Category Archives: Medizin, Gesundheit und Wellness

Medizin, Gesundheit und Wellness

Moringa Oleifera – Der neue Star unter den Superfoods

Das Blattpulver des Moringabaums hat es in sich!

Moringa Oleifera - Der neue Star unter den Superfoods

Moringablattpulver Oleifera (Bildquelle: @ Fotolia.de – 96712984 – emuck)

Wer an Superfood denkt, dem fällt vor allem Chia, Maca und Quinoa ein. Moringa Oleifera ist ein neu entdeckter Vertreter dieser Sorte – und der eigentliche Star. Denn der indische Baum, ursprünglich stammt er aus der Himalayaregion, gilt als eine der nährstoffreichsten Pflanzen. Vor allem in den grünen Blättern der großen Bäume ist die Nährstoffkonzentration extrem hoch.

Der Blattbaum wächst alleine in den ersten 5 Lebensjahren bis zu 6 Meter hoch – ein Zeichen für seine einzigartige Beschaffenheit und Kraft.

Der „Baum des Lebens“, wie Moringa auch umgangssprachlich genannt wird, hat inzwischen auch Anbaugebiete in Afrika und Teneriffa erschlossen. Doch wer auf Qualität und Sortenreinheit setzt, sollte nur Moringa aus der Ursprungsregion Indien beziehen.

Der gesündeste Baum der Welt – mehr Vitamine als Obst, mehr Mineralstoffe als Gemüse und mehr Protein als ein Ei – gilt als hochwertige Eiweißquelle. Mit seinen 46 verschiedenen Antioxidantien fördert er das Immunsystem und bekämpft aktiv die freien Radikale im Körper. Die Blätter enthalten Chlorophyll und Zeatin, dem Zellöffner der für eine optimale Aufnahme der Nährstoffe in die Zellen sorgt.
Seine adaptogene Wirkung und sein ORAC-Wert mit über 50.0000 Einheiten pro 100 Gramm sprechen für sich.

Moringa wirkt gegen Zellalterung, Entzündungen und wird sogar in der Krebstherapie eingesetzt. Das getrocknete Blattpulver eignet sich für Tee und Smoothies und kann auch die warme Küche reizvoll unterstützen. Achten Sie jedoch beim Kauf auf Produkte mit einer EU-Bio-Zertifizierung, wie z.B. das Bio Moringapulver von GrünHochZwei. Das Familienunternehmen aus NRW setzt großen Wert auf sortenreine Produkte höchster Qualität mit strengsten Biokontrollen. Das Moringapulver stammt aus Nordindien und ist ein absolute purer Rohstoff in Premiumqualität.

GrünHochZwei wurde 2016 in Bocholt gegründet und vertreibt seither Bio Superfoods. Dabei legen die Gründer großen Wert auf das ausgesuchte Sortiment und die ausgewählten Zutaten Ihrer Mixturen.

Webdesignagentur im Herzen von Koblenz

Kontakt
Webdesign Koblenz
Dirk Wallheimer
Markenbildchenweg 13
56068 Koblenz
026139400399
presse@koblenz-webdesign.de
http://koblenz-webdesign.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Neue Interdentalbürste getestet

Neue Interdentalbürste getestet

Die neue Interdentalbürste I-Prox® L mit L-förmigem Griff.

In regelmäßigen Abständen werden in der Facebook Gruppe „Prophy Check“ spannende Prophylaxe-Produkte verschiedener Hersteller zu einem kostenlosen Test angeboten. Die Teilnehmer hatten zuletzt die Möglichkeit die neue miradent Interdentalbürste I-Prox® L unter die Lupe zu nehmen.

90 % der Tester(innen) bewerteten die Reinigungseigenschaften von I-Prox® L mit der Note „Sehr gut“.

Der verlängerte L-förmige Griff und der abgewinkelte Kopf (100° Winkel) ermöglichen eine leichtere Handhabung und einen hygienischeren Zugang in die Zahnzwischenräume der hinteren Molaren. Diesen Vorteil beurteilten die Tester(innen) zu 80 % mit „Sehr gut“ und zu 20 % mit „Gut“.

Die neue miradent I-Prox® L eignet sich perfekt zur Kontrolle und zur finalen Reinigung der Interdentalräume nach der Durchführung einer PZR oder UPT. Auch für die häusliche Mundpflege ist die Interdentalbürste ideal, denn jede I-Prox® L wird durch eine luftdurchlässige, hygienische Schutzkappe geschützt. Die Kappe besitzt einen kleinen Lüftungsschacht der nach der Benutzung eine ausreichende Belüftung sicherstellt. Auch 71 % der Tester(innen) ist es wichtig, dass jede Interdentalbürste eine eigene Schutzkappe hat. So bleibt jede einzelne Bürste hygienisch und lange verwendbar.

Die Handhabung mit I-Prox® L empfanden 85 % als „Sehr gut“ und 15 % als „Gut“. Auch 95 % der Patienten empfand die Anwendung als sehr angenehm.

„I-Prox® L finde ich sehr gut, weil sie angenehm in der Hand liegen und
einen stabilen Griff besitzen.“ So eine Originalstimme aus der Testreihe.

Die Bürsten sind in sechs unterschiedlichen Stärken (xx-fine bis large) erhältlich. Somit findet sich für jeden Interproximalraum die exakte, passende Größe. Der durch Kunststoff ummantelte Draht schützt zusätzlich prothetische Arbeiten aus Metall oder Keramik und verhindert das Aufrauen von weicheren Oberflächen wie zum Beispiel Implantatabutments aus Titan. miradent I-Prox® L garantieren nicht nur eine zuverlässige Mundhygiene sondern eignen sich besonders zur Mitnahme auf Reisen und im mobilen Alltag.

71 % der Tester(innen) werden die Interdentalbürste I-Prox® L weiter Ihren Patienten und Freunden anbieten.

Die Firma Hager & Werken, 1946 gegründet, wird heute in der vierten Generation von der Familie Hager geführt und hat sich seitdem als Spezialist für Spezialitäten weltweit mit innovativen Produkten einen Namen im Dentalgeschäft gemacht. Während früher der Import von Produkten für Zahnärzte und Zahntechniker der Schwerpunkt des Hauses war, sind es heute Eigenprodukte, die in über 80 Länder exportiert werden.
Das Programm für Praxis und Labor ist breit gefächert und besteht aus vielen innovativen Materialien und Kleingeräten. Für die Praxis werden Produkte aus den verschiedensten Bereichen, von der Abformung über Absaugung (Mirasuc-View), Chirurgie, Injektion (Miraject), Implantologie, rückenfreundliche Sattelstühle (Bambach), bis zum miradent-Prophylaxesortiment (Pic-Brush, Mira-2-Ton) angeboten. Das umfangreiche Prophylaxeangebot wird in Deutschland und Österreich durch den Vertrieb der Cavitron-Gerätereihe für Ultraschall- und Pulverstrahlreinigung ergänzt. Im Laborbereich stehen dem Zahntechniker Verbrauchsmaterialien aller Art (z. B. Occlu-Plus Spray) und zahlreiche Geräte (Artikulatoren etc.) zur Verfügung.

Pünktlich zur IDS 2015 stellte die Firma Hager & Werken das neue kompakte Hochfrequenzchirugie-Gerät hf Surg® für 999,00 € vor. Die Frequenzform ermöglicht das Schneiden und das Schneiden mit Koagulation zur Blutstillung für skalpellfeine, drucklose Schnitte.

Kontakt
Hager & Werken GmbH & Co. KG
Alexandra Boers
Ackerstraße 1 1
47269 Duisburg
(0203) 99269-0
info@hagerwerken.de
http://www.hagerwerken.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

TÜV Rheinland:

Mentales und körperliches Training fördert Leistungsfähigkeit

Geistige Fitness lässt schon bei 30-Jährigen nach / Trainingseinheiten von
15 Minuten zeigen Erfolg / Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmern erhalten

Köln, 29. Juni 2017. Beim Treppensteigen den Schlüssel in der Tasche zu suchen oder beim Autofahren in der Stadt mit dem Beifahrer zu sprechen ist ganz normal. Für das Gehirn bedeutet es jedoch eine besondere Herausforderung, zwei Aufgaben zu koordinieren – mit zunehmendem Lebensalter gelingt dies immer schlechter. „Die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit lässt viel früher nach als viele denken: Schon bei 30-Jährigen können erste Einbußen mit psychometrischen Tests gemessen werden. Studien deuten darauf hin, dass ein sogenanntes Dual-Task-Training, eine Kombination aus körperlichen und mentalen Aufgaben, dazu beiträgt, die geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern oder zu erhalten“, so Claudia Kardys, die als Senior Projektmanagerin Betriebliches Gesundheitsmanagement bei TÜV Rheinland Unternehmen verschiedener Branchen betreut.

In der betrieblichen Gesundheitsförderung kann dazu zum Beispiel ein Agility-Board eingesetzt werden. Bei dieser Trainingsform werden den Teilnehmern auf einem Tablet-PC Aufgaben, beispielsweise eine Abfolge von Feldern angezeigt, die sie sich merken und auf dem Board als Bewegungsablauf wiedergeben müssen. Das Agility-Board bietet über unterschiedliche Aufgaben die Möglichkeit, verschiedene kognitive Fähigkeiten wie das Arbeitsgedächtnis, die Konzentration oder das räumlich-visuelle Denken zu schulen. Für den Erfolg und die Motivation der Teilnehmer ist es wichtig, dass die Aufgaben auf die Leistungsfähigkeit des Einzelnen abgestimmt sind. Setzt ein Trainingseffekt ein, muss der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben steigen. Ziel ist es, nicht nur einen Bereich im Gehirn zu schulen, sondern einen Transfereffekt zu erreichen: Durch ein Arbeitsgedächtnistraining zum Beispiel die Entscheidungsfindung zu beschleunigen oder die Ablenkbarkeit zu senken.

Bewegung verbessert die Durchblutung im Gehirn
Prinzipiell kann jede Form von körperlicher Aktivität mit geistigen Aufgaben kombiniert werden. Bei Krafttraining ist ein Teil der Aufmerksamkeit auf die Bewegung gerichtet. Deshalb ist es deutlich schwieriger, gleichzeitig eine Rechenaufgabe zu lösen als beim Joggen auf dem Laufband. Daher werden meist Ausdauer- oder Herz-Kreislauf-Trainings mit Denkaufgaben kombiniert. Durch die Bewegung wird die Durchblutung in allen Organen, auch im Gehirn, verbessert. Darüber hinaus steigt bei einigen Aktivitäten die Ausschüttung von Wachstumshormonen. Studien weisen darauf hin, dass ein kombiniertes körperliches und mentales Training die Qualität und die Menge neu gebildeter Nervenzellen und Zellvernetzungen im Gehirn positiv beeinflusst. „Wie das optimale Training aussieht, wie lange die Übungseinheiten sein sollten und welche Intensität sinnvoll ist, wird intensiv erforscht. In der praktischen Anwendung haben wir festgestellt, dass schon 15 Minuten Training am Tag nach sechs Wochen messbare Auswirkungen auf die Reaktions- sowie Konzentrationsfähigkeit und die Stressresistenz haben“, so Kardys.

Arbeitsfähigkeit erhalten
Logisches Denken sowie gezieltes und planvolles Handeln sind bei den meisten beruflichen Tätigkeiten unerlässlich. Ein Dual-Task-Training als Bestandteil der betrieblichen Gesundheitsförderung trägt dazu bei, diese Fähigkeiten bei Arbeitnehmern jedes Alters gezielt zu unterstützen. Damit leistet es einen wertvollen Beitrag dazu, Leistungsträger für die Unternehmen zu erhalten. Für eine nachhaltige Wirkung der betrieblichen Gesundheitsförderung muss zu Beginn analysiert werden, welcher Bedarf im Unternehmen besteht. Nach Abschluss der Maßnahme zeigt die Wirksamkeitsüberprüfung auf verschiedenen Ebenen, ob die Ziele erreicht wurden und wo Optimierungsbedarf besteht. „In den Präventionsteams von TÜV Rheinland arbeiten dazu Experten aus verschiedenen Gesundheitsberufen zusammen. Sie können Projekte der betrieblichen Gesundheitsförderung von der Analyse über die Konzeption und Umsetzung bis zur Evaluation betreuen. Für die Unternehmen bietet das den Vorteil, dass die Maßnahmen auf den Bedarf der Belegschaft zugeschnitten sind. Das motiviert die Mitarbeiter zur Teilnahme und unterstützt den langfristigen Erfolg“, weiß Kardys.

Weitere Informationen unter www.tuv.com/bgm bei TÜV Rheinland.

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt
TÜV Rheinland
Jörg Meyer zu Altenschildesche
Am Grauen Stein 0
51105 Köln
0221 806-2255
presse@de.tuv.com
http://www.tuv.com

Pressekontakt
Medizin & PR GmbH – Gesundheitskommunikation
Birgit Dickoré
Eupener Straße 60
50933 Köln
0221-77543-0
kontakt@medizin-pr.de
http://www.medizin-pr.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Das neue Laborhandbuch „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“ erläutert die vollständige Abrechnung aller zahntechnischen Leistungspositionen, die im Zusammenhang mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Cover: Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten

Balingen, 29. Juni 2017 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, veröffentlicht ein neues Laborhandbuch mit dem Titel „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“, das die Abrechnung von Zahnersatz unter Anwendung der gesetzlichen Festzuschussregelungen für zahntechnische Leistungen bei Regel-, gleich- und andersartigen Versorgungen ausführlich erläutert.

Das Nachschlagewerk stellt dabei alle zahntechnischen Leistungspositionen vor, die mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen und liefert zusätzlich ausführliche Kommentierungen zu jeder Position. Darüber hinaus gibt dieses handliche Ringbuch konkrete Hilfestellungen und ausführliche Anweisungen zu den Festzuschüssen für eine vollständige Abrechnung. Ergänzt werden die Fachinformationen zur Abrechnung mit umfangreichen Fallbeispielen, die Schritt für Schritt durch die Abrechnung führen.

Dieses inhaltlich speziell aufbereitete Laborhandbuch schafft für Zahntechniker Transparenz bei der Abrechnung von Festzuschüssen und erleichtert die Rechnungslegung bei gleich- und andersartigen Versorgungen.

Details zum Produkt und Leseproben unter:
www.spitta.de/zt-abr-gkv

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Das neue Laborhandbuch „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“ erläutert die vollständige Abrechnung aller zahntechnischen Leistungspositionen, die im Zusammenhang mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen

Neues Werk von Spitta zur Abrechnung von Festzuschüssen für Zahntechniker

Cover: Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten

Balingen, 29. Juni 2017 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, veröffentlicht ein neues Laborhandbuch mit dem Titel „Zahntechnische Abrechnung bei GKV-Patienten“, das die Abrechnung von Zahnersatz unter Anwendung der gesetzlichen Festzuschussregelungen für zahntechnische Leistungen bei Regel-, gleich- und andersartigen Versorgungen ausführlich erläutert.

Das Nachschlagewerk stellt dabei alle zahntechnischen Leistungspositionen vor, die mit den Festzuschussregelungen zum Tragen kommen und liefert zusätzlich ausführliche Kommentierungen zu jeder Position. Darüber hinaus gibt dieses handliche Ringbuch konkrete Hilfestellungen und ausführliche Anweisungen zu den Festzuschüssen für eine vollständige Abrechnung. Ergänzt werden die Fachinformationen zur Abrechnung mit umfangreichen Fallbeispielen, die Schritt für Schritt durch die Abrechnung führen.

Dieses inhaltlich speziell aufbereitete Laborhandbuch schafft für Zahntechniker Transparenz bei der Abrechnung von Festzuschüssen und erleichtert die Rechnungslegung bei gleich- und andersartigen Versorgungen.

Details zum Produkt und Leseproben unter:
www.spitta.de/zt-abr-gkv

Der Spitta Verlag, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Bereits mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de

Kontakt
Spitta Verlag GmbH & Co. KG
Raphael Kaufmann
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952 342
raphael.kaufmann@spitta.de
http://www.spitta.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Sommerzeit ist gleichzeitig Sandalenzeit

Zu einem gepflegten Aussehen gehören auch gepflegte Füße!

Sommerzeit ist gleichzeitig Sandalenzeit

(Bildquelle: Fotolia)

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger von beautystyle in München gibt Ihnen Expertentipps zum Thema Füße!

Gepflegte Füße
Ein gepflegter Fuß ist eine Visitenkarte. Ob sichtbar in offenen Schuhen oder im Urlaub am Strand. Schöne Fußnägel und glatte Fußhaut symbolisieren ein perfektes Aussehen!

Fußpflege
Zur Fußpflege gehören schöne, gleichmäßig gekürzte Nägel, Entfernung der Nagelhaut und Hornhaut und eine gepflegte Lackierung. Für Problemnägel lohnt sich eine medizinische Fußpflege.

Fußlack mit UV-Licht-härtendem Nagellack
Eine Beschichtung mit UV-Licht-härtendem Gellack ermöglicht einen gepflegten Look, der wochenlang hält. Klassisch-edel ist der French Look. Aber natürlich auch farbige Gellacke sind möglich. Hier wird der Lack im UV-Licht ausgehärtet. Es glättet den Fußnagel und macht ihn stabiler. Auch Sand und Meerwasser hält er stand. In der Regel hält der Gellack
6 bis 8 Wochen, bevor er erneuert werden muss.

Hautpflege für die Füße
Auch Fußcremes, Fußschaum oder Balsam sollten – gerade im Sommer – regelmäßig angewendet werden. Hier sollte man auf Inhaltsstoffe wie Mineralöl verzichten, da sie die Haut nur abdichten und langfristig noch stärker austrocknen lassen.

Fazit
Ein gepflegter Fuß ist nicht nur hübsch anzusehen, er gibt einem auch ein gutes Gefühl von Gepflegtheit und Modebewusstheit.

Angebot: Klassische Fußpflege bei beautystyle
Wir verwöhnen Sie zuerst durch ein pflegendes Fußbad. Danach entfernen wir die Hornhaut. Im Anschluss werden die Nägel und die Nagelhaut in Form gebracht und zur abschließenden Entspannung erhalten Sie noch eine Fußmassage mit Pflege.

Dauer: 60 Minuten
Kosten: € 55,-

Für € 20,- Aufpreis kann der Lack mit Gellack modelliert werden.

Terminvereinbarung unter info@beauty-style-muenchen.de oder telefonisch unter 089-531264.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
http://www.beauty-style-muenchen.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Oberarme fit gemacht – perfekt für den Sommer!

Das passende Angebot des Beautyinstitut beautystyle in München

Oberarme fit gemacht - perfekt für den Sommer!

Oberarme fit gemacht! (Bildquelle: Fotolia)

Rote Punkte an den Oberarmen, die aussehen wie Gänsehaut?
Was ist das?
Der Fachbegriff lautet Keratosis Pilaris oder auch Reibeisenhaut.
Sie entsteht, wenn die Haarfolikel durch Keratin-Ablagerungen verstopfen.
Die Hautzellen verhärten sich und werden rau.
Was kann man tun?
Das überschüssige Keratin sollte aus der Haut entfernt werden und die Verhornung aufgelöst werden.
Ideal dafür ist eine professionelle Behandlung bei beautystyle.

Professionelle Oberarmbehandlung bei beautystyle:
Die Verhornung wird aufgeweicht, mit Microdermabrasion das Keratin abgetragen und mit einer Detoxpackung entgiftet und gestrafft.
Dauer: ca. 30 Minuten
Preis: 39,- €
Einen Dauereffekt hat man mit der richtigen Heimpflege und einer Kur von 6 Behandlungen innerhalb 6 Wochen.
Gleich Termin buchen unter 089-531264 oder info@beauty-style-muenchen.de!

Wie kann man vorbeugen?
Verwenden Sie das ganzjährig nach dem Duschen eine Bodylotion ohne Mineralöl.
Denn je trockener die Haut, desto höher das Risiko der Reibeisenhaut. Kommen Sie vorbei und wir empfehlen Ihnen die passenden Produkte.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
http://www.beauty-style-muenchen.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

HMP bietet individuelle Pflege für Privatpersonen

Das erfahrene Team von HMP betreut Pflegebedürftige in ihrer häuslichen Umgebung.

Der Pflegedienstleister HMP Halves und Müller – Pflege nach Maß – GbR mit Sitz in Fuldabrück bei Kassel unterstützt diverse stationäre Einrichtungen wie Pflege- und Altenheime, Kliniken sowie Normal- und Intensivstationen bei der Überbrückung von Personalengpässen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch zahlreiche Leistungen aus dem Bereich der individuellen Pflege für Privatpersonen an.

Professionelles Pflegepersonal in der häuslichen Umgebung

Das Pflegeteam bei HMP besteht aus professionellen Alten- und Krankenpflegern, die eine beachtliche Auswahl an abgeschlossenen Aus- und Weiterbildungen aufweisen können. Die Themen reichen dabei etwa vom fachgerechten Umgang mit saugenden Inkontinenzhilfsmitteln über offene und geschlossene Demenzbereiche bis hin zur Einstufung von Pflegegraden und der phasengerechten Wundversorgung. Die angebotenen Leistungen für Privatpersonen umfassen die individuelle Pflege in der häuslichen Umgebung, wie etwa auch die Übernahme einer Verhinderungspflege. Das bedeutet, dass ein Mitarbeiter des nordhessischen Unternehmens einspringt, wenn die eigentliche private Pflegeperson ihren Dienst nicht antreten kann oder diesen pausiert. Die freundlichen Pfleger von HMP leisten ihren Klienten außerdem Gesellschaft oder begleiten sie bei ihren Aktivitäten wie Einkaufen oder Spazierengehen. Auch eine weltweite Reisebegleitung von bis zu vier Wochen ist möglich. Die Pflegebedürftigen profitieren von dem hohen Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz sowie der Zuverlässigkeit der Mitarbeiter. Ausführliche Informationen sowie entsprechende Kontaktmöglichkeiten hat das Unternehmen auf seiner Onlinepräsenz aufbereitet.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei HMP Halves und Müller – Pflege nach Maß – GbR, Fuldabrück, Telefon: +49 5665 / 4042484, Mobil: 0152 / 29945330, http://www.hmp-pflege.com/

Das Dienstleistungsunternehmen HMP Halves und Müller – Pflege nach Maß – GbR mit Sitz im nordhessischen Fuldabrück bietet ein umfangreiches Leistungsspektrum im Bereich der Pflege und unterstützt Privatpersonen sowie Altenheime, Kliniken und stationäre Einrichtungen bei Personalengpässen. Sämtliche Mitarbeiter weisen langjährige Erfahrung im Bereich der Pflege auf und haben umfangreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert.

Kontakt
HMP Halves und Müller – Pflege nach Maß – GbR
Felix Müller
Schöne Aussicht 5
34277 Fuldabrück
+4956654042484
hmp-pflege-gbr@email.de
http://www.hmp-pflege.com/

Medizin, Gesundheit und Wellness

Ohne Gesundheit ist alles nichts

Frei nach Schopenhauer leistet der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen seit Jahren grossartige Arbeit

Ohne Gesundheit ist alles nichts

Freude bei der Verleihung des Zertifikates „Gesunde Gemeinde im Landkreis Reutlingen“

Es sind nun schon beinahe 3 Jahre vergangen, seit, auf Initiative des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde Eningen, die Achalmstadt als Gesunde Gemeinde im Kreis Reutlingen zertifiziert wurde. Sie war die erste Gemeinde in Baden-Württemberg bzw. Deutschland. Die Arbeiten zur neuerlichen Zertifizierung laufen bereits auf Hochtouren. Grundlage der wichtigen Arbeit ist die Ottawa Charta der Weltgesundheitsorganisation von 1986, in der das allgemeine Ziel „Gesundheit für alle“ ausgerufen wurde. Sie ruft vor Allem zur Eigeninitiative auf. Und hier setzt der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde mit seiner Tätigkeit an.

Schon seit 1997 gibt es das ‚Gesundheitsforum Eningen e.V.‘, ein Verein, in dem Mitglieder aus dem Gesundheitswesen in und um Eningen, inzwischen aber auch Firmen, Freiberufler oder interessierte Bürger zusammengeführt sind und dafür eintreten, dass Wissen um Gesundheitsthemen in die Öffentlichkeit gelangt.

Im Arbeitskreis Gesunde Gemeinde sind neben medizinischen Therapeuten, Praxen oder Gesundheitsanbietern des Gesundheitsforums Privatfirmen, öffentliche Organisationen und engagierte Privatleute in einem offenen Netzwerk zusammengeschlossen.

Das Motto des Arbeitskreises „Eningen – Gesundheit in Bewegung“ passt in jeder Beziehung zum Ort. Eine umfangreiche „Ist-Analyse“ zu Beginn des Projektes ließ bereits großes abwechslungsreiches, gesundheitliches Engagement im Ort erkennen. Eine hervorragende Grundlage für die weitere Arbeit, auf die inzwischen auch die weitere geographische Umgebung nun auf Eningen aufmerksam geworden ist. Es hat sich in den vergangenen Jahren erfreulich viel weiter entwickelt. Interessante Aktionen in allen Lebensbereichen, die von der Ottawa-Charta vorgegeben werden, eine große, bürgerschaftliche Partizipation und nicht zuletzt die Initiative zur Bewerbung, haben bereits viele neue Projekte entstehen und alte wieder aufleben lassen.

Eine Gesunde Gemeinde ist ein grundlegender Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität. Das haben viele Menschen für sich und ihre Familien entdeckt und ziehen mit ihren Familien nach Eningen oder nehmen regelmäßig an den Informationsveranstaltungen des Arbeitskreises und des Gesundheitsforums teil.

Durch die Kooperationen, die durch die Arbeit entstanden sind, wurde das Angebot an wichtigen Informationen und wertvollen Vortragsveranstaltungen über die Jahre wesentlich besser, erweitert und die Transparenz erhöht. Man hat Zugriff auf Themen und Referenten. So las Inge Jens, die Witwe des demenzkranken Tübinger Rhetorikprofessors Walter Jens, aus ihrem Buch. Das Thema demenzfreundliche Gemeinde wurde in einer anschließenden Diskussion mit den Anwesenden vertieft. Ein Informationsabend zum Thema Adipositas wurde gemeinsam von den Kreiskliniken Reutlingen, der auf Physiotherapie für Kinder spezialisierten kidKG und der Ernährungsberatung Homoth gestaltet. Am 19. Juli wird es eine kleine Messe und Vorträge rund um das Thema Fußgesundheit im Eninger Jugendcafe „Kult 19“ geben. Um nur ein paar der ersten vielfältigen Angebote aus dem Jahr 2017 zu nennen.

Die Gesundheitswoche im Oktober oder der Gesundheitstag zum Thema Diabetes runden ein umfangreiches Programm ab, das in seiner Ausstrahlung beispielsweise auch im Programmangebot der Volkshochschule seinen Niederschlag mit Kursen zur gesunden Ernährung findet. Man muss die Veröffentlichungen des Arbeitskreises aufmerksam verfolgen, um nichts Wichtiges zu versäumen. Im letzten Jahr gab es 14 Veranstaltungen des Arbeitskreises und 13, für die das Gesundheitsforum verantwortlich zeichnete. Es war für jeden etwas Interessantes dabei.

Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde, dessen Leitung Dr. Barbara Dürr und Volker Feyerabend haben, ist in unterschiedlichen Themenbereichen aktiv. Ganz wichtig, auch für die Unterstützung von Familien, ist die Projektgruppe „Netzwerk Demenz“ unter der Leitung von Ralf Egenolf-Stohr und Susanne Fieselmann, die sich mehrfach als kompetente Ratgeber erwiesen haben. Menschen mit Demenz und ihre Familien aktiv zu unterstützen ist die Aufgabe, die sie sich selbst gestellt haben. Eine Bewerbung beim bundesweiten Modellprogramm „Allianzen für Menschen mit Demenz“ war erfolgreich und eine Förderung für dieses für die Lebensqualität der Menschen so wichtige Projekt wurde bewilligt. Sie wollen in Eningen entsprechende Strukturen vorantreiben, die es betroffenen Familien erleichtert, sich in der Gemeinde geborgen zu fühlen. Für die Lebensqualität von jungen und alten Menschen ein ganz entscheidender Faktor.

Die Öffentlichkeitsarbeit betreut Volker Feyerabend, der quasi als Schnittstelle zum Gesundheitsforum Eningen e.V. fungiert. Dort ist er nämlich Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und somit prädestiniert, die Aktivitäten beider Gruppen zu koordinieren.

Dr. Barbara Dürr bringt das Projektthema „Anregung zur Bewegung“ schwerpunktmäßig voran. Eine Bürgerradtour, der jährliche Charitylauf oder gemeinsame Wanderungen sind Beispiele dafür, dass die angebotenen Aktivitäten gute Resonanz in der Bevölkerung finden. Auch die Gesundheitstage, die in diesem Jahr in Eningen schon zum 7. Mal stattfinden werden stehen unter ihrer Leitung.

Wohl der Gemeinde, in der Menschen wohnen, die sich nicht nur für sich selbst, sondern auch für das Wohlergehen anderer Menschen verantwortlich fühlen. Einige Player aus dem Gesundheitswesen haben das bereits erkannt und sich deshalb in Eningen niedergelassen, wie das Schmerfreizentrum Jumedical – eine klassische Win-Win-Situation.

Es lohnt sich auf jeden Fall die Angebote aus Eningen aufmerksam zu verfolgen. Die Gefahr, sonst etwas Interessantes zu verpassen ist groß. Ohne Gesundheit ist eben alles nichts.

Weitere Informationen im Internet unter: http://forumgesundegemeinde.de

Gesundheitsforum Eningen e.V. – Wer wir sind und was wir wollen:

Zum Verein: Gegründet im November 1997 hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder des Gesundheitswesens aus, in und um Eningen unter Achalm.

Zweck des Vereins ist die Förderung des Gesundheitswesens, indem das Gesundheitsbewusstsein der Menschen gestärkt, der Umgang mit bestehenden Krankheiten erleichtert und erkrankten Menschen mit fachlicher Unterstützung geholfen werden soll.

Aktivitäten des Vereins: Regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen, kompetente Beratung in der Geschäftsstelle und durch die Mitglieder.

Mit-Organisation der Eninger Gesundheitstage, Patenschaft Sturzpräventionsgarten Calner Platz. Kooperation, gegenseitige Anerkennung und intensive Zusammenarbeit im Sinne der Patienten.

Wir wünschen uns weiterhin viel Interesse und Anregungen aus der Bevölkerung
zu allen Gesundheits-Themen! Gerne ihre Mitgliedschaft, Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung!

Firmenkontakt
Gesundheitsforum Eningen e.V.
Veronika Bittner-Wysk
Rathausplatz 8
72800 Eningen – Reutlingen
07121-820631
info@APROS-Consulting.com
http://www.gesundheitsforum-eningen.de

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Medizin, Gesundheit und Wellness

Übergewicht reduzieren | Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Schlanker durch Hypnose werden | Elmar Basse

Übergewicht reduzieren | Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Es gibt Dinge, die müssen einfach sein, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. So gern man auch isst, schadet es doch der Gesundheit in erheblichem Maße, wenn man dauerhaft übergewichtig ist und sogar fortschreitend oder phasenabhängig immer mal wieder an Gewicht zunimmt. Abnehmen ist dann etwas, was bei einem klaren Blick eine Lebensnotwendigkeit ist – in dem Sinne, dass man sich ihr zwar verweigern kann, aber einen Preis zu zahlen hat, den man auf Dauer kaum zahlen will, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.
Zweifellos und in menschlich sehr verständlicher Weise hat jeder Betroffene seine Gründe, warum er zu viel isst und sich zu wenig bewegt. Auch wer erklärt, dass er es einfach nicht wisse, wird bei genauerem Hinsehen, so sagt Elmar Basse, unschwer entdecken können, dass es Gründe und Ursachen für sein Essverhalten gibt. Denn wenn es grundlos wäre, könnte man es ja einfach ändern. Dass diese Änderung des Essverhaltens vielen Menschen so schwerfällt, erklärt sich laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse vor allem daraus, dass es innere Widerstände im Menschen gibt, die seine Änderungsbereitschaft blockieren. „Mit dem Kopf“, so wird gern gesagt, wisse man ja, dass man sein Essverhalten umstellen müsse, nur der Körper spiele leider nicht mit. Das aber würde bedeuten, so Elmar Basse, dass die Kommunikation zwischen Körper und Kopf gestört wäre. In vielen Fällen ist das auf die eine oder andere Weise auch wohl tatsächlich der Fall, klärt aber noch nicht die Problematik.
Denn wenn es innere Widerstände gegen das Abnehmen gibt, so bedeutet das eben, dass das sogenannte Problemverhalten, das Zu-viel-Essen, eine Funktion für den jeweiligen Menschen erfüllt. Bei allem Leidensdruck, der durch das zu reichhaltige oder gar unmäßge Essen bedingt ist und mit ihm einhergeht, stellt der betroffene Mensch durch dieses Essen auch etwas für sich sicher, oder versucht es zumindest, auch wenn es ihm (noch) nicht bewusst ist. Das kann zum Beispiel so etwas sein, wie eine innere Leere zu füllen und eine Unruhe zu befriedigien. Viele Menschen stehen unter innerem und äußerem Stress und erleben eine Unausgeglichenheit. Sie essen dann nicht, weil der Körper wirklich ein pysiologisches Bedürfnis nach Nahrungsaufnahme hätte, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, sondern aus emotionalen Gründen. Mittels des Essens versuchen sie ein seelisches Gleichgewicht herzustellen, allerdings zu hohen Folgekosten, die genau dieses Gleichgewicht langfristig in höchstem Maße gefährden.
Um mit dem Essen zu großer Nahrungsmengen aufzuhören, muss man eine innere Umstellung vornehmen, also eine innere Entscheidung treffen. Gerade dies fällt dem bewussten Verstand und dem bewussten Willen vieler Menschen schwer, weil sie innere Blockaden aufweisen, die sie von selbst nicht überwinden können. Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann ein Weg sein, sich zu befreien.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de