Category Archives: Internet und E-Commerce

Internet und E-Commerce

ratenkauf by easyCredit erhält Gütesiegel von Trusted Shops

Die TeamBank AG erhält für ihr Produkt ratenkauf by easyCredit das Gütesiegel von Trusted Shops. Mit der Auszeichnung würdigt das Kölner Unternehmen die große Transparenz, den herausragenden Kundenservice sowie die hohen Standards im Datenschutz bei der Teilzahlungslösung.
ratenkauf by easyCredit ist sowohl im E-Commerce als auch am Point of Sale (PoS) verfügbar und somit die erste Payment-Lösung, die eine einfache und einheitlich gestaltete Ratenkauffunktion für Online- und Multichannel-Händler kombiniert. Der schnelle und intuitive Bezahlprozess von ratenkauf by easyCredit überzeugt dabei besonders: Das sonst im E-Commerce übliche PostIdent-Verfahren fällt weg, so dass die Bestellung völlig ohne Medienbruch abläuft.
Die Kunden können während der gesamten Laufzeit auf das easyCredit-Service- und Fairness-Versprechen vertrauen, was nicht zuletzt auch Trusted Shops überzeugt hat.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

Deutsche befürchten: Künstliche Intelligenz lässt künftig ganze Berufsgruppen verschwinden

Auch wenn Künstliche Intelligenz (KI) noch in den Kinderschuhen steckt, bewegt das Thema bereits heute hierzulande die Gemüter: Wie eine aktuelle Umfrage im Aufrag von Trusted Shops ergab, erwarten zwei Drittel (64 Prozent) der Deutschen, dass durch den Einsatz von intelligenten Maschinen in den kommenden Jahren ganze Berufsgruppen verschwinden. Ob jung oder alt – diese Befürchtung zieht sich durch alle Altersklassen der Befragten.

Uneinig sind sich die befragten Deutschen allerdings darüber, ob Künstliche Intelligenz auch Einfluss auf ihr Leben insgesamt haben wird: So sind 43 Prozent der Auffassung, dass sich ihr Dasein in den nächsten 10 bis 15 Jahren durch KI dramatisch verändern wird, wohingegen 40 Prozent künstlicher Intelligenz keinen einschneidenden Einfluss auf ihr Leben zuschreiben. Große Einigkeit herrscht bei den Befragten (68 Prozent) wiederum darin, dass selbstlernende Roboter in naher Zukunft nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken sind. Bemerkenswert ist, dass 74 Prozent der über 55-Jährigen dieser Aussage zustimmen. Zum Vergleich: Im Alter von 18 bis 24 Jahren teilen 60 Prozent der Befragten die Ansicht.

Der Roboter – dein Freund und Helfer
Über die Hälfte der Befragten (53 Prozent) sehen die Vorteile, die mit der Ausbreitung künstlicher Intelligenz einhergehen. Sie stimmen der Aussage zu, dass der Einsatz von KI das Leben der Menschen in den kommenden Jahren deutlich angenehmer machen wird. Sie erwarten eine Erleichterung des Alltags durch die weitere Inanspruchnahme intelligenter Maschinen. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Während 60 Prozent der männlichen Teilnehmer eher die positiven Begleiterscheinungen einer solchen Technologie-Entwicklung für den Alltag sehen, sind Frauen dieser Entwicklung gegenüber eher skeptisch eingestellt (47 Prozent). Die jüngere Generation zeigt sich deutlich aufgeschlossener ob der neuen Technologie: 60 Prozent der 18 bis 24-Jährigen glauben an die sich erleichternden Lebensumstände durch das vermehrte Auftreten künstlicher Intelligenz. Im Gegensatz dazu stimmen nur 49 Prozent der Befragten im Alter von 35 bis 45 sowie 45 bis 54 Jahren dieser Aussage zu.

KI dominiert im Bereich Industrie & Produktion
Auf die Frage, in welchen Branchen nach ihrer Auffassung KI künftig zum Einsatz kommt, benennen mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) Industrie & Produktion. Das ist mit Abstand der größte Wert. Weitaus weniger (32 Prozent) erwarten den Einzug von intelligenten Maschinen im Bereich Medizin & Pflege – weit abgeschlagen folgen die Branchen Dienstleistungen (18 Prozent) und Handel (10 Prozent). Dominique Ziegelmayer, Head of IT & Product Trusted Enterprise bei Trusted Shops, kommentiert: „Künstliche Intelligenz ermöglicht Unternehmen branchenübergreifend riesige Chancen. Trusted Shops setzt KI beispielsweise ein, um aus Tausenden von Kundenbewertungen Muster und Merkmale abzuleiten und auf deren Basis Prognosen über das zukünftige Kundenverhalten zu treffen. Diese Erkenntnisse wiederum dienen dazu, Kunden zielgenauer nach deren persönlichen Interessen anzusprechen.“

„Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der YouGov Deutschland GmbH bereitgestellt. An der Befragung zwischen dem 22.05. und dem 24.05.2017 nahmen 2.033 Personen teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung (Alter 18+).“

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

Shop Usability Award: Praxisdienst.de ist bester B2B-Onlineshop

Shop Usability Award: Praxisdienst.de ist bester B2B-Onlineshop

Praxisdienst.de – Webseite

Der Shop Usability Award gilt als wichtigster E-Commerce-Preis im deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr geht die Trophäe erstmals an einen Onlineshop aus der Medizinbranche.

Der beste B2B-Onlineshop des Jahres 2017 ist Praxisdienst.de. Der führende Onlineshop für Medizinprodukte wurde für die Kategorie B2B jetzt mit dem begehrten Shop Usability Award ausgezeichnet.

Seit über 15 Jahren betreibt Praxisdienst den Wandel vom typischen Kataloggeschäft hin zum inzwischen internationalen Online-Händler. Begleitet durch die Kölner Internet-Agentur dotfly entstand so auf Basis eines Oxid Enterprise Systems eine entsprechend technisch ausgereifte, für Kunden besonders gut zu bedienende Online-Präsenz.

„Im Rahmen der digitalen Transformation von Praxisdienst hat die Übersichtlichkeit und Abfrage unseres umfangreichen Online-Sortiments oberste Priorität. Entsprechend werden unsere Kunden von der Produktinformation und -konfiguration über den Bestellvorgang bis hin zum Aftersale mit Sendungsverfolgung und Retouren-Management so umfassend wie möglich bedient“, sagt Michael Heine, Geschäftsführer von Praxisdienst.

Praxisdienst.de ist Vorreiter im Online-Handel mit Medizinprodukten

Dass in der hart umkämpften Award-Kategorie B2B ausgerechnet ein Anbieter für Ärztebedarf den Shop Usability Award gewinnt, belegt gleichzeitig, wie tiefgreifend sich die Beschaffung von Praxis- und Medizinprodukten hin zu digital organisierten Bezugsplattformen gewandelt hat. Das Online-Team von Praxisdienst schafft es zusammen mit der Partneragentur dotfly durch die kurzfristige Umsetzung technischer Innovationen dabei immer wieder, neue vorteilhafte Online-Features bereitzustellen. So können Kunden z.B. individualisierbare Artikel, wie u.a. Praxishocker oder Notfalltaschen, mit Hilfe spezieller Konfiguratoren online gestalten und dadurch sofort bestellen.

„Praxisdienst.de steht für präzise Produktinformation, ein attraktives Einkaufserlebnis, Sicherheit und Transparenz. Dank der umfassenden und zeitgemäßen SSL-Verschlüsselung erfolgen die Einkäufe unserer Kunden in einer rundum sicheren Umgebung. Besonderen Stellenwert hat die Angebots- und Service-Transparenz: von der Angebotsinformation und Zubehör-Einsicht, der aktuellen Verfügbarkeit und dem berechneten Zustelldatum bis hin zum Paket-Tracking inklusive Paket-Umleitungsoptionen. Dass diese Maßnahmen nicht nur von unseren Kunden, sondern nun auch von einer Experten-Jury anerkannt werden, bestätigt uns darin, diesen Weg konsequent weiter zu gehen“, so Michael Heine.

Zum Shop Usability Award:
Der Shop Usability Award prämiert seit 2008 die innovativsten Onlineshops und ist einer der renommiertesten deutschen E-Commerce Awards. Die Jury setzt sich zusammen aus Shopsystem-Herstellern, Bloggern, Journalisten und Beratern aus dem E-Commerce-Umfeld. Bewertet werden unter anderem die Usability der Seitenstruktur und Nutzerführung, kundenfreundliche Innovationen und das Einkaufserlebnis.

Über Praxisdienst.de:
Der Praxisdienst wurde 1953 gegründet und zählt zu den renommiertesten Medizintechnikunternehmen in Deutschland. Aus dem traditionellem Kataloggeschäft kommend, bietet der Praxisdienst seinen Kunden jetzt seit über 10 Jahren die Möglichkeit, ihren Bedarf an medizinischen Verbrauchsmaterialien, Möbeln und Geräten über www.praxisdienst.de zu decken. Dabei legt der Praxisdienst seinen Fokus auf exzellenten Kundenservice, umfassende Produktinformationen und ansprechende Themenwelten zu den verschiedensten medizinischen Themen.

.

Kontakt
Praxisdienst GmbH & Co. KG
Sabrina Lauenstein
Trierer Strasse 43-47
54340 Longuich/Mosel
+49 / (0) 65 02 / 91 69-10
lauenstein@praxisdienst.de
http://www.praxisdienst.de

Internet und E-Commerce

HTTPS oder HTTP – was ist besser fürs Ranking und SEO?

HTTPS oder HTTP - was ist besser fürs Ranking und SEO?

Logo der Firma dynamic-duo webdesign/-publishing

Search Engine Optimization (SEO) mit HTTPS ist besser.
HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) ist ein Protokoll, welches die Vertraulichkeit sowie die Integrität der Daten zwischen Computer des Nutzers und der Website schützt. Geschützt wird die Kommunikation mit Hilfe des TLS-Protokolls (Transport Layer Security) auf dreifache Weise:

1.Verschlüsselung:
Die übermittelten Daten werden verschlüsselt. Sobald ein Nutzer auf einer HTTPS-Webseite surft, kann niemand die Daten abhören, die Aktivitäten über verschiedene Seiten hinweg verfolgen oder die Daten stehlen.

2.Datenintegrität:
Die Daten können nicht unbemerkt während der Übertragung verändert werden.

3.Authentifizierung:
Schützt dass nur der Nutzer und niemand anders mit der Webseite kommuniziert. Insbesondere soll das Vertrauen gestärkt und „man-in-the-middle-Angriffe“ verhindert werden.

Im August 2014 hat Google angekündigt, HTTPS-Seiten im Ranking und damit für das SEO immer stärker zu gewichten. Da die Umstellung technisch aufwändig ist sowie potentielle Trafficverluste beschert, haben viele Webseitenbetreiber diesen Schritt hinausgezögert.

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein einzelner Faktor im hochkomplexen Suchmaschinen-Algorithmus und beim SEO nicht völlig destilliert werden kann, dennoch haben wir bei unserem Kundenportfolio einen positiven Effekt feststellen können.

Insbesondere sind die Kosten der Umstellung auch bei „kleinen“ Webseiten weit geringer, als der Nutzen aus Sicht SEO und dem Ranking sowie aus Sicht des Kundenvertrauens.

Ein Zuwachs an Visibilität sowie ein Gewinn an Nutzervertrauen kann angenommen werden. Die Verschlüsselung stellt ein Vertrauens-Signal für den User dar – der grüne Name und das Schloss in der URL-Browserleiste bedeuten Trust in die Seite und verringern möglicherweise die Absprungrate. Wahrscheinlich kommt es ebenfalls zu einer Steigerung der conversation-Rate. Dieses bessere Nutzerverhalten hat positive Signale auf das Google-Ranking.

Die Arbeit der Migration ist aufwändig, insbesondere die sauberen Weiterleitungen jeder einzelnen URL oder Einbindung von Grafiken.

Für die Einrichtung der HTTPS-Website, wird ein Sicherheitszertifikat benötigt. Dieses Zertifikat wird von einer Zertifizierungsstelle ausgestellt, die überprüft, ob Ihre Webadresse tatsächlich zu Ihrer Organisation gehört, und dadurch Ihre Kunden vor Man-in-the-Middle-Angriffen schützt. Wählen Sie bei der Einrichtung Ihres Zertifikats für eine hohe Sicherheit einen 2.048-Bit-Schlüssel.

Verwenden Sie des Weiteren serverseitige 301-HTTP-Weiterleitungen und stellen Sie sicher, dass Google die HTTPS-Seite crawlen und indexieren kann. Wir empfehlen für HTTPS-Websites eine Unterstützung von HSTS. Dadurch wird der Browser angewiesen, Seiten automatisch über HTTPS aufzurufen, auch wenn der Nutzer HTTP in die Adresszeile eingibt.

Vermeiden Sie Fehler wie abgelaufende Zertifikate (z.B. „Let´s encrypt“), Zertifikate von falschen Hostnamen, Indexierung- und Crawlingfehler. Auch eine Vermischung von HTTP und HTTPS-Inhalten ist ein häufiger Fehler.

Bei Ihrer Migration unterstützen wir Sie gerne – rufen Sie uns an unter +41 44 920 58 77.
Oder schreiben Sie uns unter info@dynamic-duo.ch

dynamic-duo webdesign/-publishing
Alte Landstrasse 1
CH-8707 Uetikon am See
Schweiz
Tel. +41 44 920 58 77
info@dynamic-duo.ch
www.dynamic-duo.ch

https://www.dynamic-duo.ch/https-oder-http-was-ist-besser-fuers-ranking-und-seo.html

dynamic-duo webdesign/-publishing – Manufaktur für erstklassiges Webdesign und Webpublishing seit 1999.
Agentur für Webdesign, Onlineshops, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing, Joomla, Websites

Kontakt
dynamic-duo webdesign/-publishing
Beatrice Brupbacher
Alte Landstrasse 1
8707 Uetikon am See
+41 44 920 58 77
info@dynamic-duo.ch
http://www.dynamic-duo.ch

Internet und E-Commerce

Zahlreiche Verbände machen Front gegen Abmahnmissbrauch

Der Missbrauch hat System: Im Schatten des Gesetzgebers wächst das Instrument der Abmahnung rasant zu einer existentiellen Bedrohung von Gewerbetreibenden heran. Was einst zur raschen Beilegung von Konflikten ohne Beteiligung eines Gerichts vorgesehen war, wird in dramatisch zunehmender Weise von eigens dafür gegründeten Abmahnvereinen und Pseudounternehmen in Zusammenarbeit mit Abmahnanwälten als Einnahmequelle missbraucht. Verbände fordern nun gemeinsam den Gesetzgeber auf, dieses unlautere Geschäftsgebaren juristisch einzudämmen und wieder auf Kurs zu bringen.

In einem Positionspapier haben etliche Verbände des Mittelstandes, des Handels und der Digital- und Werbewirtschaft ihren Unmut über den immer weiter ausufernden Missbrauch von Abmahnungen formuliert. Das Instrument als solches wird darin einvernehmlich befürwortet, juristisch aber müssten die Gewerbetreibenden besser vor Missbrauch geschützt werden.

Seit Jahren steigen die Fallzahlen, in denen vermeintliche oder auch versehentliche Fehltritte, meist Bagatellen, mit zahlungspflichten Aufforderungen geahndet werden. Im vergangenen Jahr mussten die Beklagten durchschnittlich mehr als 1.500 Euro aufwenden – und vielfach bleibt es nicht bei einer Abmahnung (Quelle: Trusted Shop Abmahnstudie 2016). „Für rund die Hälfte der Online-Händler stellen Abmahnungen eine Existenzbedrohung dar, vor allem wegen drohender Vertragsstrafen in künftigen Fällen“, weiß Dr. Carsten Föhlisch, Leiter der Rechtsabteilung und Prokurist von Trusted Shops.

Das gemeinsame verabschiedete Positionspapier ist daher ein lautes Signal an den Gesetzgeber, juristisch nachzubessern. Derzeit ist es für Abmahnende ein Leichtes, Rechtsverstöße geltend zu machen. Zukünftig sollen sie hierfür zuerst eine Abmahn- und Klage-Befugnis nachweisen. Verbände wären dann auch dazu verpflichtet, monetäre und personelle Ressourcen vorzuhalten, um im Falle einer Eskalation auch Prozesse zu komplexen Rechtsfragen führen zu können. Wie derzeit schon Verbraucherschutzvereine sollen Wirtschaftsverbände zunächste eine Abmahnerlaubnis beim Bundesamt für Justiz beantragen. Auch solle der finanzielle Anreiz für Abmahnungen gesenkt und in einfachen Fällen ein obligatorisches Verfahren vor einer Einigungsstelle vorgeschaltet werden.
„Solche inhaltlichen und formellen Hürden würden sofort und nachhaltig den Missbrauch des Abmahnens bremsen und das Instrument seinem Grundgedanken, nämlich einer unbürokratischen und für beide Seiten kostengünstigen Streitbeilegung, wieder zuführen“, so Föhlisch.

Das komplette Positionspapier steht hier zum Download bereit.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

Zum Sommerferien-Auftakt: Verbraucherrechte rund um die Reisebuchung

In den ersten Bundesländern stehen nun die Sommerferien vor der Tür. Den wohlverdienten Urlaub buchen immer mehr Verbraucher inzwischen online. Ob Pauschalreise im Vergleichsportal oder Individualtrip über unterschiedliche Anbieter, ob Last-Minute-Schnäppchen oder lange geplante Traditions-Auszeit: Die Angebotsvielfalt im Internet ist so reichhaltig wie nie und hält für jeden Geschmack das Passende bereit. Doch was, wenn die Reise kurzfristig umgebucht werden muss oder der Traumurlaub sogar droht, gänzlich ins Südseewasser zu fallen? Dr. Carsten Föhlich von Trusted Shops hat wertvolle Tipps für eine entspannte Urlaubsplanung.

1. Ich habe meinen Urlaub bei einem Online-Reiseveranstalter gebucht. Jetzt möchte ich gerne eine Umbuchung vornehmen und brauche weitere Beratung. Muss mir der Reiseveranstalter, der auch über Reisebüros verfügt, hier weiter helfen?

Dr. Carsten Föhlisch: Es kommt dabei ganz darauf an, ob der Reiseveranstalter auch bei online gebuchten Reisen eine persönliche Beratung gestattet. Teilweise wird sie ausgeschlossen, um auf diese Weise im Internet niedrigere Preise zu ermöglichen. Nachfragen sollte man in einem Reisebüro des Veranstalters aber auf jeden Fall.

2. Meinen Flug nach Amerika habe ich online gebucht. Allerdings ist der Zug zum Flughafen liegen geblieben und dadurch habe ich meinen Flug verpasst. Muss mir ein neuer Flug angeboten werden und erhalte ich auch eine Entschädigung, da mein Urlaub sich um einen Tag verkürzt? Von wem würde ich die Entschädigung bekommen: Fluggesellschaft oder Bahn?

Dr. Carsten Föhlisch: Wenn der Zug ausfällt, kommt es darauf an, ob ich die Fahrt selbst gebucht habe oder ob sie Bestandteil einer Reise ist. Im ersten Fall regelt die EU-Fahrgastrechteverordnung die Entschädigungen. Diese kann zum Beispiel bei 100 Prozent des Fahrpreises liegen, wenn die Verspätung mehr als 60 Minuten beträgt und eine Weiterreise dadurch sinnlos geworden ist. Darüberhinausgehende Ersatzansprüche wegen des verpassten Flugs bestehen grundsätzlich nicht. Seltene Ausnahmen können sich nur ergeben, wenn der Bahn eine Informationspflichtverletzung vorgeworfen werden kann, wenn sie also nicht ausreichend über eine Verspätung oder einen Zugausfall informiert. Ist die Bahnfahrt dagegen fester Bestandteil meiner Reise, wie es beispielsweise bei „Rail & Fly“-Tickets der Fall ist, ist sie zu einer Reiseleistung geworden, die mir der Reiseveranstalter angeboten hat und für deren Mängel dieser grundsätzlich einzustehen hat. Verkürzt sich also durch den verpassten Flug die Urlaubszeit, habe ich Anspruch auf eine anteilige Erstattung.

3. Ich habe Anfang des Jahres im Internet eine Städtereise für August gebucht. Aufgrund eines Todesfalls in meiner Familie werde ich den Urlaub nicht antreten können. Kann ich mir in diesem Fall mein Geld zurückerstatten lassen?

Dr. Carsten Föhlisch: In diesem Fall kann ich vom Vertrag zurücktreten. Bei einem Reisevertrag ist dies vor Reisebeginn jederzeit und ohne Begründung möglich. Dadurch verliert der Reiseveranstalter seinen ursprünglichen Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Allerdings kann er stattdessen eine angemessene Entschädigung verlangen, wobei er sich ersparte Aufwendungen und eine mögliche anderweitige Verwertung des frei gewordenen Platzes anrechnen lassen muss. Dies geschieht meist in Form einer pauschalierten Stornogebühr, die in den AGB festgehalten wird. Diese wird höher ausfallen, je näher der Reiseantritt rückt. Dem Reiseveranstalter sollte daher der Rücktritt möglichst frühzeitig angezeigt werden. Empfehlenswert ist weiterhin der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die in den meisten Fällen auch beim Tod eines nahen Familienangehörigen die Stornogebühren übernimmt.

4. Der Flughafen, von dem ich aus meinem Urlaub zurück nach Hause fliege, wird für mehrere Tage bestreikt. Dadurch werde ich meinen online gebuchten Heimflug nicht antreten können. Muss mir die Fluglinie einen Ersatzflug von einem anderen Flughafen aus bereitstellen und erhalte ich eine Entschädigung? Oder darf ich meinen Urlaub auf Kosten der Veranstalter womöglich weiterführen? Und wer ist mein Ansprechpartner im Ausland?

Dr. Carsten Föhlisch: Für Flüge die in der EU beginnen oder für solche einer europäischen Fluglinie zu einem Flughafen in der EU, gilt die EU-Fluggastrechteverordnung. Diese sieht bei außergewöhnlichen Umständen, unter die ein Streik fällt, vor, dass der Reisende Anspruch auf eine Ersatzbeförderung hat, um die sich die Fluggesellschaft kümmern muss. Weiterhin ist sie für die Betreuung der Fluggäste verantwortlich. Dazu zählt insbesondere die Verpflegung. Ist die Beförderung erst am nächsten Tag oder später möglich, muss die Fluggesellschaft auch die Kosten für die Hotelübernachtung übernehmen. Eine Entschädigung in Geld schuldet sie in diesem Fall aber nicht. Ansprechpartner ist immer der Reiseveranstalter oder auch direkt die Fluggesellschaft.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

Amazon auch für den kleinen Mann

Amazon macht 136 Milliarden und die große Frage hierbei, wer partizipiert alles davon? Wer kann bei diesem Spiel auch dabei sein und was bringt es letztlich.

Amazon macht 136 Milliarden und die große Frage, wer partizipiert alles davon? Wer kann bei diesem Spiel dabei sein und was bringt es letztlich.

Die Rede ist nicht von Glücksspiel, sondern von Amazon. Millionen von (privaten) Verkäufern, die Amazon als Plattform nützen, haben ihren Anteil an diesen Milliarden im letzten Jahr eingestrichen.

Manche Geschichten klingen zu schön, um wahr zu sein: 600 dieser privaten Verkäufer sind Mitglied der Gruppe von Business-Bestseller-Herausgeber Alexander Krunic, die mit einer speziellen Strategie auf Amazon handelt.

Die große Frage, warum dieses Amazon-Business in kurzer Zeit solche Erfolge ermöglicht? Welche 4 Schritte erledigt werden müssen, damit das funktioniert. Was anders gemacht wird, als die große Masse der Verkäufer auf Amazon. Die Chance vom Küchentisch aus ein Millionen-Business aufzubauen.

Wie diese Strategie aussieht und wie jeder sich selber – nebenbei – in 8-12 Wochen ein eigenes 2. Standbein auf Amazon aufbauen kann, im kostenfreien Live-Webinar.

Nach diesem Training ist es möglich zu verstehen, wie in kurzer Zeit solche enormen Summen verdient wird.

Das Ganze bei 30-50 Prozent Gewinnspanne, ohne Mitarbeiter einzustellen. Ohne ein Büro oder Lager zu mieten. Ohne selber Produkte zu verpacken und verschicken zu müssen, weil Amazon das alles abnimmt. Eine Chance für viele Menschen, die sich nebenbei oder hauptberuflich eine Existenz aufbauen wollen. Genauso für bestehende Geschäfte ins lukrative Online-Business einzusteigen.

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

Internet und E-Commerce

Weitere Zahlungsarten für Worldsoft Business Suite (WBS)

Das Worldsoft ECMS integriert 5 weitere Zahlungsarten

Die Worldsoft Business Suite (WBS) ist eine gute Möglichkeit für kleine und mittlere Unternehmen ein professionelles Enterprise Content Management System (ECMS) einzusetzen. Damit wird eine Verbindung der Website mit der Firmenverwaltung geschaffen, die u.a. eine Adressverwaltung in mehreren Systemen überflüssig macht.

Auch ein Fakturierungsprogramm mit diversen Zahlungsarten ist integriert. Schon länger sind in der WBS bereits folgende Zahlungsarten möglich: Rechnung, SEPA, Vorauskasse, PayPal, 2CheckOut und Payone. Vor Kurzem wurden einige neue Schnittstellen geschaffen: SOFORT Überweisung, PostFinance, Authorize.Net, Worldpay und Stripe.

Mehr Informationen gibt es unter:
https://www.0711-netz.eu/b/155/466/weitere-zahlungsarten-fuer-worldsoft-business-suite-wbs

0711-Netz wurde 2000 in Stuttgart von Thomas Issler gegründet. Seit 2008 gibt es ein weiteres Büro in München. Seit Bestehen der Internet-Agentur wurde ein ständig wachsender Kundenstamm von kleinen und mittleren Unternehmen aufgebaut, der heute viele Hundert Kunden in ganz Deutschland umfasst. Die Mehrzahl der Kunden stammen aus Handwerk und KMU.

Thomas Issler kennt als Fachinformatiker für Systemintegration alle Facetten der Technik, des Marketings und hat einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Er berät und coacht Kunden, übernimmt die technische Umsetzung, hält Seminare und Vorträge und ist als Buchautor aktiv.

Kontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Internet und E-Commerce

Fliegende-Pillen startet mit Mauve neu durch

Mit Amazon Pay soll die Konversion im Checkout erhöht werden

Fliegende-Pillen startet mit Mauve neu durch

Christian Mauve, Geschäftsführer Mauve Mailorder Software

Essen, 23. Juni 2017****Fliegende-Pillen.de, die Online Apotheke der Birken-Apotheke in Köln, ist zum 01. Juni 2017 mit einem Mauve® ApoShop Individual online gegangen. Der Apotheken-Webshop der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG mit integrierter Versandhandelslösung, dem Mauve System3, ist konsequent auf die Bedürfnisse einer Versandapotheke ausgelegt. „Das Mauve System3 ist ein zukunftsfähiges System, das sich schneller entwickelt und an neue Marktsituationen anpasst als Konkurrenzprodukte“, bringt Alexander Bell, verantwortlich für die Einführung des Mauve Systems beim Apotheken-Shop Fliegende-Pillen.de, die Gründe für den Wechsel zur Mauve-Versandhandelslösung auf den Punkt.

Im Detail begründet Alexander Bell die Entscheidung für den Mauve Webshop vor allem mit dem hohen Grad der Automatisierung, der nun im Ablauf der Bestellverarbeitung erreicht wird. „Viele Dinge, die bislang manuell durchgeführt wurden, wie z.B. Interaktionsprüfung oder GH-Bestellungen, werden nun automatisch erledigt. Darüber hinaus sprach die Skalierbarkeit des etablierten Workflow bei steigenden Bestellzahlen für die Versandhandelslösung von Mauve. Und dank des neuen modernen Shops sind die Bestellzahlen schon in den ersten Tagen deutlich gestiegen“, erklärt Alexander Bell.

Angetan zeigt sich Alexander Bell auch vom PriceKeeper und den vielen offenen Schnittstellen des Systems, die eine direkte Anbindung an die Marktplätze wie Amazon und eBay oder an die Payment Provider ermöglichen. So gehört jetzt auch Amazon Pay zu den neuen Zahlungsarten, die die Online-Apotheke Fliegende-Pillen.de ihren Kunden anbietet. Die Amazon Pay-Schnittstelle erlaubt es den Shop-Kunden, mittels ihres Amazon-Kundenkontos zu zahlen. „Wir haben uns für Amazon Pay als Zahlungsart entschieden, da es den Kunden einen einfachen und schnellen Checkout bietet und damit die Konversion im Checkout erhöht. Zusätzlich sind natürlich die günstigen Konditionen attraktiv“, konkretisiert Alexander Bell die Entscheidung für den Einsatz von Amazon Pay.

Der neue Webshop wirbt darüber hinaus mit einer verbesserten Bedienbarkeit und einer verbesserten Suchfunktion. Für die Usability sorgt ein responsive Design, bei dem das Layout der Websites so flexibel gestaltet ist, dass auf den unterschiedlichen Endgeräten eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit gegeben ist. Die Shopsuche SpeedFinder.de findet trotz Tipp- oder Rechtschreibfehlern oder anderen Abweichungen von der regulären Schreibweise das, was Kunden suchen.

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, 1999 von Christan Mauve gegründet, mit Sitz in Essen und 31 Mitarbeitern, ist laut der Studie „Online Apotheken-Versandhandel 2013“ der Marktführer bei Softwarelösungen für den Apotheken-Versandhandel. Beim M-Aposhop Local und M-Aposhop Enterprise handelt es sich um modulare Cloud-basierte Apotheken-Lösungen zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System. Die speziell auf die Bedürfnisse von Apothekern zugeschnittenen, intuitiv zu bedienenden eCommerce-Lösungen sind einserseits für einen schnellen und einfachen Einstieg in den regionalen Apothekenversand/Botendienst und andererseits durch den hohen Automatisierungsgrad, die modulare Erweiterbarkeit, die Möglichkeiten des Multi-Channel-Vertriebs und Multi-Channel-Marketings für einen professionell betriebenen bundesweiten Versandhandel konzipiert. Die Mauve eigene Virtual Private Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Zu den Kunden zählen u.a. Zalando, n-tv-Testsieger EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke, Ayvita, CuraVendi, Delmed, omp Versandapotheke und die Bahnhof Apotheke Kempten.

Firmenkontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43 79 18 0
info@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressekontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-8419594
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Internet und E-Commerce

Workday im ?Leaders Quadrant“ des ersten Gartner Magic Quadrant für Cloud Core Financial Management Suites für mittelständische, große und global tätige Unternehmen positioniert

Die Bewertung erfolgte aufgrund der Einstufung bei ?Completeness of Vision“ und ?Ability to Execute“

Workday im ?Leaders Quadrant" des ersten Gartner Magic Quadrant für Cloud Core Financial Management Suites für mittelständische, große und global tätige Unternehmen positioniert

(Mynewsdesk) MÜNCHEN, DEUTSCHLAND — (Marketwired) — 06/22/17 — Die Analysten von Gartner haben Workday, einen führenden Anbieter von Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen, als einen ?Leader“ im erstmals lancierten ?Magic Quadrant for Cloud Core Financial Management Suites for Midsize, Large, and Global Enterprises“(1) positioniert. Die Anerkennung von Workday als ein Leader bezieht sich auf die Bereiche ?Ability to Execute“ und ?Completeness of Vision“.

Die Bedürfnisse und Fokusbereiche von Finanzabteilungen verändern sich aufgrund des raschen Wandels auf internationalen, wettbewerbsintensiven Märkten immer stärker. Mit Financial Management hat Workday eine Lösung entwickelt, deren technologische Grundlage explizit auf diese schnellen und kontinuierlichen Veränderungsprozesse ausgerichtet ist. Mit dem Cloud-basierten Finanzsystem erhalten international aufgestellte Unternehmen nicht nur tiefere Einblicke in ihre Geschäftsprozesse, sondern können ihre finanzielle Performance in Echtzeit messen. Damit lassen sich auch geschäftliche und regulatorische Veränderungen, etwa ASC 606 oder IFRS15, schneller umsetzen. Workday reduziert damit den Zeitaufwand für Audits und das Prüfen von Prozessen.

In den letzten drei Jahren hat sich die Anzahl der Kunden von Workdays Financial Management-Lösung verdreifacht. Zum Kundenstamm gehören unter anderem Aon, plc., Cushman & Wakefield, und Netflix. Die Lösung wird zudem kontinuierlich erweitert, beispielsweise um neue Produkte wie Workday Planning und Workday Financial Performance Management. Workday Planning ist die erste Anwendung für Planung, Budgetierung und Forecasts, die eine durchgängige und bereichsübergreifende Finanzplanung möglich macht. Mit Workday Financial Performance Management können Finanzabteilungen Konsolidierungen, Abschlüsse, Berichte und Planungen erstellen, ohne dafür ihre Hauptbücher und Stammdatensysteme für die Buchhaltung ersetzen zu müssen.

Zitat zur Positionierung im Gartner Magic Quadrant ?Die Gartner-Positionierung von Workday als führend im Markt für Cloud-basierte Finanzsysteme bestätigt unsere Arbeit. Wir haben ein Produkt entwickelt, das sich wahrhaft von anderen Lösungen unterscheidet und mit dem sich Kunden einen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb verschaffen können“, kommentiert Betsy Bland, Vice President, Financial Management Products bei Workday. ?Wir haben von Anfang an größten Wert auf die Kundenzufriedenheit gelegt. Deshalb wissen wir genau, was diese brauchen – und da unsere Lösung ausschließlich Cloud-basiert ist, können wir diesen Bedürfnissen sehr schnell entsprechen. So unterstützen wir unsere Kunden dabei, sich in einer ständig komplexer werdenden Finanzwelt zurechtzufinden und gleichzeitig ihr Geschäft weltweit auszubauen.“

Weiterführende Informationen

* Bei Interesse finden Sie ein kostenloses Exemplar des Gartner-Reports auf der Workday Website.

* Zusätzliche Perspektiven eröffnet der Blog Post von Betsy Bland, Vice President, Financial Management Products bei Workday: ?Workday Positioned as a Leader in Gartner Magic Quadrant for Cloud Core Financial Management Suites „

* Warum die Technologie von Workday so wichtig für die Finanzabteilungen ist, können Sie hier nachlesen: Finance and the Tech Foundation

Über den Magic Quadrant Weder unterstützt Gartner Anbieter, Produkte und Services, die in seinen Forschungspublikationen beschrieben werden, noch empfiehlt es die ausschließliche Zusammenarbeit mit Anbietern, die hohe Bewertungen oder anderweitige Anerkennungen erhalten haben. Gartners Forschungspublikationen bilden die Meinung der beteiligten Mitarbeiter ab und sollten nicht als Tatsachenbehauptungen missverstanden werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen aus, dazu zählen auch Gewährleistungen hinsichtlich der Markttauglichkeit oder spezifischen Eignung von Produkten und Services.

Über Workday Workday ist ein führender Anbieter von Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und bietet weltweit Anwendungen in den Bereichen Finanzmanagement, Human Capital Management und Analyse für große Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Regierungsbehörden. Von mittelständischen Unternehmen bis hin zu Fortune-50-Unternehmen haben sich Organisationen bereits für Workday entschieden.

© 2017. Workday, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Workday und das Workday Logo sind eingetragene Markenzeichen von Workday, Inc.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung beinhaltet sogenannte forward-looking statements, zukunftsgerichtete Aussagen, zum Beispiel zur erwarteten Leistung und dem Nutzen der Workday-Lösungen. Wörter wie ?glauben“, ?wahrscheinlich“, ?werden“, ?planen“ oder ?erwarten“ sind Kennzeichen solcher Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen immer gewissen Unwägbarkeiten und basieren auf Annahmen. Weichen Entwicklungen von den Annahmen ab, so kann dies Auswirkungen auf die Ergebnisse der Aussagen haben.

Unwägbarkeiten können zum Beispiel zu tun haben mit unseren Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission (SEC), einschließlich des Formulars 10-Q für das Quartal, das am 1. Juni2017 endete, und unsere zukünftigen Reports, die wir bei der SEC einreichen werden. Die damit verbundenen Unwägbarkeiten können dazu führen, dass Vorhersagen nicht wie angenommen eintreffen. Workday wird zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Meldung nach deren Veröffentlichung nicht mehr anpassen.

Jegliche noch nicht veröffentlichte Dienste, Features oder Funktionen, die in diesem Dokument, auf unserer Website oder weiteren Pressemeldungen oder öffentlichen Statements genannt werden, können sich noch ändern. Zudem kann sich Workday entscheiden, diese nicht zu veröffentlichen. Kunden oder potenzielle Kunden von Workday, Inc. sollten ihre Kaufentscheidung immer von den Diensten, Features oder Funktionen abhängig machen, die bereits verfügbar sind.

(1) Gartner „Magic Quadrant for Cloud Core Financial Management Suites for Midsize, Large and Global Enterprises,“ by Nigel Rayner, Robert P. Anderson, John E. Van Decker, 19, June, 2017

Pressekontakt Workday DACH
Lilian Randzio-Niedermeier
Workday GmbH
+49 (0) 89 550565-039
Lilian.Randzio@Workday.com

Pressekontakt Hotwire PR
Daniel Oehm
Hotwire PR
+49 (0) 89 2109 3273
WorkdayDE@hotwirepr.com

=== Workday im ?Leaders Quadrant“ des ersten Gartner Magic Quadrant für Cloud Core Financial Management Suites für mittelständische, große und global tätige Unternehmen positioniert (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/7pmcpc

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/workday-im-leaders-quadrant-des-ersten-gartner-magic-quadrant-fuer-cloud-core-financial-management-suites-fuer-mittelstaendische-grosse-und-global-taetige-unternehmen-positioniert

Firmenkontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://

Pressekontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com