Category Archives: Computer und Telekommunikation

Computer und Telekommunikation

Hervorragendes Design von Philips Displays mit Red Dot Design Awards 2017 prämiert

Hervorragendes Design von Philips Displays mit Red Dot Design Awards 2017 prämiert

Hervorragendes Design von Philips Displays mit Red Dot Design Awards 2017 prämiert

-Zwei Philips Curved-Monitore gewinnen den renommierten Red Dot Award: Product Design
-Beide bieten brillante Farben und vielfältige ergonomische Optionen

Amsterdam, 21. April 2017 MMD, führendes Technologie-Unternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, gibt bekannt, dass in diesem Jahr zwei Philips Monitore Red Dot Awards für Produkt-Design eingefahren haben. Dass es sich bei beiden Displays um Curved-Modelle handelt, bezeugt das Anliegen von MMD, fortgeschrittene Seherfahrung mit exzellentem Design zu verbinden. Der Red Dot Award, für den es jedes Jahr mehr als 5000 Einreichungen aus über 50 Ländern gibt, ist einer der größten und renommiertesten Design-Wettbewerbe der Welt.
„MMD versteht es als seine Aufgabe, innovative Technologien zu entwickeln, die das Arbeiten und Spielen einfacher und angenehmer machen. Deshalb freuen wir uns besonders, dass zwei unserer Curved-Displays von der Red-Dot-Jury ausgezeichnet wurden. Wir sehen uns dadurch in unserer Strategie bestätigt und werden in diesem Jahr unser Angebot an Curved-Monitoren ausweiten“, sagt Stefan Sommer, Director Marketing & Business Management Europa bei AOC und MMD.

Die Gewinner des Red Dot Awards
Beide prämierten Displays haben gewölbte Curved-Bildschirme, die einen subtilen Immersions-Effekt schaffen, indem sie das Sichtfeld des Betrachters umschließen.
Das 86,36 cm (34 Zoll) große X-Line-LCD-Display Philips 349X7FJEW verbindet in perfekter Weise Funktionalität mit Innovation. Denn mit seinem ultrafeinen Rahmen wird ein Seherlebnis „von Rand zu Rand“ möglich. Damit wird die Erfahrung, von den Bildern „eingehüllt“ zu werden, zusätzlich verbessert. Die UltraWide-Quad-HD-Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln sowie die Ultra-Wide-Color-Technologie sorgen für herausragende Bilder im Panoramaformat. Dadurch ist der Monitor für die Arbeit ebenso gut geeignet wie zur Unterhaltung.
Das 80 cm (32 Zoll) große M-Line-LCD-Display Philips 328M6FJMB wurde für außergewöhnliche Home-Entertainment-Erlebnisse und für gelegentliches Spielen entwickelt. Es kombiniert die Quad-HD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, AMD FreeSync und eine hohe Bildwiederholrate von 144 Hz.
Hinzu kommt Ambiglow, eine einzigartige Technik, mit der am Standfuß und um diesen herum farblich passend zu den Bildschirmbildern ein Lichtkranz erzeugt wird. Damit wird in intensiven Wettbewerbsspielen ein Actionerlebnis mit noch größerem Immersionseffekt möglich.
Und auch an die Gesundheit des Anwenders wurde gedacht: Beide Monitore sind mit einem augenschonenden LowBlue-Modus zur Reduktion von schädlichen blauen Lichtanteilen ausgestattet und in ihrer Höhe verstellbar.
Wenn Sie mehr über die diesjährigen Gewinner des Red Dot Design Awards erfahren möchten, besuchen Sie bitte http://de.red-dot.org/winners_product_design_2017.html

Über MMD
MMD wurde 2009 durch einen Lizenzvertrag mit Philips als hundertprozentige Tochter von TPV gegründet. MMD vermarktet und vertreibt ausschließlich Displays der Marke Philips. Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Kompetenz von TPV in der Displayfertigung nutzt MMD einen schnellen und zielgerichteten Ansatz, um innovative Produkte auf den Markt zu bringen. MMD bedient die Märkte in Westeuropa von seinem europäischen Hauptquartier in Amsterdam und verfügt über eine Dependance in Prag für den osteuropäischen Markt und die GUS. Dank seines Netzwerks lokaler Vertriebspartner arbeitet MMD mit allen bedeutenden europäischen IT-Distributoren und Fachhändlern zusammen. Die Design- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich in Taiwan.
www.mmd-p.com

Firmenkontakt
MMD
Ivilina Boneva
Prins Bernhardplein, 6th floor 200
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046945
Ivilina.Boneva@tpv-tech.com
http://www.mmd-p.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
Philips.Displays@united.de
http://www.united.de

Computer und Telekommunikation

Robert Wendel wird Chief Operating Officer der Ososoft GmbH

Robert Wendel wird Chief Operating Officer der Ososoft GmbH

Robert Wendel, COO Ososoft GmbH

München, 25. April 2017 – Robert Wendel ergänzt seit 1. April 2017 als Chief Operating Officer das Management Team des Digitalisierungs- und SAP-Spezialisten Ososoft GmbH. Also COO zeichnet Herr Wendel verantwortlich für die Bereiche Operations, Human Resources sowie Projektmanagement. Der Diplom Informatiker (FH) verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der IT-Industrie.

„Ich freue mich sehr, die jungen und kreativen „Digital Natives“ im Ososoft Team ab sofort mit meinen Erfahrungen begleiten und unterstützen zu können“, erklärt Robert Wendel und führt hinsichtlich seines zukünftigen Aufgabengebietes weiter aus: „Um Marktanforderungen wie die Digitalisierung, Industrie 4.0, SAP, moderne Webanwendungen und -Technologien bei unseren Kunden umzusetzen und einführen zu können, benötigen wir kluge Köpfe im Consulting, der Software Entwicklung, dem Projektmanagement und auch im Support. Nachhaltiges Wachstum der Ososoft GmbH sichern wir durch eine solide und valide Unternehmenssteuerung, permanente Personalgewinnung und -entwicklung sowie verlässlichem Projektmanagement. Hierfür kann und möchte ich meinen Beitrag leisten.“

Robert Wendel begann seine Karriere 1974 mit einer Ausbildung zum Fernmeldetechniker bei der Deutsche Telekom AG, bevor er bis 1986 technische Informatik an der Fachhochschule Worms studierte. Nach seinem Studium arbeitete Herr Wendel als System Engineer bei der CompuNet GmbH und wechselte im Anschluss von 1989 bis 1993 als Projekt Manager zur EADS Eurocopter Deutschland. Es folgten Positionen als Key Account Manager bei Compaq Computer GmbH, Business Development Manager bei Informix Software GmbH, Manager Sales bei Digital Equipment Deutschland GmbH, Director Consulting Services bei MYBAU AG, Vorstand bei 4ibiz AG einem IT- Vertriebsdienstleister und Geschäftsführer bei Endian Deutschland GmbH. Zuletzt arbeitete Robert Wendel als Geschäftsführer und COO bei der exentra GmbH in Pfaffenhofen a.d. Ilm.

Über die Ososoft GmbH:
Das inhabergeführte Beratungshaus ist seit 1998 spezialisiert auf die Optimierung von Geschäftsprozessen und die Digitalisierung betrieblicher Abläufe von kleinen, mittleren und großen Industrieunternehmen. Hierbei stehen vor allem Lösungen mithilfe von Liferay und SAP-Technologien im Vordergrund. Der Hauptsitz der Ososoft GmbH ist in München – Niederlassungen befinden sich im Raum Würzburg und Köln.

Kontakt
Ososoft GmbH
Daniel Rösch
Beethovenstraße 8
80336 München
089 416 158 32-0
daniel.roesch@ososoft.de
http://www.ososoft.de

Computer und Telekommunikation

Zwei neue Distributoren für InFocus

Vertrieb für Collaboration-Produktlinie ausgebaut

Zwei neue Distributoren für InFocus

München, 25. April 2017 – InFocus begrüßt zwei neue Vertriebspartner an Bord: Die Recklinghausener DELO Computer GmbH sowie die L&R IT Vertriebs GmbH mit Sitz in Kamen vertreiben ab sofort die interaktiven Präsentation-, Videoconferencing- und Collaboration-Produktlinie des führenden Spezialisten für visuelle Kommunikation.

Mit den beiden neuen Partnerschaften setzt InFocus auf den Ausbau seines Collaboration-Geschäfts mit seinen interaktiven Large Format Displays (LFD): Mondopad, BigTouch, JTouch und DigiEasel bieten mit FullHD- oder 4K-Auflösung, leistungsstarker Touch-Technologie und den je nach Produkt bereits integrierten Windows-Rechnern samt Software ideale Lösungen für Videoconferencing, Digital Signage und Collaboration im Großformat!

„Mit den Displaylösungen können wir unser Portfolio in Bezug auf zukunftsfähige Präsentationstechnik weiter ausbauen – und mit InFocus haben wir dafür jetzt einen erfahrenen Experten an der Hand!“, erläutert Michael Jacobi von der L&R IT Vertriebs GmbH. „Die leistungsstarken, interaktiven Produkte von InFocus ergänzen unser Angebot ideal – wir freuen uns sehr über die erfolgversprechende Partnerschaft mit InFocus“, ergänzen Astrid Sievers und Christoph Kinner von der DELO Computer GmbH.

Der neueste Zugang zur interaktiven Display-Produktfamilie von InFocus sind die 65-Zoll-Versionen von Mondopad, BigTouch und JTouch. Dank gestochen scharfer Full HD-Auflösung, kapazitiver Touch-Technologie und entspiegelnder AntiGlare-Ausstattung punkten die stylischen Displays mit brillanter, farbintensiver Bildqualität auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Zudem sind sie unempfindlich im harten Touch-Einsatz. „Wir sehen im Collaboration-Segment branchenübergreifend hohes Potential und sind glücklich, dass wir mit DELO und L&R dafür zwei starke Partner gewinnen konnten, mit denen wir den Marktzugang für unsere Display-Lösungen weiter ausbauen“, so Christoph Cyrol, EMEA Marketing Manager bei der InFocus Corporation.

Weitere Bilder und Presseinformationen unter: www.pr-vonharsdorf.de/infocus/
www.pr-vonharsdorf.de/infocus/

InFocus ist einer der Marktführer für visuelle Kommunikation mit Hauptsitz in Portland, Oregon/USA und Niederlassungen in ganz Europa und Asien. Seit der Firmengründung 1986 setzen seine innovativen Lösungen im Bereich Unified Communication und Collaboration immer wieder neue Standards. Die besonders anwendungsfreundlichen und effizienten InFocus Projektoren, Großformat-Displays und Video-Konferenzlösungen erschließen diese Technologien insbesondere auch privaten und mittelständischen Anwendern. Mit einem wachsenden Netz von Vertriebspartnern und Distributoren und dem Konzept „Collaboration that works“ expandiert InFocus gezielt im europäischen Raum. Weitere Informationen unter: www.infocus.de

Firmenkontakt
InFocus
Christoph Cyrol
Maximilianstraße 13
80539 München
+44 (0)7584 769581
christoph.cyrol@infocus.com
http://www.infocus.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 18 90 87 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Computer und Telekommunikation

GlobalConnect erfolgreich beim Lieferantentag in Rostock

Weiterer Ausbau des Glasfasernetzes bis nach Berlin und Verstärkung des Teams

GlobalConnect erfolgreich beim Lieferantentag in Rostock

Volker Buck (Mitte) und Hannes Witt (rechts) informierten beim Lieferantentag in Rostock.

Rostock/Hamburg, 25. April 2017. Bereits zum zweiten Mal nahm GlobalConnect GmbH am Lieferantentag in Rostock teil: Als einer der führenden Anbieter von Glasfasernetzen und Cloud Lösungen in Norddeutschland war der Stand von GlobalConnect , sehr gut besucht. „Wir sind hier in der Region schon stark vertreten und bauen unser eigenes Glasfasernetz aktuell weiter aus“, erklärt Volker Buck, verantwortlich für den deutschen Markt bei GlobalConnect. Derzeit befindet sich eine Strecke von Rostock bis nach Berlin im Ausbau. In Mecklenburg-Vorpommern profitiert unter anderem schon das Haus der Schifffahrt in Rostock von der modernen Glasfasertechnik sowie der Yachthafen Hohe Düne. Darüber hinaus nutzen Unternehmen, Gewerbebetriebe und Freiberufler die vielfältigen Leistungen des erfahrenen Anbieters, der seit über 17 Jahren als Pionier auf dem deutschen Markt vertreten ist.

Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, hat GlobalConnect sein Team erweitert. Hannes Witt verstärkt als Sales Manager die Mannschaft und ist für Mecklenburg-Vorpommern zuständig. Er ist für alle Fragen rund um die Dienstleistungen und Produkte der richtige Ansprechpartner: Angefangen vom glasfaserbasierten High-Speed Internetanschluss über Standortvernetzungen bis hin zu kompletten Datacenter-Lösungen. Er hat Antworten auf Fragen wie mit einer „Corporate Cloud“ IT-Kosten gesenkt und gleichzeitig mit modernen Backup-Lösungen die Sicherheit erhöht werden. Auch Telefonie (VoIP) mit freier Technologiewahl ist weiterhin ein großes Thema. Hier bietet GlobalConnect professionelle Telefonie-Dienste mit einer breiten Auswahl von flexiblen Anschluss- und Preismodellen – im In- und Ausland. Der Clou: Der kostenlose Testaccount, der aktuell verfügbar ist.

Für weitere Informationen dazu, und auch über professionelle und verlässliche Datacenterlösungen, die die Auslagerung von sicherheitsrelevanter Technik ermöglichen, genügt ein Anruf bei Hannes Witt unter der Telefonnummer 040-299976-79. Darüber hinaus sind Anfragen und Terminvereinbarungen per E-Mail ihk-mv@globalconnect.de möglich.

Über GlobalConnect

GlobalConnect betreibt mehr als 13.000 Kilometer eigene Glasfasertrassen in Deutschland, Dänemark und Schweden, davon mehr als 2.600 Kilometer allein in Deutschland. Das Unternehmen bietet eine umfangreiche Palette an Produkten und Dienstleistungen an: Glasfasern, Übertragung, Rechenzentrum-Lösungen, Voice- und Cloud-Lösungen. Darüber hinaus ist GlobalConnect ein führender alternativer Anbieter für effizientes und sicheres Daten-Networking, Hosting- und Cloud-Dienstleistungen. Insgesamt deckt das Unternehmen ganz Dänemark, Norddeutschland und Teile Schwedens mit einem 13.000 Kilometer langen Glasfaserkabel-Netzwerk und 13.000 Quadratmeter an Rechenzentren ab.

Firmenkontakt
GlobalConnect GmbH
Hannes Witt
Wendenstrasse 377
20537 Hamburg
+ 49 (0)40 299 976-79
+ 49 (0)40 299 976-80
ihk-mv@globalconnect.de
http://www.globalconnect.de

Pressekontakt
Gesekus.Communication
Marion Döbber
Kiliansgraben 15
99974 Mühlhausen
+49 (0)3601 813301
info@gesekus.com
http://www.gesekus.com

Computer und Telekommunikation

HOTSPLOTS und Bosch stellen gemeinsame WLAN-Lösung auf BUS2BUS vor

Berlin, 20. April 2017 – Auf der BUS2BUS am 25. und 26. April 2017 präsentiert der Berliner WLAN-Provider HOTSPLOTS seine Lösungen für den mobilen Internetzugang in Bussen bei einem gemeinsamen Auftritt mit dem Kooperationspartner Robert Bosch Car Multimedia – einem der Weltmarktführer und Innovationstreiber im Bereich Fahrzeug Connectivity, Benutzerfreundlichkeit und Infotainment-, der seine spezielle Router-Lösung für Busse vorstellt. Beide Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt und sorgen für einen reibungslosen rechtssicheren Internetzugang in Bussen. Bosch Car Multimedia und HOTSPLOTS stellen in Halle 21 am Stand 332 aus.

Die professionellen WLAN-Lösungen von HOTSPLOTS haben sich seit Jahren bewährt und kommen in immer mehr Bussen zum Einsatz. Neu sind die unter dem Begriff HOTSPLOTS Media zusammengefassten Entertainment-Dienstleistungen, die über den On-Board-Hotspot genutzt werden können. Zu diesen gehören ein breites Angebot an aktuellen Filmen und regionalen touristischen Informationen sowie ein Zugang zu einer Vielzahl nationaler und internationaler digitaler Zeitungen und Zeitschriften. Darüber hinaus lässt sich mit dem Service HOTSPLOTS Telemetrie die aktuelle Position der Fahrzeuge bestimmen.

Bosch Car Multimedia, der Kooperationspartner von HOTSPLOTS, bietet mit dem Coach MediaRouter ein speziell für den Einsatz in Bussen entwickeltes Produkt an, das den Passagieren ermöglicht, ihre Endgeräte mit dem Internet zu verbinden. Der leistungsstarke Router kann schnell und einfach in nahezu jedes Fahrzeug integriert werden. Gleichzeitig eröffnet er Busunternehmen und deren Fahrgästen den Zugang zu den HOTSPLOTS Dienstleistungen wie einem mobilen drahtlosen Internetzugang mit praktischer Zugangssteuerung oder den neuen HOTSPLOTS Media Produkten.

Karsten Micke, Head of International Sales bei der hotsplots GmbH über die Ziele des Unternehmens auf der Messe: „Die BUS2BUS bietet HOTSPLOTS eine interessante Gelegenheit, gemeinsam mit Bosch aufzuzeigen, welche Zukunftschancen sich durch unsere technologische Kooperation Busherstellern und Busbetreibern bieten. Diese können durch unser Angebot auf einfache und kostengünstige Weise für eine deutliche Verbesserung des Reiseerlebnisses für Fahrgäste sorgen.“

„Wir von Bosch nutzen die Gelegenheit der BUS2BUS gern, um die Kooperation mit der hotsplots GmbH weiter zu forcieren“, so Marcus Giesemann, Key Account Manager bei der Robert Bosch Car Multimedia GmbH. „Für uns als Hardwarehersteller und Lieferant des speziell für den Einsatz in Bussen konstruierten Coach MediaRouter liegt bei dieser Zusammenarbeit der Fokus auf dem OEM-Markt. Die BUS2BUS bietet eine sehr gute Möglichkeit, um unsere Kernzielgruppen zu erreichen.“

Über die hotsplots GmbH
Die 2004 von Dr. Ulrich Meier und Dr. Jörg Ontrup gegründete hotsplots GmbH ist ein Provider für professionelle WLAN-Hotspot-Lösungen für Kunden in Europa.

Die HOTSPLOTS Gäste-WLAN-Lösungen sind modular aufgebaut und können entsprechend den Kundenanforderungen flexibel kombiniert werden. Das Portfolio reicht dabei vom „klassischen“, rechtssicheren Gäste-WLAN mit unterschiedlichen Zugangs- und Reportingmöglichkeiten über die Bereitstellung von WLAN-Marketing Funktionalitäten bis hin zur Integration von Mehrwerten wie touristischen Informationen, Zeitschriften und Entertainmentinhalten.
Auch die Bereitstellung der benötigten festnetz- oder mobilfunkbasierten Internetzugänge kann durch HOTSPLOTS erfolgen.

Gemeinsam mit seinen mehr als 300 regionalen Installationspartnern betreut HOTSPLOTS an mehr als 14.000 aktiven Hotspot-Standorten den öffentlichen Internetzugang. Dazu gehören stationäre Hotspots in Hotels, Cafes, Kliniken, Jugendherbergen, Bibliotheken, Studentenwohnheimen und Fußgängerzonen, aber auch immer mehr mobile Hotspots in Bussen und Bahnen sowie temporäre WLAN-Hotspots bei Events.

Die Unterstützung von skalierbaren Hardwareplattformen für den stationären (in-/outdoor) und mobilen (Busse, Straßenbahnen, Züge) Anwendungsfall ermöglicht es HOTSPLOTS, alle Kundenanforderungen aus einer Hand zu erfüllen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.hotsplots.de

Über die hotsplots GmbH
Die 2004 von Dr. Ulrich Meier und Dr. Jörg Ontrup gegründete hotsplots GmbH ist ein Provider für professionelle WLAN-Hotspot-Lösungen für Kunden in Europa.

Die HOTSPLOTS Gäste-WLAN-Lösungen sind modular aufgebaut und können entsprechend den Kundenanforderungen flexibel kombiniert werden. Das Portfolio reicht dabei vom „klassischen“, rechtssicheren Gäste-WLAN mit unterschiedlichen Zugangs- und Reportingmöglichkeiten über die Bereitstellung von WLAN-Marketing Funktionalitäten bis hin zur Integration von Mehrwerten wie touristischen Informationen, Zeitschriften und Entertainmentinhalten.
Auch die Bereitstellung der benötigten festnetz- oder mobilfunkbasierten Internetzugänge kann durch HOTSPLOTS erfolgen.

Gemeinsam mit seinen mehr als 300 regionalen Installationspartnern betreut HOTSPLOTS an mehr als 14.000 aktiven Hotspot-Standorten den öffentlichen Internetzugang. Dazu gehören stationäre Hotspots in Hotels, Cafes, Kliniken, Jugendherbergen, Bibliotheken, Studentenwohnheimen und Fußgängerzonen, aber auch immer mehr mobile Hotspots in Bussen und Bahnen sowie temporäre WLAN-Hotspots bei Events.

Die Unterstützung von skalierbaren Hardwareplattformen für den stationären (in-/outdoor) und mobilen (Busse, Straßenbahnen, Züge) Anwendungsfall ermöglicht es HOTSPLOTS, alle Kundenanforderungen aus einer Hand zu erfüllen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.hotsplots.de

Firmenkontakt
hotsplots GmbH
Dr. Ulrich Meier
Rotherstraße 22
10245 Berlin
+49 30 – 29 77 348-0
info@hotsplots.de
http://www.hotsplots.de

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
hotsplots@united.de
http://ww.united.de

Computer und Telekommunikation

Neue TV-Kampagne

DEINHANDY geht mit Knacki, Dominator & Co. on Air

Neue TV-Kampagne

Kampagnenbild DEINHANDY (Bildquelle: @DEINHANDY)

DEINHANDY, die Online-Vermittlungsplattform für Mobilfunk-Angebote, ist nach dem erfolgreichen Launch der ersten TV-Kampagne seit April erneut mit aufmerksamkeitsstarken TV-Spots ( www.deinhandy.de/tvspot) bei SKY und der IP-Gruppe on Air. Unter dem Motto „Dein Leben. Dein Handy.“, zeigen die Spots auf authentische Weise, das jeder mit DEINHANDY ( www.deinhandy.de) das passende Endgerät inklusive einem auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Tarif finden kann, um seinen ganz eigenen Handylifestyle leben zu können. Ziel ist es, die hohe Markenbekanntheit und die erfolgreiche Etablierung unter den Vergleichsportalen zum Marktführer weiter auszubauen.

Das Motto ist Programm
Gemäß dem Markenversprechen „Dein Handy. Dein Tarif. Ganz einfach.“, zeigen die neuen TV-Spots in fünf verschiedenen 10-Sekündern mit einer witzigen und lebensnahen Mechanik den persönlichen Handylifestyle verschiedener Zielgruppen und portraitieren DEINHANDY dabei als Enabler für deren Bedürfnisse. „Wir bringen Transparenz in den Tarifdschungel, indem wir die besten Deals und das beste Handy für wirklich jede Lebensweise aufzeigen“, fasst Gründer und CEO Robert Ermich die Inhalte der Spots zusammen. Dabei zeigt das Start-Up aus Berlin fünf extreme Charaktere die auf authentische Weise darstellen, was DEINHANDY bietet. „Wir setzen auf diese extremen Charaktere, um aus der Masse performance-orientierter TV-Spots anderer Onlinevermittlungsplattformen hervorzustechen“, so Ermich.

Domina war gestern!
Dass wirklich jeder mit DEINHANDY fündig wird, zeigen ein Dominator in Lack- und Lederkluft, bei dem sich die Frage stellt, ob S oder M-Tarif, eine Bloggerin, die nie genug Giga haben kann oder ein Knacki, der im Knast im Ausland sitzt und auf Roaming angewiesen ist. Ebenso eine Yogafrau, die nicht nur die Flexibilität ihres Körpers liebt, sondern auch flexible Tarife und ein Nerd, der mit seinen neusten IT-Gadgets allzeit beste Streaming-Qualität braucht, spiegeln das Markenversprechen durch ihre extremen Charaktere wider. Die Spot-Idee und das Konzept zur Kampagne stammen von der Lead-Agentur brandtouch° (Director Strategy: Kristof Kleine, Creative Director: Lars Laemmerzahl, Projektleiterin: Janine Astfalk). „Bei unserer neuen Kampagne rückt die Bedürfnisorientierung der Handyzielgruppen in den Fokus. Wir sagen: egal wie extrem Dein Lifestyle ist, wir haben das richtige Angebot für Dich. Dabei fungiert ein grüner Splash als visuelle Klammer und Sinnbild für unsere Antwort auf die individuelle Mobilfunknutzung“, so Kristof Kleine, Director Strategy von brandtouch°.
Die Kampagne entstand unter der Regie von Mike Beims und der Kamera von Danny Podeus. Producer war David Mitzkus, die Filmproduktion ist Sirensrock. Begleitet werden die TV-Spots durch flankierende PR-Maßnahmen der Agentur ease PR (Geschäftsführung: Lena Marie Hein und Christina Viebranz).

DEINHANDY wurde im Sommer 2014 von Robert Ermich als unabhängige Onlineplattform für Smartphones, Tablets und Tarife gegründet. DEINHANDY zählt heute zu den Marktführern unter den Vergleichsportalen und liefert seinen Kunden neben passenden Angeboten auch im unternehmenseigenen Blog und im Social Media-Bereich umfangreiche Informationen rund um die Mobilfunkwelt. Dabei verbindet das Berliner Start-Up die Vorteile eines Vergleichsportals mit dem Know-how eines Fachhändlers und bietet Endgeräte aller Preisklassen mit passenden Tarifen für jeden Bedarf. Ziel von DEINHANDY ist es, für jeden Besucher ein maßgeschneidertes Angebot zu finden. Rundum-Services zu Vertragswechsel und Handyversicherung runden das Angebot des Mobilfunkspezialisten ab.

Kontakt
ease PR
Lena Hein
Agnesstraße 55
22301 Hamburg
040 28473389
lhein@easepr.de
http://www.easepr.de

Computer und Telekommunikation

Design-PC Modinice jetzt mit aktuellsten Intel Core i-Prozessoren der siebten Generation

Leistungsstarkes Designstück für repräsentative Bürobereiche

Design-PC Modinice jetzt mit aktuellsten Intel Core i-Prozessoren der siebten Generation

Design-PC Modinice jetzt mit aktuellsten Intel Core i-Prozessoren der siebten Generation

München, 24.04.2017 – Die neueste Generation des Design-PCs M1 aus dem Haus des Münchner PC-Herstellers Modinice ist ab sofort mit den leistungsstarken Intel Prozessoren Core-i der siebten Generation „Kaby-Lake“ erhältlich. Dabei vereint das Designstück Modinice M1K anspruchsvolles, äußerst reduziertes Design mit völlig neuen Features: Der PC verschwindet in einem kompakten Standfuß aus Aluminium, der einen oder zwei beliebige Wunschmonitore aufnehmen kann. Erstmals werden Monitore und PC mit nur einem sichtbaren Kabel versorgt. Dadurch eignet sich der M1K besonders für den Einsatz in repräsentativen Büros, Empfangsräumen, Arztpraxen, Beratungsplätzen oder Schaltern mit Kundenverkehr. Erstmals kommt in einem Personal Computer auch eine drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones zum Einsatz.

Der neue Modinice M1K bietet mit integriertem Intel Core i7/i5/i3 der siebten Generation „Kaby-Lake“ jetzt stärkste Rechenleistung nach neuestem Standard bei nahezu geräuschlosem Betrieb durch passive Kühlung bis 75 Grad Celsius. Zudem lässt sich der Design-PC ganz nach Bedarf mit Speicher, Arbeitsspeicher und Prozessor, bis hin zu einer Vierkernleistung von über 4 GHz, konfigurieren oder aufrüsten. So eignet er sich für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche in repräsentativen Arbeitsumfeldern wie Architekturbüros, Agenturen, SMB-Bereich sowie Arztpraxen, für welche er auch mit weißer Rückenblende erhältlich ist und sich so dezent in den medizinischen Arbeitsbereich einfügt. Als praktisches Zusatzfeature bietet der minimalistische Monitorstandfuß, in welchem die gesamte Technik verborgen ist, eine drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones.

Zwei Monitore für noch mehr Effizienz im Office-Alltag

Die ergonomisch höhenverstellbare und drehbare Monitorhalterung ermöglicht die Montage von bis zu zwei VESA-Monitoren. Damit lassen sich Arbeitsprozesse erleichtern und die Arbeitsproduktivität nachweisbar erhöhen. Die Schnittstellen HDMI 1.4 (max. 2560×1600 bei 60 Hz) und die beiden DisplayPorts (max. 4069×2304 bei 60 Hz) bieten eine Auflösung, die das Vierfache der üblichen Full-HD beträgt.

Intelligentes Kabelmanagement

Weiterhin bietet der Design-PC ein optimiertes Kabelmanagement, welches für einen aufgeräumten Schreibtisch sowie unkomplizierten Aufbau für den Systemintegrator sorgt. Alle vier im Lieferumfang enthaltenen Verbindungskabel, die intern mit den Monitoren verbunden werden, sind besonders dünn ausgeführt, und statt der sonst üblichen sechs Verbindungs- und Monitorkabel ist nur ein einziges Kombikabel sichtbar, in welchem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind.

Mit dem neuen M1K bietet Modinice damit eine leistungsstarke Lösung designt in Germany für den Einsatz mit Windows-Betriebssystem, welche Ästhetik, Innovation, Qualität und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis in sich vereint.

Die technischen Spezifikationen im Überblick – Modinice M1K

-kombinierbar mit einem oder zwei beliebigen Monitoren mit VESA-Halterung
-drahtlose Ladefläche nach Qi-Standard im Fuß integriert
-Prozessor: Intel Core i3, i5, i7 (7. Generation „Kaby-Lake“ (bis 65 Watt, Sockel LGA1151)
-RAM: bis 32 GB (DDR4), 2 DIMM Sockel
-Monitorschnittstellen: HDMI-1.4 (max. 2560×1600 bei 60 Hz), 2xDP (max. 4069×2304 bei 60 Hz)
-Anschlüsse: 2xUSB 3.0 (außen), 2xUSB 3.0 (innen) 4xUSB 2.0 (innen), PS/2
-Audio in /out/Headphones: 2/2/2 (innen und außen)
-Netzwerkanschlüsse: 1x GB-LAN (Hybrid-Kabel mit 110V-240V Stromversorgung),
optional WLAN 802.11 ac/b/g/n
-Leistungsaufnahme: max. 90 Watt (ohne Monitore)
-Speicher: mSATA, m.2 SSD oder 2,5″ (HD/SSD)
-Unterstützte Betriebssysteme: Windows 10 oder Linux
-Kühlung: lüfterlos bis 75 Grad Celsius (High Passive Cooling), Leiselüfter
-Gewicht: ca. 6,5 Kilogramm
-Gehäuse: Aluminium
-Größe: 425 x 450 x 205 mm
-kompatible Monitore sollten über VESA Bohrungen und ein internes Netzteil verfügen

Produktfotos zum Download

Über Modinice
Modinice wurde 2014 durch den langjährigen IT-Geschäftsführer Mike Finckh in München gegründet. Der Personal Computer Modinice M1 verknüpft herausragendes Design mit den Praxisanforderungen von Millionen Windows-Usern: Der PC verschwindet im Standfuß für einen oder zwei Wunschmonitore beliebiger Größe und Auflösung. Bestechend sind darüber hinaus überlegene Ergonomie, ein praktisch geräuschfreies Arbeiten, einfachste Aufrüstbarkeit, eine drahtlose Ladefläche für Handys und ein attraktiver Preis. Der M1 wird seit Anfang 2016 in Serie produziert. Weitere Informationen sind unter www.modinice.com verfügbar.

Firmenkontakt
MODINICE GmbH
Mike Finckh
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-90
info@modinice.com
http://www.modinice.com

Pressekontakt
WebTech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 (0)89 / 18910828
freddy.staudt@webandtech.de
http://www.webandtech.de

Computer und Telekommunikation

itelligence eröffnet 4. Rechenzentrum in Bautzen

Ausbau am Standort Bautzen geht weiter: Feierliche Einweihung in der Schliebenstraße

itelligence eröffnet 4. Rechenzentrum in Bautzen

Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG

Bautzen/ Bielefeld, 24. April 2017 – itelligence wächst in der Region Sachsen sichtbar weiter. An prominenter Stelle, in der Schliebenstraße 23 in Bautzen mit direktem Blick auf die Altstadt und guter Verkehrsanbindung, eröffnet das erfolgreiche SAP Beratungshaus am 4. Mai ein weiteres, neues Rechenzentrum. Auf einer Fläche von rund 2.200 m² steht dann modernste Rechenzentrumstechnik für rund 5.000 Server bereit.

Alexander Ahrens, Oberbürgermeister der Stadt Bautzen: „itelligence ist für uns ein wichtiger Taktgeber für den gesamten IT-Sektor in Bautzen und Umgebung. Als attraktiven Arbeitgeber im Bereich hochqualifizierter Arbeitsplätze können wir die itelligence AG gar nicht hoch genug wertschätzen!“

itelligence setzt mit diesem Neubau die Reihe erfolgreicher Investitionsprojekte in Bautzen fort. Mit einer Bausumme von rund 15 Millionen Euro und einem Bauvolumen von rund 20.310 qm³ gehört das Rechenzentrum zu den großen Investitionen der itelligence AG.

Der Ausbau in der Region Dresden/ Bautzen ist ein kontinuierlicher Prozess. So eröffnet itelligence am 4. Mai bereits das 4. Rechenzentrum in der Spreestadt seit 2001. Erst 2016 bezogen die itelligence-Spezialisten ein neues Verwaltungsgebäude in Bautzen/Salzenforst.

Das neue Rechenzentrum glänzt mit modernster Ausstattung. Unter anderem wird mittels Adiabatik, Verdunstungskühlung für den Wärmetauscher sowie die Nutzung von Regenwasser eine hocheffiziente Kühlung der Serverräume gewährleistet.

Die Stromversorgung ist auf höchste Ausfallsicherheit ausgelegt. Dafür sorgen zwei Netzersatzanlagen mit jeweils 2.400 KW Leistung, welche die unterbrechungsfreie Stromversorgung auch im Fall eines Stromausfalls über mindestens 72 Stunden sicherstellt. Im Rechenzentrumsgebäude wurden 25 km Elektrokabel und über 60 km Datenkabel verlegt.

Norbert Rotter: „Nicht nur in Deutschland und damit an unserem diesbezüglichen Standort in Bautzen spüren wir deutlich die gestiegene Nachfrage nach IT-Dienstleistungen in der Cloud und damit für Rechenzentrumsdienstleistung. Die neuen SAP-Angebote und Lösungen unterstützen unsere Kunden beim Weg in die Digitalisierung weltweit. Neue Geschäftsmodelle werden durch die neue Technologie erst möglich, und sie verändern das Business unserer Kunden bis in Frontend.“

20 modern ausgestattete Arbeitsplätze stehen den itelligence Mitarbeitern im Rechenzentrum zur Verfügung. Weltweit beschäftigt itelligence rund 6.000 Mitarbeiter in 24 Ländern und betreibt an 10 Standorten eigene Rechenzentren.

Lars Janitz, Executive Vice President, Head of Global Managed Services, itellgence AG: „Die Region Sachsen mit unseren Kernstandorten in Dresden und Bautzen und ihren gut ausgebildeten Mitarbeitern ist ein wichtiger Baustein in unserem im globalen Serviceangebot. Auch in Zeiten steigender Globalisierung und Skalierbarkeit hält die Nachfrage nach Rechenzentren in der Nähe der Kunden weiter an und hat aufgrund der politischen Entwicklung in der Welt sogar weiter an Bedeutung gewonnen.“

itelligence plant weitere Einstellungen, am Standort Bautzen. Bis zum Jahresende sucht das Unternehmen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere Informatiker, Wirtschaftsingenieure oder Betriebswirtschaftler aus der Region.

Mirko Kruse, Geschäftsführer der itelligence Outsourcing & Services GmbH: „Wir betreuen aus unseren zwei modernen Rechenzentren in Bautzen heraus rund 300 Kunden mit rund 3.500 SAP-Systemen. Zusammen mit unserem Verwaltungsgebäude schaffen wir attraktive Arbeitsplätze und die gelungene Übernahme der BIT.Group hat diesen Prozess noch beflügelt. Ich freue mich, dass wir mit rund 600 Mitarbeitern eines der größten IT-Dienstleister in Sachsen sind und 2018 bereits unser neues Bürogebäude in Dresden beziehen werden.“

Über itelligence
itelligence ist als eines der international führenden SAP-Beratungshäuser mit mehr als 5.800 hochqualifizierten Mitarbeitern in 24 Ländern vertreten. Als SAP Hybris Gold Partner, SAP Business-Alliance-, SAP Global Hosting Partner, SAP-zertifizierter Anbieter von Cloud Services und Application Management Services, SAP-Certified Provider of Hosting Services for SAP HANA® Enterprise Cloud sowie SAP Platin Partner realisiert itelligence weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum – von der SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen sowie Application Management Services bis hin zu Hosting Services – erzielte das Unternehmen in 2016 einen Gesamtumsatz rund 778 Mio. Euro. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland.

Kontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 8107
silvia.dicke@itelligence.de
http://itelligencegroup.com/de/

Computer und Telekommunikation

Experten retten schnell und zuverlässig Daten vom Synology NAS-Server

Wenn Synology NAS von Datenverlust betroffen sind, dann meist durch benutzerbedingte Aktionen wie Löschen oder Fehlbedienung

Experten retten schnell und zuverlässig Daten vom Synology NAS-Server

Synology NAS Datenrettung

Der NAS-Hersteller Synology bietet ein großes Produktsortiment an. Alle Systeme laufen mit einer einheitlichen Firmware, dem DiskStation Manager. Ein Wechsel zwischen den Systemen ist somit problemlos möglich. Je nach Modell lassen sich unterschiedliche RAID-Level auswählen – vom kleinsten 2-Bay-Server bis hin zu größeren Speichermodellen (z. B. RAID 5, 10 oder 50). Die herstellereigene Variante Synology HybridRAID (SHR) ermöglicht eine komfortable Einrichtung und flexible Erweiterung. Allerdings ist der Aufwand einer Datenwiederherstellung hier etwas größer. Vor allem kleine und mittelständige Unternehmen nutzen die zuverlässigen Synology-Geräte als sichere zentrale Storage-Lösung.

Trotzdem können beschädigte Festplatten, defekte Controller, vertauschte Datenträger oder eine fehlerhafte Reorganisation des RAID-Arrays Datenverluste hervorrufen. ( https://www.server-recovery.de/nas/synology/ ) Gefahr für die Daten besteht auch, wenn die Installation von Updates vorzeitig abgebrochen oder die RAID-Konfiguration gelöscht wird. Des Weiteren sind produktunabhängig Überspannungs- und Flüssigkeitsschäden denkbar. Akustische Warntöne signalisieren in der Regel den Ausfall eines Datenträgers. Sind mehrere Medien gleichzeitig defekt, ist eine Redundanz des Systems nicht mehr gewährleistet. Im Fall eines Datencrashs ist eine eigenmächtige Reorganisation des beschädigten RAID-Verbundes meist wenig sinnvoll. Dabei kann es zu einem Überschreiben weiterer Daten kommen.

RecoveryLab verfügt über das erforderliche Know-how und die jahrelange Erfahrung, um sowohl Windows-, Apple- als auch Linux-Daten von einem Synology NAS zu rekonstruieren. Der Datenträger wird kostenlos abgeholt und der vorliegende Schaden analysiert, um den Aufwand der Datenrettung zu ermitteln. Nach Erstellung sowie Annahme des Festpreisangebotes und einer ausführlichen Beratung führen die Spezialisten die Datenwiederherstellung durch. Diese erfolgt im Reinraumlabor – auf Wunsch sogar in Express-Geschwindigkeit. Nach Abschluss der Arbeiten und einer Qualitätskontrolle erhält der Kunde die geretteten Daten zurück.

Link: https://www.recoverylab.de/synology-datenrettung/

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de

Computer und Telekommunikation

CENTERSIGHT NG vereint IoT-Plattformen und schützt Kunden vor bösen Überraschungen

Device Insight präsentiert nächste Generation seiner IoT-Plattform auf der Hannover Messe

CENTERSIGHT NG vereint IoT-Plattformen und schützt Kunden vor bösen Überraschungen

Der webbasierte Zugang zu CENTERSIGHT NG

„Get New Technology First“, also neue Technologien als erster zu erleben, das verspricht die Hannover Messe (24. bis 28. April) in diesem Jahr. In diesem Sinne präsentiert der Münchner IoT-Experte Device Insight die Weiterentwicklung seiner IoT-Plattform: CENTERSIGHT Next Generation (NG). Erweiterte Funktionen ermöglichen es Kunden, Big Data- und Machine Learning-Services zukünftig schneller in den Markt einzuführen. Dazu setzt CENTERSIGHT NG verstärkt auf Microservices sowie offene, flexible Kommunikationsstandards wie zum Beispiel OPC UA oder MQTT. Am Bitkom-Messestand (Halle 6, K01) wird Device Insight nicht zuletzt auch sicherheitsrelevante Features vorführen.

Durch die voranschreitende Vernetzung von Maschinen und Anlagen eröffnen sich neue Wertschöpfungsmöglichkeiten. Auf dieser Erkenntnis basiert die Weiterentwicklung CENTERSIGHT NG. Die IoT-Plattform erfasst und verwaltet sämtliche Datenströme und bereitet sie für eine Analyse auf. Die Analysen der IoT-Daten bilden das Fundament für neue Geschäftsmodelle, z.B. Predictive Maintenance-Services. Ein solcher vorausschauender Service ermöglicht eine Prognose anstehender Wartungsarbeiten. Branchen, deren Abläufe keine ungeplanten Stillstände dulden, profitieren von erheblichen Einsparungsmöglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise Maschinen- und Anlagenbau, Gebäudetechnik, Vending, Connected Products oder Energiemanagement. CENTERSIGHT NG unterstützt in diesen Bereichen nicht nur eine schnelle Markteinführung von IoT-Diensten dank seiner integrierten Microservices, sondern auch automatische Benachrichtigungen und die Ortung mobiler Geräte oder Remote-Services.

Für jede Situation das richtige Protokoll
Device Insight hat Erfahrungen aus zahlreichen IoT-Projekten in die Weiterentwicklung seiner IoT-Plattform CENTERSIGHT in der nun vierten Generation fließen lassen. Ziel war es, eine beschleunigte Markteinführung neuer Services und Geschäftsmodelle bei geringerem Aufwand zu erreichen. Die Bereitstellung zahlreicher Microservices in CENTERSIGHT NG ist in dieser Strategie nur ein Baustein. Ein weiterer ist die stärkere Verwendung von Standardprotokollen wie OPC UA. Der offene Kommunikationsstandard ist nahezu mit allen IoT-Komponenten kompatibel und arbeitet problemlos mit großen Cloud-Anbietern zusammen. Neben OPC UA werden zahlreiche weitere Standardprotokolle wie MQTT oder CoAP unterstützt. Andere Protokolle, wie sie zum Teil in Bestandsanlagen verwendet werden, können unkompliziert durch Stream-Konnektoren in CENTERSIGHT NG bereitgestellt werden. Das vereinfacht die Installation und Einrichtung der Plattform zusätzlich.

„Unsere IoT-Projekte mit mittelständischen und großen Unternehmen aus unterschiedlichen Industriezweigen wurden für die Kunden schnell zu einem Erfolg“, erklärt Marten Schirge, Vice President of Sales bei Device Insight. „Wir haben neue Technologien auf dem Markt etabliert und gehen jetzt mit CENTERSIGHT NG den logischen nächsten Schritt. Device Insight wurde von Analysten der Experton Group zweimal in Folge als Industrie 4.0/IoT Leader Germany ausgezeichnet. Diese Position können wir nur mit stetigen Weiterentwicklungen unseres Portfolios verteidigen. Durch unsere fundierten Branchenkenntnisse sind wir immer am Puls der Zeit; wir wissen, was unsere Kunden benötigen und können sie unterstützen, neue Projekte zum Erfolg zu führen. Mit unserem Know-how verhelfen wir Unternehmen dazu, schnell und effektiv den Schritt in die Industrie 4.0 zu meistern und neue Kunden und Geschäftsfelder zu erschließen.“

Die neuen Features und Services des Produktes CENTERSIGHT NG werden voraussichtlich ab Herbst 2017 verfügbar sein.

Interessierte Besucher der HMI 2017 finden Device Insight am Bitkom-Messestand K01 in Halle 6. Auf der Firmenwebsite sind weiterführende Informationen zur IoT-Plattform CENTERSIGHT

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter deviceinsight@sprengel-pr.com angefordert werden.

Bildmaterialquelle: Device Insight; Nutzung mit Quellenangabe für redaktionelle Beiträge über Device Insight gestattet; kommerzielle Weitergabe nicht zulässig. Markenrechtshinweis: Bei den mit ® gekennzeichneten Produktnamen handelt es sich um die Marke der Device Insight GmbH, die als eingetragene Marke geschützt ist. Bei Abdruck Beleg erbeten.

Über Device Insight GmbH
Die 2003 gegründete Device Insight GmbH ist ein spezialisierter Anbieter von Internet of Things-Plattformen. Flaggschiff des Unternehmens ist die IoT-Plattform CENTERSIGHT®. Sie unterstützt die globale Vernetzung von Maschinen, Fahrzeugen, Anlagen und Geräten und stellt Funktionen wie Datenerfassung sowie Data Analytics, Reporting, Remote Service und Alarmierung zur Verfügung. In über 15 Ländern arbeitet Device Insight mit Großunternehmen und mittelständischen Kunden aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, HVAC, Nutzfahrzeuge, Vending, Transport, Energie sowie aus dem Connected Home-Umfeld zusammen. Der Service von Device Insight reicht von der Business Case-Analyse über die Implementierung bis hin zum sicheren IT-Betrieb. Device Insight begleitet seine Kunden langfristig bei der Realisierung von IoT-Projektvorhaben und berät als Komplettanbieter hinsichtlich aller Komponenten des IoT-Ökosystems. Das Unternehmen ist einer der wenigen Anbieter, die in allen sechs Kategorien des „Industrie 4.0/Internet of Things Vendor Benchmark 2016“ der Experton Group AG gelistet wurden, wobei Device Insight in den Bereichen „Industrial Big Data Analytics“ und „Industrial Big Data Visualisation“ jeweils als „I4.0/IoT Leader Germany“ ausgezeichnet worden ist.

Firmenkontakt
Device Insight GmbH
Julia Diesing
Willy-Brandt-Platz 6
81829 München
+49 89 45 45 448-19
+49 89 45 45 448-66
julia.diesing@device-insight.com
http://www.device-insight.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 2661 91260-0
+49 2661 91260-29
deviceinsight@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com