Category Archives: Kunst und Kultur

Kunst und Kultur

Stadtbibliothek Ludwigsburg startet heute neuen Katalog mit Axiell Arena

Die Bibliothek hat ihr Nutzerinterface mit der Axiell Lösung modernisiert
Der Bibliothekskatalog hat ein neues Design und neue Funktionen

Stadtbibliothek Ludwigsburg startet heute neuen Katalog mit Axiell Arena

Axiell ist der führende Anbieter von Lösungen für kulturelle Einrichtungen in Europa. (Bildquelle: @Axiell)

Mülheim, 04. Oktober 2018 – Axiell, der führende Anbieter von Lösungen für kulturelle Einrichtungen in Europa, hat die Stadtbibliothek Ludwigsburg als Arena Kunden gewonnen. Die Bibliothek implementierte Arena in den vergangenen Monaten und geht heute mit dem neuen Benutzerinterface live.

Ludwigsburg verspricht sich von der Lösung den Ansprüchen moderner Bibliothekskunden gerecht zu werden. Mit Blick auf die Rückmeldungen der Nutzer und dem Wandel der Bibliothek zur Begegnungsstätte, entschied sich die Bibliothek für die moderne Webanwendung.

Der neue Katalog bietet mehr Funktionen als die meisten der bisher üblichen Bibliothekskataloge. Dazu gehören etwa fehlertolerante Suchen oder Auto Vervollständigung. Bibliotheksnutzer können in Zukunft stärker als bisher interagieren, beispielsweise Rezensionen, Bewertungen, Medienempfehlungen abgeben, oder sich gezielt benachrichtigen lassen, wenn Neuerwerbungen zum eigenen Interessengebiet da sind. In der neuen Rubrik „Medientipps“ sind Empfehlungen der Bibliothek enthalten, beispielsweise die Literaturauswahl zu den Baden-Württembergischen Literaturtagen, die im Oktober in Ludwigsburg stattfinden.

Thomas Stierle, Leiter der Bibliothek, kommentiert: „Wir hatten den Wunsch, eine modernere, viel intuitivere Oberfläche anzubieten, die den Kunden anders abholt als bisher. Jetzt verfügen wir über eine der landesweit attraktivsten Lösungen, die zudem noch Potential für Weiterentwicklung hat.“ Der neue Ludwigsburger Katalog wird der Fachwelt auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Über Axiell
Axiell bietet Bibliotheken, Schulen, Archiven, Museen sowie Behörden technisch fortschrittliche und innovative Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt werden. Über 3000 Bibliotheksinstitutionen mit tausenden Niederlassungen nutzen ein Axiell Bibliotheksmanagement-System und Axiell Arena, ein Tool für die virtuelle Bibliothek. Die Systeme für Archive, Bibliotheken und Museen werden weltweit von über 3400 kulturellen Institutionen eingesetzt. Darüber hinaus nutzen über 3000 Schulen eine Axiell-Lösung. Die Axiell Gruppe mit Sitz in Lund beschäftigt mehr als 320 Mitarbeiter in 26 Niederlassungen in Schweden, Australien, Abu Dhabi, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden und den USA. Zusammen sind wir eines der größten Unternehmen in diesem Sektor weltweit. Um mehr über Axiell und unsere Produkte zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://alm.axiell.com/de

Firmenkontakt
Axiell Group
Lotta Ihse
Box 240
224 21 Lund
+46 (0)46 270 04 53
axiell@hbi.de
http://www.axiell.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Andrej Kornienko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -37
andrej_kornienko@hbi.de
http://www.hbi.de

Kunst und Kultur

Heitere Kurzgeschichten. Rainer Neumann liest in der Buchhandlung Lavorenz in Uetersen.

48 Lesepausen-bunt wie der Herbst

Heitere Kurzgeschichten.   Rainer Neumann liest in der Buchhandlung Lavorenz in Uetersen.

Neuerscheinung im KADERA-VERLAG: Der Reisekaufmann Rainer Neumann veröffentlicht sein erstes Buch.

Ein Buch reist zu seinen Geschichten. Der gebürtige Uetersener Reisekaufmann Rainer Neumann wird am Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 19.00 Uhr sein Erstlingswerk in der Buchhandlung Lavorenz vorstellen und aus dem Buch lesen. Es sind Alltagsgeschichten von nebenan und unterwegs. Heitere, skurrile, witzige, schräge und auch nachdenkliche Episoden, die sich unter anderem in Uetersen, Quickborn aber auch auf Sylt, in Hamburg, Paris, Rom und zum Beispiel in Shanghai ereignet haben.
Seit über 40 Jahren schreibt Rainer Neumann über Heiteres und Nachdenkliches: Erlebtes und Beobachtetes wird zu Papier gebracht. „Ein erster Aquavit mit Schriftsteller Siegfried Lenz“ ist ebenso dabei wie „überraschende exotische Blumen im Botanischen Garten von Shanghai“ und ein „Uetersener Heckenschnitt“.
In Tageszeitungen und Magazinen veröffentlichte der Autor bereits die eine und andere Kurzgeschichte. 2016 gab es zudem Beiträge in einer Anthologie des Nordleuchten Verlags.
Im Norderstedter Kadera-Verlag ist jetzt sein 112-seitiges Buch „Passiert.Notiert.Bedacht.Gelacht.“ erschienen.
„Eine vergnügliche, unterhaltsame Lektüre“, so Rainer Neumann soll es sein. Sein Verleger Günther Döscher nennt es „48 Lesepausen. Bunt wie der der Herbst“.. Rainer Neumann und der Illustrator Rudolf Wernitz verzichten auf ein Autorenhonorar bei diesem Buch und unterstützen stattdessen zwei Obdachlosen Projekte in Hamburg.

Lesung mit Rainer Neumann
am Dienstag, 23.Oktober um 19.00 Uhr
in der Buchhandlung Lavorenz,
Gr. Sand 26 in 25436 Uetersen
Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon:04122/ 925714
Der Eintritt zur Lesung ist frei. Es wird stattdessen um eine Spende zu Gunsten für „Menschen helfen Menschen eV.“.gebeten….

Alltagsgeschichten von nebenan und unterwegs – So lautet der Untertitel. Es sind diese Momente, die wie Sternschnuppen aufblitzen und schon wieder verschwunden sind. Der Reisekaufmann Rainer Neumann hat Sensoren für Ungewöhnliches und skurrile Situationen – und er hält sie fest, bevor sie in der Alltäglichkeit durchs Sieb gefallen sind. Und siehe: Sie bringen bunte Tupfer ins gewohnte Leben. Mit einem Gedanken versehen, erhalten Sie philosophischen Sinn oder erheitern durch ihre verschrobene Eigenheit.
Das Buch ist im Norderstedter KADERA-Verlag erschienen.

Firmenkontakt
Rainer Neumann, Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040
3802060
r.neumann@baltikum24.de
https://www.kadera.verlag.shop/kurzgeschichten/rainer-neumann-passiert-notiert-bedacht-gelacht.html

Pressekontakt
Rainer Neumann,
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040
3802060
r.neumann@baltikum24.de
https://www.kadera.verlag.shop/kurzgeschichten/rainer-neumann-passiert-notiert-bedacht-gelacht.html

Kunst und Kultur

Claudia Hirschfeld live: Premium-Orgeln in Leipzig.

Eröffnungskonzert am 19. Oktober 2018.

Claudia Hirschfeld live: Premium-Orgeln in Leipzig.

Claudia Hirschfeld mit WERSI SONIC OAX-1000. (Bildquelle: Claudia Hirschfeld)

Neu und live in Leipzig: Premium-Orgeln Made in Germany
WERSI Star-Organistin Claudia Hirschfeld spielt das feierliche Eröffnungskonzert des WERSI Open Art Showroom und der Orgelschule „Gottfried Silbermann“ im Business Loft am 19. Oktober 2018.

Leipzig, im Oktober 2018

Am 19. Oktober finden die Eröffnungsfeierlichkeiten rund um den WERSI Open Art Showroom und die Orgelschule „Gottfried Silbermann“ statt. Mitten in der Musik- und Orgelstadt Leipzig spielt die bekannte Organistin Claudia Hirschfeld auf ihrer dreimanualigen WERSI-Orgel das feierliche Eröffnungskonzert.

WERSI produziert Premium Orgeln „Made in Germany“ seit 1969, ist spezialisiert auf hochwertige Musikinstrumente und steht bis heute für edles Design und State-Of-The-Art-Musiktechnik komplett aus deutscher Entwicklung und Produktion. Mit der Neu-Eröffnung des WERSI Open Art Showrooms in Leipzig sind die Instrumente nun auch in Ostdeutschland live zu erleben.

Im Vorfeld des Festkonzerts findet am Nachmittag des 19. Oktober von 14.00 bis 16.00 Uhr ein interaktiver Orgel-Workshop im Business Loft Leipzig statt – mit WERSI Chefentwickler Ulrich Wildhack und Stefan Baumgarth, dem Leiter von WERSI Leipzig. Dabei gibt Ulrich Wildhack interessierten Musikerinnen und Musikern Tipps und Tricks aus erster Hand an der großen WERSI SONIC OAX-700 mit Vollpedal. „Ich bin sehr gespannt auf den Erfahrungsaustausch in Leipzig mit der Orgel-Community.“ so Ulrich Wildhack. „Wir von WERSI sehen ein großes Potential in ganz Ostdeutschland und freuen uns, dass Stefan Baumgarth den neuen WERSI-Standort in Leipzig mit Herzblut aufbaut.“

Der feierliche Konzertabend mit Star-Organistin Claudia Hirschfeld beginnt im Business Loft Leipzig in der Hainstraße 11 um 18.00 Uhr mit einer kurzen Begrüßung von Stefan Baumgarth und der Eröffnung der Orgelschule. „Wunderbar, dass wir gemeinsam mit dem MusicStore in Köln den Superstar Claudia Hirschfeld für unser Eröffnungskonzert gewinnen konnten.“ So Stefan Baumgarth von WERSI Leipzig. „Dass allein ihr Video „Moliendo Cafe“ bei Youtube aktuell schon mehr als 3,1 Millionen Aufrufe hat, zeigt doch die ungebrochene Attraktivität der Elektronischen Orgel – gerade im Bereich der Unterhaltungsmusik.“

Im Anschluss an das Festkonzert haben die Gäste die Möglichkeit, die Künstlerin und einander persönlich kennenzulernen und sich beim Networken miteinander auszutauschen.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung ist jedoch erforderlich, da eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht.

Anmeldungen bitte direkt an Stefan Baumgarth: stefan.baumgarth@wersi-leipzig.de.

WERSI Leipzig ist die offizielle WERSI-Vertretung für Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

WERSI Leipzig

Business meets Music. WERSI Leipzig. Unternehmensberatung, Business Loft leipzig.

Kontakt
WERSI Leipzig || Baumgarth Consulting GmbH
Stefan Baumgarth
Hainstraße 11
04109 Leipzig
017666655285
stefan.baumgarth@wersi-leipzig.de
https://www.wersi-leipzig.de

Kunst und Kultur

25 Jahre Eva Mueller Kunstberatung

Kunst und Kommunikation in Unternehmen

25 Jahre Eva Mueller Kunstberatung

Eva Mueller Kunstberatung

Die Eva Mueller Kunstberatung wurde 1993 von Eva Mueller gegründet. Sie ist damit Pionierunternehmen auf dem Gebiet der Kunstberatung bzw. des Artconsulting in Deutschland. Spezialisiert ist sie auf die Beratung von Kunst im Unternehmen, Kunst am Bau – mit und ohne Wettbewerb für private und öffentliche Auftraggeber, Kunst im Hotel, Ausstellungen und Events im Kunstbereich.
Welchen Eindruck Sie Ihren Kunden, Besuchern und Mitarbeitern vermitteln ist entscheidend. Nach ein paar Minuten im Empfangsbereich kann man spüren, wie ein Unternehmen tickt. Wie ambitioniert und erfolgreich es ist. Wie die Kommunikation läuft. Wie sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlen.
Die richtige Kunstauswahl spielt eine wesentliche Rolle, wenn es um den Charakter Ihrer Unternehmenskultur geht.
Was heisst das konkret?
– Kunst kann für eine höhere Identifikation der Mitarbeiter sorgen, die stolz auf ihren Arbeitsplatz sind
– Kunst kann die Vision Ihres Unternehmens auf eine elegante Art ausdrücken, wirkungsvoller als Appelle oder Marketingsprüche, deren Wirkung oft verpufft
– Kunst kann, beispielsweise nach einer Fusion, das Verbindende sichtbar machen
– Kunst kann Ihr Image in der Öffentlichkeit stärken
– Kunst kann Menschen inspirieren, ihr volles Potenzial zu entfalten
– Kunst kann Wertebewusstsein schaffen
– Kunst kann segensreich für die Entwicklung Ihres Unternehmens sein

Die Eva Mueller Kunstberatung berät seit 25 Jahren erfolgreich Marketingleiter und Führungskräfte in Unternehmen zu Kunst und Kommunikation, Kunst im Raum, Kunst für Mitarbeiter und Kunden

Kontakt
Eva Mueller Kunstberatung
Eva Mueller
Wilhelm-Humser-Str. 7
82031 Grünwald
089-6415739
welcome@kunstberatung.de
http://www.kunstberatung.de

Kunst und Kultur

Kurator Heinz Playner präsentiert neue Kunstausstellung im MAMAG Museum

Scharfe Kurven, Prominenz und Cryptolove der Kunst

Kurator Heinz Playner präsentiert neue Kunstausstellung im MAMAG Museum

Franz Aigner, Elena Bayer, Tanja Playner, Heinz Playner, Elena Keplinger, Martin Huber

1. Oktober 2018
Schloss Hubertendorf / Blindenmarkt. MAMAG Modern Art Museum im Schloss Hubertendorf zeigt vom 29 September bis 21 Dezember 2018 die neue Ausstellung „Contemporary Art and Artists today“. Viele Ehrengäste haben sich zur Vernissage im Schloss Hubertendorf am 27 September versammelt. Landtagsabgeordneter Martin Huber, Besitzer des Schlosses Hubertendorf und Vizekomtur des St. Georgs-Orden Franz Aigner, Elena Bayer so wie Beauty Unternehmerin Elena Keplinger waren unter den Ehrengästen und begeistert von der Auswahl der Künstler in der Ausstellung.
Kurator Heinz Playner hat für die Ausstellung internationale Künstler ausgewählt. Unter den 8 ausgewählten Künstler sind bekannte Künstler wie die Pop Art Künstlerin Tanja Playner – Russland, Marcelo Visentini – Argentinien, Revaz Tchantouria – Georgien, John Gesager Nielsen – Norwegen, Elena Kozhevnikova – Russland, Tim Taylor – USA, Seppo Kari – Finnland, Emel Vardar – Türkei.
Persönlich Anwesend bei der Vernissage war die Pop Art Künstlerin Tanja Playner. In der Ausstellung zeigte Sie einige Ihrer neuen Kunstwerke und sorgte für Gespräche mit der Interpretation der Cryptowährung in der Kunst. In den Kunstwerk „Coin of LOVE“ stellte Sie im Gegenwert zu Cryptowährungen die Liebe – als älteste Währung der Welt, die für Höhen und Tiefen der Welt steht. „Die Liebe ist wie eine Währung. Sie kann motivieren, inspirieren und bewegen Menschen positive Dinge zu machen. Liebe fördert sehr wohl die Wirtschaft und reduziert Konflikte. Also, kann man sagen, dass es eine der Wertvollsten Währungen der Welt ist. Ich spreche hier nicht um die „Gekaufte Liebe“, ich spreche durch meine Kunstwerke über der Wert der tatsächlichen Liebe und was diese alles schaffen kann“ sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.
Selbst Ernst Piech (Enkelsohn von Ferdinand Porsche) hat ein Kunstwerk der Pop Art Künstlerin in seiner Sammlung. Die Pop Art Künstlerin ist auch in Social-Media präsent und wurde vom Media Markt Magazine auf dem Platz 2 unter den Twitter Kaiser neben Songcontest Gewinnerin Conchita Wurst, ORF-Moderator Armin Wolf, Olympia Ski-Gewinnerin Anna Veit (Fenninger) publiziert. Ihr Kunstwerk „Pop Art Mona Lisa“ wurde in VOGUE unter den Voques Masterpiece publiziert. Auch auf dem roten Teppich bei den internationalen Veranstaltungen trifft man Tanja Playner neben den solchen Stars wie Fußball Legende Oliver Kahn, Schauspieler John Travolta, Paris Hilton, Milla Jovovich oder Michael Madsen. Auch Unternehmer kooperieren sehr gerne mit der Pop Art Künstlerin. Gemeinsam mit den deutschen Prominenten Alicia und Nicki King realisiert Tanja Playner das Projekt „Lady Excentric“. Sie hat mit dem Logistikunternehmen „HISPANO“ ein Kunstprojekt realisiert in dem sie ein Kunstwerk mit über 13 Meter Länge auf einen Kühlwagen von HISPANO übertragen wurde. Das mobile Pop Art Kunstprojekt begeistert auf Europas Autobahnen und Strassen mit den scharfen Motiven der Pop Art Künstlerin.
Besucher der Ausstellung haben auch die Möglichkeit spritzige Striche des amerikanischen Künstlers Tim Taylor, Philosophie der 3-D Malerei von Seppo Kari aus Finnland, Beeindruckende Elementen des Kubismus in den Eisenskulpturen des Skulptors John Gesager Nielsen aus Norwegen, elegante femininen Skulpturen von Emel Vardar aus der Turkei, expressiven Mischtechniken von Elena Kozhevnikova, als auch Geometrische abstrakte Visionen von Revaz Tchantouria von Georgien zu betrachten.
Die Ausstellung „Contemporary Art and Artists today“ ist bis zum 21 Dezember 2018 im MAMAG Modern Art Museum nach Terminvereinbarung zu besichtigen.
www.mamag-museum.com

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Kunst und Kultur

Filmfund: „Die Königin der Altstadt“, Vorführung 29.09.2018 im HAUS AM DOM (FRANKFURT/ M.)

Filmfund: „Die Königin der Altstadt“, Vorführung einer ersten Arbeitsversion, weitere
Restaurierungen geplant

Filmfund: "Die Königin der Altstadt", Vorführung 29.09.2018 im HAUS AM DOM (FRANKFURT/ M.)

Die aberle-media GmbH informiert Sie, über den sensationelle Filmfunde „Die Königin der Altstadt“, aus
dem Jahre 1925. Der vermutlich im Jahre 1889 geborene Filmemacher, Albert Maurer hinterließ der
Nachwelt ein Drama in fünf Akten, welches 1925 in der Frankfurter Alstadt spielt.

Im März 2018 wurde im Inter-Pathe-Filmbestand der aberle-media GmbH aus Kaiserslautern, der 2009/
2010 aus Frankfurt-Höchst nach Kaiserslautern übernommen wurde, u.a eine 35mm-Kopie des Films „Die
Königin der Altstadt“ entdeckt. Leider zeigte sich, dass einzelne Stellen bereits stark beschädigt sind und
aufgrund knapper finanzieller Mittel der Film Großteils nur von einer bestehenden 16mm-Kopie noch
rekonstruiert werden kann.

Geschäftsführer Peter Aberle erklärte: „Die knappen Mittel, die wir zur Verfügung haben, werden leider
dafür sorgen, dass wir auch Material entsorgen müssen. Wir hatten z.B. Aufnahmen der Innenstadt
Frankfurts auf Nitrofilm, der bereits zerfallen war. Hier haben wir keine handhabe mehr und das Material
ist für die Nachwelt verloren.“.

Umso erfreulicher ist es, dass nun die Nachkriegspremiere pünktlich zur Altstadt Eröffnung am 29.
September 2018 um 18:20 Uhr im Haus am Dom verkündet werden kann. Der Film galt jahrelang als
verschollen, bis 2018 Filmhistoriker Peter Aberle, den Film auf 35mm Filmrollen gefunden hatte. Leider
sind Teile vom Original 35mm Nitrat verloren gegangen, weshalb u. a. eine 16mm Filmkopie für die
Rekonstruktion herhalten musste. Der letzte Akt wird derzeit in Kleinstarbeit wieder zusammengesetzt,
hier werden die Restaurationsarbeiten mindestens noch Monate andauern, so der Pressesprecher der
aberle-media, Christian Aberle.

aberle-media GmbH
GF Peter Aberle
Bäckerstr. 17
67657 Kaiserslautern
Tel. +49 (0) 631 316 0972

E-Mail: info@aberlemedia.com
Handelsregister: HRB 30268
Amtsgericht Kaiserslautern
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE254185445

Sollten Sie Filmaufnahmen der Vorführung innerhalb des Haus am Dom anfertigen wollen, wenden Sie
sich bitte an Herrn Schmölz (E-MAIL: info@2eleven.de). Wir bitten Sie als Quelle bitte © 2018 aberle-media
GmbH anzuführen.

aberle-media GmbH ist ein Medienunternehmen und verwaltete Filmlizenzen.

Kontakt
aberle-media GmbH
Peter Aberle
Bäckerstr. 17
67657 Kaiserslautern
06313160972
paberle@aberlemedia.com
http://www.aberlemedia.com

Kunst und Kultur

Blackspace entwickelt neues Erscheinungsbild für Münchner Symphoniker

Blackspace entwickelt neues Erscheinungsbild für Münchner Symphoniker

Plakatwerbung für die Münchner Symphoniker in der U-Bahn.

Die Brand Experience-Agentur Blackspace und die Münchner Symphoniker starten als Partner das Projekt „Konzert 2.0“ und machen die Veränderung des Orchesters mit einem neuen Erscheinungsbild nach außen sichtbar.

Die Münchner Symphoniker haben sich für die Spielzeit 2018/2019 komplett neu aufgestellt: ausgestattet mit der Projektförderung aus dem Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien veranstalten sie ab sofort die Abonnementreihen selbst. Mit Mut und Experimentierfreude arbeiten das Orchester – unter der Leitung der geschäftsführenden Intendantin Annette Josef – und Michael Keller von Blackspace partnerschaftlich daran, Hörgewohnheiten durch genreübergreifende Projekte, ungewöhnliche Orte und eine neue Art der Kunstvermittlung zu durchbrechen. Ziel ist das „Konzert 2.0“: das Kernprodukt „Konzert“ neu zu gestalten, um ein kulturinteressiertes, junges Publikum über die Stammhörerschaft hinaus für die Musik zu begeistern. „Raus aus dem Konzertsaal, rein in die Stadt. Bei den Münchner Symphonikern kommt die Musik zu den Leuten!“, formuliert es Annette Josef. Erster für die breite Öffentlichkeit sichtbarer Schritt ist das komplett neue, von Blackspace entwickelte Erscheinungsbild der Münchner Symphoniker.

Filmische Bildsprache, die Geschichten erzählt

Die flankierende Kampagne mit Bildern der Musikerinnen und Musiker des Orchesters ist aktuell im Stadtbild zu sehen. Die Botschaft ist klar: Neues Gesicht, selber Kern. Parallel dazu werden die Videokünstler in Blackspace“ „Black Lab“ ab Herbst eigene Videoclips produzieren, die die Konzertprogramme des Orchesters filmisch auf neue Art inszenieren. Michael Keller erläutert die ungewöhnliche Bildsprache als Teil des Konzepts „Konzert 2.0“ und eine neue Art der Kunstvermittlung für alle Sinne: „Wir wollen Geschichten erzählen. Filme denken. Die Bilder zeigen, die man im Kopf hat wenn man Musik hört. Nicht mehr nur die Konzertsäle sind unsere Plattform; wir wollen, dass sich diese Bilder auch im digitalen Raum und in den Social Media verbreiten, auf Smartphones, Instagram und Vimeo.“ Stills aus diesen Clips werden auch auf den Konzertplakaten zu sehen sein.

Die Wortmarke als Sprachmelodie

Der Claim der Münchner Symphoniker ist Programm – „Der Klang unserer Stadt“. Die neu entwickelte Wortmarke „Münchner Symphoniker“ ist eine Lautmalerei im wahrsten Wortsinn. Sie betont die „ü“-Pünktchen, das „Trema“, und visualisiert somit die Sprachmelodie. Das Bildzeichen erinnert dabei an den doppelten Paukenschlag. Der Schriftzug basiert auf der klassischen Antiqua Schrift „Bressay“, die für die digitale Welt neu aufgesetzt wurde. Sie zeichnet sich durch ihre sympathischen Tropfenformen aus, ist verspielt und elegant.

Neue Räume für die Kunst

Kennengelernt hatten sich Annette Josef und Michael Keller bei der gemeinsamen Erarbeitung eines neuen Konzertformat, dem Projekt „Connecting Sounds“. Die Münchner Symphoniker hatten in der alten Industriehalle der Agentur ein besonderes Konzert gespielt. Um den Klang auch räumlich und visuell erlebbar zu machen, hatten die Designer die Musik an soundreaktive Schreibtischlampen gekoppelt. Später saßen die Gäste verteilt zwischen den Musikern des Orchesters und wurden so zu einem Teil der Klanginstallation.
Michael Keller hat ein echtes Anliegen mit dem Projekt: „Das Erscheinungsbild wird zum Raum für die Münchner Symphoniker, weil sie in München kein eigenes Konzerthaus haben. Es ist wichtig für München, neue Räume für die Kunst zu erschließen.“

Reinvent the experience – Marken, Produkte und Dienstleistungen lösen bei uns Menschen Gefühle aus. Sie schaffen Erinnerungen, die uns ein Leben lang erhalten bleiben. Sie beeinflussen unser Verhalten, unsere Wahrnehmung und unsere Entscheidungen. Bindung entwickeln wir zu solchen Marken, zu denen wir eine tiefgehende und emotionale Beziehung aufbauen. Wie? Durch außergewöhnliche Brand Experiences. Durch besondere Erlebnisse, mit den Marken in Erinnerung bleiben und Vertrauen schaffen. Das ist unsere Haltung und tiefe Überzeugung. Das Unbegreifliche greifbar machen, dem Unvorstellbaren eine Form geben und das Neue permanent weiterentwickeln. Dafür steht unser Label Blackspace. Und das ist der Antrieb unseres Schaffens.

Kontakt
BLACKSPACE GmbH
Stefanie Börger
Luisenstraße 14
80333 München
+49 89 41 41 600-0
news@black.space
https://www.black.space

Kunst und Kultur

Swing Summit Bigband im Gasteig München

CHRISTMAS with SINATRA & fellows

Swing Summit Bigband im Gasteig München

Swing Summit Bigband – Xmas Show

MERRY CHRISTMAS ! Pünktlich zur Weihnachtszeit ist SWING SUMMIT, die 13-köpfige Bigband aus München, wieder da! Mit Ihrem festlichen Weihnachtskonzert „CHRISTMAS with SINATRA & fellows“ vertreibt sie den Winter-Blues und zaubert beschwingt vorweihnachtliche Stimmung in die Konzertsäle.
Mit Ihrer swingenden Weihnachtsparty bringt die Band die ganz spezielle Weihnachtsstimmung des Las Vegas und New York der 50er und 60er-Jahre auf die Bühne – wie Christmas-Shopping mit Audrey Hepburn bei Tiffany“s zu Bing Crosby“s Traum von einer weißen Weihnacht, glitzernder Weihnachtsbaum in XXL inklusive.
Frank Sinatra und seine Freunde Liza Minelli, Bing Crosby, Sammy Davis jr., Dean Martin, u.a. stehen nicht nur für legendäre Welthits des Jazz – sie sind mit ihren Interpretationen der „christmas songs“ zu einem wunderbaren Teil von unserem Weihnachten geworden.

Überraschend und kurzweilig, zugleich feierlich und besinnlich, ist das diesjährige CHRISTMAS-SPECIAL von SWING SUMMIT. Es wurde ein Programm zusammengestellt aus sorgfältig ausgewählten Stücken: neben gewohnten Standards erklingen auch neue und überraschende Arrangements aus der Feder des musikalischen Leiters Bastian Pusch – orientiert an den Originalen ohne imitieren zu wollen.

Vier großartige Stimmen, dazu neun hochkarätige Jazz-Musiker, fantastische Soli, Step-Tanz à la Sammy Davis jr., vierstimmiger Satzgesang und überschäumende Spiellust – erleben Sie mit diesem großartigen CHRISTMAS-Special ein so vielfältiges wie spannendes vorweihnachtliches „Gipfeltreffen“ („The summit“), wie Sinatra die Treffen mit seinen Freunden gerne nannte.

Gespielt werden u.a.: Adeste fidelis, Auld lang syne, Ave Maria, Baby, it“s cold outside, Christmas song, Hark ! the herald angels sing, Have yourself a merry little christmas, Jingle Bells, Santa Claus is coming to town, White christmas, Winter Wonderland, uvm.
Besetzung: SWING SUMMIT Bigband
Jörg Brüggemann, Gesang & Leitung Band
Ecco DiLorenzo, Gesang & Drehbuch
Sarah Kaspar, Gesang
Michele Lombardo, Gesang
Bastian Pusch, Piano & musikalische Leitung
Wolfgang Peyerl, Schlagzeug
Bernhard Funk, Bass
Michael Vochezer, Gitarre
Ulrich Käthner: Posaune
Mathias Engl, Trompete
Reinhard Greiner, Trompete
Christian Schulze, Saxophon & Flöte
Wolfgang Roth, Saxophon
Veranstalter: Gabriele Skarda Künstleragentur www.swingsummit.de
Tickets zu EUR 37,80 und EUR 45,60 über:
https://www.muenchenticket.de/guide/tickets/24w26/Swing+Summit+Bigband.html

Gabriele Skarda Künstleragentur
besteht seit mehr als 35 Jahren und beschäftigt sich mit der Vermittlung nationaler sowie internationaler Künstler vorwiegend aus den Genres R&B, Rock’n’Roll, Blues, Soul und Jazz sowie Magie und Zauberei. Aber auch das ein oder andere Schlagerprojekt gehörten zum Portfolio. Darüber hinaus zeichnet Gabriele Skarda verantwortlich für die Konzeptionierung, die Planung und die Durchführung von Events für zahlreiche Auftraggeber aus dem In- und Ausland.
Seit 1995 hält sie Fach-Seminare und Vorträge in der Musik- und Veranstaltungsbranche und seit 2002 berät sie Existenzgründer und sogenannte Bestandsunternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft unter Anwendung zahlreicher Förderprogramme aus öffentlichen Mitteln. Ihre Fachartikel zu diversen Themen aus dem Bereich Musik-, Events- und Veranstaltungen werden in etlichen Branchenmagazinen veröffentlicht.
Gabriele Skarda ist ehrenamtliche Prüferin der IHK München und Frankfurt für die Ressorts Veranstaltungs-kaufmann, Veranstaltungsfachwirt und Musikfachwirt.
Ende 2010 wurde ihr Fachbuch „Die Künstleragentur – Grundlagen und Praxis“ über den Musikmarkt-Verlag München veröffentlicht.

Firmenkontakt
Gabriele Skarda Künstleragentur & Seminare
Gabriele Skarda
Bergstr. 31
82069 Hohenschäftlarn
0171 37 48 775
08178 3519
skarda@t-online.de
http://www.skarda-seminare.de

Pressekontakt
Künstleragentur & Seminare
Gabriele Skarda
Bergstr. 31
82069 Hohenschäftlarn
0171 37 48 775
skarda@t-online.de
http://www.skarda-seminare.de

Kunst und Kultur

Erweiterung der Eninger „kult’19“ Angebote mit neuer Homepage

Wir gehen mit der Gegenwart und bauen unsere Angebote aus

Erweiterung der Eninger "kult

Michael Löcke, Leiter des „kult 19“, und Michael Reiher, Senior Berater Marketing von APROS

Wer in der Region Eningen-Reutlingen niveauvolle Veranstaltungen für Jung und Alt genießen möchte, kommt am Programm des „kult“19“ in der Eninger Hauptstraße 19 nicht vorbei. Das Eninger Jugendcafe ist in der Region eine feste Größe geworden, was Veranstaltungen angeht, und daher bei vielen Menschen sehr gefragt. Der gute Erfolg des Kulturzentrums zeigt sich auch darin, dass die Stelle des Machers Michael Löcke erst kürzlich aufgestockt wurde. In der Region braucht es Plätze wie das „kult“19“.

Die Arbeit des Teams um Jugendreferent Michael Löcke wird angenommen. Die Zusammenarbeit mit dem AK Gesunde Gemeinde Eningen gehört zu den Größen in der Arbeit des Jugendcafes, mit denen die Verwurzelung in der Gemeinde weiter verstärkt wird. Schon einige Veranstaltungen haben im „kult19“ bei guter Resonanz stattgefunden. Die bis zu 100 Plätze in der Hauptstraße 19 sind oft gut besetzt oder sogar voll.

Nun ist das „kult“19“ mit einer neuen Homepage im Internet präsent. So wird es in Zukunft noch besser möglich sein, sich das Angebot übersichtlich anzuschauen und sich mit Eventinformationen zu versorgen.

Da gibt es zum einen das Jugendcafe. Jeden Mittwoch von 16.00 bis 21.00 Uhr bieten die Mitarbeiter Spiele und ein offenes Jugendcafe für jeden an. Nach Absprache ist es für Jugendliche auch möglich, sich von den erfahrenen Mitarbeitern bei Problemen beraten zu lassen.

Im „Stage Club“ ist einmal im Monat, immer Freitags, die Bühne für Newcomer, Fortgeschrittene und Profis, bei günstigen Eintrittspreisen oder auf Spendenbasis, frei. Mit Live-Musik der unterschiedlichsten Musikrichtungen haben junge Akteure der Kulturszene hier die Möglichkeit wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Bei der letzten Veranstaltung waren immerhin über 90 Menschen in die Hauptstraße 19 gekommen.

Der Film-Club ist ein weiteres Angebot, der Macher des „kult“19“. Filme, aktuell und alt, können gegen kleines Geld angeschaut werden. Im Film Club findet auch ein wichtiger Bestandteil der Kooperation mit dem Netzwerk Demenz statt. Unter dem Motto „alte Filme für Jung und Alt“ werden die Generationen zusammengeführt und können viel voneinander lernen und sich gegenseitig bereichern.

Oder der Filmclub für Kids – pädagogisch wertvolle Inhalte werden den Kindern, im Beisein geschulter Mitarbeiter, vermittelt. In den Sommerferien wurde ein Kurzkrimi in einem 3-tägigen Kurs für Kinder und Flüchtlingskinder gedreht. Am besten immer wieder in das Programm auf https://www.kult19-eningen.de schauen. Es lohnt sich!

Es finden immer wieder auch Veranstaltungen der Kooperationspartner statt, die das Ambiente in der Hauptstraße gern nutzen. Einige Kooperationen, die Michael Löcke pflegt, können den großen Raum hervorragend brauchen und unterstützen das Ziel die Bekanntheit des kult“19 zu steigern.
„Der KangooClub beispielsweise ist ein Bewegungsangebot des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde in Kooperation mit dem „kult“19“ und der Eninger kidKG. Die Physiotherapiepraxis Gertjan von Rossenberg. Das Angebot wird regelmäßig und gern genutzt. Auch gibt es nun Montags auch einen HipHop Kurs für 10-14 jährige.

Der „Freundeskreis kult“19“, ein Unterstützernetzwerk engagierter Menschen und Firmen aus Eningen und Umgebung, wird auf der neuen Homepage wesentlich übersichtlicher präsentiert und animiert hoffentlich den ein oder anderen, auch dabei mitzumachen. „Wir freuen uns über Unterstützer und Sponsoren, Bürger und Engagierte aus den verschiedensten Bereichen.“

Auch die neue Homepage ist im Rahmen der Unterstützung einer Eninger Firma entstanden. Die APROS Consulting & Services hat die Umsetzung und Betreuung der Internetpräsenz übernommen. Geschäftsführer Volker Feyerabend ist überzeugt: „Es ist eine gute Sache und das Top Engagement des Kult19-Teams muss unterstützt werden. Es passt ganz prima in unsere Corporate Responsibility Strategie und soziales Engagement.“ Außerdem schätzt der Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde, Volker Feyerabend, Michael Löcke als sehr offenes und engagiertes Mitglied des Arbeitskreises. Feyerabend war selbst schon öfter auf den kult“19 Veranstaltungen in der Hauptstraße und weiß offenbar, wovon er spricht.
Auf dem neuen Internetauftritt sind nun die Veranstaltungen der verschiedenen Clubs, weitere Informationen und regelmäßig aktuelle Nachrichten sichtbar sein. Die Gäste und speziell die Jugendlichen sollen die Möglichkeit haben, ergänzt durch Facebook, nun über verschiedene Kanäle auf die Angebote zuzugreifen.

Für APROS war Michael Reiher Senior Berater Marketing mit einer Vertreterin des IT Teams vor Ort und schulten die freiwilligen jungen Helfer auf den neuen Ansatz und die vielen Möglichkeiten, die das Internet sinnvoll bietet.

Die KangooClub Rückenschule für Kids und Teens im Alter von 6 bis 13 fängt übrigens Ende September wieder an. Oder Sie wollen einmal wieder Tanzen gehen? Der Freundeskreis hat für den Herbst eine Veranstaltung geplant. Aber am besten schaut man auf der Internetseite regelmäßig nach, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Weitere Informationen: https://www.kult19-eningen.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Kunst und Kultur

A Cappella Festival Sangeslust 07.10., 02. – 04.11. sowie 17.11.2018

A Cappella Festival  Sangeslust  07.10., 02. - 04.11. sowie 17.11.2018

Lassen Sie sich inspirieren von wundervollen A Cappella Ensembles, von südländischem Temperament, Humor und perfekter Unterhaltungskunst. Nicht weniger als 12 Bands gestalten im Rahmen von 7 außergewöhnlichen Konzertevents und zwei Workshops für A Cappella Gesang das Festival Sangeslust, das nach inzwischen 7 erfolgreichen Jahren aus dem Bayreuther Kulturkalender nicht mehr wegzudenken ist. Auch in diesem Jahr präsentieren die Veranstalter der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH und magenta – die a cappella agentur ein mitreißendes Programm auf allerhöchstem Niveau.

A Cappella Nacht
Den Auftakt macht, wie sollte es anders sein, die inzwischen 22. A Cappella Nacht, die am 7. Oktober ab 19 Uhr für Begeisterungsstürme sorgen wird. Neben den Lokalmatadoren von Six Pack werden Quintense aus Leipzig und die in Bayreuth bereits bestens bekannte HörBänd aus Hannover den Abend mit viel Humor abrunden.

Das Mitsingkonzert
Mitsingen im Konzert? Aber klar doch! Am Freitag, 02. November ist es wieder soweit: Die Besucher dürfen, nein, sollen wieder mitsingen. Ab 20.00 Uhr sorgt Team Odenwald vom Rudelsingen auf dem Herzogkeller für Stimmung. Die beiden Musiker und Sänger Ulric Wurschy und Volker Beckert präsentieren die schönsten Lieder – mit extra viel – zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Mitsingkonzert an langen Bierbänken und Tischen ist vor allem eine Riesengaudi!

Serenata Balkonia
A Cappella umsonst und draußen gibt es am Samstag, 3. November ab 17 Uhr am Bayreuther UNESCO-Welterbe Markgräfliches Opernhaus. Als Auftakt zum Restaurant-Festival am gleichen Abend geben die A Cappella-Protagonisten einen Auszug aus ihrem Repertoire. Mit dabei sind Gretchens Antwort, CASH-N-GO, Unduzo, Mezzotono und Quartonal.

Restaurant-Festival
Ohne Übertreibung: das Restaurant-Festival ist D E R Sangeslust-Klassiker der letzten Jahre. Erneut dürfen Sie sich ebenfalls am 3. November ab 18.30 Uhr im Restaurant Ihrer Wahl auf ein leckeres Menü und fünf phantastische Liveacts zu kulinarischen Genüssen freuen. In den Restaurants Wiegner 1872, Goldener Löwe, Richards, Zur Sudpfanne und Liebesbier treten reihum abwechselnd die Bands Gretchens Antwort, Cash-n-go, Unduzo, Mezzotono und Quartonal auf. Das Besondere dabei: die Gruppen singen akustisch und nicht die Besucher wechseln die Lokale, sondern die Akteure.

Sing Sing
Auch in diesem Jahr wird es, diesmal am Sonntag, 4. November um 11 Uhr, bei Sangeslust ein klassisches Vokalkonzert geben. Schauplatz ist der wunderschöne Ordenssaal des ehemaligen Schlosses St. Georgen, heute Teil der Justizvollzugsanstalt Bayreuth (JVA). Freuen Sie sich auf eine traumhafte Matinee in einem der schönsten Säle Bayreuths mit dem Vokalquintett Ensemble Nobiles. Die jungen Leipziger Sänger, bei zahlreichen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet, blicken bereits auf ein mehr als zehnjähriges künstlerisches Schaffen zurück. Das Repertoire reicht von der spätmittelalterlichen Messe bis zur Moderne.

Kiddy Kiddy bäng bäng – das interaktive
Familienkonzert
Das Familienkonzert mit Krümelmucke von Christiane Weber findet am Sonntag, 04. November 2018 um 16.00 Uhr im Zentrum statt. Mit einfühlsamen Texten und wundervollen Melodien erobert Krümelmucke die kleinen Herzen seiner begeisterten Zuhörer im Nu. Musik, die nicht überfordert und bereits die Jüngsten verzaubert. Mitmachen, mitsingen und dazu tanzen – alles erlaubt! Da wird sich nach Herzenslaune krümelig gelacht und am Ende eines Konzerts auch schon mal die Bühne erobert.

NEU! Das Chorkonzert – A Cappella XXL
Premiere feiert in diesem Jahr das Chorkonzert. Es findet am 17. November 2018 um 19.00 Uhr mit dem Augsburger Pop- und Rock-Chor Greg is Back im Zentrum statt. Die ca. 35 Sängerinnen und Sänger von Greg is Back bewegen sich a cappella in der Welt des Pop, Rock, R&B und Jazz auf einem Niveau, wie man es von einem Chor nur selten zu hören bekommt. Sound und Stil orientieren sich dank Vokal-Perkussion und Einzelmikrofonen für jeden Sänger eher an A Cappella-Gruppen als an klassischen Chören.

Workshops für Sängerinnen und Sänger
Nach den Erfolgen der letzten Jahre finden in diesem Jahr zwei Workshops statt. Während Dr. Gerald Fink einen Workshop mit Chorwerken zum Thema „Engel“ aus verschiedenen Epochen durchführt, wird Bundesjugendchorleiter Mario Frei Literatur aus dem Bereich Pop-Chor erarbeiten. Einzelheiten hierzu gibt es unter www.sangeslust.com

Tickets: Theaterkasse Bayreuth,
Tel.: 0921/69 001 und www.reservix.de
Alle Informationen zum Festival unter
www.sangeslust.com

www.bayreuth-tourismus.de

Kontakt
Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH
Nadja Durchholz
Opernstrasse 22
95444 Bayreuth
0921/885 742
0921/885 742
info@bayreuth-tourismus.de
http://www.bayreuth-tourismus.de