Category Archives: Maschinenbau

Maschinenbau

Engelbert Sellmaier fertigt hochwertige Kleingetriebe

Von der Konzeption bis zur Herstellung

Die Engelbert Sellmaier Feinwerktechnik GmbH aus dem bayrischen Bischofswiesen hat sich auf die Fertigung feinmechanischer Bauteile spezialisiert und verfügt über mehrere Jahrzehnte Erfahrung im Bereich Feinwerktechnik. Zu den Produkten gehören unter anderem Mess- und Zeigerwerke, Automatendrehteile, Stanz- und Biegeteile sowie Verzahnungsteile. Von der Konzeption über die Herstellung von Stanz- und Verzahnungsteilen bis hin zum Bau von ganzen feinmechanischen Baugruppen und hochwertigen Kleingetrieben unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei Bedarf.

Präzise Fertigung von Kleingetrieben und feinmechanischen Baugruppen

Den umfangreichen Erfahrungsschatz und das spezifische Know-how in der Herstellung von feinwerktechnischen Bauteilen und feinmechanischen Systemen setzt die Engelbert Sellmaier GmbH ebenso für den Bau von Kleingetrieben ein, die höchsten Qualitätsmaßstäben gerecht werden. Auch die Produktion kundenspezifischer Teile können realisiert werden. Für die präzise Umsetzung und Fertigung der Kleingetriebe setzt der Hersteller auf innovative CAD- und CAM-Technologie in Verbindung mit einem modernen Maschinenpark.

Zunehmender Bedarf für Kleingetriebe

Mit dieser modernen Technologie wird das Unternehmen auch dem Trend zur Miniaturisierung gerecht. Diese Entwicklung lässt sich kaum noch aufhalten und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig mit dem wachsenden Bedarf an Kleingetrieben erweitert sich auch die Zahl möglicher Einsatzbereiche. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von der Medizintechnik über den Modellbau bis hin zur Robotik und dem Automobilbau.

Weiterführende Informationen finden Interessierte auf der Website des bayrischen Herstellers für Feinwerktechnik.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Engelbert Sellmaier Feinwerktechnik GmbH, Bischofswiesen, +49 8652 / 9684-0, http://www.sellmaier.com

Die Engelbert Sellmaier Feinwerktechnik GmbH mit Sitz im südostbayerischen Berchtesgadener Land konzipiert und fertigt von Einzelkomponenten über Baugruppen und Systeme kundenspezifische Lösungen der Feinmechanik und Feinwerktechnik. An zwei voneinander getrennten Produktionsstätten entstehen vorwiegend kleine und mittelgroße Serien, aber auch Großserien in direkter Absprache mit Kunden unterschiedlicher Branchen.

Kontakt
Engelbert Sellmaier Feinwerktechnik GmbH
Engelbert Sellmaier
Im Stangenwald 34
83483 Bischofswiesen
+ 49 8652 / 9684-0
+ 49 8652 / 9684-90
info@sellmaier.com
http://www.sellmaier.com

Maschinenbau

EURALIS Körner-Sonnenblume ES Columbella ist die ertragsstärkste Sorte im deutschlandweiten EU-Sortenversuch 2017 bei früher Abreife.

EURALIS Saaten GmbH Norderstedt 26.01.2018
Sonnenblumenanbaufläche in Deutschland bleibt stabil.

EURALIS Körner-Sonnenblume ES Columbella ist die ertragsstärkste Sorte im  deutschlandweiten EU-Sortenversuch 2017 bei früher Abreife.

EURALIS Körner-Sonnenblume ES Columbella ist die ertragsstärkste Sorte im deutschlandweiten EU-Sort

EURALIS Saaten GmbH Norderstedt 26.01.2018

Sonnenblumenanbaufläche in Deutschland bleibt stabil.
EURALIS Körner-Sonnenblume ES Columbella ist die ertragsstärkste Sorte im deutschlandweiten EU-Sortenversuch 2017 bei früher Abreife.

Nachdem die deutsche Sonnenblumenanbaufläche in den vergangenen sechs Jahren stetig sank, ist die Fläche zur Aussaat 2017 erstmalig stabil im Vergleich zum Vorjahr geblieben. Auf rund 17.000 ha wurden im vergangenen Herbst Sonnenblumen geerntet und vorwiegend zu Öl verarbeitet.
Mehr als die Hälfte dieser Sonnenblumen werden in Brandenburg angebaut. Mithilfe von aktuellen Versuchsergebnissen können Sie jetzt die optimale Sorte für die Aussaat 2018 wählen. ES Columbella https://www.euralis.de/produkte/sonnenblume/es_columbella/ ist die
ertragsstärkste Sorte im deutschlandweiten EU-Sortenversuch 2017 bei früher Abreife.
Den aktuellen Sonnenblumenflyer.
https://www.euralis.de/wp-content/uploads/2018/01/sonnenblumen-flyer-2018-web-version.pdf

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: 040-60 88 77 54, Fax: 040 60 88 77 34
Mobil: 0151- 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de
Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 60887754
040 60887711
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Maschinenbau

Professionelle Ingenieurdienstleistungen für den Maschinenbau

sachs engineering ist zuverlässiger Partner für innovative Produktentwicklungen im Maschinenbau

Professionelle Ingenieurdienstleistungen für den Maschinenbau

(Bildquelle: © goodluz)

Engen, 25.01.2018

sachs engineering entwickelt ganzheitliche Lösungen für den Maschinenbau. Die Branche steht wie keine andere im Zentrum der industriellen Leistungsfähigkeit. Der Maschinen- und Anlagenbau ist Kern der Investitionsgüterindustrie und liefert komplexe Erzeugnisse für alle Wirtschaftszweige. Im Jahr 2017 lag die Branche mit rund 220 Milliarden Euro auf Rang 2 hinter dem Fahrzeugbau (430 Mrd. Euro). Während in der Automobilindustrie hauptsächlich Großserien dominieren, werden Maschinen und Anlagen oft als Einzelstück oder in Kleinserien gefertigt. Industrie 4.0, ressourcenschonender Umweltschutz, Energieeffizienz oder Elektromobilität: sachs engineering projektiert und konstruiert Speziallösungen in diesen Bereichen und liefert Konstruktionen für eine breite Anwendung im Maschinenbau.

Erfahrener Entwicklungsdienstleister und Konstruktionsbüro für den Maschinenbau

Seit 1998 ist das Konstruktionsbüro kompetenter Partner für unterschiedlichste Kunden mit vielseitigen Anforderungen. sachs engineering betreut Schindler Aufzüge und liefert sowohl statische als auch sicherheitstechnische Berechnungen und Konstruktionen. Im Bereich Werkzeugbau konzipiert und konstruiert das Ingenieurbüro Automatisierungs- und Handlingseinheiten. Durch diese Einheiten entstehen aus einzelnen Maschinen komplette Fertigungsketten. Auch liefert das Ingenieurbüro und Konstruktionen für viele einfache Vorrichtungen und Kleinmaschinen, die den Kunden als Betriebsmittel dienen. Als Entwicklungsdienstleister mit ganzheitlichem Ansatz berät sachs engineering die Kunden von Anfang an, liefert Ideen und innovative Konstruktionen für den Maschinenbau.

Produktenwicklung im Maschinenbau

Für den Maschinenbau ist die Produktentwicklung von zentraler Bedeutung. sachs engineering unterstützt Kunden bei der Formulierung der Aufgabenstellung und des Pflichtenhefts, erarbeitet Lösungskonzepte und übernimmt die Ausarbeitung der Konstruktion. Die Kunden wissen, dass die Ingenieure aufmerksam mitdenken und innovative Impulse geben. Darauf ist Verlass und das schafft Vertrauen. Bei der Produktentwicklung hat sachs engineering immer auch die Kosten im Blick. Durch die langjährige Erfahrung der Ingenieure können die Prozesse detailliert einschätzen und die Konstruktion auch im Hinblick auf ihre Wirtschaftlichkeit optimieren.

Neueste Technologien für die Konstruktion im Maschinenbau

Im konstruktiven Entwicklungsprozess erstellt sachs engineering mit unterschiedlichen, modernsten Technologien Lösungen für den Maschinenbau. Durch den Einsatz von CAD-Konstruktionen kann das Ingenieurbüro bereits im Vorfeld Einfluss auf die Fertigung nehmen und so Kosten senken, Zeit gewinnen und die Produktivität erhöhen. Das virtuelle 3D-Modell, dass die Ingenieure erstellen, zeigt das Maschinenteil bereits vollständig und in jeder beliebigen räumlichen Abbildung. Gleichzeitig können vom dreidimensionalen Modell alle üblichen technischen Zeichnungen abgeleitet werden. Auch für weiterführenden Produktionsphasen werde Daten und Fertigungsinformationen aus den 3D-CAD-Konstruktionen abgeleitet. Dabei bedeutet für sachs engineering Konstruktion mehr als nur das Bedienen der CAD-Software. Wir denken ganzheitlich und sieht das gesamte Zusammenspiel der einzelnen Komponenten.

Maschinenbau: Innovative Entwicklungsdienstleister sind gefragt

Als Entwicklungsdienstleister für den Maschinenbau prüft sachs engineering die erstellten Konstruktionen genau. Denn nur so haben kann den Kunden die Sicherheit gegeben werden, eine optimale Lösung für Ihre Aufgabe zu erhalten. Mit Werkzeugen und Methoden auf dem höchsten Stand der Technik berechnet das Ingenieurbüro die Konstruktionen auf Festigkeit und Haltbarkeit und bewerten Varianten. Nach einer Detaillierung analysieren die Ingenieure systematisch, zum Beispiel mit einer FMEA Methode, ob die Maschine oder die jeweilige Maschineneinheit den Anforderungen entspricht. Bei sachs engineering erhalten die Kunden immer ein zuverlässiges Ergebnis.

Weitere Informationen:

http://sachs-engineering.com/branchen-und-referenzen/maschinen-und-anlagenbau/

Mit durchdachter Methodenanwendung in der Produktentwicklung und fundierten FEM-Berechnungen gepaart mit dem breit gefächerten Ingenieur Know-how aus verschiedensten Branchen führt die sachs engineering GmbH die Produkte Ihrer Kunden zum Erfolg.

Kontakt
sachs engineering GmbH
Wolfgang Sachs
Robert-Bosch-Str. 1
78234 Engen
07733 503 99 10
pr@sachs-engineering.de
http://sachs-engineering.com/

Maschinenbau

Rohrbearbeitung: transfluid investiert in Erweiterung

Noch mehr Raum für Automationssystemfertigung und Prototyping mit Neubau

Rohrbearbeitung: transfluid investiert in Erweiterung

Die Produktionsfläche wurde um 1.000 Quadratmeter erweitert. (Bildquelle: transfluid)

Fortschrittliche Ideen brauchen Entwicklungsraum, um als perfekt passende Lösungen Rohrbearbeitungsprozesse zu optimieren. Das gilt bereits für das Prototyping und natürlich auch für vollautomatisierte, komplexe Fertigungssysteme. Die Lösungsfinder von transfluid haben deshalb jetzt erneut ihre Produktionsflächen um weitere 1.000 Quadratmeter auf insgesamt 7.000 Quadratmeter erweitert. „Die Investition lag auf der Hand, um unsere kundenorientierte Entwicklung und Hightech-Fertigung weiter zu verbessern“, erläutert Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin bei transfluid, die Erweiterung. „Insbesondere für unseren Produktbereich t motion Automationssysteme stehen jetzt deutlich mehr räumliche Ressourcen zur Verfügung, nicht nur in Hinblick auf den Aufbau, sondern auch für Probeläufe und Abnahmen. Es bietet sich jetzt sogar die Möglichkeit, dass wir bereits Vorserien für unsere Kunden umsetzen können, um vor einer Überstellung der Anlage den Produktionsprozess noch besser abzusichern und zu bewerten.“

Prototyping vom Trennen und Biegen bis zum Umformen
Mehr Entfaltungsraum durch den Neubau ergibt sich bei transfluid ebenfalls für die hauseigene Prototyping-Abteilung. „Um veränderte Prozesse absichern zu können, bieten wir unseren Kunden schon seit vielen Jahren ein intensives Prototyping. Das gilt zum Beispiel für Projekte, wo in der Vergangenheit Rohrverbindungen angeschweißt oder angelötet wurden und diese Teile durch Umformgeometrien ersetzt werden sollen“, erklärt Stefanie Flaeper. „In solchen Fällen müssen Bauteile häufig vor einer endgültigen Umstellung getestet und real verbaut werden. Hierzu arbeiten wir sehr intensiv mit unseren Kunden zusammen.“

Durch die bauliche Veränderung verfügt die Prototyping-Abteilung jetzt über eine drei Mal größere Fläche als vormals. Hier stehen Maschinen für sämtliche Umformverfahren von 4 bis 70 mm Durchmesser bereit. Und um komplette Prozesse abbilden zu können, kommen sowohl eine spanlose Trennanlage als auch entsprechend CNC- Biegetechnik zum Einsatz. „Wenn sämtliche Schritte dargestellt werden können, ist für unsere Kunden eine wesentlich bessere Betrachtung der Prozesse möglich und damit wird viel mehr Sicherheit gewährleistet“, so Stefanie Flaeper. Im Zuge der Erweiterungen wurde auch ein Hochregal-Ersatzteillager installiert, das für einen schnellen Service und damit für noch mehr Produktionssicherheit der transfluid-Anlagen sorgt.
Mit den neuen Möglichkeiten hat transfluid nachhaltig Raum für neue fortschrittliche Lösungen geschaffen, die das Unternehmen auch auf der Tube 2018 in Halle 5 am Stand G34 präsentiert

DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG

transfluid – die Lösung für Rohre

Die transfluid Maschinenbau GmbH ist der weltweit gefragte Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen für die Rohrumformung und das Trennen von Rohren sowie von Automationssystemen für die effiziente Bearbeitung von Rohren.

Seit 1988 entwickelt transfluid seine Technologien zur Rohrbearbeitung permanent kundenorientiert weiter und bietet damit optimale, maßgeschneiderte Lösungen – für den den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Energieindustrie, den Schiffbau bis hin zu Herstellern medizinischer Geräte.

www.transfluid.net

Firmenkontakt
transfluid Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
+49 2972 97 15 – 0
+49 29 72 97 15 11
s.koehler@psv-marketing.de
https://www.transfluid.net

Pressekontakt
PSV
Stefan Köhler
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-marketing.de

Maschinenbau

Stanzeinheiten für Pressen aller Bauarten

Spezialguss-Ständer zur Aufnahme von Stempel und Matrize

Die JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Hövelhof bei Paderborn konzipiert und produziert Schnitt- und Stanzwerkzeuge sowie Biegewerkzeuge und hydraulische Werkzeuge. Zudem fertigt das Unternehmen Stanzeinheiten für Rund- und Formlöcher, die auf Pressen aller Bauarten und Größen eingesetzt werden könnenund aus einem Spezialguss-Ständer bestehen. Dieser nimmt Stempel und Matrize auf und sichert die genaue Achsflucht zwischen diesen beiden Schneidelementen. Ergänzt werden die Ständer durch ein System zur selbsttätigen Abstreifen des Materials nach dem Stanzprozess.

Austauschbare Schneidelemente

Die Schneidelemente, bei denen unterschiedlichste Formen und Durchmesser möglich sind, können im Rahmen der entsprechenden Kapazität des Werkzeugs ausgewechselt werden. Dieser Austausch ist dabei auf die zu wechselnden Stempel und Matrize beschränkt und somit besonders leicht durchzuführen. Das eigentliche Werkzeug sowie das Abstreifsystem bleibt während des Umtausches fest montiert.

Einfaches und genaues Platzieren der Stanzeinheiten

Werden mehrere Werkzeuge eingesetzt, kommen vier alternativ anzuwendende Platzierungsmethoden zum Einsatz, die ein einfaches und genaues Platzieren der Stanzeinheiten zueinander gewährleistet. Die entsprechende Methode ist dabei in Abhängigkeit vom jeweiligen Arbeitsbereich zu wählen. Je nach Verwendungsart ist von Handschutzvorrichtungen Gebrauch zu machen. Interessenten, die sich ausführlicher zum Fertigungsprogramm und den Dienstleistungen der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co. KG informieren möchten, werdenauf der Onlinepräsenz des Unternehmens fündig.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co KG, Hövelhof, Telefon: +49 5257/2051, http://www.joka-werkzeugbau.de

JOKA ist spezialisiert auf den Werkzeug- und Maschinenbau. Das Unternehmen produziert und vertreibt Schnittwerkzeuge und Stanzwerkzeuge sowie Biegewerkzeuge, die im eigenen Haus konstruiert werden und in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Das umfangreiche Produktsortiment umfasst ebenfalls Stanzeinheiten sowie Trenn- und Ausklinkwerkzeuge. Darüber hinaus bietet JOKA hydraulische Werkzeuge und Tischpressen an.

Kontakt
JOKA Werkzeug- und Maschinenbau GmbH & Co KG
Karl Sternitzke
Gütersloher Straße 64
33161 Hövelhof
+49 5257/2051
info@joka-werkzeugbau.de
http://www.joka-werkzeugbau.de

Maschinenbau

Premiere auf der TUBE: AMBA steigert den Durchsatz um den Faktor zehn

Weltweit einmaliges All-in-one-Prinzip ermöglicht die effiziente Fertigung komplex geformter Rohre

Premiere auf der TUBE:  AMBA steigert den Durchsatz um den Faktor zehn

In einem Lauf ohne Zerspanen gefertigt: Eine Achse für einen Autositz

Auf der TUBE 2018 stellt die Aachener Maschinenbau GmbH (AMBA) erstmals ihre All-in-one-Maschinen für die Kaltumformung von Rohren vor. Die sind die ersten Maschinen, die Rohre mit variierendem Querschnitt in einem Lauf einbaufertig herstellen. Der erste Anwender hat den Anlagendurchsatz um den Faktor zehn gesteigert und gleichzeitig die Produktionskosten deutlich gesenkt.

Rohre mit über die Länge variierendem Querschnitt wurden bisher warm umgeformt und mussten anschließend zerspant werden. Das brachte erheblichen Zeitaufwand mit sich, hinzu kamen das Umspannen der Werkstücke und entsprechend aufwändiges Handling.

In einer neuen Anlage für die Produktion von Achsen für Fahrzeugsitze wendet AMBA das All-in-one-Prinzip an, das sich bereits bei der Herstellung langer Schrauben bewährt hat: Der gesamte Prozess des Kaltumformens in sieben Stufen und einer Formwalze bis hin zum Stempeln läuft vollautomatisch in einer einzigen Maschine ab. Die Rohre verlassen die Maschine einbaufertig, eine weitere Bearbeitung ist nicht erforderlich.

Manfred Houben, einer der beiden Geschäftsführer von AMBA, hat die Kosten seiner Kunden im Blick: „Der Clou ist die deutlich höhere Produktivität, die unsere Kunden erzielen: Von der automatisierten Zuführung aus einem Bunker mit hohem Fassungsvermögen bis zum einbaufertigen Rohr läuft der gesamte Prozess automatisch. Das reduziert nicht nur den Personalaufwand drastisch, die Kaltumformung bringt im Vergleich mit dem spanenden Verfahren auch geringere Kosten für die Werkzeuge mit sich.“

Ein weiterer Vorteil ist, dass kalt umgeformte Rohre generell ein besseres Festigkeitsverhalten aufweisen als warm umgeformte. Außerdem wird im Gegensatz zum Drehen kein Material abgetragen. Das bedeutet: Das fertige Rohr hat auch an den Übergängen eine gleichmäßige Wandstärke.

So kann bei der Kaltumformung in der All-in-one-Maschine aus einem dünnen Rohr ein Bauteil entstehen, das die gleiche Festigkeit aufweist wie ein dickeres, warm umgeformtes. Die Konsequenz: Geringere Materialkosten und Gewichtseinsparung bei den Bauteilen.

Die All-in-one-Maschinen eignen sich für Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 50 mm.

Feuerprobe bestanden: Achsen für Autositze

Der Betreiber der weltweit ersten All-in-one-Maschine für Rohre produziert Achsen für Autositze, die in sechs Bereichen drei verschiedene Durchmesser aufweisen. Bisher wurden sie zunächst hydraulisch umgeformt und anschließend zerspanend bearbeitet. Mit der All-in-one-Maschine erzielt der Betreiber der Anlage jetzt einen Durchsatz von etwa 35 Stück pro Minute – mehr als zehnmal so viel wie beim vorher angewandten konventionellen Verfahren. Den Praxistest hat die Maschine bestanden: Im Jahr 2017 hat sie bereits mehr als eine Million Rohre für die Automobilindustrie produziert. Die erzielten Fertigungstoleranzen liegen bei +/- 0,05 mm.

AMBA auf der TUBE/WIRE 2018:
Düsseldorf, 16. bis 20. April 2018
Halle 15 / C36

Über AMBA

Die Aachener Maschinenbau GmbH – meist „AMBA“ genannt – wurde im Jahr 1908 im Umfeld der Aachener Nadelindustrie gegründet, die seinerzeit weltweit renommiert war. Seitdem hat sich das Unternehmen mehr und mehr zum international anerkannten Spezialisten für Maschinen zur Kaltumformung von Bauteilen aus Metall entwickelt.

Heute stellt AMBA vorwiegend Spezialmaschinen für die Produktion von langen Bauteilen her, deren Querschnitt sich über die Länge verändert – so zum Beispiel von Schrauben mit einer Länge zwischen 60 und 2.500 mm sowie von Rohren und Speichen.

Mit dem All-in-one-Prinzip ist AMBA der weltweit einzige Hersteller von Maschinen, der die kontinuierliche Fertigung langer oder komplexer Teile in einer einzigen Maschine realisiert: Vom Halbzeug – sei es Draht oder Rohr – bis zum fertigen, verpackten Produkt laufen alle Prozessschritte in einer Maschine ab – in der Branche unerreicht.

Am heutigen Stammsitz des Unternehmens in Alsdorf in der Nähe von Aachen arbeiten 49 Mitarbeiter in Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Kundendienst.

Firmenkontakt
AMBA Aachener Maschinenbau GmbH
Manfred Houben
Werner-von-Siemens-Straße 17-19
52477 Alsdorf
+49.2404.551289-0
+49.2404.551289-10
houben@amba.de
http://www.amba.de

Pressekontakt
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Maschinenbau

FactoryTalk Analytics for Machines von Rockwell Automation bietet intuitiven Zugriff auf Maschinendaten

FactoryTalk Analytics for Machines von Rockwell Automation bietet intuitiven Zugriff auf Maschinendaten

Cloudbasierte Analyselösung bindet Fachwissen von Maschinenbauern in die digitale Umgebung von Ferti (Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Düsseldorf, 22. Januar 2018 – Das Internet der Dinge in der Industrie (IIoT) hat durch die Verwaltung von Daten aus unterschiedlichsten Quellen und den Einsatz maschinell lernender Anwendungen die Verfügbarkeit von Informationen im gesamten Unternehmen stark erhöht. Doch die Möglichkeiten zur Verbesserung der Maschinenleistung kommen nur dann zum Tragen, wenn die Personen mit Zugriff auf die Daten auch das entsprechende Fachwissen zur Maschine haben. Wertvolle Maschineninformationen bleiben ansonsten unerschlossen.

Damit industrielle Hersteller das Fachwissen außerhalb ihrer Fertigungsumgebung besser nutzen können, stellt Rockwell Automation Maschinenbauern die cloudbasierte Lösung FactoryTalk Analytics for Machines bereit. Hiermit können Daten von weltweit eingesetzten Maschinen abgerufen werden, um als cloudbasierte Analysen in benutzerfreundlichen Ansichten aussagekräftige Maschineninformationen zu liefern.

„Indem wir das Fachwissen der Maschinenbauer in die Umgebung der Hersteller integrieren, können intelligente Maschinen noch besser arbeiten und kritische Prozessabweichungen schneller behoben werden“, erläutert Ashkan Ashouriha, Solution Architect Integrated Architecture & Connected bei Rockwell Automation. „Cloudbasierte Maschinenanalysen bieten Maschinenbauern einen Überblick über Echtzeit- und Verlaufsdaten. Damit erhalten sie Einblick, wie ihre Maschinen arbeiten. Dies hilft ihren Kunden, die Stillstandzeiten zu senken, unabhängig davon, wo deren Anlagen sich befinden.“

Eine Industrie-4.0-fähige Verpackungsmaschine der Cama Group verdeutlicht Maschinenbauern ebenso wie Herstellern den Mehrwert dieser engen Zusammenarbeit. Die Maschine lässt sich über eine unabhängige Mover-Technologie (iTRAK) schneller umstellen. Gleichzeitig liefert FactoryTalk Analytics for Machines wichtige Leistungskennzahlen an die Cloud. Die Servicetechniker der Cama Group erhalten in fünf benutzerfreundlichen Dashboards einen Überblick über die Maschinenleistung in Echtzeit.

Auf der primären Anzeige erscheinen in einer Weltkarte eingezeichnet alle Maschinen von jedem Kundenstandort, den der Maschinenbauer für den Dienst registriert hat. Außerdem werden eine Zusammenfassung des Maschinenzustands und die aktuellen OEE-Kennzahlen angezeigt. Über eine einfache Suchfunktion können die Servicetechniker für weitere Analysen nach bestimmten Herstellern, Standorten oder Maschinen filtern. Auf Maschinenebene informieren vorkonfigurierte Dashboards und Detailansichten Maschinenbauer über den Maschinenzustand, die wichtigsten Ereignisse, Produktionszahlen, das Erreichen von Durchlaufzeiten sowie benutzerdefinierte Prozessvariablen und -zähler in den letzten drei Monaten.

Zur Bereitstellung des Systems ist seitens des Maschinenbauers lediglich ein minimaler Setup erforderlich. Das System ist binnen Minuten komplett betriebsbereit. Auf Abonnementbasis erhalten Maschinenbauer maximale Flexibilität bei niedrigen und vorhersehbaren Kosten.

Die cloudbasierte Lösung FactoryTalk Analytics for Machines gehört zu einem größeren und stetig wachsenden Portfolio an Analyselösungen von Rockwell Automation.

FactoryTalk und LISTEN. THINK. SOLVE. sind Handelsmarken der Rockwell Automation Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Agnes Kultzen
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 29
agnes_kultzen@hbi.de
http://www.hbi.de

Maschinenbau

Rehm Thermal Systems startet Bildungspartnerschaft

Kooperationsvertrag mit der Blautopf-Schule

Rehm Thermal Systems startet Bildungspartnerschaft

Der Abschluss ist in der Tasche, die Prüfungen sind geschafft. Aber wie geht es nun weiter?

Eine Frage, die sich jeder Schüler in seiner Laufbahn einmal stellt. Um ihnen diese Fragestellung zu erleichtern, startet Rehm Thermal Systems gemeinsam mit der Blautopf-Schule in Blaubeuren eine Zusammenarbeit im Bereich der Berufs- und Studienorientierung. Die neue Partnerschaft bietet den Schülern die Möglichkeit, möglichst früh zu erkennen, was ihnen beruflich liegt und was sie gerne machen möchten. Gleichzeitig kann die Firma Rehm frühzeitig Schüler kennenlernen, die zum Unternehmen passen.

„Mit der Blautopf-Schule gewinnt die Firma Rehm einen sehr innovativen Bildungspartner. Das Bildungsprinzip dieser Gemeinschaftsschule ist einzigartig“, sagt Joachim Erhard, Chief Human Ressource Officer. Gerade die Förderung der Schüler zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen und Handeln spiegelt das Leitbild des Unternehmens, das in Blaubeuren-Seissen angesiedelt ist, wider. Experten bieten den Schülern dabei einen Einblick in die Arbeitswelt und legen besonderen Wert darauf, theoretisches Fachwissen auch praktisch umzusetzen. „Wir freuen uns auf die herausfordernden Aufgaben und die künftige Zusammenarbeit mit den Schülern und Lehrern“, sagt Personalreferentin Natalie Werner über die neue Kooperation mit der Blautopf-Schule.

Neben berufsspezifischen Aufgaben stellt Rehm Thermal Systems auch konkrete Projekte oder aktuelle Themen aus der Praxis vor. So sollen das Interesse und das Verständnis im technischen Bereich vertieft werden, um den Schülern den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern – um sie in Zukunft vielleicht als Kollegen begrüßen zu können.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Manuela Sebabi
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344-9606816
07344-9606525
m.sebabi@rehm-group.com
http://www.rehm-grouop.com

Maschinenbau

Xpert.Digital für Unternehmen in der digitalen Welt

Xpert.Digital präsentiert Unternehmen neue Möglichkeiten in der virtuellen Welt von AR und VR

Xpert.Digital für Unternehmen in der digitalen Welt

Das Support-Konzept von Xpert.Digital ist gleichermaßen flexibel wie innovativ (Bildquelle: macrovector / fotolia)

Augmented Reality und Virtual Reality sind nicht nur im IT-Bereich oder bei Marketingleitern in aller Munde. Ob im Präsentationsbereich von Messen und Ausstellungen, im E-Commerce, in den Laboren von Forschung & Entwicklung oder am PoS des Handels: Die Anwendungsmöglichkeiten der innovativen Techniken scheinen buchstäblich grenzenlos, verwischen sie doch die bisher starren Grenzen zwischen realer und virtuellen Welt auf vielfältigste Weise. Damit Unternehmen in diesem schnelllebigen Metier den Anschluss nicht verpassen, dient Xpert.Digital Kunden unterschiedlichster Branchen als Kompass, der stets den Überblick behält.

Dank Xpert.Digital wissen Besucher der Webseite, wie Roboter und Menschen im Lager dank Virtual Reality Hand in Hand smart kommissionieren, oder wie Autobauer mit Virtual Reality-Hilfe die Erlebniswelt ihrer Automobile bunter gestalten. Ebenfalls am Beispiel der Automobilindustrie zeigt Xpert.Digital, wie der Einsatz von Augmented Reality ganze Industriebranchen revolutioniert. Doch der rasante Fortschritt macht bei AR und VR nicht Halt: So ermöglicht der kombinierte Ansatz von HoloLens und Co. in Produktion oder Logistik ganz neue, effiziente Methoden, mit denen Unternehmen ihre Arbeitsprozesse optimieren.

Xpert.Digital war auf diesem Gebiet in Deutschland Trendsetter, denn dank seiner Expertise wurden bereits 2016 Messestände umfassend mit der neuen Technik ausgestattet. Unzählige begeisterte Standbesucher sowie zufriedene Aussteller waren deutliche Belege für den wegweisenden Support von Xpert.Digital.

Doch Xpert.Digital verfolgt nicht nur die Geschehnisse am Markt, sondern unterstützt mit seiner Kompetenz Unternehmen aktiv bei der Kreation eigener innovativer Vorhaben rund um die digitale und virtuelle Realität. Der Service reicht von Beratung über die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungsansätze für kundenindividuelle Anforderungen bis zu deren Umsetzung in Augmented, Mixed und Virtual Reality.

Was ist Xpert.Digital?

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam und mit riesigen Schritten voran. Da läuft der Einzelnen schnell Gefahr, zurückzufallen. Die Spezialisten von Xpert.Digital bewegen sich auf diesem Gebiet permanent am Puls der Zeit. Dank seines Know-hows bietet Xpert.Digital Unternehmen aus Wirtschaft, Beratung und Medien kompetente Unterstützung bei allen Fragen rund um den rasanten digitalen Wandel.

Das Support-Konzept von Xpert.Digital ist gleichermaßen flexibel wie innovativ, sodass Kunden bereits heute maßgeschneiderte Lösungen für die Herausforderungen von morgen angeboten werden.

Firmenkontakt
Xpert.Digital
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@xpert.digital
http://xpert.digital

Pressekontakt
TRENDS
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@trends.ag
http://trends.ag

Maschinenbau

Gefährliche und leicht entzündliche Suspensionen

CP Pumpen ermöglichen sichere Förderung

Gefährliche und leicht entzündliche Suspensionen

IL-BTO In-Line-Chemieprozesspumpe der CP Pumpen AG für die Förderung feststoffbeladener Flüssigkeite

Bereits seit 20 Jahren verlässt sich ein weltweit führender Akteur der Spezialchemie auf CP und die speziellen Fähigkeiten der In-Line-Chemieprozesspumpe des Schweizer Pumpenherstellers.

Zofingen, 12.01.2018 – Besonders im Umgang mit sehr wertvollen oder gefährlichen Stoffen bietet die CP In-Line-Chemieprozesspumpe IL-BTO grosse Vorzüge. Da der Kunde verschiedene Flüssigkeiten befördert, darunter auch Suspensionen, welche gefährlich, leicht entzündlich und mit Feststoffen versehen sind, benötigt dieser Pumpen, die die hohen Anforderungen absolut sicher und zuverlässig erfüllen. Zudem muss die Förderhöhe variable sein, da die Leitungswege in den Prozessen des Kunden nicht immer konstant sind.

Bei dem Projekt handelt es sich um eine Wirkstoffproduktion. Daher müssen die Pumpe sowie alle produktberührten Dichtungen, inklusive des kompletten Sperrdrucksystems, die FDA Voraussetzungen abdecken. Des Weiteren kommen die Pumpen in einem explosionsgefährdeten Bereich zum Einsatz, Zone 1 T4, weswegen die Erfüllung der ATEX-Richtlinien zwingend gegeben sein muss, um den Schutz der Personen und Umwelt zu gewährleisten.

Sicherheit und Zuverlässigkeit dank CPs In-Line-Chemieprozesspumpe
Für die Förderung der Flüssigkeiten in dem anspruchsvollen Produktionsprozess stellt die IL-BTO von CP die optimale Lösung dar. Sie ist speziell konzipiert für das Pumpen von Medien mit hohem Feststoffanteil. Mittels Frequenzumrichter wird dem Kunden die geforderte Flexibilität ermöglicht, sodass er die Pumpe auf verschiedene Förderaufgaben und Medium-Eigenschaften ausrichten kann und so optimale Betriebspunkte erreicht. Dementsprechend wurde für den Pumpenwerkstoff auch eine hochwertige Nickellegierung 2.4602/2.4610 gewählt, um sie bei möglichst verschiedenen Fluiden einsetzen zu können. Diese Legierungen sind besonders beständig gegenüber oxidierenden, reduzierenden und gemischten Säuren und weiterer Medien.

Die Partnerschaft zwischen dem Kunden und der CP Pumpen AG besteht bereits seit einigen Jahren. Die absolut sichere und zuverlässige Arbeitsweise unserer Pumpen haben den Kunden auch dieses Mal wieder davon überzeugt, sein neustes Projekt mit CP zu realisieren. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir die hochanspruchsvollen Bedürfnisse unseres Kunden bereits über einen solch langen Zeitraum erfolgreich erfüllen und sein Vertrauen für dieses Projekt erneut gewinnen konnten, kommentierte Thomas Sauer, Gebietsverkaufsleiter Deutschland West, der CP Pumpen GmbH in Mannheim.
CP Pumpen AG: erfahren, engagiert, energieeffizient

CP ist ein Schweizer Traditionsunternehmen mit hoher Innovationskraft. Seit über 65 Jahren fertigt CP hochsichere und energieeffiziente Kreiselpumpen für verschiedene Industrien, darunter Chemie, Pharma, Biotechnologie, Lebensmittel und Getränke, Zellstoff und Papier. Das Unternehmen mit Sitz in Zofingen, Schweiz, ist weltweit tätig.

CP Pumpen AG: erfahren, engagiert, energieeffizient
CP ist ein Schweizer Traditionsunternehmen mit hoher Innovationskraft. Seit über 65 Jahren fertigt CP hochsichere und energieeffiziente Kreiselpumpen für verschiedene Industrien, darunter Chemie, Pharma, Biotechnologie, Lebensmittel und Getränke, Zellstoff und Papier. Das Unternehmen mit Sitz in Zofingen AG ist weltweit tätig.

Die CP Pumpen GmbH ist seit 1991 in Deutschland firmiert und eine 100% Tochter der CP Pumpen AG

Firmenkontakt
CP Pumpen GmbH
Rene Grywnow
Friedrichsplatz 1
68165 Mannheim
062118065690
cpdeutschland@cp-pumps.com
http://www.cp-pumps.com/

Pressekontakt
CP Pumpen AG
Dennis Weil
Im Brühl 1
4800 Zofingen
0041627468517
info@cp-pumps.com
http://www.cp-pumps.com/