit der 177-PS-Motorisierung ein ausgesprochen schickes und sportliches Zugfahrzeug, das den Transport von 2 Tonnen Anhänge- und 100 kg Stützlast mittelschwere Pferde plus Equipment auf allen Wegen souverän bewältigt. Dazu gibt es viel Platz für bis zu fünf Personen und Gepäck. Der Einstiegspreis beginnt für die Acenta-Ausstattung bei 35.050 Euro, die TEKNA-Version kostet ab 43.390 Euro plus 700 Euro für die Anhängerkupplung.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem mehr als 100 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de