Category Archives: Computer und Telekommunikation

Computer und Telekommunikation

Neues Smart Heizen Paket von devolo: Geld sparen, Komfort gewinnen und einfach smart heizen

Neues Smart Heizen Paket von devolo: Geld sparen, Komfort gewinnen und einfach smart heizen

Geld sparen, Komfort gewinnen und einfach smart heizen

Aachen, 19. September 2017 – Smart Home. Das klingt kompliziert, nach hohen Kosten und hat etwas von Zukunftsmusik. Ist es aber nicht. Dank devolo Home Control ist ein modernes Smart Home-System einfach in der Bedienung, effizient und erschwinglich. Egal, ob es um mehr Sicherheit und Komfort oder geringere Heizkosten geht: Ein Smart Home wie devolo Home Control bereichert unseren Alltag. Passend zum nahenden Herbst und Winter bringt devolo jetzt ein praktisches Smart Heizen Paket auf den Markt – für den einfachen Start ins eigene Smart Home und effizientes Energiesparen.

Das neue devolo Smart Heizen Paket
Das neue Smart Heizen Paket von devolo besteht aus einer Home Control-Zentrale, zwei Heizkörperthermostaten und einem Raumthermostat. Die Zentrale ist der Mittelpunkt von Home Control. Über sie werden sämtliche Aktionen im Smart Home gesteuert. Die beiden smarten Heizkörperthermostate verfügen über einen batteriebetriebenen Motor und ersetzen die gewöhnlichen Thermostate. Die Installation ist kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt. Das Raumthermostat im Smart Heizen Paket von devolo ist eine komfortable Möglichkeit, die Raumtemperatur einfach per Knopfdruck zu steuern.

Immer die richtige Wohlfühltemperatur
Nach der kurzen Ersteinrichtung werden die Bausteine des Smart Heizen Pakets auf einfache Art und Weise miteinander verknüpft. Dies gelingt auch ohne Vorkenntnisse spielend leicht und schon nach wenigen Minuten sind Wohnung und Haus gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet: Zeitsteuerungen für jedes einzelne Heizkörperthermostat – je nach Wochentag mit anderen Zeiten und Temperaturen – sorgen dafür, dass jederzeit die richtige Wohlfühltemperatur herrscht. Das Bad ist morgens schön warm, genauso wie die Küche und das Esszimmer. Tagsüber geht devolo Home Control dann automatisch in den Sparmodus, denn während alle bei der Arbeit oder in der Schule sind, muss nicht geheizt werden. Rechtzeitig zum Feierabend ist es dann aber gemütlich warm und zur Nachtruhe regelt Home Control wieder auf die optimale, gesunde Schlaftemperatur herunter. So verbindet das neue Smart Heizen Paket von devolo angenehme Komfortfunktionen mit einem smarten Energiespareffekt – das schont den eigenen Geldbeutel und die Umwelt.

Heizungssteuerung ganz einfach: automatisch, manuell oder per App
Natürlich behalten die Bewohner zu jeder Zeit die Kontrolle über ihr Smart Home: Ist es mal zu warm oder zu kalt, lässt sich die Temperatur einfach per Raumthermostat oder direkt am smarten Heizkörperthermostat anpassen. Darüber hinaus können Nutzer per Home Control-App die Temperatur in den eigenen vier Wänden auch aus der Ferne steuern. Wer beispielsweise auf dem Rückweg von einem herbstlichen Spaziergang ist, kann schnell per Smartphone dafür sorgen, dass das Wohnzimmer beim Eintreffen bereits gemütlich warm ist.

Jederzeit flexibel erweiterbar
Wer sein devolo Home Control-System später erweitern möchte – beispielsweise für noch mehr Energieeffizienz oder um die Bereiche Komfort und Sicherheit – der kann das jederzeit tun: Eine einzige Home Control-Zentrale kann bis zu 238 verschiedene Bausteine steuern. So kann das Smart Home Schritt für Schritt mit den Bedürfnissen seiner Bewohner wachsen. Tür-/Fensterkontakte sorgen beispielsweise für mehr Sicherheit, verhindern aber auch gleichzeitig, dass Energie verschwendet wird: Ist ein Fenster geöffnet, können sie automatisch die Heizkörper im Zimmer abschalten. Für noch mehr Sicherheit und zusätzlichen Komfort bietet devolo weitere Komponenten wie beispielsweise Bewegungs-, Rauch-, Luftfeuchte- und Wassermelder, Funkschalter, eine Alarmsirene und smarte Steckdosen an.

Preise und Verfügbarkeit
devolo Home Control ist im Handel und im devolo Online-Shop verfügbar. Das Smart Heizen Paket ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 329,90 Euro erhältlich. Die Nutzung der Home Control-App ist kostenfrei und es fallen keine zusätzlichen monatlichen Nutzungsgebühren an. devolo gewährt auf alle Produkte eine Garantie von drei Jahren.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Computer und Telekommunikation

Jetzt neu: Musik Option – TIDAL Premium bei PENNY MOBIL und ja! mobil

Sechs Monate kostenfreie Nutzung und dauerhafter Rabatt bei allen Tarifen

Köln, 19. September 2017. Musikliebhaber unter den Prepaid-Nutzern von PENNY MOBIL und ja! mobil können sich freuen: Ab sofort bieten REWE und PENNY die neue Musik Option – TIDAL Premium zu allen aktuellen Prepaid-Tarifen von ja! mobil und PENNY MOBIL an. Mit dem Angebot werden die günstigen Mobilfunkangebote um einen attraktiven Baustein ergänzt. Neu- und Bestandskunden haben mit der globalen Musik- und Unterhaltungsplattform TIDAL die Möglichkeit, Musik und Videos in Top-Qualität zu streamen. Besonders erfreulich für preisbewusste Nutzer: PENNY MOBIL und ja! mobil Kunden profitieren von exklusiven Vorteilen gegenüber dem regulären Preis bei TIDAL. So ist die Musik Option aktuell zum Start des neuen Angebotes in den ersten sechs Monaten komplett kostenfrei. Außerdem gibt es einen dauerhaften Rabatt von rund zehn Prozent gegenüber dem regulären Preis von TIDAL. Für nur 8,99 Euro/30 Tage bietet die Musik Option – TIDAL Premium Musikstreaming in normaler oder hoher Soundqualität bis 320 Kbit/s (AAC) und Musikvideos in HD-Auflösung mit bester Tonqualität.

Große Auswahl an Songs und Videos
Mit der neuen Musik Option – TIDAL Premium stehen den Nutzern mehr als 50 Millionen Songs und mehr als 175.000 Musikvideos zum Streamen und für den Download auf Smartphone oder Tablet zur Verfügung. TIDAL bietet darüber hinaus einen On-Demand-Zugriff auf Playlisten, exklusive Podcasts und eine Vielzahl einzigartiger Inhalte wie Live-Streams von Konzerten. PENNY MOBIL und ja! mobil Kunden können die Musik Option sechs Monate kostenlos testen, anschließend erfolgt die bequeme Zahlung über das Prepaid-Guthaben. Die Option ist monatlich kündbar.
Die mobile Nutzung der Musik Option – TIDAL Premium ist mit einem Smartphone oder Tablet mit Betriebssystem Android 4.4.4 und höher oder iOS 9 und höher für Apple-User möglich. Für beide Betriebssysteme steht eine TIDAL App über den Google Play Store und im App Store von Apple zur Verfügung. Bei Nutzung auf dem PC ist TIDAL mit allen neueren Versionen der gängigen Betriebssysteme und Browser kompatibel.

Bequeme Buchung für Neu- und Bestandskunden
Neukunden können die Musik Option – TIDAL Premium bei Vertragsabschluss bei PENNY MOBIL über www.pennymobil.de oder die Hotline 0221 79 700 330 buchen, bei ja! mobil erfolgt die Buchung über www.jamobil.de oder die Hotline 0221 79 700 333. Bestandskunden bestellen sie über ihr Kundencenter (mein PENNY MOBIL bzw. mein ja! mobil), telefonisch (s.o.) oder per kostenloser SMS an die Handy-Kurzwahl 22011 mit dem Kennwort „Start Musik“. Nach der Bestellung erhalten Kunden einen individuell generierten Link, der zur Registrierung des Kundenkontos bei TIDAL und zu den Sonderkonditionen der Musik Option – TIDAL Premium benötigt wird.

Die Prepaid Pakete von ja! mobil und PENNY MOBIL sind deutschlandweit in rund 3.300 REWE-Supermärkten und 2.150 PENNY-Filialen erhältlich. congstar ist seit 2012 Mobilfunkpartner der REWE Group und technischer Leistungserbringer von ja! mobil und PENNY MOBIL.

Zur Musik Option – TIDAL Premium gibt es unter www.jamobil.de bzw. www.pennymobil.de alle Details.
Unter www.rewe-group.com finden Interessierte das Wichtigste zur REWE Group.
Auf www.congstar.de gibt es weitere Informationen zu congstar.

Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 4 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Oktober 2016 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2016“ in der Kategorie Mobilfunk und Telekommunikation. Focus Money verlieh congstar in den Jahren 2012 bis 2017 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2017 bereits zum sechsten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) sowie in den Telekom Shops und bei ausgewählten Handelspartnern bestellt werden. congstar ist seit 2012 Mobilfunkpartner der REWE Group und technischer Leistungserbringer von ja! mobil und PENNY MOBIL. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort. Seit Juli 2014 ist congstar als Hauptsponsor des FC St. Pauli zurück in der 2. Bundesliga. Damit wird eine gemeinsame Erfolgsgeschichte fortgesetzt, bereits 2007 bis 2009 war congstar Sponsor des FC St. Pauli.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
https://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Computer und Telekommunikation

ISMS einführen? „Ich glaube, ich hole mir einen Berater“

CONTECHNET zeigt neue ISMS-Software INDITOR® ISO auf der it-sa

ISMS einführen? "Ich glaube, ich hole mir einen Berater"

Screenshot der Software INDITOR® ISO

Die Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) stellt zahlreiche Unternehmen vor eine Herausforderung, zu deren Bewältigung in vielen Fällen externe Berater herangezogen werden. CONTECHNET, Spezialist für IT-Notfallplanung, geht mit seinen Softwarelösungen jedoch einen anderen Weg. Auf der it-sa in Nürnberg stellt CONTECHNET die neue Version von INDITOR® ISO vor: Dabei werden die Anwender schrittweise durch den Implementierungsprozess eines ISMS geleitet – für eine schnelle Vorgehensweise, fast ohne teure Beratertage.

CONTECHNET verfügt über zehn Jahre Praxiserfahrung in den Bereichen IT-Notfallplanung und IT-Management. Auf Grundlage dieser Erfahrung wurde bereits in der IT-Notfallplanungssoftware INDART Professional® ein einfaches, strukturiertes Vorgehen in acht Schritten umgesetzt. „Von unseren Kunden erhalten wir durchweg positives Feedback zu dieser schrittweisen und klaren Vorgehensweise“, erklärt Jörg Kretzschmar, Senior Consultant bei CONTECHNET. „Die Methode schont Unternehmensressourcen, denn sie ist transparent und führt die Anwender direkt zu einem Ergebnis. Dieses erfolgreiche Konzept setzen wir auch bei unserer neuen ISMS-Software INDITOR® ISO um.“ Auf der it-sa in Nürnberg dürfen sich die Besucher selbst ein Bild von der überarbeiteten Software machen.

Schritt für Schritt zum fertigen ISMS
Zukünftig stellt INDITOR® ISO die Anforderungen der ISO/IEC 27001 noch übersichtlicher dar und ermöglicht eine einfache Dokumentation der Anforderungen. Ein Dokumentenvorlagesystem unterstützt die Erstellung zum Beispiel einer Unternehmensleitlinie und ermöglicht es, eigene Dokumente direkt in der Softwarelösung anzufertigen. Umfangreiche Hilfefunktionen in Text- oder Videoform unterstützen bei der Bearbeitung der Anforderungen, der sogenannten „ISO-Controls“. In INDITOR® ISO wird zunächst der Ist-Zustand der Informationssicherheit in der Organisation dokumentiert. Der Soll-Zustand wird aus den Anforderungen der ISO abgeleitet. „Aus dem Soll-Ist-Vergleich ergeben sich Risiken und/oder Chancen für die Organisation“, fasst Malte Wannow, Chief Consulting Officer/ISO 27001 Lead Implementer bei CONTECHNET, den Grundgedanken der Software zusammen. „Mit den nun transparenten Risiken kann die Organisation umgehen und die identifizierten Chancen nutzen.“ Dabei bestehen mehrere Möglichkeiten wie etwa: Nehme ich das Risiko in Kauf, schließe ich eine Versicherung ab oder stelle ich eine Redundanz zum Beispiel eines oder mehrerer benötigter IT-Objekte her.

Messebesucher, die mehr über die neuen Funktionen von INDITOR® ISO erfahren möchten, können auf der it-sa in Nürnberg vom 10. bis zum 12. Oktober an Stand 226 in Halle 9 mit CONTECHNET in Kontakt treten. Das Unternehmen wird auch über weitere Produkte auf der IT-Sicherheitsmesse informieren und erklären, wie sich die Lösungen für IT-Notfallplanung und ISMS ergänzen lassen.

Hochauflösendes Bildmaterial kann hier heruntergeladen werden.

Über CONTECHNET Ltd.:
Inspiriert durch langjährige Erfahrungen im Bereich IT-Management, IT-Notfallplanung und IT-Technologie, wurde die CONTECHNET Ltd. im Jahr 2007 in der Region Hannover gegründet. Mit der CONTECHNET-Suite, bestehend aus INDART Professional®, INDITOR® BSI, INDITOR® ISO und INSCAN®, sind die Unternehmensinformationen in sicheren Händen. Im Fokus steht der Wunsch nach hoher Kundenzufriedenheit und dem homogenen Zusammenwirken von spezialisierten Fachkenntnissen, Innovationskraft und Kreativität. Weitere Informationen unter www.contechnet.de

Firmenkontakt
CONTECHNET Ltd.
Margarita Schermann
Mehrumer Straße 8 c + d
31319 Sehnde
+49 5138 70255-16
+49 5138 70255-29
margarita.schermann@contechnet.de
http://www.contechnet.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Andreas Jung
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 26 61-91 26 0-0
+49 26 61-91 26 0-29
contechnet@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Computer und Telekommunikation

Jetzt bei congstar: Musik Option – TIDAL Premium auch für Prepaid Tarife

Sechs Monate kostenfreie Nutzung bei congstar Paketen Smart, Surf und Allnet

Jetzt bei congstar: Musik Option - TIDAL Premium auch für Prepaid Tarife

Köln, 19. September 2017. Ab sofort bietet der Kölner Mobilfunkanbieter congstar seine neue Musik Option – TIDAL Premium auch für die Prepaid-Pakete Smart, Surf und Allnet an. Damit ergänzt congstar sein Mobilfunkangebot auch hier und ermöglicht Musikliebhabern unter den Prepaid-Kunden die günstige Nutzung von Musik- und Videostreaming in Top-Qualität. Seit Juni gibt es die congstar Musik Option – TIDAL Premium bereits für die congstar Postpaid Tarife Smart, Allnet Flat und Allnet Flat Plus. Mehr als 50 Millionen Songs und über 175.000 Musikvideos stehen zum Streamen und für den Download auf Smartphone oder Tablet zur Verfügung. Zusätzlich bietet TIDAL einen On-Demand-Zugriff auf Playlisten, Podcasts und weitere einzigartige Inhalte. congstar Kunden erhalten damit nicht nur ein umfangreiches mobiles Musikangebot, sondern profitieren auch von exklusiven Vorteilen. So ist die congstar Musik Option – TIDAL Premium zum Start des neuen Angebotes bei Buchung bis zum 31.12.2017 in den ersten sechs Monaten komplett kostenfrei. Außerdem gibt es einen dauerhaften Rabatt von rund zehn Prozent gegenüber dem regulären Preis von TIDAL. Für nur 8,99 Euro/30 Tage bietet die congstar Musik Option – TIDAL Premium Musikstreaming in normaler oder hoher Soundqualität bis 320 Kbit/s (AAC) und Musikvideos in HD-Auflösung mit bester Tonqualität. Die Zahlung erfolgt bequem über das Prepaid-Guthaben. Die Option ist monatlich kündbar.

Zugriff auf exklusive TIDAL-Inhalte
Neukunden können die congstar Musik Option – TIDAL Premium direkt bei Buchung eines congstar Prepaid-Paketes Smart, Surf oder Allnet bzw. eines congstar Smart, Allnet Flat oder Allnet Flat Plus Mobilfunktarifs über www.congstar.de und an der congstar Bestellhotline 01806 50 75 00 (20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz. 60 Cent/Verbindung aus dem Mobilfunk) aktivieren. Bestandskunden buchen sie über die congstar App, über das meincongstar Kundencenter oder die Hotline des Kundenservice 0221 79700700. Die mobile Nutzung der congstar Musik Option ist mit einem Smartphone oder Tablet mit Betriebssystem Android 4.4.4 und höher oder iOS 9 und höher für Apple-User möglich. Für beide Betriebssysteme steht eine TIDAL App über den Google Play Store und im App Store von Apple zur Verfügung.

Weitere Informationen über die congstar Musik Option sind unter www.congstar.de/handytarife/congstar-musik-option-tidal zu finden.

Der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile mehr als 4 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Im Oktober 2016 erhielt congstar das Handelsblatt-Qualitätssiegel „Marke des Jahres 2016“ in der Kategorie Mobilfunk und Telekommunikation. Focus Money verlieh congstar in den Jahren 2012 bis 2017 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2017 bereits zum sechsten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) sowie in den Telekom Shops und bei ausgewählten Handelspartnern bestellt werden. congstar ist seit 2012 Mobilfunkpartner der REWE Group und technischer Leistungserbringer von ja! mobil und PENNY MOBIL. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort. Seit Juli 2014 ist congstar als Hauptsponsor des FC St. Pauli zurück in der 2. Bundesliga. Damit wird eine gemeinsame Erfolgsgeschichte fortgesetzt, bereits 2007 bis 2009 war congstar Sponsor des FC St. Pauli.

Firmenkontakt
congstar GmbH
Timo Wakulat
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
https://www.congstar.de

Pressekontakt
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Olaf Strubelt
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse

Computer und Telekommunikation

dmexco: make/c entspannt Messeprominenz

dmexco: make/c entspannt Messeprominenz

Logo: make/c

-Kölner Oberbürgermeisterin und Messechef von Video Content begeistert
-Augmented Reality App im Auftrag der Koelnmesse präsentiert
-Imagefilm für den Flughafen Köln Bonn erfolgreich gelauncht
-Produktionspartnerschaft mit Vollpension Medien vertieft

Köln, 19. September 2017 – Die Kölner Video Content Marketing Agentur make/c zieht eine positive Bilanz der dmexco: Am Messe-Stand, der Besucher u.a. zu einem „McChill Massageerlebnis“ einlud, herrschte reges Treiben. make/c hat für das Kölner Massagestudio Start Up begleitende Virtual Reality Welten entwickelt und produziert, die das Entspannungserlebnis 4.0 unterstützen. Die aufwändig produzierten Videos und eine begleitende App lassen die Besucher durchs All fliegen oder in der Südsee tauchen.

Nicht nur prominente Besucher wie Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, interessierten sich für das Angebot oder genossen eine kleine Auszeit (siehe Bilder im Anhang). Besonders begeistert zeigten sie sich auch von einem anderen technischen Highlight – einer brandneuen Augmented Reality App.

Augmented Reality App zur Möbelmesse
Die Augmented Reality App, die make/c im Auftrag der Koelnmesse entwickelt und produziert hat ist eine der ersten funktionsfähigen Anwendungen auf dem Markt für smart devices, nachdem Apple erst vor wenigen Wochen Entwicklern die Möglichkeiten gegeben hatte, an entsprechenden Produkten zu arbeiten.

Die App visualisiert virtuelle Möbelstücke in realen Räumen, einfach über die Kamera des smart device. Anwender können zunächst fünf verschiedene Möbel auswählen, die Texturen verändern und das Möbelstück drehen, bzw. 360° um das Möbel herumgehen, um es aus allen Perspektiven absolut realistisch in der Darstellung betrachten zu können. „Diese App ist für alle Apple-Devices der gerade vorgestellten Generation entwickelt. Damit konnten wir für die Koelnmesse eine absolute Innovation präsentieren, die viele Messebesucher fasziniert hat. Wir glauben daran, dass diese neue Technik uns in den nächsten Jahren sehr intensiv begleiten wird“, freut sich Jens Kemper, Geschäftsführer von make/c.

Präsentation des neuen Imagefilms für den Flughafen KölnBonn
Parallel zur dmexco hat der Flughafen KölnBonn seinen neuen Imagefilm vorgestellt, den make/c in über einjähriger Produktionszeit realisiert hat. Regisseur Jens Kemper und Kameramann Uwe Komorowski haben hier einen völlig neuen Erzählstil gefunden, in dem sie eine aufwändige Timelapse Produktion mit einem Storytelling Ansatz kombiniert haben. Im Film wirken auch eine Reihe Prominenter mit, die mit der Region KölnBonn verbunden sind. Dazu gehören Peter Kloeppel, Rainer Calmund, Henning Krautmacher, Britta Heidemann und Toni Schumacher.

Hier der Link zum Film: www.make-c.de/flughafenkoelnbonn/

make/c und Vollpension vertiefen Ihre Produktionspartnerschaft
Auf der dmexco hat make/c ebenso neue Projekte abschließen können: Nach erfolgreicher Zusammenarbeit für Kunden wie Swiss Life und die DB Regio NRW realisiert make/c jetzt auch Video Content für die Automobilhersteller Daimler und Suzuki im Auftrag der Influencer Marketing Agentur Vollpension Medien aus Berlin.

„Wir sind überaus zufrieden mit den vergangenen Messetagen und werden mit zahlreichen interessanten Entscheidern darüber hinaus im Gespräch bleiben“, so Kemper.

Über make/c:
Die make/c video content marketing GmbH betreut als erste deutsche digitale Video Content Marketing Agentur seit 2015 Kunden ganzheitlich bei ihrer Bewegtbildkommunikation.

Gesellschafter des Unternehmens sind die CNC Cologne News Corporation GmbH und Jens Kemper. Als Geschäftsführer der make/c agieren Jens Kemper und Philip Welkisch. make/c und CNC sind mit rund 100 Mitarbeitern an den Standorten Köln und Essen vertreten. In der DACH-Region positioniert sich make/c als erste digitale Video Content Marketing Agentur.

Weiterführende Informationen:
http://www.make-c.de
https://mcchill.de/

Kontakt
Siccma Media GmbH
Annette Gauger
Goltsteinstrasse 87
50968 Köln
022134803830
gauger@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Computer und Telekommunikation

Gelöschte brasilianische Domains günstig catchen lassen

Gelöschte brasilianische Domains günstig catchen lassen

(Bildquelle: AlbertoBrazil)

Br-Domains heißen die Domains aus Brasilien. Die br-Domains sind nicht nur die größte Top Level Domain Lateinamerikas, sondern die br-domains spielen auch in der Oberklasse der Länderdomains weltweit mit.

Interessenten können nicht direkt unter .br registrieren, sondern nur unter offiziellen Subdomains wie z.B. com.br. Viele offizielle Subdomains von .br sind nur bestimmten Gruppen zugänglich. Kürzlich wurden übrigens mehrere Sub-Domains für .br eingeführt., die mehr Sicherheit und Schutz bieten sollen, wie z.B. b.br für Banken, jus.br für die Justiz und für die Legislative leg.br.ICANN Registrar Secura empfiehlt die Registrierung unter com.br. Unter com.br sind 90 % der Br-domains registriert.

Die Registrierung von net.br, die Providern vorbehalten war, ist liberalisiert worden. Kunden können nun auch net.br-Domains registrieren. Das ist besonders dann interessant, wenn der gewünschte Begriff unter .com.br nicht zur Verfügung steht, weil die com.br-Domain bereits registriert worden ist.

Eine Registrierung von br-Domains mit portugiesischen Sonderzeichen ist ebenfalls möglich.

Viele deutsche Firmen exportieren nach Brasilien oder haben dort eine Niederlassung. Viele Firmen, besonders Mittelständler, scheuen vor den Kosten und der Komplexität einer brasilianischen Niederlassung zurück. Hier ist der Alternative: Eine Webseite unter einer com.br-domain- in portugiesischer Sprache.

Eigentlich müßten Interessenten für br-domains in Brasilien leben oder eine registrierte Firma dort besitzen, um br-domains registrieren zu können. Hans-Peter Oswald von domainregistry.de erläutert: „Wir stellen für die Kunden bei der Registrierung einen brasilianischen Treuhänder, der die Domain in Auftrag von Secura für den Kunden registriert. Die Kosten des Treuhänders sind in den Domainkosten mitinbegriffen“.

Viele südamerikanische Domains haben gemeinsam, dass ein lokaler Ansprechpartner benötigt wird. ICANN Registrar Secura stellt diese Treuhänder nicht nur für die br-domains, sondern auch für andere Domains, wie z.B. die Domains von Argentinien und Uruguay.

Die brasilianische Registrierungsstelle veröffentlicht jetzt jeden Monat die Liste der ausgelaufenen com.br-Domains. Interessenten können über die Secura GmbH interessante Domainnamen catchen lassen. Die Listen können unter secura@domainregistry.de angefordert werden. Man kann die gecatchten Br-Domains für sich verwenden. Wer des Portugiesischen mächtig ist, kann aber auch in einen lukrativen Handel mit solchen Domains einsteigen.

Marc Müller
http://www.domainregistry.de/br-domains-dt.html
http://www.domainregistry.de/monitor.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Computer und Telekommunikation

Telefonie: Voller Kurs in Richtung europäischer Markt

Mit QMS reagiert Enghouse Interactive auf die EU-Richtlinie MiFID II.

Telefonie: Voller Kurs in Richtung europäischer Markt

Flexible Schittstellen und komfortables Webclient-Design bietet „APAS“ von ANDTEK. (Bildquelle: Enghouse Interactive)

Leipzig, 18. September 2017 – Modernste Technologien hinsichtlich Schnittstellen und Webclient stehen im Mittelpunkt der neuen Version 6.0 des als APAS bekannten „AND Phone Application Server“ der Marke ANDTEK. Ein Teil des Funktionsumfangs des APAS-Moduls „AND Recorder“ wird zukünftig durch die Lösung „Quality Management Suite“ (QMS) abgedeckt. Durch ihre Unabhängigkeit von APAS und Lösungsanbietern wie z.B. Cisco ist QMS auf komplexe Anforderungen des europäischen Marktes ausgerichtet und kann somit Bedürfnisse wie z.B. die Einhaltung der neuen EU-Richtlinie MiFID II bedienen.

Der „AND Phone Application Server“ (APAS) bietet eine Integration mit dem Cisco Unified Communications Manager (CUCM) und somit in vielfältiger Weise Teamfunktionen, basierend auf IP-Phone, Browser oder Jabber. Anwender haben jederzeit direkten Zugriff auf alle Funktionen, alle Aktivitäten und den aktuellen Datenbestand mit permanenter Synchronisierung.

Sprachaufzeichnung universell: AND Recorder und QMS

Künftig umfasst das Enghouse-Produktportfolio neben APAS eine weitere Sprachaufzeichnungslösung, auch für Cisco-Installationen. Während sich der Funktionsumfang der bisherigen Lösung „AND Recorder“ künftig ausschließlich auf SIP-Trunk-Aufzeichnung und Silent-Monitoring konzentriert, werden die anderen Funktionen durch die Produktlinie „Quality Management Suite“ (QMS) abgelöst. Enghouse bietet somit die Möglichkeit, einerseits kleinere Projekte mithilfe von „AND Recorder“ als Teil der APAS-Suite umzusetzen, andererseits mit QMS komplexen Herausforderungen gerecht zu werden, die sich aus MiFID-II-konformen Aufzeichnungen ergeben. Der Support für den kompletten Funktionsumfang von „AND Recorder“ ist bis Ende 2018 gewährleistet, Anwender der bisherigen APAS-Version erhalten ab sofort ein kostenfreies Migrationspaket zu QMS.

Flexible Admin-Schnittstelle

Eine neue Admin-Schnittstelle in APAS 6.0, basierend auf dem Webapplikations-Framework Angular 2, sorgt für höhere Flexibilität und Funktionalität. Dies erlaubt eine einfachere Konfiguration mit zusätzlichen, automatisierten Hilfsfunktionen, die mit jedem Release erweitert werden.

Volle Unterstützung von VMware-Snapshot

Aufgrund der großen Nachfrage von sogenannten Snapshots, also Kopien der auf Festplatte gespeicherten Dateien einer virtuellen Maschine (VM), unterstützt APAS 6.0 die VMware-Snapshot-Funktionalität vollständig.

Komfortables Webclient-Design

Das Webclient-Design in APAS 6.0 wurde in den Bereichen „AND Group“ (Chef-/Sekretariatsdienste) und Contact Center überarbeitet und modernisiert. So können Anwender jetzt den Displayplatz, speziell in Jabber, deutlich besser nutzen. Das Contact-Center-Menü bietet alle Funktionen, um Anrufe aus der Warteschleife zu verfolgen und an entsprechende Mitarbeiter weiterzuleiten.

Track-Calls ohne Jabber

Mithilfe einer neuen Funktion können Teilnehmer jetzt angerufen werden, ohne dass Jabber läuft. Die Anrufe werden vermerkt und können zu einem späteren Zeitpunkt zurückgerufen werden.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 800 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom und Survox gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Computer und Telekommunikation

Yellohost24.de

Wir bringen Sie sicher ins Netz!

Yellohost24.de

Yellowhost24.de Webhosting vom Profi.

Sie suchen einen Provider der günstig und zugleich kompetent in allen Fragen ist, dann sind Sie bei uns richtig!

Wir unterstützen Sie gerne mit unserer jahrelangen Erfahrung im Bereich Webhosting, Domainservice und Web-Software.

Demnach bieten wir auch geeignetes Webhosting für Projekte, welche die PHP Einsellung safe_mode (off) und register_globals (on) benötigen!

Unser Hosting Service der ausschließlich mit SSD Festplatten auf hochleistungs Servern arbeitet bietet für Unentschlossene ein gratis Webhosting Paket.

Besuchen Sie unseren Service auf www.yellowhost24.de

Wir freuen uns Sie bald in unserem Kundenkreis zu begrüßen.

Ihr Yellowhost24 Team

Webhosting,Domains,X2 CMS,

Kontakt
Yellowhost24
Sven Endemann
Gernsbacher Str. 37
76332 Bad Herrealb
017643887240
070839330810
mail@yellowhost24.de
http://www.yellowhost24.de

Computer und Telekommunikation

Knapp 80% aller deutschen Unternehmen versenden Faxe

Das Fax ist weiterhin beliebt und wichtig – eFax® empfiehlt den Umstieg aufs moderne Online-Fax

Knapp 80% aller deutschen Unternehmen versenden Faxe

Online-Faxe können mit eFax® per Laptop, Smartphone oder Tablet versendet und empfangen werden.

Eine Studie des Digitalverbands Bitkom zur Unternehmenskommunikation in Deutschland hat kürzlich ein überraschendes Ergebnis zutage gebracht: Knapp 80% aller deutschen Unternehmen versenden und empfangen Faxe.

Das Fax hat also auch in Zeiten der Digitalisierung seinen festen Platz in der Kommunikation deutscher Unternehmen und das hat gute Gründe: Faxe sind rechtssicher, standardisiert und bei Anwendern beliebt.

Digitalisierung und Fax schließen sich allerdings nicht aus, sondern gehen Dank neuer Online-Fax-Lösungen Hand in Hand: Faxe können heutzutage einfach und bequem per E-Mail, per Smartphone-App oder über den Browser auf dem Laptop oder Rechner versendet und empfangen werden. Dass viele deutsche Unternehmen weiterhin herkömmliche Faxgeräte betreiben, ist dabei kein Problem. Online-Fax-Lösungen können reibungslos mit herkömmlichen Faxgeräten kommunizieren.

Der Einsatz einer Online-Fax-Lösung hat viele Vorteile: Die Kosten für den Betrieb eines herkömmlichen Faxgeräts und die dafür benötigte Faxleitung werden eingespart. Der Verzicht auf Papier, Tinte und Strom schont neben dem Geldbeutel auch die Umwelt. Der Gang zum Faxgerät fällt weg und auch und zeitraubende Probleme wie Papierstau sind ein Ding der Vergangenheit. Eine Online-Fax-Lösung macht ihre Anwender zudem völlig flexibel: Faxe können jederzeit und überall über Mobilgeräte mit einer Internetverbindung versendet und empfangen werden.

Das Fax wird weiterhin eine wichtige Rolle in der Kommunikation deutscher Unternehmen spielen, gerade aufgrund der Rechtssicherheit beim Versand von Faxen. Herkömmliche Faxgeräte werden allerdings rasant durch zeitgemäße, umweltfreundliche und kostengünstige Lösungen verdrängt. eFax® empfiehlt deshalb schon jetzt den Umstieg auf eine moderne Online-Fax-Lösung.

eFax® hat seinen Internet-Faxdienst mit dem Ziel entwickelt, die Vorteile der Nutzung von E-Mail-Systemen mit der Geschwindigkeit des Internets dazu zu verwenden, das Senden und Empfangen von Faxen für seine Kunden zu vereinfachen. eFax® ist stark gewachsen und zu einem der weltweit größten Anbieter webbasierter Nachrichten-Services geworden. Fax per E-Mail wird mittlerweile von mehr als 11 Millionen Abonnenten genutzt. Unser Streben und Erfolg gründen auf den folgenden Schlüsselfunktionen: der weltweit größten Auswahl an verfügbaren Telefonnummern, einem einfachen und intuitiven Weg, Faxe und Voicemails zu empfangen und einem schnellen, zuverlässigen und sicheren Kommunikationsnetzwerk.

Kontakt
eFax EU / j2 Global Ireland Ltd.
Emma Jones
Woodford Business Park Unit3
17 Dublin
030 5683 7002
emma.jones@efax.co.uk
https://www.efax.de

Computer und Telekommunikation

Onlinebetrug: Die neuesten Maschen

ARAG Experten warnen vor Betrugsfallen im Internet und per E-Mail

Auf simple E-Mails, in denen einfach frech nach sensiblen Daten gefragt wird, fallen heute kaum noch Internetnutzer rein. Organisierte Cyber-Gangs nutzen deshalb mittlerweile viel raffiniertere Maschen. Damit sich Internetnutzer dagegen wappnen können, stellen ARAG Experten einige dieser neuen Betrugsmaschen vor.

BEC – Business E-Mail Compromise
Häufig sind hierbei Unternehmen ein Angriffsziel, die internationale Geschäftsbeziehungen pflegen und dementsprechende finanzielle Transaktionen vornehmen. Zuerst bekommt ein Mitarbeiter der Buchhaltung oder Finanz-Abteilung eine E-Mail vom Chef oder Vorgesetzen – meist mit dem Hinweis „vertraulich“. Darin gibt der Chef detaillierte Anweisungen, eine größere Summe auf ein bestimmtes Konto zu überweisen. Ist die Transaktion abgeschlossen, wundert sich der Chef über das verschwundene Geld, denn selbstverständlich war er nicht Urheber der Anweisungen. In einer anderen Variante wenden sich die Betrüger an Mitarbeiter der Personalabteilung und versuchen so an vertrauliche Steuer- und Personaldaten zu gelangen. Dass die Kriminellen mit den ergaunerten Daten nichts Gutes vorhaben, versteht sich von selbst. Im Zweifel sollten Mitarbeiter also mit dem Chef Rücksprache halten, bevor sie Geld überweisen oder geheime Daten ausplaudern. Wichtig: Keine Telefonnummer aus der fraglichen E-Mail benutzen, sondern nur bekannte Nummern wählen, um sich auch sicher beim richtigen Chef zu vergewissern.

mTAN-Abzocke
Online-Banking gehört bei vielen Nutzern zu Alltag. Das mobile TAN Verfahren gilt dabei eigentlich als sicher, da die in der TAN übermittelten Daten die Verwendung nur für eine spezifische Transaktion ermöglichen. Dreiste Abzocker haben aber jetzt doch einen Weg gefunden, diese Sicherheitsmaßnahme zu umgehen. So ist es den Betrügern gelungen, eine zweite SIM-Karte für das Handy ihrer Opfer zu besorgen und so die TAN-SMS der Banken abzufangen. Damit allein ist es aber nicht getan. Die Betrüger mussten zuvor den Computer des Opfers ausspionieren, um so an die Zugangsdaten zum Online Banking zu gelangen. Um sich zu schützen, empfehlen ARAG Experten, das Online Banking nie von dem gleichen Endgerät zu erledigen, auf dem auch die TANs der Bank empfangen werden. Außerdem sollten Mobilfunkverträge und Rechnungen nicht auf dem Computer abgespeichert werden. Es ist ratsam, den eigenen Computer mit einer Firewall vor Angriffen zu schützen. Wer ganz vorsichtig sein will, der vereinbart außerdem mit seiner Bank ein Überweisungslimit, über das hinaus keine Zahlungen getätigt werden können.

Personalisierungs-Trick
Früher konnte man ziemlich sicher sein, dass E-Mails mit betrügerischer Absicht nicht personalisiert waren. Wenn man mit „Lieber Kunde“ angesprochen wurde, wusste man sicher, dass man besser keine Daten preisgibt oder Zahlungen auf ein unbekanntes Konto vornimmt. Aber auch die Betrüger lernen stetig dazu. Mittlerweile lesen sie frei zugängliche Daten von Online-Netzwerken aus, bevor sie sich an ihre Opfer machen. Die schöpfen dann erstmal keinen Verdacht, denn die Köder-E-Mail enthält Namen, Adresse und Berufsbezeichnung der Opfer. Meist handelt es sich um E-Mails, die weitere Informationen in Anhang versprechen. Öffnet der Angeschriebene den Anhang, aktiviert er damit eine Schadsoftware, die Bankdaten oder persönliche Informationen ausspäht.

Strafanzeige erstatten!
Wer trotz aller Vorsicht solch einem Betrug zum Opfer gefallen ist, sollte bei der Polizei umgehend Strafanzeige erstatten, raten ARAG Experten. Man muss sich jedoch bewusst sein, dass die Täter in den meisten Fällen nicht ermittelt werden können.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de