Category Archives: Handel und Dienstleistungen

Handel und Dienstleistungen

Grobbleche aus Niedersachsen für diverse Einsatzzwecke

Bleche für den Anlagen- und Maschinenbau sowie weitere Branchen

In der DIN EN 10079 bezeichnet man Flacherzeugnisse, die eine Stärke von mehr als 3 mm aufweisen, als Grobbleche. Diese stellen das Fachgebiet der Grobblechservice Stünkel GmbH dar. Im Vergleich zum Warmband unterscheiden sich die Grobbleche beispielsweise dadurch, dass sie nicht von einem sogenannten Coil produziert wurden. Grobblechservice Stünkel lagert Grobbleche in vielen verschiedenen Güten und Größen. Dementsprechend vielfältig stellen sich auch deren Einsatzgebiete dar, was ein Grund für ihren vielseitigen Einsatz bei konstruktiven Bauwerken ist.

Grobbleche für Maschinen- und Anlagenbau sowie weitere Branchen

Grobbleche werden in unterschiedlichen Stahlsorten wie Bau-, Druckbehälter- oder Feinkornbaustahl gefertigt. Die Kunden von Grobblechservice Stünkel mit Sitz in Isernhagen bei Hannover kommen aus unterschiedlichen Sparten der stahlverarbeitenden Industrie wie dem Behälter- und Kraftwerksbau, dem Anlagen- und Maschinenbau sowie der Produktion von Brücken und Kränen. Auch bei der Herstellung von schweren Baufahrzeugen sind Grobbleche nicht wegzudenken.

Umfangreicher Lagerbestand vor den Toren Hannovers

Das Lager des Stahlhandelsunternehmens umfasst mehr als 10.000 Tonnen verschiedener Grob-, Kessel- und Bahnbleche. So kann die Grobblechservice Stünkel GmbH ihren Kunden neben einer großen Auswahl auch kurze Lieferzeiten anbieten. Hier kommt unter anderem ein enges Partnernetzwerk, bestehend aus Lieferanten und Logistikpartnern, zum Tragen. Grobblechservice Stünkel informiert Kunden und Interessenten auf der unternehmenseigenen Website ausführlich in Bezug auf seine Produkte und Dienstleistungen.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei Grobblechservice Stünkel GmbH, Isernhagen, Telefon: (+49) 5 11 / 72 68 2 – 0, http://www.grobblechservice.de

Der Stahlhandel Grobblechservice Stünkel GmbH ist spezialisiert auf Grobbleche für verschiedene Anwendungsfelder, wie z. B. den Bahn-, Brücken- und Waggonbau, Stahl- und Maschinenbau sowie den Behälter- und Kranbau und die Rohrproduktion. Als qualifizierter L1/Q1-Lieferant der Deutschen Bahn bietet das Unternehmen auch Grobbleche nach dem Standard DBS 918002.

Kontakt
Grobblechservice Stünkel GmbH
Dietmar Stünkel
Chromstraße 30
30916 Isernhagen
(+49) 5 11 / 72 68 2 – 0
info@grobblechservice.de
http://www.grobblechservice.de

Handel und Dienstleistungen

High-Tech aus Euskirchen: Reparix kümmert sich um Wasserschäden

Das neu gegründete Unternehmen aus Euskirchen hat sich auf Wasserschäden an Gebäuden spezialisiert. Dabei kommt neben der Gebäudetrocknung auch die Leckageortung zum Einsatz.

High-Tech aus Euskirchen: Reparix kümmert sich um Wasserschäden

Im Jahr 2016 gab es in Deutschland über 1 Mio. Leitungswasserschäden. Viele davon waren außerhalb der Regelarbeitszeit oder als versteckte Rohrbrüche nicht sichtbar. Das Euskirchener Startup Reparix nimmt sich dieser Herausforderung an und bietet seine Dienstleistung auch außerhalb der Kernarbeitszeiten an. Mit High-Tech Gerät werden Leckagen geortet, die nicht sofort für jeden sichtbar sind. Anschließen wird mit einer technischen Trocknung dem Wasser den Kampf angesagt.

Das Wasser sucht sich seinen Weg

„Ein Großteil der Leitungswasserschäden an Wohngebäuden entstehen natürlich dann, wenn man gar nicht damit rechnet, sprich Abends oder am Wochenende. Auch kann man nicht immer genau definieren, wo genau sich der Rohrbruch befindet. Durch eine sogenannte Leckageortung können wir den Rohrbruch sichtbar machen und anschließend durch die Gebäudetrocknung den Schaden mindern“, erklärt Patrick Schmidt, Gründer und Geschäftsführer von Reparix.

Kein lästiger Papierkram – Schadenanalyse mit dem Tablet

Eine digitalisierte Dokumentation ist das A und O. Aufgrund der Komplexität eines Wasserschadens ist es enorm wichtig, eine saubere und ausführliche Schadenanalyse zu gewährleisten. Immerhin müssen sich Versicherungsgutachter und Regulierer mit dem Schadensfall beschäftigen. Reparix greift dabei auf eine Software zurück, die es ermöglicht, auch von unterwegs immer vollen Zugriff auf alle Informationen der Schadenakte zu haben. So kann der Service-Techniker vor Ort mit seinem Tablet die gesamte Dokumentation erfassen. Anschließen wird der Schadensbericht erstellt und allen Beteiligten per E-Mail zur Verfügung gestellt.

Die Reparix UG (haftungsbeschränkt) hat im April 2018 den operativen Betrieb aufgenommen. Als Dienstleister für Kunden, Versicherungen und die Immobilienwirtschaft, bietet Reparix Leckageortung, Bautrocknung sowie die Versicherungsabwicklung an. Besonderer Fokus wird dabei auf das schnelle Eingreifen bei akuten Wasserschäden, sowie der digital geführten Schadensakte gelegt. Das Einsatzgebiet der Reparix UG beläuft sich auf das gesamte Rheinland.

Firmenkontakt
Reparix UG (haftungsbeschraenkt)
Markus Unkhoff
Militscher Str. 16A
53881 Euskirchen
02251/9889945
info@reparix.de
http://www.reparix.de

Pressekontakt
Reparix UG (haftungsbeschraenkt)
Markus Unkhoff
Militscher Str. 16A
53881 Euskirchen
02251/9889945
markus.unkhoff@reparix.de
http://www.reparix.de

Handel und Dienstleistungen

secucard bietet DSGVO-Ratgeber: Kundenbindungslösungen sicher einsetzen

Mehr Kontrolle, größeres Vertrauen und Wettbewerbsvorteile durch DSGVO-konformes Handeln

secucard bietet DSGVO-Ratgeber: Kundenbindungslösungen sicher einsetzen

secucard bietet DSGVO-Ratgeber: Kundenbindungslösungen sicher einsetzen

Pulsnitz b. Dresden, 24. Mai 2018 – Kunden fühlen sich durch gezielte Ansprache, passgenaue Werbung und individuelle Preisnachlässe emotional abgeholt. Je persönlicher dies geschieht, desto größer ist die Chance, Stammkunden zu generieren. Wer als Händler Kundenbindungslösungen einsetzt, verarbeitet dabei auch Daten, denn sie sind die Basis für die individuelle Ansprache. Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) regelt unter anderem den Umgang mit personenbezogenen Daten. Damit ergeben sich Unsicherheiten auf Seiten von Unternehmen. Die secucard GmbH ( www.secucard.com), Spezialist für integrierte Zahlungs- und Kundenbindungslösungen, gibt mit ihren Produkten Sicherheit und bietet zu diesem Thema unter http://www.secucard.com/dsgvo einen Ratgeber.

Das primäre Ziel der DSGVO ist es, das Datenschutzrecht europaweit einheitlich zu regeln sowie den Schutz natürlicher Personen (sog. „Betroffene“) und deren Rechte und Freiheiten zu stärken. Ab dem 25. Mai 2018 erhält der Betroffene eine bessere Kontrolle und Hoheit über seine Daten. Die Transparenz in puncto Verarbeitung von persönlichen Daten und somit die Privatsphäre der Kunden bzw. Nutzer werden erhöht. Für Unternehmen bedeutet das unter anderem höhere Transparenzpflichten und erhöhte Strafzahlungen bei Verstößen.

„Die DSGVO ist ebenso wie unser 1:1-Marketingtool SecuAction darauf ausgelegt, dass Newsletter, Werbeanschreiben oder sonstige Aktionen nicht nach dem Gießkannenprinzip über Empfängerdatenbanken gestreut werden, sondern individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind“, erklärt Hans-Peter Weber, Geschäftsführer der secucard GmbH.

Als Anbieter von Kundenbindungs- und Gutscheinsystemen unterstützt secucard stationär und online agierende Händler sowie Gastronomen und weitere Unternehmen bei der Umsetzung einer verkaufsorientierten Customer Journey. Die Loyalty-Kundenbindungsprogramme sind auf die Steigerung von Umsatz und Ertrag fokussiert und stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit der secucard-Kunden.

secucard-Kunden sind hinsichtlich DSGVO sicher aufgestellt
Die secucard-Kundenbindungslösungen werden den vier Schutzzielen der DSGVO gerecht: Vertraulichkeit (d.h., Daten sind für unberechtigte Dritte nicht zugänglich), Integrität (d.h., Daten können nicht verfälscht werden), Verfügbarkeit (d.h., Daten stehen zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden) und die „Belastbarkeit“ (Widerstandsfähigkeit) der Systeme und Dienste.

secucard bietet als Full-Service-Provider verschiedene Lösungen zur Kundenbeziehungsverwaltung und -bindung an. Diese lassen sich online, stationär und mobil einsetzen. Hierzu zählt auch ein elektronisches Gutschein- und Kundenbindungssystem. Dieses umfasst im Corporate Design des Händlers gestaltete Gutscheinkarten im Kreditkartenformat, individuell auf das Geschäft des Händlers abgestimmte Bonusprogramme und das integrierte Direktmarketing-Tool SecuAction. Das Tool ermöglicht die Planung und Steuerung von Marketingkampagnen sowie Event-basierten Aktionen. Mit SecuAction können Kunden zur richtigen Zeit kontaktiert werden und zielgruppengenau Informationen, Glückwünsche, Coupons oder Rabatte erhalten. Somit können Händler dem Kunden nicht nur Newsletter zusenden oder zum Geburtstag gratulieren, sondern darüber hinaus in umsatzschwachen Zeiten mit zusätzlichen Anreizen ihr Geschäft ankurbeln.

SecuAction ist eingebettet in SecuOffice, ein Händler-Dashboard, das die Verwaltung von Kundendaten ermöglicht und einen schnellen, umfassenden Überblick über alle Aktivitäten, Transaktionen, Kartensalden etc. bietet. Die Daten können in dem Programm gesammelt, strukturiert, analysiert und exportiert werden.

Der Newsletterversand über SecuAction ist ein prädestiniertes Beispiel für die Umsetzung der DSGVO. Er erfolgt durch eine ausdrückliche Handlung des Adressaten. Dieser hat das Recht, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Adressat wird in jedem Newsletter auf die Abbestellmöglichkeit hingewiesen. Der Widerruf seiner Einwilligung ist so einfach wie die Erteilung.

Weitere Informationen rund um die Bestimmungen der DSGVO und wie sie erfüllt werden, sind im secucard-Ratgeber im Detail nachlesbar:
http://www.secucard.com/dsgvo

secucard ( www.secucard.com) bietet integrierte Zahlungs- und Kundenbindungslösungen, die sich stationär, online und mobil einsetzen lassen. Die secucard-Gruppe aus Pulsnitz betreut heute mehr als 18.000 Unternehmen im Präsenz- und Onlinehandel. Die als „Software as a Service“ (SaaS) angebotene Kundenbindungslösung secucard Loyalty+ bietet Programme und Werkzeuge zur Kundenbindung und -akquise sowie vielfältige Möglichkeiten der Gutscheinabwicklung. Sie hilft Unternehmen bei einer modernen Kundenkommunikation und beim Gestalten einer verkaufsorientierten Customer Journey. Die Loyalty+ Kundenbindungsprogramme sind auf die Steigerung von Umsatz und Ertrag fokussiert und stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit der secucard-Kunden.

Firmenkontakt
secucard GmbH
Stephanie Ott
Goethestraße 6
01896 Pulsnitz
+49 (0)35955-7550-550
pr@secucard.com
http://www.secucard.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Handel und Dienstleistungen

TeeGschwendner entwickelt Produktlinie nach der Formel Froböse

„Naturverliebt“ Teemischungen jetzt im Handel

Funktionieren. Rund um die Uhr. Um das Streben nach Lebensqualität im Job-Freizeit-Lebens-Taumel unterzubringen, brauchen wir einen Plan. Die Formel Froböse bietet dazu wissenschaftlich fundierte Inhalte und Produkte. TeeGschwendner hat jetzt eine neue, ganzheitliche Produktlinie nach der Formel Froböse entwickelt, welche die wohltuende Kraft der Natur mit erlesenem Geschmack verbindet: Naturverliebt.

Unterstützt wurden die Teeexperten dabei von dem Ernährungs- und Fitnessexperten Prof. Dr. Ingo Froböse und der von ihm entwickelten Formel Froböse. Mit diesem Qualitätssiegel für selbst entwickelte und geprüfte Produkte schafft die „Formel Froböse“ Wegweiser im Angebots- und Ratgeberdschungel in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Regeneration.

Eine Theorie hilft jedoch nur, wenn sie auch in die Praxis mit sorgfältig ausgewählten Partnern wie TeeGschwendner umgesetzt werden kann. In der neuen Produktlinie Naturverliebt von TeeGschwendner verbinden sich die positiven Eigenschaften von Wasser und Tee zu wohlschmeckenden Kompositionen, die die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit zum Vergnügen werden lassen.

Die einzelnen Ingredienzien wurden nach wissenschaftlichen Erkenntnissen zu ihrer Wirkung ausgewählt und in aromatischen Teemischungen miteinander vereint. Die individuell von Prof. Dr. Ingo Froböse für jeden Tee entwickelten Fitnessübungen liegen den Tee-Mischungen in Form eines Booklets bei.

Die Naturverliebt-Teemischungen sind zum Preis von 9,80 Euro pro Teedose in den TeeGschwendner Fachgeschäften und online erhältlich.

Mehr Informationen: www.teegschwendner.de

Über die Formel Froböse:
Gut und gesund zu leben ist im Angebotsdschungel von Bewegung, Ernährung und Regeneration ganz schön schwer. Um eine Orientierung im Alltag zu schaffen, hat Prof. Dr. Ingo Froböse zusammen mit der Agentur fischimwasser eine Art Wegweiser entwickelt: die Formel Froböse.

Kern des Programmes ist ein Qualitätsprädikat, das Produkte und Dienstleistungen auszeichnet, die Ihre Lebensqualität in den drei wichtigsten Welten steigern: der Lebenswelt, der Arbeitswelt und der Fitnesswelt. Denn in jedem dieser Bereiche kommt es auf die richtige Balance aus Bewegung, Ernährung und Regeneration an, um nachhaltig leistungsfähig, gesund und erfolgreich zu sein.

Die Marke Formel Froböse stellt eine Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Arbeit von Prof. Dr. Froböse dar und gibt Empfehlungen die Ihnen dabei helfen, Ihre Lebensqualität und Ihr Wohlbefinden nachhaltig zu steigern.

Mehr Informationen: www.formel-froboese.de

fischimwasser: Die etwas andere Agentur für Gesundheit in Köln! Wir schaffen Lebensqualität. Und wir bringen sie erfolgreich zu den Menschen. Dafür arbeiten bei fischimwasser Wissenschaftler und Medienprofis Hand in Hand. Ein junges und engagiertes wissenschaftliches Team, geführt von erfahrenen und promovierten Projektleitern

Kontakt
Fisch im Wasser GmbH
Corinna Busch
Habsburgerring 3
50674 Köln
0
corinna.busch@fischimwasser.de
http://www.fischimwasser.de

Handel und Dienstleistungen

Arvato Financial Solutions kooperiert mit Concardis

Integrierte Buchhaltung und Zahlungsabwicklung für Online-Shops

Arvato Financial Solutions kooperiert mit Concardis

Integrierte Buchhaltung und Zahlungsabwicklung mit Aqount für Online-Shops

Die standardisierte Buchhaltungslösung Aqount von Arvato Financial Solutions ermöglicht Händlern durch die Zusammenarbeit mit Concardis eine komplette Übernahme aller Finanzprozesse. Das Modul ist ab sofort auch für alle Kunden von Concardis verfügbar, die die Payengine des Eschborner Full-Service Payment-Anbieters nutzen.

Der weltweit tätige Finanzdienstleister Arvato Financial Solutions hat dazu eine Kooperation mit Concardis geschlossen. Händler, die für ihre bargeldlosen Bezahlprozesse im E- und M-Commerce die Multichannel-Plattform von Concardis nutzen, verfügen damit über eine ideale Lösung, wenn sie ihre Buchhaltungsprozesse vom Debitorenmanagement bis hin zum Inkasso auslagern möchten. Concardis übernimmt in diesem Fall Zahlungsautorisierung, -abwicklung und -einzug. Über eine neue Schnittstelle werden die Transaktions- und Rechnungsdaten direkt vom Online-Shop in die Buchhaltungs-Plattform von Arvato übergeben. Manuelle Buchungsabgleiche entfallen. Bei Bedarf übernimmt Arvato das nachgelagerte Mahnwesen und das Inkasso. Damit verringern Online-Shops ihren Verwaltungsaufwand und sparen Zeit. Das ist besonders hilfreich im internationalen Einsatz, wo neben unterschiedlichen Währungen auch noch andere Zahlarten und Länderspezifika ins Spiel kommen.

„Unser Ziel ist es, Händlern die Buchhaltung zu vereinfachen, durch die einfache Anbindung von Zahlarten ihre Conversion zu erhöhen und sie bei der Internationalisierung zu unterstützen. Aqount bietet die richtige Lösung für Händler, um alle finanziellen Abläufe im Hintergrund optimal und angepasst an ihr Design zu organisieren. Deshalb freuen wir uns, mit Concardis einen Partner gefunden zu haben, der diese Funktionalität mit seiner innovativen und weit verbreiteten Payment-Lösung kombiniert“, unterstreicht Florian Krämer, Director Operations im Bereich Accounting und Collection bei Arvato Financial Solutions.

„Payment ist dann gut, wenn es einfach ist. Über die neue Schnittstelle unserer Multichannel-Plattform Payengine zum Buchhaltungsdienst Aqount von Arvato Financial Solutions laufen jetzt auch nachgelagerte Prozesse komplett automatisiert. Das erleichtert insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen die Arbeit. So können sie sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“, erläutert Christoph Jung, Vice President eCommerce Competence Center von Concardis.

Arvato Financial Solutions übernimmt in der Kooperation sämtliche Prozesse ab der Übergabe an die Buchhaltung – von der Reconciliation unterschiedlichster Zahlarten, über das Debitoren-, Bankkonten- und Cashflow-Management, Rückbuchungen im Fall von Zahlungseinsprüchen durch Kunden, die Retourenbearbeitung, Mahnwesen bis hin zum Inkasso. Über regelmäßige Reportings sind alle Debitoren- und Inkassoinformationen bis hin zum Monatsabschluss jederzeit transparent verfügbar. Auch saisonale Schwankungen insbesondere im Weihnachtsgeschäft oder um den Black Friday sind aufgrund der Skalierbarkeit beider Plattformen kein Problem mehr. Durchgängig stehen Produkterlebnis und Service für den Kunden im Mittelpunkt – unabhängig ob B2B oder B2C, ob im deutschen oder im grenzüberschreitenden Geschäft.

Weitere Informationen unter finance.arvato.com/aqount-de

Über Concardis

Concardis ist der führende Full-Service Payment Provider der DACH-Region. Für rund 116.000 Kunden mit über 470.000 angeschlossenen Terminals ist Concardis Berater und Ansprechpartner. Das Unternehmen sorgt mit schnellen und einfachen bargeldlosen Zahlungsprozessen für reibungslose Abläufe am Point of Sale. Mit innovativen Lösungen im E- und M-Commerce sowie im stationären Handel hilft Concardis seinen Kunden, ihren Vertrieb über alle Kanäle und Ländergrenzen hinweg zu realisieren und so vom wachsenden internationalen Handel zu profitieren. Über den Ausbau seiner Leistungen und die Integration ergänzender Produkte und Services arbeitet der Paymentdienstleister konsequent daran, den Mehrwert für Händler und Verbraucher beim Payment zu steigern. Durch seine langjährige Erfahrung, die enge Bindung zum Handel und die tiefe Kenntnis des Paymentmarktes ist Concardis gefragter Partner und Wegbereiter für neue Bezahlangebote.

Arvato Financial Solutions ist ein global tätiger Finanzdienstleister und als Tochterunternehmen von Arvato zur Bertelsmann SE & Co. KGaA zugehörig.

Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten in 22 Ländern mit starker Präsenz in Europa, Amerika und Asien flexible Komplettlösungen für ein effizientes, internationales Management von Kundenbeziehungen und Zahlungsflüssen. Arvato Financial Solutions steht für professionelle Outsourcing-Dienstleistungen (Finance BPO) rund um den Zahlungsfluss in allen Phasen des Kundenlebenszyklus – vom Risikomanagement über Rechnungsstellung, Debitorenmanagement, Verkauf von Forderungen und bis zum Inkasso. Dabei steht die Minimierung von Ausfallquoten in der Geschäftsanbahnung und während des Beitreibungsprozesses im Fokus. Zu den Leistungen gehört deshalb auch die Optimierung der Zahlartenauswahl über Ländergrenzen hinweg.

Als Financial Solutions Provider betreut das Unternehmen fast 10.000 Kunden, u. a. aus den Schwerpunktbranchen Handel/E-Commerce, Telekommunikation, Versicherungen, Kreditwirtschaft und Gesundheit und ist damit Europas Nummer 3 unter den integrierten Finanzdienstleistern.

Kontakt
Arvato infoscore GmbH
Nicole Schieler
Rheinstraße 99
76532 Baden-Baden
+49/(0)7221/5040-1130
presse.afs@arvato.com
http://finance.arvato.com

Handel und Dienstleistungen

Flach-Scherenhubtische von Geba

Vielseitige Scherenhubtische mit niedriger Bauform

Flach-Scherenhubtische gehören zu den bekanntesten Hubtischtypen und finden bei besonders niedrigen Bauhöhen Einsatz. Ein häufiges Anwendungsgebiet stellt die Funktion als Palettenaufgabestation dar. Der besondere Vorteil: Durch die niedrige Bauhöhe kann auf den Einbau einer Grube verzichtet werden. Die Geba Vertriebs GmbH mit Sitz im rheinland-pfälzischen Hahnstätten ist Spezialist für die Projektierung, Konstruktion und Fertigung von Scherenhubtischen. Zum Produktportfolio zählen hochwertige Flach-Scherenhubtische in unterschiedlichen Ausführungen.

Verschiedene Größen, Nutzhübe und Nutzlasten

Mit Flach-Scherenhubtischen können beispielsweise Paletten und Transportboxen vom Boden auf das gewünschte Arbeitsniveau gehoben werden. Ebenfalls sind sie einsetzbar als Verpackungsstation, Montage- oder Förder- und Stapeltisch. Dies ermöglicht ein ergonomisches Arbeiten und stellt dadurch eine Arbeitsplatzerleichterung dar. Die Flach-Scherenhubtische von Geba sind in verschiedenen Plattformgrößen verfügbar, wie etwa 1.400 x 800 mm (Länge, Breite) und 1.700 x 1.000 mm mit jeweils diversen Nutzhüben, zum Beispiel 750 mm und 970 mm. Die Traglasten variieren zwischen 500, 1.000, 1.500 und 2.000 kg.

Flach-Scherenhubtische in hoher Qualität

Das Unternehmen Geba hegt einen hohen Anspruch an seine Produkte. Die Herstellung der Flach-Scherenhubtische und aller weiteren Produkte erfolgt in modernen Produktionsstätten. Mit stetigen Zwischenkontrollen und optimalen Endprüfungen wird die Qualität sichergestellt. Darüber hinaus bietet Geba seinen Kunden einen umfassenden Service, angefangen bei der Projektplanung bis hin zu Montage-, Reparatur- und Wartungsarbeiten, die von erfahrenen Fachmonteuren durchgeführt werden. Weiterführende Informationen finden Interessenten auf der Unternehmenswebsite.

Weitere Informationen über die Produkte erhalten Interessenten bei der Geba Vertriebs GmbH, Hahnstätten, T: 49 6430 – 9123-0, http://www.geba-verladetechnik-gmbh.de

Die Geba Vertriebs GmbH konstruiert und fertigt Scherenhubtische. Das Sortiment umfasst verschiedene Baureihen des Segments Flach-Scherenhubtisch oder U-Form-Scherenhubtisch. Für verschiedene größere Verladehöhen sind die Produktionsbereiche Doppelscherenhubtisch bzw. Tandem-Scherenhubtisch ausgelegt. Darüber hinaus stellt das Unternehmen Industrie-Hebebühnen sowie Kipper und Verladebühnen her. Bei allen Fertigungsschritten besonders im Bereich der Sonderkonstruktionen steht die Geba Vertriebs GmbH ihren Kunden beim Bau der Scherenhubtische mit Service und umfangreichen Dokumentationen zur Seite.

Kontakt
Geba Vertriebs GmbH
Werner Dietrich
Rösslerstraße 4
65623 Hahnstätten
+49 6430 – 9123-0
verkauf@geba-verladetechnik-gmbh.de
http://www.geba-verladetechnik-gmbh.de

Handel und Dienstleistungen

Zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Fragen

Franziska Brandt-Biesler weiß, wie sich Verkäufer zum Abschluss fragen

Zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Fragen

Franziska Brandt-Biesler: So fragen sich Verkäufer zum Abschluss

„Abschlusssicher zu sein bedeutet, zum richtigen Zeitpunkt, die richtige Frage zu stellen. Sie würden nicht glauben, wie viele Verkäufer an dieser Stelle „Muffensausen“ bekommen“, sagt Franziska Brandt-Biesler. Mit ihrer Vertriebswerkstatt unterstützt sie Verkäufer durch Trainings und Workshops, ihren Verkaufserfolg zu steigern. In ihrem Buch „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ gibt sie einen Einblick in das A und O des Verkaufs – Fragen. „Mithilfe der 400 Fragen im Buch können Verkäufer ganz praxisnah lernen, alle Phasen des Verkaufsgesprächs zu meistern und damit ihre Verkaufsquote zu erhöhen“, führt Brandt-Biesler aus.

Eine der Verkaufsphasen ist die sogenannte Abschlussphase. Manchmal braucht ein Verkäufer keine Fragen, um den Abschluss zu holen. „Aber nicht alle Kunden sagen von selbst „Ja“. Und genau dann sind Fragen der beste und einfachste Weg, der Verkäufer ihrem Abschluss näherbringt“, betont die Vertriebsexpertin. Welche Fragen in der Abschlussphase Verwendung finden, hänge dabei von dem Mut und der Sicherheit der Verkäufer ab.

Ob unsicher, fast sicher oder mutig bzw. sehr sicher – für jede Sicherheitsstufe gibt es spezielle Fragen, die den Gesprächspartner zum Sprechen, offene Abstimmungspunkte auf den Tisch oder den Kunden zum finalen „Ja“ bringen. „Auch Kunden, die sich eigentlich schon entschieden haben, brauchen gelegentlich eine direkte Frage, um aus ihrem Kauf-Konflikt herauszukommen, denn ein „Ja“ ist verbindlich. Und für diese Verbindlichkeit braucht es manchmal einen kleinen Schubs“, so Brandt-Biesler.

Sie ist grundsätzlich davon überzeugt, dass der Abschluss schon von Beginn des Verkaufsprozesses an eingeleitet wird. „Je besser Verkäufer diesen steuern, desto weniger müssen sie am Schluss noch tun.“ Sie favorisiert, in allen Phasen so direkt, freundlich und interessiert wie möglich zu sein und ebenfalls viel zu fragen, denn dann finden Verkäufer und Kunde gemeinsam die passende Lösung. Und diese erleichtere dem Kunden schließlich das Kaufen.

Nicht nur für die Abschlussphase, auch für alle anderen Phasen des Verkaufsgespräches finden Leser in „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ die passenden Fragen. Mehr zur Publikation und Autorin Franziska Brandt-Biesler finden Sie unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch/publikationen/verkaufen-und-ueberzeugen-mit-fragen/

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Handel und Dienstleistungen

Brauchen wir in digitalen Zeiten überhaupt noch Verkäufer?

Kann der Verkäufer also demnächst abgeschafft werden?

Brauchen wir in digitalen Zeiten überhaupt noch Verkäufer?

Mathias Kollmann

Seit Januar 2018 können in Seattle im Amazon-Supermarkt der Zukunft Kunden einkaufen, ohne einem lästigen Verkäufer zu begegnen. Laden betreten – Ware aussuchen – raus aus dem Supermarkt – fertig. „Einkaufen wie ein Ladendieb“, so titelten die Zeitungen. In Seattle gibt es keine Kassen, keine Verkäufer, nirgends. Die Überprüfung der Einkäufe und die Bezahlung erfolgen per Smartphone-App. Die Wartezeiten reduzieren sich, die Kunden sparen Zeit. Auch bei uns in Europa zeigen sich die ersten Anzeichen für den „verkäuferlosen“ Verkauf: Der Handelskonzern Saturn testet in einer österreichischen Filiale, wie die Kunden auf das Einkaufen ohne Kassen reagieren. Kann der Verkäufer also demnächst abgeschafft werden?

Neuer Beratungs- und Weiterbildungsbedarf

Mein Zukunftsszenario sieht anders aus: Natürlich, die Digitalisierung im Lebensmittelhandel führt dazu, dass der Kunde immer bequemer einkaufen kann. Wer weiß, was er will, stellt sich einen digitalen Einkaufskorb zusammen und wird im Laden per App dahin geleitet, wo er das bekommt, was er will. Oder er gibt die Bestellung gleich online auf und lässt sie sich per Paketdienst an die Haustür liefern. Aber: Auf der anderen Seite wächst der Beratungsbedarf.

Die Menschen ändern ihre Ernährungs- und Verzehrgewohnheiten, sie wollen umweltbewusst, ethisch verantwortungsvoll und fair einkaufen. Wer das will, informiert sich online und lässt sich im Einkaufsladen von Menschen beraten, denen er vertraut. „Wo wird was produziert, welche Konsequenzen hat mein Einkauf?“ Das schafft kein Algorithmus.

Wer also keine qualifizierten Verkäufer beschäftigt, die die Fragen mündiger und kritischer Kunden kompetent beantworten können, wird sich nicht lange am Markt halten. Die Konsequenz heißt: Die Digitalisierung erfordert, dass die Verkäufer zusätzliche Kompetenzen aufbauen müssen – und dazu sind innovative Verkaufstrainings notwendig, in denen diese Kompetenzen auf- und ausgebaut werden können.

Menschen und Kunden mögen

Die Kundschaft differenziert sich immer mehr aus: Veganer, Vegetarier, Ovo-Lacto-Vegetarier, „konventionelle“ Kunden – die Liste verlängert sich täglich. Hinter jeder Ernährungsweise steht eine Lebenseinstellung und Weltanschauung. Alle sind durch das Internet topp informiert, oft wissen Kunden über ein Produkt mehr als der Verkäufer. Und darum ist es noch wichtiger als bisher, dass Verkäufer ein intensives Vertrauensverhältnis zum Kunden aufbauen können und als hervorragende Beziehungs- und Zustandsmanager mit hoher Serviceorientierung agieren. Sie sollten nicht nur „Lebensmittel lieben“, sondern Menschen und Kunden mögen.

Chancen der Digitalisierung nutzen

Die Digitalisierung birgt Risiken und Gefahren. Aber zugleich Chancen und Möglichkeiten. Jedes Unternehmen im Lebensmittelhandel muss entscheiden, ob es sich den Gefahren beugen oder die Chancen nutzen will. Unternehmen mit strategischem Weitblick setzen jetzt auf die – auch digitale! – Aus- und Weiterbildung ihrer Verkäufer und Mitarbeiter mit Kundenkontakt und denken frühzeitig an die Überarbeitung der notwendigen Kompetenzen in der Personalsuche für neue Fach- und Führungskräfte.

Mitarbeiter – wie in Seattle – außen vor und links liegen zu lassen und durch Algorithmen zu ersetzen, ist die falsche Lösung. Nicht jeder Kunde möchte wie ein Ladendieb einkaufen. Die meisten Kunden legen Wert auf zwischenmenschliche Interaktionen.

Personal- und Weiterbildungsstrategie auf Digitalisierung ausrichten

Verkäufer werden auch in digitalen Zeiten gebraucht. Sie müssen allerdings über andere und zusätzliche Kompetenzen verfügen als der klassische Verkäufer von heute. Reagieren Sie darum früh genug. Die Digitalisierung stellt Ihre Verkäufer und Sie vor neue Herausforderungen. Wahrscheinlich brauchen sie übermorgen Kompetenzen, von denen wir uns heute noch keine Vorstellung machen können. Die Personalentwickler in den Unternehmen sollten sich darauf einstellen und ihre Kompetenzprofile für neue Mitarbeiter, sowie die Weiterbildungsstrategie darauf ausrichten.

Über das „Schweizer Business-Taschenmesser“ Mathias Kollmann und sein Unternehmen SALES FACTORY

Der Vertriebs- und Business-Coach Mathias Kollmann ist Experte für die Zukunftsthemen Vertriebscoaching und Personalberatung in Food und Handel. Er blickt auf eine über 25-jährige Erfahrung in mehreren strategisch und operativ orientierten Managementpositionen zurück. Mathias Kollmann erarbeitet strikt umsetzungsorientierte Rundum-Lösungen aus einer Hand und gilt darum als „Schweizer Business-Taschenmesser“.

Kontakt
MK Sales Factory
Mathias Kollmann
Im Langen Streich 14
36093 Künzell
+49 176 200 32 966
office@mk-salesfactory.de
http://www.mk-salesfactory.de

Handel und Dienstleistungen

Digitale Kundenbindung im Einzelhandel

Soft- und Hardware in Warenwirtschaft bei EDEKA

Digitale Kundenbindung im Einzelhandel

Mobile Datenerfassung im Einzelhandel

Verfügbarkeit, Aktionsangebote, Frische: Die Kunden im Lebensmitteleinzelhandel sind, was den Einkauf ihrer Lieblingsprodukte angeht, anspruchsvoller denn je. Studien belegen, dass Kunden in Ihrem Einkaufsverhalten wenig experimentierfreudig sind und in den meisten Fällen zu den gleichen Produkten greifen. Dies bietet eine große Chance zur Kundenbindung in den EDEKA-Märkten. Damit diese Produkte auch immer verfügbar sind und Aktionen zu diesen Produkten geeignet geplant werden können, bedarf es einer integrierten Warenwirtschaft im Hintergrund, welche auf eine einfache Weise auf der Fläche angewandt werden kann. Eine mobile Datenerfassung mit einer innovativen Einzelhandelslösung auf Mobilcomputern liefert dafür die Basis.

Der Lebensmitteleinzelhandel muss heute eine Vielzahl von zeitintensiven Prozessen bewältigen. Er muss schnell und punktgenau auf die Bedürfnisse der Kunden im Markt reagieren, die Verfügbarkeit von Produkten sicherstellen und die Angebots- und Preisgestaltung termingerecht steuern. Zuverlässige Informationen über Abverkauf, Warenfluss und Bestände bilden dabei die Grundlage des Geschäftserfolges im Lebensmitteleinzelhandel, der in Zeiten der Digitalisierung ohne professionelle technische Unterstützung kaum mehr optimierbar scheint. Mit der Einführung der neuen LUNAR- Einzelhandelslösung profitiert der EDEKA-Verbund von einer höheren Umsatzrendite sowie Zeitersparnis durch effizientere Abläufe.

EDEKA hat sich für die LUNAR Einzelhandelslösung, basierend auf SAP, entschieden und setzt hierfür auch mobile Datenerfassungsgeräte (MDE-Geräte) des japanischen Unternehmens CASIO ein. Die LUNAR GmbH, als 100%ige Tochter der EDEKA-Zentrale, ist unter anderem für die Entwicklung der Warenwirtschaftssysteme verantwortlich und steuert die Einführung der innovativen Software für den Lebensmitteleinzelhandel, die seit 2016 in der neuesten Version verstärkt auf dem CASIO IT-G500 in den EDEKA-Märkten zum Einsatz kommt. Die LUNAR-Einzelhandelslösung automatisiert und optimiert alle wichtigen Abläufe in den Märkten. So unterstützt das System eine optimale geschlossene Warenwirtschaft über die gesamte Prozesskette hinweg: von der Bestellung über den Wareneingang, die Warenbewegung, die Kasse bis hin zur Inventur und zum Berichtswesen.

„Dabei kommt es auf die Applikation genauso an wie auf das Gerät“, sagt Thomas Uppenkamp, Leiter des Bereichs Mobile Industrial Solutions bei der CASIO Europe GmbH, „denn CASIO steht für hohe Qualität im Bereich der mobilen Datenerfassung“. Die CASIO IT-G500 Mobilcomputer bieten hier eine optimale Ergonomie bei geringem Gewicht – ein wichtiges Feature für die Mitarbeiter am Regal und im Warenlager. Neben dem Touchscreen bietet die Lösung auch eine Tastatur, das die Mengeneingaben erleichtert. Das MDE ist mit einem Hochleistungs-Imager ausgestattet, der sowohl 1D als auch 2D Codes extrem schnell einlesen kann. Zudem punktet er mit einer langen Akkulaufzeit.

Die CASIO IT-G500 Mobilcomputer wurden kürzlich von SAP zertifiziert. Innerhalb der ausführlichen Tests wurde bestätigt, dass das Gerät nahtlos in die SAP-Infrastruktur integriert werden kann. Daten werden ohne jegliche Kompatibilitäts- oder Formatierungsprobleme erfasst und verarbeitet.

Links: http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/aktuelles/

Casio IT-G500 Produktseite
http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/produkte/it-g500/

Weitere Informationen zum CASIO IT-G500 erhalten Interessenten von
CASIO Europe GmbH
D-22848 Norderstedt – Casio-Platz 1
Telefon: +49 40 52865.407 – Fax: +49 40 52865.424
eMail solutions@casio.dewww.casio-solutions.de

Wissenswertes über Casio:
Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays.

Casio steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren.

Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays. Casio steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren.

Firmenkontakt
Casio Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
solutions@casio.de
http://www.casio-solutions.de

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://www.js-medienberatung.com

Handel und Dienstleistungen

ATEX geeignete Seitenkanalverdichter sind besonders gegen entweichende und damit explosive Gase geschützt. SKVTechnik bietet alle Modelle.

Seitenkanaverdichter in ATEX Ausführung von SKVTechnik

ATEX geeignete Seitenkanalverdichter sind besonders gegen entweichende und damit explosive Gase geschützt. SKVTechnik bietet alle Modelle.

ATEX SKVTechnik ist ein Online Katalog für Seitenkanalverdichter, der die günstigen Online Preise der SKVTechnik im Seitenkanalverdichtersegment jetzt auf die ATEX Versionen seiner Seitenkanalverdichter ausweitet. SKVTechnik ist mit den herkömmlichen Seitenkanalverdichtern bereits seit 2012 am deutschen Markt und am europäischen Markt erfolgreich tätig. Im Jahr 2018 weitet das Unternehmen die Angebotspalette aus. Mit dem neuen ATEX Angebot werden Kunden bedient, die vornehmlich aus dem Bereich der technischen Gase, dem Biogas- und dem Erdgasbereich kommen. SKVTechnik pflegt eine enge Kooperation mit der italienischen FPZ S.p.A., die die Seitenkanalverdichter für die Verdichtung und Ansaugung von Luft, technischen Gasen, Biogas oder Erdgas herstellen. Ziel und Leitbild der Kooperation ist es, den unterschiedlichen Industriesektoren ein breites Sortiment von Verdichtern und Zubehör in höchster Qualität und Verfügbarkeit anzubieten. Die SKVTechnik erfüllt dabei die Rolle des Distributors an den Online-Markt. Die Qualifikation für den Onlinevertrieb hat SKVTechnik in den erfolgreichen Jahren seit 2012 mit Vertrieb von „normalen“, nicht explosionsgeschützten Seitenkanalverdichtern nachgewiesen. Jetzt startet das Unternehmen mit dem Vertrieb der neuen explosionsgeschützten ATEX – Seitenkanalverdichter. Die FPZ ist auf Kundenservice und anwendungsspezifische Produktausführung spezialisiert. Die Kombination der Unternehmen FPZ und SKVTechnik kommt Kunden und Anwendern in der Industrie zugute. Insbesondere die Preisvorteile des Onlinehandels, die Anwenderberatung im ATEX Bereich und die zuverlässige Verfügbarkeit der Geräte sind entscheidende Vorteile dieser Kooperation. Diese Vorteile kommen Anwendern und Kunden zugute. Auch Wiederverkäufer profitieren von den günstigen Preisen.
SKVTechnik bietet die gesamte Palette der Seitenkanaverdichter in ATEX – Ausführung und Normalausstattung an. Vom kleinen 0,25 kW Verdichter bis hin zum großen 18 kW Modell ist jeder denkbare Arbeitspunkt erreichbar. Anwender werden ausführlich vor dem Einsatz der Maschinen und der Einhaltung der europäischen ATEX – Richtlinien beraten. Dazu findet ein umfassendes Qualitätssicherungssystem beim Kunden statt. Sicherheit wird groß geschrieben, wenn es um Kundenanlagen und deren ATEX Besonderheiten geht.

Die SKVTechnik ist ein Online Händler für Seitenkanalverdichter. Über dreihundert verschiedene Maschinentypen stehen zur Auswahl. Kunden werden fachkundig durch Herstellerberater bedient und erhalten so bei professionell geschultem Fachpersonal die beste Beratung für kleine Maschinenenpreise.
Kunden testen SKVTechnik. Rabatte werden zu fast 100 % ab Kunden weitergegeben, was die Einkaufspreise der Kunden niedrig hält.

Presse Kontakt:
SKVTechnik
Werner Bernberger – SKVTechnik ATEX Representative
Strassberger Str. 31
08527 Plauen
Tel. +49 3741 2510951

SKV Technik is an online retailer that has only side channel blowers and fans in its program. Fast service and 3 years warranty on most products.

Kontakt
SKVTechnik
Melanie Schreiber
Straßberger Straße 31
08527 Plauen
01727799600
pressemitteilungen@skvtechnik.com
http://www.skvtechnik.com