Category Archives: Maschinenbau

Maschinenbau

Technologietage bei Rehm: Lösungen für die Smart Factory

Technologietage bei Rehm: Lösungen für die Smart Factory

Innovative Konzepte für die digitale Fabrik zeigt Rehm Thermal Systems anlässlich seiner Technologietage am 10. und 11. Oktober 2018 in Blaubeuren. Rehm nimmt die Gäste mit auf eine spannende Reise zu den „Islands of Technology“, die sich dieses Jahr als roter Faden durchs Programm ziehen. Angesteuert werden die interessantesten Hot-Spots der Elektronikfertigung und die Welt der Surface Mount Technology. Rehm informiert darüber hinaus, wohin die Reise in der Baugruppenfertigung geht und zeigt den Weg aus dem Digitalisierungs-Dschungel.

Schneller, kleiner, günstiger – das sind die Anforderungen an die Elektronikindustrie. Zudem steht der Bereich der Elektronikfertigung vor der Herausforderung, neue innovative Produkte möglichst schnell und effizient zu entwickeln. Hier setzen die Technologietage von Rehm an: Freuen dürfen sich die Besucher auf Informationen mit Mehrwert zum Löten, Beschichten, Testen und Trocknen elektronischer Baugruppen. In insgesamt acht Fachvorträgen, unter anderem zu Industrie 4.0, Digitale Transformation und Sensorik, liefert Rehm Antworten auf die aktuellen Fragen der Branche. Bei Live-Demonstrationen im Rehm-Technology Center kann hautnah entdeckt werden, welche technischen und wirtschaftlichen Vorteile aus intelligenten Prozessen für die tägliche Anwendung zu gewinnen sind.

Darüber hinaus stehen die Experten von Rehm bei komplexen Fragen Rede und Antwort. „Unser Technologietag bietet Anwendern und Experten die Möglichkeit, in einen praxisorientierten Dialog zu treten“, so Geschäftsführer Johannes Rehm. „Wir freuen uns darauf, eine Plattform zu bieten, auf der bestehende Kontakte gepflegt und neue geknüpft werden können.“

Die Technologietage finden am Hauptsitz des Unternehmens statt:
Rehm Thermal Systems GmbH
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren-Seissen
T +49 7344 9606-0
F +49 7344 9606-525
info@rehm-group.com
www.rehm-group.com

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Frank Heiler
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
07344-6-96060
f.heiler@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Maschinenbau

Neue Halle, nachhaltige Energienutzung: BINDER erweitert sein Werk in Burgstetten

Neue Halle, nachhaltige Energienutzung: BINDER erweitert sein Werk in Burgstetten

Mehr Platz, optimierte Fertigungsabläufe sowie Wärme und Strom aus erneuerbaren Energien: Rund zwei Millionen Euro investierte BINDER in die Modernisierung seines Werks in Burgstetten bei Stuttgart. Kernstück der Maßnahmen ist der Bau einer neuen Montagehalle, da steigende Auftragszahlen und die Entwicklung neuer Intralogistik-Komponenten zunehmend für Platzprobleme sorgten.

Seit 2016 planten Michael und Stefan Binder gemeinsam mit ihren Mitarbeitern das Projekt, wobei man aufgrund der geringen Platzreserven auf dem Unternehmensgelände eine ungewöhnliche Idee entwickelte: Um den Wegfall der bisherigen Lagerfreifläche durch den Bau der neuen Halle zu kompensieren, unterkellerten sie das neue Gebäude und rüsteten es mit einem Aufzug aus. Dieser verfügt über eine Traglast von fünf Tonnen, so dass sowohl einzelne Materialien als auch komplette Intralogistikkomponenten problemlos zwischen der Montageebene und dem Untergeschoss bewegt werden können. Rund 1.200 Quadratmeter stehen BINDER durch den Hallenneubau nun an zusätzlicher Produktionsfläche zur Verfügung.

Hallenneubau gibt Anstoß zur umfassenden Prozessoptimierung
Parallel zum Bau der Halle stellten die Geschäftsführer die gesamten Produktionsprozesse ihres Unternehmens auf den Prüfstand. Sie nutzten die Chance zur Optimierung der verschiedenen Abläufe und erreichten neben einer höheren Fertigungskapazität auch einen verbesserten Materialfluss.

Photovoltaik und Pelletheizung für die Energiegewinnung
Bei der Versorgung mit Strom und Wärme setzt BINDER nun ganz auf erneuerbare Energien: Auf der neuen Montagehalle wurde eine effiziente Photovoltaik-Anlage installiert, die bis zu 30 Kilowatt (Peak) liefert. Auch für die Wärmegewinnung setzt BINDER zukünftig auf eine moderne Pelletheizung mit einer Leistung von 400 Kilowatt.

Die Umstellung auf erneuerbare und regenerative Energien erforderte einen hohen finanziellen Aufwand -Geld, dass die Firmenleitung mit Blick auf die positiven Aspekte für die Umwelt und die kontinuierliche Amortisierung jedoch gerne ausgaben.

BINDER GmbH

In Burgstetten nahe Stuttgart liegt die Heimat des in zweiter Generation inhabergeführten Familienunternehmens BINDER GmbH. Seit der Gründung im Jahr 1971 konzipiert und realisiert das Unternehmen innovative und kundenorientierte Lösungen in der Materialflusstechnik. 45 Jahre Erfahrung, ein moderner Maschinenpark und ein breites Leistungsspektrum – das ist die BINDER GmbH.

Firmenkontakt
BINDER GmbH
Michael Binder
Wasenäcker 17
71576 Burgstetten
+49.7191.3270-0
+49.7191.3270-22
binder@binder-foerdertechnik.de
http://www.binder-foerdertechnik.de

Pressekontakt
atw:kommunikation GmbH
Peer Vespermann
Fürststraße 25
72072 Tübingen
+49 (0) 70 71 / 79 61 74
+49 (0) 70 71 / 79 61 75
tuebingen@atw.de
http://www.atw.de

Maschinenbau

NORRES erweitert die Produktpalette – NORPLAST® PUR 385 FOOD

Schlauchneuheit für die Lebensmittelindustrie

NORRES erweitert die Produktpalette - NORPLAST® PUR 385 FOOD

Schlauchneuheit für die Lebensmittelindustrie – NORPLAST® PUR 385 FOOD

In der Lebensmittelindustrie stehen Zulassungen für den Einsatz von Industrieteilen an der Tagesordnung. Die NORRES Gruppe – als Hersteller von Schlauchlösungen für diverse Branchen – bietet für viele Einsätze innovative und passende Lösungen. Stetige Neu- und Weiterentwicklung steht bei NORRES an der Tagesordnung und fordert das Unternehmen heraus. Produkteigenschaften und -zulassungen sind entscheidende Faktoren. Aktuell erweitert die NORRES Gruppe ihr Portfolio der Lebensmittel- und Pharmaschläuche mit dem NORPLAST® PUR 385 FOOD.

NORPLAST® PUR 385 FOOD – Effizient und lebensmittelecht
Seine Effizienz erreicht der NORPLAST® PUR 385 FOOD primär durch seine Innenglätte. Dadurch ergeben sich mehrere Vorteile: Ist der Schlauch im Einsatz, so wird eine sehr hohe Förderleistung erreicht, ein schonender Transport des Fördergutes, ein niedriger Abrieb und somit eine höhere Standzeit. Die Wandung ist lebensmittelecht nach EU-Verordnung 10/2011 sowie EG 1935/2004 und der neuesten EU-Verordnung 2015/174 sowie nach FDA FCN 21 CFR 177.1680 und 177.2600 zertifiziert. Der NORPLAST® PUR 385 FOOD ist sehr flexibel und leicht – dadurch wird ein einfaches Handling ermöglicht. In einem Temperaturbereich von -20°C bis 70°C, kurzzeitig bis 80°C, ist der NORPLAST® PUR 385 FOOD problemlos einsetzbar.

Das Unternehmen – simply flexible
NORRES, 1889 gegründet, ist ein weltweit agierender Hersteller von technischen Schläuchen, Schlauchsystemen und weiteren innovativen Hochleistungs-Kunststoffprodukten. Die konsequente Neu- und Weiterentwicklungen von Produkt- und Systemideen und kundenindividuellen Lösungen für die verschiedensten Branchen und Kundenbedürfnisse unterstützen Sie, durch innovative Lösungsansätze Produktvorteile zu erlangen und Kosten zu senken.

Ergänzende Beratungs-, Service- und Dienstleistungen helfen Ihnen, zusätzlich Kosten zu senken und die Produktivität zu erhöhen.

Die Produkte – more than flexible
NORRES ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und garantiert einen kontinuierlich hohen Standard, vom Einkauf über die Entwicklung, die Fertigung bis zum Versand. Ergänzend sorgt ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem für die Einhaltung aller Leistungsversprechen.

NORRES-Schläuche erfüllen die unterschiedlichsten Vorschriften für viele Branchen, beispielsweise die ATEX-Richtlinie, UL-Zulassungen, FDA-Konformität und viele weitere Lebensmittelrichtlinien.

Gut ist für NORRES nicht gut genug, Top-Qualität ist der Maßstab!

Die Innovationen – simply future
Mit NORRES-Innovationen und NORRES-Standardleistungsprodukten lösen Sie selbst technisch schwierige Herausforderungen. NORRES verbindet konsequent Forschung und Entwicklung mit dem NORRES-eigenen Maschinen- und Anlagenbau, um für Ihre technischen Anforderungen die bestmöglichen Lösungen zu finden.

Zahlreiche Innovationen und Patente gestern und heute dokumentieren das Ziel, den NORRES-Technologievorsprung ständig weiter auszubauen.

Die Dienstleistungen – simplify your life
Mit weniger Aufwand die richtigen Produkte in der gewünschten Menge an Sie oder Ihre Kunden zu liefern, ist der Anspruch von NORRES. Um dieses zu gewährleisten, bietet Ihnen NORRES ein starkes Leistungspaket, beispielsweise Service, Beratung, Qualifizierung, Logistik oder Marketingunterstützung.

Wählen Sie individuell aus den verschiedenen Bausteinen Ihr Leistungspaket aus!

NORRES – der Partner und Spezialist, wenn es um technische Schläuche und Schlauchsysteme geht – einfach: simply flexible!

Firmenkontakt
NORRES Schlauchtechnik GmbH
Marc Andreas
Am Stadthafen 12-16
45881 Gelsenkirchen
+49 (0) 209 8 00 00 0
presse@norres.de
http://www.norres.com

Pressekontakt
NORRES Schlauchtechnik GmbH
Nadine Dreismickenbecker
Am Stadthafen 12-18
45881 Gelsenkirchen
+49 (0) 209 8 00 00 0
presse@norres.de
http://www.norres.com

Maschinenbau

ACI Industriearmaturen GmbH baut Service auch online aus

ACI Industriearmaturen GmbH baut Service auch online aus

Prüfung von Armaturen auf Funktion, Dichtigkeit und Sicherheit

Freudig teilt die ACI Industriearmaturen GmbH mit, dass ihre Website um die Rubrik „Service“ erweitert wurde. Denn ganz besonders der Service wird bei ACI großgeschrieben.

In einen Teilbereich des neuen Menüpunktes fallen die von dem Unternehmen angebotenen „Tools“. Unter diesem Punkt befinden sich beispielsweise zwei interaktive Rechentools, mit Hilfe derer ein Druck-Temperatur Rating für DIN und ASME Werkstoffe erstellt werden kann. Die Tools dienen dazu, schnell und übersichtlich herauszufinden, wie viel Druck Armaturen bei gegebenen Betriebsbedingungen und Temperaturen standhalten können. Die Ergebnisse der Auswertungen lassen sich im Anschluss problemlos als PDF-Datei downloaden und können als Grundlage zur Beratung genutzt werden. In Zukunft hat das Unternehmen noch weitere hilfreiche und innovative Tools geplant, die die Website bereichern werden.

Zusätzlich zu den Tools ist die Kategorie „Prüfen“ in die Website integriert worden. Diese veranschaulicht den Service der ACI Industriearmaturen GmbH, der unter anderem die Prüfung von Armaturen auf Funktion, Dichtigkeit und Sicherheit beinhaltet. An dieser Stelle werden Festigkeitsprüfungen mit bis zu 350 bar Wasserprüfdruck und mit Luft- oder Stickstoffprüfungen bis maximal 200 bar angeboten.

Wer sich selber von dem neuen Service-Bereich auf der Website der ACI Industriearmaturen GmbH überzeugen möchte, kann dies unter: https://www.aci24.com/de/service/.

We, ACI Industriearmaturen GmbH, based in Eschweiler near Aachen (NRW, Germany), are a system supplier for industrial valves and industrial components.

We are the right partner for you when it comes to the handling of gaseous and liquid media. Take advantage of our experience and benefit from our knowledge and favorable conditions, which we can pass on to you through cooperation with our partners.

Our wide and also deep product range as well as our fast and flexible acting make us your powerful partner. You get everything from the shut-off valve to the compact system in DIN and ANSI design. Let our qualified staff advise you.

Kontakt
ACI Industriearmaturen GmbH
Dirk Göttgens
Auf dem Pesch 11
52249 Eschweiler
02403-7488520
dg@aci24.com
https://www.aci24.com

Maschinenbau

Mit neuem Anwendungsinhalt für Lösungen von Rockwell Automation schneller zum zukunftssicheren Maschinendesign

Code-Bibliotheken und Geräteobjekte von Rockwell Automation ermöglichen Zeiteinsparungen bei Maschinendesign und Geräteaustausch

Mit neuem Anwendungsinhalt für Lösungen von Rockwell Automation schneller zum zukunftssicheren Maschinendesign

(Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Düsseldorf, 1. August 2018 – Rockwell Automation stellt Maschinenbauern und Prozess-Skid-Herstellern kontinuierlich neue Anwendungsmöglichkeiten, damit diese modernste Maschinen schneller und kosteneffizienter entwickeln können. Die neuste Version der Application Code Bibliothek beinhaltet Geräteobjekte und zwei für Maschinenbauer konzipierte Code-Bibliotheken, eine für Druck,- Druckveredelungs- und Rollenbearbeitungsmaschinen (CPW-Maschinen) und eine für Prozess-Skids. Diese Version ergänzt die bereits verfügbaren Inhalte für Verpackungsanwendungen.

Bibliotheken für Maschinenbauer bieten standardisierten, anwendungsspezifischen Codes, mit denen Ingenieure CPW-Maschinen und Prozess-Skids schneller entwickeln können, während sie gleichzeitig optimale Leistungen in ihrem Segment erzielen. Die Bibliotheken umfassen auch anwendungsspezifische Funktionen. So enthält beispielsweise die Bibliothek für Prozess-Skids eine State-Machine-Engine, die zur Modellierung spezifischen Verhaltens, das den Eigenschaften der jeweiligen Skids entspricht, genutzt werden kann.

Bei den Geräteobjekten handelt es sich um Code- und Visualisierungsobjekte, die eine gemeinsame Schnittstelle zur Verknüpfung eines bestimmten Geräts mit anderen Bibliotheksobjekten in einer Maschine bereitstellen. Damit lässt sich die durch Gerätemigration verursachte Nacharbeit bei der Programmierung drastisch reduzieren. Das Objekt wird einfach für einen neuen Gerätetyp hinzugefügt, so dass der gesamte Konstruktionszyklus der Maschine zur Umsetzung der Änderung nicht neu geschrieben werden muss. Der erste Satz an Geräteobjekten ist für Starter-, Antriebs- und Achssteuerungsgeräte vorgesehen. Zur Verfügung stehen auch Faceplates für die neue Produktreihe der Allen-Bradley PanelView 5000-HMI.

„Unser modularer Anwendungsinhalt erleichtert die Verwaltung der großen Menge an Codes, die heute in intelligenten Maschinen verwendet werden“, meint Gunther Sälzler, Field Business Leader Architecture & Software bei Rockwell Automation. „Maschinenbauer können mithilfe dieser neuen Bibliotheken und Geräteobjekte Maschinen schneller und kosteneffizienter entwickeln. Wir werden auch in Zukunft neue Inhalte für weitere Anwendungen und Geräte zur Verfügung stellen.“

Die neue Version steht als kostenloser Download über das Product Compatibility Download Center (PCDC) von Rockwell Automation zur Verfügung. Nach dem Herunterladen importieren Benutzer den Inhalt in den Application Code Manager der Software Studio 5000.

Der Application Code Manager bietet Technikern und Ingenieuren eine einzige, benutzerfreundliche Umgebung, in der diese auf Inhalte zugreifen, Anwendungen erstellen und noch vor dem Bau eines Schaltschranks testen können. Zudem lassen sich im Application Code Manager eigene Bibliotheksobjekte erstellen und verwalten, damit diese für andere Projekte wiederverwendet werden können.

Allen-Bradley, LISTEN. THINK. SOLVE., PanelView und Studio 5000 sind Marken von Rockwell Automation Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Agnes Kultzen
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 29
agnes_kultzen@hbi.de
http://www.hbi.de

Maschinenbau

Für zahlreiche Zwecke: Folgeverbundwerkzeuge von JOKA

Folgeverbundwerkzeuge für die Produktion von Blechbauteilen

Bei der Produktion von Bauteilen aus Blech spielen Folgeverbundwerkzeuge eine wichtige Rolle. Beispielsweise in der Automobil-, Haushaltsgeräte- oder Elektronikindustrie kommen sie zur Anwendung. Ist dies der Fall, durchläuft der zu bearbeitende Blechstreifen mehrere Stationen. An jeder von ihnen werden unterschiedliche Operationen am Bauteil vorgenommen. Der Trägerstreifen sorgt für den Transport von einer Station zur nächsten. Solche Folgeverbundwerkzeuge bzw. Folgewerkzeuge machen einen Teil des Fertigungsprogramms der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG aus.

Wann sollte man sich für den Folgeverbund entscheiden?

Ausschlaggebend für die Entscheidung, ob ein Teil per Transferwerkzeug oder im Folgeverbund gefertigt werden soll, sind die Faktoren Größe, Komplexität und Produktionsvolumen. Häufig kommen in solchen Fällen Folgeverbundwerkzeuge zum Einsatz, in denen große Stückzahlen benötigt werden. So können die Kosten der Bauteile auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Werkzeug- und Maschinenbau seit 1969

Das Werkzeug- und Maschinenbauunternehmen JOKA behauptet sich bereits seit fast 50 Jahren am Markt. In dieser Zeit haben sich in dem Unternehmen mit Sitz in Ostwestfalen rund 60 Lehrlinge in den Berufen Werkzeugmacher, Dreher oder Fräser ausbilden lassen. Interessierte, die weiterführende Informationen über die Folgeverbundwerkzeuge und Folgewerkzeuge sowie das gesamte Leistungsspektrum der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG suchen, werden auf ihrer unternehmenseigenen Website fündig.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co KG, Hövelhof, Telefon: +49 5257/2051, https://www.joka-werkzeugbau.de

JOKA ist spezialisiert auf den Werkzeug- und Maschinenbau. Das Unternehmen produziert und vertreibt Schnittwerkzeuge und Stanzwerkzeuge sowie Biegewerkzeuge, die im eigenen Haus konstruiert werden und in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Das umfangreiche Produktsortiment umfasst ebenfalls Stanzeinheiten sowie Trenn- und Ausklinkwerkzeuge. Darüber hinaus bietet JOKA hydraulische Werkzeuge und Tischpressen an.

Kontakt
JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co KG
Karl Sternitzke
Gütersloher Straße 64
33161 Hövelhof
+49 5257/2051
info@joka-werkzeugbau.de
https://www.joka-werkzeugbau.de

Maschinenbau

Die Maschinenbaumesse MSV feiert 60. Jubiläum

Messehallen ausgebucht, 1650 Aussteller erwartet

Die Maschinenbaumesse MSV feiert 60. Jubiläum

Ein Blick auf Osteuropas Maschinenbaubranche (Bildquelle: @ Messe Brünn BVV)

Die Maschinenbaumesse MSV, feiert ihr 60. Jubiläum in bester Verfassung. Die Wirtschaft floriert, die Industrie arbeitet mit Hochdruck und das Interesse an der MSV – der größten Maschinenbaumesse in Mittel- und Osteuropa – ist in den letzten Jahren enorm gestiegen.
Der Deutsch-Tschechische Außenhandel stieg 2017 auf den Rekordwert von 87,9 Mrd. Euro an. Über ein Drittel dieser Summe wird durch den Handel mit Maschinen, Kfz, und Kfz-Teilen erwirtschaftet, mit steigender Tendenz. Die Außenhandelsbilanz beider Länder erhöhte sich 2017 in diesen Bereichen um über 1,5 Mrd. Euro, gegenüber 2016 – einer Steigerung von 5,7 %. Die Automobilindustrie ist das stärkste Zugpferd dieser Entwicklung und sorgt für ein positives Außenhandelssaldo auf tschechischer Seite.
Über 80.000 Besucher aus rund 60 Ländern werden auf der MSV 2017 erwartet. Über 1650 Firmen, davon die Hälfte aus dem Ausland, stellen auf der Jubiläumsmesse aus. Die größte Ausstellergruppe stammt davon aus Deutschland.
Die Wahl des diesjährigen Partnerlands der MSV, der Slowakei, knüpft an die gemeinsame Messetradition zur Zeiten der Tschechoslowakei an. Eine gute Wahl, entwickelt sich das Nachbarland wirtschaftlich ähnlich rasant wie Tschechien, mit einer prosperierenden Maschinenbauindustrie.
In geraden Messejahren findet die MSV mit fünf spezialisierten Begleitmessen statt. Die größte unter ihnen ist die IMT, eine Fachmesse für Metallbearbeitung. Gießereitechnologien werden auf der Internationalen Gießereifachmesse FOND-EX präsentiert. Auf die längste Tradition kann die Schweißtechnikmesse WELDING mit 24. Jahren Marktpräsenz zurückblicken. Die Messe POFINTEC zeigt die Neuerungen in der Oberflächentechnik. Das Thema der Fachmesse PLASTEX sind Kunststoffe, Kautschuk und Verbundstoffe.
Die 60. Maschinenbaumesse MSV und ihre Begleitmessen findet vom 1. bis 5. Oktober 2018 statt in Brünn/ Tschechien statt.

Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer ist mit der AHK Services seit 2010 offizieller Vertreter der Messegesellschaft Brünn/ Tschechische Republik in Deutschland. Sie unterstützt und berät deutsche Aussteller und Fachbesucher bei ihrer Teilnahme an den Brünner Fachmessen.

Kontakt
Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
Barbara Vávra
Václavské nám. 40
11000 Praha 1
00420 224221-200
vavra@dtihk.cz
http://tschechien.ahk.de

Maschinenbau

CP Pumpen GmbH baut ihr Serviceangebot in Deutschland aus

CP Pumpen GmbH baut ihr Serviceangebot in Deutschland aus

Mit der SMW Service und Pumpentechnik GmbH, dem Provider für umfangreiche Serviceleistungen, hat die CP Pumpen GmbH den idealen Partner gefunden, um das Serviceangebot in Deutschland auszubauen. Seit 2005 ist die SMW Service und Pumpentechnik GmbH Spezialist für lösungs- und anwenderorientierte Serviceleistungen. Diese Zusammenarbeit ermöglicht der CP Pumpen GmbH ihren Kunden einen schnellen und professionellen Service anzubieten. Die CP Pumpen GmbH baut in Deutschland ein flächendeckendes Partnernetzwerk auf, um die Service Leistungen für ihre Kunden weiter zu etablieren.

Weiterführende Links: www.cp-pumps.com und www.smw-gmbh.com

CP ist ein Schweizer Präzisionsunternehmen mit hoher Innovationskraft. Seit über 70 Jahren entwickeln und fertigen wir intelligente Hightech-Produkte und erbringen Dienstleistungen für eine internationale Kundschaft mit höchsten Ansprüchen.

Kontakt
CP Pumpen AG
Eva-Maria Kaufmann
Im Brühl –
4800 Zofingen
+41 (62) 74685-85
marketing@cp-pumps.com
http://www.cp-pumps.com

Maschinenbau

SMM 2018: Schnelle Werkzeugwechsel und Flexibilität

transfluid-Großrohrbiegemaschinen und Software
als Effizienztreiber im Schiffbau:

SMM 2018: Schnelle Werkzeugwechsel und Flexibilität

‚t bend‘-Rohrbiegemaschinen von transfluid als effiziente Alternative zum Schweißen.

Als effiziente Alternative zum Schweißen von Großrohren machen die t bend-Biegemaschinen von transfluid die leistungsstarke Bearbeitung von Rohren mit einem Durchmesser bis zu 400 mm möglich. Das senkt die Fertigungskosten und sorgt für Zeitersparnis von bis zu 60 %. Darüber hinaus können Flansche bereits vor dem Biegevorgang am geraden Rohr angeschweißt werden. Über die Vernetzung zu entsprechenden CAD-Programmen verarbeitet die Biegesoftware ‚t project‘ direkt die Isometrien. transfluid schafft so mehr Flexibilität, die zusammen mit den extrem kurzen Werkzeugwechselzeiten von unter 20 Minuten eine deutliche Effizienzsteigerung in der Rohrfertigung ermöglicht.
Die mobile Tablet-Version ‚t project Draft‘ schafft mehr Freiheit bei der Datenerfassung vor Ort.
Ein leichtes, transportables Messsystem ermöglicht es Daten, beispielsweise von Passrohren, zu ermitteln – sowohl die Verlaufsgeometrie als auch die Flansche und die Flanschstellung. Ein Messvorgang an Bord beschränkt sich selbst bei komplexen Rohren mit Flanschen auf wenige Minuten. Die Datenübertragung erfolgt online, z.B. über WLAN. So läuft Produktion, während auf dem Schiff weitere Rohrgeometrien aufgenommen werden können.

transfluid – die Lösung für Rohre

Die transfluid Maschinenbau GmbH ist der weltweit gefragte Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen für die Rohrumformung und das Trennen von Rohren sowie von Automationssystemen für die effiziente Bearbeitung von Rohren.

Seit 1988 entwickelt transfluid seine Technologien zur Rohrbearbeitung permanent kundenorientiert weiter und bietet damit optimale, maßgeschneiderte Lösungen – für den den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Energieindustrie, den Schiffbau bis hin zu Herstellern medizinischer Geräte.

www.transfluid.net

Firmenkontakt
transfluid Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
+49 2972 97 15 – 0
+49 29 72 97 15 11
s.koehler@psv-marketing.de
https://www.transfluid.net

Pressekontakt
PSV
Stefan Köhler
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-marketing.de

Maschinenbau

KMUs im Fokus: Besucherstarke Robotik-Roadshow von Universal Robots

Weltmarktführer setzt Statement für Kundennähe

KMUs im Fokus: Besucherstarke Robotik-Roadshow von Universal Robots

München, 24. Juli 2018 – Universal Robots (UR) zieht eine durchweg positive Bilanz seiner großangelegten Roadshow. Von Mitte April bis Ende Juni 2018 tourte der Weltmarktführer für kollaborative Robotik durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mehr als 1.000 Besucher kamen zum Tour-Truck, der in über 80 Städten stoppte.

„Mit unserer Roadshow konnten wir speziell dem Klein- und Mittelstand eine so individuelle und praxisnahe Beratung wie nie zuvor bieten. Das Bewusstsein für die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten der Automatisierung mit kollaborierenden Robotern haben wir dadurch enorm gestärkt“, resümiert Helmut Schmid, Geschäftsführer der Universal Robots (Germany) GmbH und General Manager Western Europe.

Roboter einfach mal Ausprobieren
Ob Montage, Pick & Place oder Verpacken: Zwölf Wochen lang stellten sich die Experten von UR jeden Tag den verschiedensten Bedarfen der Robotik-Interessenten. Durch alle Regionen hinweg schätzten die Teilnehmer besonders die Gelegenheit, sich bequem in unmittelbarer Nähe der eigenen Betriebstätte beraten zu lassen.

Christian Lorenscheit, Business Development Manager Western Europe bei Universal Robots, berichtet: „Automatisierung ist schon lange nicht mehr bloß etwas für „die Großen“, sondern für jedermann gemacht. Im Tour-Truck sind wir dem Wunsch vieler KMUs, alle Funktionen eines Roboters einfach mal live zu erleben und auszuprobieren, gefolgt. Die Besucher waren begeistert, wie intuitiv Roboter-Programmierung sein kann.“

UR-Partner runden Tour-Konzept ab
Das deutsche Team von UR war nicht allein unterwegs. Verschiedene Partnerunternehmen gestalteten entlang der Roadshow-Route ein buntes Programm. Sensoren-Hersteller SensoPart verknüpfte etwa den Stopp in Gottenheim mit einem eigenen Erlebnistag für Robotik. „Bei uns konnten Besucher konkret mit Vision-Experten ins Gespräch kommen. Zusätzlich organisierten wir Fachvorträge rund um das Thema Automatisierung. Die Mischung aus Live-Demos von Universal Robots und Präsentationen kam sehr gut an“, erzählt Bernd Eckenfels, Head of Marketing Communication bei SensoPart.

Ein weiterer Partner war Bachmann Engineering aus Zofingen. Verkaufsleiter Marc Strub zeigt sich rundum zufrieden: „Das Interesse war so gigantisch, dass UR ohne Weiteres noch zwei Wochen länger durch die Schweiz hätte touren können. Die unverbindliche und unkomplizierte Beratung schätzten die Betriebe aus der Region sehr.“

Alles und noch viel mehr für die „Kleinen“
In Hinblick auf die positiven Reaktionen fasst Schmid zusammen: „Mit der Roadshow haben wir uns für KMUs einmal mehr als Wegbereiter in eine automatisierte Zukunft bewiesen. Sie dürfen gespannt sein, was als nächstes kommt.“ So werde Universal Robots nicht müde, ihr Know-how aus zehn Jahren Marktpräsenz und bis dato weltweit über 24.000 Robotern im Einsatz zu teilen, verrät Schmid.

Hochauflösendes Bildmaterial zur Roadshow finden Sie hier:
https://we.tl/WzT2326qy3

Universal Robots wurde 2005 von Esben H. Østergaard, dem heutigen CTO des Unternehmens, mit gegründet: Seine Vision war es, Robotertechnologie, durch die Entwicklung leichter, benutzerfreundlicher sowie preisgünstiger und flexibler Industrieroboter, die ein sicheres Arbeiten ermöglichen, allen zugänglich zu machen. Seit der erste Roboter 2008 auf den Markt kam, hat das Unternehmen ein beträchtliches Wachstum erfahren und verkauft seine benutzerfreundlichen Roboterarme mittlerweile weltweit in über 50 Ländern. Universal Robots, dem Unternehmen Teradyne Inc. zugehörig, hat seinen Unternehmenssitz im dänischen Odense und verfügt zudem über regionale Niederlassungen in den USA, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, der Tschechischen Republik, China, Indien, Singapur, Japan, Südkorea und Taiwan. Universal Robots erzielte 2017 einen Umsatz von rund 170 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.universal-robots.com/de oder auf unserem Blog blog.universal-robots.com/de.

Firmenkontakt
Universal Robots GmbH
Helmut Schmid
Baierbrunner Straße 15
81379 München
089 1218972-0
ur.we@universal-robots.com
http://www.universal-robots.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Johannes Lossack
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
004989419599-92
universalrobots@maisberger.com
http://www.maisberger.de/