Category Archives: Kunst und Kultur

Kunst und Kultur

GERMAN MEDICAL AWARD 2017 für herausragende Leistung in Medizin und Management

GERMAN MEDICAL AWARD 2017 für herausragende Leistung in Medizin und Management

(Mynewsdesk) Erstmals wurde ein Unternehmen nach fast 20 Jahren Forschung im Bereich der Mikrozirkulation für den GERMAN MEDICAL AWARD von der fachwissenschaftlichen Jury, bestehend aus elf Experten aus den verschiedensten Bereichen der modernen Medizin, nominiert. 

Diese renommierte Auszeichnung für herausragende Leistung in Medizin und Management erhielt BEMER INT AG in der Kategorie „Medical Innovation“ am 25. November in Berlin.Initiiert wurde die Bewerbung von Dr. Burger, welcher den wissenschaftlichen Fachbeirat bei IMIN aktiv unterstützt.

Die für diesen Bereich entwickelten und zertifizierten Medizingeräte haben mehrere Patente zur Grundlage.

Von entscheidender Bedeutung in der Entwicklung war die neue Zulassung Ende 2014 als Stimulationsgeräte für die physikalische Gefäßtherapie BEMER(R). Bereits die Verleihung der Silbermedaille auf der Erfindermesse IENA im Jahre 2010 zeigte die zukünftige Bedeutung dieser Technologie auf.

In den Jahren 2011-2015 wurden 9 Forscher/innen mit dem SCIENCE AWARD für Grundlagenforschung  auf der Medizinischen Woche ausgezeichnet. Diese Preise wurden verliehen u.a. für den Nachweis in der Verbesserung der Mikrozirkulation in Höhe von ca. 30% in 4 wichtigen Parametern und den sich daraus ergebenen Nutzen für Patienten und Verbraucher. 

* beschleunigte Vasomotion
* bessere Blutverteilung  im kapillären Netzwerk
* stärkerer venöser Rückstrom
* höhere Sauerstoffausschöpfung   
 Allein am  Institut für Mikrozirkulation unter der Leitung von Prof. Dr. R. Klopp (Forschungscampus Berlin/Buch) wurden mehr als  30 Studien und Anwenderbeobachtungen in den   vergangenen Jahren  sowie  weitere 70 seit dem Start des Unternehmens durchgeführt, davon 14 PUBMED gelistet.

Unter Fachkreise Plus können Sie Einzelheiten zu nationalen und internationalen Studien zum Thema MIKROZIRKULATION erfahren, ebenso die Vorträge vom Mikrozirkulationskongress in Dresden als Audiodateien.  

Neuanmeldung unter: http://www.imin-org.eu/index.php/de/fachkreise/neuanmeldung

Einer überwiegenden Zahl von Einschränkungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit sowie zahlreicher Erkrankungen liegen Störungen der Mikrozirkulation zugrunde. Die bisher existierenden Therapieoptionen im pharmakologischen Bereich sind limitiert. Somit eröffnet die Methode der „Physikalischen Gefäßtherapie“ neue Wege in der adjuvanten Behandlung von Krankheiten. 

Wir wünschen allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und danken unseren Kooperationspartnern für das Engagement in 2017-  seien Sie gespannt auf die Entwicklungen in  2018!

Herzlichst Ihr

Fred Unrath

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IMIN-International Microvascular Net

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bvlcv5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/german-medical-award-2017-fuer-herausragende-leistung-in-medizin-und-management-46835

Expertennetzwerk zum Thema Mikrozirkulation

Firmenkontakt
IMIN-International Microvascular Net
Fred Unrath
Gottlieb Daimler Str.80
72290 Lossburg
0174/1753585
fred.unrath@imin-org.eu
http://www.themenportal.de/wissenschaft/german-medical-award-2017-fuer-herausragende-leistung-in-medizin-und-management-46835

Pressekontakt
IMIN-International Microvascular Net
Fred Unrath
Gottlieb Daimler Str.80
72290 Lossburg
0174/1753585
fred.unrath@imin-org.eu
http://shortpr.com/bvlcv5

Kunst und Kultur

DACHSER liefert mit Elektro-Lkw

DACHSER liefert mit Elektro-Lkw

(Mynewsdesk) DACHSER ist Erstkunde des vollelektrischen FUSO eCanter Leicht-Lkw von Daimler. Ab dem Frühjahr 2018 wird der Logistikdienstleister zwei Fahrzeuge in den Innenstädten Berlins und Stuttgarts zum Einsatz bringen.

Im Rahmen einer europäischen Medienveranstaltung in Berlin erklärte Stefan Hohm, Corporate Director, Corporate Solutions, Research & Development bei DACHSER: „Die Fahrzeuge sind Bausteine unseres Projekts ‚City Distribution‘ und ergänzen unser innovatives und nachhaltiges Konzept zur Belieferung von Innenstädten.“ Im Rahmen des Projekts verknüpft DACHSER bewährte Logistikmodelle mit neuen Ideen, um nachhaltige und tragfähige Geschäftsmodelle für die letzte Meile von morgen zu entwickeln.

Eine modulare ‚Toolbox‘ von Lösungen kann je nach Anforderungsprofil der Stadt passgenau von den einzelnen Niederlassungen vor Ort implementiert werden. Dazu gehört auch die Zusammenstellung des richtigen Fahrzeug-Mix für die Innenstadt: „Wir haben uns für den FUSO eCanter entschieden, weil das Fahrzeug der erste reine Elektro-Lkw ist, der in Serie produziert wird. Damit wird er dieser ganzen Nutzfahrzeugklasse einen Schub geben“, so Hohm.

Einsatz in der Innenstadt

Die beiden FUSO eCanter werden bei langjährigen Transportunternehmern von DACHSER in Berlin und in Stuttgart im Stückgut-Kerngeschäft zum Einsatz kommen. Ihre Aufgabe wird es sein, Paletten mit Industriegütern entweder an Mikrohubs oder direkt beim Kunden anzuliefern bzw. Waren abzuholen und zu den DACHSER-Niederlassungen in Schönefeld und Kornwestheim zu bringen. „Ihr Habitat ist die Innenstadt – und dort werden die Elektro-Lkw auch vorwiegend zu beobachten sein“, schließt Stefan Hohm.

Je nach Aufbau und Einsatzart haben die vollelektrischen Leicht-Lkw eine Reichweite von rund 100 Kilometer und eine Nutzlast von bis zu dreieinhalb Tonnen. Der elektrische Antriebsstrang des Fahrzeugs umfasst sechs Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterien mit je 420 V und 13,8 kWh.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER SE

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/o0z5g6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-liefert-mit-elektro-lkw-42741

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter:

www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-liefert-mit-elektro-lkw-42741

Pressekontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/o0z5g6

Kunst und Kultur

Relaunch der Website „deutscherfilm.info“

Umfangreicher, übersichtlicher und mit frischem Design ist die Infoseite zum Deutschen Film im Dezember 2017 neu gestartet

Relaunch der Website "deutscherfilm.info"

Screenshot Infoseite Deutscher Film

Berlin – Mit überarbeitetem Design, größerer Benutzerfreundlichkeit und umfangreicheren Inhalten wurde die Infoseite Deutscher Film www.deutscherfilm.info zwei Jahre nach ihrem Start aktualisiert. Besucher erhalten auch künftig ausgewählte Informationen zu verschiedensten Aspekten des deutschen Films und können die Services nun besser und schneller abrufen.

Mit der neuen Webseite wollen wir unsere Leidenschaft für deutsche Filme noch besser vermitteln und teilen. Dazu wurde vor allem für mehr Bewegtbilder, mehr Übersichtlichkeit und frisches Design gesorgt. Die neu gestaltete Startseite bietet dem Besucher sofort alle wichtigen Inhalte auf einen Blick. Auch die weiteren Seiten sind klar und übersichtlich strukturiert. Neben einer Fülle von Informationen können sich die Benutzer auf zahlreiche Filme und Serien aus diversen Archiven und Mediatheken freuen, die man auf der Seite ganz legal anschauen kann.

Die Seite soll weiterhin das öffentliche Bewusstsein für den deutschen Film als Medium und Kulturgut fördern. Dabei steht statt dem kaum erfüllbaren Anspruch, den deutschen Film in seiner gesamten Geschichte und Gegenwart abzubilden, die Auswahl von Schwerpunkten im Vordergrund. Gerade diese Selektion soll ermöglichen, den deutschen Film in seiner Vielfalt erlebbar zu machen, ohne sich in einer überbordenden Informationsflut zu verlieren. Kinofilme sollen das Interesse ebenso wecken wie Fernsehfilme, Serien, Dokus, Werbefilme oder auch Wochenschauen. Der deutsche Film wird genre- und formatübergreifend dargestellt. Im Mittelpunkt der Besprechungen stehen News, Veranstaltungs-, Film- und Serientipps sowie Kritiken. Auch Blicke hinter die Kulissen, wie Analysen, Debatten und vertiefende Informationen zu Theorie und Geschichte des deutschen Films, kommen nicht zu kurz. Trends und Anekdoten runden das Angebot ab. Die Leser können über die Kommentarfunktion auf der Webseite ebenso mitdiskutieren wie auf Facebook, Google+ und Twitter.

Durch die veränderte Zusammensetzung der Redaktion aus Filmschaffenden, Kritikern mit verschiedenem wissenschaftlichem Hintergrund und Filmbegeisterten ohne speziellen theoretischen oder praktischen Bezug zur Branche findet man nicht nur Fakten, sondern auch eine bunte Vielfalt an Perspektiven und persönlichen Eindrücken vom deutschen Filmgeschehen vor Ort.

Der Berliner Herausgeber der Seite, Rico Paul Hartmann, sagt zum Relaunch: „Es ist uns gelungen, eine ansprechende und übersichtlich gestaltete Seite aufzubauen, die nicht nur informativ ist, sondern auch Spaß macht und die Sache selbst, den Film, mehr in den Vordergrund stellt. Es gibt viele Webseiten für Filmfans und bereits auch einige speziell für deutsche Filme. Aber es gibt sehr wenige, die von Filmliebhabern für Filmliebhaber gemacht sind, den Balanceakt aus inhaltlicher Breite und Tiefe meistern und dabei vor allem multimedial überzeugen. Wir denken, mit unserer überarbeiteten Seite einen weiteren Schritt in diese Richtung gegangen zu sein und damit die Neugierde für den deutschen Film noch mehr zu wecken.“

Pressekontakt
Mail: mail@deutscherfilm.info
Telefon : +49 30 44706155
Webseite : http://deutscherfilm.info

DeutscherFilm.info ist die Infoseite zum deutschen Film. Ob News, Veranstaltungs- und Filmtipps, Hintergründe oder vertiefende Themen zu Theorie und Geschichte – wir informieren umfassend zu verschiedensten Aspekten des deutschen Films.

Kontakt
Infoseite Deutscher Film
Rico Paul Hartmann
Alexanderstr. 1
10178 Berlin
+493044706155
mail@deutscherfilm.info
http://deutscherfilm.info

Kunst und Kultur

Ausschreibung: 4. Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb

Gesucht werden neue Klavierstücke für Kinder und Jugendliche – Gesamtdotation: 10.000 EUR

Ausschreibung: 4. Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb

4. Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb

Das Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien schreibt den 4. Mauricio-Kagel-Kompositionswettbewerb aus.

Gesucht werden Stücke für Klavier, die sich an Kinder und Jugendliche wenden und sich daher einer Beschränkung des technischen Schwierigkeitsgrades unterwerfen, die aber andererseits in künstlerischen Ansprüchen keine Kompromisse eingehen und in einer zeitgemäßen Tonsprache den Lernenden Anregungen, Erkenntnisse, neue Erfahrungen anbieten: Erfahrungen über sich selbst und die Welt, in der sie leben.

Einreichfrist für Komponistinnen und Komponisten unter 40 Jahre ist der 15. August 2018.

Der Wettbewerb ist mit insgesamt EUR 10.000,- dotiert.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und genaue Teilnahmebedingungen: www.mauricio-kagel-kompositionswettbewerb.com

Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Kontakt
Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik
Jakob Lajta
Rennweg 8
1030 Wien
+43 1 71155/4401
office@mauricio-kagel-composition-competition.com
http://www.mauricio-kagel-kompositionswettbewerb.com

Kunst und Kultur

falb gewinnt zweiten Platz beim Deutschen Rock & Pop Preis 2017

Frankfurter Rockband falb mit überzeugender Live-Performance. Mit ihrem Song Evil Twin belegt sie Platz 2 in der Hauptkategorie Rock beim großen Konzertfinale am 9. Dezember 2017 in Siegen.

falb gewinnt zweiten Platz beim Deutschen Rock & Pop Preis 2017

Frankfurter Rockband falb: Preisträger beim 35. Deutschen Rock & Pop Preis 2017

Frankfurt/Siegen, 14. Dezember 2017 – Rund 90 Bands und Einzelinterpreten waren zum diesjährigen Rock & Pop Preis für das große Konzert-Finale nominiert und präsentierten sich auf der Livebühne in der Siegerlandhalle dem Publikum und einer hochkarätigen Fachjury. Die Rockband falb aus Frankfurt zog mit ihrem Auftritt Publikum und Jury gleichermaßen in den Bann und gewinnt den zweiten Platz in der Hauptkategorie „Beste Rockband“.

Ein 17-Köpfiges Jurorenteam aus Vertretern der Musikalienbranche und professionellen Musikern der Region bewertete die ca. 90 Bands und Einzelinterpreten, die in sieben Live- Kategorien je einen Song präsentieren konnten.

Über falb, HeavyPop aus Frankfurt am Main

Handmade in Frankfurt/Main: falb charakterisieren ihren Musikstil selbst als „HeavyPop“ und vereinen in ihrer kraftvollen Musik den Groove und die Spielfreude des 70er-Jahre-Rocks mit der melodischen Power der modernen Postgrunge-Ära. Harte Gitarrenriffs und treibende Grooves treffen hier auf eingängige Melodien. Ein faszinierender Stilmix, der in die Beine geht – und gerade live gespielt, auf den Konzerten von falb, zum Mitfeiern und Mitsingen animiert. Kein Wunder, dass die Band auch als mitreißender Liveact gilt, der das Publikum regelmäßig zum Kochen bringt.

Die Ursprünge der Band falb gehen auf ein Studioprojekt des Frankfurter Sängers und Gitarristen Christian Falb Anfang der 1990er Jahre zurück. Ab Mitte der 90er Jahre formierte sich hierum ein festes Line-Up, das die entstandenen Songs regelmäßig auch live auf die Bühne brachte. Spätestens ab 1997, mit Erscheinen des ersten Studio-Albums „the greenest side“, war aus dem ehemaligen Solo-Projekt dann endgültig die Band falb geworden. Dokumentiert ist die Musik von falb auf bislang drei Studioalben. Derzeit arbeiten die vier Frankfurter Musiker an Longplayer Nummer Vier.

Weitere Informationen: http://falb.de

Konzert-Termin: http://falb.de/termine/

Über den Deutschen Rock & Pop Preis

Der 35. Deutsche Rock & Pop Preis 2017 wurde von der Deutschen Popstiftung, dem Deutschen Rock & Pop Musikerverband e. V. sowie der Fachzeitschrift Musiker Magazin präsentiert. Er gilt als Deutschlands ältester und erfolgreichster Musikwettbewerb. Künstler wie PUR, Juli, Yvonne Catterfeld oder Luxuslärm haben in der Vergangenheit bereits erfolgreich an diesem Wettbewerb teilgenommen.

In 2017 wurden zum 35. Mal insgesamt über 125 „Deutsche Rock & Pop Preise“ der verschiedensten musikalischen Bereiche an herausragende Nachwuchsmusikgruppen, NachwuchseinzelkünstlerInnen sowie zum ersten Mal durch eine Fachjury ausgewählte professionelle Musikgruppen und Einzelkünstler(innen) mit Tonträgervertrag verliehen.

Hierdurch sollen Nachwuchskünstler so unterschiedlicher musikstilistischer Bereiche wie Rock, Pop, Country, Hard & Heavy, Alternative, Weltmusik, Reggae, Funk & Soul u.v.a.m. geehrt werden.

Einziges Kriterium ist dabei der künstlerische Anspruch. In ihrer kulturellen und künstlerischen Ausrichtung steht diese Kulturveranstaltung damit im bewussten Gegensatz zu bisherigen Veranstaltungszeremonien von Industriepreisen und TV-Anstalten.

Download Pressefoto und weitere Infos:
http://falb.de/drpp2017/

HeavyPop at its best!

Handmade in Frankfurt/Main: In ihrer kraftvollen und packenden Musik vereinen falb den Groove und die Spielfreude des 70er-Jahre-Rocks mit der melodischen Power der modernen Postgrunge-Ära.

Die Band hat sich in den letzten Jahren einen Namen als mitreißender Liveact erspielt. Als Finalist für den Deutschen Rock & Pop-Preis 2017 nominiert, begeisterte sie auch hier mit ihrer Live-Performance und wurde von der Fachjury auf Platz 2 in der Hauptkategorie „Beste Rockband“ gewählt.

Dokumentiert ist die Musik von falb auf bislang drei Studioalben.

Kontakt
falb – HeavyPop aus Frankfurt am Main
Holger Rückert
c/o formativ.net, Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069-24450436
presse@falb.de
http://falb.de

Kunst und Kultur

Symbiose zweier Ikonen

13-Bergkräuter-Kompositionen von Ricola jetzt in der Elbphilharmonie

Symbiose zweier Ikonen

Ricola und die Elbphilharmonie gehen eine langfristige Partnerschaft zum Wohle der Kulturfans ein. Künftig werden die wohltuenden Kräuterbonbons der Schweizer Marke in dem weltberühmten Hamburger Konzerthaus für alle Besucher gratis zum Genießen bereitliegen. Für Ricola ist die Unterstützung von Natur, Kunst und Kultur ein essentieller Teil der Unternehmensphilosophie. Seit Jahren unterstützt Ricola, natürlich wohltuend für Hals und Stimme, stilprägende Kulturhäuser in der ganzen Welt.

„Ricola und die Elbphilharmonie ergänzen sich perfekt. Wir freuen uns, mit diesem besonderen Konzerthaus unser Kulturengagement zu erweitern“, unterstreicht Felix Richterich, Geschäftsführer von Ricola. Das Sponsoring ist folgerichtig: Sowohl Ricola als auch die Elbphilharmonie legen großen Wert auf hohe Qualität und wollen allen Besuchern ein unvergessliches Konzerterlebnis ermöglichen. So haben sich beide sprichwörtlich dem guten Ton verschrieben: Die Elbphilharmonie mit ihrer einzigartigen Akustik und Ricola mit seinen Schweizer Kräuterbonbons sorgen ab sofort für natürlich ungestörten Musikgenuss an der Elbe. Dank der wohltuenden Wirkung für Hals und Stimme sind Ricola Kräuterbonbons bei Konzerten aller Genres vor, auf und hinter der Bühne ein idealer Begleiter. Die Stilikonen verbindet zudem die Liebe zur Architektur, denn die Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron entwarfen sowohl die Elbphilharmonie als auch sieben verschiedene Um- und Neubauten im Auftrag der Eignerfamilie Richterich, unter anderem das Ricola Kräuterzentrum.

„Ricola und die Elbphilharmonie stehen für höchste Qualität und orientieren sich stets an den Wünschen der Kunden. Durch jahrelange Erfahrung und zahlreiches positives Feedback von Künstlern, Intendanten und Konsumenten wissen wir, dass unsere Kräuterbonbons dank der enthaltenen 13 Schweizer Bergkräuter zu einem ruhigen Konzertgenuss ohne Hüsteln beitragen. Wir sind sehr froh, diese Erfahrung nun auch an die Elbphilharmonie weitergeben zu können“, so Felix Richterich. „Bereits seit vielen Jahren fördern wir weltweit spannende Kulturprojekte im Bereich Musik, Theater und Oper. So stellt das Sponsoring der Elbphilharmonie den nächsten logischen Schritt unseres Engagements dar.“

„Ich freue mich, mit Ricola einen weiteren Produktpartner in der Elbphilharmonie willkommen zu heißen. Die Qualitätsprodukte aus dem Hause Ricola passen hervorragend zu unserem Anspruch, ein Haus für Alle und ein Konzerthaus von Weltrang zu sein. Sie werden den Konzertbesuch unseres Publikums auf wohltuende Art und Weise bereichern.“, so Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant Elbphilharmonie und Laeiszhalle.

Im Strom der Elbe, an drei Seiten von Wasser umgeben, ist die Elbphilharmonie ein Anziehungspunkt für alle Hamburger und Gäste aus der ganzen Welt. Das spektakuläre Gebäude vereint zwei Konzertsäle, einen großen Musikvermittlungsbereich, Gastronomie, ein Hotel und die öffentliche Plaza, die Besuchern einen einmaligen Panoramablick über die gesamte Stadt bietet. Künstlerische Qualität, Vielfalt und Zugänglichkeit prägen das musikalische Programm von Hamburgs neuem kulturellen Wahrzeichen. Als Tor zur Welt der Musik ist die Elbphilharmonie Hamburg mehr als nur ein klassisches Konzerthaus: Ihr umfangreiches Musikvermittlungsprogramm mit Konzerten für Kinder und Familien, Mitmachprojekten und Workshops für alle Altersklassen macht sie zu einer lebendigen Plattform für musikalische Begegnungen ganz unterschiedlicher Art.

Neben dem Engagement an der Elbe setzt Ricola auch weiterhin auf Kooperationen mit führenden Kulturhäusern & Festivals in Deutschland und vielen Teilen der Welt. So sind die Schweizer Kräuterbonbons gern gesehener und loyaler Partner der Bregenzer Festspiele, der Dresdner Semperoper und beim Schleswig-Holstein Musik-Festival. Und da die Nachfrage nach dem in diesem Kontext unverzichtbaren Bonbon groß ist, baut die Schweizer Marke seine Präsenz just bundesweit in renommierten Häusern massiv aus.

Ricola ist einer der modernsten und innovativsten Bonbonhersteller der Welt. Das Unternehmen exportiert Kräuterspezialitäten in mehr als 50 Länder und ist bekannt für Schweizer Qualität. 1930 gegründet, mit Firmenhauptsitz in Laufen bei Basel sowie Tochterfirmen in Europa, Asien und den USA, produziert Ricola mittlerweile rund 60 Sorten Kräuterbonbons und Teespezialitäten. Ende 2016 betrug der Umsatz der Gruppe 307.2 Millionen Schweizer Franken.
Das Familienunternehmen gilt in der Schweiz als Pionier in Sachen Kräuteranbau und legt größten Wert auf ausgewählte Standorte und kontrolliert umweltschonenden Anbau ohne Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Ricola hat mit über 100 Bauern aus den Schweizer Berggebieten fixe Abnehmerverträge geschlossen.
Ricola bekennt sich zu einer wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltigen Unternehmensführung und ist für rund 400 Mitarbeitende ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber. Die Verbindung der traditionellen Werte eines Familienunternehmens mit Qualitätsbewusstsein und Innovationsfreude macht den Erfolg der Schweizer Top-Marke aus.

Firmenkontakt
Ricola GmbH
Julia Südhölter
Kurfürstendamm 216
10719 Berlin
030 208 98 64 35
suedhoelter@megacult.de
http://www.ricola.de/

Pressekontakt
Megacult GmbH
Julia Südhölter
Kurfürstendamm 216
10719 Berlin
030 208 98 64 35
suedhoelter@megacult.de
http://www.megacult.de

Kunst und Kultur

Als Beste deutsche Schlagersängerin wurde beim 35. Deutschen Rock & Pop Preis 2017 die Stuttgarterin Prinzessin Mimi ausgezeichnet.

Die Künstler-Agentur und das Musik-Label „music & more management – records“ gibt bekannt.

Als Beste deutsche Schlagersängerin wurde beim 35. Deutschen Rock & Pop Preis 2017 die Stuttgarterin Prinzessin Mimi ausgezeichnet.

Beste deutsche Schlagersängerin, Prinzessin Mimi

Bei Deutschlands ältestem und größtem Nachwuchsfestival 2017 erreichte die Stuttgarter Künstlerin „Prinzessin Mimi“ in der Sonderpreiskategorie als Beste deutsche Schlagersängerin den 1. Platz. Mit ihrem Song „Märchenhaft“ aus dem Album Zwei Welten begeisterte sie der Siegerlandhalle in Siegen, am 09. Dezember 2017 die Juroren und das Publikum.

Voller Spannung und mit Aufregung im Gepäck reiste Prinzessin Mimi an diesem Tag zu dem Event, der auch zu ihrem bislang größten Auftritt werden sollte. Für Prinzessin Mimi war dieser Tag ein Tag voller Erfahrungen, umgeben von vielen tollen Musikern und Sänger(innen), die alle Ihr Bestes gaben. Mimi folgte Ihrem Herzen und betrat voller Motivation und natürlich für Ihre Freunde aus Ihrer Heimat Nordindiens einem roten wunderschönen Kleid auf die Bühne. Nach knapp fünf Minuten war dieser wahrlich märchenhafter Auftritt zu Ende. Die Zuschauer in der Halle dankten Ihr mit einem riesigen Applaus. Nach langem fiebern und warten war es dann um 23 Uhr soweit, Sie wurde mit dem 1. Platz als Beste deutsche Schlagersängerin 2017 auf einem der bedeutendsten Rock & Pop Musikfestival ausgezeichnet.

An diesen Tag widmete Prinzessin Mimi ihren Song „Märchenhaft“ allen Menschen ihrer Heimat Nordindiens und ihrem Verein Medical Improvement Mizoram India (mimi e.V.), die in großer Anzahl als Fans angereist waren. Mit diesem Song wollte sie sich auf dieser großen Bühne Gehör verschaffen, um einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Ihrer Heimat Nordindien zu leisten.
Das hat Sie wirklich geschafft!
Prinzessin Mimi (mit bürgerlichem Namen Lalhmingliani Schäfer) ist Hebamme und Krankenschwester, lebt in Baden-Württemberg und verzaubert dort die Menschen mit ihrer Lebensfreude, ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem Gesang.

2017 wurden zum 35. Mal insgesamt über 125 „Deutsche Rock & Pop Preise“ der verschiedensten musikalischen Bereiche an herausragende Nachwuchsmusikgruppen, Nachwuchs-SolokünstlerInnen sowie zum ersten Mal durch eine Fachjury ausgewählte professionelle Musikgruppen und Einzelkünstler(innen) mit Tonträgervertrag verliehen. Ebenfalls wurden Nachwuchskünstler der unter- schiedlichsten musikstilistischer Bereiche wie Rock, Pop, Country, Hard & Heavy, Alternative, Weltmusik, Reggae, Funk & Soul u.v.a.m. geehrt.

Einziges Kriterium ist dabei der künstlerische Anspruch. In ihrer kulturellen und künstlerischen Ausrichtung steht diese Kulturveranstaltung damit im bewussten Gegensatz zu bisherigen Veranstaltungszeremonien von Industriepreisen und TV-Anstalten.

Durch die Auszeichnung in über 125 verschiedenen Musikgenres wird der heutigen musikalischen Vielfalt im Bereich der Rock- & Popmusik Rechnung getragen. Damit soll erreicht werden, dass sich möglichst viele Musikgruppen, Einzelkünstler(innen) in ihrer Stilistik wiederfinden.

Diese Kulturveranstaltung soll auch in Zukunft als Plattform des kreativen Nachwuchses, aber auch als Treffpunkt einzelner etablierter KünstlerInnen und Persönlichkeiten des musikalisch-wirtschaftlichen Umfeldes dienen.

Referenzen/Links zur Veranstaltung 35. Deutschen Rock & Pop Preis 2017
und dem m.i.m.i. e.V.:
http://www.musiker-online.com/deutscher-rockpop-preis/
http://www.mimi-medical.de

music & more management ist ein junges, dynamisches Unternehmen, das sich national und international als feste Größe in der Musikbranche etabliert hat. Die Full-Service-Künstler-Agentur versteht sich als Dienstleister und Ansprechpartner für Künstlerbedarf, Artist-Management, Firmenevents, als Veranstalter, Online-Marketing Manager, Musiklabel Manager, als Musikverleger und für die gesamte Medienbranche.

Das breite musikalische Spektrum von music & more management umfasst Jazz & Electronic, Pop-Rock und Klassik in den folgenden Segmenten: Von Künstlervermittlung (Booking), -management, – beratung über das Management in den Bereichen Community und Promotion, Tournee, Produktion bis hin zu Projekt-bezogenen Konzeptionen in einem 360 Grad-Modell (Full-Service).

Kontakt
music & more management – records
Robert Majeric
Bismarckstr. 9
75397 Simmozheim
070334066939
r.majeric@music-and-more-management.de
http://www.music-and-more-management.de

Kunst und Kultur

Neuer Preis für Porträtphotographie

„August-Sander-Preis“ zeichnet KünstlerInnen im Alter bis 40 Jahre aus

Neuer Preis für Porträtphotographie

August Sander: Bauernkapelle, 1913, © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur – (Bildquelle: August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn 20)

Ein neuer Preis für Portraitphotographie wird ab 2018 alle zwei Jahre ausgelobt. Der mit 5.000,- EUR dotierte „August-Sander-Preis“ wird gestiftet von Ulla Bartenbach und Prof. Dr. Kurt Bartenbach in Zusammenarbeit mit der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln.

Zusätzlich zum Preisgeld wird in individueller Abstimmung mit dem/der PreisträgerIn die Möglichkeit einer Ausstellung in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur gegeben.

Mit der Auslobung des Preises verbindet sich die Idee, junge zeitgenössische künstlerische Ansätze im Sinne der sachlich-konzeptuellen Photographie zu fördern. Teilnahmeberechtigt sind in- und ausländische KünstlerInnen bis 40 Jahre mit dem Schwerpunkt Photographie.

Die Namensgebung des Preises erklärt sich dadurch, dass Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur mit dem August Sander Archiv das weltweit größte Konvolut mit originalen Werken August Sanders (1876-1964) besitzt. Vor dem Hintergrund der bedeutenden Porträtphotographien von August Sander sollen sich die photographischen Werke der BewerberInnen vorrangig auf das Thema des menschlichen Porträts beziehen.

Die Jury setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen: ein/e KuratorIn, ein/e KunsthistorikerIn aus dem wissenschaftlichen Bereich, ein/e KünstlerIn, ein/e VertreterIn der Stifterfamilie sowie ein/e VertreterIn der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur.

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2018. Die feierliche Preisvergabe findet im September 2018 in der Photographischen Sammlung statt. Die vollständige Ausschreibung mit allen Wettbewerbsbedingungen kann unter folgender Webadresse abgerufen werden: http://bit.ly/2ylRG2D

Presserückfragen unter 0221 888 95 105

Das 1992 von der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn erworbene August Sander Archiv, das neben dem künstlerischen Nachlass auch die Bildrechte von August Sander umfasst, bildet den Grundstein der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Es ist das weltweit größte Konvolut mit originalen Werken des Photographen (1876-1964). Mit Blick auf Sanders sachliche und konzeptorientierte Photographie erweiterte sich die Sammlung um weitere seinem Ansatz verwandte Arbeiten anderer historisch wichtiger und zeitgenössischer Künstler. Schwerpunkte bilden so auch die Photographien von Bernd und Hilla Becher, von Karl Blossfeldt, von Jim Dine und vielen mehr. Die Ausstellungen orientieren sich programmatisch am Sammlungsbestand.

Firmenkontakt
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Gabriele Conrath-Scholl
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895300
photographie@sk-kultur.de
http://www.photographie-sk-kultur.de

Pressekontakt
SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Ralf Convents
Im Mediapark 7
50670 Köln
022188895105
pr@sk-kultur.de
http://www.sk-kultur.de

Kunst und Kultur

Zwei Stunden Brasilianische Lebensfreude zum Miterleben und Weitergeben

The Brazilian Groove 2016, #TBG2016

Zwei Stunden Brasilianische Lebensfreude zum Miterleben und Weitergeben

(NL/5134704539) Am Freitag, den 2. September 2016, findet im Konzertsaal des Rautenstrauch-Joest Museums um 19:00 Uhr das Konzert The Brazilian Groove statt. Der Eintritt kostet 18 / ermäßigt 15 . Karten gibt es im Vorverkauf über Maxwell Oliveira den Initiator der Konzertreihe oder über die VHS Köln sowie an der Abendkasse vor Ort.

Seit 2011 stehen ein- bis zwei Mal im Jahr Hobby- und ProfimusikerInnen vereint auf der Bühne, um die in Brasilien weit verbreitete Freude am spontanen, gemeinsamen Musizieren temperamentvoll aufleben zu lassen.
Das Konzept und das Musikprogramm haben großen Zuspruch erhalten, so dass die Besetzung von Jahr zu Jahr wächst. Durch die jeweils neue Zusammenstellung der Musiker zeichnet sich jede Session durch ihr einzigartiges, Augenblick-bestimmtes Zusammenspiel aus.
Maxwell Oliveira vervollkommnet sein Programm in Puncto Technik und Performance. Mit Leidenschaft bringt er neue Ideen und Impulse in die Konzertreihe ein.
Sein Ziel ist es, die Leichtigkeit sowie die sprühende, ansteckende Freude der brasilianischen Musik ins Hier und Jetzt zu tragen. Gleichzeitig möchte er die Schönheit und Bewunderungswürdigkeit seines Heimatlandes ausdrücken. www.maxwell-oliveira.com

Maxwell Alves de Oliveira
Gitarrenkünstler, Sänger, Dozent

Geboren in Brasilien.
Master of Music, Hauptfach Gitarre, Musikhochschule Köln. Bachelor auf Lehramt, Bundesuniversität von Minas Gerais, Brasilien. Bachelor in Musik, Hauptfach Gitarre, Brasilien. Gesangsausbildung bei Egon Dämmer, Musikschule Stadt Koblenz.
Bietet: eigene Konzertreihen / öffentliche und private Musikengagements, Begleitung von Ausstellungen und Literaturveranstaltungen.
Dozent: Leitung verschiedener Gitarren-Ensembles, unterrichtet Klassik-Gitarre und Songbegleitung, gibt Musik-Workshops für bis zu zwanzig TeilnehmerInnen

Firmenkontakt
dialog-arbeit
Beate Gajek-Czerwon
St. Rochus-Str. 5
51145 Köln
02203 5907741
info@dialog-arbeit.de
http://

Pressekontakt
dialog-arbeit
Beate Gajek-Czerwon
St. Rochus-Str. 5
51145 Köln
02203 5907741
info@dialog-arbeit.de
http://www.dialog-arbeit.de

Kunst und Kultur

Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics

Zweite Crowdinvesting-Runde für Kleinanleger bei oncgnostics

(Mynewsdesk) – Neue Investitions-Chance für Erfolg des Gebärmutterhalskrebs-Abklärungstests GynTect

– Aktivistin „Myriam von M“ unterstützt die Ziele von oncgnostics gegen Krebs

Jena, 12. Dezember 2017 – Die oncgnostics GmbH startet nach der sehr erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne in 2016 eine zweite Kampagne, wieder auf der Plattform Seedmatch. Kleinanleger und Privatinvestoren haben dabei die Gelegenheit, sich am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Damit will das Jenaer Biotech-Unternehmen weitere Investitionen in eine wegweisende Verlaufsstudie sowie die Internationalisierung und den Vertriebsausbau ermöglichen. Außerdem sollen die Aufklärung über Gebärmutterhalskrebs sowie Früherkennung und Untersuchungsmethoden vorangetrieben werden.

Als prominente Unterstützerin konnte die Aktivistin gegen Krebs, Myriam von M, gewonnen werden, um zusammen mit oncgnostics die Früherkennung von Krebs zu verbessern und den Patientinnen schnell Gewissheit bei abklärungsbedürftigen Befunden zu geben.

Erneut Möglichkeit für Kleinanleger, die Mission von oncgnostics zu unterstützen

„Der große Erfolg der Crowdfinanzierung im letzten Jahr ließ uns den Entschluss fassen, erneut Kleinanlegern die Möglichkeit zu geben, sich am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Damit investieren sie in die Zukunft des Abklärungstests GynTect und in die Bekämpfung von Gebärmutterhalskrebs“, so Dr. Martina Schmitz, Geschäftsführerin der oncgnostics GmbH. oncgnostics erhöht diesmal das Fundingziel auf 750.000 Euro. Ab 250 Euro ist die Beteiligung am Unternehmenserfolg möglich. Die Kampagne läuft ab dem 14. Dezember voraussichtlich für 60 Tage auf Seedmatch, der führenden Plattform für Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Die bestehenden Investoren, insbesondere die bm|t, möchten auch weiterhin in die oncgnostics investieren: „Wir glauben an das Geschäftskonzept von oncgnostics und werden unseren Entscheidungsgremien daher vorschlagen, weiter in Oncgnostics zu investieren“ so Kevin Reeder, Geschäftsführer des Beteiligungsmanagements Thüringen, bm|t.

Die bm|t war bereits Anfang 2015 Leadinvestor einer Investition.

Eine erste Finanzierungsrunde Anfang 2012 mit dem High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) hat die Ausgründung aus dem Universitätsklinikum Jena ermöglicht. Eine weitere Finanzierung in Millionenhöhe erfolgte Anfang 2015. Dadurch konnten die vollständige Entwicklung und Zulassung von GynTect, die eigene Produktion sowie der Markteintritt realisiert werden. In einer dritten Finanzierungsrunde 2016 wurden über Seedmatch und über die beteiligungsmanagement thüringen GmbH ( bm|t) insgesamt 1 Millionen Euro für die Weiterentwicklung und Internationalisierung gesammelt. Diese Finanzierung hat u. a. zur exklusiven Auslizenzierung von GynTect an den chinesischen Pharmakonzern Sinopharm geführt.

„Fuck cancer“ – starke Unterstützung im Kampf gegen Gebärmutterhalskrebs

Prominente Unterstützung erhält oncgnostics durch Myriam von M. Mit ihrer Kampagne „Fuck Cancer“ ist sie gegen den Krebs in ganz Deutschland unterwegs. Sie selbst erkrankte am seltenen, ebenfalls häufig durch HP-Viren ausgelösten Vulvakrebs, sowie wenige Jahre später zudem an Gebärmutterhalskrebs. Mit der durch sie ins Leben gerufenen gemeinnützigen Fuck Cancer GmbH hilft sie heute zahlreichen, von Vulva- und Gebärmutterhalskrebs betroffenen Frauen und begleitet Krebspatienten durch ihre Krankheit. „Aufgrund meiner eigenen Erfahrung ermutige ich jeden, zur Krebsvorsorge zu gehen. Ich unterstütze oncgnostics, da der Abklärungstest der Firma, GynTect, betroffenen Frauen auf unkompliziertem Weg ein schnelles und sicheres Ergebnis bringt und hilft, unnötige Operationen zu vermeiden“, so Myriam von M.

Fachlicher Hintergrund

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist weltweit noch immer die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen, mit ca. 530.000 neuen Fällen pro Jahr. Über die Hälfte aller Erkrankungen verlaufen immer noch tödlich, wobei Gebärmutterhalskrebs in fast allen Fällen heilbar ist, sofern er frühzeitig erkannt wird.

Ausgelöst wird die Krankheit durch Hochrisiko-HPV-Typen (Humane Papillomviren), die eine Gewebeveränderung am Gebärmutterhals verursachen können. Fast jede Frau durchläuft während ihres Lebens eine HPV-Infektion, da die Viren häufig durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Jedoch entwickelt sich aus einer solchen Infektion nur selten Gebärmutterhalskrebs; die meisten Infektionen gehen symptomlos vorüber, und viele der Gewebeveränderungen, vermeintliche Vorstufen, heilen von selbst. „Gerade bei solchen Vorstufen werden jedoch in Deutschland tausende operative Eingriffe vorsorglich durchgeführt. Ein Test wie GynTect kann helfen, das zu vermeiden“ so Prof. Dr. Ingo Runnebaum, Direktor der Universitätsfrauenklinik Jena, dem ersten in Deutschland zertifizierten Zentrum für Gebärmutterhalskrebsvorstufen und europäischen Zentrum für die Behandlung des Zervix-Karzinoms. Der Abklärungstest von oncgnostics ermöglicht den einfachen und zuverlässigen Nachweis, ob sich verändertes Zellgewebe am Muttermund und Gebärmutterhals zu Krebs entwickeln kann.

Zahlreiche Gründe für eine Investition

?GynTect® nimmt Frauen die Ängste durch unklare Befunde aus der derzeitigen Vorsorge auf Gebärmutterhalskrebs.

?Ein Markt mit hohem, stetig wachsendem Bedarf an innovativer Diagnostik. Hier hat allein GynTect® weltweit ein Milliardenpotenzial.

?Ein hochmotiviertes junges Team, das alle notwendigen Fachkompetenzen für die Entwicklung weiterer molekularbiologischer Tests vereint.

?Eine Firma mit starken wissenschaftlichen, klinischen und wirtschaftlichen Kooperationspartnern. Dadurch kann oncgnostics sehr schnell und valide neue innovative Diagnostiktests entwickeln.

?Das enorme Potenzial des diagnostischen Testkonzepts, das oncgnostics auch bei anderen Krebsarten anwenden wird – und damit in eine hohe Renditechance für die Crowd. GynTect® ist erst der Anfang der innovativen Diagnostik von oncgnostics.

Videos zur Kampagne finden Sie hier:  www.seedmatch.de/startups/oncgnostics-2?entryPoint=oncgnostics2

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/b7krxw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Über die oncgnostics GmbH

Die oncgnostics GmbH ist 2012 als Ausgründung aus einer universitären Forschungsgruppe der Universitäts-Frauenklinik in Jena entstanden. Als Molekulardiagnostik-Unternehmen hat sich das Jenaer Biotechnologieunternehmen auf die Diagnostik von Krebserkrankungen spezialisiert. Die Tests weisen charakteristische epigenetische Veränderungen, sog. DNA-Methylierungen, in den Krebszellen nach. Die mit speziellem Algorithmus identifizierten und patentierten Biomarker bilden das Herzstück der Produkte und sind die Basis des Unternehmens. Namhafte Kapitalgeber haben bereits in das Marktpotential des Biotech-StartUps investiert und ermöglichten die Ausgründung der oncgnostics GmbH sowie die weitere Produktentwicklung (High-Tech-Gründerfonds, Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, bm|t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH, die Sparkasse Jena sowie die itai invest GmbH als professioneller privater Investor).

Über Seedmatch

Als Deutschlands erste Plattform für Crowdinvesting demokratisiert Seedmatch seit 2011 die Investitionsmöglichkeiten in junge Startups und Wachstumsunternehmen. Bereits ab 250 Euro können nun auch private Anleger vom wirtschaftlichen Wachstum und der Verjüngung der deutschen Unternehmenslandschaft profitieren. Dabei entscheiden unsere Investoren individuell, welche Geschäftsideen sie fördern. Gemeinsam konnten wir so über 34 Millionen Euro an innovative Ideen und aufstrebende Entrepreneure vermitteln.

www.seedmatch.de: http://www.seedmatch.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zweite-crowdinvesting-runde-fuer-kleinanleger-bei-oncgnostics-85623

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/b7krxw