Category Archives: IT, NewMedia und Software

IT, NewMedia und Software

Avoka erweitert Geschäft der Credit Union im Dienste der Tech Community

First Tech Federal Credit Union steigert mit Hilfe von Avoka digitale Anträge auf 80 Prozent.

Avoka erweitert Geschäft der Credit Union im Dienste der Tech Community

Frankfurt / Denver, 22. Oktober 2018 – Die First Tech Federal Credit Union, ein Finanzinstitut mit Sitz in Kalifornien, das Dienstleistungsunternehmen wie Google, Amazon und Microsoft betreut, hat 47 seiner Bankprodukte und -dienstleistungen mit Hilfe von Avoka überarbeitet. Der Fokus lag hier vor allem auf der Reduzierung der Abbruchraten von Anträgen und des Zeitaufwands für das Ausfüllen von Formularen. Die Aktualisierung des Tech-Stacks ist ein Teil der „Omnichannel 2.0“-Strategie der Credit Union.

„Nachdem wir verstanden hatten, was die Kunden wollten, begannen wir mit der Evaluierung der Anbieter digitaler Vertriebsplattformen. Wir wollten jemanden, der unsere Ideologie teilt“, sagte Mike Upton, Chief Digital Officer der First Tech Credit Union. „In mehrtägigen Proof-of-Concept-Meetings wurde deutlich, dass Avoka für uns der perfekte Partner ist. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre moderne Technik und die Bereitschaft aus, sich für die Entwicklung von Lösungen für alle geforderten Produkte und über alle gewünschten Kanäle hinweg einzusetzen.“ So konnten 95 Prozent der Bankanwendungen der CU, einschließlich Einlagen, Privat-, Haus- und Fahrzeugkredite, Kreditkarten und Versicherungsanfragen innerhalb kürzester Zeit digitalisiert werden.

„Zu den größten Kunden der First Tech zählen unter anderem Microsoft, Cisco und Intuit. Alles High-Tech-Unternehmen, die sehr hohe Erwartungen an die verwendeten Technologie haben“, sagte David Gaydon, Avoka General Manager, Nordamerika. So kamen vor der Digitalisierung der Dienste 56 Prozent der Anwendungen über digitale Kanäle. Jetzt, neun Monate später, stieg diese Zahl dank der Umstrukturierung auf 80 Prozent.

„Innerhalb der ersten sechs Wochen nach dem Go-Live hat sich der Zeitaufwand für das Ausfüllen von Online-Anträgen über alle Produkte hinweg um durchschnittlich 47 Prozent reduziert“, stellt Mike Upton fest. „Zusätzlich sank der Aufwand für die Nachbereitung von Anträgen um über 50 Prozent.“

Avoka plant im nächsten Monat ein Update für sein Insights-Tool zu veröffentlichen. So können mittels Datenanalysen Finanzinstitute erkennen, was während des Antragsprozesses passiert und ihre KPIs entsprechend anpassen und zuordnen. „First Tech ist wahrscheinlich eines der ersten Finanzinstitute, das so viele verschiedene Produkttypen mit einer einheitlichen Experience anbietet“, sagte Gaydon. „Und genau hier liegt die Zukunft!“.

Über die First Tech Federal Credit Union
Die First Tech Federal Credit Union ist eine 12 Milliarden Dollar Institution mit Sitz in San Jose, Kalifornien. Sie ist die führende Kreditgenossenschaft des Landes und bedient weltweit führende Technologieunternehmen und ihre Mitarbeiter. Darunter HP Inc., Microsoft, Agilent, Intel, Cisco, Amazon, Nike, Intuit und Google. First Tech gilt als der Branchenkatalysator für die Bereitstellung müheloser Bankgeschäfte für mehr als 520.000 Mitglieder in seinen 42 Filialen, mehr als 5.600 CO-OP Shared Branch-Standorte, 30.000 CO-OP Network ATMs und Online-Plattformen. First Tech bietet eine umfassende Palette von Finanzdienstleistungen an, darunter traditionelles Bankgeschäft, Online-Banking, Hypotheken, Finanzplanung, verschiedene Konsumentenkredite und Versicherungsdienstleistungen. Von der NCUA staatlich versichert. Kreditgeber für gleichwertiges Wohnen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.firsttechfed.com

Über Avoka
Das 2002 in Sydney gegründete Unternehmen Avoka hilft Finanzinstituten bei der digitalen Transformation ihrer Prozesse. Mit seiner Cloud basierten Plattform Avoka Transact bietet es Banken die Möglichkeit, innovative Kundenakquisitions- und Onboarding-Lösungen zu schaffen. Diese helfen Zeit, Kosten und Risiken für die Entwicklung solcher Anwendungen zu reduzieren. Zu den Kunden gehören 4 der Top 20 Retail- und Business Banken in Europa. In den vergangen Jahren hat Avoka über 100 Millionen Transaktionen in mehr als 16.000 Vertriebs- und Service-Projekten digitalisiert. Niederlassungen existieren in den USA, England, Australien und Deutschland.

Firmenkontakt
Avoka
Susan Holmes
Old Broad Street 55
EC2M 1RX London, UK
+44 (0)7960227086
sholmes@avoka.com
http://www.avoka.com

Pressekontakt
Public Footprint GmbH
Jana Alfke
Mendelssohnstr. 9
51375 Leverkusen
0214 8309 7790
alfke@public-footprint.de
http://www.public-footprint.de

IT, NewMedia und Software

Digitalisierung und Projekt-Portfoliomanagement – auf Augenhöhe in eine agilere Zukunft

6. parameta Anamnese-Report: Impulse für zukünftig erfolgreiche Projekte und Projektteams

Digitalisierung und Projekt-Portfoliomanagement - auf Augenhöhe in eine agilere Zukunft

Der 6. parameta Report empfiehlt Augenhöhe als passendes Maß für erfolgreiche Zusammenarbeit im PPM. (Bildquelle: @parameta Projektmanagement, S. Streng)

Im jüngsten Report ihrer Studienreihe „Augenhöhe – neue Wege im Projekt- und Portfoliomanagement. Abschied von der Sicherheits-Illusion“ werfen die Experten der parameta Projektberatung aus Erding einen fundierten Blick in die digitalisierte Zukunft. Die Transformation stellt vieles auf den Prüfstand: Tool-Lösungen, die Rolle von CIOs und der IT, Aufgabengebiet und Selbstverständnis des Project Management Office (PMO) oder Organisation und Methodik. Einiges, wie agiles Projektmanagement, ist schon in den Unternehmen angekommen und akzeptiert. Bei anderem kündigt sich der große Umbruch gerade erst zaghaft an.
Dr. Michael Streng, geschäftsführender Gesellschafter der parameta Projektmanagement GmbH, erläutert den Ansatz dieses Reports: „Mit diesem Report wagen wir einen Blick in die Zukunft des Projekt- und Portfoliomanagements (PPM). Basierend auf unseren Beratungserfahrungen, skizzieren wir neues Denken und Handeln, neue Wege und Chancen für Projekte und Projektteams. Wir sind überzeugt: Mit Augenmaß und Augenhöhe haben beide künftig die besten Erfolgschancen!“

Kostenloser Download des 6. Anamnese-Reports im parameta-Downloadbereich: Kostenloser Download 6. Report
Blog: https://blog.parameta.de/abschied-von-lieb-gewonnenem-selbst-betrug/

Der Blick in die Glaskugel – Impulse für das PPM der Zukunft
Die Digitalisierung hinterlässt in allen Unternehmensbereichen ihre Spuren. Wirft man den Blick in die Glaskugel, so lassen sich nach heutigem Stand folgende Entwicklungen im Projektmanagement erkennen:
– Der Vorreiter und Ermöglicher der Digitalisierung ist die IT. Ihr kommt eine zentrale Rolle zu, denn als wichtigster technischer Ansprechpartner der Unternehmensführung hat es die IT in der Hand, die Digitalisierung erfolgreich mit voran zu treiben.
– Agile Methoden im Projektmanagement und in der Produktentwicklung bringen neue Impulse in die Unternehmen hinein. Kürzere Zyklen, empirisches, iteratives Vorgehen und schnell vorzeigbare, „fertige“ Produkte sind nur einige der Vorteile des agilen Vorgehens.
– Das Project Management Office (PMO) wird seine neue Rolle in agilen Systemen finden. Das PMO der Zukunft versteht sich eher als Coach, als Unterstützer eines oder mehrerer Experten-Teams.
– Der Trend weg von komplizierten Systemen, hin zu Apps oder SaaS-Lösungen. Sie reduzieren für den Anwender die Komplexität des Projektmanagements derart, dass er oder sie schnellstmöglich und intuitiv produktiv mit diesen neuen Tools arbeiten kann.
– Die Auseinandersetzung und das Experimentieren mit Konzepten wie kollegialer oder partizipativer Führung und agilen Methoden werden sich in der Zukunft intensivieren. Kommende Generationen von Fach- und Führungskräften treten mit anderen Erwartungen und Erfahrungen in das Arbeitsleben ein und fordern damit das Establishment heraus.

parameta ist seit 2003 auf die Organisations- und Prozessberatung rund um Projekt- und Projektportfoliomanagement spezialisiert. Branchenübergreifend und herstellerunabhängig beraten die parameta-Experten Unternehmen dabei, Projekte an strategischen Zielsetzungen auszurichten und die Kompetenz zur erfolgreichen Projektabwicklung auszubauen.

Kontakt
parameta Projektmanagement GmbH
Christina Frings
Am Mühlgraben 6
85435 Erding
+49 (8122) 8920390
service@parameta.de
http://www.parameta.de

IT, NewMedia und Software

Neue ecoDMS Version 18.09 (apu) für Windows veröffentlicht

Die neue Version vom ecoDMS Archiv geht mit einem modernen Webclient, gesetzeskonformer Löschfunktion, einem PDF Editor uvm. an den Start.

Neue ecoDMS Version 18.09 (apu) für Windows veröffentlicht

ecoDMS Version 18.09 (apu) – Smartphone Ansicht Webclient

Aachen, im Oktober 2018. Die ecoDMS GmbH hat die Windows-Pakete für das brandneue Major Release des erfolgreichen Dokumenten-Management-Systems ecoDMS veröffentlicht. Die Pakete für Linux, NAS und MacOS folgen ebenfalls bald.

Mit ecoDMS Version 18.09 (apu) beginnt eine neue Ära der Dokumentenarchivierung. Zahlreiche neue Funktionen und Optimierungen zieren die neue ecoDMS-Version; darunter ein brandneuer Webclient, der am PC, Smartphone und Tablet genutzt werden kann und die bisherigen Mobile Apps ablöst, Löschfunktionen gemäß GoBD und DSGVO, ein PDF-Editor mit Stempelfunktion, die mehrseitige Erkennung von Textstellen innerhalb von Klassifizierungsvorlagen, eine integrierte Icon-Sammlung im Einstellungsdialog und vieles mehr. Der ausführliche Changelog kann auf ecoDMS.de abgerufen werden. Hier gibt es auch die neuen Systemvoraussetzungen und viele, weitere, ausführliche Produktinformationen.

Als Highlight gilt der neue Webclient. Dieser löst die bisherigen Mobile Apps ab. Jetzt können die Anwender intern und extern auf das Archivsystem zugreifen. Alles was hierzu benötigt wird, ist ein aktueller Internetbrowser. Der Webclient verfügt über zahlreiche Funktionen der Desktop-Variante. Angefangen von der Inbox für eingescannte Dokumente, über den allgemeinen Archivzugriff mit Up- und Download-Funktion, über die intelligenten Suchfunktionen inklusive Filtervorlagen bis hin zur Versionsverwaltung und vielen weiteren Funktionalitäten, leitet der ecoDMS-Webclient eine neue Ära der Dokumentenarchivierung ein.

Besonders erwähnenswert ist außerdem das neue, gesetzeskonforme Löschkonzept der Aachener. Hier orientiert sich die Software an den gesetzlichen Datenschutzrichtlinien und den Anforderungen der GoBD. In einem gesicherten, mehrstufigen Prozess können freigegebene Dokumente unter Berücksichtigung einer Aufbewahrungsfrist unwiderruflich aus dem Archivsystem entfernt werden. Mit dem Löschen einer Datei werden jegliche Textinformationen innerhalb der Dokumentenhistorie und Klassifizierung anonymisiert. Außerdem wird das eigentliche Dokument durch ein begründetes Löschprotokoll ersetzt. Ebenfalls angepasst ist das Löschen von Benutzerdaten. Angelegte Benutzer können bei Bedarf aus dem System entfernt und dessen Dokumenten- und Ordnerberechtigungen an einen anderen Benutzer übergeben werden. Mit dem Löschen werden jegliche Benutzerinformationen im Archiv anonymisiert.

Mit dem PDF Editor erfüllt Version 18.09 ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Das nachträgliche Aufbringen von Notizen und Stempeln auf ein PDF haben sich viele Nutzer gewünscht. Der integrierte PDF Editor macht’s nun möglich. Mit dem Aufbringen eines Kommentars auf ein Dokument erzeugt ecoDMS eine neue Version, so dass jede Änderung revisionskonform nachvollzogen werden kann und das Original erhalten bleibt.

Dies ist nur ein winziger Auszug der vielen Neuerungen und Optimierungen. Mit ecoDMS Version 18.09 (apu) geht das Aachener Softwareunternehmen wieder einmal voll und ganz mit der Zeit. Zahlreiche Anwenderwünsche haben die Entwickler berücksichtigt. Herausgekommen ist eine tolle Version, die sich technisch, fachlich und preislich absolut sehen lässt. Für 89 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer ist eine Lizenz erhältlich. Für alle Nutzer der Vorgängerversion 16.09 (eleanor) bleibt der ursprünglich gezahlte Lizenzpreis bestehen. Lizenzen der 16er-Version sind vorerst auch noch erhältlich. Zu kaufen gibt es das Archivsystem auf der Webseite des Herstellers unter www.ecodms.de und bei den inzwischen über 1000 Resellern.

ecoDMS gilt schon lange als der Standard für eine professionelle Dokumentenarchivierung. Mit diesem modernen Archivsystem können jegliche Dokumente und Informationen am PC, Smartphone und Tablet eingescannt, archiviert, verwaltet und schnell wiedergefunden werden. Alle Unterlagen können mit wenigen Mausklicks archiviert, automatisch volltextindiziert und bei Bedarf ohne weiteres Zutun der Anwender klassifiziert werden. Mittels intelligenter Vorlagenerkennung ermittelt ecoDMS die Dokumentenzugehörigkeit und legt die Dateien an der richtigen Stelle und für die zuständigen Anwender ab.

Der Zugriff auf das Archiv ist plattform- und standortunabhängig via Desktop- und Webclient möglich. Die eingebaute Texterkennung und zahlreiche Suchfunktionen machen die Dokumentensuche so einfach wie googeln. Das gesamte System ist schnell installiert und einfach zu bedienen. Die Software arbeitet gesetzes- und revisionskonform und beinhaltet ein professionelles Backup-System.

Diese und weitere Informationen gibt es unter www.ecodms.de

Die ecoDMS GmbH, mit Sitz im Nordrhein-westfälischen Aachen (Deutschland), bietet Archivierungssoftware für Privatleute, kleine und mittelständische Unternehmen und für große Konzerne. Mit einem einzigartigen Entwicklungs- und Preismodell hebt sich die Softwarefirma bei den zahlreichen Mitbewerbern ab. Ein moderner Vertriebsweg, der umweltschonende Verzicht auf Datenträger und Postversand sowie der Verzicht auf Fremdlizenzen ermöglichen besonders faire Preise. Die Kosten für die Archivsysteme inklusive Volltexterkennung und jeglicher Plugins sind einmalig in der Branche.

Die Entstehung von ecoDMS beginnt im Jahre 2004 mit der Planung und Umsetzung einer Software für die digitale Posteingangsbearbeitung eines Großkunden durch die applord GmbH. Auf Basis der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Dokumentenarchivierung und Workflow hat applord das gewünschte Projekt erfolgreich umgesetzt und den ecoDMS Server entwickelt. Dieser bildet heute die Grundlage der ecoDMS Archivierungssoftware.

Der große Zuspruch und ein stetig wachsender Kundenstamm haben schließlich die ecoDMS GmbH ins Leben gerufen. Am 01.10.2014 haben die beiden Geschäftsführer Michael Schmitz und Helge Lühmann die ecoDMS GmbH in Aachen als neue Säule der applord Holding Europe eröffnet. Sämtliche Vertriebsrechte des Software-Pakets „ecoDMS Archiv“ hat die applord GmbH auf die ecoDMS GmbH übertragen. Inzwischen erfreut sich das IT-Unternehmen europaweit an tausenden, zufriedenen Nutzern. Über die Hälfte davon sind Geschäftskunden unterschiedlichster Branchen und Größen.

Zusammen mit den Firmen applord, appecon und applord Information Technologies bildet ecoDMS den starken Leistungsverbund der applord Holding Europe GmbH. Die Firmensitze in Deutschland und Österreich agieren europaweit. Die applord-Gruppe steht für hochmoderne und ausgereifte IT. Angefangen von der Entwicklung individueller Softwarelösungen, über die Bereitstellung standardisierter Softwareanwendungen bis hin zur Abwicklung großer IT Projekte, vereint die applord-Gruppe ein breites Leistungsspektrum.

Der Verkauf erfolgt bei ecoDMS über das Internet. Mit ein paar Mausklicks können die Kunden bargeldlos Lizenzen und Support im Onlineshop erwerben. Die Zustellung erfolgt anschließend schnell und umweltschonend per E-Mail. Vor dem Kauf können sich die Benutzer auf der Herstellerwebseite ausführlich informieren. Jegliche Vertriebs-, Preis- und Produktinformationen sind abrufbar. Die Handbücher beschreiben die Installationsschritte, Einstellungen und Funktionen der Produkte im Detail. Außerdem gibt es kostenlose Videos und eine Demoversion.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Ralf Schmitz
Salierallee 18a
52066 Aachen
0049 241 47572 01
news@ecodms.de
https://www.ecodms.de

IT, NewMedia und Software

Musik aufnehmen: Leawo Music Recorder ist ab sofort kostenlos zu erhalten.

Beste Audio-Aufnahme-Software für Musikliebhaber, um alle Arten von Audio und Musik unter Windows und Mac aufzunehmen.

Musik aufnehmen: Leawo Music Recorder ist ab sofort kostenlos zu erhalten.

Leawo Music Recorder

Zusammenfassung: Der im Oktober 2018 angebotene Sonderverkauf von Leawo Software ist ab heute online und enthält Leawo Music Recorder als Gratis-Geschenk. Alle anderen Leawo-Produkte werden zu reduzierten Preisen angeboten. Diese Promotion von Leawo dauert einen ganzen Monat bis zum 12. November.

Shenzhen, China – 22. Okt. 2018 – Leawo Software setzt seit heute offiziell seine monatliche Verkaufsaktion fort und bietet einige der beliebtesten Produkte mit großen Rabatten an. Außerdem ist das kostenlose Giveaway für den beliebten Audiorecorder des Unternehmens erhältlich: der Leawo Music Recorder. Nicht nur die Produkte auf der Promotion-Seite werden zu vergünstigten Preisen verkauft, auch alle anderen Produkte von Leawo Software sind mit 30% Rabatt erhältlich, denn auch hier bietet Leawo einen Gutschein mit 30% Rabatt an, der für alle anderen Produkte außer denen auf der Promotion-Seite angewendet werden kann. Dieser Sonderverkauf im Oktober dauert einen Monat und endet am 12. November.

Leawo Software ist ein weltweit anerkanntes Software-Unternehmen, das hochwertige Multimedia-Verarbeitungssoftware entwickelt, die Millionen von Kunden bei der Verarbeitung von Mediendateien unterstützt. Das Highlight dieses Oktober-Angebots ist, dass das Unternehmen seinen Leawo Music Recorder während des gesamten Events verschenkt. Leawo Music Recorder ist ein praktisches Programm zur Audioaufzeichnung, mit dem Benutzer Audio von allen möglichen Quellen aufnehmen können. Es kann sowohl als Musik-Downloader zum Online-Download von Musik verwendet werden, als auch als Hilfe bei der automatischen Vervollständigung der Musikinformationen über die Datenbank nach der Aufnahme eines Songs in Anspruch genommen werden.

Es ist ganz einfach, Leawo Music Recorder kostenlos zu erhalten. Hierzu brauchen die Benutzer nur diese Promotion-Informationen auf Social Media zu teilen, den Namen des Benutzers und eine gültige E-Mail-Adresse anzugeben, um den Registrierungscode des Programms zu erhalten. Anschließend wird den Benutzern per E-Mail ein einjähriger Registrierungscode zugesandt.

Es sind vier Apple-bezogene Produkte im Angebot, die alle den gleichen Rabatt von 40% bieten. Leawo iTransfer ist eine einfache und effektive Alternative zu iTunes, um den Nutzern von iOS-Geräten zu helfen, schnell und einfach Daten wie Musik, Videos, Fotos, Kontakte, Nachrichten zwischen iOS-Geräten und PC zu übertragen. Leawo Tunes Cleaner kann iTunes-Benutzern helfen, ihre iTunes-Bibliotheken aufzuräumen, indem es doppelte Titel in der Bibliothek löscht und die Musikinformationen der vorhandenen Musiktitel vervollständigt. Leawo iOS Data Recovery ist ein praktisches Datenrettungsprogramm, das Anwendern hilft, bis zu 14 Arten von Daten von iOS-Geräten, iTunes und iCloud-Backups wiederherzustellen. Das Leawo Prof. DRM Media Pack ist eine 3-in-1 Software-Suite, die 3 verschiedene Module enthält, von denen jedes verschiedene Mediendateien, die aus dem iTunes Store heruntergeladen oder ausgeliehen werden, wie Filme, Videos und Hörbücher, in gängige Mediendateien zur Wiedergabe auf Computer- und Mobilgeräten ohne Einschränkung konvertieren kann.

Die Leawo Blu-ray-Verarbeitungssoftware umfasst 3 verschiedene Programme, die alle mit einem Rabatt von 35% ausgestattet sind. Leawo Blu-ray Ripper ist ein leistungsstarker Blu-ray Ripper, der seit Jahren ein Spitzenprodukt im Bereich der Blu-ray Ripper-Software ist. Es kann Blu-ray-Filme in MP4 oder andere Video- und Audiodateien für eine unbegrenzte Wiedergabe konvertieren. Leawo Blu-ray Copy ist in der Lage, 1:1 verlustfreie Blu-ray/DVD-Kopien für alle Arten von Blu-ray/DVD-Discs durchzuführen. Mit dem Leawo Blu-ray Creator kann der Anwender mühelos Videos auf Blu-ray/DVD-Discs brennen.

Der um 30% reduzierte Gutscheincode kann für alle Produkte von Leawo verwendet werden, welche sich nicht auf der Promotion-Seite befinden. Er ist während der gesamten Promotion nutzbar. Der vorliegende Sonderverkauf im Oktober dauert bis zum 12. November.

Leawo ist ein professioneller Anbieter für multimediale Lösungen, spezialisiert sowohl auf das Aufbereiten und Verteilen von Medien über das Internet als auch für den Alltag. Unsere Produktpalette umfasst PC-Produkte wie z.B. DVD-, Video-, Flash- und PowerPoint-Konverter bis hin zu Produkten für Apple, wie z.B. Flash-, DVD- und Videokonverter. Diese Produkte sind weltweit und in Englisch, Japanisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch und immer mehr in Deutsch erhältlich, sowohl für Microsoft Windows und Apple OSX. Die Zukunft fest im Blick, wird Leawo immer das Beste geben, um seinen Kunden weltweit sowohl erstklassige, vielfältige und leicht zu bedienende Software als auch Unterstützung zukommen zu lassen.

Kontakt
Leawo Software GmbH
Steven Zhang
Yungu Innovation Industrial Park Phase I 1183
518057 Shenzhen
+86-755-86349501
+86-755-26738705
support@leawo.de
http://www.leawo.de

IT, NewMedia und Software

ibml unterstützt Digitalisierung und Automatisierung der Unternehmen

Mit ISIS- und Twain-Schnittstellen aufgerüstet können die Scanner der ImageTracDS-Serie die Prozesse in den Scanproduktionen effizienter automatisieren und beschleunigen. So sind intelligente Softwarefunktionen in die Produktion eingebunden.

ibml unterstützt Digitalisierung und Automatisierung der Unternehmen

Birmingham, AL, USA / Konstanz, DE, 19.10.2018: Die Desktop-Scanner der bekannten ImageTracDS-Serie des Herstellers ibml wurden um mehrere neuen Funktionen erweitert. Ab sofort werden sie mit ISIS- und Twain-Unterstützung geliefert. Außerdem sind die Geräte jetzt auch von KOFAX zertifiziert. Damit können sie in jede Scanumgebung bei jedem Scandienstleister und in jeder Poststelle integriert werden.

Die Strategie des US-amerikanischen Herstellers ibml ist es, auf die Änderungen im Markt zu reagieren. Bislang waren insbesondere sehr große, sehr schnelle Scanner gefragt, mit denen die Anwender Dokumente für ihre elektronische Archivierung digitalisiert haben. Doch im Zuge von Digitalisierung und Industrie 4.0 suchen immer mehr Anwender Scanner, mit denen sie die Informationen vom Papier direkt in ihre Geschäftsprozesse einfließen lassen. ibml ermöglicht dies mit einer Geschwindigkeit von bis zu 210 digitalisierten Seiten in der Minute.

Auch der linksbündige Einzug für gemischtes Scangut ist ein Highlight, mit dem sich ibml von fast allen anderen Anbietern auf dem Markt unterscheidet. Denn die Vorbereitungszeit für das Scangut und den Scanprozess wird extrem verkürzt: Der Stapel des Belegguts wird lediglich auf die linke obere Ecke gerüttelt. Jetzt können alle Dokumentengrößen problemlos von einem Stapel gescannt werden.

Weitere Features sind die zwei Ausgabefächer sowie die intelligente Software, die Dokumente ohne bemerkbaren Geschwindigkeitsverlust in diese zwei Fächer sortiert. Dabei können die Anwender zwischen einer „statischen“ Sortierfunktion wählen, die aufgedruckte Batchcodes oder Barcodes erkennt und aussortiert. Oder sie können die intelligente Sortierfunktion wählen, die Felder auf dem Dokument analysiert und beispielsweise unterschriebene und nicht unterschriebene Dokumente voneinander trennt.
Und auch das intelligente Drucken bringt dem Anwender große Vorteile: Der Scanner bestätigt und markiert die gescannten Dokumente mit einem aufgedruckten „Stempel“ mit dem beispielsweise Zeit, Ort oder der Name des verantwortlichen Mitarbeiter festgehalten sind.

„Wir sind als Hersteller der großen Scanstraßen bekannt. Und diese großen, intelligenten Erfassungslösungen gibt es jetzt auch für kleine Volumina“, sagt Steffen Unmuth, Sales Director, ibml. „Mit unserer Unterstützung werden unsere Kunden ihre Produktion bei der Vorbereitung und bei der Nachbearbeitung beschleunigen. Von hier aus können sie Schritt für Schritt ihre Geräte austauschen und die Scanproduktionen mit zeitgemäßen Scannern modernisieren.“

Die Desktop-Scanner der ImageTracDS-Serie seien besonders schnell und zuverlässig. Damit sparen die Scanproduktionen einen großen Teil der manuellen Nachbearbeitung. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist die Validierungsprüfungen in der Software, die beim Scannen entscheidet ob ein Beleg gültig oder ungültig ist.

„Unser „Software Capture Suite“-System erkennt die Pflichtfelder und sortiert alle Dokumente in das zweite Ausgabefach, die nicht korrekt ausgefüllt sind. Das ist bei den Desktop-Scannern ein Feature, das nur ibml anbieten kann.“

Über ibml

ibml bietet intelligente Scantechnologie zur Verbesserung von Businessprozessen. Zum Angebot gehören intelligente Scanner, Software und Services. ibmls umfassende Lösungen automatisieren anspruchsvollste Dokumenten Imaging Applikationen in den Bereichen Banken, Finanzdienstleistungen, öffentliche Verwaltung, Outsourcing und vielen andern. Jeden Tag erfassen und verarbeiten ibml Kunden in 48 Ländern mit unserer Technologie Millionen von Dokumenten.

Firmenkontakt
Imaging Business Machines GmbH
Steffen Unmuth
Line-Eid-Str. 3
D-78467 Konstanz
+49-7531-36171-0
+49-7531-36171-23
sunmuth@ibml.com
http://www.ibml.com

Pressekontakt
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Caldy Road 88
CH48 2HZ Caldy
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

IT, NewMedia und Software

Neue Studie: IT- und Sicherheitsexperten sind auf Lebensende von Windows 7 in den nächsten 16 Monaten nicht vorbereitet

Der Wechsel auf Windows 10 eröffnet Möglichkeiten für allgemeine Sicherheitsverbesserungen, aber viele Entscheider befürchten verwundbare Endgeräte und zusätzliche Bedrohungen

Neue Studie: IT- und Sicherheitsexperten sind auf Lebensende von Windows 7 in den nächsten 16 Monaten nicht vorbereitet

Bad Homburg, 16. Oktober 2018 – In einer weltweiten Umfrage hat Avecto, ein Bomgar-Unternehmen, untersucht, wie gut IT- und Cybersicherheitsverantwortliche auf das offizielle Lebensende von Windows 7 im Januar 2020 vorbereitet sind (danach ist nur noch kostenpflichtiger Support verfügbar, der im Januar 2023 ausläuft). Avecto befragte dafür mehr als 500 Experten in den USA und der EMEA-Region. Einige IT-Profis haben bereits auf Windows 10 migriert und nutzen die Umstellung, um Sicherheitsstandards zu erhöhen und Anwendern besser geschützte Endgeräte bereitzustellen. Allerdings gibt es bei vielen Organisationen noch Nachholbedarf – und potentielle Risiken des Betriebssystemwechsels werden nicht immer erkannt.

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick:

– Unsicherheit über Windows-7-Lebensende: In Unkenntnis des tatsächlichen Zeitablaufs gaben 31 Prozent der Umfrageteilnehmer an, dass das Lebensende von Windows 7 bereits erreicht sei. Lediglich 30 Prozent der Befragten kannten das exakte Ablaufdatum. Für Windows 7 bietet Microsoft Anwendern bezahlten Support bis Januar 2023. Schaffen Unternehmen den rechtzeitigen Wechsel des Betriebssystems nicht bis Januar 2020, müssen sie mit hohen Supportkosten in den folgenden Jahren rechnen.

– Windows-10-Einsatz: Mehr als die Hälfte der befragten Experten gehen davon aus, dass ihre Organisation bereit für die Umstellung auf Windows 10 ist. Im Umkehrschluss fühlen sich also 44 Prozent nicht ausreichend vorbereitet oder sind unsicher, wie ihre Planung zur Umstellung auf neuere Betriebssysteme aussehen sollte. Die betroffenen Organisationen müssen jetzt proaktive Schritte unternehmen, um auf das Abschalten von Windows 7 vorbereitet zu sein.

– Mögliche Sicherheitsverbesserungen: Über die Hälfte der Umfrageteilnehmer aller Regionen finden, dass der Wechsel auf Windows 10 ein guter Weg ist, im gesamten Unternehmen die Cybersecurity-Standards zu erhöhen. Für Windows-10-Nutzer ist es indes wichtig, dass sie in Zusammenarbeit mit Lösungspartnern drohende Gefahren abwehren und verhindern, dass Schadprogramme und angreifbare Applikationen zu Datendiebstahl oder Ransomware-Verschlüsselung von Daten führen.

– Verwundbare Endpunkte und Malware-Angriffe die Hauptsorgen: 40 Prozent der Befragten bereitet am meisten Sorgen, wie sie Heimarbeiter und mobile Mitarbeiter vor angreifbaren Endgeräten schützen können. Die größte Herausforderung für die IT-Sicherheit ist demnach die Einbindung privater Endgeräte im Rahmen von BYOD-Initiativen (Bring Your Own Device) über Windows 10.

Die Umfrageergebnisse aller Regionen zeigen, dass Cybersicherheit in den Unternehmen oberste Priorität beim Wechsel auf Windows 10 hat. Hier sorgt Avecto für höhere Sicherheit, bessere Bedienbarkeit und steigende Produktivität in Windows-10-Umgebungen. Mit Avectos Enterprise-Lösung Defendpoint lassen sich Policy-Regeln einfach durchsetzen, die Nutzern bei Bedarf höhere Rechte zur Erfüllung ihrer Aufgaben zuweisen – ohne das Risiko umfassender Administratorrechte eingehen zu müssen.

„Der Wechsel auf Windows 10 bietet Organisationen potentiell große Vorteile, die sie allerdings nur realisieren können, wenn sie ihre Sicherheitsstrategie richtig koordinieren“, kommentierte Andrew Avanessian, COO bei Avecto. „Die Umfrageergebnisse veranschaulichen, wieviel Arbeit auf Unternehmensseite bei der Vorbereitung auf das Lebensende von Windows 7 noch zu leisten ist. Defendpoint ist die richtige Komplementärtechnologie für Windows 10. Zusammen helfen beide Technologien den Organisationen dabei, den vollen Nutzen der bisher produktivsten und sichersten Windowsversion zu erzielen.“

Zusätzliche Informationen

– Download-Link für Whitepaper
– Herunterladen von Windows-10-Infografik
– Blogbeitrag lesen
Demo von Defendpoint vereinbaren

Methodik

Im Juli 2018 befragte Avecto, ein Bomgar-Unternehmen, insgesamt 500 IT- und Cybersicherheitsexperten in den USA und der EMEA-Region nach ihrer Meinung, welche Vorteile und Risiken sie mit dem Lebensende von Windows 7 verbinden und wie gut sie darauf vorbereitet sind. Die Umfrageteilnehmer erhielten einen Fragenkatalog aus zehn Punkten, um ihren Kenntnisstand, geplante Implementierungen, Vorteile und Sorgen in Zusammenhang mit Windows 10 zu ermitteln.

Über Avecto

Avecto, ein Bomgar-Unternehmen, stattet die weltweit größten Unternehmen mit Endpoint-Privilege-Management-Lösungen aus, um Angriffe von innen und außen zu entschärfen, Compliance- Vorgaben zu erfüllen und Betriebsabläufe im permanent wechselnden Cybersicherheitsumfeld effizienter zu gestalten. Defendpoint, Avectos wegweisende Sicherheitssoftware, kombiniert Privilege-Management- und Application-Control-Technologien als kompakte Enterprise-Lösung für Windows-, MacOS- und Datacenter-Umgebungen. Weltweit über acht Millionen Nutzer arbeiten effektiv und erfolgreich mit Avecto-Technologie und bringen so IT-Sicherheits- und Produktivitätsanforderungen in Einklang. Mit Hauptsitz in Manchester, UK, sowie weitere Niederlassungen in Boston, MA (US-Zentrale) und Frankfurt am Main unterstützt Avecto sowohl mittelständische Firmen als auch branchenführende Fortune-500-Unternehmen und greift auf ein weltweites Netzwerk von rund 100 Partnern zurück.

Über Bomgar

Bomgars Enterprise-Lösungen für Privileged Access Management sichern privilegierte Anmeldeinformationen, Sitzungen und Endgeräte, um Effizienz- und Performancesteigerungen im Unternehmen zu erreichen. Bomgar bietet die umfassendste IT-Plattform für Privileged und Remote Access. Mehr als 16.000 Firmenkunden und Millionen Nutzer weltweit vertrauen Bomgar, um interne und externe Angriffe abzuwehren, Compliance-Vorgaben einzuhalten und effiziente Betriebsprozesse durchzusetzen. Neben dem Hauptsitz in Atlanta verfügt Bomgar über weitere Niederlassungen in den USA, im asiatisch-pazifischen Raum und in der EMEA-Region. Weitere Informationen über Bomgar befinden sich unter http://www.bomgar.com/de, im Bomgar Blog oder auf Facebook, Twitter, und LinkedIn.

Firmenkontakt
Avecto Ltd.
Mohamed Ibbich
Gartenstraße 25
D-61352 Bad Homburg
+49 6172 761 3010
germany@avecto.com
http://www.avecto.de

Pressekontakt
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Caldy Road 88
CH48 2HZ Caldy
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

IT, NewMedia und Software

DIGITAL FUTUREcongress: bpi solutions digitalisiert den Mittelstand

DIGITAL FUTUREcongress: bpi solutions digitalisiert den Mittelstand

(Mynewsdesk) Der DIGITAL FUTUREcongress präsentiert am 8. Nov. 2018 in der Messe Essen kompakt die wichtigsten Themen rund um die Digitalisierung mittelständischer Unternehmen. bpi solutions präsentiert Softwarelösungen, welche Unternehmen unterstützen, ihre Digitalisierungsstrategien umzusetzen und dabei die Vorgänge, Bereiche und Technologien miteinander verbinden. Die Bielefelder zeigen Best Practice Anwendungen aus den Bereichen CRM, ERP und DMS, einschließlich Geschäftsprozessmanagement, Workflow- und Portallösungen.

Der DIGITAL FUTUREcongress bietet am 8.11.2018 in der Messe Essen Unternehmen die Möglichkeit an einem Tag alle Themen der eigenen Digitalisierungsagenda mit Experten zu besprechen. Unter der Schirmherrschaft von Dr. Andreas Pinkwart, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, bieten über 150 Aussteller und 50 Vorträge kompakte Informationen zu den wichtigsten Digitalisierungsthemen.

bpi solutions gmbh & co. kg, das Software- und Beratungshaus aus Bielefeld stellt in Essen eine breite Palette an unternehmensübergreifenden IT-Lösungen für die digitale Transformation vor. Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions gmbh & co. kg erklärt: “Die Digitalisierung verändert Unternehmen grundlegend und setzt neue Maßstäbe für die Zusammenarbeit und Kommunikation. Unsere Lösungen unterstützen Unternehmen mit verschiedenen technischen Werkzeugen und digitalen Funktionen dabei, die Potenziale und Mehrwerte im täglichen Business voll auszuschöpfen.“ DMS- und ECM-Systeme wie dg hyparchive von dataglobal und enaio® von OPTIMAL SYSTEMS bilden heute, genauso wie die CRM-Systeme bpi Sales Performer und genesisWorld von CAS, mit ihren Lösungskomponenten für mobiles und kollaboratives Arbeiten die Basis für einen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg. Sie unterstützen Unternehmen u.a. bei der erfolgreichen Archivierung, Analyse und Bereitstellung aller relevanten Daten und helfen die gesetzlichen Anforderungen von IT-Compliance, GDPdU und GOBD einzuhalten. Sie stellen zahlreiche Branchen- und Fachanwendungen zur Verfügung und bieten viele Schnittstellen für den direkten Austausch mit Anwendungen wie z.B. SharePoint, Office, Groupware, ERP, etc. Sie sind offen und erlauben den Zugriff per RichClient sowie via Web- & App (iOS, Android). Digitale Workflows sind leicht abzubilden und zu bearbeiten.

Die Digitalisierung wird zur Kernaufgabe der Geschäftsleitung. Übergeordnete Themen der Geschäftsprozesssteuerung spielen bei der strategischen Ausrichtung der Unternehmen eine große Rolle. Unternehmen sind massiv gefordert, denn in der Regel sind Datenformate und Datenqualität so unterschiedlich, dass die Geschäftsprozesse nicht zentral gesteuert werden können. Positiv betrachtet kosten die internen Abläufe unter diesen Bedingungen nur Zeit. Realistisch betrachtet führen sie jedoch zu Kundenverlusten und verpassten Marktchancen. Eine Business Process Management (BPM)-Plattform hilft, Business und Technologie gezielt miteinander zu vernetzen und so Geschäftsprozesse zu automatisieren. Dank modellierter Prozesswege kann Neues in bestehende Systeme eingebunden, automatisiert, zentral gesteuert und überwacht werden.

Auf der Basis von BPM inspire von Inspire Technologies realisiert bpi solutions in Kombination mit anderen Anwendungen Lösungen in unterschiedlichster Ausprägung. Dabei geht es darum, Workflows ganzheitlich abzubilden und alle beteiligten Fachabteilungen mit ihren jeweiligen Anforderungen abzuholen. Synergien und Optimierungsmöglichkeiten werden geschaffen, um Prozesse miteinander zu kombinieren und zu automatisieren. Anke Kortkamp, Geschäftsführerin bpi solutions gmbh & co. stellt fest: „Zu den Schlüsselfaktoren, um sich zukunftsfähig aufstellen zu können, gehört daher eine konsequente Digitalisierung und Integration der Anwendungen. Somit wird auch das Unternehmensergebnis insgesamt verbessert werden. Dies gilt umso mehr für Unternehmen, die nicht nur nachhaltig im Sinne der Prozessoptimierung sind, sondern auch die Bedürfnisse der Nutzer im Auge haben.“  

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wlha8b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/digital-futurecongress-bpi-solutions-digitalisiert-den-mittelstand-59898

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/digital-futurecongress-bpi-solutions-digitalisiert-den-mittelstand-59898

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/wlha8b

IT, NewMedia und Software

Stefan Brügge wird neuer CFO der iTAC Software AG

Führender MES-Software-Hersteller geht weitere strategische Schritte zum Ausbau der internationalen Marktposition

Stefan Brügge wird neuer CFO der iTAC Software AG

Stefan Brügge, neuer CFO der iTAC Software AG

Montabaur, 19. Oktober 2018 – Der MES-Spezialist iTAC Software AG hat Stefan Brügge mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 als Chief Financial Officer (CFO) in den Vorstand berufen. Der neue Finanzchef war zuvor bei der iTAC-Muttergesellschaft Dürr als CFO des Geschäftsbereichs Clean Technology Systems (CTS) tätig. Stefan Brügge verfügt über umfassende Erfahrung im obersten Management international ausgerichteter Unternehmen. Gemeinsam mit CEO Peter Bollinger wird der Finanzexperte den Ausbau der Marktposition von iTAC auf weltweiter Ebene forcieren.

Die iTAC Software AG ist ein führender Hersteller eines Manufacturing Execution Systems (MES) und gleichzeitig Vorreiter im Bereich Industrie 4.0. Stefan Brügge unterstützt ab sofort als CFO den internationalen Wachstumskurs von iTAC. Der Diplom-Ökonom hatte bereits leitende Funktionen in Energie- und Technologie-Konzernen inne. Bei dem iTAC-Mutterkonzern Dürr ist er seit 1999 beschäftigt und verantwortete seit 2007 als CFO den Geschäftsbereich Clean Technology Systems, der auf Verfahren zur Optimierung der Abluftreinigung und Energieeffizienz spezialisiert ist.

In seiner neuen Funktion übernimmt Stefan Brügge sowohl die Leitung des Finanzbereiches als auch damit verbundene strategische Aufgaben im Hause iTAC. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, in der ich gemeinsam mit meinem Vorstandskollegen Peter Bollinger neue und zukunftsweisende Wachstumschancen eruieren und Geschäftspotenziale erschließen kann“, erklärt Stefan Brügge.

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen. Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt
iTAC Software AG
Michael Fischer
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
+49 (0)2602 1065-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

IT, NewMedia und Software

Axis Communications vom 13.-15. November auf der Smart City Expo Barcelona

Axis Communications präsentiert vom 13. bis 15. November 2018 auf der Smart City Expo in Barcelona vernetzte Lösungen für mehr Sicherheit und Mobilität in der Stadt der Zukunft (Pavillon 2, Stand B211). Die Messe ist eine Anlaufstelle für Ämter und Behörden, Sicherheitsanbieter und generell Interessierte, die sich über die Vorteile einer intelligenten Stadt informieren möchten.

Eine sogenannte Smart City zeichnet sich im Verständnis von Axis durch eine nahtlos vernetzte Infrastruktur und Datensammlung aus, durch die sowohl Bürger als auch Administratoren erhebliche Vorteile erzielen können. Die Sicherheit für die Bewohner und ein optimierter Verkehrsfluss sind die zwei zentralen Säulen in jeder städtischen Umgebung. Daher bilden diese auch den Schwerpunkt der Lösungen, die Axis gemeinsam mit seinen Partnern auf der Smart City Expo 2018 vorstellen wird.

Stefan Alfredsson, Global Solution Marketing Manager Safe Cities bei Axis, erläutert: „Die Smart City Expo ist eines unserer Highlights in diesem Jahr. Wir präsentieren dort unsere Produkte zur Förderung intelligenter und sicherer Städte. Zudem haben wir Gelegenheit mehr über die Branche selbst zu erfahren, welchen Herausforderungen wir uns künftig stellen müssen, welche Technologien zum Einsatz kommen und wie wir entsprechende Lösungen weiterentwickeln können.“

Öffentlich-private Initiativen für mehr Sicherheit

Die Stadt Atlanta im US amerikanischen Georgia setzt solche Lösungen bereits praktisch um: Die Polizei arbeitet dort mit Operation Shield, einer Initiative zur Integration von Videomaterial privater Unternehmen und öffentlicher Stellen, das in einer einzigen Kommandozentrale zusammengeführt und verarbeitet wird. Auch die Polizei der Stadt New Orleans erhält Unterstützung durch die Mitnutzung von Daten aus öffentlichen und privaten Kameras, KFZ-Kennzeichenlesern und dem Notrufzentrum. So können Straftaten effizienter erfasst, untersucht oder sogar verhindert werden.

Christian Chenrad-Lemire, Team Lead Intelligent Transport Systems bei Axis Partner Genetec, erläutert: „Eine Stadt kann nicht einfach behaupten, sie sei intelligent, wenn sich ihre Bürger nicht sicher fühlen. Schutz und Sicherheit waren in jedem urbanen Umfeld schon immer wesentliche Faktoren. Diese Tatsache beflügelt die Entwicklung neuer, innovativer Technologien. Dank unserer Unified Security Plattform und der Partnerschaft mit Axis haben wir eine solide Ausgangsbasis, um Städten zu einer sicheren und intelligenten Zukunft zu verhelfen.“

Reibungslose Mobilität in der Stadt durch videobasiertes Verkehrsmanagement

Die Verkehrssituation einer Stadt wirkt sich direkt auf die Wahrnehmung der Lebensqualität aus. Axis und seine Partner bieten videobasierte Verkehrsmanagementlösungen, mit deren Hilfe Behörden den Verkehrsfluss in Echtzeit optimieren und konkrete Anregungen für langfristige Verbesserungen erhalten können. Intelligente Verkehrskameras können Unfälle oder Regelverstöße automatisch erfassen sowie umfassende und wertvolle Verkehrsdaten sammeln.

Auf dem Smart City Expo World Congress 2018 präsentiert Axis sowohl seine eigenen Technologien als auch Lösungen, die unter anderem mit folgenden Partnern entwickelt wurden: Genetec (Unified Security Platform), Dedrone (Erfassung von Drohnen), Herta (Gesichtserkennung), ViNotion (Crowd Management), Libelium (drahtlose Sensornetzwerke) und Sorama (Lokalisierung und Klassifizierung akustischer Quellen). Vertreten sind auch Citilog (videobasiertes Verkehrsmanagement) und 2N (IP Gegensprechanlagen), beides Mitglieder der Axis-Gruppe.

Weitere Infos zur Smart City Expo 2018 unter: https://www.axis.com/newsroom/node/490

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform. Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.

Axis beschäftigt über 3.000 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 90.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert. Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

IT, NewMedia und Software

WESTERN DIGITAL ERMÖGLICHT FORTSCHRITTLICHE AUTOMOBILSYSTEME MIT NEUEN 3D NAND UFS EMBEDDED FLASH-LAUFWERKEN

Das neue Embedded-Flash-Laufwerk (EFD) iNAND® AT EU312 UFS von Western Digital erfüllt den Datenbedarf von vernetzten Fahrzeugen der nächsten Generation mit verbesserter Zuverlässigkeit, Leistung und höheren Kapazitäten

San Jose, Kalifornien, 18. Oktober 2018: Um den Ansprüchen von modernen Kraftfahrzeugen mit Fahrerassistenzsystemen (FAS) und autonomen Fahrzeugen an die Datenverarbeitung Rechnung zu tragen, stellte Western Digital Corp. (NASDAQ: WDC) heute den ersten 3D TLC NAND Automotive UFS Embedded-Flash-Drive (EFD) vor und erweitert damit sein Portfolio an hochwertigen und langlebigen Speicherlösungen für die Automobilindustrie. Der Western Digital iNAND® AT EU312 EFD basiert auf der etablierten UFS 2.1-Schnittstelle und bietet hohe Kapazitäten sowie eine bis zu um das 2,5-fache gesteigerte Leistung gegenüber den bisherigen e.MMC-basierten Produkten des Unternehmens, wobei die strengen Qualitäts- und Zuverlässigkeitsanforderungen für Geräte im Automobileinsatz eingehalten werden.
Vernetzte Fahrzeuge benötigen einen schnellen und zuverlässigen Datenspeicher von zunehmend höherer Kapazität, um die riesigen Datenmengen verarbeiten zu können, die durch digitale Cluster, Infotainment, 3D-Karten und Navigation, Telematikfunktionaliät, FAS-Anwendungen, Augmented Reality und andere digitale Neuerungen im Automobilbereich erzeugt, analysiert und abgerufen werden. Der Western Digital iNAND AT EU312 EFD wurde für den Einsatz in V2X-Umgebungen entwickelt, sowohl im Fahrzeug selbst als auch in den versorgenden Infrastrukturen, die ständig Daten für Echtzeit- und Offline-Data-Analytics erzeugen und streamen.
„Da moderne Fahrzeuge mehr datenintensive Funktionen wie Machine Vision, 3D-Mapping, Multi-Kamera- und Multisensor-basierte Systeme und KI-gesteuerte Datenbanken aufweisen, ist der Bedarf an einem größeren, schnelleren und zuverlässigeren Datenspeicher sprunghaft gestiegen“, sagte Oded Sagee, Senior Director, Product Marketing, Western Digital. „Der neue Western Digital iNAND AT EU312 EFD nutzt mehr als 16 Jahre Erfahrung im Automobilbau einschließlich fortschrittlicher 3D TLC NAND-Technologie, ist ausgestattet mit NAND-Flash-Controllern und Firmware sowie montiert und getestet von Western Digital und bietet OEMs bzw. Tier-One-Herstellern die notwendige Skalierbarkeit, um die Zukunft der Mobilität im Hinblick auf Speicherkapazität, Leistungsvermögen und Zuverlässigkeit realisieren zu können.“

Funktionalitäten des Western Digital iNAND AT EU312 UFS EFD:
-Hohe Kapazität: Kapazitäten basierend auf 3D-NAND-Technologie von 16 GB bis 256 GB*
-Leistung: Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 550 MB/s, Lesegeschwindigkeiten von bis zu 800 MB/s**
-Automobil-spezifische Qualität und Zuverlässigkeit: Ausgestattet mit fortschrittlicher Firmware und Hardware für die Hauptspeicherverwaltung, einschließlich robuster Fehlerkorrekturverfahren (ECC), entspricht den Normen JEDEC47, ISO26262 sowie AEC-Q100 Grade 3 und Grade 2
-Erweiterte intelligente Funktionen für OEMs: Western Digital bietet eine Reihe von intelligenten Funktionen für die Automobilindustrie, darunter erweiterten Stromausfallschutz, umfassendes Monitoring des Hauptspeicherzustands, verbesserte SLC-LUN und OEM-konfigurierbare Boot-Partitionierung

Der Western Digital iNAND AT EU312 UFS EFD ist die neueste Erweiterung der Automobil-spezifischen Speicherlösungen von Western Digital, die für das erhebliche Volumen und die Kritikalität der Daten optimiert sind, die an der Edge von vernetzten Automotive-Anwendungen erzeugt werden, darunter auch iNAND e.MMC EFDs und Automotive SD-Karten. Western Digital versendet derzeit Muster mit einer Kapazität von 256 GB an OEMs.

*1GB = 1.000.000.000 Bytes. Tatsächlich nutzbarer Speicher geringer.
**Basiert auf internen Tests; die Leistung kann je nach Host-Gerät, Interface, Nutzungsbedingungen und anderen Faktoren geringer ausfallen. 1 MB = 1.000.000 Byte.

Über Western Digital
Western Digital, das Western Digital-Logo, SanDisk, das SanDisk-Logo und iNAND sind in den USA und/oder anderen Staaten eingetragene Marken der Western Digital Corporation oder Konzerngesellschaften. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Abbildungen können vom tatsächlichen Produkt abweichen. Änderungen an den Produktspezifikationen vorbehalten. © 2018 Western Digital Corporation oder Konzerngesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Zukunftsbezogene Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, darunter hinsichtlich der erwarteten Verfügbarkeit, Vorteile, Funktionen, Preise und Leistung des Speicherprodukts Western Digital iNAND MC EU321. Es gibt eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass sich diese zukunftsbezogenen Aussagen als nicht zutreffend erweisen: Änderungen der Spezifikationen von Standard-Organisationen, Volatilität in globalen Wirtschaftsverhältnissen; Geschäftsbedingungen und Wachstum im Speicher-Ökosystem; Einflüsse von Konkurrenzprodukten und -preisen; Marktakzeptanz und Materialkosten und spezielle Produktkomponenten; Maßnahmen von Wettbewerbern, unerwartete Vorteile konkurrierender Technologien; unsere Entwicklung und die Einführung von Produkten auf Basis von neuen Technologien und Expansion in neue Storage-Märkte; Risiken im Zusammenhang mit Übernahmen, Fusionen und Joint Ventures; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Herstellung; sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die in den bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) eingereichten Unterlagen genannt sind, darunter unser zuletzt eingereichter Bericht, auf den wir Sie hiermit aufmerksam machen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die hier genannten zukunftsbezogenen Aussagen nur den Kenntnisstand zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung widerspiegeln. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, diese zukunftsbezogenen Aussagen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse oder Umstände zu aktualisieren.

Firmenkontakt
Western Digital
Erin Hartin
Great Oaks Parkway 5601
95119 San Jose, CA
+1-303-601-8035
erin.hartin@wdc.com
https://www.wdc.com

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Christina Maria Rottmair
Brabanter Str. 4
80805 München
089 121 75 136
WDC@fundh.de
http://fundh.de/