Category Archives: Medien und Kommunikation

Medien und Kommunikation

Unternehmensverbund Röhm-Gruppe entscheidet sich für MultiRoute Go!

Softwaregestützte Gebietsoptimierung und Gehfolgenberechnung

Unternehmensverbund Röhm-Gruppe entscheidet sich für MultiRoute Go!

Röhm-Gruppe: Zustellplanung mit MultiRoute Go!

Oberschleißheim, 13.02.2018 – Die Röhm-Mediengruppe mit Sitz im baden-württembergischen Sindelfingen entscheidet sich für die Lösung MultiRoute Go! von gb consite GmbH.

Die Berechnung von Gehfolgen für Trägerbezirke ist in der Verlagswelt auf Grund der Mindestlohnberechnung kaum noch weg zu denken. Doch nicht nur bei der Sindelfinger Zeitung / Böblinger Zeitung wird von nun an MultiRoute Go! eingesetzt, vor allem bei den zur Röhm-Gruppe gehörigen Briefzustelldiensten hat das Online-Tool ( https://www.zustellplaner.biz) überzeugt.

„MultiRoute Go! ist besonders schnell und einfach anwendbar, wenn es um die Gebietsoptimierung geht. Uns hat vor allem die Möglichkeit der Gehfolgenberechnung für unsere Briefzusteller gereizt. Die API-Schnittstelle ermöglicht das taggenaue Berechnen und somit die größtmögliche Zeit-und Streckenersparnis für unsere Zusteller“, so Christoph Deninger, Geschäftsführer der BWPOST Böblingen.

Geschäftsführer Ingo Hille vom Druck- und Zustellservice Sindelfingen GmbH ergänzt: „Eine prozessbegleitende Berechnung der Zustellzeiten ist mittlerweile unerlässlich. Das ist eine gute Grundlage für die Optimierung der Trägerbezirke.“

Die Möglichkeit, MultiRoute Go! ganz flexibel an das jeweilige Verlagssystem oder Adressverwaltungsprogramm anzuschließen, ist der große Vorteil von MultiRoute Go!. Die flexible Verknüpfung mit anderen Programmen sorgt für täglich aktuelle Gehfolgen. Auch wenn die (Brief-) Zusteller jeden Tag angepasste Strecken gehen. Mit den Trägerdokumenten und Navigationsdaten ist das kein Problem und sehr effizient.

Eingeführt wurde MultiRoute Go! bereits bei der BWPOST Zollernalb GmbH, SHP – Süd-Hessen-Post, Böblinger Zeitung und Sindelfinger Zeitung, S..mail / GEA Post GmbH, BWPOST Böblingen. Weitere Mitglieder der Röhm-Gruppe folgen.

Über gb consite gmbH
Das Unternehmen mit Sitz in Oberschleißheim bei München ist führend bei Standortanalysen, Routenoptimierung und innovativem Online-Geomarketing Software. Die Spezialisten in der kombinierten Verarbeitung standortbezogener Informationen schaffen mit ihren Ideen und Geomarketing-Systemen die Grundlage für präzisere und schnellere unternehmerische Entscheidungen.
Kernprodukte der gb consite:
Die preisgekrönte Geomarketing-Software „Online-Standortcheck“ für Standortanalyse mit Umsatzprognose hilft bei Expansion oder Existenzgründung im Einzelhandel sowie bei stationären Dienstleistungen, z.B. in der Gastronomie.
Für die großflächige Expansion: White Spot Analyse für die gezielte Standortsuche neu aufzubauender oder bestehender Filialnetze.
Für Vertrieb und Logistik: Online Tourenplaner „MultiRoute“ für kostengünstige Routen- und Tourenoptimierung und -planung, z.B. für Kurierdienste oder Außendienst.
Für die Zustellung: „MultiRoute Go!“ für die Optimierung der Haushaltsabdeckung von Zustellorganisationen und zur gesetzlichen Dokumentation beim Mindestlohn.
Sowie „Zustellgebiete Online“ für die Optimierung der Haushaltsabdeckung von Zustellorganisationen.
gb consite Produkte und Daten werden u.a. bei der größten deutschen Drogeriemarktkette, beim größten deutschen Discounter, bei dem bekanntesten schwedischen Möbelhaus, bei dem größten deutschen Zeitschriftenverlag oder bei der zweitgrößten amerikanischen Burgerkette in Deutschland eingesetzt.

Kontakt
gb consite GmbH
Alina Erke
Mittenheimer Straße 58
85764 Oberschleißheim
49 89 30905297-5
alina.erke@gbconsite.de
http://www.gbconsite.de

Medien und Kommunikation

Gelbe Seiten startet mit umfassender und integrierter Markenkampagne ins neue Jahr

– Das Kommunikationskonzept basiert auf drei Säulen und spricht damit Kunden und Nutzer von Gelbe Seiten gleichermaßen an
– Reichweitenstarke Präsenz in TV, Hörfunk und Online

Gelbe Seiten startet mit umfassender und integrierter Markenkampagne ins neue Jahr

Reichweitenstarke Präsenz in TV, Hörfunk und Online: Die neue Markenkampagne von Gelbe Seiten

Frankfurt am Main – Nach einer Werbepause 2017 startet Gelbe Seiten jetzt mit der integrierten Markenkampagne „Gelbe Seiten wirkt“. Zielgruppe sind sowohl Gewerbetreibende als auch Nutzer von Gelbe Seiten. Die vorherige Werbepause hat Gelbe Seiten genutzt, um seine digitalen Angebote für Unternehmen und Konsumenten rundzuerneuern, mit zahlreichen neuen Funktionen nachhaltig aufzuwerten und eine Data-Driven-Marketing-Infrastruktur aufzubauen.

Die Kampagne beruht auf drei Säulen:

1. Die Markenkampagne für Nutzer von Gelbe Seiten.
Die Protagonisten der Bewegtbildkampagne von Gelbe Seiten sind dynamische, aktive Menschen, die das tun, worauf sie spontan Lust haben, sich klug zu helfen wissen und das Leben genießen. Die Botschaft lautet: Nimm das Leben in die Hand. Mit Gelbe Seiten als idealen Begleiter.“

Verschiedene TV-Spots veranschaulichen das positive Lebensgefühl: Mit Gelbe Seiten findet man zum Beispiel den Tischler, der einen Tisch baut, an dem die ganze Familie Platz nehmen kann. Wenn der Rücken nach einer Massage ruft, zeigen Gelbe Seiten ganz einfach auf, wo es die besten Masseure in der Nähe gibt. Und Gelbe Seiten geben an, wo sich die passenden Unterkünfte befinden, um spontan in den Urlaub zu fahren. Auch im Urlaubsort in Deutschland verrät die App von Gelbe Seiten, welche Geschäfte, Dienstleister und Restaurants sich in der Nähe befinden. Egal was der Alltag für Herausforderungen mit sich bringt, mit Gelbe Seiten sind drei Millionen Unternehmen nur einem Klick entfernt.
Ab 12. Februar sind die Spots auf reichweitenstarken TV-Kanälen der Mediengruppe RTL (RTL, Vox, n-tv, Super RTL, Nitro), der ProSiebenSat.1-Gruppe (Sat.1, Kabel1) sowie Sky Entertainment, Disney Channel, DMAX, WELT und Sport 1 präsent. Die dazugehörige Funkspot-Kampagne stellt ebenfalls das schnelle Angebot für die Alltagssuche in den Mittepunkt. Die Botschaft lautet: „Du hast es in der Hand!“ Sie ist auf den Sendern des Audiovermarkters Radio Marketing Service (RMS) zu hören.

Ergänzt wird die aktuelle Markenkampagne von einer ganzjährigen Onlinepräsenz, vor allem auf den Portalen der United Internet Media (gmx.de, web.de). Mit all diesen Maßnahmen erreicht Gelbe Seiten eine sehr hohe Reichweite und ideale Visibilität.

2. Die Content-Kampagne. Die Machergeschichten. Gelbe Seiten kennt nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Menschen, die dahinterstehen – die Macher mit ihren Geschichten, Ideen und Visionen. Auf Gelbe Seiten.de stellen sie sich individuell in Videos vor. Sie erzählen, wie sie ihren Weg gegangen sind, ihre Träume leben und wie sich ihr Geschäft positiv entwickelt. Gelbe Seiten unterstützt die Unternehmer und Unternehmerinnen dabei, ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte zu schreiben. Auf GelbeSeiten.de ist ab März alle 14 Tage ein inspirierender Inserent zu sehen: https://www.gelbeseiten.de/gsservice/Machergeschichten Die jeweilige Story wird dabei über Social Media verlängert.

3. Die Inserentenkampagne. Regional werden die Gelbe Seiten Verlage gezielt Neukunden und bestehende Kunden ansprechen. Zu den Werbemitteln zählen dabei Funkspots, digitale Sonderformate, Social-Media und digitale Out-of-Home-Lösungen. Die verkaufsfördernden Werbemittel enthalten u.a. eine Landing Page, Salesflyer- und -broschüren.
So wird beispielsweise mit einer Anzeige auf das Thema Location-based Services aufmerksam gemacht, um neue Kunden zu gewinnen. Geschäftsinhaber können Kunden Gutscheine auf ihr Smartphone schicken und sie dadurch motivieren, in den Laden zu kommen. Darüber hinaus werden die Themen Beratungskompetenz, digitale Möglichkeiten, Orientierung, Innovation, maßgeschneiderte Lösungen und Partner auf Augenhöhe in den Werbefokus gestellt.

Die Mediaplanung liegt bei Carat, Wiesbaden, die Werbemittel stammen von Saint Elmos, Hamburg.

Stephan Theiß, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft: „Unsere Produkte und nun auch unsere integrierte Kampagne stellen den Menschen, der eine Lösung im Alltag sucht, in den Mittelpunkt. Wir vermitteln anhand unserer 360-Grad-Kommunikation die eingängige Botschaft: Gelbe Seiten wirkt für jeden. Gelbe Seiten begleitet Menschen durch ihr Leben und vereinfacht ihren Alltag.“

Gelbe Seiten in den App Stores
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.gelbeseiten.android
https://itunes.apple.com/de/app/gelbe-seiten-branchenbuch/id312387605?mt=8

Über Gelbe Seiten:
Gelbe Seiten wird von Deutsche Tele Medien und 17 Gelbe Seiten Verlagen
gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Gelbe Seiten als Spezialist für Branchenverzeichnis-Angebote den Nutzern als Buch, online und mobil über www.gelbeseiten.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Gelbe Seiten medienübergreifend ca. 880 Mio. Nutzungen*.
Die Bezeichnung Gelbe Seiten ist in Deutschland eine geschützte und auf die
Gelbe Seiten Zeichen-GbR eingetragene Wortmarke. Ebenfalls besteht u.a. Markenschutz für die Gelbe Seiten Zeichen-GbR für eine abstrakte Verwendung der Farbe Gelb.
*Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen
ab 16 Jahren

Kontakt
Gelbe Seiten Marketing GmbH
Sigrid Eck
Speicherstraße 55
60327 Frankfurt
+49 69 264 841-205
+49 152 215 93 427
presse@gelbeseitenmarketing.de
http://www.gelbeseiten.de

Medien und Kommunikation

WEKA MEDIA PUBLISHING ernennt Matthias Scheffer zum Chefredakteur der video

WEKA MEDIA PUBLISHING ernennt  Matthias Scheffer zum Chefredakteur der video

Matthias Scheffer, Chefredakteur video

– Business Development Manager der WEKA MEDIA PUBLISHING (WMP) wechselt auf Redaktionsseite
– Betriebswirtschaftlicher Hintergrund mit Berufserfahrung in den Bereichen Vertrieb, Beratung, Projektmanagement und Unternehmensgründung
– Scheffer löst Andreas Stumptner nach zehn Jahren WMP-Zugehörigkeit ab

Ab sofort verantwortet Matthias Scheffer als Chefredakteur die Koordination, Organisation, Führung und Kontrolle der video, dem führenden deutschen Test- und Technikmagazin für TV, Heimkino und Surround. Er löst seinen Vorgänger, Andreas Stumptner, nach zehn Jahren Zugehörigkeit bei WMP ab, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.
Scheffer ist bereits seit September 2015 Teil der WMP, bei der er zuvor im digitalen Sales und anschließend als Business Development Manager tätig war. Der 29-Jährige bringt einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund mit. Vor seinem Wechsel zum Technikverlag war Scheffer als Berater tätig und gründete ein Unternehmen.

Das Magazin zählt wie die bekannten Titel Audio, stereoplay, connect, PC Go, PC Magazin, colorfoto und screenguide zum Verlagshaus der WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH. Der größte deutsche Technikverlag betreibt neben dem Printgeschäft unter seinen Marken ein eigenes Testlabor, das für fundierte Produkttests und Consulting steht. Zudem veranstaltet die WMP erfolgreich Messen und Kongresse wie die Deutschen HiFi Tage oder die connect conference. Am vergangenen Mittwoch moderierte Scheffer beispielsweise den zum zweiten Mal stattfindenden breakthrough award, bei dem die besten Start-Ups Deutschlands für ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen gekürt wurden.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Matthias Scheffer einen Chefredakteur für die video gewinnen konnten, der mit seinem Engagement und seiner Begeisterung die video zu einer noch stärkeren Marke ausbauen wird“, sagt Dirk Waasen, einer der beiden Verlagsleiter der WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH.

Über video
Home und Mobile Entertainment neu erleben – Seit über 35 Jahren ist video Inspirator, Innovationsguide und kompetenter Ratgeber auf Augenhöhe mit seinen Lesern. Thematisch deckt video die faszinierende Produktwelt rund um Fernsehen, Heimkino, Surroundsound-Anlagen, multimedialer Vernetzung und Mobile ab. video bietet Kauf- und Optimierungsempfehlungen dank der langjährigen Test- und Empfehlungskompetenz unserer anerkannten Fachredaktion. Immer am Puls der technischen Entwicklungen ist video zum Expertenmagazin sowohl für Entertainment-Enthusiasten als auch zur Beratungsinstanz im Fachhandel avanciert.

Über WEKA MEDIA PUBLISHING
TECHNIK TRENDS FASZINATION
Diesem Motto hat sich die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH verschrieben. Mit ihren Marken connect, PC Magazin, PCgo, COLORFOTO, AUDIO, stereoplay, video und SCREENGUIDE begleitet sie die Leser durch aufregende Technikwelten, sowohl Print als auch Digital. Hohe redaktionelle Kompetenz und objektive Produkttests im eigenen Testlabor sind steter Anspruch. Nicht zuletzt deswegen gehört die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH zu Deutschlands größten Technikverlagen und bietet darüber hinaus ein in der Verlagslandschaft einzigartiges Testlabor für kompetente und unabhängige Testdienstleistungen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.pc-magazin.de/video-magazin/ sowie http://www.weka-media-publishing.de/

Kontakt
Siccma Media GmbH
Anastasija Beller
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
0221- 34 80 38 33
beller@siccmamedia.de
http://www.weka-media-publishing.de/

Medien und Kommunikation

Agentur ipanema2c für German Brand Award 2018 nominiert.

Innovatives Videobook für die Medizinbranche.

Agentur ipanema2c für German Brand Award 2018 nominiert.

Die ipanema2c-Nominierung für Excellence in Brand Strategy Management and Creation.

Die TAVI-Therapie gehört zu den großen Innovationen in der Herzmedizin. Sie hat sich enorm schnell verbreitet. Grund dafür ist die sichere Handhabung mit der das schonende Verfahren neue Perspektiven eröffnet. „Mit dem Videobook haben wir ein innovatives Medium zur Patientenaufklärung realisiert, das Mehrwert für Ärzte und Kliniken bietet“, erklärt Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Strategie & Beratung bei der ipanema2c brand communication gmbh. Die Markenagentur wurde für ihre erfolgreiche Arbeit jetzt in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy Management and Creation“ für den begehrten German Brand Award nominiert. Mehr Infos: www.ipanema2c.de

Die Wuppertaler Agentur ipanema2c versteht sich für ihre Kunden als Business Building Partner. In diesem Sinne entstehen immer wieder spannende Out-of-the-Box Projekte. So auch im Sommer 2017. „Die Aufgabe, eine Kampagne zu entwickeln, die gleichzeitig Patienten, Ärzte und Krankenhaus-Einkäufer anspricht, entstand bei der gemeinsamen Produkt- und Marktanalyse“, beschreibt Ralf Andereya, Geschäftsführer Konzept & Kreation ipanema2c, die ersten Schritte. „Nachdem Idee und Medium standen, kooperierten wir mit angesehenen Leistungspartnern wie Audiologo, Kamerad Film Düsseldorf und den Gebrüdern Betz, die auf medizinische High-Tech-Animationen spezialisiert sind.“

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein, für die Medizin-Branche, innovatives Werbemedium, das auch filmisch auf höchstem Niveau umgesetzt wurde. „Die Nominierung zum German Brand Award ist für uns natürlich Anerkennung und Ansporn. Aber vor allem ist unterstreicht sie, dass man als starkes Kunden- und Agenturteam viel bewegen kann. In diesem Sinne danken wir allen Projektbeteiligten“, sagt Olaf Bruno Pahl. Der German Brand Award passt dabei 1:1 zur Ausrichtung der Markenagentur ipanema2c. Der Preis begreift und betrachtet Marken ganzheitlich. Mit seinen Kriterien trägt er den vielfältigen Facetten der professionellen Markenführung Rechnung. „Wir sind gespannt, auf die nächsten Wochen und auf alles was kommt“, sieht Ralf Andereya der weiteren Agenturentwicklung für 2018 entgegen. Infos unter www.ipanema2c.de

Die Kommunikationsagentur ipanema2c brand communication gmbh mit Sitz in Wuppertal hat sich auf das Thema Marke spezialisiert. Die Kommunikationsspezialisten arbeiten täglich an der Verwirklichung kreativer, markenprägender Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben klassischer Konsumentenansprache hat sich der B2B-Bereich für erklärungsbedürftige Branchen als weiterer Schwerpunkt etabliert. ipanema2c legt Wert auf eine authentische Arbeitsweise und versteht sich als Business Building Partner, dessen Strategien, Konzepte und Kommunikationsmaßnahmen nicht zwangsläufig in einer Kampagne enden müssen. Zum Kundenstamm gehören u.a.: SAMINA, Schäfer Shop, Medtronic, IMPREG, MEDION, DURIT-Gruppe, COMETEC, Medical One, Nobel Biocare, Sparda Bank West, VON ESSEN BANK (BNP Paribas), Zwilling, das Reformhaus Bacher sowie dessen Premium-Marke betterlife.

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Medien und Kommunikation

Mit dem Ü1HD Ü-Wagen zur TV Gala nach Düsseldorf

SIMON MEDIA realisiert Kamera- und TV-Technik für die TV-Produktion zum „Düsseldorfer des Jahres“.

Mit dem Ü1HD Ü-Wagen zur TV Gala nach Düsseldorf

TV-Produktion für Düsseldorfer des Jahres 2017: SIMON MEDIA mit dem Ü1HD Ü-Wagen in Aktion

Frankfurt/Düsseldorf, 8. Februar 2018 – Nicht nur für Sportproduktionen, auch im Bereich Eventproduktion jeglicher Art, für Kongresse oder Konzertaufzeichnungen ist der flexible Ü-Wagen Ü1HD des TV- und Film-Dienstleisters Simon Media sehr gut geeignet. Zum Jahresende 2017 führte die Live-on-Tape-Aufzeichnung der lokalen TV-Gala „Düsseldorfer des Jahres“ das Team um Unternehmensgründer Patrick Simon mit ihrem smarten Übertragungswagen in die Metropole am Rhein.

Im geschichtsträchtigen Böhler-Areal realisierte SIMON MEDIA die komplette Kamera- und TV-Technik für die vom Auftraggeber CenterTV realisierte TV-Produktion. Zum Umfang gehörten drei klassische kabelgebundene Kamerazüge auch ein Kamerakran mit 9m Ausleger und eine drahtlose Steadicam.

Neben der Betreuung der fünf Kameras und diverser Signalwege zu Monitoren in den VIP-Bereichen der Veranstaltung wurden sämtliche Zuspieler, sowohl in der Aufzeichnung als auch für die Hallenprojektion, aus dem kleinen Ü-Wagen gefahren.

Die Tonmischung des Sendetons erfolgte diesmal nicht aus der Tonregie im Übertragungswagen, sondern abgesetzt im Rüsthänger, da der Veranstalter einen eigenen Tontechniker und eigenes Audio-Equipment einsetzen wollte.

„Auch solche Wünsche sind für uns kein Problem“, erklärt Patrick Simon. „Grundsätzlich bieten wir unseren Kunden, neben der Besetzung gewisser tragender technischer Positionen, wie dem Ü-Wagen-Leiter und Bildtechniker, stets auch die Option eigenes Bedienpersonal, wie beispielsweise Kameraleute oder Tontechniker auf den Produktionen einzusetzen. So realisierten wir in diesem Fall kurzerhand eine externe Tonregie und integrierten die Ein- und Ausgangssignale in die interne Verschaltung des Übertragungswagens. Flexibilität je nach Anforderung ist stets eines unserer Gebote. Selbstverständlich ist auch eine komplette Personalbesetzung möglich – ganz nach Wunsch und Vorstellung des Auftraggebers.“

Ein neuer Making-Of Film bietet einen Blick hinter die Kulissen der Liveproduktion bei der TV-Gala „Düsseldorfer des Jahres“ 2017:

http://www.hd-uewagen.de/news-wissen/77-ue1hd-ue-wagen-zur-tv-gala.html

Informationen zum Simon Media und Ü1-HD Übertragungswagen mieten:

http://www.simon-media.tv

Tag-IT: Liveübertragung, Eventfilm, Übertragungswagen mieten, Ü-Wagen Dienstleister, Videotechnik, Livestream, TV-Aufzeichnung, TV-Produktion, Kamerakran, Steadicam

Über SIMON MEDIA film & medienproduktion

Mit dem Motto >Ihr Erfolg ist unser Motiv< ist SIMON MEDIA seit rund einem Jahrzehnt für viele Unternehmen und Institutionen der Partner für Filmproduktion, HD-Bildregie und Übertragungswagen. Vom Imagefilm über Eventvideo, Schulungsfilm oder Liveübertragung realisiert das Team um Unternehmensgründer Patrick Simon mit viel Leidenschaft, moderner Technik und einem kreativen Auge die Wünsche seiner Kunden, in Nähe des Firmensitzes bei Frankfurt am Main ebenso wie bundes- und europaweit. Warum Film und Video so wertvoll ist: Bewegte Bilder sprechen den Betrachter emotional und über alle Sinneskanäle gleichzeitig an. Dadurch werden deutlich mehr Informationen aufgenommen als in anderen Medien. Das Gesehene bleibt länger in Erinnerung und wirkt lebendiger. Dies weiß Firmengründer Patrick Simon aus eigener jahrelanger Erfahrung als Produzent und Kameramann. Inzwischen hat der ehemalige ZDF-Mitarbeiter ein Team erfahrener Medienmacher um sich gescharrt, was eine professionelle, schnelle Umsetzung der beauftragten Filmprojekte gewährleistet. Firmenkontakt
SIMON MEDIA film & medienproduktion e.K.
Patrick Simon
Mainzer Straße 38
63322 Rödermark
06074-7289844
presse@simon-media.tv
http://www.simon-media.tv/

Pressekontakt
formativ.net oHG – Internetagentur & moderne Kommunikation
Holger Rückert
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069/24450434
presse@formativ.net
http://www.formativ.net

Medien und Kommunikation

LK gründet „Digitales Kompetenzzentrum Ruhr“ in Essen

LK gründet "Digitales Kompetenzzentrum Ruhr" in Essen

Die LK Aktiengesellschaft, Full Service Agentur für Livekommunikation mit Sitz in Essen, ist weiter auf Wachstumskurs. Zum 01.05.2018 wird die bisher inhouse geführte Business Unit LK INTERACTIVE in eine eigenständige Tochtergesellschaft ausgegründet. Des Weiteren wird die Bergisch Media GmbH, an der LK seit 2013 eine strategische Beteiligung hält, zum 01.05.2018 in LK DIGITAL GmbH umfirmiert und gemeinsam mit LK INTERACTIVE neue Räumlichkeiten in Essen beziehen, um dort ab Juni 2018 mit einem Team von knapp 40 Mitarbeitern ein „Digitales Kompetenzzentrum Ruhr“ zu betreiben.

Zielsetzung der Neugründung „Digitales Kompetenzzentrums Ruhr“ ist es, den Kunden der LK Unternehmensgruppe ganzheitliche Lösungen für Digitalisierungsprojekte im Bereich der Unternehmenskommunikation zur Verfügung zu stellen.

LK-Marketing-Vorstand Tom Koperek dazu:
„Unsere Tätigkeitsfelder haben sich in den Jahren seit unserer Gründung 2003 stark erweitert. Ursprünglich als klassischer Veranstaltungsdienstleister etabliert, haben wir unser Leistungsspektrum in den vergangenen Jahren sukzessive erweitert und erbringen heute ein breites Spektrum von spezialisierten Agentur- und Beratungsleistungen im Bereich der Live- und Markenkommunikation. Unser Ziel ist es, so fokussiert und spezialisiert wie möglich auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen und dem jeweiligen Kundensegment explizit die Leistungen anbieten zu können, die es benötigt. Die Gründung des „Digitalen Kompetenzzentrums Ruhr“ ist demnach ein konsequenter Schritt für uns.“

LK Innovations-Vorstand Holger Steffentorweihen dazu:
„Die Online- und Live-Kommunikationswelten verzahnen sich zunehmend. Durch die Bündelung der Kompetenzen beider Unternehmensbereiche können wir nun zukünftig Lösungen anbieten, die sowohl die digitale Transformation als auch die Live- und Markenkommunikation positiv und nachhaltig unterstützen. Zukünftig bieten wir unseren Kunden global vernetzte Marketinglösungen: von der Konzeption und Erstellung von multisensorischen Kommunikationslösungen, der Herstellung und Programmierung von interaktivem Echtzeit-3D-Content, Multitouchanwendungen, VR und AR- Anwendungen bis hin zu Corporate Global Webseiten – ein enormer Mehrwert für unsere Kunden.“

Bergisch-Media-Geschäftsführer Dennis van Almsick dazu:
In den vergangenen Jahren haben wir in Kooperation mit LK INTERACTIVE viele spannende Referenzprojekte realisiert und unser Leistungsspektrum sukzessive ausgebaut. Gemeinsam unterstützen wir unsere Kunden bereits heute in nahezu allen Bereichen der digitalen Unternehmenskommunikation. Die Umfirmierung in LK DIGITAL und die Zusammenlegung mit LK INTERACTIVE sind für uns der nächste logische Schritt. Durch die konsequente Bündelung und Verdichtung unseres Knowhows entsteht ein „Digitales Kompetenzzentrum“, mit dem wir unsere Kunden bei der Ausarbeitung und Umsetzung ihrer Digitalisierungs- und Kommunikationsstrategien ganzheitlich unterstützen können.

Unsere Mission

Wir sind ein führender Anbieter von Live- und Markenkommunikation. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit unseren Kunden kreieren und produzieren wir bedarfsgerechte Lösungen sowie begeisternde Ereignisse. Unser Fokus liegt auf einer persönlichen, individuellen Beratung. Mit einem hohen Maß an Kreativität entwickeln wir innovative Kommunikationslösungen, die unseren Kunden ein Alleinstellungsmerkmal auf Messen, bei Events und Präsentationen sichern.

Live. Digital. Interaktiv.

Kontakt
LK Aktiengesellschaft
Tom Koperek
Wilhelm-Beckmann-Str. 19
45307 Essen
+49 201 74 72 0
t.koperek@lk-ag.com
http://www.lk-ag.com

Medien und Kommunikation

baumarktmanager mit neuem Online-Stellenmarkt für die DIY-Branche

baumarktmanager mit neuem Online-Stellenmarkt für die DIY-Branche

(Mynewsdesk) Köln, 7. Februar 2018 – baumarktmanager, das Marketingmagazin der Do-it-yourself-Branche, hat auf seiner Website den ersten Stellenmarkt speziell für die Baumarktbranche eingerichtet. Ab sofort können Händler und Hersteller unter www.baumarktmanager.de/stellenmarkt ihre offenen Stellen ausschreiben und Arbeitnehmer eine Beschäftigung in der DIY-Branche finden.

Die Konjunktur brummt. Viele Händler und Hersteller suchen händeringend Mitarbeiter, da der Fachkräftemangel auch in die Baumarktbranche hinein wirkt. Um Angebot und Nachfrage nach Jobs zueinander zu führen, hat baumarktmanager einen auf die DIY-Branche spezialisierten Stellenmarkt aufgebaut. Dieser präsentiert ständig mehrere hundert offene DIY-relevante Positionen. Das Spektrum reicht vom Manager bis zum Fachverkäufer. Hierzu kooperiert der baumarktmanager Stellenmarkt mit vielen namhaften Partnern im Personalbereich.

Unter www.baumarktmanager.de/stellenmarkt können Arbeitgeber mit wenigen Klicks ihre Vakanzen einstellen. Durch Kooperationen mit anderen Stellenbörsen werden die offenen Positionen auch in vielen anderen Portalen ausgespielt. Die Arbeitgeber können zwischen kleiner, mittlerer und großer Reichweite ihrer Anzeige wählen.

Arbeitnehmer, die eine Beschäftigung in der Baumarktbranche suchen, können immer unter mehreren hundert Offerten von Händlern und Lieferanten wählen. Der Stellenmarkt bietet Jobs in Voll- und Teilzeit. „Mit dem Stellenmarkt von baumarktmanager bündeln wir alle Angebote und Nachfragen von Jobs in der Baumarktbranche“, so Holger Externbrink, Chefredakteur von baumarktmanager und Geschäftsführer von RM Handelsmedien.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1eculi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/baumarktmanager-mit-neuem-online-stellenmarkt-fuer-die-diy-branche-80784

Die RM Handelsmedien GmbH & Co. KG, eine 100%ige Tochter der Rudolf Müller Mediengruppe, ist auf Medienangebote für den Handel spezialisiert. Das Unternehmen adressiert heute die Zielgruppen Baumärkte, Gartencenter, Motorgerätefachhändler, Baustoffhändler, Bautechnik- und Produktionsverbindunghandel (PVH) sowie Sicherheitstechnikhändler und -nutzer. Mit baumarktmanager bringt der Verlag das führende Entscheidermagazin der Baumarktbranche heraus.

Firmenkontakt
PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
+49 221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.themenportal.de/multimedia/baumarktmanager-mit-neuem-online-stellenmarkt-fuer-die-diy-branche-80784

Pressekontakt
PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
+49 221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://shortpr.com/1eculi

Medien und Kommunikation

Hofgartenmanufaktur gestaltet Nominierungsurkunde für den „Ludwig 2018“

So wird der „Ludwig 2018“ auch zu einem besonderen haptischen Erlebnis.
Erneut gestaltet und fertigt Hofgartenmanufaktur haptische Urkunden für die Ludwigs 2018

Hofgartenmanufaktur gestaltet Nominierungsurkunde für den "Ludwig 2018"

Walter Kucher am Heidelberger Tiegel (Bildquelle: Hofgartenmanufaktur)

Mit Hochdruck arbeitet man in der ersten Fährgasse an der Urkunde für die Nominierung zum Mittelstandspreis „Ludwig 2018“, die von der IHK Bonn / Rhein-Sieg in Zusammenarbeit mit der Servicestelle der Oskar Patzelt Stiftung Ende Februar in den Räumen der IHK übergeben wird.
Bereits im zweiten Jahr gestaltet die Hofgartenmanufaktur die Urkunden des regionalen Mittelstandspreises. Und auch in diesem Jahr wird man die Urkunden wieder neugestalten. Die leidenschaftlichen Drucker sind der Meinung, dass sie gerade mit der Urkunde zeigen können, was den Unterschied ihrer Druck-Erzeugnisse zu Standardprodukten ausmacht. „Die mittelständischen Unternehmen geben sich sehr viel Mühe, um sich zu präsentieren, kehren ihr Bestes nach außen und geben alles. Das hat besondere Anerkennung verdient und hierzu gehört eine Urkunde, die zugleich eine Wertschätzung, dessen ist, was das Unternehmen ausmacht“, erläutern die leidenschaftlichen Drucker und Pioniere in Sachen Haptik.
Die Hofgartenmanufaktur wird wie auch im vergangenen Jahr beim „Ludwig 2017“ die Urkunden sowohl für die Nominierung als auch die Preisverleihung im Juni gestalten und anfertigen. Wichtig ist den Haptikern, dass man den Druck dieses Mal noch intensiver fühlen kann. Deshalb wird man den Großteil der Urkunde mit dem Heidelberger Tiegel prägen. Dafür greifen die Haptiker auf ein klassisches Element zurück, dass früher für ganz besondere Dokumente genutzt wurde, das sogenannte Guilloche Muster. Hierbei handelt es sich um Muster, die ineinander verschränkt sind, man kennt sie auch von klassischen Wertpapieren oder Geldscheinen. Und das Ganze wird natürlich, wie könnte es anders sein, auf ausgesuchtem Papier gedruckt.
„Wir wollen erneut zeigen, was wir besondere Druckwerke liefern. Individualität statt Massenware, handwerkliche und haptische Druckkunst, statt einfach nur Print. Und genau dafür bietet die Urkunde zur Ludwig-Nominierung einen passenden Anlass“, schmunzelt Walter Kucher, Prokurist der Hofgartenmanufaktur, dessen Leidenschaft die Kreation besonderer Druckwerke ist.
Zu finden ist die Hofgartenmanufaktur in der Ersten Fährgasse 3, direkt gegenüber der Bonner Hofgartenwiese. Wer sich für die alten Drucktechniken interessiert, kann einfach seine Nase in die Tür stecken, Zeit für Einblicke hinter die Kulissen ist immer.
Weitere Informationen unter: hofgartenmanufaktur.de youtube.com/hofgartenmanufaktur

Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehen sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckmanufaktur gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen. Alles rund um Events, Hochzeiten und haptische Visitenkarten sind feste Leistungsbestandteile der Hofgartenmanufaktur Bonn.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur GmbH
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Medien und Kommunikation

Wiedergeburt einer deutschen Comedy-Marke: Pastewka ist auf dem Weg zum Streaming-Hit

Berlin, 06. Februar 2018. Die aktuelle Staffel der Comedy-Serie „Pastewka“ läuft neu auf Amazon Prime Video und ist glänzend gestartet. Nach Messungen der Goldmedia-VoD-Ratings erzielte das beliebte Format in der ersten Ausstrahlungswoche (26.01.2018 bis 02.02.2018) insgesamt 1,3 Millionen Bruttokontakte und war damit bei Amazon Prime Video die in dieser Zeit meistgestreamte Serie. Comedy ist für die VoD-Anbieter allgemein nach Drama das zweitwichtigste Genre.

Mit den VoD-Ratings erfasst die Beratungs- und Forschungsgruppe Goldmedia kontinuierlich die Nutzung kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland ( www.vod-ratings.de). Über Bruttokontakte wird die Anzahl von Zuschauern, summiert über alle Episoden einer Serie, erfasst.

+++ Von Sat.1 zu Amazon Prime Video

Seit 26. Januar 2018 ist die 8. Staffel der Comedy-Serie „Pastewka“ mit allen zehn neuen Episoden beim Pay-VoD-Streaminganbieter Amazon Prime Video verfügbar. Die vorherigen Staffeln liefen zwischen 2005 und 2014 im Programm des Privatsenders Sat.1. Bereits in der ersten Woche konnte die Brainpool-Produktion „Pastewka“ mit der aktuellen 8. Staffel an der aktuellen Staffel von „The Big Bang Theory“ vorbeiziehen und somit einmal mehr zeigen, dass bekannte Marken aus der Fernsehwelt auch im Streaming-Umfeld ihre Zuschauer finden. Lt. VoD-Ratings erzielte „Pastewka“ in der Auswertungswoche gut 6 Prozent aller Bruttokontakte der Top-100-Angebote auf Amazon Prime Video. Im Gesamtmarkt aller deutschen Pay-VoD-Anbieter kam „Pastewka“ auf Platz 3 mit fast 3 Prozent der Bruttokontakte. Amazon hat auf diesen Erfolg bereits reagiert und die Produktion einer weiteren Staffel angekündigt.

+++ Durch VoD-Verbreitung Veränderungen am Format

Der Start bei Amazon Prime Video bringt einige Besonderheiten: So müssen die einzelnen Pastewka-Episoden nun nicht mehr in einen Sendeslot passen. Während die Folgen der ersten 7 Staffeln bei Sat.1 jeweils 22 Minuten lang sein mussten, sind die Folgen der aktuellen Staffel insgesamt länger und zudem von unterschiedlicher Dauer (25 bis 51 Minuten pro Episode). Außerdem gibt es nun eine stärker übergreifende Rahmenhandlung. Die im Fernsehen oft verwendete Erzählform des sog. Procedurals, in dem die Episoden inhaltlich für sich alleine stehen, wurde stärker in die für VoD-Plattformen typische Erzählform des „Serial“ überführt.

+++ Das Genre Comedy ist auf Streaming-Plattformen beliebt

Wie eine Auswertung nach Genre zeigt, ist Comedy für die deutschen Streaming-Plattformen insgesamt ein wichtiges Format. Nach der Anzahl der Titel pro Genre belegt Comedy in den Angeboten der Plattformen mit 14 Prozent den zweiten Platz hinter dem Genre Drama mit 19 Prozent und vor Crime mit 7 Prozent. Dieses Verhältnis ist bei allen Marktteilnehmern sehr ähnlich (bei Amazon Prime Video: 13% Comedy und 19% Drama).

Vergleicht man diese Platzierung mit den tatsächlichen Zuschaueranteilen, bekommt Comedy eine noch größere Bedeutung. Das Genre konnte im 4. Quartal 2017 lt. VoD-Ratings alleine 16 Prozent der Bruttokontakte auf sich vereinen. Nur Drama hatte mit 24 Prozent Zuschaueranteil noch höhere Nutzerzahlen.

Quelle: VoD-Ratings von Goldmedia – www.vod-ratings.de
Mit den Goldmedia VoD-Ratings werden seit Januar 2017 Zuschauerzahlen für den deutschen Pay-VoD-Markt ermittelt. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Online-Befragung mit 60.000 Befragten pro Jahr. Dadurch existiert erstmals ein Analysetool für die Erhebung von Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland. Erfasst werden die Zuschauerzahlen als „Day-after-Recall“. Zusätzlich zur tagesaktuellen kontinuierlichen Erfassung der Zuschauerzahlen vertreibt Goldmedia vier Berichte pro Jahr (als Quarterly Report), die eine summative Analyse der VoD-Ratings enthalten.

Goldmedia-Newsletter: Sie möchten informiert werden über Goldmedia-News?
http://www.goldmedia.com/aktuelles/newsletter.html

Goldmedia ist eine Beratungs- und Forschungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Die Unternehmensgruppe unterstützt seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die Bereiche Consulting, Research sowie Personal- und Politikberatung. Standorte sind Berlin und München. Weitere Informationen: http://www.Goldmedia.com

Firmenkontakt
Goldmedia Custom Research GmbH
Dr. Florian Kerkau
Oranienbruger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266 0
Research@Goldmedia.de
http://www.goldmedia.com

Pressekontakt
Goldmedia Gruppe
Dr. Katrin Penzel
Oranienbruger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266 0
Presse@Goldmedia.de
http://www.goldmedia.com

Medien und Kommunikation

Leser der Schwäbischen Zeitung zeigen hohe Spendenbereitschaft für Flüchtlinge weltweit

Weihnachtsaktion:
427.000 Euro für Kampf gegen Fluchtursachen und für menschenwürdiges Leben

Leser der Schwäbischen Zeitung zeigen hohe Spendenbereitschaft  für Flüchtlinge weltweit

(Bildquelle: Jochen Wiedemann)

Stuttgart, 2. Februar – Menschen nach der Flucht helfen und Fluchtursachen bekämpfen – für dieses Ziel haben die Leser der Schwäbischen Zeitung großzügig gespendet: Genau 427.173,33 Euro erzielte das Medienhaus mit seiner Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“ 2017. Gemeinsam mit dem Caritasverband Rottenburg-Stuttgart hatte die Schwäbische Zeitung zur Spende aufgerufen. Der Erlös fließt je zur Hälfte in Flüchtlingscamps im Nordirak und in 68 lokale Initiativen im Verbreitungsgebiet der Zeitung, die Projekte in aller Welt unterstützen. Außerdem werden 14 Projekte der Caritas im Verbreitungsgebiet der Zeitung unterstützt, die Flüchtlingen Perspektiven in ihrer neuen Heimat bieten. Am Freitag überreichte der Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung, Hendrik Groth, den symbolischen Spendenscheck an den Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst.

„Mein Dank gilt der Schwäbischen Zeitung und allen Spendern, die mit dieser Aktion ein kraftvolles Zeugnis mitmenschlicher Solidarität setzen“, sagte Bischof Fürst bei der Scheckübergabe. Menschen zu helfen, damit sie in ihrer angestammten Heimat bleiben können, sei konkret gelebte Nächstenliebe und trage zu einem Leben in Würde bei. „Wer dafür bei uns verzichtet und spendet, hat das verstanden.“ Auch Pfarrer Oliver Merkelbach, Caritasdirektor der Diözese Rottenburg-Stuttgart, bedankte sich für das überwältigende Spendenergebnis und das Engagement der Schwäbischen Zeitung. „Das ist ein Bekenntnis zum Helfen-Wollen. Die Leserinnen und Leser haben ein Zeichen der Solidarität mit Menschen gesetzt, die nach der Flucht neue Perspektiven brauchen. Sie verbessern auch die Lebensbedingungen vieler Menschen, damit sich diese erst gar nicht auf die Flucht begeben“, so Merkelbach.

Bereits im Vorjahr stand das Motto „Fluchtursachen bekämpfen“ bei der Weihnachtsspendenaktion im Mittelpunkt, für die die Schwäbische Zeitung und der Diözesancaritasverband Rottenburg-Stuttgart zusammengearbeitet haben. Mit diesem Geld wurden im Flüchtlingscamp Mam Rashan in Irakisch-Kurdistan Wohncontainer für Menschen angeschafft, die vor der Terrormiliz IS fliehen konnten. Außerdem wurden ein Jugendzentrum, eine Ladenstraße mit Basaren und ein Fußball-platz gebaut.

In diesem Jahr sollen in Mam Rashan und im benachbarten Camp Sheikhan weitere Ladenlokale und Gewächshäuser aufgebaut werden. „Weiter wollen wir einen Spielplatz bauen“, blickt Groth voraus: „Viele der Kinder in den Camps haben schlimme Erfahrungen als Kindersoldaten gemacht und können beim Spielen hoffentlich wieder verloren gegangenes Vertrauen aufbauen.“ Schließlich sollen Psychotherapeuten angestellt werden, die Flüchtlingen mit traumatischen Belastungsstörungen professionelle Hilfe geben können.

Auch die unterstützten lokalen Initiativen im Verbreitungsgebiet der Schwäbischen Zeitung tragen dazu bei, dass sich Menschen in ihrer Heimat Perspektiven aufbauen. So versuchen Ellwanger Missionare, Notleidende in abgelegenen Gebieten im Südsudan mit lebenswichtigen Gütern zu versorgen. Der Eine-Welt-Kreis der katholischen Liebfrauengemeinde Mengen (Landkreis Sigmaringen) unterstützt seit dem vergangenen Jahr eine Berufsschule in Uganda, um jungen Menschen in Ostafrika eine Zukunftsperspektive zu geben. Der Verein „Piela“ aus Ochsenhausen (Landkreis Biberach) verkauft Mangos aus Burkina Faso zu fairen Preisen an Schulen in Oberschwaben. Mit den Spenden werden Schulen und Bildungseinrichtungen vor Ort unterstützt.

Auch Geflüchtete in Deutschland werden mit den Spendengeldern unterstützt, etwa in dem Upcycling-Projekt „Buntgut“ der Caritasregion Schwarzwald-Alb-Donau. Hier finden bis zu zehn Frauen mit Fluchtgeschichte die Gelegenheit, beim Angebot „Sprache und Nähen“ Deutsch zu lernen, ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen und die Näherei zu erlernen.

In diesem Jahr soll die Zusammenarbeit zwischen Diözesancaritasverband und Medienhaus fortgesetzt werden, die 2013 begann. 2013 und 2014 standen Projekte, die Kinderarmut bekämpfen, im Mittelpunkt der Arbeit. 2015 stellte die Schwäbische Zeitung die Hospizarbeit vor. Insgesamt spendeten die Leser bisher mehr als 1,4 Millionen Euro.

Der Caritasverband Rottenburg-Stuttgart e.V. ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg engagiert er sich politisch für die Interessen von armen, benachteiligten und hilfebedürftigen Menschen und tritt gegen deren Ausgrenzung ein. Regional und landesweit vertritt er die Interessen von 1.740 katholischen Einrichtungen und Diensten in wichtigen Fragen pflegerischer und sozialer Arbeit. Insgesamt arbeiten unter seinem Dach 33.000 hauptamtliche und genauso viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In neun Caritasregionen bietet der Caritasverband soziale Dienstleistungen für Kinder, Jugendliche und Familien, alte und pflegebedürftige Menschen, Menschen mit Behinderung, Arbeitslose, Wohnungslose, Menschen mit Fluchterfahrung oder mit einer Suchterkrankung an.

Kontakt
Diözesancaritasverband Rottenburg-Stuttgart
Eva-Maria Bolay
Strombergstraße 11
70188 Stuttgart
0711/2633-1288
bolay@caritas-dicvrs.de
http://www.caritas-rottenburg-stuttgart.de