Category Archives: Essen und Trinken

Essen und Trinken

Schluss mit Essverboten

Warum die Pharmaindustrie uns den Appetit verdirbt

Schluss mit Essverboten

Foto: Plassen-Verlag (No. 5980)

sup.- Es ist eine vermeintliche Kausalkette, an die mittlerweile viele Menschen glauben: Zucker und mit Zucker zubereitete Lebensmittel machen dick, krank und süchtig. Wissenschaftliche Fakten, die einen solchen Zusammenhang belegen, gibt es nicht, es zählt allein der Glaube. Aber warum ist ausgerechnet Zucker zum Sündenbock auserkoren worden? Weil dieser Nährstoff in vielen Lebensmitteln und fast allen wohlschmeckenden Nahrungsmitteln steckt, ist er der ideale Hebel für diejenigen, die gegen die heutige Ernährungswirtschaft zu Felde ziehen. Nur was den Menschen schmeckt, taugt schließlich für den ideologischen Kampf. Und für die Geschmacksnote süß haben Menschen eine angeborene Vorliebe, woraus sich dann ableiten lässt, dass Zucker angeblich süchtig macht. Korrekt ist, dass wohlschmeckende Speisen Freude machen und eine gewisse Lust auf Wiederholung des Genusses in sich bergen. Das ist aber genauso wenig verwerflich oder gar krankhaft wie das menschliche Bedürfnis nach Sonne und Licht.

Wer profitiert davon, uns so gründlich den Appetit zu verderben? Der Gesellschaftskritiker Detlef Brendel hat einen erschreckenden Verdacht, den er mit schlüssigen Fakten untermauert: „Sowohl die sich als Verbraucherschützer gerierenden NGOs als auch die Medien, die ein solches Thema willig aufgreifen, machen sich zu Handlangern von Konzernen, die an neuen Märkten basteln“, so lautet seine Überzeugung in dem investigativen Buch „Schluss mit Essverboten“ (Plassen-Verlag).

Strategisch geschickt haben Pharmaunternehmen über viele Jahre durch die Schaffung eines passenden Meinungsklimas einen Milliardenmarkt für Schlankheits- und Entwöhnungspillen entwickelt, für den nach Brendels Recherche sogar die Weltgesundheitsorganisation WHO mit ihren Empfehlungen instrumentalisiert wurde. „Eigentlich muss es doch nachdenklich stimmen, dass alle wesentlichen Leiden der Wohlstandsgesellschaft am Gewicht hängen sollen“, so Brendel. Zumal die Lebenserwartung der Menschen kontinuierlich steigt. Aber dieser Mix aus Übergewicht, Zucker und Sucht – kontinuierlich thematisiert und dramatisiert – bildet natürlich einen idealen Nährboden für pharmazeutische Cocktails. Neue Märkte brauchen neue Krankheiten. Man nehme die Übergewichtsproblematik, erkläre sie mit dem weit verbreiteten Zuckerkonsum, und erhält durch dieses Konstrukt ein gigantisches Absatzpotenzial. Brendels Buch liest sich wie ein Krimi und lässt die ganzen Diskussionen um Übergewicht und Ernährung in einem völlig neuen Licht erscheinen. „Schluss mit Essverboten“ sollte Pflichtlektüre für Politiker, NGOs sowie Medienvertreter sein und für jeden Konsumenten, der wieder ohne schlechtes Gewissen Freude an der täglichen Ernährung haben möchte.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Essen und Trinken

Sorger GmbH: Ein Unternehmen, in dem Geschichte steckt

Von einem Gasthaus mit angeschlossener Fleischhauerei zum Salami- und Rohwurstmeister: In über 100 Jahren Sorger GmbH hat sich einiges getan.

Sorger GmbH: Ein Unternehmen, in dem Geschichte steckt

1907 eröffnete Georg Sorger eine Fleischerei in Frauental – heute „der Salami- und Rohwurstmeister“. (Bildquelle: Sorger GmbH)

Im Jahr 1906 kaufen Georg und Josefa Sorger das leerstehende Gebäude der ehemaligen Drahtzieherei mit Kapelle in Frauental an der Laßnitz und legen damit den Grundstein für eine jahrzehntelange, erfolgreiche Firmengeschichte. Nur ein Jahr nach dem Kauf wird bereits – zu diesem Zeitpunkt sogar noch ohne Konzession – ein interner Fleischereibetrieb geführt. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

In vierter Generation
Im Laufe der Jahre hat sich das zuerst kleine Familienunternehmen immer weiter entwickelt: Neue Gebäude und Grundstücke wurden dazugekauft, der Betrieb stetig erweitert und auch das Gasthaus erfolgreich weitergeführt und -entwickelt. Heute, ganze vier Generationen später, blickt man noch immer gerne auf die Familiengeschichte zurück: „Es ist toll, was mein Urgroßvater geleistet hat, und ich bin stolz, dieses Erbe heute weiterführen zu dürfen“, so der heutige Geschäftsführer Ferdinand Sorger.

111 Jahre nach ihrer Gründung umfasst die Fleischerei Sorger ein 25.000 m2 großes Areal, in dem die g’schmackigen Produkte hergestellt werden – rund 120 bis 130 Tonnen pro Jahr. Dazu gehören natürlich feine Salamis und Rohwürste, ebenso aber saftige Schinken- und Selchware, Brüh- und Dauerwürste und selbstverständlich das Trendprodukt Salanettis®.

Damals wie heute
Und auch wenn natürlich alle Sorger-Produkte mit höchster Sorgfalt und der Erfahrung aus über 100 Jahren Fleischereibetrieb hergestellt werden, so kommt man gerade in Sachen geschichtlicher Entwicklung des Familienbetriebs um eine ganz bestimmte Produktlinie nicht herum: Anno dazumal®. Diese ganz besonderen Salamis und Würste werden auch heute noch nach den alten Rezepten des Firmengründers Georg Sorger zubereitet und sind frei von Laktose, Gluten, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern. „Die Anno-dazumal®-Linie zeigt sehr gut, wie wichtig uns die hohe Qualität unserer Produkte ist und wieviel Herzblut und Erfahrung in unserer Arbeit steckt“, so Ferdinand Sorger.

Von einer erfolgreichen Vergangenheit in eine erfolgreiche Zukunft
Rezepte und Arbeitsweisen aus der Vergangenheit haben sich auch im heutigen Fleischereibetrieb bewährt. Gleichzeitig setzt man bei Sorger aber auf die neuesten Technologien, um effizient, innovativ und mit höchster Qualität zu produzieren. Immer wieder arbeitet man an neuen Rezepturen, erweitert Wissen und Erfahrung der Mitarbeiter um eine effiziente technische Komponente und erlangt so auch immer wieder Zertifizierungen und Auszeichnungen für die vielfältigen Produkte.

Diese Mischung aus jahrzehntelanger Erfahrung und modernster Technologie hat die Sorger GmbH zu dem gemacht, was sie heute ist: der Salami- und Rohwurstmeister.

Die Sorger GmbH ist seit über 100 Jahren der Salami- und Rohwurstmeister aus dem steirischen Frauental. Die Produktpalette des mittlerweile in der vierten Generation geführten Familienunternehmens reicht von exquisiten Salamis über zahlreiche Rohwurstsorten bis hin zum Verkaufsschlager Salanettis®.

Firmenkontakt
Sorger Wurst- und Schinkenspezialitäten GmbH
Friedrich Kopriva
Grazerstraße 249
8523 Frauental
+43 3462 2302
office@sorger.co.at
http://www.sorger.co.at

Pressekontakt
Agentur CMM
Ute Baumann, MA
Angergasse 41
8010 Graz
+43 316 81 11 78 35
ute.baumann@cmm.at
http://www.cmm.at

Essen und Trinken

Catering-suche.at das neue Portal für Catering

Catering-suche.at das neue Portal für Catering

Catering-suche.at vereinfacht die Suche nach einem Caterer

Viele Firmen benötigen regelmäßig ein Catering Unternehmen. Seien es kleine Snacks wie Brötchen für ein internes Seminar oder eine Tagung, ein Barbecue Catering im Sommer für die Belegschaft, das Buffet für die Weihnachtsparty oder Häppchen für eine Messeveranstaltung. Privat benötigt man jetzt nicht so häufig einen Caterer. Der eine vielleicht jährlich für seine Geburtstagsparty, der eine einmalig für seine Hochzeit oder ein Jubiläum. Aber irgendwann benötigen die Meisten mal ein Catering Unternehmen.

Bloß wie findet man am besten ein Catering Unternehmen ohne großen Aufwand und mit Bewertungen von anderen, damit man auch möglichst keinen Fehlgriff bei der Auswahl des Catering Unternehmens macht.

Um die Suche nach einem Caterer zu vereinfachen, ist Catering-suche.at im Januar 2018 in Österreich an den Start gegangen.
Das Ziel von Catering-suche.at ist es österreichweit Anbieter für sämtliche Catering Arten auf das Portal zu bringen, um dem Suchenden eine möglichst große und gute Auswahl in seiner Region bieten zu können. Der Suchende kann sich über die Catering Arten eines jeden Anbieters informieren, kann aber auch viele hilfreiche Infos über jeden Caterer finden, um die richtige Entscheidung treffen zu können. Über das Portal kann jeder mit den Caterern direkt Kontakt aufnehmen.

Nebenbei gibt das Portal dem Suchenden auch einen Überblick über die verschiedensten Varianten beim Catering und erklärt welche sonstigen Möglichkeiten es für ein gelungenes Catering gibt und welches Catering sich für welche Veranstaltung am besten eignet.
Für Catering Unternehmen bietet Catering-suche.at eine große Chance an Neukunden zu kommen. Natürlich müssen die Caterer, wenn sie gebucht werden, einen super Job machen, da Sie sonst auf Catering-suche.at vom Kunden eine schlechte Bewertung erhalten und dann wahrscheinlich nicht mehr so viele Aufträge über die Plattform generieren können.

Auf lange Sicht soll es auf Catering-suche.at, vor allem für Firmen, möglich sein Catering wie Brötchen, Schnittchen oder kleine Snacks direkt online buchen und bezahlen zu können, sobald die Firma auf Catering-suche.at einen Account erstellt hat. Dies ermöglicht dann eine wesentlich leichtere Abwicklung. Vor allem, wenn die Firma regelmäßig Catering-Services in Anspruch nimmt.

Das Portal rund ums Catering in Österreich

Kontakt
Catering-suche.at
Konstantin Graf
Zehenthofgasse 4/17
1190 Wien
+43 676 840779775
info@catering-suche.at
https://www.catering-suche.at

Essen und Trinken

Praktische Serviceverpackungen und innovative Einweglösungen im professionellen Fleischereibedarf

Im Sortiment der Pro DP Verpackungen finden Fleischer und Metzger eine breite Auswahl an Produkten für Produktion, Verkauf und Service

Praktische Serviceverpackungen und innovative Einweglösungen im professionellen Fleischereibedarf

Fleischereibedarf bei Pro DP Verpackungen

Regionale Fleischer, Metzger oder auch Direktvermarkter wie Bauern und Landwirte erfreuen sich bei den Verbrauchern in Deutschland, Österreich und der Schweiz größter Beliebtheit. Zwar rüsten Discounter und Lebensmittelketten auch im Fleisch- und Wurstsortiment stetig auf, aber nicht zuletzt auch zahlreiche Lebensmittelskandale der jüngeren Vergangenheit haben bei den Konsumenten das Bewußtsein für Qualität und Nachhaltigkeit geschärft.
In der Metzgerei oder dem Fleischerfachgeschäft um die Ecke, oder gerade im Hofladen des Bauernhofes vor den Toren der Stadt lässt sich oftmal deutlich besser nachvollziehen woher das Fleisch stammt, und unter welchen Bedingungen die Tiere gehalten werden, und genau das schafft das nötige Verbrauchervertrauen für stabile Umsätze und ein erfolgreiches Geschäft der Anbieter.
Für die qualitative Arbeit in Produktion, Verkauf und Service benötigen die Fachgeschäfte natürlich auch zuverlässige Partner im Einkauf von professionellem Fleischerei- und Metzgereibedarf.
Einen solchen Lieferanten finden die Unternehmen im Großhandels- und Serviceunternehmen Pro DP Verpackungen aus Mitteldeutschland. Vom Firmensitz in Ronneburg bei Gera in Thüringen, aber auch mit Hilfe verschiedener externer Logistikpartner, beliefert der Spezialist für Einwegverpackungen und Servicelösungen Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, aber auch vielen weiteren Ländern Europas mit professionellen Hilfsmitteln und Materialien für die tägliche Arbeit für und mit den Kunden.
Im breiten Sortiment, welches auch handwerkfreundlich rund um die Uhr im eigenen B2B Onlineshop Pack4Food24.de bestellt werden kann, finden die Produzenten und Einzelhändler im Bereich der Fleisch- und Wurstwaren sämtliche Lösungen für den täglichen Metzger- und Fleischereibedarf, von frischhaltenden Metzger Einschlagpapieren, über Verpackungsbecher für Fleischsalat o.ä., bis hin zu Vakuumbeuteln oder auch Imbissverpackungen für die heiße Theke.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Der B2B Onlineshop für Gastronomie, Hotel & Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
service@pack4food24.de
http://www.fleischereibedarf.kaufen

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen – Der Profi für Gastronomie, Hotel und Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
https://www.pro-dp-verpackungen.de/sortiment/fleischereibedarf-partyservicebedarf/

Essen und Trinken

Der Sauvignon-Blanc von Markus Schneider ist wieder da

Kaitui im Jahrgang 2017

Der Sauvignon-Blanc von Markus Schneider ist wieder da

Markus Schneider Kaitui 2017

Es ist eine Weile her, dass Markus Schneider vom „Der Feinschmecker“ zum „Newcomer des Jahres“ gewählt wurde. Das war im Jahr 2003. Der Grund für diese Wahl war Markus Schneiders visionäre Art Weine zu machen und zu verkaufen. Er hat konsequent mit alten Regeln gebrochen und Moderne Weine hergestellt, die vom Markt nachgefragt wurden. Neben seinen legendären Rotweinen wie Black-Print, Ursprung und Tohuwabohu sticht da im Weißwein Segment vor allem sein Sauvignon Blanc Kaitui heraus.

Dieser Sauvignon Blanc wurde streng nach neuseeländischem Vorbild vinifiziert und ist somit ein frischer und aromatischer Weißwein, der nach sehr vielen exotischen Früchten duftet. Die Neuseeländischen Wurzeln unterstreicht Markus Schneider durch den Namen. Er hat seinen Sauvignon Blanc Kaitui genannt, was ein Wort aus dem Maori ist und auf Deutsch Schneider heißt. Als Maori wird das indigene Volk Neuseelands bezeichnet.

So einen Sauvignon Blanc gab es seit dem ersten Kaitui, in Deutschland, noch nicht und so hat sich dieser Weißwein schnell eine Fangemeinschaft geschaffen. Seit dem ersten käuflichen Jahrgang 2006 hat dieser einzigartige Weißwein viele Auszeichnungen gesammelt. So hat er bei der Sauvignon Blanc Trophy 2010 den dritten Platz erreicht. Der Jahrgang 2016 hat bei der Select-Wine-Challenge, dem Degustations Wettbewerb der Fachzeitung Selection, 5 von 5 Sternen erhalten. Kein Wunder, dass der Kaitui in der Vergangenheit ständig extrem schnell ausverkauft war.

Ab sofort ist der Jahrgang 2017 erhältlich. Das Jahr 2017 ist qualitativ hervorragend, quantitativ eher schwierig. Das spricht für einen sehr guten Kaitui von dem es in diesem Jahr viel zu wenige Flaschen geben wird.

Dieser Sauvignon Blanc ist taufrisch und zeigt sich im Glas in einem hellen Strohgelb. Mit richtig viel Kraft entsteigen dem Glas, nach dem einschenken, Aromen von Cassis, Melone, frisch gemähten Gras, Kiwi, Stachelbeeren, Ginster, Limette, grünem Apfel, Zitronengras und viel Paprika. Mineralische Feuersteinnoten und würzige Anklänge von Minze und Zitronenmelisse runden das Bukett perfekt ab. Am Gaumen ist der Wein frisch, fast explosiv, aromatisch, würzig, mineralisch, mit einer klaren Frucht und einem faszinierendem Spiel. Auch 2017 ist der Kaitui eine kleine Sensation für sich.
Ab dem 12.02.2018 ist der Wein ab Hof vom Weingut Markus Schneider aus Ellerstadt käuflich zu erwerben. Online kann der Markus Schneider Kaitui Sauvignon Blanc ab dem 13.02.2018 beim Weinversand genuss7.de bestellen. Der Preis liegt bei 11,95 Euro für die 0,75 Liter Flasche gleich hoch wie beim Jahrgang 2016.

Wie jedes Jahr wird der Wein nach 2-3Monaten wieder komplett vergriffen sein, wir raten, sich frühzeitig einzudecken.

genuss7.de GmbH ist ein Online-Weinversand, der seit 2007 auf dem Markt ist.

Der Shop glänzt durch viele Funktionen und Informationen, die nicht von der Stange sind, sondern individuell zusammen getragen wurden. So gibt es zu fast jedem der Weine auch Informationen per Video, sowie Background Informationen über das Weingut und die Lagen.

Die große Auswahl, die günstigen Preise und der sehr schnelle Versand runden das Einkaufserlebnis ab.

Kontakt
genuss7.de GmbH
Guido Lindemeyer
Im Vogelsang 17
71101 Schönaich
07031 463 86 42
presse@genuss7.de
http://www.genuss7.de

Essen und Trinken

Neue Partyweine und alkoholfreie „Secco“ des Weinkonvents Dürrenzimmern zur ProWein 2018

(ProWein, Düsseldorf, 18.-20.03.2018: auf dem Stand der Weinwerbung Württemberg, Halle 14, Stand B60)

Neue Partyweine und alkoholfreie "Secco" des Weinkonvents Dürrenzimmern zur ProWein 2018

„Partylaune“-Weine und alkoholfreier „Secco“ sind die Neuheiten des Weinkonvents Dürrenzimmern

Für Partylaune sorgt der Weinkonvent Dürrenzimmern auf der ProWein mit zwei neuen Weinen. Lieblich im Geschmack, mit viel Fruchtaromatik und einem Alkoholgehalt von rund zehn Prozent, bringen die neuen „Partylaune“-Weine in weiß und rose Trinkspaß für eine junge Zielgruppe. Zur Einführung im Handel werden die Weine mit POS-Plakaten im Format DIN A1 und DIN A2 angeboten.
Fein und fruchtig, mit exotischen Noten von Maracuja, Ananas, Honigmelone und einem harmonischen Süße-Säurespiel gesellt sich der Weißwein unter die jungen Partygäste. In ihm stecken die Rebsorten Müller-Thurgau, Kerner und Muskateller.
Der Rose wurde aus Portugieser-Trauben erzeugt. Er bietet ein fruchtiges Potpourri von Beerenaromatik, Vanille und Fruchtdrops. Samtig im Geschmack und mit einer dezenten Säure, ist er fruchtig und weich.
Die Partylaune-Weine sind ab sofort erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung: 4,50 EUR/0,75l).

Nicht nur für diejenigen, die nach der Party mit dem Auto fahren müssen, bieten sich die beiden alkoholfreien „Secco“ an. Zu dem bereits erfolgreich eingeführten alkoholfreien roten „Secco“ kommt eine weiße Variante neu dazu. Die beiden Produkte werden aus entalkoholisiertem Wein und Traubensaft hergestellt und ähnlich der Herstellung eines Secco mit Kohlensäure versetzt. Zwei verlockende Getränke, die fein perlend am Gaumen mit einer weichen Fruchtigkeit verführen. Um dem Charakter eines Secco bei Festlichkeiten auch optisch zu entsprechen, sind die beiden „Null-Prozent“-Produkte in der Sektflasche erhältlich (ab März, unverbindliche Preisempfehlung: 5,90 EUR/0,75l).

UNTERNEHMENSINFORMATION WEINKONVENT DÜRRENZIMMERN EG
1937 wurde die Weingärtnergenossenschaft am Ortsrand von Brackenheim-Dürrenzimmern in der Weinbauregion Zabergäu/Württemberg gegründet. Sie fusionierte 1970 mit der benachbarten WG Stockheim e. G. zur heutigen Weinkonvent Dürrenzimmern e. G. Die 330 Mitglieder bewirtschaften rund 200 Hektar Rebfläche, 70 Prozent davon sind – typisch für das Anbaugebiet Württemberg – mit roten Rebsorten bepflanzt. Der Rebsortenspiegel des Betriebs ist umfangreich, neben den Württemberger Klassikern wie Lemberger, Trollinger, Schwarzriesling, Riesling und Kerner wachsen auch Spätburgunder und neuere Züchtungen wie Cabernet Dorsa sowie internationale Rebsorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Sauvignon blanc auf den Rebhängen.
Der Slogan des Weinkonvents Dürrenzimmern lautet: „Die außergewöhnlichen Weine aus dem Zabergäu“. In der Tat werden auf manchen Rebflächen extremste Ertragsreduzierungen vorgenommen, damit das Terroir in den Weinen noch deutlicher zum Ausdruck kommt. Das Sortiment mit seinen vier Produktlinien (Literweine, Klosterhof, Cellarius, Divinus) ist stark qualitätsorientiert aufgebaut.
Überwiegend in den Fachhandel und direkt zum Endverbraucher erfolgt die Vermarktung der Weine und Sekte aus Dürrenzimmern. Seit einigen Jahren spielen Lebensmitteleinzelhandel und Gastronomie für die erfolgreiche Genossenschaft und ihre preisgekrönten Weine eine immer wichtigere Rolle.

Das Sortiment
Das qualitativ hochwertige Sortiment besteht aus den vier Produktlinien Literweine, Klosterhof, Cellarius und Divinus.
Die Basis-Weine in Literflaschen sind unkompliziert und süffig.
Die Klosterhof-Weine decken das Rebsortenspektrum von trocken über halbtrocken bis hin zu lieblich ab und schmecken fruchtig, frisch und anregend.
Die überwiegend trockenen Weine der Serie Cellarius aus ertragsreduzierten, ausgewählten Rebflächen eignen sich mit ihrem Schmelz und ihrer Nachhaltigkeit perfekt als Speisebegleiter.
Die meisten Spitzenweine der Premiumlinie Divinus reifen in Barriques. Ihre Trauben stammen alle aus extrem ertragsreduzierten Lagen und aus selektiver Lese. Konzeptweine zum Thema Foodpairing, Sekte, Secco, Likör, Likörwein und Glühwein ergänzen das Sortiment. In besonderen Jahrgängen wird auch Eiswein oder eine Trockenbeerenauslese erzeugt.

Die Region
Als Weinbauregion präsentiert sich das Zabergäu rund um Dürrenzimmern und Stockheim, beides Teilorte von Brackenheim, der größten Weinbaugemeinde Württembergs und der größten Rotweingemeinde Deutschlands. Seit 1200 Jahren ist der Weinbau dort nachgewiesen. An sonnenbegünstigten Hanglagen gedeihen die Trauben prächtig in der hügeligen Landschaft. Das Terroir lässt sich in den Weinen schmecken. Die über Millionen von Jahren entstandenen fruchtbaren Keuper-Verwitterungsböden geben ihre Mineralien an die tief wurzelnden Reben ab.

Mehr Infos zu den Weinen, Weinevents und Veranstaltungsräumen des Weinkonvents Dürrenzimmern unter www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

Firmenkontakt
Werinkonvent Dürrenzimmern eG
Thomas Trocha
Meimsheimer Straße 11
74336 Brackenheim-Dürrenzimmern
+49 7135 9515-0
info@weinkonvent-duerrenzimmern.de
http://www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

Pressekontakt
meister-plan // Bettina Meister
Bettina Meister
Schellbergstraße 39
70188 Stuttgart
+49 711 2635443
pr@meister-plan.de
http://www.meister-plan.de

Essen und Trinken

Praktische und qualitative Servietten für den täglichen Hotel- und Gastronomiebedarf

Im Sortiment der Pro DP Verpackungen finden Restaurants, Bars, Imbissbetriebe, Hotels,usw. zahlreiche Qualitäten und Varianten an Einwegservietten

Praktische und qualitative Servietten für den täglichen Hotel- und Gastronomiebedarf

Servietten für den gedeckten Tisch in der Gastronomie

Der gedeckte Tisch ist wohl einer der wichtigsten Bereiche in jedem Restaurant oder Hotel, denn schließlich verbringen die Kunden hier die meiste Zeit Ihres Besuchs. Somit legen die Gastronomen natürlich höchsten Wert auf die ansprechende Gestaltung mit qualitativen Tischprodukten, und auf Grund der Flexibilität und einfachen Handhabe sind besonders Einweglösungen rund um Servietten, Tischläufer, Tischdecken oder Platzdeckchen gefragt.
In hochwertigen Restaurants und Hotelbetrieben wird zwar nach wie vor auf Stofflösungen gesetzt, aber längst sind Produkte aus hochwertigen Airlaid-, bzw. Vliesstoffmaterialien eine adäquate Alternative zum Reinigungsaufwand der Mehrwegdekorationen.
Generell stellt die Vielseitigkeit von Servietten und artverwandten Tischprodukten den größten Vorteil dar, denn von der günstigen einlagigen Prägeserviette aus Papier, über qualitative saugstarke Tissue- und Zellstoffservietten, bis hin zur stoffähnlichen Airlaidserviette bietet der professionelle Gastronomiefachhandel praktische und innovative Lösungen in sämtlichen Varianten, Farben oder neutralen Motiven für den jeweiligen individuellen Bedarf.
Selbstverständlich können auch, oder gerade Einweg Tischprodukte mit eigenen Designs, Werbemotiven oder dem Firmenlogo bedruckt werden. Vorteil an der Flexibilität und Kostenstruktur der Servietten, Platzdeckchen, Tischläufer und Co. ist, dass es deutlich günstiger ist auch verschiedene Designs für diverse Einsatzzwecke anfertigen zu lassen.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Der B2B Onlineshop für Gastronomie, Hotel & Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
service@pack4food24.de
http://www.pack4food24.de

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen – Der Profi für Gastronomie, Hotel und Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
https://www.pro-dp-verpackungen.de

Essen und Trinken

Lamb Weston auf der Internorga: „Stillstand ist keine Option“

Lamb Weston auf der Internorga: "Stillstand ist keine Option"

Lamb Weston auf der Internorga: „Stillstand ist keine Option“

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. Dabei entdecken die Kartoffel-Spezialisten immer wieder neue Möglichkeiten mit der Kartoffel und setzen so Trends in der Branche. Diese präsentiert Lamb Weston auf der Internorga dem Fachpublikum.

Im Fokus stehen die begehrten Sweet Potato Fries, die aus der ganzen Süßkartoffel geschnitten werden. Lamb Weston hat im vergangenen Jahr das Pommes-Sortiment um zwei weitere Varianten der Sweet Potato Fries erweitert. Neben den Crispy Fries sind auch die schmaler geschnittenen Shoestring Fries und die CrissCuts erhältlich.

Gekommen, um zu bleiben: Die Süßkartoffel

Das Team rund um Messe-Chefkoch Florian Ballschuh wird auf der Internorga die Kollegen zu neunen Kombinationen inspirieren und beweisen, dass Süßkartoffelpommes nicht nur als Beilage eine gute Figur machen – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

„Heute rücken Pommes Frites, Süßkartoffel-Pommes und Co. vermehrt in die Tellermitte“, weiß Florian Ballschuh. „Pommes werden immer kreativer präsentiert und gewinnen an Bedeutung. Als Topic empfehlen wir alternativ zu klassischer Mayonnaise fruchtige Chutneys, scharfe Schokoladen-Soßen oder richten die Sweet Potato Fries im Glas als Dessert an. Das kommt an und hinterlässt Eindruck bei den Gästen!“

Pommes rücken in die Tellermitte

Auf immer mehr Speisekarten sind Gerichte mit der orangenen Knolle zu finden. Die Aufgabe des Kochs besteht darin, die Gäste regelmäßig mit Neuem zu überraschen. Und hier kommen ihnen die Pommes-Profis von Lamb Weston zu Hilfe.

„Wir sehen nicht nur Kartoffeln, wir erkennen Möglichkeiten. So erfinden wir die Welt der Kartoffel immer wieder neu“, sagt Christian Schramm, Country Sales Manager DACH & North East Europe bei Lamb Weston. „Als globales Unternehmen ist es unsere Aufgabe, immer zwei Schritte voraus zu sein. Stillstand ist für uns keine Option.“

Die Experten von Lamb Weston wissen, wie viele Möglichkeiten es rund um die Pommes gibt. Schließlich kommt heute jede vierte Pommes von Lamb Weston. Weltweit sind es 50 Millionen Portionen – täglich! Dafür arbeiten mehr als 7.500 Menschen mit Engagement und Herzblut daran, die Vielfalt der Kartoffel immer wieder neu zu entdecken.

Lamb Weston auf der Internorga: Halle B4, Stand 306

Weitere Informationen unter www.lambweston.eu/foodservice

Als eines der weltweit führenden Unternehmen macht Lamb Weston/Meijer mit tiefgekühlten Kartoffelprodukten und Appetizern sowie individuellen Dienstleistungen die Arbeit der Küchenprofis komfortabler, produktiver und profitabler. In Zahlen und Fakten ausgedrückt, bedeutet das 50 Millionen Portionen, die täglich weltweit verkauft werden. Dafür arbeiten 7.400 Mitarbeiter Hand in Hand. Mit einem weltweiten Marktanteil von 25 Prozent kommt jede vierte Pommes vom Lamb Weston.

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. So hat Lamb Weston bereits vor mehr als 65 Jahren den Pommes-Schnitt neu erfunden und 1960 die Water Gun Knife entwickelt. Das Prinzip dieser Schneidemaschine ist heute weltweit Standard, um Kartoffeln in die gewünschte Schnittform zu bringen.

Firmenkontakt
Lamb Weston
Christian Schramm
PO Box 17
4416 ZG Kruiningen
+31(0)11 339 4955
info@lambweston.eu
http://www.lambweston.eu

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

Essen und Trinken

Sodexo erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung „Grünes Band 2018“

Sodexo gewinnt renommierten Branchenpreis für sein Engagement zur Verbesserung der Umwelt- und Klimabilanz

Sodexo erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung "Grünes Band 2018"

Sodexo erhält Auszeichnung für Nachhaltigkeit: Grünes Band 2018

Sodexo wurde auf der Messe „Intergastra“ in Stuttgart mit dem Branchenpreis „GRÜNES BAND – Preis für Nachhaltigkeit im Außer-Haus-Markt“ ausgezeichnet. In acht Kategorien wurden Preisträger prämiert: In der Kategorie „Gemeinschaftsgastronomie“ belegt Sodexo den ersten Platz.

Auszeichnung für Maßnahmen zur Verbesserung der Umwelt- und Klimabilanz
Das „Grüne Band“ zeichnet Betriebe aus, die auf den effizienten Energieeinsatz bei der Lebensmittelverarbeitung achten, sich für die Verringerung der Speisenabfälle engagieren, sowie Konzepte zur Verbesserung der Klimabilanz von Speisen entwickeln. Sodexo wurde diesbezüglich mit seinem Toolkit „Nachhaltiger Standort – Impulse für Achtsamkeit und aktives Mitdenken im Alltag“ nominiert.

Mit seinem unternehmensintern entwickelten Instrumentarium fördert Sodexo die bewusste und aktive Integration von Ressourcenschonung im Betriebsalltag. Das Toolkit stellt eine Auswahl erprobter Maßnahmen vor, die Mitarbeitern vor Ort dabei helfen, zum Schutz der Umwelt zu agieren und einen persönlichen Beitrag zur Erreichung unternehmenseigener Verpflichtungen zu leisten. Grundlegende Informationen zur Unternehmensverantwortung geben dabei Impulse zur Eigeninitiative und motivieren dazu eigene Aktivitäten zu planen und gemeinsam mit den Kunden am Standort umzusetzen. Hierzu werden Wirkungsfelder wie Energie, Wasser, nichtorganische Abfälle, Papier und Lebensmittelabfälle behandelt. Konkrete Tipps und Handlungsempfehlungen für den Arbeitsalltag zeigen, wie ein nachhaltiger Umgang mit den jeweiligen Ressourcen aussehen und jeder Einzelne seinen wirksamen Beitrag dazu leisten kann.

„Das Toolkit setzt direkt in den Betrieben an und bindet unsere Mitarbeiter und Kunden aktiv in den Prozess nachhaltiger Unternehmensverantwortung ein. Bedenkt man, dass Sodexo in Deutschland mit über 12.000 Mitarbeitern täglich rund 350.000 Endverbraucher in rund 700 Betrieben mit Catering versorgt, entsteht hier ein immenses Potenzial, mit kleinen Taten Großes zu erreichen und eine Vorbildfunktion einzunehmen, die in einem breiten Wirkungskreis Bewusstsein schafft“, freut sich Franziska Hamma, Head of QHSE + Corporate Responsibility (Better Tomorrow 2025) D|A|CH, über den Erfolg des Toolkits.“

Teil einer Roadmap mit messbaren Zielen zur Unternehmensverantwortung
Das Toolkit „Nachhaltiger Standort“ ist eingebettet in Sodexos Nachhaltigkeitsverpflichtung „Better Tomorrow 2025“. Mit dieser Roadmap verschreibt sich das Unternehmen klaren und messbaren Zielen, die die Kultur des verantwortungsvollen Verhaltens in sämtlichen Geschäftsbereichen von Sodexo sicherstellen und voranbringen sollen. Als weltweit führender Dienstleister von „Quality of Life Services“ unterstreicht das Unternehmen damit sein Leistungsversprechen der Lebensqualität nicht nur gegenüber Kunden, sondern im Sinne einer ganzheitlichen Verantwortung auch gegenüber der Gesellschaft.

„Wir sind uns als weltweit tätiger Dienstleister, der für Service und Lebensqualität steht, unserer Verantwortung im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements bewusst und haben dazu konkrete Ziele in der Sodexo-Unternehmensstrategie fixiert. Ich bin stolz auf die Vielfalt unserer Initiativen, die daraus hervorgehen und freue mich sehr über den Nachhaltigkeitspreis. Er zeigt uns, dass der Weg, den Sodexo konsequent verfolgt, der richtige ist. Die Auszeichnung motiviert uns zusätzlich, weitere Ideen und Konzepte zu entwickeln, die unser ökologisches und soziales Engagement kontinuierlich ausbauen“, sagt Adrienne Axler, CEO Sodexo Deutschland [SX080218NM].

Über Sodexo
Sodexo beschäftigt heute in der D|A|CH-Region rund 16.100 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 435.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Services
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625 265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625 265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Essen und Trinken

ZGM bringt Highlights zur ProWein

(ProWein 2018, Düsseldorf, 18.-20.03.2018, Halle 13/A02)

ZGM bringt Highlights zur ProWein

Neuheiten von ZGM: Michel Schneider alkoholfreie und Bag-In-Box sowie Donatushof Saar-Riesling (Bildquelle: www.zgm.de)

Für Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM), Zell, ist die jährliche Teilnahme an der ProWein, der Weltleitmesse für Wein und Spirituosen, ein absolutes „Muss“. Das Unternehmen nutzt die Fachmesse intensiv zum Austausch mit bestehenden Kunden sowie zur Neukundenakquise und Präsentation der Produktneuheiten. Wie bereits in den Vorjahren, wird es auch 2018 eine Überraschung auf dem Stand geben – diesmal sind es genau genommen gleich drei.

Allen voran bietet Michel Schneider, eine der Kernmarken von ZGM, mehrere Neuheiten.
In der alkoholfreien Serie von Michel Schneider vollendet ein alkoholfreier Rose aus der Rebsorte Merlot das Angebot an Weinfarben. Weiß- und Rotwein alkoholfrei wurden 2016 eingeführt, nun ist das Trio aus entalkoholisierten Weinen, die mit Hilfe des Spinning Cone Verfahrens hergestellt werden, mit dem Rose komplett (ab sofort, unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.: 4,49 EUR/0,75-l-Flasche).
Mit einer hochwertig gestalteten 3,0l-Bag-In-Box-Verpackung trumpft das Michel-Schneider-Sortiment ab März auf und wird damit ein Fanprodukt für alle Picknicker, Outdoor- und Gartenpartygänger, die keine zerbrechlichen, schweren Glasflaschen tragen wollen. Spätburgunder und Riesling trocken werden in dieser Verpackungseinheit erhältlich sein (ab März, unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.: 11,99 EUR/3,0-l-Bag-in-Box).
Die praktischen 0,25l-Kleinflaschen von Michel Schneider erhalten einen Relaunch und werden in der Ausstattung an die 0,75l-Flaschen angepasst. (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.: 1,79 EUR/0,25-l-Flasche).

Mit dem exzellenten Saar-Riesling Donatushof des Winzers Michael Frank startete ZGM vor rund einem Jahr. Den bisher feinherben Wein ergänzt der Winzer nun mit einem trockenen Riesling im ZGM-Sortiment (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.: 6,99 EUR/0,75-l-Flasche).

Als großes Highlight und Überraschung wird ZGM in diesem Jahr zusätzlich drei innovative Produktlinien auf dem ProWein-Stand präsentieren. Die neuen Linien sprechen unterschiedliche Preissegmente an, richten sich an eine weibliche Zielgruppe. Alle weiteren Details und Kostproben dazu erhalten Sie auf dem ZGM-Stand.

Unternehmensinformationen Zimmermann-Graeff & Müller GmbH:
Zimmermann-Graeff & Müller, kurz ZGM, in Zell an der Mosel, ist eine der führenden Weinkellereien Deutschlands. Das Familienunternehmen wurde 1886 durch Jacob Zimmermann gegründet. Es wird heute von den Ururenkeln Dr. Tina Schiemann und Dominik Hübinger in der fünften Familiengeneration sowie dem Schwiegersohn Kristian Schiemann geführt. Johannes Hübinger, der über 35 Jahre die Geschicke des Unternehmens leitete, hat die Funktion des Beiratsvorsitzenden inne. Der Erfolg von ZGM beruht auf einer hervorragenden Weinqualität, welche im Mittelpunkt des Handelns steht.

Die über Jahrzehnte aufgebaute Erfahrung in der Weinerzeugung und Vermarktung ermöglichte die Entwicklung und Forcierung von attraktiven Weinmarken wie Michel Schneider und Lorch. Für erstere ist nach der Begleitung durch Mediawerbung ein deutlicher Zuwachs zu verzeichnen. In den letzten Jahren hat ZGM das Sortiment um Kindergetränke durch Unterstützung von Lizenzmarken (Hello Kitty, StarWars, Schlümpfe) erweitert und so seine Leistungsfähigkeit in Produktion und Vermarktung unter Beweis gestellt. Im Bereich Bag-In-Box zählt ZGM zu den Marktführern in Deutschland und gilt als leistungsfähiger Anbieter in diesem Bereich.

Das breite ZGM-Sortiment deutscher, europäischer und Neuer-Welt-Weine ist fast überall im deutschen Lebensmittelhandel und in den Regalen zahlreicher weiterer Länder erhältlich. Bei seinem Angebot ist das Unternehmen in Punkto Qualitätsphilosophie führend. Als eines der stärksten Exportunternehmen der deutschen Weinwirtschaft werden die Weine in mehr als 35 Ländern verkauft. Über 1.000 ausgewählte Winzer aus Rheinland-Pfalz beliefern die Weinkellerei mit ihren Trauben. Durch die Übernahme der Weinkellerei Lorch im Jahr 2009 verfügt ZGM über eine eigene Kelterstation und eine eigene Fassweinkellerei in Bad Bergzabern. Mit Fertigstellung des neuen Lagers in 2017 besitzt ZGM eines der modernsten Hochregallager in der Weinwirtschaft.

Mit 282 Mitarbeitern, darunter 19 Auszubildende, erzielte das Unternehmen 2017 mit einem Gesamtabsatz von ca. 102 Millionen Litern einen Umsatz von rund 160 Millionen Euro.

Nahezu 45 Prozent der gesamten Absatzmenge stammen bei ZGM aus deutschen Weinanbaugebieten, bevorzugt aus den Regionen Mosel, Pfalz und Rheinhessen. Ergänzt wird das Angebot mit Weinen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Die oenologische Betreuung erfolgt durch eigenes Personal, welches sowohl den Weineinkauf und den Ausbau betreut. Laufende Kontrollmaßnahmen anhand von strengen qualitativen Richtlinien werden im gesamten Unternehmen, insbesondere beim Ausbau und bei der Abfüllung der Weine, durchgeführt. Zur weiteren Qualitätssicherung werden die Vertragswinzer beim Anbau beraten. Die Produktion findet an drei Standorten statt: Zell-Barl, Kinheim und Bad Bergzabern, wobei im letztgenannten Werk eine eigene Kelterstation mit der ältesten Erzeugergemeinschaft der Pfalz, St. Paul, angeschlossen ist.

Firmenkontakt
Zimmermann-Graeff & Müller
Gerald Wüst
Barlstraße 35
56856 Zell/Mosel
+49 6542 419-0
gerald.wuest@zgm.de
http://www.zgm.de

Pressekontakt
meister-plan // Bettina Meister
Bettina Meister
Schellbergstraße 39
70188 Stuttgart
+49 711 2635443
pr@meister-plan.de
http://www.meister-plan.de