Category Archives: Freizeit, Buntes und Vermischtes

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Was der Mensch sät, das wird er ernten.

Was Ihnen verschwiegen werden sollte

Was der Mensch sät, das wird er ernten.

Cover

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

„Lasst uns das Leben genießen, wir leben nur einmal“ hört man gelegentlich. Doch was wird aus diesem „genießen“, wenn plötzlich ein schwerer Schicksalsschlag den Menschen trifft? Wird dann womöglich ein unberechenbarer Gott für dieses Schicksal, für dieses Leid, verantwortlich gemacht?

Von höheren geistigen Gesetzmäßigkeiten, wollte Adam Fischer bis zu seiner Erkrankung nichts wissen. Sein „Schicksal“ und der damit verbundene Leidensdruck, führte ihn allerdings unerbittlich in die „Geheimnisse“ des Lebens ein. Ihm wurde aufgezeigt, dass er nur erntete, was er selbst gesät hatte.

Das Gesetz von Ursache und Wirkung bildet – beschränkt auf alles Messbare – in den Wissenschaften eine Arbeitsgrundlage. Doch das Gesetz ist universell gültig! Was der Verstand nicht ohne weiteres erfassen kann, ist die Tatsache, dass alle Lebensäußerungen – Gedanken, Worte und Taten – als Energien in einem kosmischen Speicher registriert sind und zu gegebener Zeit wieder auf ihn zurückfallen. Diese Zusammenhänge sind in fernöstlichen Lehren unter dem Begriff „Karma“ schon seit Jahrtausenden bekannt. Durch seine Erkrankung erfuhr Adam Fischer, wie das Leid im Sinne des Kausalgesetzes seinen tiefen Sinn erfüllt. Die tiefe Einsicht erwies sich als seine „Therapie“, als ein Heilwerden der „Seele“.

Im Buch stellt er seinen Heilungsweg dar, sowie die Gründe, warum solche Weisheit der Menschheit vorenthalten wird und wer dafür die Verantwortung trägt.

Über den Autor

Durch die Begegnung mit einem Landschaftsmaler wurde in Adam Fischer früh die Freude am Zeichnen und Malen geweckt. Für den jungen Erwachsenen ergaben sich allerdings zunächst keine Möglichkeiten, sein Interesse für die Kunst auszuleben. Er begann eine Maurer-Lehre. Je mehr die Ausbildung zur Tortur wurde, desto entschlossener bildete er sich selbstständig weiter und trainierte seine künstlerischen Fähigkeiten, um eine Laufbahn als Architekt einzuschlagen. Er bestand die Aufnahmeprüfung an der damaligen Staatsbauschule in Darmstadt und legte drei Jahre später dort die Prüfung zum Hochbauingenieur ab. Parallel dazu absolvierte er eine weitere externe Prüfung, um ein Hochschulstudium zum Diplomingenieur zu beginnen. Neben dem Studium baute der Ehemann und Vater von drei Kindern sein eigenes Büro auf, das die Existenz der Familie sicherte. Es folgten wechselnde Ämter bis ihn eine Erkrankung mit 51 Jahren dazu zwang, seine beruflichen Tätigkeiten einzustellen. Die bereits in der Kindheit geweckte Neigung zur Malerei findet im Alter nun ihre Erfüllung: Er ließ sich als Lehrling im Atelier eines russischen Malers zum Kunstmaler ausbilden.

Paperback
978-3-96051-630-9
14,99 Euro

Hardcover
978-3-96051-631-6
19,99 Euro

e-book
978-3-96051-632-3
6,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Kurz gemeldet: Personalie

Verstärkung für die UDI-Bioenergie

Kurz gemeldet: Personalie

(NL/5368893778) Der Nürnberger Finanzdienstleister UDI setzt weiter auf Wachstum und verstärkt nun auch die Geschäftsführung der UDI-Bioenergie.

Georg Hetz, Inhaber und Geschäftsführer der UDI Gruppe, beruft den Bioingenieur Matthias Schriewer neu in die Geschäftsführung der UDI-Bioenergie. Schriewer blickt auf viele Jahre Erfahrung in Sachen Verfahrenstechnik und Bioenergie zurück. Er arbeitete als biologischer Inbetriebnehmer und Laborleiter bei der MT-Energie GmbH und war freiberuflich international in Sachen Biogas tätig. Als Mitbegründer rief er die Biogas Analytix Ltd. ins Leben, die später in die deutsche Firma BES Biogas Europa Service GmbH integriert wurde und arbeitet jetzt schon seit Dezember 2016 als Technischer Leiter für den Bereich Biogas in der UDI-Gruppe.

Wir freuen uns, dass Matthias Schriewer nun die Verantwortung für unsere Biogas-Bestandsanlagen übernimmt. Es gibt also auch weiterhin eine Doppelspitze in der Geschäftsführung der UDI-Bioenergie. Die Expertise und das Knowhow von Herrn Schriewer führten in den letzten Monaten bereits zu Ertragsverbesserungen, erklärt der Unternehmensgründer Georg Hetz zufrieden über die Verstärkung.
Das fränkische Unternehmen ist mit dieser Personalentscheidung für sein stark wachsendes Projektgeschäft im Bereich Biogas bestens gewappnet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 60 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 16.600 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von über 481,7 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 382 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie 80 Solarprojekten und einer grünen Immobilie. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,7 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Programmatic Plattform Tradelab und Webedia vereinbaren exklusive Partnerschaft

Webedia und Tradelab ermöglichen Kunden erfolgreiche Werbekampagnen.

Programmatic Plattform Tradelab und Webedia vereinbaren exklusive Partnerschaft

Partnerschaft: Webedia und Tradelab

Die international führende Mediengruppe Webedia und Tradelab Deutschland verkünden exklusive Partnerschaft nach bereits erfolgreicher Zusammenarbeit in anderen Ländern. Die Partnerschaft der Mediengruppe Webedia und der Programmatischen Plattform Tradelab besteht international schon seit einigen Jahren und blickt auf eine erfolgreiche und gelungene Zusammenarbeit zurück. Nun wird die Geschäftsstrategie auch in Deutschland implementiert.

Der Fokus der Partnerschaft liegt auf den Bereichen Gaming und Cinema und somit auf den in ihren Segmenten führenden Webedia-Sites wie Moviepilot, Filmstars im Cinema-Bereich sowie GamePro, GameStar, mein-mmo.de und IGN DE für Gaming

Die Partnerschaft bietet vor allem den Werbekunden eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten an und eröffnet somit einen enormen Mehrwert bei der Durchführung von Werbekampagnen.

Durch die Echtzeit-Auswertung der Webedia-Daten ist es möglich, das Publikum unbegrenzt auszuweiten und an spezifische Kampagnen-Anforderungen anzupassen. Durch diese First Party Daten kann ein effektives Targeting des gewünschten Publikums durchgeführt werden und auf die jeweiligen KPIs des Kunden optimiert werden. Dies ist ein einzigartiges Angebot im Bereich der Reichweitenerweiterung und des Targetings, das eine hohe Effizienz für die Werbekunden und totale Transparenz bei Kampagnendurchführung verspricht.

Ekaterina Tyurina, Head of Business Development Deutschland: „WEBEDIA und TRADELAB bieten zusammen ein großartiges Angebot an, um unseren Kunden in Deutschland erstklassige und erfolgreiche Werbekampagnen zu ermöglichen. Dies geschieht durch die Kombination führender Programmatischer Produkte mit den Daten attraktiver Websites. Eine außergewöhnliche Expertise und ein riesiger Schatz an Erfahrungen runden unser gemeinsames Profil ab.“

Nicolas John, CEO Webedia: „Wir haben immer nach dem besten Partner Ausschau gehalten, der unsere wertvollen Daten sichert, und Tradelab ist der beste, den wir finden konnten. Es ist eine Kombination aus großartiger Technologie und tiefgehendem Verständnis unserer Zielgruppen, was sehr außergewöhnlich ist.“

Tradelab ist eines der führenden Programmatic Media-Buying-Unternehmen in Europa und Lateinamerika mit Sitz in Paris, Frankreich. Die proprietäre Multi-Device-Plattform für Agenturen und Marken wurde 2011 von Yohann Dupasquier und Charles Gros gegründet.

Als Pioniere der Programmatic Media-Technologie bietet Tradelab seinen Kunden eine Reihe an leistungsfähigen, einzigartigen und personalisierten Lösungen an, inklusive individueller Algorithmen für jeden Werbekunden, proprietäre Daten, Geo-Targeting und eine dynamische Creative-Optimierung.

In den vergangenen fünf Jahren wurden damit über 10.000 Kampagnen für Werbekunden aus aller Welt umgesetzt. Aktuell arbeiten 170 Mitarbeiter für das Unternehmen in sieben verschiedenen Ländern. Das Headquarter befindet sich in Paris.

Die Programmatic Plattform wurde bisher 31 Mal mit renommierten Marketing-Awards wie dem „Grand Prix Marketing Effectiveness Adward“, „Platinum Hermes Creative Award“ oder dem „Gold Marcom Award“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Tradelab
Annika Müller
Rue d\’Anjou 73
75008 Paris
+33 185 736 732
amuller@tradelab.com
http://www.tradelab.com

Pressekontakt
MACHEETE | Büro für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Paulstraße 34
10557 Berlin
030 488 187 25
presse@macheete.com
http://www.macheete.com

Freizeit, Buntes und Vermischtes

fos4X-System zur Schadenserkennung an Rotorblättern durch DNV GL zertifiziert

Faseroptisches Condition Monitoring System von fos4X

(NL/7853554017) München, 16. August 2017 Mit dem von fos4X entwickelten und von DNV-GL zertifizierten Condition-Monitoring-System für Rotorblätter, Turbine Integrity Control, können Schäden an Rotorblättern von Windenergieanlagen frühzeitig erkannt und dadurch deren finanzielle Auswirkungen im Anlagenbetrieb minimiert werden.

Turbine Integrity Control überwacht den strukturellen Zustand der Rotorblätter und kann so kleine Beschädigungen frühzeitig erkennen bevor es zu gravierenden Schäden und damit verbundenen hohen Kosten kommt. Außerdem können notwendige Wartungsarbeiten und Untersuchungen besser geplant und auch bei Offshore-Anlagen die laufenden Kosten reduziert werden.

Vorteile faseroptischer Messtechnik
Der große Vorteil der fos4X Lösung liegt in der faseroptischen Messtechnik, wodurch Turbine Integrity Control im Gegensatz zu elektrischen Systemen unempfindlich gegen elektromagnetische Strahlung und Blitzschlag ist.
Aufgrund der hohen Zyklenfestigkeit faseroptischer Sensoren wird eine sehr hohe Lebensdauer des gesamten Systems erreicht und die Installation im Retrofit ist in weniger als einem Tag pro Anlage möglich.

Zertifizierung von Turbine Integrity Control
Für die Zertifizierung des Systems zur Schadenserkennung an Rotorblättern von Windenergieanlagen wurde die Standardkonfiguration, bestehend aus einem faseroptischen Messgerät sowie faseroptischen Beschleunigungssensoren an einem 11 Meter langen Rotorblatt installiert. Im Beisein des Sachverständigen des DNV-GL wurden mehrere Schäden an dem Rotorblatt eingebracht, die dann auch sofort als solche identifiziert wurden.

Über fos4X GmbH
Die 2010 in München gegründete fos4X GmbH ist Spezialist für innovative, faseroptische Messtechnik und Sensorik – vorrangig in Rotorblättern von Windenergieanlagen – und entwickelt intelligente Lösungen für die Blattlastmessung, Eiserkennung, Zustandsüberwachung und zur Betriebsoptimierung.

Der Geschäftsschwerpunkt liegt im Bereich Optimierung von Windenergieanlagen und Windparks mit Hilfe faseroptischer Sensorik. Das Ziel ist es, sowohl die Verfügbarkeit von Energie aus der Windkraft wie auch den Anteil erneuerbarer Energie zu erhöhen.

Firmenkontakt
fos4X GmbH
Alexander Tindl
Thalkirchner Straße 210
81371 München
08999954208
alexander.tindl@fos4x.de
http://

Pressekontakt
fos4X GmbH
Alexander Tindl
Thalkirchner Straße 210
81371 München
08999954208
alexander.tindl@fos4x.de
http://fos4x.de

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Die „Green Belt“ Initiative by Maleika – Der neue Kinofilm über Artenschutz in Afrika

Die "Green Belt" Initiative by Maleika - Der neue Kinofilm über Artenschutz in Afrika

MALEIKA – Ein besonderer Kinofilm für eine andere Art von Artenschutz in Afrika

Mit dem Kinofilm MALEIKA, der am 12.Oktober 2017 ins Kino kommt, wird die Initiative „Green Belt Botswana“ ins Leben gerufen. Hinter der Initiative und dem Kinofilm steht der Regisseur, Künstler und UN-Dekade Botschafter für biologische Vielfalt Matto Barfuss. Er grundete 1998 den gemeinnutzigen Verein „Leben fur Geparden e.V.“ und 2015 die Stiftung „Go wild Botswana Trust“ in Botswana, die Trägerin des Projektes ist.

Der sudliche Wendekreis der Sonne, der sich rund 500 km durch das sudliche Botswana zieht, ist gepragt von Trockenheit und scheinbarer Trostlosigkeit. Dennoch leben dort Menschen und Tiere, die allesamt Experten im Uberleben sind. „Green Belt Botswana“ wird im Laufe der nachsten 10 Jahre eine symbolische Baumlinie pflanzen. Dieses Landschaftskunstwerk ist ein Symbol gegen den Klimawandel und gegen das Artensterben. Deshalb wird das allmählich entstehende Kunstwerk durch zahlreiche konkrete Maßnahmen begleitet.
Bereits vor 15 Jahren entwickelte Barfuss ein Schulbuch für afrikanische Kinder, das ihnen ihre wilden Tiere und den Wert für ihre zukünftige Lebensqualität näher bringt. 55.000 Bücher wurden bisher verteilt und weitere werden entlang der „Green Belt“-Linie zum Einsatz kommen. Genauso kümmert sich Barfuss mit seiner Organisation darum, Farmer zu unterstützen, wenn sie Probleme mit den großen Raubkatzen haben. Bisher wurden 12 löwensichere Viehpferche gebaut.
„Farmer glauben sich gegen Schäden durch Raubkatzen an ihrem Viehbestand am besten durch das Auslegen von Giftködern schützen zu können“, berichtet Matto Barfuss. „Auf diese Art und Weise haben wir 95 % der Geier im südlichen Afrika verloren, und die Bestände der Raubkatzen gehen stetig nach unten. Unser Ansatz ist das Zuhören. Wir wollen, dass Menschen ihre wilden Tiere besser verstehen und sie als Zukunftswert betrachten.“

Nun wurden die ersten Bäume in die Kommunen gebracht und gepflanzt. In dem Gebiet leben vor allem San (Buschleute). Mit den ersten Bäumen gab es eine große Müllsammelaktion. Ebenso wird die Stiftung mit den San kleine Tourismuskonzepte umsetzen. Es geht um ein nachhaltiges Konzept. Saubere Natur und Artenvielfalt bedeuten Lebensqualität.
Das Gebiet ist übrigens gleichzeitig Drehort eines weiteren großen Kinoprojektes von Matto Barfuss.

Damit die Linie an Bäumen kräftig wächst, hofft Barfuss nun, dass sein Kinofilm MALEIKA große Aufmerksamkeit für Green Belt erzeugt. Der Kinofilm MALEIKA erzählt die unglaubliche Lebensgeschichte einer Gepardenmutter von 6 Kindern. Vier Jahre lang hat der engagierte Filmemacher die Raubtiere hautnah begleitet. Entstanden ist ein fesselnder Film samt atemberaubender Naturaufnahmen, der dem Zuschauer tiefe Einblicke in den unberechenbaren und zugleich atemberaubenden Alltag von Maleika – der Königin von Afrika – gewährt. Egal was passiert, gibt sie nie auf und liefert schon damit die berührendste Story, die die Natur je erzählte.

Die Initiative wird getragen von der Stiftung „Go wild Botswana Trust“ und dem Verein „Leben fur Geparden e.V.“ – www.geparden.de
Beide Organisationen betreiben ein Buro in Maun am Rande des Okavango Deltas. Die Stiftung arbeitet in enger Zusammenarbeit mit den zustandigen Ministerien in Botswana.

.

Kontakt
Leben für Geparden e.V.
Matto Barfuss
Achertalstr. 13
77866 Rheinau
+49 (0)7844-911456
mail@matto-barfuss.de
http://www.maleika-fim.de

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Auch fünf Jahre nach dem Glühlampen-Aus macht die Glühbirne noch in jedem zweiten deutschen Haushalt Licht

Repräsentative Umfrage

Auch fünf Jahre nach dem Glühlampen-Aus macht die Glühbirne noch in jedem zweiten deutschen Haushalt Licht

(NL/5636000792) Am 1. September 2012 trat die fünfte Stufe des so genannten Glühlampenverbots in Kraft (EU-Verordnung 2009/244/EG). Seitdem ist der Handel mit allen Glühlampen untersagt. Ausnahmen gelten nur für bestimmte Typen von Halogenlampen, sofern sie die Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen.

Doch die Liebe der Deutschen zur im Volksmund genannten Glühbirne, die wegen der EU-Verordnung sogar zu Hamsterkäufen führte, ist auch fünf Jahre nach ihrem endgültigen Aus ungebrochen: In 50 Prozent der deutschen Haushalte geht nach Betätigen des Lichtschalters weiterhin die Glühlampe an. Jeder vierte Haushalt gab an, sogar mehr als sechs Glühlampen zu nutzen. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des bundesweiten Strom- und Gasanbieters lekker Energie, der Ende Juli 2017 hierzu 2.036 Bundesbürger online befragen ließ. 45 Prozent der Befragten gaben an, keine Glühlampen und Glühbirnen mehr zu verwenden. 5 Prozent macht keine Angaben.

41 Prozent der Befragungsteilnehmer gaben an, bei ihnen seien noch zwischen 1 und 3 Glühlampen im Betrieb. Bei 30 Prozent sind es 4 bis 5 Glühlampen. Die Umfrage von lekker Energie ergab zudem, dass in der Mehrzahl der deutschen Wohnungen (29 Prozent) mehr als 15 Leuchtmittel jeder Art vorhanden sind. 28 Prozent gaben an, nur zwischen 6-10 Leuchtmittel zu verwenden, 22 Prozent zwischen 11-15. Bei 14 Prozent sind es weniger als 5 Lampen, in denen Glühbirnen, LED-Spots, Energiespar- und Halogenlampen für Helligkeit sorgen.

Die Vermutung liegt nahe, dass die meisten Haushalte dem Anteil der Beleuchtung an ihrem Gesamtstromverbrauch keine große Beachtung schenken. Daher warten sie offenbar ab, bis die alten Glühlampen kaputtgehen, um erst dann in energieeffiziente Leuchtmittel zu investieren, sagt Josef Thomas Sepp, Sprecher der Geschäftsführung der lekker Energie.

Neun von zehn Haushalten bestätigen, dass sie zumindest teilweise, bereits besonders energieeffizienten LED-Leuchten verwenden. Fast jeder dritte Haushalt in Deutschland (31 Prozent) gibt sogar an, bereits ausschließlich LED-Leuchten zu verwenden. Gerade einmal 10 Prozent der 2.036 Umfrageteilnehmer nutzen den Angaben zufolge gar keine LED-Lampen.

Die lekker Energie GmbH ist ein führender Anbieter von Strom und Gas an Privat-, Gewerbe- und Geschäftskunden. lekker ist kunden- und serviceorientiert und schneidet bei Vergleichstests regelmäßig mit Bestnoten ab. Als einer der bedeutendsten Lieferanten von Ökostrom an private Haushalte steht lekker seit 2003 für umwelt- und verbraucherfreundliche Produkte. Für faire Wettbewerbsbedingungen setzt sich das Unternehmen im Bundesverband Neue Energiewirtschaft ein.

Firmenkontakt
lekker Energie GmbH c/o Publiplikator
Thomas Reckermann
Königstraße 2
14163 Berlin
030-200 898 22
reckermann@publiplikator.de
http://

Pressekontakt
lekker Energie GmbH c/o Publiplikator
Thomas Reckermann
Königstraße 2
14163 Berlin
030-200 898 22
reckermann@publiplikator.de
http://shortpr.com/nma11p

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Ist der Ruf im Internet ruiniert, helfen Reputationsmanager

Insbesondere für Unternehmen ist eine weiße Weste im Internet Voraussetzung für den Erfolg

Ist der Ruf im Internet ruiniert, helfen Reputationsmanager

Professionelles Reputationsmanagement ist eine sinnvolle Option. (Bildquelle: © rcfotostock – Fotolia.com)

KARLSRUHE / STUTTGART. Vor allem für Unternehmen ist die weiße Weste im Netz Voraussetzung für den Erfolg. Aber nicht immer ist der perfekte Ruf zu erreichen. Und noch nie war der gute Ruf so gefährdet wie heute. Wir leben in Zeiten größtmöglicher Transparenz – Informationen stehen dank mobiler Endgeräte jederzeit zur Verfügung. Selbst in einem Elektro-Fachgeschäft können wir vor dem Kauf Kundenstimmen recherchieren und prüfen, ob der Preis in Ordnung ist. „Allzu schnell kann jedoch das hohe Gut der Meinungsfreiheit ins Negative umschlagen. Shitstorms, Cyber-Mobbings, Negativ-Kommentare können jeden jederzeit treffen. Innerhalb kurzer Zeit kann der gute Ruf, aufgebaut über viele Jahre, zunichtegemacht werden“, so Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO in Baden-Baden, unweit von den südwestdeutschen Metropolen Karlsruhe und Stuttgart gelegen. PrimSEO zählt zu den führenden Reputationsmanagement-Agenturen im deutschsprachigen Raum.

PrimSEO – eine der führenden Reputationsmanagement Agenturen

Aber – was kann man tun, wenn der Ruf im Internet so ramponiert ist, dass die Suchmaschinen Google & Co. zum eigenen Namen nur noch schlechte Inhalte zutage fördert? „Der Schlüssel zu einem guten Ruf heißt Reputationsmanagement. Vorbeugend sorgt das Rufmanagement dafür, dass schlechte Inhalte keine Chance haben. Aber auch dann, wenn der Ruf bereits ramponiert ist, hilft Online Reputation Management (ORM), damit die Weste Im Internet alsbald wieder weiß ist“, so Andreas Bippes.

Vorbeugend sorgt Rufmanagement, dass schlechte Inhalte keine Chance haben

Reputationsmanagement in sechs Schritten:

1. Schlechte Inhalte recherchieren und festhalten.
2. Kontakt mit den Seitenbetreibern von Bewertungsportalen oder Foren aufnehmen, die schlechten Inhalte klar benennen und den Antrag auf Löschung stellen. Klar benennen, weshalb die Inhalte gelöscht werden sollen.
3. Kooperative Vorgehensweise. Wer angemessen und diplomatisch agiert, der wird oft offene Türen vorfinden – sowohl bei Seitenbetrieb als auch bei den Verfassern von Berichten oder Bewertungen.
4. Das Beschreiten des Rechtswegs will wohl überlegt sein. Allzu schnell erreicht man das genaue Gegenteil (siehe: Streisand-Effekt).
5. Sind die Voraussetzungen für einen Google-Löschantrag gegeben sollte man diese Maßnahme ergreifen. Die Bearbeitung des Antrags kann allerdings einige Monate dauern.
6. Schlechter Content einfach verdrängen. Reputationsmanagement ist die Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Wem es gelingt, eigene Inhalte – Text, Video, Bild – vor die schlechten Inhalte zu setzen, der kann sie bei Google & Co. so weit nach hinten verdrängen, dass sie keine Relevanz mehr haben. Transportmittel dafür ist die eigene Webseite. Passen SEO-Technik OnPage sowie Content OnPage und OffPage, dann sollte Content-Marketing den gewünschten Verdrängungseffekt erzielen.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Wandern im Herbst

McKINLEY bietet bei wechselhaftem Herbstwetter die richtige Ausrüstung fürs Wandern

Wandern im Herbst

McKINLEY sorgt dafür, dass Wanderer im Herbst für jede Wetterlage gerüstet sind (Bildquelle: @McKINLEY)

Heilbronn, 14. August 2017. Bunte Blätter flattern durch die Luft, die Sonne taucht die Natur in ein goldenes Licht – die schönste Jahreszeit zum Wandern hat begonnen. Deswegen sind besonders im Herbst viele Naturliebhaber draußen unterwegs und erkunden Wald, Feld und Flur. Bekanntlich kann sich das Herbstwetter aber auch von einer anderen Seite zeigen: neblig, windig und regnerisch. Für viele Wanderer sind die Herbsttage dennoch besonders reizvoll. Damit sie für jede Wetterlage gerüstet sind, darf das richtige Equipment nicht fehlen. Dafür sorgt McKINLEY mit der neuen Herbst-/Winter-Kollektion 2017.

Wärmende Begleiter für Sie und Ihn: Thermojacke Kenny
Wenn bei der Herbstwanderung der Nebel über das Feld zieht und ein kühler Wind weht, sind Wanderer mit der Thermojacke Kenny von McKINLEY schön warm eingepackt. Dank der neuartigen THINSULATE Featherless-Wattierung bietet Kenny Wärmeisolierung und angenehmen Tragekomfort. Eine leicht wasser- und windabweisende Oberfläche macht die Thermojacke Kenny zum perfekten Partner für den Outdoor-Bereich. Elastische Ärmelbündchen und eine angeschnittene Kapuze sorgen für zusätzliche Wetterfestigkeit. So können sich Naturfreunde selbst im Herbst in luftige Höhen trauen. Aber auch bei Stadtwanderungen beweist Kenny mit dem trendigen Melange-Design und der ACTIVE-FIT-Passform absolute Alltagstauglichkeit.

Trocken durch den Regen: Funktionsjacke Talca Shell
Bei Regenwetter trotzdem draußen unterwegs sein? Mit der sportlich geschnittenen Herren-Funktionsjacke Talca Shell von McKINLEY ist das gar keine Frage. Die Outdoor-Jacke trotzt tristem Herbstwetter und hält mit komplett verschweißten Nähten und ihrer AQUAMAXelite®-Beschichtung mit einer Wassersäule von 5.000 mm Wind und Wasser zuverlässig ab. Ein angenehm leichtes Netzfutter im Inneren der Jacke unterstützt die hohe Atmungsaktivität des Materials. Gipfelstürmer, die eine zusätzliche Wärmeschicht benötigen, freuen sich über einen zweiten Reißverschluss: Mit dem praktischen McKINLEY-ZIP-IN-System können sie ganz einfach eine zweite Jacke oder Weste einzippen.

Einzippen, fertig, los: Outdoor-Jacke Tandil und Fleecejacke Temuco
Kombinierbar mit der Funktionsjacke Talca Shell ist die wattierte Outdoor-Jacke Tandil. Durch das McKINLEY-ZIP-IN-System (M.Z.S.) kann sie schnell und einfach in die Wetterschutz-Jacke integriert werden und sorgt für die richtige Wärmeisolierung bei Touren durch den herbstlichen Wald. Gleichzeitig garantiert die hohe Atmungsaktivität ein optimales Körperklima. Die Outdoor-Jacke ist wasser- und leicht windabweisend, ein Kinnschutz und elastische Ärmelbündchen komplettieren die Wetterfestigkeit, sodass Tandil bei Ausflügen auch gut solo getragen werden kann.
Wer eine Bergtour durch die herbstliche Landschaft plant sollte die Fleecejacke Temuco einpacken. Das pflegeleichte und langlebige Strickfleece bietet eine zusätzliche Wärmeschicht und ist gleichzeitig besonders atmungsaktiv. Dank des McKINLEY-ZIP-In-Systems kann Temuco im Handumdrehen mit vielen M.Z.S.-Jacken kombiniert werden.

Verbündete für jedes Gelände: Multi-Schuh Discover und Wanderstock Hiker III
Zuerst durch den Bach und danach den Gipfel stürmen – der hochwertige Wanderschuh Discover von McKINLEY, made in Europe, macht das möglich. Mit einer wasserdichten und gleichzeitig atmungsaktiven AQUAMAX®-Membran ausgestattet, sorgt er auch bei Nässe für Trockenheit im Inneren und garantiert eine optimale Luftzirkulation. Der hochgeschlossene, multifunktionelle Trekkingschuh punktet mit einer rutschfesten Gummi-Außensohle, die auch im herbstlichen Laub optimalen Halt bietet.
Zusätzliche Unterstützung beim Wandern bietet der Wanderstock Hiker III. Der 3-teilige Teleskopstock aus Aluminium verfügt über eine gepolsterte System-Schlaufe für zusätzlichen Komfort. Bei einer maximalen Länge von 140 cm wiegt der Wanderstock ca. 230 Gramm und kann für den Transport auf praktische 66 cm verkleinert werden. Ausgerüstet mit diesem Equipment können Wanderer den Schritt in die unberührte Natur wagen.

Gut organisiert unterwegs: Rucksack Falcon 20
Bei langen Tagestouren ist sicher verstautes Gepäck unabdingbar. Für ausgezeichneten Tragekomfort sorgt da der klassische Wanderrucksack Falcon 20. Das verbesserte VENT-Rückensystem hat nun eine kleinere Auflagefläche, wodurch eine optimale Luftzirkulation entsteht. So bleiben Wanderer frisch, auch wenn die goldene Herbstsonne ihre letzten wärmenden Strahlen abgibt. Ergonomische Schultergurte aus speziellem 3D-Mesh-Material sorgen mit ihrer Polsterung für ein besonders angenehmes Tragegefühl – auch bei 20 Liter Volumen. Eine praktische Befestigungsmöglichkeit für Wanderstöcke und eine integrierte Regenhülle machen den Tagesrucksack zum idealen Begleiter – damit steht dem Herbstabenteuer nichts mehr im Wege.

Diese Presseinformation im Word-Format sowie Bildmaterial finden Sie zum Download unter
http://www.panama-pr.de/download/McKINLEY-WandernHerbst.zip

Über McKINLEY
McKINLEY ist die Outdoor-Marke von INTERSPORT, der größten mittelständischen Verbundgruppe im weltweiten Sportfachhandel. 1984 eingeführt, hat sich die Marke in über 30 Jahren im Outdoor-Markt fest etabliert. Das McKINLEY-Produktsortiment umfasst heute alle Bereiche: von der Bekleidung über Rucksäcke und Schuhe bis zu Zelten und Schlafsäcken. McKINLEY-Produkte werden exklusiv über den INTERSPORT-Fachhandel vertrieben. Der Einsatz innovativer Materialien und Technologien sowie ein hoher Anspruch an Funktionalität, Bequemlichkeit und Design der Produkte zeichnet die Marke aus. Namenspate für unsere Marke war der Mount McKinley in Alaska, mit 6.168 Meter der höchste Berg Nordamerikas und einer der Seven Summits. Seit dem 30. August 2015 heißt der Berg nun offiziell wieder Denali. Der amerikanische Präsident Barack Obama hat damit den ursprünglichen Namen des Berges auch als den offiziellen Namen anerkannt. Seine Besteigung stellt höchste Ansprüche an Mensch und Material – Ansprüche, die McKINLEY seit 1984 erfüllt.
http://www.mckinley.de

Über INTERSPORT als Sechs-Länder-Verbund
Seit 2013 sind die deutsche und österreichische INTERSPORT ein Verbund. Mit rund 1.500 Verkaufsstellen, die einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro erzielen, ist INTERSPORT Deutschland die erfolgreichste mittelständische Verbundgruppe im Sportfachhandel. Sie ist zudem an der INTERSPORT Polska S.A. beteiligt. INTERSPORT Austria ist mit mehr als 280 Geschäften die bekannteste Sportfachhandels-Marke in Österreich. Sie lizenziert zudem die Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Innerhalb der INTERSPORT-Gruppe setzen mehr als 1.800 Geschäfte in den sechs Ländern über 3,5 Milliarden Euro um.
http://www.intersport.de

Firmenkontakt
McKINLEY
Michael Steinhauser
Wannenäckerstraße 50
74078 Heilbronn
07131 288 0
msteinhauser@intersport.de
http://www.mckinley.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Tamara Stegmaier
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664 75 97 12
t.stegmaier@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Mein Leben fängt noch einmal an – der neue Hit von Jacky P.

Mein Leben fängt noch einmal an - der neue Hit von Jacky P.

Jacky P. Cover (Bildquelle: Rast Management)

Die beliebte und charmante Berliner Sängerin Jacky P. hat zusammen mit TSL Records eine neue Single mit absoluten Ohrwurmcharakter veröffentlicht. In diesem Lied geht es um eine Frau, die nach einer gescheiterten Beziehung wieder die große Liebe findet und sehr glücklich ist. Für sie ist dieser Neuanfang, als ob ihr Leben neu beginnt. Der Text ist in einer flotten und fetzigen Popschlager-Melodie, mit einem modernen Sound, eingehüllt. Jacky P. interpretiert und singt den Song exzellent und zeigt damit das Hitpotential. Jacky zeigt hier, dass sie sich seit ihrem -Start gesanglich und musikalisch stark weiterentwickelt hat

Ihr neues Team – Walter Kutt und Gerd Lorenz – welches unter anderem schon Hits für Normen Langen, Oliver Thomas, Amigos, Anita und Alexandra Hofmann präsentierten, hat nun mehrere Titel mit Jacky P. produziert. Mit “ Mein Leben fängt noch einmal an“ erscheint der erste Titel aus dieser Zusammenarbeit. Die Produzenten waren von Jacky P. sehr begeistert und alle drei genossen die tolle Arbeit im Studio. Walter Kutt und Gerd Lorenz sind auch für Text und Komposition verantwortlich.
Hier hat sich ein Team gefunden von dem wir sicher noch viele Großartige Titel hören werden.

Das Lied ist bei allen gängigen Download-Portalen käuflich zu erwerben. Die Fans und Freunde des Schlagers freuen sich auf dieses musikalische Werk ihres Lieblings.

Jacky P. –
Mein Leben fängt noch einmal an
Label: TSL Recors; LC 50440
Text und komposition: Walter Kutt und Gerd Lorenz
Infoquelle und Kontakt:
RAST Management
info@rast-management.com
Infos über Jacky P. gibt es im Web bei Facebook

Die HPS Entertainment und Sperbysmusikplantage ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet. Seit 2006 arbeiten wir erfolgreich in der Unterhaltungsbranche und machen Webwerbung für Künstler und Veranstaltungen. In diesem Rahmen veröffentlichen wir journalistische Pressetexte im Internet auf Presseportalen und Musikplattformen, in Auftrag und Eigenregie. Wir bewerben für Sie Ihre neue CD (Album oder Single) und Ihre Veranstaltung. Egal ob Rockfestival, Schützenfest oder Schlagerparty – wir bewerben jede Art von Veranstaltung im Netz. Ob Rock, Pop, Schlager, Volksmusik, Popschlager, Deutschpop, Deutschrock, Jazz, Reggae oder andere Musikrichtungen – wir machen Ihre Veranstaltung oder Ihr musikalisches Produkt im Internet breitflächig bekannt. Darüber hinaus gehört auch die Bemusterung von neuen Liedern bei einer großen Anzahl von Webradios, sowie lokalen Radiosendern im Deutschsprachigen Raum zu unseren Dienstleistungen. Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event in Deutschland.

Kontakt
HPS-Entertainment & Sperbysmusikplantage
Hans Peter Sperber
Weisestr 55
12049 Berlin
030/65911004
hps-win@gmx.net
http://sperbysmusikplantage.over-blog.com

Freizeit, Buntes und Vermischtes

Sachbezugswert für Verpflegung steigt 2018 auf 3,23 Euro

Werte für Verpflegung für das Jahr 2018 werden an die Entwicklung der Verbraucherpreise angepasst

Sachbezugswert für Verpflegung steigt 2018 auf 3,23 Euro

(NL/3798392720) Ab dem 01.01.2018 gelten aller Voraussicht nach neue Sachbezugswerte, darauf weist Sodexo, Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer hin: Die Zehnte Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV, SvEVÄndV) sieht vor, dass die Sachbezugswerte für betriebliche Mahlzeiten erhöht werden. Der entsprechende Sachbezugswert stiege dann 2018 auf arbeitstäglich 3,23 Euro. Die amtlichen Werte sind zum Beispiel anzusetzen, wenn ein Unternehmen eine Kantine unterhält oder den Mitarbeitern Essenszuschüsse in Form von Essenmarken oder Restaurantschecks gewährt.

Frankfurt, 14.08.2017 [NM140817SVX]. Die Sachbezugswerte für steuerfreie Arbeitgeberleistungen werden von der Bundesregierung jedes Jahr auf der Basis der Entwicklung der Verbraucherpreise neu festgesetzt. Zum 1. Januar 2018 kommen für alle Bundesländer voraussichtlich neue amtliche Sachbezugswerte zur Anwendung: Der Monatswert für Mahlzeiten steigt auf 246 Euro, der Wert für die arbeitstägliche Verpflegung beim Mittagessen wird auf 3,23 Euro erhöht. So sieht es der Entwurf für die Zehnte Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (9. SvEVÄndV) vor, der sich aktuell in der Abstimmung mit den Bundesressorts, den Ländern und Verbänden befindet. Die entsprechende Verordnung muss dann zum Jahresende noch vom Bundesrat beschlossen werden, wobei eine Bestätigung als Formsache gilt.

Der so genannten Sachbezugswert in der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) regelt die steuerliche Bewertung eines Mittagessens und ist sowohl für die Bewertung von arbeitgeberseitig gestellter Kantinenverpflegung, als auch für die Ausgabe von Essengutscheinen bzw. Restaurantschecks relevant. Über den Sachbezugswert hinausgehend, können Unternehmen das Gehalt der Mitarbeiter steuerfrei erhöhen, wenn der Essenszuschuss in Form von Restaurantschecks statt Bargeld gewährt wird. Auf diese Weise lässt sich eine wertvolle betriebliche Sozialleistung umsetzen, die sich zudem auch steuerlich rechnet, da sie den Nettolohnwert der Arbeitnehmer ohne Abzüge von Lohnnebenkosten sehr effizient erhöht. 2018 wären damit bis zu 1.392,60 Euro netto pro Mitarbeiter und Jahr möglich.

Die Erhöhung der Sachbezugswerte folgt dem Verbraucherpreisindex für Kantinen und Gaststättendienstleistungen und zeichnet daher die Teuerungsrate reell nach, erklärt Sodexo-Unternehmenssprecher George Wyrwoll. Arbeitstäglich werden mehr als 9,5 Millionen Arbeitnehmer als Nutzer von Betriebsrestaurants und Kantinen und rund 500.000 Verwender von Restaurantschecks wie dem Sodexo Restaurant Pass von den neuen Steuerwerten profitieren [NM140817SVX]

Über Sodexo:
Sodexo ist Europas führender Anbieter von Incentives und Motivationslösungen für Firmen und Arbeitnehmer und beschäftigt in Deutschland rund 12.300 Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Benefits and Rewards Services bietet Sodexo Verwaltungsprogramme und emittiert Gutscheine und Karten zur Mitarbeitermotivation, für betriebliche Sozialleistungen und Incentives: Benefits Pass Karte, Restaurantschecks, Einkaufs- und Tankgutscheine, Gesund Pass Online Fitness Portal, sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung, u.a. BildungsKarten und Wertgutscheine. Mit seinen Lösungen erreicht Sodexo in Deutschland täglich mehr als 700.000 Menschen.

Firmenkontakt
Sodexo Pass GmbH
George Wyrwoll
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Pass GmbH
George Wyrwoll
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt
069-73996-6211
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo-benefits.de/