Category Archives: Internet und E-Commerce

Internet und E-Commerce

Das müssen Verbraucher beim Fahrradkauf im Netz beachten

Der Frühling lockt wieder jede Menge Radler vor die Tür. Ob Rennrad, Mountainbike, City-Rad oder E-Bike, nur für den Weg zur Arbeit oder quer durchs Gelände – Radeln ist im Trend und das Angebot an Zweirädern vielfältig. Auf der Suche nach dem perfekten Drahtesel nutzen immer mehr Verbraucher das Internet. Doch was, wenn bei der Lieferung Montagefehler festgestellt werden oder die Schaltung des neuen Rades nach vierwöchiger Nutzung schon nicht mehr richtig funktioniert? Und welche Fahrradgröße ist überhaupt die richtige für mich? Dr. Carsten Föhlisch, Rechtsexperte bei Trusted Shops, und boc24.de haben die wichtigsten Tipps rund um den Fahrradkauf parat.

1. Nach Lieferung weist das neue Fahrrad einen eindeutigen Montagefehler auf. Die hintere Bremse ist nicht richtig ausgerichtet und schleift stark. Muss der Händler entstandene Kosten für eine Korrektur durch eine stationäre Fahrradwerkstatt erstatten?

Dr. Carsten Föhlisch: Nein, das muss er nicht. Denn der Kunde hat hier zunächst ein Gewährleistungsrecht, welches er gegenüber dem Händler ausüben muss. Das bedeutet, er muss sich an den Händler wenden, den Mangel melden und kann sich dann entscheiden, ob er Reparatur oder Neulieferung einer mangelfreien Ware haben möchte. Der Händler kann die gewählte Art der Nacherfüllung aber verweigern, wenn sie unverhältnismäßig ist. Bei einer nur falsch montierten Bremse wäre die Neulieferung eines Fahrrades wohl unverhältnismäßig. In dem Fall wäre das Recht auf Nacherfüllung dann auf die Reparatur beschränkt.

2. Nach vier Wochen funktioniert die Schaltung des Fahrrades nicht mehr richtig. Besteht jetzt noch ein Anspruch auf Gewährleistung? Und ist der Nutzer in der Beweispflicht, dass die Funktionsprobleme nicht durch die Nutzung entstanden sind?

Dr. Carsten Föhlisch: Zeigt sich innerhalb der ersten sechs Monate nach Gefahrübergang – als nach der Lieferung des Fahrrades an den Verbraucher – ein Mangel, so wird gesetzlich vermutet, dass der Mangel bereits beim Gefahrübergang vorgelegen hat, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar. In diesem geschilderten Fall (hier ist immer eine Einzelfallprüfung notwendig) würde die Vermutung wohl noch greifen. Der Verbraucher muss dann nur nachweisen, dass überhaupt ein Mangel vorliegt und dass sich dieser innerhalb der ersten sechs Monate gezeigt hat.

3. Gilt ein Gewährleistungsrecht auch für gebrauchte Fahrräder, die bei einem Online-Händler erworben wurden?

Dr. Carsten Föhlisch: Ja, das Gewährleistungsrecht gilt auch für gebrauchte Ware. Allerdings sollte man sich hier die AGB des Händlers genau durchlesen. Denn bei gebrauchter Ware besteht die Möglichkeit für den Händler, die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr nach der Übergabe der Ware zu begrenzen. Allerdings machen nicht alle Händler von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Checkliste zum Online-Fahrradkauf:

1. Der Einsatzzweck:

Grundsätzlich ist die Frage zu beantworten, was man mit dem Fahrrad eigentlich vorhat. Wird das Fahrrad benötigt, um damit täglich weite Strecken im Alltag zu bewältigen oder wird Sonntags nur zum Bäcker geradelt? Soll das Fahrrad ein Sportgerät sein? Aus den Antworten zu solchen Fragen lässt sich grundsätzlich ableiten, welcher Fahrradtyp geeignet wäre.

2. Das Budget:

Vor dem Kauf sollte das Bugdet klar sein. Grundsätzlich gilt die Grundregel: Wer viel fährt sollte mehr investieren, um weniger mit Verschleiß-Problemen konfrontiert zu werden, wie beispielsweise durch eine hochwertigere Schaltung.Sollte das zur Verfügung stehende Budget nicht mit den Anforderungen harmonieren, besteht die Möglichkeit, das neue Fahrrad zu finanzieren. Das ist zum Beispiel bei boc24.de möglich.

3. Die richtige Größe:

Fahrräder gibt es in verschiedensten Ausführungen und Größen, abhängig von den Rädern und dem Fahrradrahmen. Für ein positives Fahrerlebnis ist das ergonomisch korrekt passende Fahrrad unerlässlich. Um die benötigte Größe zu bestimmen, muss zunächst die Schrittlänge gemessen werden. Mit einem einfachen Trick, kann diese zu Hause ermittelt werden: Einfach ein Buch im Schritt zwischen die Beine klemmen und den Abstand vom Boden bis zur Oberkante des Buchs mit einem Zollstock abmessen. Das ermittelte Maß kann online in einen Größenrechner eingeben werden. Dadurch wird jeweils die passende Größe für die verschiedenen Fahrradtypen errechnet.

4. Die Vorlieben:

Wer sein Fahrrad online bestellt kann nicht viel testen und sollte daher über die Vorlieben Bescheid wissen. Wird auf eine Rücktrittbremse Wert gelegt? Ketten- oder Nabenschaltung? Wie verhält es sich mit der Federgabel? All diese Fragen sollten im Vorfeld beantwortet sein, um das richtige Fahrrad aus dem großen Online-Angebot auszuwählen.

5. Der E-Bike-Akku:

Für E-Bike-Fahrer ist es darüber hinaus sehr wichtig, sich Gedanken um den richtigen Akku zu machen – abhängig vom Einsatzzweck. In der Regel starten E-Bike-Akkus mit einer 300 Watt-Leistung, was einer Reichweite von etwa 100 Kilometern entspricht. Wer im Alltag viel E-Bike fährt, wird damit schnell an die Reichweiten-Grenze kommen. Für Vielfahrer empfiehlt sich eher ein Akku mit einer Leistung von 500 Watt, womit man rund 200 Kilometer weit fährt. Wichtig zu wissen: Der E-Bike-Akku ist ein Verschleißteil und wird mit den Jahren an Leistung einbußen. Ein neuer Akku kostet dann schnell mehrere hundert Euro, daher lohnt es sich eine Akku-Versicherung abzuschließen.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

So schützt du deine Daten bei Facebook

Nicht erst seit dem aktuellen Datenskandal bei Facebook, von dem über 300.000 Nutzer in Deutschland betroffen sind, ist das Thema Datenschutz in sozialen Netzwerken ein sensibles. Der britischen Analysefirma Cambridge Analytica waren in diesem März durch eine interne Quelle Millionen von Facebook-Informationen übermittelt worden, die unter anderem im letzten US-Wahlkampf eingesetzt worden waren. Hier eine kurze Anleitung, wie man seine Daten schützen kann.

1 Erst denken, dann posten

Ein Foto von deinem Mittagessen, dein neuestes Lieblingslied oder eine Verlinkung auf einem lustigen Foto – alles harmlos. Doch hast du dich einmal gefragt, wo deine persönliche Grenze verläuft? Auch wenn manche Inhalte auf den ersten Blick ungefährlich erscheinen, sollte man manchmal doch zweimal überlegen, was man von sich preisgeben möchte.
Dass eine Adresse oder die Nummer deines Personalausweises nicht unbedingt auf sozialen Netzwerken geteilt werden sollte, erscheint vielleicht auch ohne großes Nachdenken logisch, aber bei dem ein oder anderen Inhalt weiß man vielleicht nicht unbedingt sofort, dass dieser für kriminelle Zwecke genutzt werden kann.
Du bist umgezogen? Dann stelle in keinem Fall ein Foto deiner neuen Schlüssel ins Netz. Durch das Foto lässt sich der Schlüsselbart, also der gezackte Teil des Schlüssels, einfach kopieren. Hast du nun deinem Post noch einen Standort hinzugefügt, lässt sich auch dein Wohnort leicht herausfinden. Du fliegst in den Urlaub und möchtest deine Vorfreude mit deinen Freunden teilen? Dann nimm als Symbolbild besser nicht deine Bordkarte. Der QR-Code, der dort aufgedruckt ist, kann ebenfalls dupliziert und missbraucht werden.
Natürlich soll dir nicht die Freude am Schreiben, Posten und Kommunizieren genommen werden. Schließlich ist es ja ein soziales Netzwerk. Doch manchmal zählt: Erst denken, dann posten!

2 Untersuche deine Privatsphäre-Einstellungen

Ob nur Freunde, Freundesfreunde oder aber jedermann deine Inhalte ansehen darf, entscheidest du. In deinen Privatsphäre-Einstellungen kannst du explizit angeben, wer deine Beiträge lesen, dir Freundschaftsanfragen senden und deine Kontaktliste ansehen kann. Bei Posts lässt sich diese Einstellung von Beitrag zu Beitrag manuell anpassen. Suchst du zum Beispiel nach einer neuen Wohnung und möchtest auch Menschen außerhalb deines Netzwerks erreichen, kannst du deinen Aufruf öffentlich machen, auch wenn du dein Profil sonst auf privat gestellt hast.
Um zu überprüfen, ob du deine Privatsphäre-Einstellungen richtig vorgenommen hast, lohnt es sich, eine andere Perspektive einzunehmen. Auf deinem Profil kannst du dir unter „Anzeigen aus der Sicht von“ ansehen, wie andere Nutzer dein Profil sehen – zum Beispiel, wenn sie nicht mit dir verbunden sind.

3 App-Nutzung überprüfen

Facebook ist längst nicht mehr nur ein Netzwerk, das in sich geschlossen ist, sondern ist über viele Wege mit externen Plattformen und Apps verbunden. So kannst du dich mittlerweile bei vielen Portalen mit deinem Facebook-Profil registrieren und deine Daten so mit nur einem Klick übertragen. Doch manchmal verliert man den Überblick, welchen Websites und Apps man die Einwilligung gegeben hat, auf persönliche Daten zuzugreifen – oder bekommt sogar gar nicht wirklich mit, dass man eine solche gegeben hat.
Unter „Apps und Webseiten“ kannst du prüfen, welche Applikationen das sind – und auf Wunsch die Erlaubnis entziehen, auf deine Daten zuzugreifen.

4 Werbeprofil checken

Auf Basis deines Nutzerverhaltens hat Facebook ein Profil von dir erstellt, welches es Werbetreibenden ermöglicht, gezielt Werbung an dich auszuspielen, die zu deinen (vermeintlichen) Interessen passen. Welche Faktoren das sind, kannst du einsehen und zum Teil auch steuern.
In den Einstellungen für Werbeanzeigen werden dir alle Interessensgebiete angezeigt, die als relevant identifiziert wurden. Du kannst manuell auswählen, welche Gebiete zutreffen bzw., welche du von dir preisgeben möchtest. Es können auch gesamte Themengebiete ausgeklammert werden. Ganz werbefrei wirst du Facebook allerdings nicht machen können.

5 Sicheres Passwort wählen

Damit dein Facebook-Account nicht ohne Probleme geknackt werden kann, solltest du – wie natürlich bei jedem zugangsbeschränkten Netzwerk oder Online-Shop – ein sicheres Passwort wählen. Sollte deine E-Mail-Adresse sonst in die Hände von Kriminellen gelangen, ist der Zugriff auf dein Facebook-Profil nicht mehr weit entfernt. Was du bei der Erstellung von einprägsamen, aber zuverlässigen Passwörtern beachten solltest, findest du in unseren Tipps und Tricks für ein sicheres Passwort.

6 Einen Identitätsschutz nutzen

Wenn du dir unsicher bist, wo deine persönlichen Daten im Internet oder sogar Darknet auftauchen, kann ein digitaler Identitätsschutz hilfreich sein. Zu deinen persönlichen Daten zählen nicht nur dein Name und deine E-Mail-Adresse, sondern zum Beispiel auch dein Geburtsdatum sowie deine Telefonnummer. Mithilfe deiner Daten kann es in sozialen Netzwerken möglich sein, unter deinem Namen ein Fake-Profil zu erstellen. Betrüger können somit in deinem Namen im Netz aktiv sein – und zum Beispiel Nachrichten versenden oder „Gefällt mir“-Angaben tätigen.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

Bedruckte Funkmäuse ohne Kabel: Neue Modelle bei MemoTrek

MemoTrek, Großhandelsfirma für bedruckte Computermäuse und USB-Sticks, nimmt drei neue Funkmausmodelle als Werbemittel mit Logodruck ins Sortiment.

Bedruckte Funkmäuse ohne Kabel: Neue Modelle bei MemoTrek

MemoTrek nimmt neue Funkmaus-Modelle ins Sortiment auf.

Bad Schussenried (09.04.2018) – Gleich drei neue Modelle von bedruckten Funkmäusen als Werbemittel für Firmen und Organisationen hat der Großhändler für Computermäuse und USB-Sticks, MemoTrek Technologies Vertrieb e. K. in Bad Schussenried, auf seiner Website unter https://www.memotrek.de/usb-maeuse ins Sortiment aufgenommen. Mit seiner Modellpolitik will das Großhandelsunternehmen für elektronische Werbemittel dem wachsenden Markt für bedruckte Computermäuse als Werbemittel Rechnung tragen.
Die drei Funkmausmodelle ohne Kabel sind bereit ab einer Mindestbestellmenge von 100 Stück lieferbar und lassen sich auf Wunsch in jede von Firmenkunden gewünschte Farbe einfärben, sodass die Gehäusefarbe mit dem Corporate Design eines Unternehmens im Einklang steht. Eine farblich darauf abgestimmte Gehäusefarbe macht die mit Firmenlogo bedruckten Funkmäuse zu einem präzisen Werbemittel der Unternehmenskommunikation.
Auf Firmenmessen oder bei Betriebsjubiläen haben sich mit Firmenlogo bedruckte Funkmäuse als Kundengeschenke und wertiges Firmenpräsent die letzten Jahre etabliert. Als notwendiges Zeigeinstrument bei der Arbeit am Computer oder Laptop unentbehrlich, gelten bedruckte Funkmäuse mit ihrer Werbefläche als ideale Werbebotschafter eines Unternehmens oder einer Organisation.
„Mit unseren drei neuen USB-Funkmausmodellen möchten wir ein wichtiges Marktsegment der elektronischen Werbemittel bereichern“, so Markus Felder von der USB-Großhandelsfirma MemoTrek Technologies Vertrieb über die Erweiterung des Produkt-Sortiments. „Funkmäuse sind beliebte Give-aways und Kundengeschenke im mittelpreisigen Marktsegment der elektronischen Werbemittel. Mit den drei neuen Modellen und niedrigeren Mindestbestellmengen wollen wir auch kleineren und mittleren Unternehmen ein personalisiertes Werbemittel zu einem attraktiven Preis anbieten“, so Felder über die Beweggründe für die Sortimentserweiterung.
Unter https://www.memotrek.de/funkmaeuse-ohne-kabel-mit-firmenlogo-und-werbung-neue-modelle-im-sortiment sind die neuen schnurlosen Mäuse im Online-Shop für bedruckte Computermäuse und USB-Sticks aufgelistet. Beschreibungen der Modelle sowie weitere Informationen sind dort zu finden. Angebotsanfragen können direkt auf der Produktseite oder über das Kontaktformular unter https://www.memotrek.de/kontakt abgegeben werden. Wird vom interessierten Firmenkunden das Logo hochgeladen, erhält er zusammen mit dem Angebot eine Vorschaugrafik zugeschickt, sodass Bestellvorgänge bei gleichzeitig kompetenter persönlicher Beratung beschleunigt werden.
Als USB-Großhandelsfirma bietet MemoTrek Technologies Vertrieb e. K. im baden-württembergischen Bad Schussenried seinen Geschäfts- und Firmenkunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz elektronische Werbeartikel wie USB-Sticks mit Branding und bedruckte Computermäuse an. Persönliche und kompetente Beratung, zügige Lieferung und preisgünstige Angebote, die durch ein enges Lieferantennetzwerk garantiert werden, zeichnen das Unternehmen für bedruckte Computermäuse und USB-Sticks aus.

MemoTrek Technologies Vertrieb e. K. ist ein Großhandels-Unternehmen in Bad Schussenried und liefert seit 2007 elektronische Werbemittel wie USB-Sticks und Computermäuse als bedruckte Werbemittel an Unternehmenskunden und Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu den Kunden zählen kleinere und mittlere Unternehmen aus allen Branchen, aber auch Großkunden, die Wert auf schnellen Service und eine individuelle Beratung legen. Vom Designentwurf, der individuellen Verpackungslösung bis zur Sonderanfertigung bietet MemoTrek Technologies Vertrieb e. K. ein breites Sortiment an USB-Produkten und Dienstleistungen an. Weitere Informationen zum Unternehmen und dem Angebot siehe auch unter www.memotrek.de/usb-stick-experten

Kontakt
MemoTrek Technologies Vertrieb e. K.
Markus Felder
Hauptstr. 49
88427 Bad Schussenried
07525/4331260
07525/4331269
markus.felder@memotrek.de
https://www.memotrek.de

Internet und E-Commerce

ecx.io – an IBM Company beim Adobe Summit EMEA

ecx.io präsentiert Innovationen in London

Düsseldorf, 09.04.2018

ecx.io – an IBM Company ist als langjähriger strategischer Partner von Adobe auch in diesem Jahr beim Adobe Summit EMEA am 3 und 4. Mai in London vertreten. Auf einer der wichtigsten Digital-Marketing-Konferenzen in Europa präsentiert sich ecx.io als „Global Alliance Partner“ von Adobe mit seinem Team aus digitalen Machern. Die Experten vereinen in diesem Jahr die Kräfte mit Diamond Sponsor IBM iX an einem gemeinsamen Stand und präsentieren erstklassige Lösungen, die in der Partnerschaft mit Adobe entwickelt werden.

„Beim Adobe Summit in London werden wir eine Reihe von Innovation rund um die Adobe Experience Cloud präsentieren – unter anderem wie die kognitiven Leistungen von IBM Watson mit dem Adobe Experience Manager verknüpft werden können, um echte Nutzerlebnisse zu erzeugen“, so Helmut Nachbauer, Managing Director und Partner bei ecx.io: „Wir freuen uns auf zahlreiche Möglichkeiten für Networking, Innovationen, Ideen und eine tolle Party in London.“

Wissensaustausch in London

Jede Menge Zeit für fachlichen Austausch, fundierte Informationen und spannende Vorträge werden sich auf dem Gipfeltreffen für Digital-Marketer bieten. So wird unter anderem Florian Scheiblbrandner, Head of Global Communication bei ecx.io Kunde Allianz Group, als Speaker auftreten und nicht nur über die digitale Transformation des traditionellen Versicherungsunternehmens berichten, sondern auch ein innovatives Konzept zur Kundenansprache vorstellen. Die Breakout Session mit Allianz findet am 3. Mai um 16.15 Uhr in Raum 8 statt. Während der Konferenz bietet sich den Besuchern eine Agenda, die es mit 140 Sessions in sich hat.

ecx.io gehört seit langem zu den wichtigsten strategischen Partnern von Adobe und verfügt über ein hochgradig geschultes und zertifiziertes Team für Adobe Digital Experience Lösungen mit europaweiten Umsetzungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit IBM iX werden nahtlose und effiziente digitale Kundenerlebnisse geschaffen, die ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit erzielen. Innerhalb eines der größten Digitalnetzwerke der Welt, IBM iX, dient ecx.io als Kompetenzzentrum für die Adobe Digital Experience innerhalb Europas. Im Rahmen der Partnerschaft werden Projekte über die gesamte Bandbreite der Adobe Experience Cloud umgesetzt, die auch eine Integration in E-Commerce, bestehende Systeme und kognitive Applikationen wie IBM Watson ermöglichen. Darüber hinaus investiert ecx.io in die Erstellung eigener Adobe-basierter Produkte für ihre Innovation Library.

In London werden die Experten von ecx.io ihre neusten Innovationen präsentieren und freuen sich auf spannende Gespräche mit Partnern und Interessenten. Bei Ticket-Anfragen unterstützt ecx.io gerne.

Weitere Informationen unter: https://www.ecx.io/en/adobe-summit-london-2018/

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 300 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Internet und E-Commerce

How to Fix the WordPress Error Establishing a Database Connection

WordPress error fixing

How to Fix the WordPress Error Establishing a Database Connection

Fix the Wordpress Error Establishing a Database Connection in this article. (Source: @phpfusion-themes.com all rights reserved 2018c)

How to Fix the Wordpress Error Establishing a Database Connection
On the off chance that you have been surfing the web for some time, you have at any rate observed this mistake a couple of times. Error Establishing a Database Connection is one of those condemnations that could be caused by numerous reasons. As a WordPress beginner, this could be dreadfully frustrating uncommonly when it occurred individually without you changing anything. We kept running into this issue yesterday without anyone else site. It took barely 20 minutes to identify and settle the matter. While examining to find likely causes, we understood that no great article secured everything. In this article, we will demonstrate to you industry standards to settle the mistake establishing a database connection in WordPress by compiling a rundown of arrangements across the board put.Please read more about WordPress Error Establishing a Database Connection to fix this error.

Note: Before you roll out any database improvements, ensure you have adequate reinforcements.
For what reason do you get this error?
Well to put it plainly, you are getting this mistake because WordPress can’t set up a database connection. Presently the motivation behind why WordPress can’t set up a database connection can change. It may be the case that your database login certifications aren’t right or have been improving. The case that your database server is lethargic. It may be the case that your database has undermined. We would say, more significant part of the circumstances this mistake happens as a result of a type of server blunder. However, there could be different factors also. Let’s investigate how to approach troubleshooting this issue.
Does the issue happen for/wp-admin/too?
To start with the thing you ought to do is to ensure that you are getting a similar blunder on both the front-end of the site and the back-end of the site (wp-admin). On the off chance that the mistake message is the same on the two pages „Error establishing a database connection“, at that point continue onto the following stage. On the off chance that you are getting another mistake on the wp-admin, for instance, something like „at least one database tables are inaccessible. The database may be repairing“, at that point, you have to repair your database.
You can do this by adding the following line in your wp-config.php record. Include it before ‚That is all, quit editing! Glad blogging‘ line wp-config.php.
define(‘WP_ALLOW_REPAIR’, true);

When you have done that, you can see the settings by visiting this page: http://www.yoursite.com/wp-admin/maint/repair.php

For solving WordPress Error Establishing a Database Connection please keep in mind; the client does not should be logged in to get to this usefulness when this define is setting up. This is on account of its primary intent is to repair a degraded database, Users can frequently not log in when the database is degenerate. So once you are finished improving and optimising your database, make a point to expel this from your wp-config.php.

If this repair did not settle the issue, or you are having inconvenience running the repair at that point continue reading this article as you may find another answer for work.
Checking the WP-Config file
WP-Config.php is presumably the single most vital record in your whole WordPress installation. This is the place you indicate the subtle elements for WordPress to interface your database. On the off chance that you changed your root secret word or the database client watchword, at that point you should change this document too. To start with the thing you ought to dependably check is if everything in your wp-config.php document is the same.
define(‚DB_NAME‘, ‚database-name‘);
define(‚DB_USER‘, ‚database-username‘);
define(‚DB_PASSWORD‘, ‚database-password‘);
define(‚DB_HOST‘, ‚localhost‘);
When you have done that, you can see the settings by visiting this page: http://www.yoursite.com/wp-admin/maint/repair.php

Keep in mind; the client does not should be logged in to get to this usefulness when this define is setup. This is on account of its primary intent is to repair an undermined database, Users can frequently not log in when the database is degenerate. So once you are finished improving and optimising your database, make a point to expel this from your wp-config.php.

On the off chance that this repair did not settle the issue, or you are having inconvenience running the repair at that point continue reading this article as you may find another answer for work.

define(‚DB_HOST‘, ‚127.0.0.1:8889‘);
Checking the WP-Config document
WP-Config.php is likely the single most imperative document in your whole WordPress installation. This is the place you determine the subtle elements for WordPress to associate your database. If you changed your root watchword, or the database client secret word, at that point, you should break this record too. To begin with, a thing you ought to dependably check is if everything in your wp-config.php record is the same.

Keep in mind your DB_Host esteem may not be localhost. Depending on the host, it will be unique. For prominent hosts like HostGator, BlueHost, Site5, it is localhost. You can find another host esteems here.

A few people proposed that they settled their concern by replacing localhost with the IP. To see this kind of issue when running WordPress on a neighbourhood server condition. For instance, on MAMP, the DB_Host esteem when changed to the IP may appear to work.

IP’s will change for online web hosting administrations.

On the off chance that everything in this document is right (ensure you check for errors), at that point any reasonable person would agree that there is something incorrectly on the server end.
Check your Web Host (MySQL Server)
Frequently you will see this Error establishing database connection when your site gets swarmed with a great deal of activity. Fundamentally, your host server just can’t deal with the heap (uniquely when you are on shared hosting). Your site will get extraordinarily moderate and for a few clients even yield the mistake. So the best thing you ought to do is get on the telephone or live chat with your hosting supplier and inquire as to whether your MySQL server is responsive.

For those clients who need to test if MySQL server is running yourself, you can complete a couple of things. Test different destinations on a similar server to check whether they are having the issue. On the off chance that they are additionally getting the same mistake, at that point most definitely there is something amiss with your MySQL server. If you don’t have some other site on this same hosting account necessarily go to your cPanel and attempt to get to phpMyAdmin and associate the database. On the off chance that you can associate, at that point, we have to confirm if your database client has adequate consent. Make another record called testconnection.php and glue the following code in it.

Make a point to supplant the username and watchword. If the efficiently associated, at that point it implies that your client has adequate consent, and there is something else that isn’t right. Backpedal to your wp-config document to ensure that everything it is correct (re-examines for mistakes).

If you can’t interface with the database by going to phpMyAdmin, at that point you know, it is something with your server. It doesn’t indeed imply that your MySQL server is down. It could mean that your client does not have adequate consent.

For our situation, our MySQL server was running. Every other site on the servers were working fine except WPBeginner. When we had a go at going to our phpMyAdmin, we wound up getting the blunder:

#1045 – Access denied for client ‚foo’@’%‘ (using secret key: YES)

We got on the telephone with HostGator, and their help rapidly found the issue. By one means or another, our client’s consents were reset. Not sure how that happened, but instead apparently that was the reason. They backpedalled in and reestablished the authorisations, and we could recover the site live.

So on the off chance that you get the entrance denied blunder in either connecting to your phpMyAdmin or through testconnection.php comes about, at that point you should contact your host immediately to motivate them to settle it.
Arrangements that Worked for Others
It is vital to take note of, that these may not work for you. Use at your particular hazard and ensure that you have adequate reinforcements on the off chance that anything turns out badly.

Deepak Mittal said that his customer was getting the mistake that database should be repairing. Indeed, even after fixing the database, the blunder did not leave. He attempted different things, and toward the end, the issue was the site URL. Evidently, that was changing which made a mistake continue. He ran the SQL question by going to phpMyAdmin:

UPDATE wp_options SET option_value=’YOUR_SITE_URL‘ WHERE option_name=’siteurl‘

Make a point to supplant YOUR_SITE_URL with the genuine URL case: http://www.phpfusion-themes.com. The wp_options will be unique on the off chance that you have changed the default WordPress database prefix.

This appeared to settle the issue for him and few others that remarked on his post also.

Sachin recommended that he could interface the database with testconnection.php, so he changed the wp-config.php client to the root client. WordPress began to work consummately beautiful. At that point, he returned the settings to the database-client, and it continued to work. He couldn’t make sense of what wasn’t right, however, reasoned that it was a grammatical mistake.

Cutewonders proposed that they evacuated the substance of active_plugins in a wp_options table and altered the content of recently_edited. Fundamentally that appeared to settle the issue. Satisfy their full reaction here.

We read from various sources that clients just transferred a new duplicate of WordPress and it settled the blunder.

This is an incredibly frustrating mistake. What have you attempted that appeared to work for you? We would be upbeat to develop this asset, so others don’t need to squander as much time finding an answer.

Thnak you for reading Wordpress Error Establishing a Database Connection topic.

WordPress Error solutions.
Fix the Wordpress Error Establishing a Database Connection in this article.

Kontakt
Muhammad Asif
Muhammad Asif
Abulhasan asfahani road chapal garden flate no d40 3138366099
75850 Karachi
+923138366099

klifertweb@gmail.com
http://www.phpfusion-themes.com/2018/04/06/wordpress-error-establishing-a-database-connection/

Internet und E-Commerce

Alles erledigt? Die DSGVO-Checkliste für den Online-Shop

Ab 25. Mai gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Checkliste hilft Online-Händlern dabei, den Überblick zu behalten, was sie abhaken können und wo sie noch Hand anlegen sollten.
-Erstellen oder aktualisieren Sie Ihr Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
Online-Händler müssen den Behörden das Verzeichnis mit aktuellen Daten auf Nachfrage zur Verfügung stellen können.
-Finden Sie heraus, ob eine Datenschutz-Folgenabschätzung erforderlich ist, und führen Sie diese gegebenenfalls durch
Die Abschätzung ist vor der Datenverarbeitung nur notwendig, wenn ein potenzielles Risiko für Rechte und Freiheiten Ihrer Kunden besteht. Das trifft auf die meisten Online-Händler nicht zu, doch um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie den Punkt für Ihr Unternehmen abklären.
-Passen Sie Ihre Datenschutzerklärung an
Für die meisten Online-Shops wird die Datenschutzerklärung durch die neuen Regelungen umfangreicher, da die DSGVO die Transparenz zum Umgang mit Daten für Seitenbesucher erhöht.
-Führen Sie einen Reaktionsplan für Datenpannen ein
Ein Reaktionsplan hilft Ihnen, im Fall der Fälle, Datenpannen wie vorgeschrieben innerhalb von 72 Stunden den zuständigen Aufsichtsbehörden zu melden.
-Aktualisieren Sie Ihre Prozesse zur Wahrung der Betroffenenrechte
Die DSGVO stärkt die Rechte von „Betroffenen“, also Ihren Kunden, deren Daten Sie als Händler verarbeiten. So können Kunden beispielsweise eine Bestellhistorie in einem maschinenlesbaren Format einfordern. Das mag in der Praxis nicht oft vorkommen, dennoch sollten Sie sich auf derartige Anfragen technisch und organisatorisch vorbereiten.
-Prüfen Sie Ihre Verträge mit Dienstleistern
Ob Serverhosting, Newsletter oder Tracking, als Online-Händler arbeiten Sie zumeist mit Dienstleistern zusammen, die personenbezogene Daten erheben. Dafür bedarf es Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung, die den Anforderungen der DSGVO genügen.
-Erstellen Sie ein Formular für Auskunftsersuchen
Da Sie als Händler Ihren Kunden grundsätzlich alle gespeicherten Daten auf Anfrage zur Verfügung stellen müssen, empfiehlt es sich, ein Formular dafür bereitzustellen, das Kunden bei Ihnen einreichen können, wenn sie zum Beispiel Daten löschen lassen möchten oder eine Auskunft wünschen, welche Daten gespeichert worden sind.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

Neue Datenschutzgrundverordnung: Das muss man jetzt wissen!

Die neue Datenschutzgrundverordnung wird zum 25.Mai 2018 wirksam und hat das Ziel künftig einen besseren Datenschutz zu gewährleisten. Insbesondere Onlineshopbetreiber sind nun angehalten, die DSGVO umzusetzen. Das erfordert viel Aufwand. Trusted Shops hat im November 2017 bereits eine Umfrage unter Händlern veröffentlicht. Danach wussten gerade einmal 64 Prozent überhaupt von der neuen Verordnung. Dabei drohen bei Verstoß empfindliche Geldstrafen. Alles Wissenswerte rund um die DSGVO…

1. Wann genau tritt die DSGVO in Kraft?

Die DSGVO ist seit dem 25. Mai 2016 in Kraft. Wirksam wird sie ab dem 25. Mai 2018.

2. Gibt es eine Übergangsfrist?

Nein, es gibt keine Übergangsfrist. Deshalb sollten sich Online-Händler schon heute mit den notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung der DSGVO befassen, um gut vorbereitet zu sein, wenn sie am 25. Mai wirksam wird.

3. Was ändert sich für mich konkret?

Eine grundlegende Änderung ist die Einführung der Rechenschaftspflicht: Danach sind Unternehmen dazu verpflichtet, die Einhaltung der DSGVO nachzuweisen. Daraus ergeben sich verstärkte Dokumentations- und Nachweispflichten: Die Führung eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten, die Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen sowie die Dokumentation von Datenschutzvorfällen. Zudem ist das Risiko bei der Nichteinhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften deutlich gestiegen: Verstöße können mit Bußgeldern von bis zu 20 Millionen Euro oder von bis zu 4 % des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes geahndet werden.

Die Informationspflichten gegenüber Betroffenen (z.B. die Datenschutzerklärung) sind umfangreicher, die Nutzung von Cookies & Werbetools kann in der Regel künftig über eine Interessenabwägung gerechtfertigt werden; Verträge mit Dienstleistern zur Auftragsverarbeitung müssen strengere Anforderungen erfüllen; das Recht auf Datenportabilität sowie die Fristen für die Bearbeitung der Anträge zur Ausübung der Rechte der Betroffenen sind zu beachten.

4. Steigt das Abmahnrisiko? Droht eine neue Abmahnwelle?

Datenschutzverstöße können bereits seit 24. Februar 2016 nach § 2 Abs. 2 Nr. 11 des Unterlassungsklagengesetzes (UKlaG) abgemahnt werden. Es ist schwer vorher zu sagen, ob nach Wirksamwerden der DSGVO eine Abmahnwelle entstehen wird. Es ist aber zu erwarten, dass Verbände Datenschutzerklärungen unter die Lupe nehmen werden.

5. Welche Änderungen muss ich wo vornehmen?

Folgende Änderungen sind vorzunehmen:

– Die Prozesse, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, sind in einem Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten zu dokumentieren

– Die Datenschutzerklärung ist zu aktualisieren

– Die bislang nach deutschem Recht zulässigen Einwilligungserklärungen sind weiterhin wirksam, sofern sie die strengeren Anforderungen an die Freiwilligkeit erfüllen. Andernfalls müssen sie überarbeitet werden.

– Verträge zur Auftragsverarbeitung sind zu prüfen;

– Datenschutz-Folgenabschätzungen sind durchzuführen, wenn der Verantwortliche Datenverarbeitungen vornimmt, welche ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen mit sich bringen

– Interne Prozesse müssen angepasst werden, um die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Widerspruch sowie das neue Recht auf Datenportabilität zu gewährleisten. Hierbei müssen Anträge der Betroffenen in der Regel innerhalb eines Monats bearbeitet werden;

– Einführung eines Reaktionsplans für Datenpannen, um der Aufsichtsbehörde die Panne innerhalb 72 Stunden nach Kenntnisnahme zu melden.

6. Wie prüfe ich, ob meine Datenschutzerklärung ausreicht?

Zu aller erst benötigen Sie eine Bestandsaufnahme der aktuell vorgenommenen Datenverarbeitungen in Ihrem Online-Shop (Tracking Tools, Newsletters, Bonitätsprüfung, Datenübermittlungen an Dritte). Die Datenschutzerklärung muss über diese Datenverarbeitungen informieren. Dabei müssen folgende Pflichtangaben über die Verarbeitungen angegeben werden:

– Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und ggf. des Datenschutzbeauftragten

– Beabsichtigte Rechtsgrundlage

– Berechtigte Interesse des Verantwortlichen

– Datenempfänger oder Kategorien von Datenempfänger

– Angaben zur Übermittlung in Drittländer

– Löschfristen oder die Kriterien für deren Festlegung

– Information über die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch und Datenübertragbarkeit

– Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörden

– Hinweis auf das jederzeitige Widerrufsrecht erteilten Einwilligungen

– das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

– Bei automatisierten Entscheidungsfindungen einschl. Profiling die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen der Verarbeitung

– Wenn Daten nicht beim Betroffenen erhoben werden (z.B. aus einer öffentlichen Quelle), die Datenquelle woher sie stammen.

7. Brauche ich jetzt einen Datenschutzbeauftragten?

Online-Händler müssen nach Art. 37 Abs. 1 lit c DSGVO einen Datenschutzbeauftragten bestellen, wenn ihre Kerntätigkeit in der umfangreichen Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten besteht.

Außerdem ist nach § 38 Abs. 1 des Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetzes (DSAnPUG-EU) ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen, wenn der Verantwortliche mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt oder wenn er Datenverarbeitungen vornimmt, die eine Datenschutz-Folgenabschätzung erfordern.

8. Auf was muss ich bei meinen Dienstleistern (Newsletter Versandtool, Shopsoftware, Paymentanbieter, Trackingtools…) achten?

Dienstleister müssen hinreichende Garantien dafür bieten, dass die Einhaltung der Anforderungen der DSGVO durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen gewährleistet ist.
Wenn Sie einen geeigneten Dienstleister finden, müssen Sie mit ihm einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung schließen, welcher die inhaltlichen Anforderungen von Art. 28 Abs.3 DSGVO erfüllen muss.

9. Welche Fragen muss ich meinem Dienstleister stellen?

Sie müssen herausfinden, ob der Dienstleister hinreichende Garantien für die Einhaltung der Anforderungen der DSGVO bietet. Die Auszeichnung durch eine Datenschutzzertifizierung ist ein wichtiger Indikator dafür, dass der Anbieter die Anforderungen der DSGVO erfüllt.

Zudem müssen Sie sicherstellen, dass Sie mit dem Dienstleister einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung schließen, welcher die nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO erforderlichen Pflichtinformationen enthält. Zum Beispiel muss im Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung festgehalten sein, dass sich die zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten befugten Mitarbeiter des Dienstleisters zur Vertraulichkeit verpflichtet haben oder einer angemessenen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen.

Ein weiterer Punkt ist die Übermittlung der Daten in Staaten außerhalb der EU: Bleiben die Daten in der EU oder werden sie in einen oder mehrere Drittstaaten übermittelt? Bei internationalen Datenübermittlungen müssen Sie überprüfen, ob Garantien vorliegen, um ein angemessenes Datenschutzniveau zu gewährleisten.

10. Ist Scoring noch zulässig?

Scoring ist weiterhin unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Die für Online-Händler relevanten Erlaubnistatbestände bleiben dieselben: Scoring darf mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen stattfinden oder wenn das Scoring für den Abschluss oder die Erfüllung des Vertrags erforderlich ist. Letzteres ist der Fall, wenn der Kunde die Zahlungsmethode „Kauf auf Rechnung“ oder „Ratenzahlung“ auswählt. Als Neuerung muss der Betroffene über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen der Verarbeitung informiert werden.

11. Wie sieht die Bußgeldpraxis künftig genau aus?

Art. 83 DSGVO sieht wesentliche höhere Bußgelder als das BDSG vor. So sind bei bestimmten Rechtsverstößen Bußgelder von bis zu 20 Mio. Euro bzw. 4 % des Jahresumsatzes eines Unternehmens vorgesehen. Inwiefern die Aufsichtsbehörden in der Praxis von diesen Befugnissen Gebrauch machen werden, ist schwer vorauszusehen. Eine deutliche Steigerung der Bußgelder bei Datenschutzverstößen ist aber zu erwarten.

12. Gelten für Kinder besondere Datenschutzrechte?

Kinder sind besonders schutzwürdig, daher gibt es besondere Regelungen in der DSGVO für Kinder. Demnach ist die Verarbeitung personenbezogener Daten von Kinder unter 16 Jahren nur rechtmäßig, sofern und soweit diese Einwilligung durch den Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind oder mit dessen Zustimmung erteilt wird.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

„Widerrufsrecht bei Partnerbörsen“ – Verbraucherfrage der Woche des D.A.S. Leistungsservice

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Jens P. aus Leipzig:
Ich habe mich bei einer Online-Partnerbörse angemeldet. Das dortige System der Partnersuche gefällt mir aber nicht. Kann ich den Vertrag widerrufen?

Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice):
Bei einem Vertrag mit einer Partnerbörse handelt es sich um einen Fernabsatzvertrag. Solche Verträge können Verbraucher innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Allerdings kann ein Widerruf teuer sein. Denn manche Partnerbörsen behalten sich in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vor, einen Wertersatz für bereits erbrachte Leistungen zu verlangen. Hat das Unternehmen zum Beispiel ein Persönlichkeitsprofil erstellt oder Kontaktvorschläge übermittelt, kann das als Leistung gelten. Ob und in welchem Umfang Betroffene Wertersatz leisten müssen, darüber urteilen Gerichte unterschiedlich. Das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg hat beispielsweise in einem Urteil vom 2. März 2017 entschieden, dass der Wertersatz nicht nach der Vertragsdauer berechnet werden muss. Der Anbieter hatte stattdessen die Anzahl der bereits vermittelten Kontakte zugrunde gelegt und seinen Kunden bei Widerruf bis zu 75 Prozent des Abopreises in Rechnung gestellt (Az. 3 U 122/14). So kommen schnell mehrere hundert Euro zusammen – oft für wenige nichtssagende Nachrichten. Nach diesem Urteil gab es jedoch vor dem Amtsgericht Hamburg elf weitere Urteile gegen den gleichen Anbieter, in denen die Kunden die Prozesse um Wertersatz gewonnen haben (etwa Urteil vom 14. November 2017, Az. 20a C 197/17). Es empfiehlt sich in jedem Fall, vor dem Abschluss eines Vertrags mit einer Partnerbörse deren AGB zu prüfen: Welche Regelungen gelten im Falle eines Widerrufs und inwiefern müssen Abonnenten dann Wertersatz leisten?
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.520

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Internet und E-Commerce

Blog Serie Digitale Markterschließung: Definition Digitalisierung und digitale Transformation

Die Marketing- und Digitalberatung Görs Communications über digitale Herausforderungen und Digitalmarketing

Blog Serie Digitale Markterschließung: Definition Digitalisierung und digitale Transformation

Blog Serie „Digitale Markterschließung“ der Marketingagentur & Digitalberatung Görs Communications

Onlinemarketing und digitale Markterschließung – Blog Serie „Digitale Markterschließung“ der Marketingagentur und Digitalberatung Görs Communications ( https://www.goers-communications.de )

Die Digitalisierung ist eine Herausforderung, der sich über kurz und lang alle Unternehmen stellen müssen – und je früher sie sich damit auseinandersetzen, desto größer ist die Chance, später nicht zu den Abgehängten zu gehören. Eine Feststellung, die wir bereits im ersten Teil unserer Blog-Reihe über die digitale Markterschließung unter dem Titel „Digitale Markterschließung (1): Hürden der Digitalisierung“ erläutert haben.

Digitalisierung und Kommunikation

Die Digitalisierung betrifft zudem nicht nur alle Unternehmen, sondern wird auch in unterschiedlicher Stärke fast alle Unternehmensbereiche verändern. Als PR- und Content-Marketing-Agentur beschränken wir uns in dieser Blog-Reihe jedoch auf den Bereich, von dem wir Ahnung haben – der digitalen Kommunikation. Die Optimierung der Produktionsabläufe, die Automatisierung des Einkaufs etc. lassen wir deshalb bewusst außen vor. Stattdessen beschäftigen wir uns allein mit der Kommunikation, was selbst schon ein riesiges Feld ist.

Digitale Markterschließung

Unter der digitalen Markterschließung wird allgemein (und etwa bei staatlichen Förderprogrammen wie dem „go-digital“) die Erschließung neuer Absatzmärkte über das Internet verstanden. Also nicht nur der digitale Vertrieb – etwa über einen eigenen Webshop oder über Drittanbieter – der eigenen Ware, sondern das gesamte Erschließen neuer Zielgruppen. Staatliche Stellen sprechen hier in der Regel vom „Online-Marketing“, dies greift aber erheblich zu kurz, da das Spektrum der Kommunikationsmaßnahmen deutlich breiter ist und vom Content Marketing über Social Media, Mobile Marketing, Digital Relations bis zur Online-PR reicht.

Wichtig ist vor allem, dass Unternehmen realisieren, dass Online-Kommunikation mehr als nur Vertriebsunterstützung ist. Es geht nicht nur um Klicks und Leads, sondern wird immer stärker auch zur Imagepflege und natürlich auch zur Steigerung der Bekanntheit eingesetzt. Und das aus gutem Grund.

Digitaler Wandel

Die Digitalwelt krempelt unser gesamtes Verhalten um, viele über Jahrzehnte gewachsene Strukturen können sich zwar noch erhalten, verlieren aber immer mehr an Bindekraft. Und das als Konsument und als Mitarbeiter, so wie immer mehr Deutsche „privat“ Produkte über das Internet kaufen, verlagert sich dies Verhalten auch immer mehr in die Unternehmen. Nach neuen Mitarbeitern, nach Dienstleistern und Zulieferern wird online gesucht, die klassische Stellenanzeige in der Regional-Zeitung gibt es zwar immer noch, verliert aber enorm an Bedeutung. Gleiches gilt für Geschäftspartner, Zulieferer und Dienstleister, auch hier verlagert sich die Kontaktanbahnung immer mehr ins Internet.

Hinzu kommt, dass nicht nur die klassischen Printmedien an Auflage verlieren, sondern das Internet eine immer größere Bedeutung bekommt, wenn es um die Informationsbeschaffung geht. Einfach mal selbst darauf achten, wie oft man mittlerweile selbst beim Arbeiten „etwas gegoogelt“. Und das wird mit jedem Jahr stärker, einmal, weil es immer mehr digitale Angebote gibt, dann aber auch, weil Menschen zwar träge sind, sich aber an die Neuerungen gewöhnen. Außerdem drücken die sogenannten „Digital Natives“ ins Berufsleben, also Jugendliche, die mit der Digitalisierung aufgewachsen sind und entsprechend ganz andere Verhaltensweisen als die älteren Generation haben. Und das wird sich mit jedem Jahr stärker bemerkbar machen.
Und darauf müssen sich die Unternehmen einstellen, wenn sie die digitale Markterschließung ernst nehmen. Das Schalten von Online-Bannern zur Vertriebsunterstützung mag sinnvoll sein, reicht aber längst nicht aus. Gleiches gilt für die Suchmaschinenoptimierung (also von Google gefunden zu werden, wenn jemand nach den relevanten Keywords sucht), das ist eine Pflichtaufgabe, mehr nicht. Vielmehr müssen Unternehmen sich auch darauf einstellen, dass ihre Bekanntheit mit der Online-Kommunikation stehen und fallen wird, weil das Internet alle anderen Medien an den Rand drängt. Auch das Image wird immer stärker von den Kommunikationsmaßnahmen im Internet bestimmt, eine Entwicklung, die ebenfalls von vielen Unternehmen unterschätzt wird.

Und deshalb benötigt man bei der digitalen Markterschließung nicht nur eine Strategie, die über die nächsten zwei Wochen hinausreicht, sondern einen Blick aufs große Ganze. Und beschränkt sich bei der Online-Kommunikation nicht auf ein oder zwei verschiedene Maßnahmen, sondern setzt auf eine 360-Grad-Kommunikation, bei der die einzelnen Maßnahmen – also von Content Marketing über Social Media, Mobile Marketing, Digital Relations bis zur Online-PR – geschickt miteinander verschränkt werden. Und zwar auch noch möglichst so, dass das Budget geschont wird.

Diesen Blog Beitrag sowie weitere Tipps und Informationen zur digitalen Markterschließung, Onlinemarketing und digitale Kommunikation gibt es im Görs Communications Blog auf http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/blog/
http://www.goers-communications.de/digitale-markterschliesung-2-definition

Görs Communications (DPRG) ist die Public Relations (PR) und Content Marketing Agentur sowie Digitalberatung / Unternehmensberatung für den Großraum Hamburg – Lübeck und Schleswig-Holstein. Die Internet-, PR- und Werbeagentur Görs Communications verfügt über jahrelange Erfahrungen, Erfolge und Know-how v.a. für erklärungsbedürftige und komplexe Produkte und Dienstleistungen. Die PR- und Marketingberatung bietet effiziente Alternativen zur teuren und ineffektiven Werbung und Reklame. Durch professionelle Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Online-PR, Internetmarketing, Onlinemarketing, Contentmarketing, Socia Media Marketing, Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden die Kunden von Görs Communications bekannter und erfolgreicher. Die Schwerpunkte der PR- und Marketingagentur Görs Communications liegen in den Bereichen Internet / Digitalisierung, Immobilien, Finanzen, Business to Business (B2B) sowie Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Zudem bietet Görs Communications Coaching, Innovationsberatung und Mediaberatung sowie Video Marketing durch Scribble Videos und Erklärfilme.

Kontakt und Beratungsanfragen: http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt

Kontakt
Görs Communications (DPRG) #PR #Content #Marketing
Tobias Blanken
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
040 325074582
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Internet und E-Commerce

ecx.io hat digitale Zukunft des Handels im Blick

ecx.io mit Vorwerk twercs beim ECC-Forum in Köln

Düsseldorf, 29.03.2018

ecx.io – an IBM Company beteiligt sich als Gold Sponsor am ECC-Forum in der Balloni Halle Köln am Donnerstag, den 12. April. Die Veranstaltung für Handel in Zeiten der Digitalisierung steht 2018 unter dem Motto „Neue Wege zum Kunden“. E-Commerce Experten stellen Perspektiven, Möglichkeiten, Strategien und Konzepte vor, wie neue Services Konsumenten Mehrwert bieten können und Technologie sowie steigenden Kundenanforderungen gerecht werden. Als Speaker bereichert unter anderem Ashley Corpe-Höffken, Managerin eCommerce/Online Marketing bei Vorwerk twercs, das ECC-Forum mit einem Bericht über den Onlineshop von Vorwerk Twercs.
„Auf Veränderungen zu reagieren wird in der B2C- und B2B-Handelswelt immer relevanter. Wir helfen gerne unterstützend, wenn sich Unternehmen mit den Herausforderungen und Möglichkeiten der digitalen Welt auseinandersetzen“, sagt Katja Albrecht, CXO im ecx.io Führungsteam und fügt hinzu. „Wir freuen uns, dass beim ECC-Forum die Erfahrung mit ecx.io thematisiert und Einblicke darüber gegeben werden, wie beispielsweise der neue Webshop für den Twercs Werkzeugkoffer realisiert wurde.“

Ashley Corpe-Höffken, Managerin E-Commerce/Online-Marketing bei Vorwerk, spricht unter der Überschrift „Kickstarting a Customer Journey – in 4 Wochen zum erfolgreichen Webshop“ über die gelungene Zusammenarbeit mit ecx.io bei der Onlinevermarktung des Vorwerk Werkzeugkoffers Twercs. Zahlreiche kompetente Redner werden in Köln für einen abwechslungsreichen Tag sorgen und die aktuellen Herausforderungen für den Handel facettenreich beleuchten.

Der durch demografischen Wandel und Digitalisierung eingeleitete Strukturwandel, stellt die Handelsbranche und die vorgelagerten Wertschöpfungsstufen vor neue Aufgaben. Entscheider benötigen substantielles Wissen zu den Konsequenzen für Warenströme, Standortportfolios, Kaufprozesse, Innenstadtentwicklung und Personal. Nur mit Verständnis der Trends und Zusammenhänge können erfolgreiche Geschäftsstrategien nachhaltig entwickelt und gesteuert werden. Mit der Marke ECC Köln ist das IFH Ansprechpartner für progressive Strategien rund um Entwicklungen in der digitalen Handelswelt. Händler, Hersteller und Dienstleister profitieren von hoher Methodenkompetenz und umfangreichem Experten-Know-how.

Mehr Informationen zur Veranstaltung: https://www.ifhkoeln.de/ecc-forum/

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 300 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io