Category Archives: Essen und Trinken

Essen und Trinken

Wie es urbane Foodies lieben

Das erste Pop-Up Restaurant im alten Bahnbetriebswerk in Heidelberg eröffnet am 2. Oktober 2018

Wie es urbane Foodies lieben

Magisch und geheimnisvoll: Location. Stimmung und Menü im „Stories Pop-Up“ Heidelberg

Der aktuelle Trend der Gastro-Szene erobert jetzt auch Heidelberg. Ein altes Bahnbetriebswerk wird zur „Stories Pop-Up Kitchen“.

Andernorts sprießen Pop-Up Restaurants schon lange überall aus dem Boden. Für den Großraum Berlin gibt es sogar eine App, die die neuesten Lokale ortet. „Es wird Zeit, dass auch in der Rhein-Neckar-Region neue gastronomische Erlebnisse Einzug halten“, sagt Mitinitiator Swen Schmidt. Er betreibt mit drei weiteren Geschäftsführern bereits erfolgreich mehrere Gastronomien in Heidelberg und Umgebung. Das Team will mit seiner Pop-Up-Idee jetzt eine neue Ära einläuten. Ab dem 2. Oktober gastiert die Pop-Up Kitchen „Stories“ für rund vier Monate im ehemaligen Bahnbetriebswerk. Eine origineller Ort, die erst vor Kurzem zu neuem Leben erweckt wurde. Die Architektengemeinschaft Loebner, Schäfer & Weber hat am Rande der Stadt aus dem maroden Gebäude der 20er Jahre eine spannende, multifunktionelle Industrielocation geschaffen. „Diese urbane Location ist perfekt für unsere Inszenierung. Hier können wir unsere Geschichte erzählen und etwas Einzigartiges kreieren“, so Schmidt.

Die Gäste erwartet ein 4-Gänge-Menü plus als Fisch/Fleisch-Variante oder vegetarisch. Passend zum rauen Look des Gastraumes mit auffälligen Design-Elementen und tropischen Pflanzen präsentiert sich eine integrierte Bar mit einer kleinen Karte an ausgewählten Drinks und Cocktails. „Das macht das Wesen eines unkonventionellen Pop-Ups aus: das Exklusive für kurze Zeit, aber auch das Reduzierte, aufeinander abgestimmte Angebot.“ Mit visuellen und audiovisuellen Effekten passend zu den einzelnen Gängen des Menüs sollen die Gäste in eine Geschichte entführt werden. Als Interior Designer zeichnet Wolfram Glatz vom Atelier Kontrast verantwortlich. „Es geht um gutes Essen, das Stories bildet den Rahmen und öffnet alle Sinne. Wir nutzen die Aura der Räume und schaffen mit dem Design ein rundes Erlebnis.“ Doch vor allem ist das wandernde Prinzip eines Pop-Ups, so sagt er, auch eine logistische Herausforderung. Denn die Innenausstattung muss jeden Tag aufs Neue ein- und wieder abgebaut werden.

Für das Erlebnis im Restaurant „Stories“ stehen pro Monat verschiedene Termine zur Verfügung, die online unter www.stories-popup-kitchen.de gebucht werden können. Zwischen 80 bis 100 Plätze werden aufgebaut pro Abend. In dem Gastraum gibt es zwei separate „Dining Boxes“, die mit einer schalldichten Glasscheibe getrennt sind. Und wenn gewünscht, bringen die Gastronomen das komplette Pop-Up-Konzept sogar in die Firmenlocations. „Wir sind erfahrene Eventplaner und Caterer, das neue „Stories“ ist sozusagen eine Spielwiese für uns und soll auch zeigen, was wir alles in kurzer Zeit auf die Beine stellen können“, sagt Schmidt. Doch die Temporärinszenierung soll nicht nur als Marketingplattform dienen, sondern man könne sich auch mal kulinarisch experimentell ausleben und Neues ausprobieren.
Das „Stories“ im Bahnbetriebswerk ist daher nur der Anfang einer kulinarischen Geschichte, die sich an weiteren, besonderen Orten in Heidelberg oder in der Region immer wieder neu erfinden wird. „Immer anders, immer spannend, so wie es urbane Foodies von Pop-Ups erwarten.“

Vom 2. Oktober 2018 bis 13. Januar 2019 – an 50 Terminen – hat sich im Bahnbetriebswerk das Pop-Up-Restaurant „Stories“ eingemietet. Der Gastraum bietet 80 – 100 Plätze. Küchenchef ist Max Krause, Restaurantleiter Peter Juhsus. Betreiber sind die NEO – Gastronomie GmbH und Palais Prinz Carl Gastronomie GmbH vertreten durch die Geschäftsführer Daniel Marquardt, Sven Günther, Swen Schmidt & Jens Schmidt.

Firmenkontakt
Stories Pop Up Kitchen
Antje Urban
Am Bahnbetriebswerk 5
69115 Heidelberg
062216525870
info@stories-op-up-kitchen.de
https://stories-popup-kitchen.de/

Pressekontakt
Urban PR & Redaktion
Antje Urban
Mozartstraße 6
69226 Nußloch
062241739138
antjeurban@urban-pr.de
https://www.urban-pr.de

Essen und Trinken

Verbraucher dürfen Verpackungen nominieren für die „Höfliche Verpackung“

Chancen auf diese Auszeichnung haben Verpackungen, die besonders verbraucher- und umweltfreundlich sind.

Verbraucher dürfen Verpackungen nominieren für die "Höfliche Verpackung"

Schlagen Sie Ihre Lieblings-Verpackung vor, und werden Sie Ehrengast bei der Preisverleihung.

Jeder Verbraucher hat vom 1. Oktober bis 30. Dezember die Möglichkeit, Verpackungen für die Auszeichnung „Höfliche Verpackung“ vorzuschlagen.

Verbraucher, deren Vorschlag ausgezeichnet wird, werden zur Preisverleihung im Februar 2019 nach Osnabrück eingeladen. Der Veranstalter übernimmt die Reise- und Hotelkosten für 1 Person.

Welche Verpackungen kann man vorschlagen für die „Höfliche Verpackung“? Verpackungen, die einfach zu öffnen sind oder einen perfekten Wiederverschluss haben. Verpackungen, die sich bequem tragen lassen oder besonders umweltfreundlich sind. Kurz: Wenn Sie als Verbraucher Freude an einer Verpackung haben, sollten Sie diese nominieren.

Wie kann man mitmachen? Einfach anrufen oder eine eMail schicken.
Telefon Deutschland: 0681 84120310
Telefon Schweiz: 043 508 408 9
verpackung@benutzerfreundlich.de

Wer ist der Veranstalter der Auszeichnung?
Die Auszeichnung „Höfliche Verpackung“ wird vergeben vom Meyer-Hentschel Institut (Zürich/ Saarbrücken). Der Gründer, Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, engagiert sich seit vielen Jahren für die Belange von Verbrauchern.
_______________________

Die Auszeichnung „Höfliche Verpackung“ ist eine Initiative des Meyer-Hentschel Instituts (Zürich | Saarbrücken). Seit 2008 hat die „Höfliche Verpackung“ immer mehr Resonanz gefunden. Begonnen mit 4 Einreichungen, liegt die Zahl der Einreichungen heute bei fast 40 pro Jahr.

Firmenkontakt
Meyer-Hentschel Institut
Gundolf Meyer-Hentschel
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
http://silverpack.org/organisator

Pressekontakt
Meyer-Hentschel Institut
Chantal Fuhr
Science Park 2
66123 Saarbrücken
0700 123 456-01
mh@meyer-hentschel.com
http://benutzerfreundlich.de

Essen und Trinken

Backformen und Backutensilien bei erwinmueller.de

So macht Backen Spaß und die Weihnachtsplätzchen gelingen

Backformen und Backutensilien bei erwinmueller.de

Ausstechformen für kreative Weihnachtsplätzchen (Bildquelle: © erwinmueller.de)

Vanillekipferl, Zimtsterne oder Spritzgebäck – mit den Backutensilien von erwinmueller.de gelingen die Weihnachtsplätzchen ganz leicht. Einfach den Teig vorbereiten und rein damit in die Spezialbackbleche. Damit bekommen alle Kipferl, Sterne und auch Husarengebäck dieselbe Größe und sehen aus wie vom Profi. Mit der Teigrolle lässt sich Plätzchenteig bestens vorbereiten, um dann mit Ausstechern phantasievolle Plätzchen zu kreieren.

Spezialbackformen für gelungenes Weihnachtsgebäck

Mit dem Kaiser Vanillekipferlblech gehört das händische Kipferlformen der Vergangenheit an. Der Teig wird in die Form gestrichen und gebacken. So bekommen alle Kipferl die gleiche Form und brechen nicht. Durch die gute Antihaftbeschichtung können sie ganz einfach aus der Form gelöst werden.

Auch das Backen von Zimtsternen ist mit der zweiteiligen Kaiser Backform kein Problem mehr. Der Teig wird in die untere Form gegeben, die obere Matte wird darauf gelegt und anschließend Eischnee darüber gestrichen. Danach wird die Matte wieder entfernt und die Plätzchen können gebacken werden.

Mit dem Zenker Husarenkrapfenblech entstehen auf einen Streich 24 gleichmäßige Husarenkrapfen oder Engelsaugen. Der Teig wird mit einer Teigkarte in die Vertiefungen des Blechs gestrichen. Nach dem Backen kann das Gebäck dank Antihaftbeschichtung ganz leicht entnommen werden.

Unentbehrlich für das Backen des traditionellen Christstollens ist die Kaiser Stollenbackform. Darin bekommt der Stollen die perfekte Form. Und damit er auch geschmacklich gelingt, wird gleich das Rezept für den Teig mitgeliefert.

Utensilien zum Plätzchen Backen

Plätzchen kreativ gestalten macht besonders mit Kindern Spaß. Ganz einfach den Teig ausrollen und dann mit verschiedenen Formen Plätzchen ausstechen und verzieren. So erhält jedes Plätzchen seine ganz individuelle Note. Mit der Kaiser Teigrolle „La Forme Select“ ist das Ausrollen des Teiges ein Kinderspiel. Denn diese Teigrolle zeichnet sich durch eine extra große Walze aus unbehandeltem Buchenholz und ein Leichtlauf-Gleitlager aus.

Ein Fleischwolf für das Spritzgebäck

Ein Fleischwolf ist wohl nicht das übliche Utensil für Weihnachtsbäckerei. Doch der Westmark Fleischwolf aus verzinntem Stahlguss kann mit einem entsprechenden Vorsatz ganz praktisch für die Herstellung von Spritzgebäck in vier verschiedenen Varianten umfunktioniert werden.

Im Onlineshop www.erwinmueller.de ist eine große Auswahl an Back- und Springformen, Backblechen, Ausstechern und weiteren Backutensilien zu finden.

Vom Textilgroßhandel zum Versandhaus für die ganze Familie
Die Erwin Müller Versandhaus GmbH aus Buttenwiesen bei Augsburg wurde 1951 als Textilgroßhandel gegründet und ist bis heute ein Familienunternehmen. Seit Gründung wurde das Unternehmen kontinuierlich ausgebaut und gehört mit rund 400 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgeber in der Region.

Pionier im Onlinehandel
Innovation und unternehmerisches Gespür waren und sind ausschlaggebend für den Erfolg des Unternehmens. Bereits 1997 eröffnete Erwin Müller einen Onlineshop. Seit 2005 ist das Unternehmen in Österreich, seit 2008 in der Schweiz und seit 2009 international mit einem Onlineshop vertreten. Der Shop wird regelmäßig ausgezeichnet. 2017 und 2013 konnte Erwin Müller den 1. Platz des Deutschen Online-Handels-Awards in der Kategorie Wohnen & Einrichten gewinnen.

Umstrukturierung zum Versandhaus für die ganze Familie
Um sich mit seinen Kernkompetenzen noch besser im Markt zu positionieren, erfolgte ab Herbst 2014 eine Umstrukturierung. Unter dem Motto „Ihr Versandhaus für die ganze Familie“ steht das Unternehmen auf vier Säulen:

„Erwin Müller zu Hause“ mit dem bewährten Sortiment für Schlafen, Bad und Wohnen sowie Wäsche & Homewear.
„Erwin Müller Tisch & Küche“ mit einer großen Auswahl rund um den gedeckten Tisch und die Küchenausstattung für Kochen und Backen.
„Erwin Müller Baby & Kind“ mit allem rund um Schlafen, Bad und Wohnen sowie Basic-Bekleidung für Kinder von 0-10 Jahren.
Die vierte Säule ist die „manutextur“, in der im Online-Shop verschiedenste Produkte gewählt und durch Sticken, Lasern oder Bedrucken personalisiert werden können.

Firmenkontakt
Erwin Müller Versandhaus GmbH
Franziska Fries
Buttstr. 2
86647 Buttenwiesen
08274-52910
franziska.fries@erwinmueller.de
http://www.erwinmueller.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
089-37416566
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Essen und Trinken

Herbstzeit ist Wildzeit im Staudacherhof****Superior

Ein BAYURVIDA-Herbstrezept zur Wildspezialitätenwoche Ende Oktober

Herbstzeit ist Wildzeit im Staudacherhof****Superior

Staudacherhof Restaurant (Bildquelle: (c) Staudacherhof)

Garmisch-Partenkirchen/München, September 2018 – In der Woche vom 22.-28.10.2018 geht es in der Küche des Staudacherhofs „wild“ zu, denn die Gäste dürfen sich in diesen Tagen über allerlei Wildspezialitäten auf ihren Tellern freuen. Aber auch Kürbis- und Pilzliebhaber kommen im herbstlichen Garmisch voll auf ihre Kosten! Wer es nicht in den Staudacherhof schafft, kann sich am eigenen Herd an einem Wildgericht à la BAYURVIDA versuchen.

Ayurveda-Naturkoch und Sous Chef des Staudacherhofs, Sascha Horst, hat schon genaue Vorstellungen, was er während der Wildspezialitäten-Woche im Restaurant servieren möchte. Wie immer basieren seine Gourmetkreationen auf saisonalen und regionalen Erzeugnissen. Neben Hirschrücken und -keule sowie Rehrücken und Fasanenbrust werden auch verschiedene Kürbis- und Schwammerlarten sowie Hagebutte und Sanddorn in unterschiedlichsten Zubereitungs- und Gerichtkombinationen gereicht. Vom klassischen Gulasch über Roulade oder Medaillons bis hin zum eleganten Mille-feuille. Die Kreativität des Sous Chefs wird sich in der Speisekarte widerspiegeln.

Auch zuhause kann man der Staudacherhof Kulinarik frönen – es muss nur selbst der Kochlöffel geschwungen werden. Am Wildrezept, das aus der Feder von Sascha Horst stammt, können sich allerdings auch ungeübtere Hobbyköche versuchen. Der bayerisch-ayurvedische Touch des Rezeptes ist typisch Staudacherhof und Teil der BAYURVIDA-Philosophie des 4-Sterne-Hauses. Bayerisches Brauchtum geht dort Hand in Hand mit fernöstlichen Lehren und schafft eine einmalige Atmosphäre.

Rosa gebratene Streifen vom Hirschrücken an sautiertem Mangold, Hagebutten-Zwiebelchutney und BAYURVIDA-Pfifferlings-Kartoffeln

Zutaten (für 2 Personen):
– ca. 250 g Hirschrücken in Streifen
– 150 g geschälte Kartoffeln
– 100 g geputzte Pfifferlinge
– 150 g Stiele vom Mangold, in Würfel geschnitten
– 150 g feine Zwiebelwürfel
– 100 ml Hagebuttenmark
– 50 ml Orangensaft mit 1 EL Honig
– 20 g Stärke mit 10 ml Weißwein vermischt
– Salz, Pfeffer, TL Garam Masala und Bockshornkleeblätter, 1 MSP Cayennepfeffer
– 2 EL Ghee und etwas Rapsöl

Zubereitung:
1. Kartoffeln in Salzwasser bissfest garen, auskühlen lassen und in Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel in Öl glasig anschwitzen und mit dem Hagebuttenmark und Orangensaft ablöschen. Bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen lassen und mit Salz, Cayenne und Bockshornkleeblättern abschmecken. Mit Stärke/der Weinmischung etwas abbinden.
2. 1 EL Ghee im Topf erhitzen und den Mangold darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hirschstreifen darin scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Die Kartoffelwürfel mit den Pfifferlingen in 1 EL Ghee anbraten und mit Garam Masala, Salz und Pfeffer würzen.
5. Alles auf zwei Tellern anrichten und genießen!

Der Staudacherhof****Superior
Im Herzen von Garmisch-Partenkirchen liegt das familiengeführte Bavarian History & Lifestyle Hotel. Die ehemals schmucke Villa ist seit 1907 im Besitz der Familie Staudacher und entwickelte sich von einer gemütlichen Pension zum 4 Sterne Superior Hotel, mit insgesamt 49 Wohlfühl-Zimmern. Das 350 Jahre alte Bauernhaus, direkt daneben, bietet zusätzliche acht Zimmer in urig-gemütlicher Atmosphäre. Tradition & Lifestyle gepaart mit Herzlichkeit & Wohlgefühl, das ist der Staudacherhof heute. Ein Paradies für Gipfelstürmer am Fuße der Zugspitze. Ein Rückzugsort mit einem 1400 m² großem Spa- und Wellness-Bereich für Ruhesuchende. Und mit seinem einzigartigen BAYURVIDA Genuss-Konzept eine besondere Adresse für Feinschmecker. Für Veranstaltungen und Tagungen mit bis zu 35 Personen stehen hochmoderne Räumlichkeiten zur Verfügung.

Firmenkontakt
Staudacherhof****Superior
Peter Staudacher
Höllentalstraße 48
82467 Garmisch-Partenkirchen
+49 8821 929-0
info@staudacherhof.de
https://www.staudacherhof.de

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Laura Weissenberger
Westendstr. 147
80339 München
+49 (0)89-7 16 720013
l.weissenberger@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Essen und Trinken

Mit Nergi fit und konzentriert durch den Arbeitstag

Die Mini-Kiwi hilft, sich auch im hektischen Berufs- oder Uni-Alltag gesund zu ernähren

Mit Nergi fit und konzentriert durch den Arbeitstag

Chia-Pudding mit der Mini-Kiwi Nergi

Oft geht es im Büro hektisch zu: Das Telefon klingelt ständig, ein Meeting jagt das nächste, der Chef braucht umgehend die Präsentation. Stress pur! Da fehlt für die Mittagspause manchmal schlichtweg die Zeit. Um in solchen Situationen leistungsfähig zu bleiben, ist es wichtig, den Körper ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Studien haben gezeigt, dass die Ernährung im Job wichtig ist, damit die Leistungskurve oben bleibt. Ernährungsexperten raten daher, bei der Arbeit regelmäßig zu Obst zu greifen – das hat viele wertvolle Vitamine. Ein gesunder und absolut unkomplizierter Begleiter für den Arbeitsalltag ist die Mini-Kiwi Nergi.

Denn dank ihres Miniformats und ihrer zarten, glatten und vor allem essbaren Haut lassen sich die grünen Früchtchen vor dem Computer mit nur einem Biss verzehren. Kein lästiges Schneiden oder Schälen mehr, und Obstflecken gehören der Vergangenheit an.

Ein weiteres Plus: Nergi ist äußerst kalorienarm – 100 Gramm Früchte enthalten gerade einmal 52 Kalorien. Ideal für alle, die viel am Schreibtisch sitzen und somit einen relativ geringen Energiebedarf haben. Zudem ist Nergi reich an Vitamin C und enthält Vitamin E sowie wertvolle Ballaststoffe und Mineralien, wie Kalium, Kalzium, Magnesium oder Phosphor. So versorgt die „Superfrucht“ den Körper mit jeder Menge Power-Nährstoffen und lässt ihn eventuelle Müdigkeitsattacken am Nachmittag locker wegstecken.

Praktischerweise lässt sich das freche Früchtchen unkompliziert mit anderen gesunden Zutaten kombinieren, so dass daraus im Nu eine sättigende Mahlzeit wird – zum Beispiel ein leckerer Chia-Pudding mit Nergi:

Nergi trifft Chia

Zutaten für 4 Portionen:
2 Schalen Nergi Mini-Kiwis
4 EL Chia-Samen
250 ml Sojamilch, Mandelmich o.ä.
Low-Carb-Musli

Zubereitung:
Die Chia-Samen mit Milch vermengen und in den ersten 10 Minuten ab und an umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. In einem Glas abwechselnd verschiedene Schichten einfullen: eine Schicht Low-Carb-Musli, etwas Chia-Samen-Pudding, halbierte Nergi Mini-Kiwis, eine Schicht Musli und wieder etwas Chia-Samen-Pudding. Das Ganze mit Low-Carb-Musli und Nergi verzieren.

Tipp:
Wer morgens wenig Zeit hat, vermengt die Chia-Samen und die Milch bereits am Vorabend und lässt den Chia-Pudding über Nacht im Kühlschrank quellen. Morgens schneidet man dann nur noch die frischen grünen Früchtchen, füllt die verschiedenen Zutaten in ein Glas mit Schraubverschluss und fertig ist die kleine, gesunde Zwischenmahlzeit für den anstehenden Arbeitstag.

Noch bis Ende November I’m Obstregal

Zu finden ist Nergi noch bis Mitte November im Obstregal (bei den Beeren oder in der Mitnahmetheke). Die unverbindliche Preisempfehlung für eine Schale à 125 Gramm liegt bei 2,50 Euro.

Über Nergi
Nergi ist eine Mini-Kiwi mit Ursprung in Asien. Nach Europa brachte sie der französische Frucht-Experte Sofruileg und vertreibt er sie dort seit 2013 unter der von ihm entwickelten Marke Nergi. Heute bauen rund 180 Obstbauern in Frankreich, Italien und Portugal Nergi auf ca. 200 Hektar Anbauflächen an. Anbau und Produktion unterliegen strengen Qualitätsauflagen, die Ernte der Mini-Kiwis erfolgt von Hand. Die Saison für Nergi beginnt Mitte August endet Mitte November.

SOFRUILEG ist ein Unternehmen aus dem Obst- und Gemüsebereich, das sich auf die Verwaltung von geistigem Eigentum sowie die Entwicklung und den Vertrieb innovativer technischer Konzepte für die Obst- und Gemüse-Branche spezialisiert hat. In das Tätigkeitsfeld des Unternehmens fallen das Beantragen von Sortenschutzzertifikaten und Markenregistrierungen ebenso wie das Erstellen von Lizenzverträgen mit Züchtern, Produzenten und kommerziellen Betreibern. Hinzukommen die Sortenüberwachung, das Anlegen und Überwachen von Versuchsplantagen sowie die Züchtung von Obst- und Gemüsesorten. Die Verbesserung der Konservierungstechniken nach der Ernte sowie Packaging und Vermarktung runden das Leistungsspektrum ab.
Wichtiges Standbein von SOFRUILEG ist der Anbau und die Vermarktung von Kiwis. 2013 etablierte der Fruchtexperte aus Südwestfrankreich die Mini-Kiwi-Marke NERGI®. Seitdem vermarktet und vertreibt SOFRUILEG gemeinsam mit seinen drei Partnern Primland (Frankreich), Portprimland (Portugal) und Ortofruit (Italien) die Mini-Kiwi in ganz Europa.

Firmenkontakt
Sofruileg c/o Sopexa
Christina Gehlen
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211/49808-0
christina.gehlen@sopexa.com
http://nergi.info/de/

Pressekontakt
Sopexa
Christina Gehlen
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211/49808-0
christina.gehlen@sopexa.com
http://www.sopexa.com

Essen und Trinken

Geschäftsessen meistern ohne Hindernisse

Geschäftsessen meistern ohne Hindernisse

Nicola Schmidt

Kaum hat man beim neuen Arbeitgeber angefangen und schon wird man mit einem Geschäftsessen konfrontiert. Das sagt viel über die zukünftige Zusammenarbeit aus. Hürden lassen sich jedoch meistern, um schließlich einen guten Eindruck hinterlassen:

Die Auswahl des Restaurants sollte zum Anlass passen und eine seriöse Umgebung für geschäftliche Gespräche bieten. Schnellrestaurants und Fast-Food-Ketten sind für diese Zwecke ein Tabu.
Sind mehrere Personen an dem Geschäftsessen beteiligt, sitzt der Gastgeber dem wichtigsten Gast gegenüber, z.B. Geschäftsführer und Kunde.
Auf Alkohol verzichten: Die Beurteilungsfähigkeit lässt nach, und einen guten Eindruck macht der Drink auch nicht – gerade mittags, wenn danach noch weitere Kundentermine anstehen.
Auch wenn das Geschäftliche im Mittelpunkt des Treffens steht, ist es gut, zuvor etwas Smalltalk zu betreiben. Das lockert die Gesprächsatmosphäre auf.
Smartphone, Portemonaie und Schlüssel haben auf dem Tisch nichts zu suchen, sie gehören bei Herren in die Jackettasche, bei Damen in die Handtasche.
Eine aufrechte Haltung am Tisch ist wichtig, um selbstbewusst und kompetent zu wirken. Die Hände gehören dabei auf den Tisch. Blickkontakt im Gespräch ist selbstverständlich, denn so stellt man sicher, dass der andere zuhört und bei der Sache ist.
Eine benutzte Stoff- oder Papierserviette gehört nach dem Essen niemals auf dem Teller, sondern links daneben. Hier in Westeuropa hat die Serviette auch auf dem Stuhl nichts zu suchen. Lediglich die kleine Papier-Kuchenserviette, darf auf dem Kuchenteller landen.
Um die Verdauung zu fördern und fit zu bleiben, schließt man stilvoll das Essen mit einem Espresso oder einem Kaffee ab. Ein Cappuccino, Latte-Macchiato und auch der Caffe-Latte vermitteln stattdessen den Eindruck, man sei nicht satt geworden. Außerdem machen diese Getränke nach dem Essen eher träge, statt fit.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Imageexpertin für stilvolles Auftreten.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben. Nicola Schmidt ist als freie Trainerin für Unternehmen im deutschsprachigen Raum tätig.
Nicola Schmidt überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung. Sie setzt Impulse. Denn charismatisches und sicheres Auftreten bilden das Fundament für den geschäftlichen Erfolg auf jedem Parkett.

Nicola Schmidt – Wirkungsverstärkerin und Stilprofilerin

Nicola Schmidt ist Rednerin, Referentin und Trainerin für die Erfolgsfaktoren Kleidung, Körpersprache und Umgangsformen. Sie hilft ihren Kunden, ihr Image-Konzept zu entwickeln, um als Person auch optisch zu überzeugen. In den unterschiedlichsten Branchen motiviert sie Führungspersönlichkeiten und Mitarbeiter, sich authentisch und kompetent zu kleiden und entsprechend aufzutreten. Gerade wenn die Wirkung auf dem Prüfstand steht und das Image verbessert werden soll.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Wirkungsverstärkerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Essen und Trinken

Umweltfreundliche Serviceverpackungen und Einweglösungen für den Weihnachtsmarkt

Nachhaltige Verpackungs- und Serviceprodukte werden nicht nur immer beliebter, sondern sind teilweise bereits zwingende Vorgabe von Marktbetreibern.

Umweltfreundliche Serviceverpackungen und Einweglösungen für den Weihnachtsmarkt

Das Pack4Food24 Weihnachtssortiment

Die Wochen vor dem eigentlichen Weihnachtsfest zählt für den Einzelhandel, aber natürlich auch für Gastronomen, Imbissbetreiber und Schausteller ohne Zweifel zu den wichtigsten Saisongeschäften des Jahres. Gerade die zahlreichen regionalen und überregionalen Weihnachtsmärkte sind eine starke Möglichkeit zusätzlichen Umsatz zu kreieren, aber auch das Unternehmen für das Geschäft des Folgejahres bekannter zu machen.
Weihnachtsmärkte stehen dabei weniger für das reine Shoppingerlebnis, vielmehr geht es den Kunden um das beschauliche Gefühl beim Bummeln, das herzhafte Schlemmen von verschiedensten Spezialitäten aus der Region, und natürlich um den obligatorischen Glühwein mit der, bzw. dem Liebsten, seinen Freunden oder Kollegen.
So wundert es nicht dass gerade Imbissstände und Büdchen mit Spezialitäten aller Art in der Überzahl sind, und die Gastronomen bemühen sich meist schon im Anschluss des vergangenen Weihnachtsmarktes um einen Stellplatz im Folgejahr, bzw. binden sich sogar vertraglich über einen längeren Zeitraum.
Hier gilt es natürlich den Anforderungen der Marktbetreiber gerecht zu werden, und eine klare Entwicklung lässt sich bei immer mehr Weihnachtsmärkten beobachten. Gastronomen, Imbissbetreiber und Schausteller benötigen für den Verkauf der Speisen und Snacks natürlich entsprechende Imbissverpackungen. Damit geht auch ein gewisser Müll- und Entsorgungsaufwand einher, und da ein reines Mehrwegsystem bei den Tellern, Schalen und Bestecken einfach nicht praktikabel ist, versucht man der Problematik mit der Forderung von nachhaltigen oder kompostierbaren Serviceverpackungen entgegenzuwirken.
Dies sollte die gastronomischen Unternehmen jedoch nicht vor allzu große Herausforderungen stellen, denn der breit aufgestellte Fachhandel für Gastronomiebedarf und Einwegverpackungen hat die passenden Lösungen längst parat. So können neben umweltfreundlichen Einwegtellern und Schalen aus Materialien wie Palmblättern, Holzschliff oder Zuckerrohr mittlerweile sogar nachhaltige Bio Glühweinbecher für den professionellen Verkauf der alkoholischen Warmmacher bezogen werden, und das natürlich mit Eichstrich für den rechtssicheren Einsatz!
Für das weihnachtliche Verpacken und Transportieren stehen zudem umweltfreundliche Papiertragetaschen mit Weihnachtsmotiven zur Verfügung, so dass einem nachhaltigen Marktauftritt mit ökologischem Anspruch nichts mehr im Weg stehen sollte.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Der B2B Onlineshop für Gastronomie, Hotel & Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
036602 / 289005
service@pack4food24.de
http://www.pack4food24.de/Weihnachtssortiment

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen – Der Profi für Gastronomie, Hotel und Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Essen und Trinken

Whisky & Tobacco Days 2018

Lebensfreude durch kultivierten Genuss

Whisky & Tobacco Days 2018

Whisky & Tobacco Days 2018

Die Endverbrauchermesse „Whisky & Tobacco Days“ in Hofheim am Taunus öffnet wie jedes Jahr im Herbst wieder die Pforten zur wunderbaren Welt des Genusses. Vom 27. bis 28.10.2018 werden Produkte aus den Ursprungsländern präsentiert und verkauft.

Die Besucher dürfen sich jedes Jahr auf eine enorme Bandbreite an Whisk(e)ys aus Irland und Schottland freuen. Den Schwerpunkt bilden dabei edle Tropfen überwiegend unabhängiger Abfüller. Aussteller wie die Rum Company und Obsthof am Berg komplettieren das flüssige Portfolio mit außerordentlichen Produkten. Lesungen, Tastings runden das Rahmenprogramm ab. Für das leibliche Wohl sorgt das etablierte Catering BEEF“n BEER.

Die „Tobacco Days“ sind deutschlandweit ein einzigartiges Forum für Begegnungen von Genussrauchern, Fachhändlern und Importeuren. Geboten werden herausragende Produkte, die Top-Neuheiten 2018 und umfangreiche Beratung, das alles in einem atmosphärischen Ambiente, das zum Verweilen einlädt.

Ein Trennwand- und Entlüftungssystem vermeidet Beeinträchtigungen im rauchfreien Bereich der „Whisky Days“. In der Halle der „Tobacco Days“ wird zusätzlich das etablierte Luftreinigungssystem Activair 100 von Airbutler International eingesetzt.

Die Veranstalter Thorsten Herold, MacMalt Whisky Home, und Jens Tausch, Cigar & Spirits Consultant, freuen sich wieder auf ein ereignisreiches Wochenende in gemeinsamer Wohnzimmeratmosphäre mit großem Unterhaltungswert.

Weitere Informationen unter www.whisky-tobacco.de

Öffnungszeiten
Wann
Samstag, den 27.10.2018, 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Sonntag, den 28.10.2018, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo
65719 Hofheim am Taunus, Stadthalle Hofheim

Eintritt
Tageskarte inkl. Nosingglas: 10,00 EUR
Wochenendkarte inkl. Nosingglas: 15,00 EUR
Kinder in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.

Karten
Vorverkauf Bürgerbüro Stadt Hofheim / Tageskasse
Zigarrenhaus Knöß / Hofheim
Tabakhaus Büttner / Frankfurt am Main
Whisky Tower / Dillingen-Dieflingen
Getränke Holz / Herrenberg

Die große Leidenschaft von Jens Tausch ist bereits seit Jahren die Sensorik in ihrer kompletten Bandbreite; beginnend mit der Analyse von Parfüm-Düften und der Passion für das Kochen in seiner Jugend, entdeckte er bereits mit 18 Jahren die Vielfalt des schottisches Wasser des Lebens, den Whisky. Daraus entstand eine grundsätzliche Faszination für hochwertige Produkte aus der Welt des Genusses. Die Begegnung mit der Zigarre war also unumgänglich.

Jens Tausch arbeitet unter anderem seit 2003 als freier Redakteur für das Magazin Cigar Journal, ehemals European Cigar Cult Journal. Das bilinguale Magazin für Fine Smoke und Savoir Vivre erscheint Europaweit, in Kanada und den USA.

Aufgrund der grenzüberschreitenden Fachkompetenz wurde Jens Tausch durch den renommierten Whiskygroßhändler Ian MacLeod Destillers Ltd. in eine Expertengruppe berufen, die alljährlich in Broxburn/Schottland den speziellen, streng limitierten Cigar Malt für das jeweilige Jahr auswählte. Zudem leitet Jens Tausch deutschlandweit zahlreiche Seminare und Verkostungen rund um das Thema Whisky und Zigarre.

Kontakt
Cigar & Spirits Consultant
Jens Tausch
Beethovenstraße 4
35287 Amöneburg
0172-9470462
jenstausch@web.de
http://www.whisky-tobacco.de

Essen und Trinken

Florian Lintner Chefkoch im Schlosspark Mauerbach

Frischer Wind in der Haubenküche

Florian Lintner Chefkoch im Schlosspark Mauerbach

Chefkoch Florian Lintner – 4*s Hotel Schlosspark Mauerbach Resort & Spa (Bildquelle: Pavel Laurencik)

Generationswechsel im Restaurant „Vier Jahreszeiten“ im Hotel Schlosspark Mauerbach: Florian Lintner übernimmt die Leitung der Gourmetküche von Robert Letz, der sich nach 6 Jahren in Mauerbach neuen Aufgaben zuwendet. Erst 25 Jahre, bescheiden, charmant, kreativ, voller Ideen – so präsentiert sich der neue Küchenchef in seiner ersten Woche als „Big Boss“ der Gault & Millau prämierten Haubenküche.

Die Entscheidung zur Nachfolge war rasch getroffen und fiel Eigentümer Dr. Georg Kaes nicht schwer. Statt sich auf dem Weg zu einer zweiten Haube einen arrivierten (Star)koch nach Mauerbach zu holen, gab er dem „Jungen“ den Vorzug, der die Küche bereits in den letzten Jahren mitgestaltet hat. Konstanz, Regionalität und Modernität soll so weiter die Speisekarte bestimmen.
Florian Lintner kocht seit 7 Jahren im Küchenteam vom Schlosspark Mauerbach, zuerst als Jungkoch, dann als Sous Chef und jetzt Chefkoch. „Ich freue mich einfach sehr über die Chance, hier meine kulinarischen Ideen verwirklichen zu dürfen und meine Arbeit der letzten Jahre mit diesem Team hier fortzusetzen“ meint Lintner zu seiner steilen Karriere.

Tradition trifft Moderne, ist und bleibt Lintners Küchenmotto. Regionale Zutaten, die eine Geschichte haben, am besten direkt von den Bauern aus der Umgebung oder von Produzenten im Ort sind für ihn sehr wichtig. Über den Tellerrand geschaut hat er international bei einigen Spitzenköchen und dabei trotz seiner Jugend seine eigene Linie entwickelt, die sich jetzt voll entfalten kann. Die klassische heimische Küche ist seine Basis, gradlinig und elegant, ohne Firlefanz und fremdländischen Einschlägen. „Alles, was die Gäste traditionell gerne essen, neu interpretiert“, bringt er seinen Stil auf den Punkt. Was ihn interessiert, ist mit ungewöhnlichen Verfeinerungen der Gerichte zu überraschen und Gegensätze gekonnt zu einem harmonischen Ganzen zu komponieren. Im Schlosspark Mauerbach findet Lintner ideale Voraussetzungen, denn beinahe alle Kräuter und Gewürze kann er frisch aus dem weitläufigen Park, der das Hotel umgibt, pflücken.

Speck räuchert Lintner selbst, Dry aged Fleischprodukte werden von der Fleischerei Höllerschmid in Walkersdorf im Kamptal vorbereitet. Denn Fleisch und seine besondere Zubereitung ist für den jungen Chefkoch ein zentrales Thema. Der neue Schlosspark Burger wird ein gutes Beispiel zum Fleischverständnis von Lintner, wenngleich er auch seine Gäste mit Neuem aus der vegetarischen und veganen Küche überraschen wird. „Das Schöne am Kochen ist, Geschmackserlebnisse für die Gäste zu kreieren, die sie bisher in der Form vielleicht noch nicht kannten“.

Auch das Thema Wald, das das Wohlfühlerlebnis des Hotel Schlosspark Mauerbach in allen Bereichen bis in den SPA prägt, wird in der Speisekarte stärker als bisher aufgegriffen. Die beiden Gegensätzen „Kraft des Waldes“ und „Ruhe des Waldes“ werden von Florian Lintner mit seinen Gerichten interpretiert und setzen das individuelle Entspannungserlebnis der Gäste kulinarisch fort.
Auch wird es im Herbst einige Neuheiten auf der Speisekarte geben, mit denen Florian Lintner seine Gäste überraschen wird.

Mitten im Grünen und doch unmittelbar vor der Großstadt Wien liegt das 4 Sterne Superior Schlosspark Mauerbach Resort & Spa, das durch Individualität, Raffinesse und Herzlichkeit verbunden mit erstklassigem Service, ausgezeichneter Küche und einem geschmackvollen Ambiente besticht. Unser Haus eignet sich hervorragend als Location für Tagungen, Seminare und Kongresse, private Veranstaltungen und exklusive Meetings. Für Genießer und Wien-Besucher haben wir den idealen Rückzugsort, um nach einem erlebnisreichen Tag in der Natur zu entspannen und eine Auszeit zu genießen.
Wellnessliebhaber kommen im Schlosspark Mauerbach Resort & Spa auf ihre Kosten. Die weitläufige Wellnesslandschaft lädt zum entspannen ein. Ausgezeichnet mit einer Lilie durch den Relax Guide entspannt man bei uns auf höchstem Niveau. Unsere Gesundheitsexperten stehen Ihnen für Ihren Aufenthalt bei uns gerne zur Verfügung und beraten Sie fachlich. Mit einem Glas Wein und einem guten Buch in unserer Bibliothek, einem Cocktail an der Bar oder einem Sundowner auf einem unserer herrlichen Sommerterrassen, lässt man den Abend bei uns im Schlosspark ausklingen.

Firmenkontakt
4* Hotel Schlosspark Mauerbach Resort & Spa
Yvonne Cijan
Herzog Friedrich-Platz 1
3001 Mauerbach
+43 1 970 30-100
info@imschlosspark.at
http://www.schlosspark.at

Pressekontakt
Paan Creativ KG
Larissa Freyler
Nußdorfer Straße 20/28
1090 Wien
00436605540739
design@paan-creativ.com
http://www.paan-creativ.com

Essen und Trinken

Keltereien produzieren Apfelsaft auf Hochtouren – alles wird verarbeitet!

Hohe Streuobsternte stößt auf leere Lagertanks bei den Herstellern

Keltereien produzieren Apfelsaft auf Hochtouren - alles wird verarbeitet!

Bonn, 19. September 2018. Die Verarbeitung der Streuobsternte 2018 läuft bei den rund 360 Fruchtsaftherstellern bundesweit auf Hochtouren. Nach Aussagen des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) sind die Liefermengen aktuell so hoch, dass die Keltereien vereinzelt an ihre täglichen Verarbeitungskapazitäten stoßen. Dennoch können die Betriebe die gesamte Ernte zu Fruchtsaft verarbeiten, da die über 700 Millionen Liter Lagertanks bundesweit aufgrund der letztjährigen schwachen Ernte vielfach leer sind.

Nach der Veröffentlichung der Ernteschätzung von 1,1 Millionen Tonnen Streuobst im Juli 2018, haben sich die Keltereien bundesweit auf eine turbulente Keltersaison eingestellt. Mitte August – also rund zwei Wochen vor dem üblichen Start der Streuobsternte – waren die ersten Äpfel bereits reif für die Verarbeitung. Aktuell erreicht die Keltersaison ihren Höhepunkt und in vielen Regionen stoßen die Fruchtsafthersteller an ihre täglichen Verarbeitungsgrenzen. Aus diesem Grund können nicht jeden Tag unbegrenzt Äpfel angenommen werden. Dennoch werden nach Aussage des VdF im Laufe der Saison alle Äpfel zu Apfelsaft verarbeitet, denn die bundesweit rund 700 Millionen Liter fassenden Lagertanks sind noch lange nicht gefüllt.

Die Keltereien verarbeiten der Reihe nach die angelieferten Mengen und bitten gegebenenfalls um vorherige Kontaktaufnahme, um die Liefertermine und -mengen so zu koordinieren, dass die Verarbeitungskapazitäten kontinuierlich ausgeschöpft werden können.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen und Daten wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Klaus Heitlinger
Geschäftsführer
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V.
Mainzer Straße 253
D-53179 Bonn
Telefon: +49 2 28 9 54 60-0
Mobil: +49 171 7701246
www.fruchtsaft.de

WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25
53757 Sankt Augustin
Telefon: +49 2241 2 34 07-0
info@fruchtsaft.de

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. in Bonn wurde 1951 gegründet. Rund 345 Fruchtsaft-, Fruchtnektar-, Gemüsesaft- und Gemüsenektarhersteller Deutschlands sind Mitglied. Der Verband vertritt die gemeinsamen Interessen der Branche im In- und Ausland.

Firmenkontakt
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Dipl.-Ing. agr. Klaus Heitlinger
Mainzer Str. 253
53179 Bonn
02 28 / 95 46 00
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25
53757 Sankt Augustin
022 41 / 23 40 7 0
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de