Category Archives: IT, NewMedia und Software

IT, NewMedia und Software

Begeisterung verbindet: bpi solutions realisiert neue CRM-Lösung CAS genesisWORLD bei Schröder Teams

Begeisterung verbindet: bpi solutions realisiert neue CRM-Lösung CAS genesisWORLD bei Schröder Teams

(Mynewsdesk) Im Jahr 1960 begründet Herbert Schröder sein Unternehmen. Eine Tankstelle, eine Werkstatt, drei Mitarbeiter und viele „Käfer“. Von Anfang an setzt das Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe Maßstäbe und überzeugt mit Sachkompetenz und Herzlichkeit. Seit 1999 präsentiert das Schröder Team Senne Fahrzeuge in einem architektonischen Highlight: Im exklusiven Audi Hangar berät das Verkaufsteam ausführlich und individuell. Inzwischen arbeitet ein Team aus über 300 Kolleginnen und Kollegen und bündelt die Erfahrungen aus Tradition und Innovation zum Vorteil der Kunden. Als einer der besten Audi-Servicebetriebe Deutschlands ausgezeichnet, steht das Schröder Team Senne als „Audi Top Service Partner 2016“ zum wiederholten Male für eine hohe Kundenzufriedenheit in Bielefeld und Umgebung.

Seit über 50 Jahren kennt Schröder Teams die Bedürfnisse ihrer Kunden genau und legt höchsten Wert auf vorbildliche Kundenbetreuung. Am Stadtholz dem modernsten Standort des Schröder Team Bielefeld GmbH & Co. KG wird CRM nicht nur als ein Softwareprojekt angesehen, sondern als die Umsetzung der eigenen Unternehmensphilosophie betrachtet. CAS genesisWorld erhielt als neue Lösung den Zuschlag, da es bereits im Standard die geforderten Funktionen abdeckt, die Akzeptanz bei den Anwendern durch die eingängige Bedienoberfläche hoch ist und bpi solutions mit viel Sachverstand überzeugen konnte.

Die gute Vorbereitung sowie Klärung aller offenen Punkte vor dem Livegang, sorgte für eine reibungslose und schnelle Einführung von CAS genesisWorld – inklusive Übernahme der Bestandsdaten aus dem vorhandenen CRM-Altsystem, einer Fachanwendung aus der Automobilbranche. Die neue umfassende Termin- und Kontaktverwaltung unterstützt die schnelle Abwicklung der Vorgänge. Zusätzlich wurde eine neue Fahrzeugverwaltung für Privatfahrzeuge und Firmenflotten geschaffen: Gezielte Information und sofortiger Zugriff auf alle benötigten Daten für die direkte Auskunftsfähigkeit, denn die Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle aller Aktivitäten.

Das Schröder Team Bielefeld GmbH & Co. KG ist überzeugt, sich mit CAS genesisWorld für die richtige Lösung entschieden zu haben. Das reichhaltige Datenfundament erlaubt es in die Zukunft besser zu planen und die Bedürfnisse der Kunden noch genauer zu erkennen. Daraus resultiert eine hohe Zufriedenheit bei eigenen Mitarbeitern und bei den Kunden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tclb59

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/begeisterung-verbindet-bpi-solutions-realisiert-neue-crm-loesung-cas-genesisworld-bei-schroeder-teams-28274

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/begeisterung-verbindet-bpi-solutions-realisiert-neue-crm-loesung-cas-genesisworld-bei-schroeder-teams-2

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/tclb59

IT, NewMedia und Software

estos gibt den Unified Messaging Server ixi-UMS 6.50 Enterprise frei

Die Neuerungen: Erweiterter Faxkomfort, gemeinsames Kernel Journal, Mandantenkennung für SAP, vereinfachte TTS-Konfiguration und ProCall Single Sign-On

estos gibt den Unified Messaging Server ixi-UMS 6.50 Enterprise frei

Starnberg, 29.06.2017

Der Starnberger Softwarehersteller gibt die neue Version 6.50 der bewährten ixi-UMS Unified Messaging Applikation in der Enterprise-Variante frei: Erweiterter Faxkomfort, server- und standortübergreifendes Journal, Mandantenkennung für SAP, TTS-Auswahl per Liste und ProCall Single Sign-On – das sind die Highlights.
Der Benutzer profitiert vom erweiterten Faxkomfort: Erhält er ein Fax, sieht er im E-Mail Body ein Vorschaubild des Dokumentes. So erhält er einen besseren Überblick über den Inhalt. Darüber hinaus kann der Administrator die Schriftgröße für den Faxreport, der auf Wunsch in das Fax eingebunden wird, unternehmensweit einstellen. Dadurch wird das Dokument für die Mitarbeiter übersichtlicher. Rückmeldungen kann der User künftig vom „ixi-UMS Server“ und nicht mehr nur von „ixi-UMS-Connector@ixi-fax.com“ erhalten: Der Administrator kann den Absendernamen individuell anpassen.
Das jetzt mögliche Standort- und serverübergreifende gemeinsame Journal gibt dem Administrator einen besseren Überblick und erleichtert ihm das Journalbackup. Die neu enthaltene Mandantenkennung für SAP erlaubt es, die Absenderkennung pro Instanz im „ixi-UMS Connector for use with SAP® R/3®“ festzulegen. So kann pro Mandant beispielsweise der jeweilige Firmenname im Header angezeigt werden.
Auch hat estos die ixi-UMS Konfiguration für TTS – Text to Speech – Funktionalitäten vereinfacht: Die im Windows Betriebssystem installierten Sprecher werden automatisch in einer Liste zur Auswahl angeboten. ixi-UMS Enterprise unterstützt die TTS-Systeme SAPI5 und Microsoft Speech Server.
Ein weiteres Highlight der Version 6.50 ist das Single Sign-On für ProCall Enterprise: Der Benutzer kann die ixi-UMS Voice-Mailbox Konfiguration und das ixi-UMS Web Journal über die im ProCall Client eingeblendeten „WebTabs“ nutzen. Ein separates Login ist nicht notwendig.
Grundsätzlich ist ixi-UMS Enterprise eine modular aufgebaute Unified Messaging Software, die die Funktionen Fax, Voice und SMS in Systemumgebungen wie Microsoft Exchange oder IBM Domino einbindet. Dem Benutzer stehen alle Nachrichtenarten unter der gewohnten E-Mail Oberfläche am PC-Arbeitsplatz zur Verfügung: E-Mails, Faxe, Sprach- und Kurznachrichten. Von unterwegs kann er via Smartphone, Tablet oder PC auf seinen Posteingang zugreifen und die Nachrichten abrufen, abhören und verwalten. Am Handy oder Telefon kann er sich die Nachrichten vorlesen lassen und diese anschließend bearbeiten. Die ixi-UMS Unified Messaging Server Lösung integriert sich über Connectoren in das jeweilige Messaging System. Der Administrator arbeitet mit den gewohnten Werkzeugen, die User können die neu hinzugekommenen Funktionen intuitiv nutzen.
Verfügbarkeit, Updates und weitere Informationen
ixi-UMS 6.50 Enterprise ist ab sofort bei estos und Vertriebspartnern wie ITK Distributoren, qualifizierten Fachhändlern und geschulten Systemintegratoren verfügbar. Ein Update ist kostenpflichtig, ein Inplace-Update auf Release 6.50 ist mit der ixi-UMS Enterprise Version 6.00 und höher möglich. Weitere Informationen zu ixi-UMS Enterprise sind erhältlich unter https://www.estos.de/produkte/ixi-ums-enterprise

estos – enables easy communication
Die estos GmbH ist unabhängiger Hersteller innovativer Bausteine für Unified Communications. estos entwickelt seit 1997 professionelle Standardsoftware für kleine und mittelständische Unternehmen, die damit ihre Geschäftsprozesse in kommunikationsintensiven Bereichen verbessern. Als Technologieführer hat estos seine Kompetenzen im Bereich Computer Telefonie Integration (CTI), Unified Messaging Software (UMS), SIP-, XMPP-, LDAP- sowie WebRTC-basierten Anwendungen, die eine unkomplizierte Audio/Video-Kommunikation ermöglichen. Stetige Investitionen in Forschung und Entwicklung schaffen Innovationen und machen die estos Produkte zu trendsetzenden Originalen. Zu den Kernmärkten des Unternehmens zählen Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Italien. Die estos GmbH hat ihren Hauptsitz in Starnberg, nahe München, ein Knowledge Center Messaging in Olching, eine Entwicklungsdependance in Leonberg, ein Büro in Berlin sowie Niederlassungen in Udine, Italien und Doetinchem, Niederlande.

Kontakt
estos GmbH
Susanna Heine
Petersbrunner Str. 3a
82319 Starnberg
+49 8151 36856-122
susanna.heine@estos.de
http://www.estos.de

IT, NewMedia und Software

Deltek-Kunden sind führend im Performance-Ranking

Das 2017 Best-of-the-Best-Ranking nennt 21 Top-Performer für Consulting. Mit IPM und Superior Controls sind zwei Unternehmen führend im Ranking, die Delteks ERP-Lösungen für das Projektgeschäft einsetzen.

Deltek-Kunden sind führend im Performance-Ranking

Die Top-Performer im Consulting- und Engineering-Business sind deutlich besser als der Durchschnitt.

Düsseldorf, 29. Juni 2017 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von ERP-Lösungen und Informationssystemen für das Projektgeschäft, gibt bekannt, dass sich mit Integrated Project Management Company (IPM) und Superior Controls zwei Kunden von Deltek im Spitzenfeld des Ranking „2017 Best-of-the-Best Consulting“ von Service Performance Insight Research (SPI) platzieren konnten. Der SPI Professional Services Maturity™ Benchmark Report, ein branchenführendes Instrument zur Planung und zum Management von Performanceverbesserungen in der Consulting- und Engineering-Branche, wählte die Top-21-Firmen aus den mehr als 400 Unternehmen aus, die in die Studie aufgenommen wurden.

Laut SPI übertrafen diese Best-of-the-Best-Unternehmen ihre Wettbewerber und den Benchmark-Durchschnitt nicht nur mit deutlich höheren Gewinnen, sondern hatten auch im Schnitt größere Projekte und zufriedenere Kunden. Diese Top-Performer profitierten zudem von einem überdurchschnittlichen Umsatzwachstum, das weit über das der Wettbewerber hinausging. Der Benchmark beinhaltet mehr als 200 KPIs und zeigt, dass das Umsatz- und Personalwachstum auf den tiefsten Stand seit sieben Jahren zurückging, obwohl viele Frühindikatoren im Jahr 2016 Verbesserungen zeigten.

„Der diesjährige Report geht über die Metrik des reinen Benchmarkings hinaus und beleuchtet die Rolle, die IT- Lösungen beim Erreichen von Performancezielen spielen. Unternehmen, die Spitzenwerte in der Performance erreichen wollen, müssen integrierte Business-Lösungen wie Deltek nutzen, die allen Teammitgliedern einen einfachen Zugang zu einer einheitlichen, unstrittigen Informationsbasis bieten, und es damit ermöglichen, faktenbasierte Entscheidungen zu treffen und zeitnah auf Chancen und Risiken zu reagieren“, sagt Dave Hofferberth, Gründer und Geschäftsführer bei SPI Research.

Quick-Check für die wichtigsten Trends und Ergebnisse des Benchmarks

Deltek freut sich mit seinen Kunden IPM und Superior Controls über diese Auszeichnung, die deutlich macht, wie wichtig die Nutzung integrierter und spezialisierter Lösungen für ERP, PSA, HCM und CRM ist. Mit einem Quick-Check – basierend auf den wichtigsten Erkenntnissen des SPI PS Maturity™ Benchmark Reports – können Consulting- und Engineering-Unternehmen ihre aktuelle Prozess- und Systemlandschaft beleuchten.

„Der Performance Benchmark 2017 zeigt anschaulich, dass der Schlüssel zu mehr Wachstum und besserer Performance in den intern eingesetzten IT-Lösungen liegt. Deshalb möchten wir Consulting-Häuser und Engineering-Unternehmen gezielt mit unserem Quick-Check unterstützen“, erklärt Oliver Brüggen, Enterprise Sales Director bei Deltek. „Gerne stehen wir auch als Sparringspartner für die Diskussion der Ergebnisse zur Verfügung.“

Das Whitepaper mit den wichtigsten Erkenntnissen des SPI PS Maturity™ Benchmark Reports und dem Quick-Check für Consulting- und Engineering-Unternehmen kann hier bezogen werden:
http://more.deltek.com/Benchmark-2017-fr-Consulting-und-Engineering-Unternehmen

Mehr Informationen zu Deltek und der ERP-Lösung für das Projektgeschäft:
www.deltek.com

Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Finance, Human Capital, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Client Relationship Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit wie beispielsweise Accenture, Grant Thornton, protiviti oder pwc setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

IT, NewMedia und Software

Erster Marktüberblick zum digitalen Erbe erschienen

Mit welchen Diensten können Nutzer für ihren eigenen digitalen Nachlass vorsorgen?

Erster Marktüberblick zum digitalen Erbe erschienen

Seit dem Facebook-Urteil ist das Thema digitaler Nachlass in aller Munde. Zu Recht fragen sich online aktive Menschen, wie sie vorsorgen können und wer ihnen dabei hilft. Beim unabhängigen Informationsportal digital-danach.de ist nun der erste Überblick zu deutschen Vorsorgelösungen erschienen. Die Betreiber Sabine Landes und Dennis Schmolk haben neun Portale untersucht. Die Ergebnisse sind ab sofort abrufbar unter https://digital-danach.de/ueberblick-vorsorge

9 Vorsorgeplattformen für den digitalen Nachlass im Überblick

Der digitale Nachlass eines Menschen umfasst alle digitalen Lebensbereiche, die er hinterlässt, wenn er stirbt: E-Mail-Accounts, Dateien, Social-Network-Profile bis hin zu Bitcoin und anderen Digitalwährungen. Verbraucherschützer raten regelmäßig dazu, vorzusorgen.

Seit einigen Jahren gibt es Anbieter, die dem Nutzer technische Lösungen hierfür bereitstellen. digital-danach.de stellt heute zum ersten Mal einen Marktüberblick zur Verfügung. Die Übersicht führt folgende neun Anbieter auf und untersucht diese auf Kriterien wie Sicherheit, Kosten und Funktionsumfang: Exmedio, Digital Heritage, lastHello, LifeCompanion, Meminto, Somnity, TheVitalThings, Vorsorgeplattform24 und den Digitalen Nachlassplaner der LV 1871.

„Wir wollen mit diesem Marktüberblick Nutzern helfen, die für sie passende Lösung zu finden. Online-User haben verschiedene Bedürfnisse, und daher muss sich jeder fragen, ob er eine Vorsorgeplattform nutzen will – und wenn ja, welche“, erklärt Sabine Landes von digital-danach.de ihre Motivation.

Fazit: Keine One-Size-fits-All-Lösung

Die betrachteten Vorsorgeplattformen und -Apps bieten sehr unterschiedliche Möglichkeiten für den eigenen digitalen Nachlass. Von eher emotionalen „Tagebuchdiensten“, die eine bunte Biographie für die Hinterbliebenen anlegen, bis hin zu sicherheitszentrierten Datensafes sprechen sie verschiedene Nutzergruppen an.

Die Wahl des richtigen Diensts ist von vielen Faktoren abhängig: Legt man den Schwerpunkt auf Rechtssicherheit, weil man absehen kann, dass es Streit zwischen den Erben geben wird? Steht eine schnelle, unbürokratische Abwicklung im Vordergrund? Wie hoch ist das Bedürfnis nach Cybersicherheit? Und nicht zuletzt: Wie viel Arbeit möchte man in das doch eher unangenehme Thema stecken?

Neben den vorgestellten Diensten gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten, vorzusorgen. „Eine individuelle Vorsorge mit digitalen und analogen Bausteinen könnte eine Alternative sein“, meint Dennis Schmolk von digital-danach.de. „Zum Beispiel mit verschlüsselten Dateien in einer Dropbox und einem sicheren Versteck für das Entschlüsselungs-Passwort. Oder man hinterlegt entsprechende Daten bei einem Anwalt oder Notar und lässt sich dort umfassend beraten.“

Um sein digitales Erbe zu regeln, muss man also eine Reihe wichtiger Entscheidungen treffen. Vorsorgeplattformen können dabei helfen, aber man sollte nicht alle Entscheidungen an sie delegieren.

Sabine Landes und Dennis Schmolk pflegen seit 2015 unter https://digital-danach.de ein Infoportal rund um digitalen Nachlass, Online-Trauerkultur und digitales Gedenken. Zudem sind sie als Ratgeberautoren und Referenten zu diesen Themen tätig und veranstalten die Konferenz digina ( https://digina-conference.com).

Firmenkontakt
digital.danach
Dennis Schmolk
Unterhachinger Str. 53
81737 München
+4916096553687
dennis.schmolk@digital-danach.de
https://digital-danach.de/

Pressekontakt
digital.danach
Sabine Landes
Unterhachinger Str. 53
81737 München
+49 1573 10 196 13
sabine.landes@digital-danach.de
https://digital-danach.de/

IT, NewMedia und Software

Softshell Vendor Report 2017: 8MAN erzielt Top-Wert für Kundenservice in der DACH-Region

Softshell Vendor Report 2017: 8MAN erzielt Top-Wert für Kundenservice in der DACH-Region

Im aktuell erschienen Softshell Vendor Report 2017 – der die Markpräsenz von Cybersecurity-Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Markt) misst – hat der Berechtigungsmanagement-Spezialist 8MAN einen Spitzenwert erzielt: 9,41 lautet der Softshell Vendor Score für 8MAN, der sich aus dem Durchschnitt von neun Qualitätsfaktoren errechnet.

Matthias Schulte-Huxel, CSO von 8MAN, erklärt hierzu: „Einen Softshell Vendor Score von 9,41 zu erreichen – das ist nur knapp unter dem überhaupt höchstmöglichen Wert von 10. Wir freuen uns über diese erstklassige Bewertung, mit der wir alle Wettbewerber hinter uns gelassen haben – und mit einem gleichauf liegen. Zudem beweist der Report, wie hervorragend wir mit unseren Produkten und Dienstleistungen im für uns und Europas Wirtschaft so wichtigen DACH-Markt aufgestellt sind.“

Ausrichtung auf lokale Märkte
Der Marktreport von Softshell – einem Value Added Distributor – hat alle einschlägigen Firmen weltweit untersucht, egal ob sie den DACH-Markt abdecken oder nicht. Ziel des Reports war es vor allem, die Kundenfreundlichkeit und den Service in den drei deutschsprachigen Ländern zu untersuchen. Neben Kategorien wie Benutzeroberfläche und Service auf Deutsch kam auch auf den Prüfstand, ob es Sales Teams, Pre-Sales Teams, Engineers oder Reseller in der DACH-Region gibt. Softshell schätzt mit diesen Faktoren ein, wie stark die jeweiligen Anbieter in Europas Kernmarkt engagiert sind.

Softshell Vendor Score: Auszeichnung und Ansporn
Schulte-Huxel weiter: „Der Report möchte aufzeigen, wie gut Cybersecurity-Unternehmen in der Lage sind, globale Lösungen an wichtige lokale Märkte anzupassen – und die entsprechenden Kunden spezifisch zu bedienen. Mit der hervorragenden Positionierung im Softshell Vendor Report 2017 haben wir nun ein weiteres Qualitätssiegel erhalten. Gerade weil die DACH-Region für uns einen bedeutsamen Markt darstellt, dem wir besonders verbunden sind, werden wir diesen Wert mit unserem Kundenservice und Produkten auch künftig verteidigen. Der Softshell Vendor Score ist damit Auszeichnung und Ansporn zugleich.“

Weitere Informationen unter www.protected-networks.com

8MAN ist eine führende Lösung für Access Rights Management (ARM) in Microsoft- und virtuellen Server-Umgebungen und schützt damit Unternehmen vor unberechtigten Zugriffen auf sensible Daten. Die in Deutschland von Protected Networks entwickelte Software-Lösung setzt Maßstäbe für professionelle Netzwerksicherheit und agile IT-Organisation und bündelt modernste Funktionalität mit der Erfüllung gängiger Sicherheits- und Compliance-Richtlinien. Die 8MAN Kernfunktionen umfassen: Permission Analysis, Security Monitoring, Documentation & Reporting, Role & Process Optimization und User Provisioning

Kontakt
Protected Networks GmbH
Evelyn Seeger
Alt-Moabit 73
10555 Berlin
+49 (0)30 390 63 45 62
presse@protected-networks.com
http://www.protected-networks.com

IT, NewMedia und Software

Cisco Jasper bietet aktualisierte, integrierte IoT-Plattform

Cisco Jasper bietet aktualisierte, integrierte IoT-Plattform

(Mynewsdesk) WIEN, OSTERREICH UND LAS VEGAS, NEVADA — (Marketwired) — 06/28/17 — Cisco (NASDAQ: CSCO)

* Einfachere Einführung und größere Flexibilität für IoT-Installationen

* Schnellerer Geschäftserfolg durch anpassungsfähige Lösungen

* Integration von Cisco-Angeboten und neue Premium Services

Mit Cisco Jasper Control Center 7.0 hat Cisco eine neue Version der IoT-Plafform vorgestellt. Diese mehrschichtige Plattform bietet nun eine größere Flexibilität mit neuen Möglichkeiten für alle Phasen einer IoT-Implementierung. Die neue Plattform wird erstmals mit Premium Services ausgeliefert, die aktuelle Geschäfts- und Sicherheitsbedürfnisse erfüllen.

Mit dem Control Center 7.0 von Cisco Jasper können Kunden und Service Provider die gewünschten Funktionen und Services flexibel auswählen und anpassen, um ihren Geschäftserfolg zu beschleunigen. Zudem lassen sich die Lösungen einfach skalieren. Die Plattform bietet nun:

* Fortgeschrittene Funktionen. Eine neue Plattform-Ebene – Control Center Advanced – eröffnet Kunden mit anspruchsvollen Installationen mehr Möglichkeiten wie fortgeschrittene Sicherheitslösungen, Automatisierung und Analyse.

* Premium Services. Die ersten beiden Premium Services für Control Center sind Threat Protection & Smart Security (TPSS) zum Schutz vor Malware und Phishing-Angriffen auf Basis von Cisco Umbrella sowie Traffic Segmentation. Dieser Dienst unterstützt verschiedene Modelle zur Umsatzgenerierung auf der Basis von Traffic-Telemetriedaten.

* LPWAN Support. Control Center 7.0 vergrößert die globale Reichweite und Skalierbarkeit der Plattform durch die Unterstützung von Mobilfunk-Standards mit geringer Leistung wie NB-IoT und LTE-M.

?Wir haben unsere Management-Plattform für die IoT-Vernetzung Control Center bereits vor mehr als zehn Jahren eingeführt“, sagt Jahangir Mohammed, General Manager IoT bei Cisco. ?Seitdem hat es sich zur größten IoT-Plattform mit mehr als 43 Millionen Geräten entwickelt. Jeden Monat kommen mehr als 1,5 Millionen Geräte hinzu. Aus den erfolgreichen Projekten mit unseren rund 11.000 Kunden haben wir gelernt, dass Unternehmen in verschiedenen Phasen der IoT-Einführung unterschiedliche Bedürfnisse besitzen. Deshalb führen wir heute die bislang größte Weiterentwicklung unserer IoT-Plattform Control Center in den Markt ein. Sie enthält ein flexibles Modell und neue Premium Services, um Kunden in allen Phasen zu unterstützen.“

Vollständige Integration Control Center 7.0 ist die erste Version der IoT-Plattform, die verschiedene Cisco-Technologien integriert. Damit löst es einige der aktuell größten IoT-Probleme in den Bereichen:

* Multi-Layer Security. Durch die Erweiterung der bisherigen Sicherheitsfunktionen von Control Center erhalten Kunden nun mehrschichtige Security-Kontrollen wie geschlossene Nutzergruppen, Zwei-Faktor-Authentifizierung, Whitelisting und weitere Möglichkeiten.

* Zusammenarbeit. Die Integration mit Cisco Spark ermöglicht ein einfaches Zusammenarbeiten mit vernetzten Geräten, um Entwicklungszeit und Management-Kosten zu senken.

* Erweiterte Analysen. Neue Reports zu historischen Trends des Verhaltens und der Nutzung von Geräten ermöglichen ein aktives Beheben von Problemen, die Performance, Kosten und Sicherheit beeinträchtigen.

* Support für Geräte mit geringer Leistung. Control Center 7.0 ist die erste kommerziell erhältliche IoT-Plattform, die das Management von Geräten über Mobilfunk-, NB-IoT- und LTE-M-Netzwerke hinweg unterstützt.

Lösung von AT&T AT&T, ein Cisco Jasper Service Provider, integriert zusätzliche Funktionen, um die Bedürfnisse einer Reihe von Branchen zu erfüllen. Die Plattform wird als AT&T Control Center – Advanced mit zusätzlichen Premium Services angeboten.

?Wir arbeiten mit Unternehmen aller Größen und Branchen weltweit zusammen“, sagt Chris Penrose, President, IoT Solutions, AT&T. ?AT&T Control Center – Advanced ist der nächste Schritt in der Bereitstellung differenzierter Plattform-Funktionen und -Lösungen für unsere IoT-Kunden. Diese Erweiterungen in den Bereichen Sicherheit, Analyse und Automatisierung ermöglichen unseren Kunden ein noch effektiveres Management ihrer IoT-Lösungen und die weitere Erhöhung ihres ROI.“

Cisco und Jasper Im vergangenen Jahr hat Cisco die Firma Jasper Technologies übernommen und deren SaaS-basierte IoT-Plattform in seine Angebote integriert. Ziel war die Zusammenführung von Cisco-Lösungen für Enterprise-WLAN, Sicherheit oder Advanced Analytics mit der etablierten IoT-Service-Plattform von Jasper. Damit sollte ein optimales Management der Millionen angeschlossenen Geräte möglich werden.

?Als wir Jasper übernommen haben, versprachen wir der Branche, dass Cisco und Jasper mehr als die Summe der einzelnen Teile wird – dass wir gemeinsam etwas erschaffen würden, das viel besser ist“, so Rowan Trollope, SVP und GM of IoT and Applications bei Cisco. ?Jetzt haben wir dieses Versprechen erfüllt. Was wir im letzten Jahr aufgebaut haben, übertrifft sogar unsere hohen Erwartungen.“

Mit Control Center 7.0 hat Cisco Jasper eine integrierte Lösung für IT- und OT-Experten geschaffen. Bislang war Control Center, das die Vernetzung von Geräten in Mobilnetzwerken weltweit automatisiert und verwaltet, ein Einzel-Angebot. Nun ist Control Center 7.0 kompatibel mit der breiteren IoT-Betriebsplattform von Cisco und damit ein weiterer Beleg für die führenden Innovationen des Unternehmens bei IoT-Lösungen. Die Plattform integriert Connection Management, Datenbereitstellung und Fog Computing zu einer umfassenden Lösung. Dies vervollständigt wiederum die Cisco DNA-Angebote für die nächste Netzwerk-Generation, die neue Funktionen für Sicherheit, Analyse und Automatisierung von IoT-, Cloud- und Mobile-Anwendungen enthält.

Cisco Jasper Control Center 7.0 ist ab sofort verfügbar.

Über Cisco: Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com/ und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter http://globalnewsroom.cisco.com/de/at http://gblogs.cisco.com/at/ https://www.facebook.com/CiscoAustria/ https://twitter.com/cisco_austria

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes „Partner“ bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt Cisco Österreich:
The Skills Group
Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: +43-(0)1-505 26 25-66
E-Mail: fuchs-robetin@skills.at

=== Cisco Jasper bietet aktualisierte, integrierte IoT-Plattform (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/9y3ci2

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/cisco-jasper-bietet-aktualisierte-integrierte-iot-plattform

Firmenkontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://

Pressekontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

IT, NewMedia und Software

Softwarehersteller GEDYS IntraWare ist Top-Innovator 2017

Pressemitteilung – Fulda/Braunschweig 24. Juni 2017

Softwarehersteller GEDYS IntraWare ist Top-Innovator 2017

Ralf Geishauser und Ranga Yogeshwar bei der Verleihung des TOP 100-Awards

Ranga Yogeshwar ehrte den Innovationsführer des deutschen Mittelstandes mit dem TOP 100-Award. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte GEDYS IntraWare GmbH die Jury von namhaften Experten mit seinen agilen Innovationsprozessen und seinem Innovationserfolg.

„Alte Technologien lassen sich schwer weiterentwickeln, man kann damit keine revolutionären Sprünge machen.“ Ralf Geishauser, Geschäfstführer GEDYS IntraWare GmbH

In der Wissenschaft spricht man von „Pfadabhängigkeit“, in der IT-Branche vom „Lock-in-Phänomen“: Hat sich ein Unternehmen für eine Software- oder Datenbanklösung entschieden, bleibt es langfristig daran gebunden. Individuelle Anpassungen sind oft zeitaufwendig und schwer umzusetzen.

GEDYS IntraWare schafft mit individuellen Softwarelösungen neue Wege

Durch den Geschäftsbereich „Business App“ können innovative und individuelle Anwendungen zukunftsorientiert erstellt werden. Unabhängig von Branche und Tätigkeitsfeld. Es handelt sich um einen Baukasten aus über 150 Steuerelementen,
die ähnlich wie Legosteine, je nach Anforderung zusammengebaut werden können. Das macht „Business App“ einzigartig und überzeugte die TOP 100-Fachjury.

Im Bereich des Kundenmanagements liefert GEDYS IntraWare die nötigen Instrumente um den Kunden optimal auf seiner Reise zu begleiten. Ob Vertrieb, Marketing oder Service – für nahezu alle Bereiche der Customer Journey liefert das Unternehmen die richtigen Werkzeuge.

Das innovative Konzept kommt an: Mit seinen über 90 Mitarbeitern betreut der Top-Innovator 3.600 Kundeninstallationen und 400.000 Anwender weltweit.

Die TOP 100-Bewertung der Fachjury

Wer sich als Top-Innovator behaupten möchte, muss ein fundiertes Auswahlverfahren durchlaufen. Dabei werden wichtige Faktoren wie der Entwicklungsstand des Innovationsmanagements differenziert überprüft. Gegen die starke Konkurrenz in diesem Jahr konnte sich die GEDYS IntraWare GmbH mit einem Rating von A+ (überdurchschnittlich) durchsetzen. Das Rating „A“ wird vergeben, wenn unter anderem im internationalen Maßstab über ein außergewöhnliches Innovationsmanagement verfügt wird.

In den Kategorien „Innovationsförderndes Top-Management“ und „Innovative Prozesse und Organisation“ liegt das Unternehmen unter den Top 10 aller bewerteten Teilnehmer.

Im Wettbewerb befanden sich unter den ausgezeichneten Innovatoren 26 Weltmarktführer sowie 101 nationale Marktführer. Alle Top-Innovatoren erreichten ein Umsatzwachstum von 20% über dem Wachstum der jeweiligen Branche, wobei insgesamt 38% des zuletzt erwirtschafteten Umsatzes mit Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen erzielt wurden.

Die GEDYS IntraWare GmbH, spezialisiert auf dem Gebiet des softwaregestützten Kundenbeziehungsmanagements (CRM) im Web, der Cloud und Mobile, hat seit Beginn im Jahr 1989 innovative Erfolgsgeschichte geschrieben. 90 Mitarbeiter, an vier Standorten (Fulda, Braunschweig, Stuttgart, Osnabrück) betreuen weltweit mit 30 Partnern 3.600 installierte Produkte und 400.000 verkaufte Lizenzen. Seit über 25 Jahren zählt GEDYS IntraWare europaweit zu den führenden Komplettanbietern von CRM-Standardlösungen. Zu den Kunden gehören u.a. die Bayer AG, Olympus Europe, Toshiba Europe Group sowie weitere mittelständische Unternehmen.
https://www.gedys-intraware.de

Kontakt
GEDYS IntraWare GmbH
Jasmin Stotz
Lange Straße 61
38100 Braunschweig
+49 531 123868 421
jstotz@gedys-intraware.de
https://www.gedys-intraware.de/

IT, NewMedia und Software

Panda Security und Stormshield gründen Allianz gegen Cyber-Bedrohungen

IT-Security-Spezialisten vereinen ihre Technologien zum Schutz vor Cybercrime

München/Paris, 28. Juni 2017 – Der französische Cybersecurity-Experte Stormshield und der spanische IT-Sicherheitsexperte Panda Security geben ihre strategische Partnerschaft zum Kampf gegen Cybercrime bekannt. Die europäische Allianz soll die Expertise beider namhafter Experten vereinen, um Unternehmen weltweit einen effektiven Schutz ihrer IT-Infrastrukturen bieten zu können.

Aktuellen Studien1 zufolge hat sich die Anzahl an gefährlichen Sicherheitslücken und damit verbundenem Datendiebstahl seit 2013 um fast 30 % erhöht. Durchschnittlich entsteht in Unternehmen weltweit ein Schaden von 3,7 Millionen Euro.

Grund genug für Panda Security und Stormshield, Experte insbesondere für Enterprise-Netzwerkschutz, ihr Know-how ab sofort zu ergänzen. Ziel der Allianz ist es, Kunden einen umfassenden Überblick über aktuelle Cyberbedrohungen zu bieten sowie Netzwerke, Arbeitsplätze und Server noch effektiver zu schützen. Darüber hinaus beraten die Partner andere Firmen bei allen Prozessen und Maßnahmen im Bereich Digitale Transformation. Kunden werden zukünftig auf speziell entwickelte Lösungen zurückgreifen können, um sich sowohl vor bekannten wie vor noch unbekannten Bedrohungen aus dem World Wide Web zu schützen.

Innovative Security-Lösung
Im Zuge der Zusammenarbeit soll der regelmäßige Wissens- und Erfahrungsaustausch beider Partner im Vordergrund stehen, stets mit dem Ziel vor Augen, deren Kunden noch effektiver vor Cybercrime zu schützen. Stormshield kann dabei auf langjährige Erfahrung in der Absicherung von industriellen Netzwerken zurückgreifen. Beide Unternehmen unterstreichen damit ihre wichtige Rolle auf dem europäischen Cybersecurity-Markt – vor allem, wenn es um den Schutz von digitalen Infrastrukturen geht.

Juan Santamaria ist General Manager bei Panda Security und erklärt: „Die Next Generation-Firewalls und UTM Features, die Stormshield anbietet, bieten einen effektiven Schutz für die Netzwerke unserer Kunde und offerieren das derzeit beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt. Die Stormshield-Lösung bedient den hohen Bedarf an umfassender Sicherheit für herkömmliche, industrielle und Cloud-Infrastrukturen.“

Ergänzend dazu kommentiert Matthieu Bonenfant, Marketing Director bei Stormshield: „Panda Security besitzt eine herausragende Position auf dem Markt, insbesondere beim Schutz von Workstations und erweiterten Cybersecurity-Lösungen. Von ihrer Adaptive Defense-Lösung können zukünftig auch alle unsere Kunden profitieren – unabhängig von ihrer Unternehmensgröße. Die Panda-Sicherheitslösungen der nächsten Generation sind einfach zu implementieren und zu warten. Das heißt, diese Lösungen passen perfekt zum bestehenden Stormshield Endpoint Security-Angebot, das sich vor allem für industrielle, betriebliche und sensible Umgebungen eignet. Wir sind stolz auf diese neue Allianz und die Chance, eine europäische Lösung für die End-to-End-Sicherheit der Infrastrukturen unserer Kunden anzubieten.“

Cross-Sales von Panda- und Stormshield-Produkten über diese Allianz starten ab Oktober 2017. Das gemeinsame Angebot wird zunächst in Frankreich und Spanien vermarktet, über beide die Produktkataloge beider Software-Unternehmen und über das Stormshield Vertriebsnetz.

About Panda Security
Panda Security is the leading Spanish multinational in advanced cybersecurity solutions and in systems management and monitoring tools. Since its inception in 1990, it has consistently maintained a spirit of innovation and marked some of the most important advances in the world of cybersecurity. Currently, the development of advanced cybersecurity strategies is the core of its business model. Panda Security has its headquarters in Spain, with a presence in more than 80 countries, products translated into 23 languages, and over 30 million clients worldwide.

1 2016 Ponemon Institute Cost of a Data Breach Study

Panda Software
Marta Zapata
Communication Manager
T +34 911 410 943
M +34 608 831 949

Über Stormshield – www.stormshield.eu
Stormshield bietet umfassende innovative Sicherheitslösungen für den Netzwerkschutz (Stormshield Network Security), den Endpunktschutz (Stormshield Endpoint Security) und den Datenschutz (Stormshield Data Security). Diese vertrauten Lösungen der nächsten Generation sind in Europa auf höchster Ebene zertifiziert (EU RESTRICTED, NATO RESTRICTED und ANSSI EAL4+) und garantieren den Schutz strategischer Daten. Sie werden weltweit über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt – in Unternehmen, Regierungsinstitutionen und Verteidigungsorganisationen.

Firmenkontakt
Stormshield
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

IT, NewMedia und Software

Java-Wissen für Spezialisten und Einsteiger

aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG auf dem Stuttgarter Java Forum – Experten berichten über Java-Einsatz in der Automatisierungstechnik

Stuttgart/Sindelfingen, Juni 2017. Einmal im Jahr wird Stuttgart zum Mekka der Java-Branche im deutschen Südwesten: Wenn das Java Forum Stuttgart ( http://www.java-forum-stuttgart.de) einlädt, kommen Entwickler, Anwender und Entscheider aus der Region und dem benachbarten Ausland. In diesem Jahr ist es am 6. Juli soweit: Das Forum im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich umfassend über Themen zu Java bzw. im Java- sowie JVM-Umfeld (Java Virtual Machine) zu informieren. Grundlagenvorträge, Erfahrungsberichte und Informationen über konkrete Produkte gehören dazu, ebenso die klassischen Ausstellungspräsenzen.

Ein nicht alltägliches Java-Projekt

Auch die aformatik Training & Consulting GmbH & Co KG ( http://www.aformatik.de) aus Sindelfingen, unter anderem auf Beratungsleistungen bei der Umsetzung anspruchsvoller IT-Projekte im Java- und Java Enterprise-Umfeld spezialisiert, ist wieder mit im Boot. Auf der Referentenliste des Forums mit rund 50 Vorträgen sind Gabor Duroska und Sebastian Greiner mit dem Thema „Motion Cube. Einsatz von Java in der Automatisierungstechnik“ angekündigt ( https://www.java-forum-stuttgart.de/de/Slot+4+2017.html#art3623). Die beiden aformatik-Consultants berichten über Java als Entwicklungsplattform, wenn es um die Steuerung und Überwachung von komplexen Maschinen geht. Die Herausforderung: Das Java-Konzept sieht prinzipiell eine hardwarenahe Programmierung nicht vor, macht sie daher schwierig und manchmal auch unmöglich. Gerade darin aber sahen die Referenten ihre Herausforderung, als sie die Implementierung einer Controllersoftware in Java für einen Roboter in Angriff nahmen. Der Vortrag gewährt einen Einblick in ein nicht alltägliches Java-Projekt. Motion Cube ist ein Logistiksystem für die Laborautomatisierung, fast die gesamte Software dafür wurde in Java SE und Java FX implementiert. Anhand von ausgewählten Beispielen zeigen die Referenten Vorteile, aber auch Grenzen von Java als Programmiersprache in der Automatisierungstechnik auf.

Entscheider-Workshop schon am 5. Juli

„Für uns ist das Java Forum eine tolle Sache. Da treffen sich über 1.500 Java-Entwickler aus dem gesamten Südwesten und es kommen auch Besucher aus der Schweiz und Österreich. Es ist eine sehr gute Gelegenheit, sich über die neuesten Trends der Java-Technologie auszutauschen und neue Entwicklungen zu beobachten“, freut sich aformatik-Vertriebsleiter Jörg Mornhinweg. Dabei lohnt aus seiner Sicht nicht nur der eigentliche Konferenztag: „Für wen Java noch Neuland ist, kann am Tag vor dem Java Forum, nämlich am 5. Juli, am Workshop „Java für Entscheider“ teilnehmen. Unser Dozent Roman Seibold verschafft einen Überblick über Begrifflichkeiten und Technologien.“ Java sei zwar seit vielen Jahren in der Industrie etabliert und führe regelmäßig die Rankings der verbreiteten Programmiersprachen an, Ein- und Umsteiger aber seien oft gerade deshalb für Unterstützung dankbar. Die Überblicksveranstaltung am Vortag des Forums will Grundbegriffe und Architekturen aus der Java-Welt erklären.

aformatik informiert zudem im Rahmen des Java Forums am Messestand Nr. 5 über Neuerungen zum Java-Schulungscurriculum sowie über Einsatzmöglichkeiten von Java beim Internet der Dinge (IoT).

Die aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG berät bundesweit Kunden bei der Umsetzung anspruchsvoller IT Projekte im Java / Java Enterprise Umfeld. Schwerpunkte sind Schulungen für Ein- oder Umsteiger sowie für Profis, Technologieberatung, die kundenindividuelle Softwareentwicklung und Business-Software für mobile Endgeräte. aformatik ist IBM Business Partner sowie Partner der IBM Global Training Provider.

Firmenkontakt
aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG
Jörg Mornhinweg
Tilsiter Straße 6
71065 Sindelfingen
+49 (0) 7031 – 23 807 – 0
info@aformatik.de
http://www.aformatik.de

Pressekontakt
Andreas Schultheis, Text & Redaktion
Andreas Schultheis
Auf den Hüllen 16
57537 Wissen
01714941647
andreas.schultheis@googlemail.com
http://www.xing.com/profile/Andreas_Schultheis2

IT, NewMedia und Software

Dr. Grandel schafft optimale Voraussetzungen im Marketing

Der Kosmetik-Hersteller setzt auf das Product Information Management von Contentserv

Dr. Grandel schafft optimale Voraussetzungen im Marketing

Um die Daten von 2.000 Produkten allein in Deutschland zu managen und die konsistente Kommunikation für den Einsatz in mehr als 40 Ländern sicher zu stellen, führt Dr. Grandel das Contentserv PIM ein.

Rohrbach/Ilm 28.06.2017: Der Augsburger Hersteller von professioneller Kosmetik und Nahrungsergänzung, Dr. Grandel, führt ein Product Information Management System ein (PIM), um die Vielzahl seiner Produkte effizient zu managen und die konsistente Produktkommunikation in mehr als 40 Ländern sicher zu stellen. Das Familienunternehmen hat sich – neben anderen internationalen Unternehmen wie beispielsweise Villeroy & Boch, Leki, Miele und viele mehr – für die technologieführende Lösung von Contentserv entschieden.

Dr. Grandel – in mehr als 40 Ländern erfolgreich

Was einst mit der Weizenkeimkosmetik begann, ist heute ein führender Hersteller im professionellen Kosmetikmarkt: Das mehrfach preisgekrönte Familienunternehmen Dr. Grandel wurde vor 70 Jahren gegründet und vertreibt seine Produkte der Marken DR. GRANDEL, PHYRIS und ARABESQUE heute in über 40 Ländern. Das Unternehmen forscht und entwickelt in eigenen Laboratorien, verfügt über eine hohe Fertigungstiefe und setzt auf Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Optimierte Produktkommunikation

Um die nationale und internationale Produktkommunikation effizienter zu gestalten, hat sich das Kosmetikunternehmen Dr. Grandel zur Einführung eines Product Information Management Systems (PIM) entschlossen. Die Auswahl fiel auf das technologieführende und hochentwickelte PIM des Software-Herstellers Contentserv. Herr Grandel betont: „Contentserv hat sofort unsere Zielsetzung verstanden und uns den Weg dorthin aufgezeigt. Die Einführung des PIMs geht bei uns zwingend mit einem Wandel und Umdenken in der Organisation einher. Hierfür brauchen wir einen starken Partner an unserer Seite – und mit Contentserv haben wir ihn gefunden. Aber davon abgesehen, muss das System an sich natürlich viel leisten können. Auch hier überzeugte uns Contentserv durch eine sehr gute und intuitive Usability sowie durch schnell realisierbare Quick-Wins.“

Mit dieser innovativen Lösung sollen künftig die Prozesse für die interne und externe Produktkommunikation optimiert werden. Dabei haben Geschäftsleitung und Fachabteilungen vor allem das effiziente Management sämtlicher Bilder und Produktinformationen im Fokus. Daneben sollen künftig Freigabeprozesse sowie die Rechte- und Versionsverwaltung automatisiert und damit deutlich vereinfacht werden. Ein weiteres zentrales Thema ist das effiziente, transparente und vor allem qualitätsgesicherte Management sämtlicher Daten – und damit eine CI-konforme und konsistente Produktkommunikation über alle Länder hinweg.

Michael Kugler, Geschäftsführer der Contentserv GmbH, merkt an: „Mit unserem innovativen PIM ist Dr. Grandel optimal aufgestellt, um die hohen Anforderungen an das Marketing der Zukunft zu meistern. Dank der intuitiven Oberflächen und der einfachen Prozesse werden die Anwender viel Freude mit dem System haben.“

Konsistente Produktkommunikation mit dem PIM von Contentserv

Durch ein sogenanntes Product Information Management System (PIM) und ein Media Asset Management System (MAM) wird der gesamte Content für die Produktkommunikation – wie beispielsweise Produktinformationen, Stammdaten, Videos, Bilder oder Texte – einmal zentral und medienneutral im webbasierten System gepflegt. Über das Multichannel Management wird der Content anschließend automatisiert in alle Touch Points ausgesteuert. Die Koordination der Produktions- und Abstimmungsprozesse zwischen dem Marketing und den beteiligten Abteilungen und Dienstleistern übernimmt ein intelligentes Workflow Management.

Die Qualität der Daten ist damit deutlich verbessert und die Produktbotschaften sind über alle Touch Points hinweg konsistent – national wie international.

Über CONTENTSERV
Als Technologieführer im Bereich Product Information Management und Digital Asset Management erleichtert die ganzheitliche Marketing Software Lösung von Contentserv täglich tausenden Anwendern das Arbeiten im Marketing: Sämtliche Marketingprozesse werden gestrafft und so enorme Kosten- und Zeiteinsparungen erzielt. Für eine schnelle und konsistente Kommunikation in alle Kanäle – Online wie Ofine. Focus und Statista haben das Unternehmen zum Wachstumschampion 2016 gewählt und das LNC Market Performance Wheel bewertet Contentserv als hervorragende Lösung. Der Software-Anbeiter ist seit über 15 Jahren am Markt aktiv und schöpft aus dem Erfahrungsschatz vieler hunderter Projekte.

Firmenkontakt
CONTENTSERV GmbH
Petra Kiermeier
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
+49 8442 92 53 870
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
http://www.contentserv.com

Pressekontakt
CONTENTSERV GmbH – ein Unternehmen der CONTENTSERV AG
Sandra Skultety
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
+49 8442 92 53 870
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
http://www.contentserv.com