Category Archives: Medizin, Gesundheit und Wellness

Medizin, Gesundheit und Wellness

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Eifersucht

Hypnose gegen Eifersucht | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Eifersucht

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eifersucht ist ein Thema, das viele Menschen zur Hypnosebehandlung bei dem Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg führt. Oft ist die Krise schon so zugespitzt, dass die Hypnose als letzter Ausweg gesehen wird, berichtet Elmar Basse. Naheliegenderweise und meistens durchaus auch zu Recht versuchen die meisten Menschen, ihre Probleme erst mal selbst in den Griff zu bekommen. Es ist ja auch nicht leicht, sich selbst einzugestehen, dass man ein Problem haben könnte, das einer professionellen Unterstützung bedarf, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Er gibt aber auch zu bedenken, dass ungünstigerweise eine erforderliche Behandlung nicht selten zu lange hinausgezögert wird, in dem Glauben, es werde sich schon irgendwie Besserung ergeben. Wenn diese aber nicht zeitnah eintritt oder sich der Zustand sogar verschlimmert, ist es wichtig, sich um Hilfe zu bemühen, sagt Elmar Basse, denn die Eifersucht kann ein zerstörerisches Gefühl sein und sowohl den eifersüchtigen Menschen selbst als auch diejenigen, auf die sich die Eifersucht richtet, sehr belasten. Nicht wenige Paare trennen sich wegen der Eifersucht mindestens eines der beiden Partner.
Da viele an Eifersucht leidende Menschen ihrem Problem mit eigener Kraft beikommen wollen – was allerdings voraussetzt, dass sie überhaupt erst einmal erkennen, dass sie tatsächlich ein Problem haben, was schon ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Besserung ist -, recherchieren sie nicht selten erst einmal im Internet. Dort werden die üblichen Erklärungsmuster angeboten, die aber mit dem realen individuellen Leben der Menschen oft nicht viel zu tun haben, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Zweifellos stoßen sie bei vielen auf Interesse, viele glauben sich auch in den Erklärungsangeboten wiederzufinden. Das liegt laut Elmar Basse aber nicht unbedingt an der tatsächlichen Plausibilität dieser Erklärungsangebote, sondern oft mehr daran, dass diese Erklärungen sozial gut kompatibel sind und sich leicht auf das eigene Erleben übertragen lassen. Nahezu jedem erscheint es plausibel, dass psychische Probleme in der Gegenwart etwas mit negativen Erfahrungen in der Kindheit zu tun haben müssen, dass diese sogar ursächlich seien für Erstere. Ausgeblendet beziehungsweise gar nicht erst in den Blick genommen wird dabei oft, dass Lebenssituationen sehr unterschiedlich erlebt und verarbeitet werden, je nach unseren Persönlichkeitsanlagen.
Diese indivduellen Anlagen prägen unser Erleben und Handeln, und zwar meist so automatisiert, dass wir es als „natürlich“ empfinden. Diese Anlagebereitschaften lassen sich jedoch regulieren, wenn wir Zugriff auf sie nehmen. Wir befreien uns aus dem Korsett des „Immer-so“ und können lernen, dass anderes Erleben und Handeln möglich ist. Hypnose bei Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann ein Weg dahin sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Wenn die Knochen dünn und brüchig werden – Verbraucherinformation der DKV

Wissenswertes über Osteoporose und was dagegen hilft

Wenn die Knochen dünn und brüchig werden - Verbraucherinformation der DKV

Mediziner verschreiben oft Medikamente, um die Knochen zu stärken.
Quelle: ERGO Group

Osteoporose ist weltweit die häufigste Knochenerkrankung. Auch in Deutschland ist sie verbreitet: Nach Expertenschätzungen sind mehr als sechs Millionen Menschen hierzulande betroffen, Tendenz steigend. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, klärt über Osteoporose und mögliche Therapiemaßnahmen auf. Außerdem weiß er, wie jeder sein Osteoporose-Risiko verringern kann.

Was ist Osteoporose?

Osteoporose bedeutet wörtlich übersetzt „poröser Knochen“ und wird daher im Volksmund häufig als Knochenschwund bezeichnet. Es handelt sich um eine Stoffwechselkrankheit, bei der der Körper verstärkt Knochensubstanz abbaut. In der Regel nimmt die Knochenmasse bis zum 30. Lebensjahr zu. Ab dann verlieren gesunde Menschen pro Jahr 0,5 bis 1 Prozent. „Das ist aber völlig normal“, erklärt Dr. Wolfgang Reuter. „Bei Osteoporose-Patienten geht die Knochendichte, also die Knochenmasse pro Volumeneinheit, pro Jahr im Extremfall bis zu sechs Prozent zurück.“ Als Folge können dann bereits bei geringen Belastungen oder einfachen Stürzen die Knochen brechen.

Ursachen und Risikofaktoren

Ärzte unterscheiden zwei Formen der Osteoporose: die primäre und die sekundäre. Die primäre Form tritt in 95 Prozent der Fälle auf. Sie entsteht einerseits bei Frauen in den Wechseljahren durch einen Mangel an Östrogen, das für den Knochenaufbau wichtig ist. Andererseits kann sich bei Männern und Frauen gleichermaßen mit zunehmendem Alter der Knochenabbau erhöhen, besonders ab dem 70. Lebensjahr. Mediziner sprechen dann auch von seniler Osteoporose. In den übrigen Fällen liegt eine sekundäre Osteoporose vor. Hier tritt der Knochenschwund als Folge anderer Erkrankungen – etwa Arthrose, Schilddrüsenüberfunktion – oder aufgrund einer dauerhaften Einnahme von Medikamenten, wie Kortison oder Antidepressiva, auf. Zusätzlich begünstigen weitere Faktoren beide Formen der Osteoporose: Beispielsweise sind Frauen aufgrund ihrer feiner gebauten Knochen generell häufiger betroffen. Auch die erbliche Veranlagung spielt eine Rolle. „Hatte ein Elternteil bereits mit Knochenschwund zu kämpfen, ist das Risiko für die Kinder erhöht“, weiß Reuter. Nicht zuletzt kann auch ein ungesunder Lebensstil mit wenig Bewegung, ungesunder Ernährung, Rauchen oder Übergewicht Osteoporose begünstigen.

Symptome und Diagnose

Das Tückische an dieser Krankheit ist, dass sie schleichend auftritt und lange ohne Symptome bleibt. „Ein ungewollter Gewichtsverlust um mehr als zehn Prozent oder Knochenbrüche bei geringen Belastungen können erste Anzeichen sein“, so Reuter. Häufig kommt es dann zu einem Oberschenkelhalsbruch oder zu einer Fraktur von Wirbelkörpern. Um derart schwerwiegende Folgen zu vermeiden, ist es wichtig, die Krankheit so früh wie möglich zu erkennen. Ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik ist die Knochendichtemessung (DXA). Röntgenstrahlen durchleuchten dabei die Lendenwirbelsäule und den Oberschenkelhals. So ermitteln die Ärzte den sogenannten T-Wert. „Er gibt an, um wie viele Einheiten die Knochendichte vom Standard T-Wert 0 – dem Wert einer 30-jährigen Person – abweicht. Ab einem T-Wert von -2,5 liegt eine Osteoporose vor“, erklärt Reuter.

Präventions- und Therapiemaßnahmen

Um der Krankheit vorzubeugen, rät der DKV Experte zu einem gesunden Lebensstil. Die Basis dafür ist eine ausgewogene Ernährung. Vor allem Kalzium und Vitamin D sind wichtig für starke Knochen. „Gute Kalzium-Lieferanten sind zum Beispiel Milchprodukte, Spinat oder Brokkoli“, so Reuter. „Gute Quellen für Vitamin D sind fettreicher Fisch, Eier oder Butter. Zudem ist Sonnenlicht sehr hilfreich. Denn mithilfe der Sonne bildet der Körper Vitamin D von selbst.“ Darüber hinaus ist regelmäßige Bewegung wichtig. Spazieren gehen etwa oder Schwimmen wirken sich positiv auf die Knochenstruktur aus und fördern Muskelkraft und Koordination. Da Rauchen dem Knochenaufbau schadet, besser ganz darauf verzichten. Wer bereits die Diagnose Osteoporose erhalten hat, sollte spätestens dann auf eine gesunde Lebensweise setzen. Bei einer fortgeschrittenen Osteoporose verschreiben Ärzte den Patienten meist Medikamente, die die Knochen stärken und den Abbau aufhalten. Schmerzen lassen sich beispielsweise durch Medikamente mit den Wirkstoffen Ibuprofen oder Diclofenac lindern. Auch physikalische Therapiemaßnahmen wie Massagen sowie Kälte- oder Wärmebehandlungen können helfen. „Wer Symptome bei sich bemerkt, sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Je früher die Krankheit erkannt und behandelt wird, desto weniger beeinträchtigt sie den Alltag und das Lebensgefühl“, schließt der DKV Experte ab.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.583

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Gesundheitszentrum Daniel Wahl in Sonthofen

Physiotherapie und Prävention in Sonthofen

Gesundheitszentrum Daniel Wahl in Sonthofen

Gesundheitszentrum Daniel Wahl in Sonthofen (Bildquelle: Daniel Wahl)

Physiotherapie und Prävention in Sonthofen: Daniel Wahl ist Physiotherapeut, DOSB-Sportphysiotherapeut, Manualtherapeut, Heilpraktiker und LOGI-Coach (Ernährung). Er ist seit mehr als zehn Jahren mit seiner Praxis für Physiotherapie und Prävention in Sonthofen ansässig. Er hat ein Therapiekonzept entwickelt, das den Patienten von der Schmerzbehandlung hin zur Aktivität und Erlangung der vollen Belastbarkeit in Beruf, Alltag und Sport führt. Dabei kam ihm auch seine jahrelange Erfahrung und hohe fachliche Kompetenz durch jahrelange Arbeit in Rehakliniken und im Spitzensport (Betreuung von Nationalmannschaften) zugute.

In seinem Gesundheitszentrum in Sonthofen hilft der Fachmann seinen Patienten mit einem ausgewählten und individuellen Angebot im Bereich Physiotherapie:

-bei orthopädischen Erkrankungen (Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Rückentraining)
-bei neurologischen Erkrankungen, auch Hausbesuche
-Behandlung bei Funktionsstörungen des Kiefergelenks
-Osteopathie
-Gesundheitskurse (Gesundes Joggen, Nordic Walking, Rückentraining)
-Programme zur Gewichtsabnahme
-Betreuung und Leistungstests für Spitzensportler
-Betriebliche Gesundheitsförderung

Spezialisierung:

-Rückenerkrankungen und Erkrankungen der Gelenke
-Neurologische Erkrankungen (Schlaganfall, Parkinson, Mutiple Sklerose)
-Sportphysiotherapie

Neben der Anwendung von Physiotherapie im konkreten Fall einer Erkrankung, legt Daniel Wahl auch großen Wert auf eine zielgerichtete Vorbeugung, um die Gesundheit zu unterstützen, zu fördern und so zu erhalten: „Die richtige Ernährung, Entspannung und aktive Bewegung, das sind wesentliche Bestandteile eines gesunden Lebens“, sagt der Fachmann. Daher hat er in seiner Praxis in Sonthofen das Therapiekonzept auch kontinuierlich um die Bereiche Prävention, betriebliche Gesundheitsförderung und Ernährung erweitert.
Die Patienten werden von Daniel Wahl und seinen hochqualifizierten Mitarbeitern betreut, die ebenfalls alle hinter seiner Praxisphilosophie stehen und für die Gesundheit der Patienten stets ihr Bestes geben. Regelmäßige Fortbildungen sorgen dafür, dass in der Sonthofener Praxis immer eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Therapie gewährleistet ist. Zudem hat eine intensive persönliche Betreuung für das ganze Team einen hohen Stellenwert.
Das Gesundheitszentrum in Sonthofen verfügt über ein umfassendes Netzwerk mit weiteren Fachleuten und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankenkassen, Pflegeheimen und Sportvereinen. Die Mitarbeiter in der Praxis für Physiotherapie bieten stets eine zeitnahe Terminvergabe. Zudem können Patienten die Notfallsprechstunde nutzen: Bei Bedarf kann man auch ohne Rezept kommen und erhält schnell einen Termin. Das Gesundheitszentrum befindet sich in einer guten Lage mit vielen kostenlosen Parkplätzen.

www.physio-wahl.de

Gesundheitszentrum Daniel Wahl, Physiotherapie und Prävention in Sonthofen

Firmenkontakt
Gesundheitszentrum Daniel Wahl, Physiotherapie und Prävention
Daniel Wahl
Martin-Luther-Straße 18
87527 Sonthofen
08321 / 800325
info@physio-wahl.de
https://www.physio-wahl.de

Pressekontakt
Kunze Median AG
Bärbel Reiner
Luitpoldstr. 250
80807 München
089/38187186
sem@kunze-medien.de
https://www.kunze-medien.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

SENCURINA Seniorenbetreuung jetzt neu in Braunschweig

24 Stunden Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause

SENCURINA Seniorenbetreuung jetzt neu in Braunschweig

Julia Bohlmann, Standortleitung SENCURINA Braunschweig

Braunschweig, den 13.10.2018: Jetzt neu und auch in Braunschweig. SENCURINA expandiert weiter und eröffnet zum 13.10.2018 einen Standort in Braunschweig und Umland.

Julia Bohlmann übernimmt als SENCURINA Standortleiterin die Bereiche Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter und Helmstedt.

Frau Bohlmann gewährleistet durch ihre regionale Verbundenheit die direkte Nähe und persönliche Betreuung ihrer Kunden. Sie ist in Braunschweig geboren und hat, bis auf einige Jahre im Ausland, ihre beruflichen Erfahrungen in Braunschweig gesammelt.
In den vergangenen 20 Jahren war Frau Bohlmann in der Geschäftsführung von 3 familiengeführten Braunschweiger Apotheken tätig.

Ihr erklärtes Ziel ist es:
Pflegebedürftigen zu realisieren im gewohnten Umfeld zu bleiben und den Betroffenen, bzw. deren Angehörigen eine Betreuungskraft zu vermitteln, die Sie qualifiziert und liebevoll unterstützt Ihren Alltag zu meistern. Wichtig ist ihr, dass Klient und Betreuungskraft zu einander passen. Sowohl was die fachliche Qualifikation betrifft, als auch, dass die „Chemie“ stimmt. Alle Sencurina Betreuungskräfte befinden sich in einem legalen Arbeitsverhältnis und sind sozialversichert

SENCURINA hat es sich zur Aufgabe gemacht, älteren Menschen eine optimale, individuelle und bezahlbare Versorgung in den eigenen 4 Wänden möglich zu machen, so dass sie im Idealfall ein Leben lang selbstbestimmt zu Hause wohnen.

Angeboten wird sowohl das „betreute Wohnen zuhause“, als auch die regelmäßige Alltagshilfe, von wenigen Stunden pro Woche bis hin zur 24 Stunden Betreuung. Die SENCURINA Gruppe ist in der Lage schnell und zuverlässig auf eine Vielzahl von erfahrenen Betreuungskräften zurückzugreifen.

Sencurina bietet eine telefonische Erreichbarkeit an 365 Tagen im Jahr in der Zeit von 6 bis 23 Uhr.
In folgenden Gebieten steht Frau Bohlmann als persönliche Ansprechpartnerin zur Verfügung:
Braunschweig und Salzgitter, sowie die gesamten Landkreise von Wolfenbüttel und Helmstedt.

Sencurina Seniorenbetreuung und Seniorenassistenz stundenweise, beides auch im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung und Pflege, Demenzbetreuung und Pflege

Firmenkontakt
SENCURINA Braunschweig
Julia Bohlmann
Jasperallee 71
38102 Braunschweig
0531 28 310 520
0531 28 310 529
braunschweig@sencurina.de
https://sencurina.de/standorte/braunschweig/

Pressekontakt
SENCURINA GmbH
Uwe Meinken
Hollerallee 8
28209 Bremen
0421-95910 188
kontakt@sencurina.de
http://www.sencurina.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Steigende Nachfrage veranlasst zur Expansion: HNO-Spezialisten Dr. Tuna und Dr. Theisen übernehmen Filialpraxis in Bergen-Enkheim

Bisheriger Arzt, Dr. Andreas Maier, nun komplett ausgestiegen

Steigende Nachfrage veranlasst zur Expansion:  HNO-Spezialisten Dr. Tuna und Dr. Theisen übernehmen Filialpraxis in Bergen-Enkheim

Dr. med. Altuğ Tuna ist HNO-Facharzt mit der Zusatzbezeichnung “Plastische Operationen”

(Frankfurt, Oktober 2018) Das Wachstum geht weiter: Das HNO-Team von Dr. Altug Tuna und Dr. Günter Theisen expandiert nach Bergen-Enkheim. Nach einer Übergangsphase von mehreren Monaten geht nun mit dem endgültigen Ausscheiden des früheren Inhabers der Zulassung, Dr. Andreas Maier, die Filialpraxis HNO Bergen-Enkheim vollständig in das Management von Dr. Tuna und Dr. Theisen über. Geleitet wird das Team vor Ort von der erfahrenen HNO-Ärztin Dr. Grit Altnöder-Schmidt. Von der Behandlung einfacher Ohrenerkrankungen bis hin zur komplexen Nasennebenhöhlenchirurgie – im Rhein-Main-Gebiet sind fachärztliche HNO-Expertise, medizinisches Fingerspitzengefühl und eine gleichzeitige Leidenschaft der Mediziner für Ästhetik gefragter denn je. Die steigende Nachfrage nach Terminen und der starke Patientenzuwachs in den vergangenen Jahren haben Dr. Tuna und seinen Partner jetzt dazu bewegt, zusätzlich eine Filialpraxis in Bergen-Enkheim zu übernehmen, um den Bedarf ihrer Patienten im Raum Frankfurt decken zu können und Menschen mit Nasenfehlfunktionen oder -stellungen zur Rehabilitation im Rahmen der funktionell-ästhetischen Nasenchirurgie zu verhelfen.

Schon früh entwickelte Dr. Tuna, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“, eine Leidenschaft für Nasen. Diese nahm er zum Anlass, sich auf die funktionell-ästhetische Nasenchirurgie zu spezialisieren. Der Experte war viele Jahre als Oberarzt in HNO-Abteilungen renommierter Kliniken tätig, bevor er sich zusammen mit seinem Partner Dr. Günter Theisen mit der Gemeinschaftspraxis HNO Goethestraße im Herzen Frankfurts niederließ – die erfolgreiche Praxis feierte gerade ihr fünfjähriges Jubiläum. Für die Übernahme der Filialpraxis in Bergen-Enkheim kann Dr. Tuna deshalb aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen. Über seine HNO-Expertise hinaus bietet er Patienten aber noch mehr: Mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“ verfügt er in diesem hochanspruchsvollen Feld der HNO-Medizin über eine Doppelqualifikation und kann seinen Patienten dadurch in nur einem Eingriff Nasen mit Form und Funktion in Vollendung verleihen.

Zweiter Standort für Patienten aus dem Großraum Frankfurt
„In unserer Expansionsstrategie war die Übernahme der Filialpraxis in Bergen-Enkheim der nächste logische Schritt. Die Nachfrage nach Terminen und die Neuanmeldung sowie Überweisungen vieler Patienten aus dem Großraum Frankfurt haben Dr. Theisen und mich dazu bewegt, die Einrichtung als zusätzliche Gemeinschaftspraxis im Stadtgebiet zu übernehmen“, so Dr. Tuna. Darüber hinaus ist bereits weitere Expansion in Planung. Weil sich der vorige Praxisinhaber Dr. Andreas Maier zum 1. Juli diesen Jahres zur Ruhe setzen wollte, vereinbarten die beiden langjährigen Kollegen, dass der Praxisbetrieb durch die Übernahme von Dr. Tuna und Dr. Theisen erhalten bleiben soll: „Es ist absolut im Sinn von Dr. Maier und mir, dass die HNO-Praxis in Bergen-Enkheim auch als solche weitergeführt und die Patienten weitestgehend übernommen werden“, erklärt der Facharzt. „Mit Dr. Grit Altnöder-Schmidt haben wir eine überaus fachkompetente und hocherfahrene Kollegin, die die Patienten vor Ort betreut. Mit ihr stehen wir im permanenten und transparenten Austausch über alle Praxis- und Patientenbelange – die Zusammenarbeit läuft hervorragend und auch die Patienten fühlen sich überaus wohl“, so der HNO-Spezialist.

Zwei in eins – Funktionswiederherstellung und „Nose-Couture“
Für Dr. Tuna steht das Wohl der Patienten immer an erster Stelle. Seine Behandlungsschwerpunkte sind die Nasennebenhöhlenchirurgie und Nasenscheidewandkorrekturen ohne die Verwendung von Tamponaden, die oft nach einer Operation zur Blutstillung eingesetzt werden und später häufig große Schmerzen verursachen können. Die Spezialisierung auf Nasen entspringt dabei seiner persönlichen Leidenschaft für schöne, natürliche Gesichtsformen und seinem Sinn für Ästhetik. Die Wiederherstellung der Nasenfunktion hat für den HNO-Spezialisten mit der seltenen Zusatzqualifikation im Bereich der plastischen Chirurgie höchste Priorität. Weil bei vielen Patienten gleichzeitig auch der Wunsch besteht, eine schöne Nasenform zu erhalten, können sie bei Dr. Tuna in nur einem Eingriff sowohl Funktion als auch eine natürlich ästhetische, individuell abgestimmte Nasenoptik bekommen. „Ich habe den persönlichen Anspruch, beide Parameter auf höchstem Niveau zu erfüllen: die medizinische Wiederherstellung der natürlichen Funktion und ein optisch schönes Ge-samterscheinungsbild der Nase durch perfekte Proportionen und Symmetrie. Ich nenne mein Konzept „Nose-Couture““, so Dr. Tuna.

Der HNO-Spezialist steht für Interviews oder Hintergrundgespräche jederzeit gerne zur Verfügung.

Dr. med. Altug Tuna ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“. Seit 2013 führt er als niedergelassener Arzt seine eigene HNO-Praxis in der Frankfurter Goethestraße, die das gesamte Leistungsspektrum der HNO-ärztlichen Therapieverfahren umfasst. Er gehört zu den renommiertesten Spezialisten im Rhein-Main-Gebiet für die funktionell-ästhetische Nasenchirurgie (Rhinoplastik) und die plastische Gesichtschirurgie. Seine Behandlungsschwerpunkte sind die Nasennebenhöhlenchirurgie und Nasenscheidewandkorrekturen ohne die Verwendung von Nasentamponaden, die oft nach einer Operation zur Blutstillung eingesetzt werden und später häufig zu großen Schmerzen führen. Zusätzlich gehören die Gesichtsfaltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure und die Schnarchtherapie zu seinen Therapieschwerpunkten.

Weitere Informationen zu Dr. Altug Tuna finden Sie unter www.hno-goethestrasse.de

Firmenkontakt
HNO-Praxis Goethestraße
Altuğ Tuna
Goethestrasse 3
60313 Frankfurt am Main
(+49) 0611 39539-22
c.wittemann@public-star.de
http://www.hno-goethestrasse.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Caroline Wittemann
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
+49 (0) 611 39539-22
c.wittemann@public-star.de
http://www.public-star.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Form und Funktion in Vollendung im Herzen Frankfurts – HNO-Praxis Goethestraße feiert fünfjähriges Jubiläum

Form und Funktion in Vollendung im Herzen Frankfurts -  HNO-Praxis Goethestraße feiert fünfjähriges Jubiläum

Dr. med. Altuğ Tuna ist HNO-Facharzt mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“

(Frankfurt, Oktober 2018) Jubiläum in der HNO-Praxis in der Frankfurter Goethestraße: Seit fünf Jahren schon kommen Menschen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus, um sich von Dr. med. Altug Tuna, Dr. med. Günter Theisen und ihrem Team erfahrener HNO-Fachärzte behandeln zu lassen. In den hochmodernen Praxisräumen auf Frankfurts Edelmeile wird das gesamte Leistungsspektrum sowohl der konservativen HNO-ärztlichen Therapien als auch fachspezifischer operativer Eingriffe geboten. Darüber hinaus verhilft Dr. Tuna, langjähriger Klinik-Oberarzt mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“, Patienten mit Nasenfehlfunktionen oder -stellungen zur Rehabilitation im Rahmen der funktionell-ästhetischen Nasenchirurgie – und somit zu einer Verbesserung der Lebensqualität. Seine Spezialdisziplinen sind unter anderem die Nasennebenhöhlenchirurgie und Nasenscheidewandkorrekturen ohne die Verwendung von Tamponaden, die oft nach einer Operation zur Blutstillung eingesetzt werden und später häufig starke Schmerzen verursachen können. „Wir möchten, dass sich Patienten in unserer Praxis mit jedem HNO-Anliegen gut aufgehoben fühlen, und es ist uns wichtig, sie dabei individuell, fachkompetent und in einer angenehmen Atmosphäre zu behandeln“, so Dr. Tuna.

Wegen des ausgezeichneten Rufs kommen auch zahlreiche Stars und Patienten aus dem Ausland in die HNO-Praxis in der Goethestraße. Sie alle schätzen insbesondere die individuelle Behandlung, die ihnen bei Dr. Tuna und seinem Team zuteil wird. Die besondere Qualität der Versorgung spiegelt sich auch in der außergewöhnlichen Architektur und Ausstattung der Praxisräume wider, die den Patienten den Aufenthalt besonders angenehm machen. Deshalb ist die Praxis aus Frankfurt nicht mehr wegzudenken. „Die vielen Patienten, die sich an uns wenden, haben häufig schon einen langen Leidensweg hinter sich und sind sehr froh, bei uns professionell und persönlich beraten zu werden“, so Dr. Tuna, der die Praxis gemeinsam mit Dr. Theisen im Jahr 2013 eröffnet hat.

Hohe Nachfrage veranlasst zur Expansion
Die steigende Nachfrage nach Terminen und der starke Patientenzuwachs in den vergangenen Jahren hatten Dr. Tuna sogar dazu bewegt, eine Filialpraxis in Bergen-Enkheim zu übernehmen. Weitere Expansion ist bereits in Planung. Er kann dabei aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen: Der Facharzt für HNO war viele Jahre als Oberarzt in renommierten Kliniken tätig, bevor er sich mit der Gemeinschaftspraxis im Herzen Frankfurts niederließ. Mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“ hat Dr. Tuna seinen Kompetenzbereich um die plastische Chirurgie erweitert. Darüber hinaus wurde er von der Deutschen Gesellschaft für ästhetische Botulinumtoxin Therapie e. V. (DGBT) als Therapeut für die nicht operative Faltenbehandlung mit Botox und Fillern zertifiziert.

„Nose-Couture“ – individuelle Medizin und Ästhetik aus einer Hand
Operationen wie Nasenkorrekturen gehören in Deutschland mittlerweile zu den häufigsten funktionell-ästhetischen Eingriffen. Dem Organ eine schöne Form zu verleihen und gleichzeitig die natürliche Nasenfunktion wiederherzustellen gilt im Bereich der plastischen Chirurgie allerdings als Königsdisziplin. Mit seinem zusätzlichen Schwerpunkt auf der ästhetischen Rhinoplastik bietet HNO-Spezialist Dr. Tuna Patienten deshalb eine Doppelqualifikation auf höchstem Niveau: „Für mich ist die Nase in erster Linie ein Organ, dessen Funktion sichergestellt werden muss. Dabei möchte ich meinen Patienten aber gleichzeitig zu einem schönen, individuell zu ihrem Gesicht passenden Äußeren verhelfen“, erklärt er. Dr. Tunas Leidenschaft für seinen Beruf und seinen Sinn für Schönheit können die Patienten anschließend sehen und spüren, wenn sie in nur einem Eingriff beides erhalten haben: die natürliche Funktionalität ihrer Nase sowie perfekte Gesichtsproportionen und -symmetrie. „Wir nennen dies „Nose-Couture“ – Nasen mit Form und Funktion in Vollendung“, erläutert Dr. Tuna.

Der HNO-Spezialist steht für Interviews oder Hintergrundgespräche jederzeit gerne zur Verfügung.

Dr. med. Altug Tuna ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) mit der Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“. Seit 2013 führt er als niedergelassener Arzt seine eigene HNO-Praxis in der Frankfurter Goethestraße, die das gesamte Leis-tungsspektrum der HNO-ärztlichen Therapieverfahren umfasst. Er gehört zu den renommiertesten Spezialisten im Rhein-Main-Gebiet für die funktionell-ästhetische Nasenchirurgie (Rhinoplastik) und die plastische Gesichtschirurgie. Seine Behandlungsschwerpunkte sind die Nasennebenhöhlenchirurgie und Nasenscheidewandkorrekturen ohne die Verwendung von Nasentamponaden, die oft nach einer Operation zur Blutstillung eingesetzt werden und später häufig zu großen Schmerzen führen. Zusätzlich gehören die Gesichtsfaltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure und die Schnarchtherapie zu seinen Therapieschwerpunkten.

Weitere Informationen zu Dr. Altug Tuna finden Sie unter www.hno-goethestrasse.de

Firmenkontakt
HNO-Praxis Goethestraße
Altuğ Tuna
Goethestrasse 3
60313 Frankfurt am Main
(+49) 0611 39539-22
c.wittemann@public-star.de
http://www.hno-goethestrasse.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Caroline Wittemann
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
+49 (0) 611 39539-22
c.wittemann@public-star.de
http://www.public-star.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Welche Mittel haben wir, unsere geistigen Leistungsfähigkeiten in jedem Alter zu verbessern?

Das Gedächtnis ist kurz und das Leben so lang. Honoré de Balzac (1799 – 1850)

Welche Mittel haben wir, unsere geistigen Leistungsfähigkeiten in jedem Alter zu verbessern?

Die Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V. begrüßt als Referenten am 20.10.2018 von 16:27 – 18:00 Uhr, im Albert-Schweitzer-Saal, paulus-gemeindehaus, Jagdhausstr. 18, 76530 Baden-Baden: Prof. Dr. med. Bernd Fischer, Hirnforscher und Begründer des Brainjoggings® und Mitbegründer des Gehirnjoggings. Autor/Koautor von mehr als 60 Büchern und ca. 400 Veröffentlichungen. Chefarzt a. D. der ersten deutschen Memoryklinik. Träger des Hirt-Preises. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der WissIOMed® Akademie. Präsident des Verbandes der Gehirntrainer Deutschlands VGD® und der Memory-Liga.

Wie ein deutsches Sprichwort trefflich zu sagen pflegt, das Alter kommt ungeladen und bedeutet, das nicht mehr umkehrbare Ende eines hoffentlich fröhlichen und erfolgreichen Lebens. Der biologische Prozess, der diesem Ereignis in den meisten Fällen vorausgeht, ist der Alterungsprozess, ein physiologischer Vorgang, der bei mehrzelligen Organismen früher oder später zum Organverlust führt. Allgemein gibt es in der Gerontologie verschiedene Ansätze diesen Vorgang zu beschreiben und wird im Kern als eine zeitgebundene Veränderung des Organismus im Laufe seines Lebens betrachtet. Die positive Veränderung des Organismus, das Erwachsenwerden (Adoleszenz) wird dabei einer negativen Veränderung, der Vergreisung (Seneszenz), gegenübergestellt. Diese irreversible zeitliche Abhängigkeit geistiger und körperlicher Veränderungen kann anhand einer Vitalitätskurve dargestellt werden und obliegt laut einigen Autoren den Bedingungen der Universalität, der Systemimmanenz und der Irreversibilität. Allgemein kann genetische Disposition sowie das äußere Umfeld, das heißt die Wechselwirkung des Menschen mit seiner Umwelt den Alterungsprozess beschleunigen oder verlangsamen. Den negativen Veränderungen der sensorischen und körperlichen Fähigkeiten, dem physiologischen Altern, wird so ein sekundäres: durch Bewegungsmangel, äußeren Einflüssen, Krankheiten und Fehlernährung hervorgerufenes Altern gegenübergestellt.

Um die geistige Leistungsfähigkeit zu verstehen, muss man das Gedächtnis verstehen

Die Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V. befasst sich bewusst mit dem Schwerpunkt des Selbstmanagements und den damit einhergehenden Managementtechniken, Planungsmethoden, Führungslehren und der Psychologie. Die Leistungsfähigkeit und die damit verbundene körperliche sowie geistige Fitness zur Nutzung von Fähigkeiten und Fertigkeiten spielen dabei eine gewichtige Rolle. Das menschliche Gedächtnis als solches arbeitet, wie viele andere Nervensysteme unterschiedlicher Lebewesen, mit der Informationsverarbeitung und Speicherung von Informationen (Gedächtnis) sowie des Erinnerns und Vergessens. Die im Gedächtnis abgelegten Informationen werden bewusst oder unbewusst im Lernprozess verarbeitet, der somit mit der Aufnahme der Informationen betraut ist. Als Erinnerung wird der Abruf dieser Informationen verstanden. Das Gedächtnis ist stufenförmig angeordnet und in verschiedene Arbeitsbereiche gegliedert, die hinsichtlich der Speicherdauer sowie der Art des Gedächtnisinhaltes voneinander unterschieden werden. Einem sehr kurzweiligen und nur bis zu ein paar Sekunden andauernden sensorischen Ultrakurzzeitgedächtnis kann so ein über mehrere Minuten andauerndes Kurzzeitgedächtnis und ein über Tage bis zum Lebensende andauerndes Langzeitgedächtnis entgegengestellt werden. Diese Gedächtnisformen können auch hinsichtlich ihrer Speicherkapazität voneinander unterschieden werden. Die vom Arbeitsgedächtnis durch Wiederholung zugeführten Gedächtnisinhalte werden entweder dem deklarativen Langzeitgedächtnis, zur Speicherung von bewusst zugänglichen Gedächtnisinformationen wie Fakten, Ereignisse und Weltwissen zugeordnet oder dem prozeduralen Langzeitgedächtnis in Form von unbewusst abrufbaren Fertigkeiten und Fähigkeiten der Motorik. Sowohl der Abruf von Gedächtnisinhalten als auch das Lernen sind konzentrationsabhängig, wobei sich beide Prozesse ebenfalls von der Aufmerksamkeit beeinflussen lassen.

Die geistige Fitness im Alter – physiologische und psychologische Unterschiede zwischen Jung und Alt

Die Altersabhängigkeit des Körpers macht auch vor den Gehirnzellen keinen Halt und betrifft die Zellkörper der Nervenzellen gleichermaßen wie die Synapsen zwischen den Zellen. Da das Gedächtnis auf die Plastizität der Nervenenden beim Lernen neuer Gedächtnisinhalte angewiesen ist, wäre ein Verlust dieser Eigenschaft theoretisch fatal. Leider macht das Alter den grauen Zellen recht schnell schwer zu schaffen und die geistige Leistungsfähigkeit im Alter nimmt ab, da Synapsen nur bis zu einem Alter von 12 Jahren im Überschuss produziert werden. Danach geht die Synapsenbildung zurück und betrifft unterschiedliche Gehirnregionen mehr oder weniger stark. In der grauen Substanz vermindert sich die Dichte an Synapsen mit dem Alter vor allem durch einen Verlust dendritischer Dornen. In der weißen Substanz hingegen verringert sich die Dichte an Myelin umhüllten Nervenfasern. Mit zunehmendem Alter schwindet die Gehirnmasse in manchen Gehirnregionen somit regelrecht. Einer Hypothese zufolge sind demnach gerade die Gehirnregionen als Erstes vom Alter betroffen, deren Entwicklung am längsten dauerte. Dazu gehört der präfrontale Cortex, dem Areal, welches die Aufmerksamkeit steuert. Des Weiteren nimmt im Alter die Bildung von Neurofibrillen zu, die verklumpt für das Absterben von Nervenzellen gerade bei Alzheimer-Patienten verantwortlich sind. Die Demenz, die oft mit Alzheimer einhergeht, ist die häufigste Demenzerkrankung bei Personen über 65 Jahren. Die Konzentration des Botenstoffes Dopamin und anderer Neurotransmitter verringert sich im Alter zunehmend und stört die Bewegungskontrolle sowie die Motivation, geistige Konzentration und Aufmerksamkeit, die für Lernvorgänge unabdingbar sind. Bei einer neurodegenerativen Erkrankung wie zum Beispiel Demenz kann jedoch schon sehr früh durch Methoden des Gehirntrainings und Brainjoggings eine Demenzvorbeugung betrieben sowie durch eine gesunde Lebensweise der Organismus nachhaltig gestärkt werden.

Demenzvorbeugung und hohe geistige Leistungsfähigkeit im Alter

Das Alter hört sich laut vorausgegangenen Aussagen wie ein Horrorstreifen an, aber so schlimm, wie es klingt, ist es erwiesenermaßen gar nicht. Wie Studien zeigen konnten, sinkt zwar die Verarbeitungsgeschwindigkeit mentaler Prozesse mit zunehmendem Alter, dies kann aber durch Wissen und Erfahrung im Arbeitsleben und im Alltag kompensiert werden. Das heißt, die Vermeidung von Fehlern beim Ausführen einer Tätigkeit gleicht die zunächst langsamere Reaktionsgeschwindigkeit bei älteren Menschen erfahrungsgemäß wieder aus. Wissen und Erfahrungen, die sich Kinder schon in jungen Jahren durch z. B. ein anregungsreiches Umfeld angelernt haben, entwickeln ein stärker strukturiertes Gehirn mit größeren Nervenzellen und mehr Synapsen. Wird der Mensch älter, wirken sich Gehirntraining in Form von Brainjogging positiv auf die geistige Leistungsfähigkeit im Alter aus. Mittels Brainjogging lassen sich so gezielt bestimmte Hirnareale trainieren und die kognitive Leistung erhöhen. Mnemotechniken schärfen nachweislich die Konzentrationsfähigkeit und steigern die Gedächtnisleistung. Durch frühes Training wird so aktiv Demenzvorbeugung betrieben und das Gedächtnis bleibt auch im Alter fit und aktiv.
Vortrag:
Kostenbeitrag: Gäste 20 €, GfA-Mitglieder ebenso wie Gabal-Mitglieder und Strategieforumsmitglieder: frei

Die GfA widmet sich der Entwicklung und Verbreitung von Kenntnissen und Methoden für die berufliche Chancenmehrung und eine aktive Lebensgestaltung.
Wir vermitteln Know-how für den privaten und beruflichen Erfolg an unterschiedliche Berufs- und Altersgruppen.

Hauptthemen sind Arbeitsmethodik, Führung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung.
Dazu führen wir regionale Gruppenabende in ca. fünfzehn Regionen, Falkenstein-Seminare und andere überregionale Veranstaltungen durch.
Wir veröffentlichen regelmäßig die Mitgliederzeitschrift „forum“ und den Newsletter „GfA Aktuell“.

Die GfA fördert somit ihre Interessenten, mehr noch ihre Mitglieder dabei, aktiv Grundsätze und Methoden zur erfolgreichen Gestaltung ihres Arbeits- und Privatlebens zu erlernen und anzuwenden. Die GfA versteht sich als neutrales Forum, sowohl in politischer, weltanschaulicher und religiöser Hinsicht.

„Nutzen bieten – Nutzen ernten“ ist unser Grundsatz. (nach Dr. Gustav Großmann, aus dem Leitbild 2008 der GfA)

Kontakt
Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V., Gruppe Baden-Baden
Helmut Kluger
Aumattstr. 21
76530 Baden-Baden
+49 7221 6 52 15
presse@g-f-a.de
https://gfa-forum.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Was Emotionen mit uns machen

… weiß Sabine Zehnder. Mit „Life Reanimation“ hilft sie dabei, das Leben zu ordnen und wieder klar Entscheidungen zu treffen, wenn alles Kopf steht

Was Emotionen mit uns machen

Sabine Zehnder gibt Tipps, wie Stress und Chaos aufgelöst und geordnet werden kann.

Stress – jeder erlebt ihn auf die unterschiedlichste Weise. Der eine wird von ihm zu Höchstleistungen angespornt. Ein anderer lässt sich dazu verleiten, extremen Druck zu verspüren und nicht mehr klar denken zu können. Dabei ist Klarheit im Kopf und im Handeln entscheidend, den Stress wieder aufzulösen. „Der größte Feind in stressigen Situationen ist die Emotion“, erklärt Sabine Zehnder, die ihren Kunden mit Sparring und Coaching einen Masterplan für ihr Leben entwickelt, der funktioniert.

Was macht die Emotion mit einem Menschen unter Stress? „Sie verleitet ihn dazu, ohne Struktur und nachvollziehbaren Prioritäten zu agieren. Geordnetes wird konfus, Vorgenommenes verliert seinen Plan“, sagt die Unternehmerin, die mit der „Zehnder-Methode“ den Weg raus aus dem Schlamassel zeigt. Denn wer in dem Stress bleibe, vergrößert das Chaos entweder, oder – aber nur wenn es gut läuft – erhält den gegenwärtigen Zustand.

Wie schaut das in der Praxis aus? Emotionen können zu Vermeidungsverhalten führen, ein schlechtes Gewissen auslösen oder Zweifel wecken: „Wer sich aus dieser Umklammerung lösen möchte, muss sich jetzt für den Gegenangriff wappnen“, betont Zehnder. Dazu gilt, alles aufzuschreiben, was man tun muss oder will. Anschließend kann man die Handlungen und Themen auf der Liste vier Kategorien zuteilen: „Den Quick Wins; den dringenden und/oder wichtigen; den schnellen und den einfachen“, führt Zehnder die Kategorien aus.

Mit dieser Vorgehensweise könne man die Themen herausfiltern, die sehr wenig Aufwand erfordern und viel Nutzen für die Situation haben; kurzfristigen Handlungsbedarf benötigen, von jemand anderem erledigt werden können oder gerne selbst erledigt werden möchten. „Aller Anfang ist dabei schwer – oder vielleicht auch nicht. Einmal begonnen wird sich der Stress reduzieren und das Chaos wieder ordnen“, schließt Zehnder, die unter anderem auch Vorträge hält und auf ihrer Website Videos, Audios und weitere Artikel zur Verfügung stellt.

Mehr zu Sabine Zehnder – Life Reanimation – gibt es auf ihrer Website unter: https://www.life-reanimation.de

Sabine Zehnder ist eine Spezialistin dafür, schwierige Projekte aufzuräumen – in der IT-Branche und im Leben. Ihr sehr spezieller Lebenslauf erforderte sehr früh die Eigenschaft, Probleme eigenständig zu lösen. Diese Fähigkeit hat sie schließlich zu ihrem Beruf gemacht. Als Managerin für IT-Projekte und als Coach bringt sie fachliches Know-how mit menschlichem Fingerspitzengefühl zusammen, sorgt für eine ganz individuelle Lösungsstrategie und ermöglicht so den Weg aus jeder Krise. Als Vortragsrednerin kombiniert sie Fachwissen mit Tiefgang, Erfahrung und Humor.

Kontakt
Sabine Zehnder – Life Reanimation
Sabine Zehnder
Angerfeld 10
86944 Unterdießen
+49 (0) 174 – 99 88 33 2
post@life-reanimation.de
http://www.life-reanimation.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Citizen Drucker verbessern die Patientenversorgung in Israel

Citizen Drucker verbessern die Patientenversorgung in Israel

Israel Hospital (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Mit der Entwicklung eines maßgeschneiderten Druckerpakets hat Citizen Systems Europe bei einem Netzwerk öffentlicher Krankenhäuser in Israel dazu beigetragen, die Kosten zu senken und die Patientenversorgung zu verbessern.

Das allerletzte, was ein Arzt tun will, ist, mitten in einer Konsultation die IT-Abteilung anzurufen, weil der Drucker nicht funktioniert. Allgemein gilt, dass Drucker unauffällig und zuverlässig im Hintergrund arbeiten sollten. Was im Büro eine einfache Basisanforderung ist, hat in einem Krankenhaus allerhöchste Priorität: Denn hier geht es um mehr als nur um den Ausdruck von Notizen und Dokumenten. Vielmehr ist das gesamte Patienten-Informations-Management betroffen.

Krankenhäuser müssen sich auf effektive und präzise Drucker verlassen können, weil sie damit Barcodeetiketten herstellen, die wichtige Patientendaten enthalten, wie persönliche Informationen zu Identität, Blutgruppe, Angaben zur Station und zum geplanten Eingriff. Diese Etiketten kommen beispielsweise in die Patientenakte oder werden auf Blutprobenröhrchen aufgeklebt.

Citizen Systems Europe hat für diese Anforderungen kürzlich ein kundenspezifisches Paket entwickelt, das die Effektivität der Drucker und die Sicherheit der Patienten optimiert. Citizen eilt sein guter Ruf in puncto Zuverlässigkeit voraus. Deshalb entschieden sich mehrere öffentliche Krankenhäuser in Israel für die Drucker CL-E720 und CL-S621. Darunter das Ziv Medical Center, das Galilee Medical Center, das Hillel Yaffe Medical Center, das Assaf Harofeh Medical Center und das Tel Aviv Sourasky Medical Center.

„Barcodes spielen heute in Krankenhäusern eine wichtige Rolle: Dabei dürfen keine Fehler passieren. Nehmen wir an, es würde dem falschen Patienten etwas gegeben werden – das hätte katastrophale Folgen“, erklärt Noam Kvitny, Technischer Manager des Geschäftsbereichs Solutions bei Adisma 2000 Ltd, dem Distributor von Citizen Druckern in Israel.

Das Krankenhausnetzwerk wollte seine bestehenden Drucker ersetzen, nachdem diese sich als sehr unzuverlässig erwiesen hatten und den täglichen Anforderungen des Krankenhauses nicht mehr gerecht wurden. Adisma wurde eingeladen, die bestehende Einrichtung zu überprüfen und eine Lösung zu entwickeln.

„Die vorherigen Drucker hatten diverse technische Mängel“, so Noam Kvitny. „Jede Woche kamen drei Serviceanrufe von der IT-Abteilung. Mit den neuen Citizen-Druckern gehört das der Vergangenheit an, denn sie sind auf anspruchsvolle Anwendungen ausgelegt und wesentlich zuverlässiger.“

Höhere Zuverlässigkeit bedeutet, drastisch verringerte Ausfallzeiten. Ärzte und Pflegepersonal haben mehr Zeit für die Bewältigung ihrer Aufgaben und verschwenden keine Zeit damit, sich Sorgen über Druckerfehlfunktionen zu machen.

Einer der umfangreichsten Teile des Liefervertrags bestand in der Programmierung einer kundenspezifischen Firmware für die Drucker, die es ihnen ermöglichte, eine Verbindung mit dem bestehenden IT-System des Krankenhauses herzustellen. Dies alles musste als Vorleistung erbracht und gemäß den Anforderungen und zur Zufriedenheit des Krankenhauses nachgewiesen werden, noch bevor der Zuschlag erteilt wurde. Zum Beispiel mussten die Drucker die Etiketten auf Hebräisch beschriften, das von rechts nach links gelesen wird. „Es gab eine enge Zusammenarbeit zwischen Adisma und Citizens Software-Experten in Deutschland“, so Noam Kvitny.

Der hauptsächlich eingesetzte Drucker von Citizen, der mittlerweile flächendeckend in den Krankenhäusern genutzt wird, ist der CL-E720. Der Thermotransfer-Etikettendrucker ist mit LAN- und USB-Schnittstellen ausgestattet und verfügt über das ARCP™ Anti-Knitter- und automatische Spannsystem, das eine scharfe, qualitativ hochwertige Druckqualität garantiert. Besonders wichtig für Krankenhäuser ist der ultraschnelle Ausdruck – bis zu 200 mm pro Sekunde (8 Zoll pro Sekunde), und die sehr große Medienkapazität, die Rollen bis zu 200 mm (8 Zoll) aufnehmen kann.

Neben seiner Zuverlässigkeit punktete der Drucker mit seiner Langlebigkeit, mit Einsatzbereitschaft rund um die Uhr, und mit seinem guten Preis. Hinzu kam ein gutes Timing: „Er passte perfekt zu allen Kundenbedürfnissen und kam genau zur richtigen Zeit auf den Markt“, so Noam Kvitny.

Adisma lieferte noch weitere Citizen-Drucker im Rahmen des Vertrages, so den CL-S621, der überwiegend in Laboren und Blutbanken eingesetzt wird. Der CL-S621 ist ein präzisionsgefertigter, schneller und einfach zu bedienender Desktop-Drucker, der mit Hi-Lift™ Metallmechanismus und dem innovativen ARCP™ Antiknitter- und automatischen Spannsystem ausgestattet ist.

Laut Noam Kvitny sind die neuen Drucker den vorhergehenden in mehrfacher Hinsicht überlegen: Sie sind einfacher zu bedienen, haben eine kleinere Grundfläche und die Druckköpfe sind leichter zu wechseln. Insgesamt haben sie bessere Gesamtbetriebskosten, verglichen mit früheren Ersatzdruckern. Während die vorherigen Drucker eine Garantie von einer Million Zoll (2.540.000 Zentimeter) hatten, geben die neuen eine Garantie in doppelter Höhe.

In Israel existieren zehn staatliche Krankenhäuser, wovon sieben den Vertrag mit Citizen geschlossen haben. Jedes Krankenhaus benutzt zwischen 20 und 50 Druckern, sagt Noam Kvitny. Und diese Zahl steigt, da die alten Drucker allmählich ersetzt werden.

Jörk Schüßler, Marketingleiter EMEA von Citizen Systems Europe, erklärt: „Es handelt sich um eine kundenspezifische Lösung, die genau auf die Anforderungen des Krankenhauses zugeschnitten ist und die Art von Unterstützung, die wir routinemäßig anbieten, perfekt unterstreicht. In einer so geschäftskritischen Anwendung, in der die Sorge um das Wohl der Patienten oberste Priorität hat, sind unsere Drucker genau das richtige Rezept, mit dem der Arzt sich auf das konzentrieren kann, was wirklich zählt: die Patienten.“

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

EgoSession: Kooperation mit großem Portal für Therapeuten

Therapie.de setzt auf Software von EgoSession

EgoSession: Kooperation mit großem Portal für Therapeuten

EgoSession und therapie.de gehen gemeinsam in Richtung Zukunft: Deutschlands größtes Portal für Psychotherapeuten und die Praxis-Software-Entwickler Kamila und Christian Ecker von EgoSession bieten nun digitale Dienste auf therapie.de an. Ab sofort können die knapp 8.000 registrierten Therapeuten auf dem Portal Komponenten wie den Buchungskalender oder die Videosprechstunde der Praxissoftware nutzen.

Registrierte Nutzer können nun auf therapie.de von der EgoSession-Software profitieren. „Mehrere dutzend Therapeuten nutzen unsere Dienste auf therapie.de bereits erfolgreich“, kommentiert Gründerin Kamila Ecker. Besonders beliebt ist der Online-Buchungskalender. Auch die Videosprechstunde wird vielfach genutzt und erleichtert sowohl Therapeuten als auch Klienten den Alltag.

„Unser Ziel ist es, alle Hilfesuchenden bei der oft schwierigen Therapeutensuche zu unterstützen. Die Möglichkeit der Online-Terminbuchung kann die Terminfindung beim ausgewählten Wunschtherapeuten deutlich einfacher und bequemer machen. Auch die geschützte Kommunikation per Videotelefonie wird dazu beitragen, eine barrierefreie und flexible psychologische Versorgung zu realisieren“, sagt Dipl.-Psych. und erster Vorsitzender der Pro Psychotherapie e.V., Fritz Propach.

Die Software für digitale Terminvereinbarung, Videosprechstunde, Marketing und Zahlungsabwicklung erleichtert sowohl Therapeuten als auch Klienten die Korrespondenz. Therapie.de, einer der Vorreiter der Internetangeboten im Gesundheitswesen, reagiert damit auf den Trend der Digitalisierung. Laut Umfragen suchen bereits 80 Prozent aller Klienten ihren Therapeuten im Internet. Und auch die Videosprechstunde wird mehr denn je genutzt.

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://startup-communication.de/presseportal/kunde/

Kontakt
Startup Communication e.K.
Carina Goldschmid
Thalkirchner Str. 66
80337 München
+4989120219260
willkommen@startup-communication.de
http://startup-communication.de