Category Archives: Medizin, Gesundheit und Wellness

Medizin, Gesundheit und Wellness

Intensivpflege Nordthüringen: Rund um die Uhr versorgt

Intensivpflege Nordthüringen: Rund um die Uhr versorgt

Intensivpflege Nordthüringen (Bildquelle: @ Seniorenwerk gemeinnützige Heimträgergesellschaf)

Wenn lebenswichtige körperliche Funktionen eingeschränkt sind, ist eine spezielle und individuelle Pflege notwendig, die oft eine 24-Stunden-Versorgung notwendig macht. Dennoch ist es nicht immer notwendig, Betroffene in einem Pflegeheim zu versorgen. Auch daheim kann die Intensivpflege Nordthüringen Patienten versorgen und hilft dabei, dass Menschen in ihrem vertrauten Umfeld verbleiben können.

Die Intensivpflege des Seniorenwerkes in Nordhausen hat sich auf die Bedürfnisse von Patienten spezialisiert, bei denen lebenswichtige Körperfunktionen eingeschränkt sind. Das kann zum Beispiel die Lungenfunktion betreffen, aber auch Wachkomapatienten oder Menschen, die künstlich ernährt werden müssen, werden von den speziell geschulten Fachkräften der Intensivpflege Nordthüringen bestens versorgt.

Mit der ambulanten Intensivpflege Nordthüringen und dem Intensiv betreuten Wohnen bietet das Seniorenwerk Nordhausen zwei unterschiedliche Betreuungsformen an, um die bestmögliche Versorgung für schwerstpflegebedürftige Menschen zu gewährleisten. Neben dem Fachpersonal sorgt auch modernste Technik dafür, dass den Auswirkungen der Pflegebedürftigkeit und dem Krankheitsbild sowohl ambulant und stationär optimal entgegengewirkt werden kann.

In beiden Fällen wird die Pflege hochindividuell auf den Patienten ausgerichtet, auf persönliche Wünsche und spezielle Anforderungen eingegangen. Bei Bedarf auch rund um die Uhr, an jedem Tag des Jahres. Bei der ambulanten Betreuung steht dem Patienten ein Team von 4 bis 5 Pflegekräften zur Verfügung, das Tag und Nacht für professionelle Pflege sorgt.

Das intensiv betreute Wohnen richtet sich hauptsächlich an Patienten, bei denen der Interventionsbedarf voraussichtlich permanenter Natur ist und die ambulant nicht adäquat versorgt werden können. Auch hier bildet die umfassende medizinische Betreuung durch speziell geschulte Fachkräfte die Basis für die Versorgung von schwerstpflegebedürftigen Klienten. Dank modernster Technik ist die Intensivpflege Nordthüringen in der Lage, bei Bedarf ein permanentes Zentralmonitoring zu realisieren und nach Krankenhausaufenthalten verschiedenste Therapien professionell fortzuführen.

Die Zimmer sind natürlich barrierefrei mit Bad, Küche, Notrufsystem sowie TV- und Telefonanschluss ausgestattet und bieten die Möglichkeit, auch eigene Einrichtungsgegenstände mitzubringen. In der Monatsmiete von 210 € sind auch zahlreiche Leistungen wie Heizung und Wasser bereits enthalten. Darüber hinaus können bei Bedarf Serviceleistungen wie Mahlzeitendienste und Veranstaltungsräume gebucht werden.

Das Seniorenwerk Nordhausen wurde 1992 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet und betreibt Senioren- und Pflegeheime in Thüringen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Weitere Informationen zur Intensivpflege Nordthüringen finden Interessenten auf der Webseite unter www.seniorenwerk.de/intensiv.html

Das Seniorenwerk ist eine gemeinnützige, stetig wachsende Unternehmensgruppe. Wir bieten den uns anvertrauten Bewohnern, Patienten und Klienten stationäre und ambulante Pflegedienstleistungen zu fairen Bedingungen. Die optimale, individuelle Versorgung und der sorgsame Umgang mit Menschen ist unser Credo. Die Liebe zu unseren Berufen ist unser Antrieb: Wir leben Pflege.

Firmenkontakt
Seniorenwerk Gemeinnützige Heimträgergesellschaft mbH
Sandra Hoche
Stolberger Straße 20
99734 Nordhausen
03631460613
info@skyrocket-online.de
http://www.seniorenwerk.de

Pressekontakt
skyrocket online
Mike Hatzky
Bahnhofstr. 17
99734 Nordhausen
036314238990
info@skyrocket-online.de
http://www.skyrocket-online.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Energetic Tantra Yoga: Bewusstsein und energetisches Fließen

Energetic Tantra Yoga ist eine neue tantrische Yogarichtung, die besonders das freie Fließen der göttlichen Energie im Bewusstsein zur Grundlage hat und damit die Lebendigkeit, Leichtigkeit und Liebe im Leben vertieft.

Energetic Tantra Yoga: Bewusstsein und energetisches Fließen

Die Energetic Tantra Yoga Workshops werden In Ingelheim von Ajan, Aktu und Soniya geleitet

Energetic bezeichnet die ursprüngliche Lebensenergie, die auch Shakti genannt wird. Sie bringt das ganze Universum hervor, nährt und erhält. Tantra ist hier in seiner ursprünglichen Bedeutung zu verstehen als Freiheit von allen geistigen Konzepten, Konditionierungen und Prägungen. Yoga ist ein Weg, die Einheit als inneren unendlichen Raum, als allumfassendes, reines Bewusstsein (Shiva) zu erfahren. In den Energetic Tantra Yoga Workshops geschieht eine Öffnung für den eigenen inneren Raum, in dem die ursprünglichen Energie aktiviert wird. Der Geist und das körperliche Energiesystem werden von Blockaden und Hindernissen befreit. Das Ziel ist das freie Fließen der ursprünglichen göttlichen Kraft im inneren unendlichen Raum, also das EinsSein von Shiva und Shakti zu erleben. Dabei wird erkannt, dass es noch nie eine Trennung von Shiva und Shakti gab.
Der Energetic Tantra Yoga Workshop „Bewusstsein und energetisches Fließen“ ermöglicht eine Auszeit vom Alltag. Spezielle Meditationen, Entspannungs- und Atemübungen lassen die TeilnehmerInnen den Körper, seine Energiebahnen und sein grenzenloses Sein tiefer wahrnehmen. Die Lebensenergie wird aktiviert, damit die feinstofflichen Ströme in den Chakras und Energiebahnen bewusster wahrgenommen werden. Wir bringen uns mit dem universellen Pulsschlag der Liebe, der Quelle allen Seins, in Einklang. Wir entdecken das Göttliche in uns und feiern das Leben! Die Öffnung des inneren Herzensraums verbindet die beiden Partner miteinander und ein gemeinsames tief erfülltes Fließen und EinsSein geschieht. Dies ermöglicht umfassendere Lebendigkeit, Leichtigkeit und Liebe im Leben.
Weitere Informationen, Termine und Anmeldung hier: www.energetic-tantra-yoga.com
Die Energetic Tantra Yoga Workshops finden in Österreich (Wien) und in Deutschland (Ingelheim, Nähe Mainz) statt. Hier die nächsten Termine:
Österreich:
20. April 2017: Schnupperabend Energetic Tantra Yoga (20:00 – 22:00)
23. Juni – 25. Juni 2017: Bewusstsein und Tantrisches Fließen, Freitag 19h bis Sonntag 17h.
Deutschland:
Workshop „Bewusstsein und energetisches Fließen“ am 3. und 4. Juni 2017 oder 19. und 20. August 2017 oder 30. September und 1. Oktober 2017, Beginn jeweils am Samstag um 9:30, Ende am Sonntag um 17:00 Uhr

Aktu leitet die Workshops in Deutschland und Österreich. Sein tantrischer Weg folgt keiner speziellen Tradition. Er schöpft seit Wissen aus mehr als 30 Jahren therapeutischer, tantrischer und spiritueller Lebenserfahrung. Diese ist der taoistischen Lebenspraxis entsprungen, die großen Wert auf die Untrennbarkeit der Dinge legt. Er steht in der Meisterlinie von Sri Ramana Maharshi, einem Weisheitslehrer aus dem hinduistischen Advaita Vedanta (Lehre der Nicht-Dualität). Aktu lebt seit 2001 aus dem „Reinen Bewusstsein“. Homepage: https://www.aktu.net/
Soniya und Ajan sind Schüler von Aktu und unterstützen ihn bei der Leitung der Workshops in Deutschland/Ingelheim. Soniya und Ajan begleiten einander seit mehr als 30 Jahren durch die Wellen des Lebens. Sie sind Reikimeister und haben 2016 an Ihrem Wohnort in Ingelheim bei Mainz den Lebensraum Jivana eröffnet, in dem Lebensbegleitung, Coaching, Reiki, Meditationen und Satsangs stattfinden. Sie unterstützen andere Menschen, damit sie ihre feinstoffliche energetische Wahrnehmung vertiefen können. Homepage: https://www.jaschek.info/
Mahadevi Ma ist Schülerin von Aktu und unterstützt ihn bei der Leitung der Workshops in Österreich/Wien. Sie lebt in tantra-yogischer Lebensart seit über 20 Jahren. Tantra-Yoga bedeutet für sie, natürlich zu leben, der inneren Natur zu folgen. Als Sängerin, Künstlerin, diplomierte Psychologin und Tantra-Yogini berührt und inspiriert sie Menschen in unterschiedlichster Art in ihr Herz, in ihr ureigenstes Sein zurückzukehren und aus diesem heraus zu leben. Homepage: http://www.mantrasingen.at/

Kontakt
Anja und Rainer Jaschek GbR
Rainer Jaschek
Vorm Hammergässer Tor 13
55218 Ingelheim
015115023344
tantra-yoga@jaschek.info
http://www.energetic-tantra-yoga.com

Medizin, Gesundheit und Wellness

Saubere Hände: Hygiene mit Silber belohnt!

Krankenhaus Rummelsberg für die stetige Verbesserung der Qualitätsstandards zur Händehygiene ausgezeichnet

Saubere Hände: Hygiene mit Silber belohnt!

Freuen sich über das Hygienezertifikat in Silber: Sabine Hupfer und Prof. Dr. Richard Stangl.

Rummelsberg. Nach Bronze nun Silber – und Gold im Blick: Das Krankenhaus Rummelsberg beteiligt sich an der „Aktion Saubere Hände“ und wurde für die Qualitätsstandards in Sachen Händehygiene mit dem Silber-Zertifikat ausgezeichnet. „Wir freuen uns über diese Momentaufnahme und arbeiten daran, uns dem Gold-Status zu nähern“, so Sabine Hupfer, Leitende Hygienefachkraft am Krankenhaus Rummelsberg. Ihr übergeordnetes Ziel: Das Bewusstsein für gezielte Händedesinfektion dauerhaft zu schärfen – bei Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern!

30 Sekunden dauert eine effektive Händedesinfektion, die eine wichtige Grundvoraussetzung zur Vermeidung von Infektionen ist. Um Ärzte, Pflegepersonal und Patienten und Besucher noch stärker für dieses Thema zu sensibilisieren, beteiligt sich das Krankenhaus Rummelsberg seit 2012 an der bundesweiten Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Im Rahmen der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ konnte nun das bisherige Bronze-Zertifikat durch Silber ausgetauscht werden. Konkret bedeutet dies, dass pro Patient und pro Tag mehr als 26ml an Desinfektionsmittel pro Station verbraucht werden.

Um die Händehygiene stetig zu optimieren, gibt es für Pflegepersonal, Ärzte, Patienten und Besucher kurze Wege zur Desinfektion. „Flexible Spender, die direkt am Patientenbett montiert werden, stellen nur eine Neuerung dar“, sagt Sabine Hupfer. „Die noch kürzeren Wege haben sich nach einer Testphase schon bewährt.“ Zudem wird vor jeder Station ein Spender installiert, damit auch Besucher neben dem Eingangsbereich eine weitere Möglichkeit zur Händedesinfektion bekommen. Zu empfehlen ist es Besuchern, vor und nach dem Krankenhausaufenthalt die Hände zu desinfizieren. Auch für die kleinsten Besucher gibt es im Eingangsbereich dafür extra einen eigenen Spender. „Um die Händedesinfektion täglich präsent zu halten, unternehmen wir sehr viel. Die wichtigste Aufgabe ist und bleibt es, ein Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Wichtig ist es auch, den Patienten in die Hygiene miteinzubeziehen. Bei uns im Krankenhaus Rummelsberg erhalten Patienten noch vor der Aufnahme eine Empfehlung zur Händedesinfektion und zur Hygieneaufklärung“, weiß Hupfer. Konkret soll beim Betreten und Verlassen des Zimmers, vor der Esseneinnahme, nach Benutzung der Sanitäreinheit sowie vor und nach Kontakt mit der eigenen Wunde, mit Schleimhäuten oder Medizinprodukten desinfiziert werden.

Geht es nach Prof. Dr. Richard Stangl, ärtzlicher Leiter am Krankenhaus Rummelsberg, so ist der Griff nach Gold nur eine Frage der Zeit: „Einzelne Stationen und Abteilungen liegen mit ihrem Verbrauch an Desinfektionsmittel pro Patiententag bereits jetzt schon deutlich auf Goldkurs. Wenn weiterhin alle an einem Strang ziehen, bin ich zuversichtlich, dass wir langfristig das nächste Level erreichen.“

Händedesinfektion weniger schädlich als Händewaschen
Mit dem Vorurteil, dass die Händedesinfektion die Haut angreift, räumt die leitende Hygienekraft auf: „Da die Händedesinfektion rückfettend ist, ist es für die Haut weniger schädlich wie das normale Händewaschen. Ein Fakt, der vielen gar nicht bewusst ist“. Bronze, Silber und Gold ist zwar schön und gut, aber im Endeffekt wünscht sich Hupfer, dass die Händedesinfektion ein Automatismus wird. „Wenn man den Sinn verstanden hat, entsteht ein Automatismus der Selbstverständlichkeit. Mit einem guten Hygienemanagement, wie zum Beispiel kurzen Wegen zu den Desinfektionsspendern, schaffen wir dafür ideale Voraussetzungen.“

Über das Krankenhaus Rummelsberg:

Das Krankenhaus Rummelsberg ist seit dem 1. September 2010 in der Trägerschaft der Sana Kliniken AG. Es verfügt über 380 Betten und ist in den Fachbereichen Orthopädie/Unfallchirurgie, Neurologie, Innere Medizin und Rehabilitation weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Medizinische Fachkompetenz und christliches Engagement prägen die Arbeit im Krankenhaus Rummelsberg, das seit jeher ein sozial-diakonisches Profil innehat. Dabei behandelt das hochspezialisierte Team aus Ärzten und Ärztinnen sowie Pflegenden die Patienten ganz im Sinne des Leitmotivs: „In guten Händen gesund werden“.

Kontakt
Krankenhaus Rummelsberg GmbH
Dominik Kranzer
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck
09128 5043365
dominik.kranzer@sana.de
http://www.krankenhaus-rummelsberg.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

InSphero gibt Zusammenarbeit mit Pfizer zur Entwicklung neuer Tests zur Prognose von arzneimittelinduzierten Leberschäden bekannt

Forschungsanstrengungen verwenden InSphero 3D InSight(TM) Human Liver Microtissues, um neue Tests zur Vorhersage und Bewertung bestimmter Mechanismen zu entwickeln, die arzneimittelinduzierten Leberschaden (Drug Induced Liver Injury, DILI) verursache

(Mynewsdesk) SCHLIEREN, SCHWEIZ–(Marketwired – 28. April 2017) – Die InSphero AG, führender Anbieter von testbereiten 3D-Zellkulturmodellen, um die Wirkstoffentdeckung und -entwicklung voranzutreiben, hat mit Pfizer Inc. (NYSE: PFE), einem der weltweit ersten biopharmazeutischen Unternehmen, vereinbart, eine neue Untersuchungsmethode zur Arzneimitteltoxizität unter Verwendung von InSphero 3D InSight Human Liver Microtissues zu entwickeln. Dieser neue In-vitro-Test soll die verbesserte Empfindlichkeit und Langlebigkeit von InSphero 3D-Lebermodellen unterstützen, die bestimmte Endpunkte bündeln, um zu helfen, die Mechanismen der Arzneimitteltoxizität zu entdecken und zu prognostizieren.

Dr. Jan Lichtenberg, InSphero CEO und Mitbegründer, erklärt: Unsere 3D-Lebermodelle ermöglichen es Forschern, unter der Nutzung von biologisch relevanten zellbasierten Tests die potenzielle Toxizität sowie Nebenwirkungen besser vorherzusagen. Diese Modelle können auch dabei helfen, die Abhängigkeit von Tierversuchen zu reduzieren, die erhebliche Zusatzkosten verursachen, die Markteinführung verzögern und häufig das menschliche Ansprechen auf ein Medikament nicht genau wiedergeben. Wir arbeiten bereits seit langer Zeit mit Pfizer zusammen, und diese neue Vereinbarung ermöglicht die Entwicklung von Tests mit einer potenziell größeren Nützlichkeit und Prognosefähigkeit für Pfizers frühe Arzneimittel-Entwicklungsstadien.“

Dr. Simon Messner, Projektleiter für InSphero, fügt hinzu: Die Langlebigkeit und organotypische Beschaffenheit von 3D InSight Human Liver Microtissues korrelieren in hohem Maße mit der der nativen Leber. Sie weisen eine geeignete Zellstruktur, eine Cytochrome-P450-Enzym-Ansprechbarkeit und eine Stoffwechselfunktion auf. Die Verwendung dieses 3D-Modells könnte zu einer verbesserten Genauigkeit und Präzision bei der In-vitro-Prognose bestimmter DILI-Mechanismen führen.“

Diese Vereinbarung beginnt im April 2017 und umfasst InSphero-Wissenschaftler in den USA (Brunswick, ME) und in Schlieren (Schweiz). Wissenschaftler von Pfizer liefern Beiträge.

Für weitere Informationen über InSphero besuchen Sie bitte www.insphero.com.

Über InSphero

InSphero setzt in der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie Maßstäbe für In-vitro-Tests von neuen Arzneimitteln mit umfassenden Lösungen, die ein größeres Vertrauen in die Entscheidungsfindung bieten. Seine robuste und höchst relevante physiologische Suite von 3D InSight-Mikrogeweben und Dienstleistungen werden von den großen Pharmazieunternehmen weltweit genutzt, um die Effizienz bei der Wirkstoffentdeckung und bei Sicherheitstests zu erhöhen. InSpheros zum Patent angemeldete Technologien und Methoden ermöglichen eine groß angelegte, reproduzierbare Herstellung von gerüstfreien 3D-Mikrogeweben, die einzig und allein durch zelluläre Selbstmontage angetrieben wird. Das Unternehmen spezialisiert sich auf testbereite und spezifische 3D-Modelle der Leber, Bauchspeicheldrüse und von Tumorgeweben, um einen noch nie dagewesenen Einblick in die Lebertoxikologie, Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes und Lebererkrankungen) sowie Onkologie (mit einem Fokus auf Immunonkologie) zu liefern. Alle InSphero-Mikrogewebe werden gründlich validiert, um höchste Qualität sicherzustellen, die zur Verwendung in einer Vielzahl von Tests zertifiziert ist, und in einer patentierten, zur Forschung bereiten, bedienungsfreundlichen Spheroid-optimierten Plattform an Kunden weltweit versandt werden. Wissenschaftler im Feldeinsatz und Forschungsmitarbeiter mit Erfahrung bei der Arbeit mit 3D-Modellen helfen dabei, eine effiziente Integration und gegebenenfalls ein Training vor Ort sicherzustellen. Darüber hinaus bietet InSphero für Kunden, die eine Outsourcing-Strategie mit schnellem Durchsatz vorziehen, vertragliche Forschungsdienstleistungen unter Verwendung ihrer 3D-Mikrogewebe-Modelle an.

InSphero 3D InSight-Lösungen unterstützen signifikante Ergebnisse in referierten Magazinen durch gemeinschaftliche Brancheninitiativen, beispielsweise EU-ToxRisk und HeCaToS. Die Technologien wurden von den weltweit größten staatlichen Institutionen sowie Pharma-, Chemie- und Kosmetikunternehmen validiert.

Das 2009 gegründete, private Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Schweiz, sowie Niederlassungen in den USA und in Deutschland. Das Unternehmen wurde für seine wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Errungenschaften mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.

Bild verfügbar: http://www.marketwire.com/library/MwGo/2017/4/27/11G137148/Images/InSphero_Liver_Microtissue-efcf36f4ca6ba804a9d82ecf66634458.jpg

Ansprechpartner bei InSphero Dr. Randy StrubeDirector of Global MarketingTel.: +1 800-779-7558, Durchwahl 102randy.strube@insphero.comDr. Jan LichtenbergChief Executive Officer, MitgründerTel.: +41 44 5150490jan.lichtenberg@insphero.com

Firmenkontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://

Pressekontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Medizin, Gesundheit und Wellness

TÜV Rheinland: Gute Luft fördert die Leistungsfähigkeit

Quellen von Luftbelastung aufzuspüren, ist oftmals Detektivarbeit für Experten / Nicht immer sind Schadstoffe Auslöser für Beschwerden / Außenluft ist meist weniger belastet als Innenraumluft

Köln, 28. April 2017. Büro, Produktionshalle oder Werkstatt – viele Arbeitnehmer verbringen den größten Teil des Tages in geschlossenen Räumen. Ist die Luft in den Arbeitsräumen verbraucht, mit Schadstoffen oder unangenehmen Gerüchen belastet, wirkt sich das negativ auf die Mitarbeiter und ihre Gesundheit aus: Es kann zu Beschwerden wie Reizungen der Atemwege, brennenden Augen, Kopfschmerzen oder Müdigkeit kommen. Die Leistungsfähigkeit sinkt und die Fehlerhäufigkeit steigt an.

„In der Produktion ist der Umgang mit Schadstoffen durch die Gefahrstoffverordnung und die Arbeitsplatzgrenzwerte umfassend geregelt. Mit einer Gefährdungsbeurteilung sind mögliche Belastungen durch Gefahrstoffe zu identifizieren und es sind geeignete Schutzmaßnahmen umzusetzen. In Büros gilt die Arbeitsstättenverordnung, zudem veröffentlicht das Umweltbundesamt Innenraumrichtwerte. Klagen Mitarbeiter über Beschwerden, muss der Arbeitgeber den Ursachen nachgehen“, weiß Werner Lüth, Fachgebietsleiter Arbeitssicherheit bei TÜV Rheinland.

Oftmals ist die Suche nach den Auslösern für schlecht Luft oder für Schadstoffe echte Detektivarbeit: In älteren Gebäuden können Schadstoffe wie teerhaltige Materialien oder Asbest, beispielsweise in Böden oder Spachtelmassen an den Wänden, verbaut worden sein. Aber auch in Neubauten, nach Renovierungen oder Sanierungen von Gebäuden kann es zu Beschwerden kommen. Hier kann die Luftbelastung zum Beispiel von Lösungsmitteln ausgehen, die aus Farben, Klebstoffen oder Einrichtungsgegenständen ausdünsten. Auch Arbeitsmaterialien wie Faserstifte Klebstoffe oder Bildschirmreiniger können zur Luftbelastung beitragen. Raumluftmessungen oder die Analyse von Materialproben helfen, die Schadstoffquellen zu ermitteln und unschädlich zu machen. Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Arbeitsmediziner, beispielsweise von TÜV Rheinland, unterstützen Unternehmer dabei, auf Basis der Ergebnisse geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Raumluft festzulegen.

Beschwerden der Mitarbeiter ernst nehmen
Nach Umbaumaßnahmen kann es zu spürbaren Geruchsbelastungen in den Räumen und schlimmstenfalls zu Beschwerden wie Kopfschmerzen und Schleimhautreizungen bei den Beschäftigten kommen. Halten diese Beeinträchtigungen länger als rund sechs Wochen an, können Mitarbeiterbefragungen unter anderem zu Häufigkeit, Art und Verlauf der Symptome erste Hinweise auf die Auslöser geben. „Befragungen zeigen den Mitarbeitern, dass ihre Beschwerden ernst genommen werden. Ergeben die Untersuchungen, dass keine Schadstoffbelastungen vorliegen, wird dies dann meist akzeptiert. Beschwerden wie Kopfschmerzen können beispielsweise auch durch eine falsche Beleuchtung verursacht werden. Eine schlecht eingestellte Klimaanlage kann durch Zugluft oder Luftströme mit kalter Luft zu Verspannungen und damit einhergehenden Schmerzen führen“, erläutert Dr. Walter Dormagen, Geschäftsfeldleiter Gefahrstoffe, Mikrobiologie und Hygiene bei TÜV Rheinland. Unterstützung beim Neubau, der Renovierung oder Sanierung von Gebäuden mit schadstoffarmen Materialien bietet die Initiative „Gesündere Gebäude“ von TÜV Rheinland und dem Sentinel Haus Institut (www.gesündere-gebäude.de). Von der gesundheitsbewussten Gebäudeplanung über die Auswahl schadstoffarmer Baustoffe und die Überwachung der Bauarbeiten bis hin zur Zertifizierung des fertigen Gebäudes bietet die Initiative umfassenden Service.

Frische Luft von draußen
Ein Streitpunkt in Büros ist oftmals das Lüften: Während der eine gern das ganze Jahr bei offenem Fenster arbeitet, fürchten andere die Zugluft und Schadstoffe von draußen. „Von Ausnahmen abgesehen, ist die Luft draußen besser als in Gebäuden. Sinnvoll ist daher regelmäßiges Stoßlüften. An viel befahrenen Straßen natürlich am besten zu den Zeiten, zu denen weniger Verkehr herrscht“, so Lüth. Ist die Außenluft durch Abgase, Feinstaub oder Industriegerüche stark belastet, ist eine technische Lüftung eine Alternative. Dabei kann die angesaugte Luft durch Filter gereinigt werden. In einem sind sich die Experten jedoch einig: Auch bei Lüftungssystemen unterstützen Fenster, die sich zum Lüften öffnen lassen, das Wohlbefinden der Beschäftigten.

Weitere Informationen unter www.tuv.com/arbeitssicherheit bei TÜV Rheinland.

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit über 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.600 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com im Internet.

Firmenkontakt
TÜV Rheinland
Jörg Meyer zu Altenschildesche
Am Grauen Stein 0
51105 Köln
0221 806-2255
presse@de.tuv.com
http://www.tuv.com

Pressekontakt
Medizin & PR GmbH – Gesundheitskommunikation
Birgit Dickoré
Eupener Straße 60
50933 Köln
0221-77543-0
kontakt@medizin-pr.de
http://www.medizin-pr.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Schöne Haut dank Veana Anti Acne Miracle

Gestresste und entzündete Haut lässt sich jetzt mit der neuen Produktlinie von VEANA ganz einfach pflegen.

Schöne Haut dank Veana Anti Acne Miracle

Veana Anti Acne Miracle

Veana Anti Acne Miracle: Die Pflege für eine gesunde Haut

Nur wenige Menschen können sich von Natur aus über eine reine Haut und einen schönen Teint freuen. Eines der häufigsten Hautprobleme sind Unreinheiten und Entzündungen, die zu schmerzhaften und unschönen Pickeln führen können. In einem solchen Fall reagiert die Haut sehr empfindlich auf Duftstoffe und Chemikalien, was die Suche nach der richtigen Kosmetik bisher nicht immer einfach gemacht hat.

Mit Veana Anti Acne Miracle bringt die VEANA UG jetzt eine neue Pflegeserie auf den Markt, die speziell für die Bedürfnisse unreiner Haut entwickelt wurde. Das Geheimnis: Bei allen Produkten handelt es sich um reine Naturkosmetik.

Schöne Haut mit Veana Anti Acne Miracle

Die Wirkungsweise der Produkte von Veana Anti Acne Miracle ist denkbar einfach: Zuerst beruhigen sie die Haut und spenden ihr das richtige Maß an Feuchtigkeit. Einige der Inhaltsstoffe wirken darüber hinaus entzündungshemmend und bekämpfen Akne-Bakterien, sodass Pickel nach und nach abheilen. Damit sie gar nicht erst wieder entstehen können, sorgt die Pflege außerdem auch für eine besonders gute Reinigung der Poren, so können diese gar nicht erst verstopfen und sich entzünden.

Basis für die Produkte dieser neuen Pflegeserie sind die Inhaltsstoffe des australischen Teebaums. Sie sind hervorragend zur Bekämpfung von Bakterien und Pilzen geeignet und erfrischen darüber hinaus auch noch die Haut. Damit wird die perfekte Basis für ein schönes Hautbild geschaffen.

Von morgens bis abends optimal gepflegt sein

Damit Veana Anti Acne Miracle effektiv wirken kann, wird eine Kombination verschiedener Produkte aus dem Sortiment empfohlen. Zur morgendlichen und abendlichen Reinigung der Haut bieten sich zum Beispiel Produkte ein Waschgel, ein Face Wash oder eine Seifenlotion an. Ebenso sorgt ein Gesichtswasser für eine porentiefe Reinigung der Haut.

Nach der Reinigung wird eine Pflege empfohlen. Und auch hier hat das Sortiment von Veana Anti Acne Miracle einiges zu bieten. Hier besteht die Auswahl unter anderem zwischen einem Feuchtigkeitsgel, einem Serum oder einer Teebaum & Ginseng Gesichtspflege.

Schon nach der ersten Anwendung der Veana Anti Acne Miracle-Pflege kann sich die Haut deutlich weicher und entspannter anfühlen.

Die VEANA UG ist ein Kosmetikunternehmen mit Sitz im norddeutschen Delmenhorst. Alle Produkte werden nach den Kriterien der innovativen Naturkosmetik hergestellt. Das Unternehmen nutzt für Ihre Pflegeprodukte nur natürliche Inhaltsstoffe. Die Produkte der Natur-Eigenmarke VEANA sind nur über den Online-Shop, in Kosmetikstudios und über exklusive Vertragspartner erhältlich.

Firmenkontakt
Veana Cosmeceutical UG
Marc Dörre
Brendelweg 248
27755 Delmenhorst
04221-399472
info@veana.de
http://www.veana.de

Pressekontakt
Veana Cosmeceutical UG
Marc Dörre
Brendelweg 248
27755 Delmenhorst
04221-399472
marc.doerre@veana.biz
http://www.veana.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Einfach und unkompliziert abnehmen – direkt beim Arzt

Die Nachbarin schwört auf die „Ananas-Diät“, die Mutter geht nie mit vollem Magen ins Bett und die beste Freundin kauft sowieso nur „Light-Produkte“.

Wer hat nicht schon einen dieser verheißungsvollen Tipps ausprobiert und musste dann an sich selbst zweifeln, weil es mit der Gewichtsabnahme einfach nicht klappen wollte? Die Wahrheit ist, dass die meisten dieser Diäten, aufgrund eines fehlendes medizinischen Fundaments nicht funktionieren können. Kurzfristige Abnehmkonzepte gibt es massenhaft und diese sind leider oftmals nicht nur zum Scheitern verurteilt, sondern auch ungesund. myLINE hingegen hat ein Abnehmkonzept entwickelt, das auf medizinische Wirksamkeit geprüft ist und zu einem langfristigen, wissenschaftlich belegten Erfolg führt.

NACHHALTIGE GEWICHTSREDUKTION
150.000 erfolgreiche und zufriedene Teilnehmer bestätigen den Erfolg von myLINE. Das Ernährungskonzept mit einer „Schritt für Schritt“-Anleitung wurde gemeinsam mit Experten der Medizinischen Universität Graz entwickelt und die Wirksamkeit wissenschaftlich belegt. Der Unterschied zu herkömmlichen Mode-Diäten liegt einserseits in der laufenden Kontrolle und den dadurch entstehenden Erfolgserlebnissen sowie andererseits in der persönlichen Betreuung des Abnehmverlaufs durch den behandelnden Arzt und einen Diätologen. Sogenannte BIA-Messungen geben dabei regelmäßig konkreten Aufschluss über den Fett-, Muskel-und Wasseranteil des Körpers.

DAS myLINE-ERFOLGSREZEPT
Neben der individuellen Betreuung und Beratung bezüglich eines gesunden Lifestyles, unterstützen speziell von myLINE entwickelte Mahlzeiten ein einfaches Abnehmen, ohne dabei auf die Lieblingsgerichte verzichten zu müssen. Diese Nahrungsmittel enthalten alle wichtigen Nährstoffe und ersetzen einzelne Mahlzeiten im Laufe Ihres Tages. Die von Medizinern entwickelte „DANACH-Phase“ gibt den Patienten auch nach der erfolgreichen Beendigung des Programms die Sicherheit, ihr Gewicht zu halten. So können ein Rückfall in alte Gewohnheiten sowie der gefürchtete Jojo-Effekt vermieden werden. Hochwertige Mahlzeiten, professionelle medizinische Begleitung, örtliche Nähe und individuell abgestimmte Beratung – all das macht myLINE zu einem erfolgreichen Ernährungskonzept.

ANMERKUNG:
DIESER WERBEBERICHT RICHTET SICH AUSSCHLIEßLICH AN TEILNEHMER/INNEN IN ÖSTERREICH.

myLINE ist ein wissenschaftlich bestätigtes Konzept zur gesunden und dauerhaften Gewichtsreduktion. Entwickelt von Ärzten, Diätologen und Experten der Medizinischen Universität Graz, wird es in (Fach-)Arztordinationen mit Diätologen-Unterstützung umgesetzt. Individuelle Betreuung, hochwertiger Nahrungsersatz und regelmäßige Bioelektrische Impendanzanalysen (BIA-Messungen) führen zu dauerhaftem Abnehmerfolg – auch bei Adipositas- und Diabetes-Patienten.

Firmenkontakt
myLINE – ein Ernährungsprogramm der AENGUS Ernährungskonzepte GmbH
Christina Enzi, MA
St. Peter Gürtel 10a
A-8042 Graz
+4331628605417
+4331628605420
christina.enzi@aengus.at
http://myline.at

Pressekontakt
Agentur CMM
Carina Vanzetta, BA
Angergasse 41
8010 Graz
031681117834
carina.vanzetta@cmm.at
http://www.cmm.at

Medizin, Gesundheit und Wellness

Tag der Immunologie am 29. April

Neugeborenen-Screening auf den Weg gebracht

Tag der Immunologie am 29. April

FIND-ID Netzwerk für Angeborene Immundefekte

„Der Tag der Immunologie ist eine hervorragende Gelegenheit, um erneut darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig die Übernahme der schweren angeborenen Immundefekte in den bestehenden Screening-Katalog für Neugeborene ist“, sagt Professor Dr. med. Tim Niehues, Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Krefeld. Die Netzwerkinitiative FIND-ID will Ärzte in Krankenhäusern und Praxen dafür sensibilisieren, bei Patienten mit schweren, wiederkehrenden und zerstörerischen Infektionen an einen angeborenen Immundefekt zu denken, frühzeitig die notwendige Diagnostik zu veranlassen und mit einem der dafür vorgesehenen Schwerpunktzentren für primäre Immundefekte (ID-Zentren) zusammenzuarbeiten.

In den USA sind schwere kombinierte Immundefekte bereits in der Liste der Krankheiten erfasst, auf die beim Neugeborenen-Screening getestet werden. In Deutschland wird das erweiterte Neugeborenen-Screening angewandt, um frühzeitig Krankheiten zu erkennen, die die körperliche oder geistige Entwicklung gefährden könnten. Die Entscheidung, welche Krankheiten dies sind und welche Tests angewendet werden, trifft der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA). Das Screening auf SCID ist in der sogenannten Kinder-Richtlinie noch nicht verankert. Der G-BA hat das IQWiG beauftragt, Nutzen und Schaden eines Screenings von Neugeborenen auf SCID in Kombination mit einer kurativen Therapie zu beurteilen. Ziel ist es, Kinder mit SCID bereits vor der ersten Infektion zu erkennen und eine kurative Therapie zu starten. Bei den besonders schweren Formen eines angeborenen Immundefektes – z. B. bei schweren kombinierten Defekten, den sogenannten SCID (Severe Combined Immunodeficiencies) – ist es lebenswichtig, die Diagnose bereits kurz nach der Geburt des Kindes zu stellen, um so schnell wie möglich mit einer entsprechenden Therapie zu beginnen. „Ein wesentliches Ziel von FIND-ID ist es, das Neugeborenen-Screening auf SCID seriös, ökonomisch und, last but not least, patientenfreundlich und ethisch vertretbar umzusetzen“, stellt Niehues fest. FIND-ID arbeitet diesbezüglich mit der Fachgesellschaft API, der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie, sowie dem Arbeitskreis Pädiatrische Immunologie (AKPI) der Deutschen Gesellschaft für Immunologie zusammen. „Diese Kooperationen sind von entscheidender Bedeutung“, betont Niehues. „Über die Fachgesellschaften kann FIND-ID auch die Politik in ihre Zielsetzungen einbinden.“

Generell ist für Niehues die Initiative ein wichtiger Fortschritt in punkto Wahrnehmung von angeborenen Immundefekten. „Insbesondere im Erwachsenenbereich ist die Awareness für diese Erkrankung noch nicht so ausgeprägt, wie wir uns das wünschen. Aus diesem Grund haben Professor Volker Wahn von der Charite Berlin, Gabriele Gründl, Vorsitzende der dsai e. V. Patientenorganisation für angeborene Immundefekte, und ich 2008 FIND-ID gegründet.“ Vor allem niedergelassene Ärzte fänden damit leichter und schneller Experten und könnten Patienten mit Verdacht auf einen angeborenen Immundefekt gezielt überweisen.

„Wir brauchen noch mehr Niedergelassene bei FIND-ID.“
Der Netzwerkgedanke ist es dann auch, den Niehues für einen der wichtigsten Vorteile einer Mitgliedschaft bei FIND-ID hält. „Als Arzt kommt man schneller an Informationen, und mit den ID-Zentren sind wir in fast allen Regionen in Deutschland vertreten, sodass niedergelassene Ärzte schnell einen Experten in ihrer Nähe finden.“ Er plädiert dafür, dass sich die Struktur des Netzwerkes – übergeordnete Zenten, kleinere Zentren und Niedergelassene – deutschlandweit immer mehr ausbreitet. „Es wäre hervorragend, wenn wir noch mehr Partner-Praxen hätten, sodass es für Patienten immer mehr Anlaufpunkte gibt.“

Über PPTA:
Die Plasma Protein Therapeutics Association (PPTA) Deutschland vertritt die Interessen der führenden Hersteller von Plasmaproteinen und deren gentechnisch hergestellten Therapien. Diese Produkte werden in erster Linie zur Behandlung von seltenen Krankheiten eingesetzt, wie zum Beispiel angeborene Immundefekte, Hämophilie A und B oder Autoimmunkrankheiten.

Firmenkontakt
FIND-ID Netzwerk für Angeborene Immundefekte
Prof. Volker Wahn
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

info@find-id.de
http://www.find-id.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Thorsten Kaunzner
Frankfurter Str 20
63150 Heusenstamm
+49 6104 6698-11
tk@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Individuell statt Routine: Apotheken in Baden-Württemberg berieten 2016 rund 2,5 Millionen Mal zu inhalativen Arzneimitteln

Zum Welt-Asthma-Tag am 2. Mai 2017

Individuell statt Routine: Apotheken in Baden-Württemberg berieten 2016 rund 2,5 Millionen Mal zu inhalativen Arzneimitteln

Gewusst wie: In der Apotheke erfahren, wie Sie Asthma-Medikamente korrekt anwenden. (Bildquelle: © iKOMM/Deutsche Atemwegsliga)

Stuttgart – Die Apotheken in Baden-Württemberg gaben im Jahr 2016 über 2.444.000 Fertigarzneimittelpackungen zur Inhalation bei Erkrankungen aufgrund verengter Atemwege (obstruktive Atemwegserkrankungen) wie Asthma ab. Deutschlandweit waren es fast 23,4 Millionen Packungen. „Bei den Inhalativa gegen Atemwegserkrankungen ist die individuelle Beratung wichtig, denn je nach Präparat unterscheidet sich die korrekte Anwendung erheblich“, sagt Christoph Gulde, Vizepräsident des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg. Anlässlich des Weltasthmatags am 2. Mai wertete das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) Verordnungen für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aus. Verordnungen für Privatversicherte wurden nicht erfasst.
Es gibt drei Hauptgruppen an Inhalatoren bei obstruktiven Atemwegserkrankungen: Dosieraerosole, Pulverinhalatoren und Vernebler. Im Jahr 2016 gaben Apotheken in Baden-Württemberg mehr als 1.297.000 Packungen an Dosieraerosolen beziehungsweise deren Nachfüllungen ab. Zusätzlich gaben sie fast 966.500 Packungen Pulverinhalatoren (inklusive deren Nachfüllungen) ab. Beides sind Fertigarzneimittel, bei denen der Inhalator Teil der Arzneiform ist. Davon abzugrenzen sind Fertigarzneimittel für Vernebler. Diese Geräte stellen aus dem Fertigarzneimittel einen inhalierbaren Dampf her. Im Jahr 2016 wurden etwa 180.200 Fertigarzneimittel für Vernebler gegen obstruktive Atemwegserkrankungen abgegeben.
Die verschiedenen Inhalatortypen unterscheiden sich in der Anwendung deutlich. Zum Beispiel wäre ein Atemzug-getriggertes System für Kinder und Patienten mit eingeschränkter Lungenfunktion nicht geeignet. Wenn ein Dosieraerosol mit einer Inhalierhilfe (z.B. Spacer) verwendet wird, muss der Apotheker darauf achten, dass beide miteinander kompatibel sind.
Christoph Gulde: „Bei der Erfüllung von Rabattverträgen kommt es immer wieder vor, dass in der Apotheke ein Inhalatortyp abgegeben werden soll, der für einen Patienten ungeeignet ist oder an den der Patient nicht gewöhnt ist. In begründeten Einzelfällen können Apotheker die Notbremse ziehen und durch die Anwendung der „pharmazeutischen Bedenken“ eine Ausnahme von den ansonsten zu beachtenden Vorgaben der Rabattverträge machen. Das ist bürokratisch aufwändig – aber unsere Patienten sind es uns wert!“

Der Landesapothekerverband Baden-Württemberg e. V. setzt sich für die unabhängige Beratung von Patienten, Gesundheitsprävention und die sichere Abgabe von Arzneimitteln ein. In Baden-Württemberg gibt es rund 2.600 öffentliche Apotheken. Der Verband vertritt die wirtschaftlichen und politischen Interessen seiner Mitglieder. Um das Wohl der Patienten kümmern sich im Land neben den approbierten Apothekerinnen und Apothekern auch rund 15.000 Fachangestellte, überwiegend Frauen, in Voll- oder Teilzeit. Der Landesapothekerverband Baden-Württemberg e. V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015.

Weitere Informationen unter www.apotheker.de
Jetzt Fan werden: Landesapothekerverband Baden-Württemberg e. V. auf www.facebook.de

Kontakt
Landesapothekerverband Baden-Württemberg
Frank Eickmann
Hölderlinstr. 12
70174 Stuttgart
0711/22334-77
presse@apotheker.de
http://www.apotheker.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Allergieabwehr oder -prophylaxe? und das im Bett

Bettwaren-Shop.de – Holger Genkinger GmbH widmet sich wichtigem Thema

Allergieabwehr oder -prophylaxe? und das im Bett

Juckreiz und Ausschläge- Ursachen kennen und Symptome vermeiden durch geeignete Heimtextilien (Bildquelle: @Sebastian Kaulitzki)

In Deutschland leiden ca. 4,5 Millionen Menschen unter einer Hausstauballergie – Tendenz steigend. Ausgelöst wird diese Allergie durch die Ausscheidungen der Hausstaubmilbe. Das klingt nun schlimmer, als es ist. Milben sind mit dem bloßen Auge nicht erkennbar und leben in nahezu allen Textilien unseres Alltags. Viele Menschen deuten ihre allergischen Reaktionen als leichte Erkältung. Andere trifft es schlimmer – die allergischen Reaktionen beeinträchtigen spürbar das tägliche Leben. Bin ich nun allergisch oder nicht? Aufschluss gibt hier letztendlich nur eine Untersuchung durch einen fachkundigen Arzt. Und was kann ich in meinem Alltag tun, um allergische Reaktionen zu vermeiden oder zumindest gering zu halten? Das Thema ist äußerst komplex, aber glücklicherweise gibt es Menschen, die sich damit auseinandersetzen und Hilfe anbieten.

Am Anfang steht die Sicherheit. Was verursacht meine Beschwerden – oder wie kann ich vorbeugen? Eine wirkungsvolle Allergieprophylaxe ist auf jeden Fall eine regelmäßige professionelle Reinigung von Textilien, Heimtextilien und der Bettwäsche.
Eine andere effektive Art der Prophylaxe sind Textilien, die antiallergen wirken. Um solche Textilien gut erkennen zu können, hat die Industrie inzwischen Zertifizierungen geschaffen, an denen sich der Kunde schnell orientieren kann.

Das Hohenstein Institut in Bönnigheim hat beispielsweise ein international anerkanntes Qualitätslabel „Allergikerfreundlich“ sowie das Zertifikat „Hautflora neutral“ entwickelt. Dieses soll dem Verbraucher beim Kauf helfen zu erkennen, welches antibakterielle Textil nachweislich die Hautflora unbeeinflusst lässt.

Zusätzlich zu den bestehenden Labels „Antibakteriell“, „Geruchsreduktion“, „Wirksam gegen Milben“, „Hautfreundlich“ und „Allergikerfreundlich“, die dem Markt schon zur Verfügung stehen, bietet das Hohenstein Institut mit „Hautflora neutral“ nun eine weitere wichtige endverbraucherorientierte Zertifizierung für Textilhersteller an.

Mit den richtigen Bettwaren und Heimtextilien kann unter Umständen sogar die Einnahme von Medikamenten, und die damit verbundenen Nebenwirkungen, vermieden werden. „Bei nachgewiesener Hausstaubmilbenallergie kann schon die Reduktion der Milbenkonzentration ausreichen, um die Symptome entsprechend zu lindern, z.B. durch milbenallergendichte Überzüge (sog. „encasings“), waschbare Bettdecken und weitere Maßnahmen wie regelmäßige Reinigung und Lüftung der Räume“. So ist es in der S2k-Leitlinie zur (allergen-)spezifischen Immuntherapie bei IgE-vermittelten allergischen Erkrankungen zu lesen.

Die Forschung und Entwicklung kümmert sich intensiv um dieses Thema – aber es ist auch ein Thema für den Fachhandel, der seinen Kunden immer mehr Waren aus anti-allergenen Materialien anbietet. Beispielsweise bietet www.Bettwaren-Shop.de eine eigene Kategorie für Allergiker an. Holger Genkinger, der Betreiber des größten Online-Shops für Bettwaren im deutschsprachigen Raum, hat sich mit seinem Team intensiv mit dem Thema Allergie auseinandergesetzt und den Markt nach geeigneten Waren durchsucht und zusätzlich eigene Produkte in das Sortiment aufgenommen. Bei Bettwaren-Shop werden den Kunden nun eine spezialisierte Auswahl an Waren und die dazugehörige Beratung durch die geschulten Mitarbeiter angeboten.

Mit „Allergiker“-Produkten der Eigenmarke ergänzt Genkinger die Sparte für Allergie-Betroffene. Der Grund für die eigene Produktreihe war neben der Strategie eines umfassenden Portfolios, der steigende Bedarf und die Tatsache, dass sich das Problem immer weiter verbreitet und der Markt noch nicht alle Hilfsmöglichkeiten angeboten hatte. Dass die Bettwaren der Haut, dem Körper, der Menschen über einen relativ langen Zeitraum des Tages so nahe kommen, wie kaum etwas anderes, macht sich im routinierten Alltag kaum jemand bewusst. Aber die Fachleute haben es auf dem Schirm und bieten den Kunden entsprechende Waren aus den richtigen Materialien an.

Ganz nach der praktizierten Philosophie und Firmenstrategie finden die Kunden auch in dieser Nischen- Kategorie ein breites Produktangebot. Von Encasing-Bezügen – also Schutzbezüge, die so engmaschig sind, dass sie die Milbenausscheidungen oder andere Allergene nicht durchlassen – für Matratzen, bis hin zu Bezügen für Kopfkissen oder Bettdecken, werden darüber hinaus auch spezielle Reinigungs- und Pflegemittel angeboten. Schutzbezüge der Eigenmarke gibt es selbstverständlich auch für Komfortgrößen.

Das Team von Holger Genkinger beobachtet dieses brisante Thema und verfolgt die medizinischen Entwicklungen und Produktmöglichkeiten aufmerksam. Die Mitarbeiter von Bettwaren-Shop stehen den Kunden mit aktuellem Wissen gerne zur Verfügung. Eine Allergie ist lästig, doch es gibt Mittel und Wege gut damit umzugehen. Doch die Sicherheit – bin ich Allergiker oder nicht – bringt letztendlich nur eine eingehende Untersuchung beim Fachmann. Und die Möglichkeiten für den Umgang im Alltag damit, stellt der spezialisierte Fachhandel zur Verfügung.

Weitere Informationen:
www.Bettwaren-Shop.de
www.Genkinger-Gmbh.de

Holger Genkinger bietet ein abgerundetes Sortiment rund um den Schlaf, das Bett und Bad zu fairen Preisen und mit einer persönlichen Beratung. Bettwaren-shop.de ist das Fachgeschäft für guten Schlaf im Internet und bietet langjährige Erfahrung im Umgang mit Heimtextilien

Firmenkontakt
Holger Genkinger GmbH
Holger Genkinger
Im Eschle 11
72393 Burladingen
(+49) 07475 9 15 98 20
info@APROS-Consulting.com
http://www.genkinger-gmbh.de

Pressekontakt
APROS Service & Consulting
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
+49 (0)7121-98099-11
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com