Category Archives: Internet und E-Commerce

Internet und E-Commerce

Zufriedene Kunden durch nachhaltiges Reputationsmanagement

Aufgrund der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung und seit dem Aufkommen des Web 2.0 ist das Reputationsmanagement eine wichtige Disziplin des Online-Marketings. Unternehmen und Organisationen sind einem andauernden kritischen Dialog ausgesetzt. Das Reputationsmanagement greift dabei nicht nur im Falle negativer Kommentare und Konnotationen ein, sondern kann auch zur Verstärkung positiver Imageeffekte genutzt werden. Wie potenzielle Kunden ein Unternehmen oder eine Marke wahrnehmen, wirkt sich direkt auf den Erfolg aus.

Reputation und ihr Einfluss auf die Customer Journey

Wo vor einigen Jahren noch die Generierung von Reichweite und Sichtbarkeit zu den entscheidenden Zielsetzungen von Online-Unternehmen zählten, um die Kaufentscheidungen von potenziellen Kunden zu beeinflussen, stehen heutzutage das Image und die Reputation. Potenzielle Kunden achten zunehmend darauf, wie sich ein Unternehmen präsentiert, mit welchen Werten es sich assoziiert und welche Alleinstellungsmerkmale es bietet. Nicht mehr nur die Anzahl der Kontakte, sondern vielmehr ihre Qualität ist entscheidend.

In Bezug auf die Customer Journey bedeutet dies, dass die Reputation einen entscheidenden Einfluss darauf hat, ob aus der generierten Aufmerksamkeit ein Kaufinteresse erwächst. An dem Punkt, wo der potentielle Kunde ein Angebot auf Seriosität und Vertrauenswürdigkeit überprüft, werden andere Kundenmeinungen in Foren, Diskussionen in Social Media Netzwerken und Kundenbewertungen auf verschiedensten Portalen zu Rate gezogen. Nicht nur der Preis entscheidet, welches Produkt oder welchen Dienstleister ein Kunde am Ende auswählt.

Dabei kann schon eine negative Bewertung, ein unzufriedener Kunde oder eine auffällige Konnotation zur Verunsicherung des potenziellen Kunden führen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Kunde gegen einen Kauf oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung entscheidet, steigt. Auch wenn sich keine negativen Inhalte über ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Webseite finden lassen, können auch fehlende positive Erfahrungsberichte und aussagekräftige Ratings die Kaufentscheidung hemmen. „Das aktive Bewertungsmanagement stellt aufgrund interdisziplinärer Online-Kanäle eine Herausforderung für Unternehmen dar, welche nicht ignoriert werden sollte“, so Geschäftsführer Alexander Hundeshagen.

Reputationsanalyse – Wissen, was Kunden denken

Bevor Maßnahmen zur Beeinflussung der Reputation eingeleitet werden können, sollten Bewertungsportale, Foren, Artikel und sonstige Berichte mit relevanten Nennungen aufgenommen und untersucht werden. Das Sammeln der Erwähnungen und Erfahrungsberichte wird dabei durch die Recherche relevanter Keywords in Bezug auf eine Marke, ein Produkt oder ein Unternehmen erleichtert. Nur, wenn der Ist-Zustand genau definiert ist, können Maßnahmen zur Erreichung des Soll-Zustands eingeleitet werden.

Die Reputation eines Unternehmens oder einer Marke sollte durch ein regelmäßiges Monitoring überwacht und auf Veränderungen überprüft werden. Die Reputation kann dabei, abhängig vom Ist-Zustand, durch das Verbreiten positiver Inhalte in Form von Pressemitteilungen, Kundenbewertungen und Beiträgen in sozialen Netzwerken beeinflusst werden. Auch durch die Suchmaschinenoptimierung und die OnPage-Optimierung auf bestimmte Keywordkombinationen hin kann ein positiver Effekt auf die Wahrnehmung einer Marke oder eines Unternehmens generiert werden.

Durch Kundennähe und Ehrlichkeit ein nachhaltiges positives Image aufbauen

Wer ein nachhaltiges positives Image aufbauen möchte, sollte statt kurzweiliger Manipulation der Wahrnehmung eher auf Kundennähe und Ehrlichkeit setzen. Statt negative Beiträge und Erfahrungsberichte unzufriedener Kunden zu melden oder zu löschen, gilt es, angemessen und verständnisvoll zu reagieren. Indem Unternehmen mit ihren Kunden in Kontakt treten, ihnen mit Verständnis begegnen und zusammen mit ihnen an der Beilegung von Konflikten arbeiten, werden nachhaltige positive Effekte auf die Markenwahrnehmung generiert. Außerdem ist das Feedback unzufriedener Kunden nützlich, um das Unternehmen und die Produkte nah am Kunden weiterzuentwickeln.

Die reputativ GmbH mit Sitz im Herzen Braunschweigs ist ein renommierter Full-Service-Dienstleister im Bereich Reputationsmanagement. Seit der Gründung engagiert sich die reputativ GmbH für Steigerung und Erhalt des guten Rufes und fördert mit professionellen Maßnahmen das positive Bild Ihrer Kunden im Internet. Fachwissen, Erfahrung und Know-how im Umgang mit negativen Stimmungen unter den Verbrauchern und in den Medien bilden hierfür eine solide Basis.

Kontakt
reputativ GmbH
Alexander Hundeshagen
Petzvalstraße 38
38104 Braunschweig
0531-37960070
kontakt@reputativ.com
http://www.reputativ.com

Internet und E-Commerce

Trusted Shops ist neuer Partner im AMC-Netzwerk

„Einfach sicher shoppen“, dafür steht das bekannte und etablierte Gütesiegel von Trusted Shops. Da auch Versicherungen online recherchiert und abgeschlossen werden, liegt es nahe, den Kunden das nötige Vertrauen in ihren Versicherungsabschluss gleich mit zu geben? Der neue AMC-Partner, die Enterprise Unit von Trusted Shops, lotet dies nun mit den im AMC organisierten Versicherungsgesellschaften aus.

Immer mehr Produkte und Dienstleistungen werden online recherchiert und gekauft. Dabei haben Kunden vor allem ein Bedürfnis: Sicherheit bei der Wahl Ihrer Versicherung. Auf der anderen Seite möchten Versicherer zeigen, dass sie vertrauenswürdig sind und dadurch erfolgreicher verkaufen. Und hier kommt die Enterprise Unit von Trusted Shops ins Spiel. Die führende Vertrauensmarke und Dienstleister für Kundenbewertungen ist eine Ausgründung aus dem früheren Gerling-Konzern und kehrt im AMC-Netzwerk zu seinen Wurzeln zurück. Die Kölner haben viel Erfahrung mit Versicherern und zählen unter anderem CosmosDirekt, die Gothaer oder die Württembergische zu ihren Kunden.

Objektive Bewertungen sind auch im Versicherungskontext keine Seltenheit mehr. Sie bieten eine wichtige Orientierung beim Online-Abschluss oder der Beratung durch einen Vermittler. Durch die Erfahrungen, die andere Kunden bereits mit einem Versicherer oder einem Vermittler gemacht haben, erhalten diese wichtige Hinweise auf die Service- und Produktqualität. Das setzt natürlich voraus, dass die Bewertungen echt sind – und damit objektiv und vertrauenswürdig. Hier dockt das Trusted Shops Bewertungssystem an und bietet echte Bewertungen für eine echte Orientierung beim Abschluss.

Daniel Feyler, Versicherungsexperte der Enterprise Unit von Trusted Shops betont: „Über unsere Mitgliedschaft im AMC-Netzwerk wollen wir dazu beitragen die Branche weiterzuentwickeln. Kundenbewertungen sind ein Thema, das sowohl Kunden, als auch Versicherern einen zählbaren Mehrwert liefert. Diesen Beweis wollen wir antreten.“

Stefan Raake, Geschäftsführer des AMC, resümiert: „Wir freuen uns, dass wir Trusted Shops mit all seiner E-Commerce-Expertise als Partner für das AMC-Netzwerk gewinnen konnten. Denn letztlich geht es im Verkauf von Versicherungsprodukten immer auch um Vertrauen. Und dafür bringt Trusted Shops das passende Rüstzeug mit.“

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Internet und E-Commerce

ecx.io mit Sitecore MVP Auszeichnung geehrt

Christian Hahn ist Sitecore MVP 2017

ecx.io mit Sitecore MVP Auszeichnung geehrt

Düsseldorf, 07. Februar 2018 – ecx.io, eine der führenden Digital-Agenturen im deutschsprachigen Raum, ist mit dem „Sitecore® Most Valuable Professional“ (MVP) geehrt worden. Senior .NET Developer/Technical Architect Christian Hahn (M.Sc.) erhielt die begehrte Auszeichnung des internationalen Markführers für Customer Experience Management Software am 31. Januar 2018 in der Kategorie „Commerce“. Neben Christian Hahn wurden weltweit nur 18 weitere Commerce-Experten mit dem begehrten MVP-Award ausgezeichnet. Für ecx.io ist der MVP-Award bereits die zweite Auszeichnung von Sitecore.

Seit zwölf Jahren würdigt Sitecore mit seinem MVP-Programm in den Kategorien „Technology“, „Digital Strategy“, Commerce“ und „Cloud“ die aktivsten Sitecore-Experten rund um den Globus, die mit ihrer Arbeit wertvolle Beträge zur Weiterentwicklung der auf .NET basierenden Customer Experience Management Software lieferten.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass ich den prestigeträchtigen Award als Sitecore Commerce MVP erhalten habe“, freut sich Christian Hahn, Senior .NET Developer bei ecx.io – an IBM Company. „Die Auszeichnung als Sitecore MVP unterstreicht die Expertise von ecx.io im Bereich Commerce und zeigt, dass wir stets die Grenzen des Möglichen ausloten, um die Probleme unserer Kunden zu lösen.“

„Die Sitecore MVP Auszeichnung würdigt Personen, die einen bedeutenden Beitrag für unsere Gemeinschaft an Partnern und Kunden leisten“, so Peter Brinkman, Sitecore Senior Director für Technisches Marketing. „MVPs setzen durchweg einen hohen Standard indem sie technische Fähigkeiten beweisen, Enthusiasmus zeigen und mit Engagement etwas an die Sitecore Gemeinschaft zurückgeben.“

Die Sitecore Experience Platform™ ist eine integrierte Plattform, die globale, mehrsprachige Inhalte (Webseiten, Email, soziale Netzwerke, Mobile, stationärer Handel und Printmedien) flexibel unterstützt.

Weitere Informationen zum MVP-Programm: http://www.sitecore.com/mvp

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 300 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Internet und E-Commerce

Die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)…

…wird zum 25. Mai gültig und erhebliche Haftungsrisiken für Webseitenbetreiber drohen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)...

Die DSVGO – wichtige Informationen der team digital GmbH

Webseitenbetreiber unterliegen vielen gesetzlichen Verordnungen und Vorgaben. Entsprechend viele Änderungen müssen permanent berücksichtigt werden, ob Impressum, AGB, Verpackungsverordnung oder Preisauszeichnung. Insbesondere deutsche Webseitenbetreiber können ein Lied von ständigen Anpassungen und Updates singen. Was in diesem Jahr am 25. Mai in Bezug auf den „freien Verkehr personenbezogener Daten“ gültig wird, stellt in Umfang und Auswirkung allerdings alle bisherigen Vorgaben in den Schatten. Die team digital GmbH, eine Full-Service-Agentur mit dem Schwerpunkt Online-Marketing, informiert darüber alle Kunden und Interessenten. Die Datenschutzgrundverordnung wird europaweit gültig und es drohen, im schlimmsten Fall, Strafgelder in Millionenhöhe. Es gibt keine weiteren Übergangsfristen oder sonstige Minderungsgründe die Unternehmen schützen, die den Umstieg verpassen. „Deshalb müssen sich alle Webseitenbetreiber aktuell mit dem Thema befassen und die weiteren Entwicklungen unbedingt im Auge behalten“, so Markus Schubath, Projektleiter „Online“ bei team digital.

Erhebliche Veränderungen die umgesetzt werden müssen
Ohne Zweifel ist die DSVGO die umfassendste und bedeutendste Änderung der letzten Jahre im Umgang mit persönlichen Daten. Ab dem 25. Mai gilt die Verordnung verbindlich und wirkt unmittelbar in allen EU-Mitgliedsstaaten. Betroffen sind alle Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, auch wenn sie außerhalb der EU sitzen und Daten von EU-Bürgern verarbeiten. Die neue Grundverordnung stellt den Datenschutz auf eine Ebene mit der Steuerpflicht und hebt ihn somit auf eine neue Stufe. Wer zu spät damit beginnt, sich auf den Stichtag vorzubereiten, riskiert entsprechende Abmahnungen bzw. empfindliche Strafen. Grundsätzlich soll die Verordnung dafür sorgen, dass die Datenschutzprinzipien Rechtmäßigkeit, Transparenz, Verbot mit Erlaubnisvorbehalt, Zweckbindung, Datenminimierung und Integrität und Vertraulichkeit gewährleistet werden.

DSVGO: Hohe Bußgelder drohen
Mit der kompletten Überarbeitung der Anforderungen geht auch eine drastische Erhöhung der Bußgelder einher. Waren nach deutscher Gesetzgebung bis dato maximale Bußgeldgrenzen von 50.000 Euro (im Telemediengesetz, TMG) und 300.00 Euro im BDSG gültig, sind nun Bußgelder bis zu 20 Millionen Euro möglich. Herangezogen zur Höhe der Strafe wird der weltweite jährliche Umsatz des jeweiligen Unternehmens. Die Datenschutzbehörden wurden von der EU angewiesen die Bußgelder schnell und effektiv zu verhängen, so dass einer umfassenden Kontrolle der betreffenden Unternehmen auszugehen ist.

Die Umsetzung für Webseitenbetreiber – was zu tun ist
Der Aufwand zur Umsetzung der neuen Vorgaben ist individuell, jedoch kann von einem durchschnittloch hohen Aufwand ausgegangen werden, denn es gibt sehr viele einzelne Bestandteile, die angepasst werden müssen. Im Einzelnen gehören dazu:
-Die Überprüfung aller Datenverarbeitungsprozesse auf Zulässigkeit
-Prüfen ob ein Datenschutzbeauftragter benannt werden muss
-Prüfen der Online-Formulare und diverser technischer Umsetzungen auf der Seite
-Prüfen der Einbindung verschiedener Trackingsysteme, besonders Google Analytics
-und viele weitere Punkte….
Kompletter Service für die technische Umsetzung
Insbesondere bei der technischen Umsetzung auf der Internetseite, zum Beispiel dem Prüfen der Pflichtfelder in allen Formularen, bietet das Lauterbacher Unternehmen seinen Bestandskunden eine einfache Umsetzungspauschale an. Einmal beauftragt, kümmern sich die Spezialisten von team digital dann komplett um die technischen Aspekte der DSVGO auf der Seite des Kunden. „Auch für neue Kunden kann dieser Service angeboten werden.“ ergänzt Markus Schubath

Seit 20 Jahren der Garant für erfolgreiche Kommunikation
Fast 20 Jahren hat sich team digital genau darauf spezialisiert: Erfolgreiche Marketing-Konzepte für Unternehmen jeder Größe. Dabei ist die Kombination von Druck- und Online-Medien sowie die Integration bestehender Lösungen und Netzwerke die Domäne der kreativen Vogelsberger. Die Agentur betreut vom Handwerksbetrieb bis zum internationalen Konzern alle Kundensegmente und ist mit mehr als 1.000 Hostingkunden einer der größten Online-Spezialisten in der Region Osthessen. Neben den Dienstleistungsbereichen Print und Online bietet das Unternehmen auch ein umfangreiches Angebot als PR- und Mediaagentur und ist ein bundesweit tätiger Druck-Dienstleister. Weitere Informationen zum team digital erhalten Sie unter www.team-digital.de

Als inhabergeführte Kommunikationsagentur ist team digital seit 1998 bundesweit tätig. Dabei leisten sie alle klassischen Dienstleistungen einer Internetagentur und Webagentur wie zum Beispiel:

Erstellung von Internetseiten
Programmierung spezieller Webanwendungen
Online-Marketing
Markenbildung

Die qualifizierte Refinanzierung Ihrer Online-Aktivitäten, z.B. über eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung, steht dabei für die Agentur im Mittelpunkt. Sie betrachten Ihren kompletten Marketing-Mix und setzen dort an, wo die Maßnahmen am wirksamsten sind. Dabei blicken sie einmal mehr über den Tellerrand als der Wettbewerb und sorgen so für wirksame und erfolgreiche Kommunikation. Neben den interaktiven Anwendungen ist das Team als erfahrener Partner für ihre Kunden auch in den Bereichen Druck sowie Public Relations, Marketingberatung und als Mediaagentur tätig.

Kontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Straße 7
36341 Lauterbach
+49 (0) 6641 911 65 11
+49 (0) 6641 911 65 20
info@team-digital.de
http://www.team-digital.de

Internet und E-Commerce

Verliebt im Norden – Online Dating Portal ist weiter auf Erfolgskurs

Regionales Dating Portal für Norddeutschland wächst und modernisiert

Verliebt im Norden - Online Dating Portal ist weiter auf Erfolgskurs

Singles im Norden

Die Community des Online Dating Portals Verliebt im Norden hat sich im vergangenen Jahr deutlich vergrößert. Kein Wunder, denn das Singleportal aus Oldenburg für den ganzen Norden hat viele neue Funktionen zu bieten, sodass sich das Verlieben noch einfacher gestaltet.

Sich im Worldwideweb zu verlieben ist heute keine Seltenheit oder gar Schande mehr. Im Gegenteil, Singlebörsen werden immer beliebter und haben insbesondere nach dem Neujahr regelrecht Hochkonjunktur. So auch das regionale norddeutsche Online Dating Portal Verliebt-im-Norden.de, das im Jahr 2014 als Netzsieger unter den norddeutschen Singleportalen hervorging und mittlerweile fast 35.000 Mitglieder zählt. Hier können User zwischen 18 bis 90 Jahren auf die Suche nach neuen Liebespartner oder einfach nur netten Bekanntschaften im Umkreis gehen. Die Anmeldung und die Nutzung der Dienstleistung ist kostenfrei, sodass Sie auf der Seite Verliebt im Norden nach Herzenslust Nachrichten austauschen können. Optimale Privatssphäreeinstellungen und der Schutz vor Datenklau sorgt außerdem dafür, dass die Fotos der Nutzer vor unerwünschten Downloads gefeit sind. Ein zuverlässiger Support rundet das hervorragende Angebot ab.

Mit einem guten Gefühl auf Partnersuche gehen

Neben der Suche nach dem Einen oder der Einen gibt es auch die Möglichkeit, auf Verliebt im Norden einfach nur Gleichgesinnte zu treffen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, können Sie geprüftes Mitglied werden und sich auch nur mit solche unterhalten. Diese Funktion, die gegen eine einmalige Gebühr freigeschaltet wird, verspricht nicht nur ein sicheres Gefühl beim Kennenlernen von neuen Leuten, sondern bietet im Gegenzug auch gleich eine werbefreie Nutzung des Portals. Der Erfolg des norddeutschen Dating Portals für Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen ist sicherlich auch dadurch begründet, dass die Betreiber stetig an Verbesserungen arbeiten. So wurde im vergangenen Jahr die Online Benachrichtigungsfunktion verbessert, sodass Sie schneller sehen können, ob beispielsweise Ihre Freunde und Favoriten online sind oder ob es neue Wunschpartnervorschläge gibt.

Neue Funktionen Dank aufmerksamen Mitgliedern

Die beliebteste Singlebörse Norddeutschlands freut sich zudem über rege Rückmeldungen von Usern. So konnten kurz vor Weihnachten aufgrund der eingelangten Verbesserungsvorschläge einige Neuigkeiten und aufgerüstete Funktionen eingeführt werden. Für mobile Nutzer wurde nunmehr die Schriftgröße beim Schreiben von Textnachrichten angepasst. Geprüfte Mitglieder, die ja einen finanziellen Beitrag für das Fortbestehen der Singlebörse geleistet haben, werden bei den Suchergebnissen ab sofort ganz oben gelistet. Das ist natürlich auch für jene Mitglieder praktisch, die nur mit geprüften Usern Kontakt haben möchten. Die Wunschpartner sind ab sofort immer gut sichtbar in der linken Spalte bzw. auf der persönlichen Startseite zu sehen. Wer Probleme beim Definieren des Wunschpartners hat, erhält Unterstützung vom Service-Team. Praktisch ist auch, dass nun angezeigt wird, wenn der Wunschpartner online ist. So können Sie sofort mit ihm Kontakt aufnehmen und eine Unterhaltung beginnen. Neben der Verbesserung des E-Mail-Benachrichtigungssystems, durch die die E-Mail von Verliebt-im-Norden.de noch schneller bei Ihnen eintrifft, gibt es nun auch ein neues unsichtbares Captcha, um komfortable Sicherheit bei der Registrierung zu bieten.

Das erste „Verliebt im Norden“-Baby und weitere Neuigkeiten

Die schönste Nachricht eines Erfolges ist wohl das Produkt einer Liebe, die auf der Singlebörse Verliebt-im-Norden.de begann. Denn kurz vor dem Jahreswechsel wurde bekannt, dass ein Paar, das sich vor drei Jahren auf der Online Dating Plattform Verliebt-im Norden.de kennenlernte, nun die Geburt ihres gemeinsamen Kindes feierten. Dies spornte die Betreiber von Verliebt-im Norden.de zu weiteren Verbesserungen an, sodass Mitglieder nicht nur in den Genuss von mehr Sicherheit mit SSL Server und Serverstandort in Deutschland kommen, sondern auch das Matchingsystem noch höhere Erfolgsaussichten bei der Partnersuche verspricht. Mitglieder können die Privatssphäreeinstellungen noch detaillierter vornehmen und Videos sowie Bilder und ganze Alben online stellen. Neben dem verbesserten Informationstool gibt es nun auch die Möglichkeit des ungestörten Surfens und Schmöckerns, in dem man die Sichtbarkeit einfach auf offline stellt. Fantastisch für alle Mitglieder, die bereits bei Verliebt-im-Norden.de mit dabei sind, aber auch für kommende User, sind die vielen und stetig zunehmenden Mitglieder, die zu 99% aus Norddeutschland (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen) stammen. Denn mit jedem neuen Mitglied steigen die Chancen, den Traumpartner zu finden.

zu Verliebt-im-Norden.de

entertainment und internet

Kontakt
bo entertainment
Olav Brunssen
Geesthöhe 3a
26125 Oldenburg
01636278976
info@bo-entertainment.de
http://www.bo-entertainment.de

Internet und E-Commerce

Die Weinregion Württemberg positioniert sich mit eigenem Onlineshop für Württemberger Weine

ThePeople.de entwickelt Gesamtkonzept für die Marke Württemberger Wein

Die Weinregion Württemberg positioniert sich mit eigenem Onlineshop für Württemberger Weine

Der neue Shop für Württemberger Weine

Der Handel im Internet wächst und wächst und gerade beim Thema Wein, greifen die Kunden gerne online zu. Ein Trend, der sich in den kommenden Jahren noch verstärken dürfte. Aktuelle Studien gehen davon, dass im nächsten Jahrzehnt bis zu 40 Prozent der produzierten Weine online verkauft werden.
Württemberger Weinerzeuger konnten sich online bisher nur selbst mit einem eigenen Shop oder über die einschlägig bekannten Weinshops positionieren. „Im Angesicht des starken Wettbewerbs ein schwieriges, für kleine Erzeuger ein aussichtsloses Unterfangen, dass zusätzlich mit einem starken Preiskampf verbunden ist.“, so Andreas Fischer, Geschäftsführer der ThePeople.de GmbH.

Der neue Onlineshop www.wuerttemberger-weine.de bietet nun erstmals eine auf Württemberger Weine spezialisierte Handelsplattform. Modern und übersichtlich können die Württemberger Weinerzeuger hier ihre Weine professionell online vermarkten und sich gemeinsam zukunftssicher positionieren. Einzigartig ist auch die Verknüpfung der Angebote mit dem vor wenigen Monaten ebenfalls neu gestarteten Weinportal www.wuerttemberger-wein.de. Hier werden passende Weine des Shops zu den Artikeln und Berichten des Portals eingespielt. Gleiches wird zukünftig auch für den Internetauftritt des Heilbronner Weindorfs unter www.heilbronner-weindorf.de gelten. Das Heilbronner Weindorf ist mit ca. 250.000 Besuchern eines der größten Weinfeste Europas und erschließt zusätzliche Käuferschichten für den Shop.

Das Gesamtkonzept für Württemberger Wein inklusive der Marketing- und Vertriebsstrategie hat die ThePeople.de GmbH aus Flein entwickelt. Das Unternehmen verfügt nicht nur über langjährige Expertise im Onlinehandel, sondern auch über umfangreiche Kenntnisse im Bereich Domains und Marken. So wurden nicht nur die Domains von ThePeople.de erworben, sondern auch gleich die Markenrechte für „Württemberger Wein“ sowie „Heilbronner Weindorf“ eingetragen. „Zusätzlich wurde die bewährte Shop- und Portal-Technologie der AWARES GmbH von ThePeople.de aufgesetzt und an die Erfordernisse des Weinhandels angepasst.“ so Andreas Fischer.

Kein Wunder, dass die heutigen geschäftsführenden Gesellschafter der WW Weinvertrieb GmbH mit Sitz in Heilbronn – Silvia Schelle und Andreas Heinrich – sofort von dem Konzept begeistert waren. Zusammen gründeten Sie das neue Unternehmen und übernahmen das Projekt.

Der Erfolg gibt den beiden Recht. Obwohl das Portal www.wuerttemberger-wein.de erst seit 5 Monaten online ist, befindet es sich bei der Google-Suche nach „Württemberger Wein“ fast im gesamten deutschsprachigen Raum auf Platz 1. Aktuell besuchen das Portal bereits mehrere hundert Besucher am Tag, Tendenz stark steigend. „In absehbarer Zeit wird niemand nachhaltig größere Reichweiten Thema „Württemberger Wein“ erzielen, höchstens er nimmt dauerhaft sehr viel Werbegelder in die Hand“ so Geschäftsführerin Silvia Schelle.

Und Andreas Heinrich ist sich sicher: „Durch die einzigartige Auswahl an Württemberger Weinen in unserem neuen Online-Shop in Kombination mit den relevantesten Informationen über die Württemberger Weinbranche auf dem Info-Portal werden wir zukünftig die erste Adresse für alle Kunden und Interessierten rund um das Thema Württemberger Wein.“

Die ThePeople.de GmbH versteht sich als innovatives Dienstleistungs- und Entwicklungsunternehmen, das patentgeschützte und zielgenaue Lösungen für zukunftsorientierte Märkte realisiert.

Kontakt
ThePeople.de
Carl Nägele
Heilbronner Str. 30
74223 Flein
07131-769930
info@thepeople.de
http://www.thepeople.de

Internet und E-Commerce

Wie 1.Support Ihre Digital Strategy unterstützt

Umfassende Web & Digital Optimierung mit 1st Support von Xpert.Digital

Wie 1.Support Ihre Digital Strategy unterstützt

Digitalization Tools mit 1.Support

Auch in diesem Jahr sieht es dank der rasanten technischen Entwicklung ganz danach aus, als ob sich das Rad von Möglichkeiten z.B. zur Website-Optimierung wieder sehr schnell dreht. Ob für eine verfeinerte Kundenanalyse, die Integration von Social Media und Virtual Reality oder die ideale Customer Journey auf der eigenen Seite: Es entstehen ständig neue Werkzeuge, mit denen Unternehmen ihre Webseiten noch präziser steuern können, um Angebot und Kunde optimal miteinander zu verknüpfen. Angesichts der Fülle an Optionen ist es kaum möglich, selbst sämtliche Tools effektiv zu managen.

Xpert.Digital behält hier dank umfassender Expertise den Überblick und bietet Kunden mit seinem 1st Support ein umfangreiches Sortiment zur Optimierung ihres Marketing-Mix, damit sie der Entwicklung stets einen Schritt voraus sind. Zum Programm gehört standardgemäß das Mailing & Newsletter-Tool, mit dem Kunden-E-Mails auf ganz neue Weise gesteuert und ausgewertet werden. Auch ein innovativer Call-Tracker, der Unternehmen dabei hilft, präzise Informationen zu telefonischen Kontaktanfragen zu generieren, ist Bestandteil der Lösung. Zu dem Servicepaket gesellen sich zudem mit dem Support bei „SEO Ranking Tools“ und „Lead Profiler“ oder „Another Analytics“ diverse Leistungen aus dem Bereich des Suchmaschinenmarketings. Auch bei der Neu- oder Umgestaltung von Webseiten weiß das Team von Xpert.Digital Rat – egal, ob es sich dabei um Fragestellungen zu WordPress und Typo3 oder die effiziente Kreation neuer Landingpages und Blogs handelt.

Zukunftstechnologien, die schon heute vielfach im Einsatz sind, gehören zum Fokus von Xpert.Digital. Alles, was mit der Digitalisierung zu tun hat, hier bei Xpert.Digital finden man nicht nur den technischen 1.Support, sondern auch Rat und Tat wie Beratung. Sei es Virtual, Augmented und Mixed Reality, sowie Industry 4.0 oder auch Artificial Intelligence. Sie sind nicht nur eine Herausforderung für den digitalen Wandel, sondern auch eine spannende Chance, sich im Markt gegenüber dem Wettbewerb zu behaupten und abzusetzen.

Das umfangreiche 1st Support-Tableau von Xpert.Digital zeichnet sich durch seine absolute Flexibilität aus. Unternehmen können einerseits die gesamte Dienstleistungspalette der Digital-Spezialisten in Anspruch nehmen. Ebenso gut können sie sich einzelne Elemente aussuchen, bei denen sie den kompetenten Support in Anspruch nehmen möchten. Gleiches gilt für Agenturen, die ihr Service-Spektrum mit Xpert.Digital erweitern wollen. Das modulare Angebot macht Xpert.Digital für seine Kunden zu einem Partner, der sie exakt dort voranbringt, wo ihre größten Potentiale liegen.

Was ist Xpert.Digital?

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam und mit riesigen Schritten voran. Da läuft der Einzelne schnell Gefahr, zurückzufallen. Die Spezialisten von Xpert.Digital bewegen sich auf diesem Gebiet permanent am Puls der Zeit. Dank seines Know-hows bietet Xpert.Digital Unternehmen aus Wirtschaft, Beratung und Medien kompetente Unterstützung bei allen Fragen rund um den rasanten digitalen Wandel.

Das Support-Konzept von Xpert.Digital ist gleichermaßen flexibel wie innovativ, sodass Kunden bereits heute maßgeschneiderte Lösungen für die Herausforderungen von morgen bekommen.

Firmenkontakt
Xpert.Digital
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@xpert.digital
http://xpert.digital

Pressekontakt
TRENDS
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@trends.ag
http://trends.ag

Internet und E-Commerce

Responsive Templates von UPA-Webdesign

Auf der Webseite von UPA-Webdesign finden sich responsive Templates für die Erstellung von Webseiten.

Responsive Templates von UPA-Webdesign

Templates in responsivem Webdesign (Bildquelle: Creative Commons CC0)

UPA-Webdesign arbeitet bei zahlreichen Kundenprojekten mit dem populären Content-Management-System (CMS) „WordPress“. Bei der Nutzung von CMS können in der Regel verschiedene (meist) responsive Templates ausgewählt werden, um das Layout der jeweiligen Internetpräsenz im Groben festzulegen. Je nach CMS und Template sind auch nach der Auswahl noch kleinere oder auch größere Anpassungen möglich.

Mithilfe von unterschiedlichen Modulen können die meisten Templates erweitert werden, sodass mehr Funktionen zur Verfügung stehen, wie etwa interaktive Kalender oder Formulare. Für Templates gibt es zahlreiche Anbieter und auch die Programmierer von UPA-Webdesign haben ihre eigenen responsiven Vorlagen erstellt. Der Zusatz „responsiv“ (oftmals wird auch die englische Bezeichnung „responsive“ verwendet) beutet dabei, dass die Darstellung automatisch dem jeweils verwendeten Endgerät angepasst wird. Auf diese Weise kann auch auf den unterschiedlichsten Bildschirmgrößen und Formaten, eine möglichst optimale Darstellung erzielt werden. Dies ist wichtig, um eine hohe Nutzerfreundlichkeit sicherzustellen und zudem eine ansprechende Darstellung zu erzielen.
Je nach Zielpublikum und Zweck der jeweiligen Webseite, kann bei Bedarf der eine oder der andere Aspekt bei der Erstellung einer Internetpräsenz priorisiert werden. Das responsive Design äußert sich beispielsweise darin, dass Größen von Grafiken automatisch angepasst werden. Auch der Austausch ist möglich – so können beispielsweise auf einem Tablet-PC kleinere Grafiken ausgegeben werden, als auf einem großen Monitor eines Desktop-PCs. In manchen Fällen bietet es sich auch an, bestimmte Bilder gänzlich entfallen zu lassen und stattdessen einen passenden Text einzublenden. Diese Methode wird zum Beispiel des öfteren angewendet, um umfangreichere Internetpräsenzen auch auf einem Smartphone gut nutzbar zu machen. Statt von „responsiv“ bzw. „responsive“ wird deshalb auch häufig von „mobilfreundlichen“ oder auch „mobil friendly“ -Designs gesprochen.

Es können nicht nur neue Webseiten mit einem responsiven Design versehen werden. Je nach vorliegendem Quellcode, ist es auch mit mehr oder weniger Aufwand möglich, bereits bestehende Internetpräsenzen, auch im Nachhinein noch, responsiv zu gestalten. Sollte der erwartete Arbeitsaufwand so groß sein, dass eine Anpassung nicht wirtschaftlich möglich ist, kann in der Regel das jeweilige Portal in der Regel einfach in einem neuen System nachgebaut werden, um das erwünschte responsive Design zu erhalten. In nächster zeit ist die Fertigstellung des Redesigns der Webseite von UPA-Webdesign geplant. Im Zuge dessen werden auch weitere Templates veröffentlicht werden, die dann den Kunden zur Verfügung stehen.

Zum Leistungsportfolio von UPA-Webdesign gehören noch viele weitere Services aus den Bereichen Onlinemarketing, Redaktion und Programmierung. Die freundlichen Mitarbeiter stehen Interessenten gerne für eine Beratung zur Verfügung. UPA-Webdesign gehört zur UPA Verlags GmbH.

Die UPA Verlags GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Searchtrends Holding B.V. Seit vielen Jahren betreibt die Marketingagentur UPA Verlags GmbH diverse Online-Portale mit stetig wachsendem Kundenstamm, wie z.B. die Branchenverzeichnisse UPA-Online, die Regionale-Branchen-Auskunft und Firmen-Vergleich. Darüber hinaus wurde der UPA Verlags GmbH das „Google Partner“-Zertifikat verliehen. Mehrere Mitarbeiter der Agentur wurden eigens für die Einrichtung und Betreuung von „AdWords“-Konten, Videowerbung, das Werben mit „Google Shopping“ sowie die Erstellung von Merchant-Center-Konten und Produktdatenfeeds geschult und zertifiziert. Die Agentur wurde außerdem mit der „Company Specialization Suchmaschinenwerbung“ ausgezeichnet. Das Zertifikat „Accredited Professional | bing ads“ trägt das unternehmen ebenfalls. Neben den Branchenbüchern betreuen die Mitarbeiter der UPA Verlags GmbH diverse hauseigene Themenportale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet, InnovationsNet und DruckereienNet. Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur umfangreichen Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen und Webseitentexte verfasst und veröffentlicht. Die UPA Verlags GmbH bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb sowie ihre Produkte und Dienstleistungen, ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Brancheneintrag, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert der Betrieb diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa das „Business Starter“- Paket (responsive), welches sich an kleine Unternehmen richtet. Bei dem Thema „Backlink-Struktur einer Webseite“ helfen die Experten ebenfalls gerne weiter. Noch mehr Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden, finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign. Der Firmensitz vom UPA Verlag liegt am Hammscherweg 67 in 47533 Kleve. In der Jakob-Krebs-Straße 124b, in Willich-Anrath, befindet sich zudem eine Zweigstelle der Marketingagentur.

Kontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Jakob-Krebs-Straße 124b
47877 Willich-Anrath
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de/

Internet und E-Commerce

Panalpina World Transport setzt für Zusammenarbeit in der Supply Chain auf Tradeshift

Offene Handelsplattform strategisch wichtig für die globale Logistik- und Transportindustrie

Panalpina World Transport setzt für Zusammenarbeit in der Supply Chain auf Tradeshift

Tradeshift, die weltweit größte Business Commerce Plattform, hat mit Panalpina World Transport (Holding) AG einen weiteren Kunden aus der Logistik- und Transportindustrie gewonnen. Tradeshift wird das Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer globalen P2P-Prozesse unterstützen.

Der in der Schweiz ansässige Transport- und Logistikdienstleister wird sich mit seinen Lieferanten über die cloudbasierte Lösung von Tradeshift vernetzen, um Kreditorenprozesse wie das globale e-Invoicing zu digitalisieren. Darüber hinaus ermöglicht Tradeshift Funktionen, die den Handelspartnern weitere Mehrwerte bieten, wie zum Beispiel Supply Chain Financing, Dynamic Discounting und private Marktplätze.

Zu den Zielen von Panalpina gehören mehr Effizienz und Agilität, Kostensenkungen, verkürzte Bearbeitungszeiten, erhöhte Transparenz sowie eine Zusammenarbeit in Echtzeit – insbesondere mit Seefrachtlieferanten.

Tradeshift wurde 2010 gegründet und ist die weltweit größte Business Commerce Plattform, die Käufer und Verkäufer miteinander verbindet. Tradeshift verbindet über 1,5 Millionen Unternehmen in 190 Ländern, ist auf dem besten Weg, über eine halbe Billion USD Transaktionswert zu verarbeiten und verfügt über einen Marktplatz mit 28 Millionen SKUs. Sie bietet Lösungen für Procure-to-Pay, Lieferantenbindung und Finanzdienstleistungen und ermöglicht es Unternehmen und Partnern, individuelle oder kommerzielle Anwendungen auf ihrer Business-Commerce-Plattform zu entwickeln. Tradeshift hat seinen Hauptsitz in San Francisco und unterhält Büros in Kopenhagen, New York, London, Paris, Suzhou, Tokio, München, Frankfurt, Sydney, Bukarest, Oslo, Stockholm und Kuala Lumpur.

Firmenkontakt
Tradeshift Network Ltd
Andreas Thonig
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
+49 (0)89 / 97007 255
ath@tradeshift.com
http://www.tradeshift.com

Pressekontakt
Agentur Frische Fische
Alexander Trompke
Prießnitzstraße 7
01099 Dresden
+49 (0)351 / 3127 338
at@frische-fische.com
http://www.frische-fische.com

Internet und E-Commerce

Surcharging-Verbot: secupay empfiehlt Online-Händlern Preisanpassungen und Anreizsysteme

Neues Gesetz untersagt Gebühren bei Zahlungsabwicklungen – welchen Herausforderungen sich Shop-Betreiber nun stellen müssen

Surcharging-Verbot: secupay empfiehlt Online-Händlern Preisanpassungen und Anreizsysteme

Surcharging-Verbot: secupay empfiehlt Online-Händlern Preisanpassungen und Anreizsysteme

Pulsnitz b. Dresden, 31. Januar 2018 – Seit 13. Januar 2018 gilt in Deutschland das „Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie“. Teil der Verordnung stellt das sogenannte Surcharging-Verbot dar. Dieses besagt, dass Händler gegenüber Verbrauchern für bestimmte bargeldlose Zahlungsformen keine gesonderten Gebühren mehr erheben dürfen. Das gilt insbesondere für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Ziel ist es, den Kaufprozess für den Verbraucher transparenter und sicherer zu gestalten sowie verdeckte Mehrkosten zu vermeiden. Der Payment-Dienstleister secupay AG ( www.secupay.com) empfiehlt Händlern die Anpassung ihrer bisherigen Preiskalkulation und die Schaffung von Anreizsystemen zur Bewerbung der von ihnen präferierten Zahlungsdienste.

Das „Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie“ beinhaltet eine Weiterentwicklung der Verordnung „§ 312a Abs. 4 BGB“ hin zu § 270a BGB. Waren Online-Händler bisher aufgefordert, dem Kunden mindestens ein gängiges und zumutbares unentgeltliches Zahlungsmittel anzubieten, müssen seit Mitte Januar Nutzungsentgelte für Zahlungsmittel fast ausnahmslos entfallen.

Online-Händlern ist es jetzt untersagt, Gebühren für die Nutzung der bargeldlosen Zahlarten SEPA-Basislastschrift, SEPA-Firmenlastschrift, SEPA-Überweisung sowie Debit- und Kreditkarten zu erheben. Auch die Dienste von PayPal und Amazon-Pay sind gebührenfrei anzubieten. „Rechtlich unklar ist bislang, welche Auswirkung die neue Regelung auf Zahlungsarten wie Nachnahme, Kauf auf Rechnung und Factoring-Lösungen mit Zahlungsgarantie wie secupay.lastschrift und secupay.rechnungskauf hat. Um die Risiken einer Abmahnung zu vermeiden, sollten Händler auch hier auf die Erhebung von Entgelten verzichten“, erklärt Hans-Peter Weber, Vorstand der secupay AG.

Was bedeutet das Gesetz für Online-Händler?
Der Verbraucher hat künftig das Recht, zusätzliche Gebühren auch nach der Zahlung einer Bestellung zurückzuverlangen. Ferner kann er über die „OS-Plattform zur Streitbeilegung“ Beschwerde einreichen oder die Verbraucherschutzzentrale kontaktieren.

Online-Händler sollten daher die neue Richtlinie umgehend umsetzen, um nicht wettbewerbsrechtlich abgemahnt zu werden. Sie müssen ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen umstellen und jegliche Hinweistexte in ihrem Shop an die neuen Bestimmungen anpassen.

Wie können Händler mit der neuen Bestimmung umgehen?
Sofern Shop-Betreiber für bestimmte Zahlungsarten bisher Gebühren erhoben haben, ist eine Anpassung ihrer Preiskalkulation ratsam. Alle vom Surcharging-Verbot erfassten Zahlungsmittel müssen ohne Zusatzkosten angeboten werden.

Anreize und Ermäßigungen für bestimmte Zahlungsarten sind in Grenzen erlaubt. Der Händler kann Preisnachlässe für von ihm präferierte Zahlungsmittel gewähren. Auch ein Bonus für die nächste Bestellung oder ein kleines Kundengeschenk sind denkbar, um beim Verbraucher für eine bestimmte Bezahloption Anreiz zu schaffen. Kostenfreie Zahlungsmittel erst ab einem festgelegten Warenwert anzubieten, ist dagegen rechtlich unzulässig.

Fazit
Das Surcharging-Verbot schützt Online-Käufer EU-weit vor zusätzlichen Kosten bei Transaktionen und verhilft zu mehr Einheitlichkeit und Transparenz im Online-Handel. Für Händler gilt es, die neue Richtlinie sorgfältig umzusetzen, um Abmahnungen vorzubeugen. Ermäßigungen und Anreizsysteme sind für Händler ein probates Mittel, um den Kunden zu einer Zahlungsart zu leiten, die sich für den Händler als effizient und kostengünstig darstellt. Voraussetzung ist jedoch, dass keinerlei Kosten offen oder verdeckt auf den Kunden übertragen werden. Alle Maßnahmen der gezielten „Verhaltenssteuerung“ des Verbrauchers sollten daher zuvor gründlich mit einem Rechtsbeistand besprochen werden.

Die bei der BaFin als Zahlungsinstitut zugelassene secupay AG ist auf Payment-Verfahren sowohl für den stationären als auch für den Online-Handel spezialisiert. Der Fokus liegt auf effizienten Zahl- und Checkout-Lösungen für Händler und Marktplätze. Das Unternehmen ist der einzige Marktteilnehmer, der Zahlungsverkehr, wie Kreditkarte, Lastschrift und Rechnungskauf mit Garantie, Gutscheine, Bonuspunkte sowie Coupons über eine einheitliche API abwickeln kann – cross channel – online und am POS.
Weitere Informationen unter www.secupay.ag

Firmenkontakt
secupay AG
Stephanie Ott
Goethestraße 9
01896 Pulsnitz
+49 (0)35955-7550-550
pr@secupay.com
http://www.secupay.ag

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de