Category Archives: Elektro und Elektronik

Elektro und Elektronik

Software-Update für mehr Sicherheit und Komfort im Smart Home

FIBARO Home Center 2 mit neuen Features ab sofort verfügbar

Software-Update für mehr Sicherheit und Komfort im Smart Home

Posen, 06. August 2018 – FIBARO, europäischer Hersteller für Smart Home-Systeme, erweitert die Features seines Home Center 2 im Rahmen eines Software-Updates. Die proprietäre Softwareversion 4.510 erhöht die Sicherheit der Nutzer und führt neue Systemintegrationen mit renommierten Herstellern smarter Systeme ein. Ab sofort kann das FIBARO-System auch über den Facebook Messenger und die IFTTT-Website (If This Then That) verwaltet werden.

„Mit jedem Software-Update beziehen wir die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden ein“, sagt Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO. „Wir wollen unser Smart Home-System sicherer machen und unsere Kunden in ihrem Alltag, so gut es geht, unterstützen. So können durch das aktuelle Update und die Integration mit Cool Automation beispielsweise einhundert Klimageräte über das Smart Home-System verwaltet werden.“ Das Software-Update des FIBARO Home Center 2 erhöht die Systemsicherheit sowie den Schutz bei der Datenübertragung. Die Softwareversion 4.510 bietet unter anderem die Möglichkeit, Backups in der Cloud oder auf einer lokalen Festplatte zu speichern. Die Verschlüsselung erfolgt dabei über AES mit 256 Bit.

Verwaltung über mehrere Tools
Im Rahmen des Updates wurden auch die Verwaltungsmöglichkeiten erweitert. Neben der FIBARO-App und der Weboberfläche können Nutzer ihr Smart Home jetzt auch via Chatbot im Facebook Messenger verwalten. Mit einfachen Textbefehlen lassen sich der Status einzelner Systemkomponenten und -geräte überprüfen sowie vordefinierte Szenen ausführen.

Neben Facebook beinhaltet das Update auch eine Integration mit dem Onlinedienst IFTTT. Mit dem Prinzip „if this then that“ können Nutzer bedingte Anweisungen erstellen und automatisiert umsetzen lassen.

Zusätzliche Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter fibaro@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Posen. FIBARO beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und möchte das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Lotnicza 1
60-421 Poznań
+48 722 370 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Elektro und Elektronik

IBC 2018: Draka zeigt UHD-Serie zur Übertragung von 4K-Signalen

Kabelhersteller Draka auf der IBC 2018 in Amsterdam in Halle 12 am Stand C31

IBC 2018: Draka zeigt UHD-Serie zur Übertragung von 4K-Signalen

Das Koaxialkabel UHD50 zur Übertragung von 4K-Videosignalen. (Bildquelle: Draka)

Köln, 2. August 2018. Draka präsentiert auf der diesjährigen IBC die UHD-Kabelserie zur Übertragung von 4K-Signalen. Außerdem stellt der Kabelproduzent das gesamte Spektrum an Koaxialkabeln für die Übertragungsstandards 1080i, 720p und 1080p aus. Die internationale Messe für Funk, Film und Fernsehen findet vom 14. bis 18. September in Amsterdam statt.

Den Broadcast-Standard der Zukunft präsentiert Draka auf der IBC Show 2018 mit seiner UHD-Serie für 4K-Anwendungen. Gemäß SMPTE ST 2082 überträgt das Format 4K-Videosignale mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel und einem Datenstrom von 12 Gbit/s. Das entspricht einer halben Clockfrequenz von 6 GHz. Die Norm sieht außerdem eine maximal erlaubte Dämpfung von 40 dB vor. Basierend auf diesen Vorgaben hat Draka Koaxialkabel für 4K-Anwendungen entwickelt.

Die neue UHD-Serie umfasst beispielsweise das UHD50 und UHD100. Bei der Entwicklung der neuen Serie legte Draka großen Wert darauf, die Anforderungen der Ü-Wagenhersteller zu berücksichtigen – beispielsweise das Einhalten der äußeren Kabel-Durchmesser von 4,5 und 7 Millimeter. Draka erreichte dies durch höhere Verzellung des Dielektrikums und einem versilberten und optimierten Innenleiter. „Am Markt findet derzeit eine Diskussion über höhere Datenströme statt. 4K spielt dabei eine immer größere Rolle. Derzeit werden technisch bedingt 4K-Übertragungen in Quad Link ausgeführt (4 x 3 Gbit/s). Das erweist sich in der Praxis jedoch als unwirtschaftlich. Anzustreben ist eine Single-Link-Übertragung mit 12 Gbit/s“, erläutert Dipl-Ing. Marc-Oliver Hentschel, Produktmanager Broadcast bei Draka.

Die Besucher haben außerdem die Gelegenheit, sich am Messestand über das gesamte Portfolio an Koaxialkabel für 1080i-, 720p- und 1080p-Videosignale zu informieren. Beispielsweise über das Kabel 0.6/2.8AF, das typischerweise in der Infrastruktur von Ü-Wagen eingesetzt wird und eine Kabellänge von bis zu 90 Metern ermöglicht.

Die IBC International Broadcast Convention

Mit rund 1.700 Austellern und über 59.000 internationalen Besuchern ist die IBC International Broadcasting Convention Amsterdam eine der bedeutendsten Veranstaltungen für Funk, Film und Fernsehen. Sie vereint alle Formen der elektronischen Medien-Inhalte und umfasst die gesamte Bandbreite der Medienerstellung, Verwaltung und Bereitstellung. Die Konferenz der IBC Messe Amsterdam vom 13. bis 17. September präsentiert darüber hinaus den neuesten Stand der Technik in der Broadcasting-Technologie und bietet Gelegenheit zu Vernetzung, Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Besuchen Sie Draka auf der IBC 2018 in Amsterdam, Halle 12, Stand C31.

Die Prysmian Group ist Weltmarktführer im Bereich Energie- und Telekommunikationskabel und -systeme. Mit über 140 Jahren Erfahrung, einem Umsatz von über 11 Milliarden Euro (pro-forma per 31.12.2017) und rund 30.000 Mitarbeitern in 50 Ländern und 112 Betriebsstätten ist der Konzern in High-Tech-Märkten stark positioniert und liefert eine höchst umfangreiche Palette an Produkten, Dienstleistungen, Technik und Know-how. Auf dem Energiesektor betätigt sich die Prysmian Group im Bereich Erdkabel und Tiefseeverkabelung und -systeme, Spezialkabel für Anwendungen in vielen verschiedenen Industriesektoren sowie Mittel- und Niederspannungskabel für die Bau- und Infrastrukturindustrie. Für den Telekommunikationssektor stellt der Konzern Kabel und Zubehör für die Sprach-, Video- und Datenübertragungsindustrie her und bietet eine komplette Palette an Glasfasern, Glasfaser- und Kupferkabeln sowie Verbindungssysteme. Prysmian ist ein in Mailand börsennotiertes Unternehmen und im FTSE MIB Index notiert.
Weitere Informationen: http://www.prysmiangroup.com

Firmenkontakt
Draka/Prysmian Group
Marc-Oliver Hentschel
Piccoloministraße 2
51063 Köln
+49 (0)221 6770
kontakt@prysmiangroup.com
http://www.prysmiangroup.com

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0)821 4508 7917
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.com

Elektro und Elektronik

Panasonic präsentiert weltweit erste Multisensorkamera mit Quad 4K

Panasonic Business zeigt die weltweit erste Überwachungskamera, die über Quad 4K vier 4K Streams mit insgesamt 33 MP bietet

Panasonic präsentiert weltweit erste Multisensorkamera mit Quad 4K

Panasonic Multisensorkamera mit vier frei beweglichen Objektiven (Bildquelle: Panasonic)

Wiesbaden. 02.08.2018 – Die i-Pro EXTREME Multisensorkamera verfügt über vier frei bewegliche Objektive mit jeweils einem 4K bzw. Full HD Bildsensor, die scharfe und klare Bilder auch von sich schnell bewegenden Objekten wie Fahrzeugen liefern.

Die Kamera ist sowohl in einer Version mit vierfacher Full HD Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde (Frames per second/fps) als auch in einer Version mit Quad 4K (3840×2160) mit 15 fps erhältlich. Die Version mit Quad 4K trägt die Produktbezeichnung WV-X8570N, die Full HD Version heißt WV-S8530N. Die Multisensorkamera bietet iA Modus (intelligenter Auto Modus) und die hydrophobe Beschichtung „ClearSight Coating“. So kann sie Beweismaterial auch unter schwierigsten Bedingungen wie z.B. bei der Stadt- und Verkehrsüberwachung aufzeichnen.

Dank H.265 Kompression, innovativer Smart-Coding-Technologie und selbstlernender Region-of-Interest (ROI)-Technologie bietet sie bei hoher Bildqualität Einsparung von Bandbreitenbedarf und somit minimale Auslastung des Netzwerks.

„Die Kombination von Smart-Coding-Technologie und H.265 Komprimierung sorgt für eine niedrigere Bitrate als die einer Standardkamera mit 4K und H.264“, sagt Gerard Figols, European Category Manager bei Panasonic Security Solutions. „Darüber hinaus minimieren die vier frei beweglichen Objektive tote Winkel und ermöglichen es der Kamera, viele unterschiedliche Kreuzungslayouts zu überwachen. Auch an verschiedenste Überwachungsbereiche in den Innenstädten kann sich die Kamera anpassen. Unsere neue Kamera ist ein Gamechanger beim Übergang der Überwachungstechnologie hin zu 4K.“

Die Panasonic Multisensorkamera ist ab sofort erhältlich.

Weitere Informationen zu Panasonic Sicherheitslösungen finden Sie unter http://business.panasonic.de/sicherheitslosungen/

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic bietet Technologien an, die zuverlässig und unsichtbar zusammenarbeiten. Damit können sich Unternehmen vollständig auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren und erfolgreich agieren. Wir sind überzeugt, dass Technologie einfach und zuverlässig funktionieren sollte. Unternehmen sind immer dann am erfolgreichsten, wenn sie sich ganz auf ihre Kunden konzentrieren und sicher sein können, dass ihre Technologie im Hintergrund perfekt zusammenarbeitet. Daher entwickeln wir Produkte und Lösungen, die sich so nahtlos in das Geschäft unserer Kunden integrieren, dass sie nahezu unsichtbar erscheinen – Technologie im Hintergrund, die den Erfolg von Unternehmen antreibt.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen, die Anwendern die Freiheit geben, ihre Geschichten zu erzählen. Die Panasonic Systeme sorgen in den Bereichen Remote-Kameras, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2HD für reibungslose Abläufe bei exzellentem Preis-Leistungsverhältnis. Die Produktionskameras der VariCam Linie und die EVA1 bieten echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) und eignen sich damit ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte. Damit bekommen Unternehmen die Freiheit, sich voll und ganz auf die Kommunikation zu konzentrieren.

– Computer Product Solutions gibt mobilen Mitarbeitern die Freiheit, überall effizient zu arbeiten. CPS bietet robuste TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräte, TOUGHPAD Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2017 einen Umsatz-Marktanteil von 57% im europäischen Markt für robuste Notebooks und robuste Tablet PCs (VDC, März 2018).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie beispielsweise Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kamerasysteme, die Anwendern die Freiheit bieten, mit Bilderfassungslösungen in Bereiche vorzudringen, in denen mit bloßem Auge nichts mehr zu erkennen ist.

– Security Solutions verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Videoüberwachung, um Bilder in gerichtlich verwertbarer Beweisqualität zu liefern. Unsere extrem zuverlässigen, hochentwickelten Überwachungskameras und -rekorder sorgen für höchste Bildqualität in allen Umgebungsbedingungen und geben Unternehmen die Freiheit, die mit optimaler Sicherheit einhergeht.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays, die AV-Profis die Freiheit zur Kreativität geben. Panasonic ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 39 % (Futuresource, > 5.000 lm; FY17 Q3 exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung diverser elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.
Im Jahr 2018 feiert das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 591 Konzernunternehmen in 88 Ländern auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2018) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,4 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.com/global

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Wanda Nijholt
Hagenauer Strasse 43
65203 Wiesbaden
+49 (0) 173 628 2738
Wanda.Nijholt@eu.panasonic.com
http://business.panasonic.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Elektro und Elektronik

Panasonic verdoppelt Arbeitsspeicher und Speicherplatz seines erfolgreichen „Fully Ruggedized“ Tablet TOUGHPAD FZ-G1

Das Panasonic TOUGHPAD FZ-G1mk5 erhält eine Intel CPU der neuesten Generation und kann optional mit einer Wärmebildkamera für diverse Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Branchen ausgestattet werden.

Panasonic verdoppelt Arbeitsspeicher und Speicherplatz seines erfolgreichen "Fully Ruggedized" Tablet TOUGHPAD FZ-G1

Panasonic TOUGHPAD FZ-G1mk5 (Bildquelle: Panasonic)

Wiesbaden, 02. August 2018 – Panasonic stellt die neue Generation seines beliebten Panasonic TOUGHPAD FZ-G1 Tablets vor. Das FZ-G1mk5 bietet doppelten Arbeitsspeicher und Speicherplatz sowie den neuesten Intel Core i5 Prozessor der siebten Generation. Das leistungsstarke „Fully Ruggedized“ Panasonic Tablet ist individuell konfigurierbar und dank der in dieser neuen Generation optional integrierbaren hochauflösenden Wärmebildkamera für noch mehr Einsatzgebiete in zahlreichen Branchen geeignet.

Die fünfte Generation des Panasonic TOUGHPAD FZ-G1 mit „Fully Ruggedized“-Schutzklasse liefert dank des Upgrades auf einen Intel® Core™ i5-7300U vPro™-Prozessor mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch. Zusätzlich wurde der Arbeitsspeicher auf 8 GB verdoppelt und der Speicherplatz auf 256 GB SSD erweitert.

Das „Fully Ruggedized“ TOUGHPAD Tablet läuft mit Windows 10 Pro und setzt bei der Ablesbarkeit des Displays im direkten Sonnenlicht neue Maßstäbe. Das kapazitive 10-Finger Multi-Touch Display, die flexibel konfigurierbaren Ports sowie der wasserdichte IP55 Digitizer Pen, der selbst im Regen eine optimale Nutzung ermöglicht, machen das FZ-G1 zum idealen Begleiter für mobile Mitarbeiter im Außendienst. Mit dem Gerät können unterwegs hochauflösende Dokumente und Bildmaterial gesichtet werden. Das FZ-G1 bietet zahlreiche Konnektivitätsoptionen für zuverlässige Verbindungen jedem Ort. In den flexiblen Configuration-Port können auch herkömmliche Anschlüsse, wie z.B. Verbindungen zu älteren Systemen integriert werden. Dennoch kommt das FZ-G1 in einem kompakten, leichten und robusten Formfaktor.

Einsatz der Wärmebildkamera
Optional kann das FZ-G1 mit einer FLIR Wärmebildkamera ausgestattet werden. Damit wird es zum idealen Werkzeug für mobile Mitarbeiter, um vor Ort präzise Wärmebilder aufzunehmen und diese Aufnahmen anschließend mit demselben Gerät weiterzuverarbeiten – etwa durch die Verknüpfung mit anderen Geschäftsanwendungen oder dem Ergänzen von Metadaten wie QR-Codes

Neben der naheliegenden Suche nach Wärmequellen durch Feuerwehr- und Rettungsdienste sowie Sicherheits- und Verteidigungskräften können Wärmebilder auch in der Produktion für die Produktionskontrolle und Qualitätssicherung eingesetzt werden. Versorger und Außendienstler nutzen sie für Instandhaltung und Reparaturen. In der Öl- und Gasindustrie, der Luftfahrt, im Automotive-Bereich und im Bauwesen eignen sie sich für Asset Management und Diagnosen.

Die Wärmebildapplikation wurde von Panasonic entwickelt und basiert auf Panasonic“s 20-jähriger Erfahrung in der Bereitstellung kompletter Hard- und Softwarelösungen für Geschäftskunden.
Die FLIR Lepton3.5 Wärmebildkamera hat eine Auflösung von 160 x 120 Pixeln bei einer Bildrate von 8 Bildern pro Sekunde (fps) und kann Temperaturen bis zu 450 °C mit einer Genauigkeit von +/-5 °C messen (im Higher Accuracy Modus sind es -10 °C bis 140 °C +/-5 °C oder +/-5 %, im Wider Range Modus -10 °C bis 450 °C +/-10 °C oder +/-10 %).

Mobile Point-of-Sale-Lösung
Vor kurzem hat Panasonic eine integrierte mobile Point-of-Sale-Lösung für das Panasonic FZ-G1 Tablet vorgestellt. Die eigens entwickelte Mobile-Payment-Gerätehalterung verbindet das Panasonic FZ-G1 perfekt mit weltweit führenden Mobile-Payment-Lösungen wie Ingenico iSMP4 und Verifon e355.

Die integrierte Gerätehalterung macht das Panasonic FZ-G1 zur idealen mobilen Point-Of-Sale-(mPOS)-Lösung für den Einzelhandel und das Gastgewerbe. Gerade bei Aufgaben wie Warteschlangenmanagement (Queue Busting), Aufnahme von Bestellungen und Bezahlen direkt am Tisch, Verkaufsunterstützung, Einkaufen an Bord von Flugzeugen oder bei Mitarbeitern im Außendienst spielt die mPOS-Lösung ihre Stärken aus.

„Mit den Upgrades machen wir eines der beliebtesten „Fully-Ruggedized“ Tablets auf dem Markt zukunftssicher“, sagt Jan Kämpfer, General Manager of Marketing bei Panasonic Computer Product Solutions. „Zusammen mit den neu hinzukommenden Funktionalitäten und Einsatzmöglichkeiten steht Kunden ein robustes mobiles Endgerät zur Verfügung, dass flexibel an die speziellen Bedürfnisse nahezu jedes mobilen Mitarbeiters in jeder Branche angepasst werden kann.“

Entwickelt für den mobilen Mitarbeiter
Das Panasonic TOUGHPAD FZ-G1 hat eine Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden (MobileMark 2014, bis zu 22 Stunden mit optionalem größeren Akku). Für alle Anwendungsszenarien, in denen ein ununterbrochener Einsatz erforderlich ist, kann optional eine Hot-Swap-fähige Akkutausch-Funktion integriert werden, die den Akkuwechsel im laufenden Betrieb ermöglicht. Das umfassende Angebot an Zubehör und Peripheriegeräten stellt sicher, dass das Gerät in jeder Umgebung eingesetzt werden kann, egal ob im Fahrzeug angedockt oder mitgeführt. Wie alle Panasonic Geräte mit „Full Ruggedized“ Schutzlevel ist auch das FZ-G1 mit seinen Zertifizierungen nach MIL-STD 810G und IP65 für extreme Bedingungen ausgelegt. Neben der Wärmebildkamera und der Mobile-Payment-Lösung kann das Gerät dank dem flexiblen Konfigurationsoptionen auch mit einem 2D-Barcode-Scanner, GPS, Micro-SD, einem zweiten USB 2.0 Port, LAN-Anschluss oder einem Smartcard-Leser ausgestattet werden

Das Panasonic TOUGHPAD FZ-G1mk5 ist ab Ende August für einen Preis von ab 2.299 EUR (zzgl. Mwst.) erhältlich.

Weitere Informationen zu Panasonic Computer Product Solutions finden Sie unter http://business.panasonic.de/computerloesungen

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic bietet Technologien an, die zuverlässig und unsichtbar zusammenarbeiten. Damit können sich Unternehmen vollständig auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren und erfolgreich agieren. Wir sind überzeugt, dass Technologie einfach und zuverlässig funktionieren sollte. Unternehmen sind immer dann am erfolgreichsten, wenn sie sich ganz auf ihre Kunden konzentrieren und sicher sein können, dass ihre Technologie im Hintergrund perfekt zusammenarbeitet. Daher entwickeln wir Produkte und Lösungen, die sich so nahtlos in das Geschäft unserer Kunden integrieren, dass sie nahezu unsichtbar erscheinen – Technologie im Hintergrund, die den Erfolg von Unternehmen antreibt.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen, die Anwendern die Freiheit geben, ihre Geschichten zu erzählen. Die Panasonic Systeme sorgen in den Bereichen Remote-Kameras, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2HD für reibungslose Abläufe bei exzellentem Preis-Leistungsverhältnis. Die Produktionskameras der VariCam Linie und die EVA1 bieten echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) und eignen sich damit ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte. Damit bekommen Unternehmen die Freiheit, sich voll und ganz auf die Kommunikation zu konzentrieren.

– Computer Product Solutions gibt mobilen Mitarbeitern die Freiheit, überall effizient zu arbeiten. CPS bietet robuste TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräte, TOUGHPAD Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2017 einen Umsatz-Marktanteil von 57% im europäischen Markt für robuste Notebooks und robuste Tablet PCs (VDC, März 2018).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie beispielsweise Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kamerasysteme, die Anwendern die Freiheit bieten, mit Bilderfassungslösungen in Bereiche vorzudringen, in denen mit bloßem Auge nichts mehr zu erkennen ist.

– Security Solutions verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Videoüberwachung, um Bilder in gerichtlich verwertbarer Beweisqualität zu liefern. Unsere extrem zuverlässigen, hochentwickelten Überwachungskameras und -rekorder sorgen für höchste Bildqualität in allen Umgebungsbedingungen und geben Unternehmen die Freiheit, die mit optimaler Sicherheit einhergeht.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays, die AV-Profis die Freiheit zur Kreativität geben. Panasonic ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 39 % (Futuresource, > 5.000 lm; FY17 Q3 exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung diverser elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.
Im Jahr 2018 feiert das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 591 Konzernunternehmen in 88 Ländern auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2018) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,4 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.com/global

Firmenkontakt
Panasonic Computer Product Solutions Europe
Marco Rach
Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
+49 (0)611 235 276 165
marco.rach@eu.panasonic.com
http://www.toughbook.eu

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
65203 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Elektro und Elektronik

Qualitätsvorgaben voll erfüllt

TÜV SÜD bescheinigt der LQ Group das Upgrade auf die neue Norm

Qualitätsvorgaben voll erfüllt

LQ Mechatronik-Systeme fertigt Steuerungsmodule in hoher Qualität.

Die neue Normversion ISO 9001:2015 unterscheidet sich in einigen Punkten maßgeblich von der alten Norm, die insbesondere die betrieblichen Abläufe untersuchte.
Grundsätzlich sieht die LQ Group die Beschäftigung mit dem Qualitätsmanagement als strategische Entscheidung zur Leistungssteigerung. Erstmals wurde am 25. und 26. Juni dieses Jahres das gesamte QM-System bei LQ nach den Vorgaben der aktualisierten Norm DIN ISO 9001:2015 geprüft. Die neuen Anforderungen beziehen auch die Prüfung des Unternehmensumfelds ein. So werden beispielsweise die Anforderungen der einflussnehmenden Parteien, wie Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter, näher beleuchtet. Auch die Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken in Bezug auf den Kontext des Unternehmens und den daraus abgeleiteten Zielsetzungen spielen eine Rolle. Sämtliche Prozesse müssen zu-dem verständlich dokumentiert werden.

Beeindruckt zeigten sich die Prüfer beispielsweise von der bildgesteuerten Führung der Monteurinnen und Monteure in der Modulfertigung, die Schritt für Schritt in Wort und Bild den nächsten Handgriff zeigt. „Das ist für ein Unternehmen in der Größe von LQ hervorragend und vorbildlich, haben uns die Prüfer bestätigt“, erklärte Lorenz Stiegler, Leiter des Qualitätsmanagements bei LQ.

Seit knapp 20 Jahren setzt sich der Systemlieferant für die Reduzierung von Komplexität im Bereich der Elektrotechnik ein. Ein standardisierter Produktbaukasten sorgt dafür, dass Schnittstellenprobleme von vornherein ausgeschlossen werden. Durch die Zusammenfassung einzelner Bauteile zu komplett fertigen Funktionsmodulen ermöglicht LQ seinen größtenteils namhaften Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau entscheidende Wettbewerbsvorteile: Weniger Einzelteile, schnellere Anschlüsse, prozesssichere Funktionsweise und vieles mehr.

Durch Standardisierungen in der Steuerungs- und Installationstechnik für den Maschinenbau genügt heute ein einziger Handgriff, um ein funktionales Modul im Schaltschrank zu platzieren. Kompakte Einheiten übernehmen diverse Funktionen, entweder im Schaltschrank oder direkt am Motor oder Aggregat. Ein handliches Bauteil, statt vieler Einzelverbindungen, spart Kosten und Wartungs-zeit. Ob Motorstarter, Zählwerk, Temperatur- oder Stromdurchfluss-Sensor – Ziel sei es, dass die Stücklisten kürzer und die Schaltpläne übersichtlicher werden. Von der Planung über den Einkauf, die Logistik, die Fertigung und die Montage bis zur Inbetriebnahme ziehen sich die Vorteile eines durchgängigen Steuerungs- und Installationskonzepts unter Berücksichtigung vorgefertigter Funktionseinheiten. Sämtliche Module durchlaufen bei LQ vor dem Einbau eine umfassende Prüfung und werden komplett mit Schaltplan, Layout, Stückliste und 3D-Modell dem Kunden geliefert. Als Dienstleister entwickelt, konstruiert und montiert LQ Mechatronik-Systeme modulare Schaltschränke auch nach den Vorgaben und Wünschen der Anwender aus dem Maschinenbau. Übersichtlich, kompakt und funktional.

Der TÜV SÜD bescheinigte dem Unternehmen am Standort Besigheim die Zielerreichung in vollem Umfang. „Mit dem Upgrade beweisen wir unseren Kunden einmal mehr, dass wir unsere Prozesse im Blick haben, unabhängig prüfen lassen und somit Produkte und Dienstleistungen auf sehr hohem Niveau produzieren und erbringen“, ergänzt er. Allen, die das Auditteam während der zwei Tage unterstützt haben, dankte er herzlich.

Die LQ Mechatronik-Systeme GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen aus Besigheim, das als erfolgreicher System- und Produktlieferant elektromechanische Komplettlösungen für die Steuerungs- und Installationstechnik anbietet. Ob bei modularen Schaltschränken oder Energieführungssystemen – für die Mechatronik-Experten steht die Reduzierung der Komplexität im Mittelpunkt. Basierend auf einem Baukastenprinzip aus standardisierten Schnittstellen, fasst LQ einzelne Bauteile zu kompakten Funktionseinheiten bzw. montagefertigen Systemen zusammen und liefert komplette elektromechanische Ausrüstungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen beschäftigt 290 Mitarbeiter auf drei Kontinenten. Neben Deutschland gehören Niederlassungen in der Schweiz, den USA und China zur LQ GROUP.

Kontakt
LQ Mechatronik-Systeme
Kerstin Besemer
Carl-Benz-Straße 6
74354 Besigheim
07143-9683-27
kerstin.besemer@de.lq-group.com
http://www.lq-group.com

Elektro und Elektronik

Mit Licht und Sound in voll vernetztes Ökosystem

FIBARO zeigt erstmalig smarte Sirene auf der IFA 2018

Mit Licht und Sound in voll vernetztes Ökosystem

Posen/Berlin, 01. August 2018 – Die Deloitte Smart Home-Studie 2018 bestätigt, dass das Interesse an intelligenter Hausautomation in Deutschland steigt. Auf der IFA, der internationalen Messe für Consumer und Home Electronics in Berlin, werden vom 31.08. bis 05.09. aktuelle Trends und technologische Innovationen vorgestellt. FIBARO, europäischer Hersteller für Smart Home-Systeme, ist vor Ort und präsentiert sein gesamtes Produktportfolio sowie die neue FIBARO-Sirene am Stand 108 in Halle 6.2.

„Smarte Technologie soll das Leben unserer Kunden sicherer und komfortabler machen“, sagt Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO. „Wir entwickeln unsere Produktpalette daher stetig weiter und berücksichtigen aktuelle Trends und Kundenanforderungen. Unsere Produkte eignen sich als Stand-Alone-Geräte, unser Fokus liegt jedoch auf einem offenen, vernetzten Ökosystem, in das sich verschiedene Hersteller integrieren lassen.“

Smart Home für alle Sinne
Auf der Messe stellt FIBARO eine große Auswahl seiner Smart Home-Lösungen vor. Neben bereits bekannten Produkten präsentiert der Hersteller Neuheiten wie die FIBARO-Sirene. „Die Sicherheit unserer Kunden liegt uns am Herzen. Deshalb haben wir die FIBARO-Sirene entwickelt. Diese warnt den Anwender bei Gefahren über einen akustischen Alarm oder ein optisches Signal in Verbindung mit anderen Elementen unseres Smart Home Systems“, sagt Krystian Bergmann. „Darüber hinaus trägt sie aber auch zum Komfort bei, denn sie kann als Notbeleuchtung oder Türklingel genutzt werden.“

Weitere Produktmerkmale:
-Drahtlose Vernetzung via Z-Wave in Smart Home-System
-Alarmfunktion warnt vor Einbruch, Überschwemmung etc.
-Gleichstrom und/oder Batteriebetrieb
-Integration in komplexe Szenen
-Silent-Mode mit RGB-Funktion

Die IFA ist die global führende Messe für Consumer und Home Electronics, auf der über 1800 Aussteller jährlich Innovationen des digitalen Lebens vorstellen. Händler, Einkäufer sowie Experten aus der Industrie und den Medien haben die Gelegenheit, sich vor Ort über den Markt, aktuelle Entwicklungen sowie neue Produkte zu informieren und auszutauschen.

Zusätzliche Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Posen. FIBARO beschäftigt rund 350 Mitarbeiter und möchte das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Lotnicza 1
60-421 Poznań
+48 722 370 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Elektro und Elektronik

NavGear Unauffällige Full-HD-Dashcam MDV-2800

Alles vor und hinter dem Auto im Blick behalten

NavGear Unauffällige Full-HD-Dashcam MDV-2800

NavGear Unauffällige Full-HD-Dashcam MDV-2800, VGA-Rückfahrkamera, WLAN, G-Sensor, App, www.pearl.de

-Fahrtenaufzeichnung in Full HD
-Automatische Aufnahme per Bewegungs- und Beschleunigungs-Erkennung
-Smartphone-Anbindung per WLAN
-Volle Kontrolle per Smartphone-App
-Rückfahrkamera aktiviert sich automatisch beim Rückwärtsfahren

Die ganze Straße im Blick behalten – sowohl vor als auch hinter dem Fahrzeug. Das ist ideal zur Video-Dokumentation des Verkehrs-Geschehens sowie beim Einparken und Rückwärtsfahren.

Volle Kontrolle mit dem Smartphone – Ist es mit dem WLAN verbunden nimmt man mit der kostenlosen App für Android und iOS sämtliche Dashcam-Einstellungen bequem auf dem Mobilgerät vor und sieht sich die Aufnahmen an.

Sichert einen mit Bild und Ton ab: Autofahrten werden in Full HD aufgezeichnet – bei Bedarf ganz automatisch dank Bewegungs-Sensor. Und auf Wunsch auch, wenn das Auto parkt. Per Beschleunigungs-Sensor erkennt die Dashcam beispielsweise eine Vollbremsung und sichert die aktuelle Aufnahme schreibgeschützt. So hat man im Zweifelsfall den entscheidenden Beweis zur Hand!

Bessere Sicht beim Rückwärts-Fahren: Mit der Rückfahrkamera von NavGear hat man sogar alles hinter dem Fahrzeug im Blick: spielende Kinder, Bürgersteig oder parkende Autos.

-WLAN-Dashcam MDV-2800 inklusive Rückfahrkamera, Anschlusskabel für Rückfahrkamera (10 m), Mini-USB-Kfz-Netzteil, Mini-USB-Kabel, Befestigungsmaterial und deutscher Anleitung

Dashcam:
-Zur unauffälligen Klebe-Montage neben dem Rückspiegel
-Riesiger 170°;-Bildwinkel, Kamerakopf um 30° neigbar
-Auflösungen in Pixel: 1.920 x 1.080 (Full HD 1080p), 1.280 x 720 (HD 720p), 640 x 480 (VGA), je 30 Bilder/Sekunde
-Format: MOV, Kompression: H.264
-Zu jeder Tageszeit beste Bild-Qualität dank Wide Dynamic Range (WDR)
-Loop-Aufnahme wählbar: überschreibt automatisch ältere Aufnahmen
-Aufnahme-Modi: Bewegungs-Erkennung, manuell
-G-Sensor (Beschleunigungs-Sensor) für Unfall-Beweissicherung: speichert Videos schreibgeschützt
-Bewegungs-Erkennung für automatische Aufnahme und Parkwächter-Funktion (bei dauerhafter Stromversorgung)
-Smartphone-Anbindung per WLAN (2,4 GHz)
-Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: für Einstellungen, manuelle Video- und Fotoaufnahme, Aufnahme-Verwaltung
-Mikrofon und Lautsprecher integriert
-Extras: Foto-Aufnahme (JPEG), Zeit- und Datumsstempel
-Steckplatz für microSD(HC)-Karte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
-LED-Statusanzeige
-Schnittstellen: Mini-USB (für Stromversorgung), 2,5-mm-Klinkenbuchse (für Anschluss von Rückfahrkamera)
-Stromversorgung: Mini-USB-Kfz-Netzteil für 12/24-Volt-Anschluss
-Notfall-Stomversorgung: integrierter Akku zum Speichern von Uhrzeit und Einstellungen, Speichern der Aufnahme bei Unterbrechung der Stromversorgung sowie Parkwächter-Funktion (max. 3 Minuten Video-Aufnahme)
-Maße: 57 x 38 x 87 mm, Gewicht: 74 g

Kabelgebundene Rückfahrkamera:
-Beste Übersicht dank 120°-Bildwinkel
-Auflösung: 640 x 480 Pixel (VGA) mit 30 Bildern/Sekunde
-4 LEDs zur optimalen Bildausleuchtung
-Zur einfachen Klebe- oder Schraubbefestigung
-Stromversorgung: über Dashcam und Rückfahrlicht
-Maße: 23 x 23 x 25 mm, Halterung: 40 x 22 mm, Gewicht: 28 g

Preis: 69,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 129,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4468-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4468-1321.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Elektro und Elektronik

Yamaha MONTAGE: Update integriert DAW-Steuerung und MOTIF-Performances

Yamaha MONTAGE: Update integriert DAW-Steuerung und MOTIF-Performances

Update für Yamaha MONTAGE integriert DAW-Steuerung und MOTIF-Performances

Rellingen, 31. Juli 2018 – Seit seiner Einführung wurde der Flaggschiff-Synthesizer MONTAGE von Yamaha konstant mit neuen Funktionen und Verbesserungen versorgt. Die neue Version 2.5 des MONTAGE Betriebssystems fügt mit DAW-Steuerungsfunktionen ein komplett neues Feature hinzu, das sich viele Anwender gewünscht haben. Ebenso oft nachgefragt waren die Performances der MOTIF Serie – und auch die gehören mit dem OS 2.5 zum Inventar des MONTAGE. Verbesserungen von Wellenform-Import und Parameter-Zuordnung runden den Umfang des Updates ab.

Integrierte DAW-Steuerung
Eine Erweiterung, die immer wieder gefordert wurde, war die Fernsteuerung der DAW von der Bedienoberfläche des MONTAGE aus. Mit Version 2.5 ist es nun möglich, die wichtigsten Bedienelemente von Steinberg Cubase, Apple Logic, Ableton Live und Avid Pro Tools mit dem Synthesizer zu steuern. Die Transportfunktionen wie Start/Stopp, Aufnahme und Spulen lassen sich über die Sequencer-Steuerungs-Buttons bedienen. Die Fader und Knobs können beispielsweise die Lautstärke und die Panoramaposition der jeweiligen Spuren regeln. Sogar der Zugriff auf virtuelle Instrumente und Plug-ins ist möglich. Die Button-Matrix auf der rechten Seite des Instruments dient der Spur-Auswahl oder kontrolliert die Solo- und Stummschalt-Funktionen einzelner Spuren. Eine individuelle Anpassung an unterschiedlichste Bedingungen ist über die flexible Zuordnung von MIDI-Controller-Nummern möglich.

Player-Performances der MOTIF-Serie
Seit der Markteinführung des MONTAGE wünschen sich viele Anwender die Integration der typischen Player-Performances der MOTIF Serie. Mit dem neuen Update können diese User sich freuen, denn alle 512 Performances des MOTIF XF sind jetzt als MONTAGE Presets verfügbar. Sie wurden außerdem allesamt mit Super Knob Zuweisungen versehen und sind damit perfekt an MONTAGE angepasst. Auch Anwender, die zuvor nicht mit den MOTIF Performances in Berührung gekommen sind, können sich jetzt von den vielseitigen Sounds inspirieren lassen.

Optimierter Waveform-Import
Das Update auf Version 2.5 des MONTAGE Betriebssystems bringt auch eine Erleichterung beim Laden von Samples mit sich. Werden Samples direkt am Instrument von einem USB-Stick geladen, bietet MONTAGE jetzt flexible Einstellungsmöglichkeiten. So werden der Import und die anschließende Verwendung der Samples erheblich erleichtert. Beispielsweise können nun direkt beim Laden von Waveforms die Einstellungen für die Tastaturzuweisung vorgenommen werden. Der Import eigener Samples geht damit noch schneller und einfacher von der Hand.

Erleichterte Parameter-Zuordnung
Bereits das Update auf Version 2.0 brachte eine Vereinfachung bei der Zuweisung von Parametern zum Super Knob, die sogenannten Quick-Links. In Version 2.5 wird diese Vereinfachung auf alle individuell verwendbaren Assignable Knobs ausgeweitet. Es reicht ein zusätzlicher Tastendruck und ein Parameter wird zugeordnet und kann sofort verwendet werden.

Verfügbarkeit
Das Update des Yamaha MONTAGE Betriebssystems auf Version 2.5 ist ab sofort kostenlos über die Yamaha Website verfügbar: https://de.yamaha.com/de/products/music_production/synthesizers/montage/downloads.html#product-tabs

Yamaha Music Europe GmbH Firmenprofil
Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor über 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
de.yamaha.com

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Claus Kruse
Siemensstraße 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
claus.kruse@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
0911/310910-99
yamaha@rtfm-pr.de
https://www.rtfm-pressecenter.de/

Elektro und Elektronik

Jetzt auch ONLINE – Prüfung zum gewerblichen Kenntnis-Nachweis für Drohnen

Als erster großer Anbieter erhält die Kopter-Profi GmbH die Zulassung zur Abnahme der Online-Prüfung für gewerbliche Drohnen-Piloten

Jetzt auch ONLINE - Prüfung zum gewerblichen Kenntnis-Nachweis für Drohnen

Kopter-Profi – Online-Prüfung zum Drohnen-Führerschein

Nach der Verabschiedung der umgangssprachlichen Drohnenverordnung im April 2017 und einer Übergangsfrist von knapp 6 Monaten müssen Steuerer von unbemannten Luftfahrzeugen in Deutschland seit dem 01. Oktober 2017 einen sogenannten Kenntnis-Nachweis erlangen. Diese gesetzliche Vorgabe gilt für alle Drohnen mit einem Startgewicht von mehr als 2 Kilogramm.

Kenntnis-Nachweis „light“ von Luftsportverbänden

Fernpiloten, die ihre Drohnen ausschließlich zu Zwecken des Sports oder der Freizeitgestaltung steuern, können schon seit längere Zeit den „kleinen“ Kenntnis-Nachweis im Internet bei beauftragten Luftsportverbänden absolvieren. „Dass sich diese Bescheinigung über eine erfolgte Online-Einweisung nur auf privat genutzte Flugmodelle im Sinne des LuftVG bezieht, ist vielen Absolventen nicht bewusst“, kritisiert Dr. Alexander Matijevic, Prüfungsleiter bei der Kopter-Profi GmbH.

„Immer wieder bemängeln Prüflinge, dass sie sich im Rahmen des Kenntnis-Nachweis durch Modellsportverbände nicht ausreichend über die rein private Geltung aufgeklärt fühlen“, berichtet Matijevic. „Wer eine große Drohne gewerblich nutzt und ausschließlich eine Einweisung durch z.B. den DMFV oder den Deutschen Aero Club vorweisen kann, riskiert nicht nur einen Gesetzesverstoß, sondern setzt auch seinen Versicherungsschutz aufs Spiel“, ergänzt Christoph Meese von der Degenia Versicherungsdienst AG.

Gewerblicher Kenntnis-Nachweis von anerkannten Stellen

Dr. Matijevic bietet mit seiner Firma Kopter-Profi GmbH den „großen“ Kenntnis-Nachweis nach § 21a Abs. 4 LuftVO Satz 3 Nr. 2 an. Als einer der ersten Anbieter in Deutschland wurde er im Juli 2017 vom Luftfahrt-Bundesamt als anerkannte Stelle zertifiziert, die Prüfung zum umgangssprachlichen Drohnen-Führerschein abnehmen zu dürfen.

Im Unterschied zur Online-Einweisung durch beauftragte Verbände, die innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen ist, erfordert die Prüfung zum erweiterten Kenntnis-Nachweis eine umfassende Vorbereitung. Insgesamt 33 Themengebiete hat das Luftfahrt-Bundesamt vorgegeben, die in drei Prüfungsfächern zusammengefasst sind: Luftrecht, Meteorologie sowie Flugbetrieb und Navigation.

Bei den inzwischen knapp 40 vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannten Stellen erfolgt die Prüfungsvorbereitung entweder durch ein- bis mehrtägige Schulungsveranstaltungen, Online-Tools oder eine Kombination daraus. Die eigentliche Prüfung konnte bisher ausschließlich in Form einer Präsenzprüfung in einem vom Luftfahrt-Bundesamt zugelassenen Prüfungsraum abgenommen werden.

Online-Prüfung bei der Kopter-Profi GmbH

Im Juli 2018 wurde die Kopter-Profi GmbH vom Luftfahrt-Bundesamt als Pionier auch für das internet-gestützte Verfahren der Online-Prüfung zugelassen. Zusammen mit einem umfassenden Online-Tutorial finden Prüflinge unter Kopter-Profi.de damit alle denkbaren Kombinationsmöglichkeiten, den Kenntnis-Nachweis zur gewerblichen Nutzung von unbemannten Fluggeräten abzulegen: vom Tagesseminar mit Präsenz-Prüfung, über das Online-Tutorial mit Präsenzprüfung bis zum Online-Tutorial mit Online-Prüfung. Zusätzlich kann bei Präsenz-Veranstaltungen die praktische Prüfung zum Flugkunde-Nachweis abgelegt werden.

Das Online-Tutorial der Kopter-Profis vermittelt die Inhalte in sieben kompakten Einheiten, die speziell für die Vorbereitung auf den Kenntnis-Nachweis entwickelt wurden. Lernvideos, Skripte, Hörbuch-Einheiten und vertiefende Links gehören genauso zum Angebot wie Lernziel-Kontrollen über Mini-Testes.

„Mit diesem Angebot können sich die Prüflinge individuell und flexibel auf die Prüfung vorbereiten, je nach Vorwissen und verfügbarer Zeit“, erklärt Matijevic. „Die Online-Prüfung vervollständigt nun unsere Produktpalette und gibt den Prüflingen in ihren vollen Terminkalendern ein Maximum an Flexibilität, sowohl in zeitlicher als auch in räumlicher Hinsicht.“

Weitere Informationen unter: www.kopter-profi.de

Die Kopter-Profi GmbH zählt zu den Pionieren für Drohnen-Dienstleistungen in Deutschland. Was 2012 mit einem Hobby begann, wurde 2018 zu einem der „Digital Champions der Luftfahrtbranche“ in Deutschland gekürt.

Seit dem Jahr 2012 zählen die Kopter-Profis zu den Pionieren in Deutschland, die erfolgreich theoretische Seminare und praktische Workshops anbieten, speziell auf die Interessen und Belange von Drohnen-Steuerern zugeschnitten. Mit Verabschiedung der „Drohnen-Verordnung“ im April 2017 war es der nächste logische Schritt, sich für die Abnahme von Prüfungen zum umgangssprachlichen Drohnen-Führerschein zertifizieren zu lassen.

Als einer der ersten Anbieter wurde die Kopter-Profi GmbH im Juli 2017 vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) als anerkannte Prüfstelle für den Kenntnis-Nachweis nach § 21d LuftVO zugelassen (DE.AST.012). Ein Jahr später erhielten sie vom LBA die Zulassung, die Prüfung zum Kenntnis-Nachweis auch in einem internet-gestützten Verfahren abzunehmen zu dürfen. Mit derzeit knapp 600 abgenommenen Prüfungen zählt die Kopter-Profi GmbH zu den größten Anbietern in diesem Segment.

Ebenfalls seit 2012 sind die Kopter-Profis unter www.kopter-profi.de der Vorreiter in Deutschland, was Online-Vergleiche von Versicherungstarifen speziell für Drohnen betrifft. Mit über 20.000 versicherten Drohnen gehört Kopter-Profi bis heute zu den Marktführern. Als bundesweit einziger reiner Spezial-Makler für Drohnenversicherungen entwickelt Kopter-Profi inzwischen mit namenhaften deutschen Versicherern eigene Deckungskonzepte, die gezielt auf die Belange von Drohnen-Steuerern zugeschnitten sind.

Alle aktiven Versicherungskunden der Kopter-Profi GmbH erhalten zudem einen Gratis-Zugang zur Kopter-Profi App. Hier können Kopter-Piloten neben drohnen-relevanten Strukturen und Beschränkungen des Luftraums auf einen Blick im Kopter-Cockpit externe Flugparameter einsehen und weitere Services nutzen.

Kontakt
Kopter-Profi GmbH
Dr. Alexander Matijevic
Hauptstr. 23
38539 Müden
+49 5375 369 99 – 90
+49 5375 369 99 – 92
presse@kopter-profi.de
http://www.kopter-profi.de

Elektro und Elektronik

Minister Tiefensee besucht Biometrieunternehmen JENETRIC

Auf seiner Sommertour „Tiefensee digital“ hat der Thüringer Wirtschaftsminister mit der JENETRIC über Digitalisierung und IT Sicherheit diskutiert.

Minister Tiefensee besucht Biometrieunternehmen JENETRIC

Identitätsnachweise digitalisieren mittels biometrischer Verfahren – dieses Thema stand im Mittelpunkt des Besuches von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee bei der JENETRIC GmbH.

Das vor vier Jahren gegründete Jenaer Unternehmen hat sich auf die Aufnahme von Fingerabdrücken mit höchsten Ansprüchen an Sicherheit und verbunden mit einfachster Bedienung spezialisiert. Damit soll der Nachweis der Identität vereinfacht und für jedermann jederzeit möglich gemacht werden. „Die intuitive und einfache Bedienung von biometrischen Geräten zur Fingerabdruckaufnahme ist Voraussetzung für die Digitalisierung vieler behördlicher Prozesse“, erklärt Roberto Wolfer, einer der Geschäftsführer der JENETRIC. „Wir haben mit unseren Produkten erstmals die Möglichkeit geschaffen, dass die hochqualitative Fingerabdruckaufnahme ohne Anleitung eines Beamten in Selbstbedienung aufgenommen werden können.“

Davon konnte sich der Wirtschaftsminister gleich selbst überzeugen, indem er seine Fingerabdrücke in einer simulierten Grenzkontrolle aufnahm. „Mit den Fingerabdruck-Scannern von JENETRIC kommt ein echtes High-Tech-Produkt und zugleich eine wichtige Voraussetzung für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung aus Thüringen“, sagte Tiefensee. So könne er sich vorstellen, dass diese intelligenten Geräte zukünftig in vielen Einwohnermeldeämtern eingesetzt werden, wo sie die Beamten entlasten und die Beantragung des Reispasses vereinfachen könnten.

Ob Beantragung von Reisepässen, Führerscheinen, Förderanträgen oder Abgabe von Steuererklärungen: Unter dem Stichwort „e-Government“ gibt es national und international vielfältige Aktivitäten, durch den Einsatz von Biometrie diese Prozesse ohne Abstriche bei der Sicherheit zu automatisieren. „Deutschland ist einer der Vorreiter bei der Integration von Fingerabdrücken in Reisepässe und Personalausweise. Leider werden die sich damit ergebenden Möglichkeiten aufgrund der fehlenden Infrastruktur bisher nur ansatzweise genutzt. Deshalb freut uns die Initiative des Wirtschaftsministeriums, die Digitalisierung und IT-Sicherheit in Thüringen voranzubringen“, erläutert Wolfer.

Neben den neue Möglichkeiten der Biometrie wurden beim Besuch des Wirtschaftsministers auch aktuelle Themen wie der Breitbandausbau und die Vereinfachung von Förderanträgen diskutiert. Hier könnte die Thüringer Landesregierung Vorreiter sein, indem die Prozesse zur Antragstellung von Fördermitteln komplett digitalisiert werden und somit zur Beschleunigung des Verfahrens beitragen. Für die sehr dynamische und wachstumsstarke Biometriebranche ist eine schnelle Bearbeitungszeit der Förderanträge Voraussetzung für kurze Produktentwicklungszeiten. Nur damit können die Unternehmen im internationalen Wettbewerb mithalten.

Weitere Informationen unter www.jenetric.de

Die JENETRIC GmbH wurde 2014 am Optikstandort Jena gegründet und hat sich auf die Entwicklung von biometrischen Aufnahmesystemen spezialisiert. Das Unternehmen verfolgt bei seinen Produktentwicklungen das ambitionierte Ziel, Lebens- und Arbeitsbedingungen durch die Nutzung biometrischer Systeme zu verbessern.

Kontakt
JENETRIC GmbH
Roberto Wolfer
Moritz-von-Rohr-Straße 1a
07745 Jena
+49 3641 3219950
r.wolfer@jenetric.de
http://www.jenetric.de