Category Archives: Logistik und Transport

Logistik und Transport

Wechsel in der Geschäftsführung der comepack GmbH

Experte für Mehrweglogistik bestellt neue Führung aus den eigenen Reihen

Wechsel in der Geschäftsführung der comepack GmbH

Ute Burkhardt, neue Geschäftsführerin der comepack GmbH, Hirschberg

Mit Wirkung zum 01.12.2017 übernimmt Frau Ute Burkhardt die Geschäftsführung der comepack GmbH. Der bisherige Geschäftsführer, Dieter Halbfas, hat sich nach zehn erfolgreichen Jahren entschieden, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Frau Burkhardt ist gelernte Bankkauffrau und studierte Diplom-Kauffrau mit dem Schwerpunkt Logistik und Unternehmensforschung. Sie hat umfangreiche und jahrelange Erfahrung im Controlling internationaler Branchenführer innerhalb der Logistik. Nach ihrer Tätigkeit als Projekt- und Finanzmanagerin eines britischen Logistikunternehmens wechselte sie 2011 zur comepack GmbH, in der sie seitdem in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung, als Leiterin Finanzen & Controlling, die kaufmännische Verantwortung trägt. Somit war sie auch maßgeblich an der positiven Unternehmensentwicklung und Ausrichtung der comepack beteiligt.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und die damit verbundene Herausforderung. Ich bin überzeugt, dass wir die Erfolgsgeschichte der comepack weiterschreiben werden“, so Ute Burkhardt über ihre Bestellung.

comepack ist ein international tätiger Spezialist für individuelle Mehrweglogistik, der ganzheitliche Systeme für den Mehrwegverpackungskreislauf realisiert und steuert. Auf Basis der langjährigen, branchenübergreifenden Erfahrung entwickelt comepack für Unternehmen im In- und Ausland individuelle Lösungen mit höchsten Qualitätsstandards. Ziel ist es, der führende europäische Spezialist für individuelle Mehrweg-Logistiklösungen zu sein, der in allen wichtigen Ländern global präsent ist. comepack ist ein Unternehmen der Roman Mayer Logistik Group.

Firmenkontakt
comepack GmbH
Ute Burkhardt
Badener Straße 2
69493 Hirschberg / Bergstrasse
+49 6201 4981-420
+49 6201 4981-440
kerstin.hoenerbach@comepack.com
http://www.comepack.com

Pressekontakt
comepack GmbH
Kerstin Hönerbach
Badener Straße 2
69493 Hirschberg / Bergstrasse
+49 6201 4981-420
+49 6201 4981-440
kerstin.hoenerbach@comepack.com
http://www.comepack.com

Logistik und Transport

Wechsel in der Geschäftsführung der comepack GmbH

Experte für Mehrweglogistik bestellt neue Führung aus den eigenen Reihen

Wechsel in der Geschäftsführung der comepack GmbH

Ute Burkhardt, neue Geschäftsführerin der comepack GmbH, Hirschberg

Mit Wirkung zum 01.12.2017 übernimmt Frau Ute Burkhardt die Geschäftsführung der comepack GmbH. Der bisherige Geschäftsführer, Dieter Halbfas, hat sich nach zehn erfolgreichen Jahren entschieden, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Frau Burkhardt ist gelernte Bankkauffrau und studierte Diplom-Kauffrau mit dem Schwerpunkt Logistik und Unternehmensforschung. Sie hat umfangreiche und jahrelange Erfahrung im Controlling internationaler Branchenführer innerhalb der Logistik. Nach ihrer Tätigkeit als Projekt- und Finanzmanagerin eines britischen Logistikunternehmens wechselte sie 2011 zur comepack GmbH, in der sie seitdem in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung, als Leiterin Finanzen & Controlling, die kaufmännische Verantwortung trägt. Somit war sie auch maßgeblich an der positiven Unternehmensentwicklung und Ausrichtung der comepack beteiligt.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und die damit verbundene Herausforderung. Ich bin überzeugt, dass wir die Erfolgsgeschichte der comepack weiterschreiben werden“, so Ute Burkhardt über ihre Bestellung.

comepack ist ein international tätiger Spezialist für individuelle Mehrweglogistik, der ganzheitliche Systeme für den Mehrwegverpackungskreislauf realisiert und steuert. Auf Basis der langjährigen, branchenübergreifenden Erfahrung entwickelt comepack für Unternehmen im In- und Ausland individuelle Lösungen mit höchsten Qualitätsstandards. Ziel ist es, der führende europäische Spezialist für individuelle Mehrweg-Logistiklösungen zu sein, der in allen wichtigen Ländern global präsent ist. comepack ist ein Unternehmen der Roman Mayer Logistik Group.

Firmenkontakt
comepack GmbH
Ute Burkhardt
Badener Straße 2
69493 Hirschberg / Bergstrasse
+49 6201 4981-420
+49 6201 4981-440
kerstin.hoenerbach@comepack.com
http://www.comepack.com

Pressekontakt
comepack GmbH
Kerstin Hönerbach
Badener Straße 2
69493 Hirschberg / Bergstrasse
+49 6201 4981-420
+49 6201 4981-440
kerstin.hoenerbach@comepack.com
http://www.comepack.com

Logistik und Transport

Die neue Dimension mobilen Wiegens

Wiegesystem Eleiro zertifiziert für Genauigkeitsklasse Y(a)

Die neue Dimension mobilen Wiegens

Diese digitalen Lastzellen gehören zum Eleiro-Systembaukasten für Schüttungswaagen.

Murten (CH), 7. November 2017: Der Schweizer Messtechnikspezialist Digi Sens hat für sein Wiegesystem „Eleiro“ soeben die EU-Baumusterprüfbescheinigung Genauigkeitsklasse Y(a) von der deutschen „Physikalisch Technischen Bundesanstalt“, PTB, erhalten. Eleiro ist ein Systembaukasten für die messtechnische Ausstattung von selbsttägigen elektromechanischen Schüttungswaagen. Vertriebsleiter Michael Kuster: „Wir sind jetzt zusätzlich zur bestehenden Y(b) Zertifizierung auch in Genauigkeitsklasse Y(a) bis 350 kg mit e = 0,5 kg und bis 700 kg mit e = 1,0 kg zertifiziert. Damit ist Eleiro derzeit das einzige System, welches in dieser Genauigkeitsklasse bis 700 kg betrieben werden kann.“

Zu den Kunden von Digi Sens gehören weltweit Integratoren und Body Builder sowie Anwender, wie städtische Entsorgungsbetriebe. Für sie bringt die erhöhte Genauigkeit den Vorteil, dass wertvolle Recyclinggüter wie z. B. Kupfer, Aluminium, Bronze, etc. präziser und damit gerechter verwogen werden. Die hohe Auflösung erlaubt die Kalibrierung gemäß OIML R51 Standard. Das System bietet hohen Bedienkomfort und Sicherheit im Betrieb. Die Konfiguration des Systems erfolgt über ein Web-Modul und die Wiegedaten werden über CleANopen übermittelt, ein großer Nutzen für die Betreiber von Fahrzeug-Flotten. Eleiro wird so zu einem integralen Baustein übergeordneter Recycling- und Entsorgungssysteme. Nicht zuletzt auch aufgrund dieser Vorteile konnte sich Eleiro kürzlich in einer internationalen Ausschreibung in Skandinavien gegen die Wettbewerber durchsetzen.

Der Eleiro Rechner erlaubt den Anschluss von bis zu zehn Messwandlern auf Basis der Digi Sens 4-Draht-Technologie. Dazu gehören Lastzellen unterschiedlichster Bauart und Belastbarkeit, Beschleunigungszellen und Neigungssensoren. Weil sich das Eleiro System automatisch an die aktuelle Arbeits-Geschwindigkeit der Schüttung adaptiert, kann diese besonders wirtschaftlich mit hoher Geschwindigkeit betrieben werden.

Alle Digi Sens Messwandler beruhen auf der digitalen Schwingsaiten-Technologie. Sie sind herkömmlichen DMS Sensoren in Punkto Schnelligkeit, Präzision und Langzeitstabilität überlegen. Eleiro ist kompatibel zu jeder Schüttungstechnologie und damit erste Wahl bei der Erstausrüstung von Fahrzeugen. Aber auch die Nachrüstung ist sinnvoll, immer dann wenn höhere Genauigkeiten oder höhere Schüttungsgeschwindigkeiten verlangt werden.

Seit 1993 entwickelt, produziert und vertreibt Digi Sens digitale Messsysteme. Systeme von Digi Sens bewähren sich seit Jahrzenten im weltweiten Einsatz. Im Bereich der Schüttungswaagen ist Digi Sens der Marktführer unter den Ausrüstern. Der Unternehmenssitz von Digi Sens ist Murten. Hier im Schweizer „Uhrengürtel“ befinden sich die Entwicklung, sowie die Fertigung. Das Unternehmen betreibt weitere Produktionsstätten in der Slowakei und China.

Firmenkontakt
Digi Sens AG
Michael Kuster
Freiburgstrasse 65
3280 Murten
+41 26 6729876
michael.kuster@digisens.ch
http://www.digisens.ch

Pressekontakt
ViATiCO Strategie und Text
Joachim Tatje
Bismarckstr. 17
76646 Bruchsal
07251 981 990
tatje@viatico.de
http://www.viatico.de

Logistik und Transport

Für raue Umgebungen – neue Handscanner Serie PowerScan9100 von Datalogic

Datalogic baut die bekannte PowerScan Familie weiter aus. Die neue 9100er Serie basiert auf innovativer Linear-Imager-Technologie und ist damit die leistungsstarke Alternative zu Laserscannern.

Für raue Umgebungen - neue Handscanner Serie PowerScan9100 von Datalogic

Die grüne Scanzeile des neuen Powerscan 9100 von Datalogic ist angenehmer für das menschliche Auge

Eugene – September 18, 2017 – Datalogic, ein internationaler Marktführer für automatische Datenerfassungs- und industrielle Automatisierungslösungen, baut die bekannte PowerScan Familie weiter aus. Die neue 9100er Serie basiert auf innovativer Linear-Imager-Technologie und ist damit die leistungsstarke Alternative zu Laserscannern.
„Mit der neuen PowerScan 9100 Serie, bieten wir unseren Kunden jetzt eine neue Lösung, die Datenerfassungsprozesse noch anwenderfreundlicher und gleichzeitig effizienter gestaltet“ erklärt Diego Nieto Vine, General Manager für den Bereich Transport & Logistik bei Datalogic. „Die Mini-Scan-Engine erzeugt eine klare grüne Scanzeile, die für das menschliche Auge angenehmer ist als der rote Laserstrahl und gleichzeitig hervorragende Leseergebnisse liefert.“
In Bezug auf Robustheit folgen die neuen PowerScan Modelle dem Ansatz ihrer bekannten Familienmitglieder, wodurch sie speziell in rauen Umgebungen überzeugen. Verfügbar in verschiedenen Varianten: kabelgebunden, mobil mit proprietärem Funksystem STAR Cordless System™ oder mit Bluetooth® decken die Scanner sämtliche Applikationsanforderungen im Produktions-, Distributions- und Logistikumfeld ab.
Jedes Modell bietet multiple Schnittstellenoptionen wie Keyboard Wedge, RS232 und USB, die Funkmodelle verfügen zusätzlich über Standard- und Industrie-Ethernet.

Datalogic ist ein weltweit führender Anbieter für automatische Erfassung von Daten und industrielle Automation. Das Unternehmen ist spezialisert auf die Entwicklung und Produktion von Barcodescannern, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren zur Detektion, Messung und Sicherheit, RFID-, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen. Lösungen von Datalogic helfen dabei, die Effizient und Qualität von Prozessen in den Branchen Handel, Produktion, Transport & Logistik und Gesundheitswesen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu steigern. Weltweit führende Unternehmen in den vier Referenzbranchen verwenden Datalogic-Produkte aufgrund der Kundenorientierung und der Qualität der Produkte, die seit 45 Jahren vom Unternehmen angeboten werden. Heute beschäftigt Datalogic mit Sitz in Bologna (Italien) rund 2.700 Mitarbeiter weltweit, verteilt auf 30 Länder, mit Produktions- und Reparaturstandorten in den USA, Brasilien, Italien, der Slowakei, Ungarn und Vietnam. Im Jahr 2016 erzielte Datalogic einen Umsatz von 576,5 Millionen Euro und investierte mehr als 50 Millionen Euro in Forschung & Entwicklung. Das Unternehmen hält mehr als 1.200 Patente weltweit. Datalogic S.p.A. ist seit 2011 im STAR-Segment der italienischen Börse als DAL.MI gelistet. Weitere Informationen unter www.datalogic.com
Datalogic und das Datalogic-Logo sind eingetragene Warenzeichen von Datalogic S.p.A. in vielen Ländern, einschließlich der USA und der EU.

Kontakt
Datalogic
Anja Schaber
Gottlieb-Stoll-Str. 1
73271 Holzmaden
07023 7453-122
anja.schaber@datalogic.com
http://www.datalogic.com

Logistik und Transport

Kommissionieren mit Vakuumtechnik

euroTECH bietet komplette Lösungen an

Kommissionieren mit Vakuumtechnik

eT-Kommissionierer hebt Platte an

Bei Produktion und Handling von Plattenware tritt immer häufiger der Begriff „Losgröße 1“ auf. Viele Kunden der großen Plattenhersteller wollen oder können nur noch sehr kleine Stückzahlen abnehmen. Steigende Kosten der Lagerplätze sind hier nur einer der Gründe. Daher suchen viele Plattenhersteller nach einer Lösung für ihre Kommissionierungsarbeiten. Eurotech hat für diesen Bereich schon mehrere Applikationen entwickelt. Vom Regallager mit integriertem Vakuum-Kommissionierer bis zur individuellen Lösung bietet der Spezialist für Vakuum-Hebetechnik die ideale Umsetzung vieler Aufgabenstellungen.

In der Zeit, in der früher eine einzige Platte hergestellt wurde, kann heute ein Vielfaches davon produziert werden. Durch diese verkürzten Produktionstakte wächst auch der Ausstoß der Anlagen. Der Markt wird übersättigt von Plattenware aller Arten, Materialen, Farben und Veredelungen. Ebenso spielen modische Aspekte in der heutigen Zeit eine große Rolle. Was heute modern ist, kann in kurzer Zeit schon wieder zum „alten Eisen“ gehören und der Kunde begibt sich auf die Suche nach einem neuen Dekor.
Plattenhersteller kommen dann an ihre Grenzen. Durch die Übersättigung des Marktes hat der Kunde eine enorme Auswahl. Daher ist der Absatz einer einzelnen Sorte von Platten nicht sonderlich hoch. Vieles wird in kleiner Stückzahl bestellt. Werden diese Platten dann von Hand kommissioniert, sind Qualität und Gesundheit gefährdet. Zum einen benötigt man mehrere Mitarbeiter, um die Platten zu tragen und zum anderen lassen sich Hochglanzdekore kaum ohne Beschädigungen händisch stapeln.
Hier kommt die Vakuumtechnik von Eurotech ins Spiel. Ein Vakuum-Kommissioniergerät, welches die Platten ansaugt und sie ohne verschieben oder verrutschen anheben kann, sorgt dann nicht nur für gleichbleibende Qualität, sondern reduziert zudem die körperliche Belastung der Mitarbeiter, welche die Platten bisher von Hand kommissioniert haben.
Vollautomatisch werden die Platten kommissioniert, mit Schonerplatten versehen und verpackt. Dazu wird nur eine Person zum Bedienen der Anlage benötigt. Arbeitet der Betrieb mit einem Kragarmregal, muss lediglich noch ein weiterer Mitarbeiter die verschiedenen Entnahme-Stationen im Wechsel mit Paletten unterschiedlicher Plattenware bestücken.
Das Kommissioniergerät startet mit einer Schonerplatte auf der Kundenpalette, um die Ware vor Beschädigungen durch diese zu schützen. Solange die Schonerplatte platziert wird, wird eine andere Palette mit Platten der Sorte A an einer freien Station im Regal abgestellt. Hiervon nimmt die Kommissionieranlage von Eurotech die bestellten Platten einzeln auf und legt diese auf der Kundenpalette ab. Während dieses Vorganges, wird zeitgleich die nächste Station im Regal mit einer Palette einer anderen Plattensorte bestückt. Diese kann nun kommissioniert werden. Parallel zur Kommissionierung einer Palette wird stets ein Platz im Regal geleert und eine neue Plattensorte darin bereitgestellt. Wenn eine Bestellung komplett kommissioniert ist, platziert das Vakuum-Gerät eine weitere Schonerplatte auf dem Stapel. Die Kundenpalette kann nun abgeholt und zum Verpacken gebracht werden.
Durch Kommissionierlösungen von Eurotech wird nicht nur die Gesundheit und die Arbeitssicherheit der Mitarbeiter geschützt sowie die Qualität der Ware gesichert, sondern auch die Effektivität des Versandes gesteigert.

Eurotech bietet Handling- und Transportlösungen im Bereich der Vakuumtechnik. Das Unternehmen entwickelt kundenspezifische Vakuumsysteme und -komponenten für automatisierte Handhabungsaufgaben. Mit dem Eurotech-Baukastensystem ist eine flexible Anpassung der Komponenten an die jeweiligen Kundenwünsche sowie ein schnelles kostengünstiges Austauschen von Ersatzteilen möglich.

Kontakt
euroTECH Vertriebs GmbH
Monika Schuster
Dammstraße 1
72351 Geislingen
07433904680
presse@euro-tech-vacuum.de
http://www.euro-tech-vacuum.de

Logistik und Transport

Deutsche Bahn: brainLight-System im Zug der Zukunft

brainLight bestückt eines der 22 Module im Ideenzug

Deutsche Bahn: brainLight-System im Zug der Zukunft

Die 22 Module des Ideenzugs (Bildquelle: Deutsche Bahn)

Am 7.11.2017 präsentiert die Deutsche Bahn in der ARENA Nürnberger Versicherung den Ideenzug, ein Prototyp für den Regionalzug der Zukunft: Im vollbegehbaren 1:1-Modell eines Doppelstockwagens werden visionäre Ideen in 22 unterschiedlichen Themenwelten mit neuen physischen Produktkonzepten und digitalen Serviceangeboten vorgestellt. Eines dieser Module widmet sich der Fahrgast-Entspannung und ist mit einem brainLight-Komplettsystem ausgestattet. Das Projekt „Ideenzug“ wurde in diesem Jahr beim Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ von der Bundesregierung und dem Bundesverband der Deutschen Industrie als eine der besten 100 Innovationen ausgezeichnet.

Das brainLight-System, bestehend aus dem Shiatsu-Massagesessel Zenesse und einem audio-visuellen Entspannungssystem, ermöglicht eine tiefe Regeneration und Stressabbau binnen kurzer Zeit. Auf Knopfdruck erleben Anwender*innen eine perfekt aufeinander abgestimmte Kombination der einzelnen Elemente des brainLight-Wohlfühlerlebnisses, d. h. eine Komposition aus Licht- und Ton-Frequenzen, Musik, (je nach Programm) sprachlicher Begleitung und verschiedenen Massagetechniken. Ein Angebot, das im Regionalzug gerade bei Pendlern*innen sowohl vor, aber auch besonders nach der Arbeit gefragt sein dürfte.

Der „Ideenzug“ versteht sich als Antwort auf sich ändernde Kunden*innenbedürfnisse: noch nie gab es so viele Pendler*innen, noch nie legten sie so lange Strecken zurück. Zugleich verändern sich deren Anforderungen: Fahrgäste erwarten Komfort und Individualität, sie wollen ihre Zeit sinnvoll nutzen. Heute bietet der Zug viele Vorteile – wenn aber erst einmal autonom fahrende Autos Realität sind, muss die Schiene mit neuen Ideen

überzeugen. Speziell gestaltete brainLight-Entspannungsbereiche im Abteil zu integrieren würde Fahrgästen zum Beispiel ermöglichen, die Zeit im Zug zur Regeneration von Körper und Geist zu nutzen. Dass der Bedarf der Deutschen an Lösungen zur Stressbewältigung im Alltag hoch ist wie nie zuvor, zeigt die Studie der Techniker Krankenkasse „Entspann dich Deutschland“ aus dem Jahr 2016.

Das Bahnfahren von heute radikal infrage zu stellen, über den Tellerrand hinaus und in die Zukunft zu schauen, genau das will der „Ideenzug“, den die Südostbayernbahn (SOB), das Innovationslabor d.lab und DB Regio in fachlicher Begleitung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) zusammen mit dem Designstudio Neomind entworfen haben. Für die Umsetzung der Innovationen wurde mit bis zu 30 Industrie- und Technologieherstellern zusammengearbeitet, darunter die brainLight GmbH aus Goldbach/Unterfranken. Am 07.11.17 in der ARENA Nürnberger Versicherung erwarten die Initiatoren*innen des Projekts viel Prominenz: So werden u.a. der bayerische Verkehrsminister Dr. Joachim Hermann, der Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft Dr. Johann Niggl und der Vorstandsvorsitzende der DB Regio AG Dr. Jörg Sandvoß vor Ort sein. Die brainLight GmbH wird über ihre Präsenz im Modell des Ideenzugs hinaus mit einem Themenstand und mehreren Entspannungssystemen vor Ort sein.

Die brainLight GmbH entwickelt und produziert seit 1988 ganzheitliche Entspannungssysteme und unterstützt Menschen weltweit dabei, in ihre persönliche Mitte und in Balance zu kommen. Dabei stehen von Anfang an die Menschen und die positiven Effekte der brainLight-Produkte für ihr Leben im Fokus. Life Balance, die alle Bereiche zur Erhöhung der Lebensqualität, Entfaltung von Potenzialen und Erweiterung des Bewusstseins umfasst, versteht die brainLight GmbH hier sowohl als unternehmerische wie auch als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Mit ihren weltweit einzigartigen High-Tech-Entspannungssystemen und den myBGM-Services, die auf dem integrierten Wohlfühlkonzept bzw. integrated Feel Good Concept basieren, hat die brainLight GmbH schon zahlreiche Organisationen bzw. Menschen bei ihrem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und Selbstmanagement, sprich ihrem Life Balance Management, erfolgreich unterstützt.

Kontakt
brainLight GmbH
Jost Sagasser
Hauptstr. 52
63773 Goldbach
06021-5907-13
jost.sagasser@brainlight.de
http://www.brainlight.de

Logistik und Transport

Lebensmittellogistik: Eine Herausforderung an das WMS

Das Food Service Unternehmen FFS händelt seine empfindlichen
Waren mit dem Lagerverwaltungssystem storelogix

Lebensmittellogistik: Eine Herausforderung an das WMS

Einfaches Kommissionieren mit MDE-Geräten (Bildquelle: FFS Fresh Food Services GmbH & Co. KG)

Bei Fresh Food Services ist der Name Programm. Das ganze System des Bochumer Unternehmens ist darauf ausgerichtet, absolute Frische und beste Qualität zu bieten. Gerade das ist aber im Lebensmittel-Großhandel eine echte Herausforderung. Die Lagerabläufe sind komplex und fehleranfällig. Zahlreiche Gesetze und Verordnungen müssen eingehalten werden und es gibt eine umfangreiche Dokumentationspflicht. Ohne ein leistungsfähiges Warehouse Management System, dass die Prozesse um MHD-Prüfung, Temperaturführung oder Chargenrückverfolgung lückenlos abbildet, läuft in dieser Branche nichts.

FFS managt seine Logistik seit vielen Jahren erfolgreich mit storelogix – einem hochflexiblen Lagerverwaltungssystem, das ursprünglich für die Lebensmittelbranche entwickelt wurde. Die wichtigsten Bereiche, die die Software unterstutzt, sind die Themen Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bzw. Restlaufzeit (RLZ) und zum anderen das Thema „Wie geht man mit Ware im Lager um?“. Es gibt Artikel, die haben eine so geringe Restlaufzeit, dass es sich gar nicht lohnt, sie einzulagern. Wenn beispielsweise eine Metzgerei mit einem Cateringservice Salate anbietet, nimmt Fresh Food Services bis mittags die Bestellungen an und ordert die Ware ad hoc beim Lieferanten. Der produziert dann bis 16 Uhr und liefert noch in der Nacht die frischen Salate ins FFS-Lager nach Linthe. Dort gibt es einen Sammellagerplatz, an dem alles steht, was am nächsten Tag ausgeliefert werden muss. Der Kommissionierer pickt anschließend nur noch die entsprechenden Produkte fur den Versand. Der Vorteil dieser Artikel ist, dass sie kein Kapital binden, weil sie schnell wieder verkauft werden und eben nicht im Lager liegen. Dafur machen sie aber sehr viel Arbeit: Jeder einzelne Artikel muss vereinnahmt werden, bevor er in den Versand geht. Lagerware wird im Unterschied dazu palettenweise eingelagert, d.h., dass man nur einen Wareneingang fur beispielsweise 120 Kartons tätigt.

Lebensmittel sollen frisch, knackig und gesund sein: Das funktioniert aber nur, wenn auf die Logistik Verlass ist

Die Anforderungen bei Lebensmitteln sind sehr hoch und kaum mit anderen Artikeln und Branchen zu vergleichen. Was Menschen essen, muss ordnungsgemäß gehändelt werden, sonst schadet es im schlimmsten Fall der Gesundheit der Verbraucher. Lebensmittelgroßhändler mussen also zu jeder Zeit wissen, an welchen Kunden welche Ware mit welchem MHD gegangen ist. Nur so kann – sollte es wirklich einmal nötig sein – die Ware zuruckgeholt werden. Außerdem bedeutet die begrenzte Haltbarkeit der Produkte, dass sie verderben können und dann weggeworfen werden mussen. Schafft man es also nicht, die Ware zu verkaufen, bevor die (dem Kunden garantierte) Restlaufzeit erreicht ist, wird Kapital vernichtet. „Deshalb ist es so wichtig, ein System wie storelogix zu haben“, sagt FFS-Geschäftsfuhrer Julian Beck. „Damit haben wir alle Prozesse permanent im Blick und bringen über verschiedene Hubs jede Bestellung innerhalb von 24 Stunden an ihren Platz – deutschlandweit und natürlich kompromisslos frisch.“

Zuverlässiger Qualitätscheck vom Wareneingang bis zum Versand

Die Arbeit mit storelogix beginnt direkt beim Wareneingang. Hier wird kontrolliert, ob bei den angelieferten Artikeln die Restlaufzeit stimmt und ob sie auch tatsächlich bestellt wurden. Ist alles in Ordnung, muss das HACCP-Protokoll ausgefullt werden. Erst dann wird vereinnahmt, im Bestand aufgefuhrt und eingelagert. „storelogix hilft also dahingehend, dass man weiß: „Ja, es handelt sich um bestellte Ware“, „Ja, die Produkte haben die Eigenschaften, die wir verlangen“, „Ja, alle Artikel hatten die richtige Temperatur und auch die Anzahl stimmt““. Dies erklärt Michael Schmidt (IT-Koordination und Projektsteuerung Logistik) von FFS. Bei der Kommissionierung ist mit storelogix zu jedem Zeitpunkt bekannt, welcher Artikel, mit welchem MHD, auf welchem Lagerplatz liegt. Die Kommissionierer werden per MDE-Gerät an die entsprechenden Plätze gefuhrt. Zusätzlich berucksichtigt storelogix, wo die Ware hingeht und priorisiert entsprechend: Wenn also eine Lieferung ins weiter entfernte Suddeutschland muss, wird der Auftrag zuerst erledigt. Ist die Kommission abgeschlossen, wird der Lieferschein mit den zuruckgemeldeten Daten gedruckt und die Ware kann versendet werden.

Die common solutions GmbH & Co. KG bietet seit über 20 Jahren intelligente Technologiekonzepte für Industrie, Handel, Logistik und E-Commerce. Als Full Service IT-Dienstleister und Outsourcing Partner betreibt das Bochumer Unternehmen die komplette IT für Kunden aus Deutschland und Europa.

Mit dem Premiumprodukt storelogix stellt common solutions ein innovatives Warehouse Management System zur Verfügung, das für den Einsatz in fast allen Branchen geeignet ist. Die Lagerverwaltungs-Software basiert auf einem Flatrate-Modell, das pro User und Monat bezahlt wird. Alle Prozesse, Lizenzen, nachträgliche Anpassungen oder Skalierungen sowie Hosting, Service und Support sind im Preis enthalten.

Kontakt
common solutions GmbH & Co. KG
Petra Vollmann
Wasserstraße 223
44799 Bochum
+492345885132
petra.vollmann@common-solutions.de
http://www.common-solutions.de/

Logistik und Transport

Lobraco bietet „Beurteilung psychischer Gefährdungspotenziale“ für Transport- und Logistikunternehmen an

Beurteilung psychischer Gefährdungspotenziale

Lobraco bietet "Beurteilung psychischer Gefährdungspotenziale" für Transport- und Logistikunternehmen an

Reiner Heike Analytische Psychologie (C.G. Jung), Systemischer Coach und Berater

Winningen (Koblenz) im November 2017 – die Lobraco Akademie GmbH
bietet für die Unternehmen der Transport- und Logistikbranche und der
Industrie neue Dienstleistungen zum Thema „psychische
Gefährdungspotenziale“ an.

„Wir haben uns dazu entschieden, für unsere bestehenden Kunden der
Transport- und Logistikbranche und auch für neue Kunden, das Thema
psychische Gefährdungsbeurteilung als Seminar und auch Workshop
kurzfristig in unser Produktportfolio aufzunehmen.
Der Druck auf die Unternehmen wird in Kürze steigen, wir stehen hier als
kompetenter und zuverlässiger Partner zur Verfügung…“ sagt Dieter
Froitzheim, Geschäftsführer der Lobraco Akademie.

Zum Hintergrund:
Seit 2013 sind Arbeitgeber verpflichtet, neben den physischen
Gefährdungspotentialen auch die psychischen Gefährdungspotentiale in
angemessener Art und Weise zu bewerten und zu mindern. Der Gesetzgeber reagiert damit auf die steigenden Zahlen von Berufsunfähigkeiten auf Grund psychischer Erkrankungen. Bei Frauen liegt die Zahl der Frühverrentungen
durch psychische Erkrankungen bei fast 50% und bei Männern bei über 35%.
Entsprechend hoch sind die Sanktionen bei Verstößen: von Abmahnungen
über Geldbußen bis zu 25000 Euro pro Arbeitsplatz und in extremen Fällen
sogar Haftstrafen.

Rainer Heike, Lobraco-Trainer und Experte zum Ziel des Trainings:
„Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, mit einem für
ihr Unternehmen passenden System mit geringem Aufwand und optimalem
Ergebnis eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Sie sollen gleichzeitig
in die Lage versetzt werden, geeignete Präventionsmaßnahmen zu
identifizieren und umzusetzen.“

Das angebotene Training dauert einen Tag als Präsenztraining und wird als
„Inhouse-Veranstaltung“ beim Kunden durchgeführt.
Alternativ dazu führt Lobraco das Training auch im virtuellen Klassenzimmer, als LLION = Lobraco-Live-Online-Seminar mit 5 x 90 Minuten, durch.

Als LLION bietet sich das Seminar an, wenn z. Bsp. die Teilnehmer
deutschlandweit verteilt sind und das Treffen an einem Ort schwer möglich
ist.
„Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden einen speziellen Workshop
-Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen zur Beurteilung der psychischen Belastungsfaktoren- an…“ ergänzt Christian Buchenthal, Geschäftsführer der Lobraco Akademie. „Wir machen Sie u. a. vertraut mit dem Analyseverfahren
und mit der Bewertungsmatrix.“

Im Workshop sind das die weiteren Themenfelder:
Auswahl geeigneter Referenzarbeitsplätze gewerblich/kaufmännisch
Ermitteln von potentiellen Gefährdungsfaktoren durch Beobachtung und Interview der am Arbeitsplatz tätigen Mitarbeiter
Bewerten des Gefährdungspotentials an Hand der Risikomatrix
Entwickeln von Maßnahmen zur Reduzierung der Gefährdung
Neubewertung des Arbeitsplatzes nach erfolgter Maßnahme
Dokumentation

Auf allen Stufen wird das Unternehmen durch einen erfahrenen Spezialisten
für psychische Gefährdungspotentiale begleitet. Die Dauer der Maßnahme ist abhängig von der Anzahl der zu bewertenden Musterarbeitsplätze.
Für einen typischen Logistikdienstleister sind 2-5 Tage sinnvoll.
Je nach Unternehmensgröße steigt in der Regel die Differenzierung in den
einzelnen Arbeitsbereichen. Dies führt zu einem größeren Aufwand bei der
Bewertung, da z.B. Positionen im gewerblichen Bereich sehr unterschiedliche
Gefährdungspotentiale aufweisen.
Die Lobraco Akademie GmbH ist in der Transport- und Logistikbranche als Anbieter von Fach- und Verhaltenstrainings, Beratung und Coaching etabliert.
Das Themenspektrum umfasst Luftsicherheit, Zoll, Gefahrgut, Entwicklungsprogramme für Führungskräfte, Service- und Vertrieb, Gründung einer eigenen (virtuellen) Unternehmensakademie, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Ob Beratung, Coaching, Trainings in Form von Präsenz- oder Lobraco-Live-Online-Seminaren (LLION) – bietet Lobraco für die Kunden die optimale Lösung. Das gesamte Seminarprogramm finden Sie auf www.lobraco.de

Die Lobraco Akademie GmbH ist Ihr kompetenter und innovativer Partner für Training, Performance Coaching und Beratung in der Transport- und Logistikbranche sowie in der verladenden Wirtschaft.

Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht dabei die konsequente Ausrichtung der Weiterbildungsmaßnahmen am operativen Tagesgeschäft des Kunden – oder besser formuliert:

– Die Verbesserung der Performance.

Die arbeitsplatz-bzw.aufgabenbereichsnahen Lern- und Weiterbildungsmodelle versprechen bestmöglichen Lernerfolg und Praxistransfer.

Wir tragen Sorge dafür, dass alle gesetzlich vorgeschriebenen Qualifizierungen und Schulungen der Mitarbeiter erfüllt werden – oder genauer gesagt:

– Die Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Kontakt
Lobraco Akademie GmbH
Christian Buchenthal
Auf dem Meer 3
56333 Winningen
02606416080
026064160829
buchenthal@lobraco.de
http://www.live-seminare.online

Logistik und Transport

Edgar Rieken ist neuer Trainer Logistik International bei Lobraco Akademie GmbH

Ausbau der Trainer im Bereich Logistik International und Management International bei der Lobraco Akademie GmbH
Zum 01. November 2017 wird Herr Edgar Rieken neuer Trainer Logistik International der Lobraco Akademie GmbH.

Edgar Rieken ist neuer Trainer Logistik International bei Lobraco Akademie GmbH

Edgar Rieken (Trainer International)

Winningen, 01. November 2017 – Die Lobraco Akademie GmbH, mit Sitz der
Zentrale in Winningen, stellt Herrn Edgar Rieken als Trainer im Bereich Logistik
International und Management International ein.
Herr Rieken verfügt über fundierte internationale Berufserfahrung und berichtet direkt an
die Geschäftsführung der Lobraco Akademie.
Die Grundlage für seine berufliche Entwicklung ist ein Studium des Bauingenieurwesens in Brasilien mit dem Schwerpunkt Verkehr.
Um seine fachlichen Qualifikationen und Kenntnisse dem europäischen Standard
anzugleichen, entschied er sich für den Masterstudiengang „Bauingenieurwesen“ an der
Hochschule Bremen. Mittlerweile ist sein Ingenieurstitel in Rheinland-Pfalz anerkannt
und in das Verzeichnis der Ingenieurkammer eingetragen.
Seit 2015 war er freiberuflich als Dozent und seit 2016 als Trainer (Deutsch/Englisch) in
der Erwachsenenbildung tätig.

Er ist als Live-Online-Trainer nach dem LLION- (Lobraco-Live-Online-
Seminare) Konzept ausgebildet. Schwerpunkt der Online-Schulungen sind die Bereiche
Transport und Logistik. Herr Rieken spricht fließend Deutsch, Englisch, Spanisch und
Portugiesisch (Muttersprache).
Dieter Froitzheim, Geschäftsführer Lobraco Akademie GmbH: „Wir sind sehr froh, mit
Herrn Rieken einen weiteren Experten in unserem Trainerteam zu begrüßen.
Er wird unseren internationalen Geschäftsbereich Logistik und Management weiter
erfolgreich ausbauen.“
Zu seinen Zielen in der neuen Position sagt Herr Rieken: „Internationalisierung und
insbesondere die Digitalisierung in der Transport- und Logistikbranche sind in einem
schnellen Wachstumsprozess und bekommen immer mehr Bedeutung für den
wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen.

Die Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeitern und Führungskräften ist unter
diesem Aspekt ein entscheidender Erfolgsfaktor. Hier unterstütze ich gerne mit meiner
Erfahrung und mit meinem Wissen die Kunden der Lobraco Akademie“.

Christian Buchenthal, Geschäftsführer und verantwortlich für die Lobraco-Live-Online-
Seminare (LLION) bei Lobraco ergänzt: „Herr Rieken ist einer unserer besten
internationalen LLION-Trainer. Seine Fachkompetenz und seine interkulturelle
Kompetenz zeichnen ihn besonders aus.“

Die Lobraco Akademie GmbH ist als Institut für Weiterbildung, Coaching, Trainings-
und Beratungsleistungen auf die Transport- und Logistikbranche spezialisiert.

Die Lobraco Akademie GmbH ist Ihr kompetenter und innovativer Partner für Training, Performance Coaching und Beratung in der Transport- und Logistikbranche sowie in der verladenden Wirtschaft.

Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht dabei die konsequente Ausrichtung der Weiterbildungsmaßnahmen am operativen Tagesgeschäft des Kunden – oder besser formuliert:

– Die Verbesserung der Performance.

Die arbeitsplatz-bzw.aufgabenbereichsnahen Lern- und Weiterbildungsmodelle versprechen bestmöglichen Lernerfolg und Praxistransfer.

Wir tragen Sorge dafür, dass alle gesetzlich vorgeschriebenen Qualifizierungen und Schulungen der Mitarbeiter erfüllt werden – oder genauer gesagt:

– Die Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Kontakt
Lobraco Akademie GmbH
Christian Buchenthal
Auf dem Meer 3
56333 Winningen
02606416080
026064160829
buchenthal@lobraco.de
http://www.live-seminare.online

Logistik und Transport

Savari in die ITS World Congress Hall of Fame aufgenommen

Die Auszeichnung für intelligente Transportsysteme würdigt Savari als eines der führenden Unternehmen im Bereich V2X-Kommunikationstechnologie

(Mynewsdesk) SANTA CLARA, Kalifornien, USA–(Marketwired – 31. Oktober 2017) – Savari Inc., ein in Silicon Valley ansässiges Unternehmen für Fahrzeugtechnologie, gab heute bekannt, dass es für seine führende Rolle und seine Beiträge für den Markt der V2X-Kommunikationstechnologie (V2X = Vehicle-to-Everything) zur Aufnahme in die ITS World Congress Hall of Fame ausgewählt wurde. Diese angesehene Hall of Fame wurde im Jahr 2010 gegründet, um die herausragenden Persönlichkeiten und Vordenker der intelligenten Transportservices (ITS) anzuerkennen.

Die Auszeichnung wird auf dem 24. ITS World Congress am 31. Oktober in Montreal bekannt gegeben. Savari ist der erste Lösungsanbieter für V2X-Technologie, der in die ITS World Congress Hall of Fame aufgenommen wird. Das Unternehmen wurde 2008 ein Mitglied von ITS America. Mitglieder von ITS America führen die technische Modernisierung von Transportsystemen auf der ganzen Welt an, indem sie die Forschung, Bereitstellung und die politische Gestaltung für die Zukunft von ITS unterstützen.

V2X-Technologie ermöglicht es Autos, zehnmal pro Sekunde mit anderen V2X-fähigen Fahrzeugen und ITS-fähigen Systemen wie Straßeninfrastruktur zu kommunizieren. Diese V2X-Daten werden in Echtzeit analysiert, bieten dem Fahrer ein detaillierteres Bild der Fahrumgebung und ein Zeitfenster von bis zu drei Sekunden, um einen Unfall vermeiden zu können. Darüber hinaus können diese Daten in der Cloud aggregiert und weiter analysiert werden und über das zellulare Netzwerk verbreitet werden, um alle Fahrer früher auf bevorstehende Unfälle, Wetterwarnungen und Verkehrsmuster aufmerksam zu machen und außerdem jedem Fahrzeug optimierte Verkehrsdaten bereitzustellen, das Teil des zellularen Netzwerks ist.

MobiWAVE On-Board Units (OBUs), StreetWAVE Road-Side Units (RSUs), V2X-Middleware und mehr als 50 V2X-Anwendungen von Savari werden in mehr als 12 V2X-Smart-City-Bereitstellungen eingesetzt. Econolite und Savari werden auf dem ITS World Congress am Stand von Econolite (Nr. 1509) ein V2X-fähiges intelligentes Verkehrssystem, CV demo, demonstrieren.

Darüber hinaus werden Führungskräfte von Savari die folgenden Podiumsdiskussionen auf dem ITS World Congress moderieren:

Dienstag, 31. Oktober 2017, von 13:15 bis 14:45 Uhr

* SIS61 – The Role of V2X in Automated Vehicles“ (Die Rolle von V2X in automatisierten Fahrzeugen)

Bei Savari: Greg Wood Zeno Group für Savari, Inc. (650) 801-7958pr@savari.net

Firmenkontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://

Pressekontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com