Category Archives: Medizin, Gesundheit und Wellness

Medizin, Gesundheit und Wellness

Berlin: CMD? Beckenschiefstand? Rechtschreibschwäche? – Was haben sie alle gemein?

Der Atlas-Wirbel als Ursache vielseitiger Beschwerden

Berlin: CMD? Beckenschiefstand? Rechtschreibschwäche? - Was haben sie alle gemein?

Die meisten Menschen erwarten nicht nur gutes Aussehen sondern auch Funktionalität von ihren Zähnen. Im Idealfall liegen die Kiefergelenke symmetrisch aufeinander und die Kaumuskulatur kann entspannt arbeiten – ohne zu knacken und zu knirschen. Was passiert aber, wenn das Zusammenspiel von Zähnen, Kiefer und Muskulatur nicht mehr einwandfrei verläuft?

Unser Kiefergelenk ist das komplizierteste und beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Es kann gleichzeitig Rotations- und Gleitbewegungen ausführen. Es wird durch kräftige Kaumuskeln bewegt, wodurch z.B. Kaubewegungen oder der Verschluss des Mundes möglich werden.

>>Wenn die Kiefergelenke aus der Balance geraten
Wenn Kieferknochen, Kiefergelenk, Zahnhalteapparat oder Zähne nicht richtig aufeinander abgestimmt sind, kann das Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Die Dysbalancen können Schmerzen in entfernten Körperteilen auslösen und sogar die Funktion und den Stoffwechsel von Organen verändern. So bewirkt eine Fehlstellung der Zähne unter Umständen Verspannungen der Muskulatur und Schmerzen in Hals, Rücken und Schultern. Auch wer im Schlaf mit den Zähnen knirscht, Knackgeräusche im Kiefergelenk verspürt oder häufiger unter Spannungskopfschmerzen, Migräne oder Ohrenschmerzen bis hin zum Ohrensausen (Tinnitus) leidet – Ursprung dieser Beschwerden kann ein „falscher Biss“ sein. Liegen Störungen in der Funktion der Zähne, Kiefergelenke, Kaumuskulatur und angrenzenden Muskeln und Sehnen vor, spricht man von einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD).
Mehr erfahren zur CMD im Patienten-Informations-System.

>>Atlasfehlstellung führt nicht nur zur Verschiebung der Kiefergelenke
Eine Fehlstellung des ersten Halswirbels, Atlas genannt, ist oftmals die Hauptursache für Kieferschmerzen. Sie bedingt eine Kopffehlstellung und damit auch eine Verschiebung der Kiefergelenke. Andersherum kann eine Kieferfehlstellung oder eine muskuläre Dysbalance der Kiefermuskulatur auch zu einer Fehlstellung des Atlas führen und Kopfschmerzen sowie Nackenverspannungen auslösen.

Als erster Halswirbel ist der Atlas alleiniger Träger des 5-6 kg schweren Kopfes. Im Zusammenspiel mit dem zweiten Halswirbel, dem Axis, ermöglicht der Atlas die meisten Kopfbewegungen. Gerät er aus der Balance, ist einerseits das Gewicht des Kopfes nicht mehr gleichmäßig verteilt und andererseits sind die Bewegungen des Kopfes eingeschränkt. Es kommt zu einseitigen Verspannungen, die sich von der Schulter über die Wirbelsäule bis hin zum Becken ausbreiten können – die gesamte Körperstatik kommt ins Wanken. Werden zudem Blutgefäße und Nerven komprimiert, wird beispielsweise das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, ist das Gleichgewicht gestört oder es treten Fehlfunktionen der Organe, wie z.B. Blutdruckveränderungen, Durchfall, Sodbrennen, Müdigkeit oder Schlafbeschwerden auf.

Auch andere Beschwerden wie Migräneschübe, Schwindel, Geräusche im Ohr, Legasthenie oder Beckenschiefstand lassen sich häufig auf eine und dieselbe Ursache zurückführen: eine Atlasfehlstellung. Mehr erfahren über die verblüffenden Zusammenhänge verschiedenster Krankheitsbilder und mit welchen Mitteln die Probleme mit dem Atlas gelöst werden können: Video „Kleine Ursache – große Wirkung“

>>Dr. Gerd Bade – Spezialist für schmerzfreie, ausbalancierte Kiefergelenke
Um Störungen im Zusammenspiel rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln, untersucht Zahnarzt Dr. Gerd Bade in Berlin-Hohenschönhausen nicht nur die Zähne und das Zahnfleisch, sondern auch den Zahnhalteapparat, die Kaumuskulatur sowie die Muskeln am Kopf und Hals. Zur Überprüfung setzt er u. a. einen spezifischen CMD-Schnelltest (Auswertung nach Ahlers und Jakstat) ein. Innerhalb kürzester Zeit weiß er, ob eine CMD vorliegt. Ergibt sich aus dem Schnelltest eine Verdachtsdiagnose, empfiehlt der Kiefergelenkexperte zunächst eine manuelle Funktionsanalyse. Je nachdem wie diese Untersuchung ausfällt, schließt sich eine instrumentelle Funktionsanalyse mit elektronischer Messung an. Dr. Bade erklärt: „Je früher wir eine eventuell vorliegende Kiefergelenksbeschwerden diagnostizieren, desto effektiver können wir Langzeitschäden entgegenwirken. Mit einer Schienentherapie und/oder einer Atlaskorrektur durch einen darauf spezialisierten Physiotherapeuten normalisiert sich bei vielen der Zusammenbiss und die Kieferschmerzen verschwinden“.

Mehr erfahren: www.zahnarzt-hohenschoenhausen.de oder anrufen Tel. 030 98 69 46 69

Die Zahngesundheit liegt der Zahnarztpraxis Dr. Gerd Bade besonders am Herzen. Um diese zu erhalten bietet der Zahnarzt in Berlin-Hohenschönhausen zeitgemäße Zahnheilkunde, in der wirkungsvoller Prophylaxe und dem Erhalt der natürlichen Zähne besondere Beachtung geschenkt wird. Dabei stehen Funktionalität, Langlebigkeit und ästhetische Gesichtspunkte stets im Vordergrund der zahnärztlichen Tätigkeit. Die Praxis Dr. Bade ist mit dem TruDent®-Qualitätssiegel für zertifizierte Zahnarztqualität ausgezeichnet.

Kontakt
Zahnarztpraxis Dr. med. Gerd Bade
Dr. Gerd Bade
Suermondtstraße 37 a
13053 Berlin
030 98 69 46 69
030 98 69 46 79
praxis@dr-bade.de
http://www.zahnarzt-hohenschoenhausen.de/

Medizin, Gesundheit und Wellness

Benimmregeln für die Klinik – so klappt der Krankenbesuch

ARAG Experten erläutern die wichtigsten Besucherregeln im Krankenhaus

Benimmregeln für die Klinik - so klappt der Krankenbesuch

Benimmregeln bestimmen unser Leben. Ob bei Tisch, in der Geschäftswelt oder in Gesellschaft – gute Manieren wollen gelernt sein. Auch im Krankenhaus gibt es bestimmte Regeln, an die sich Besucher halten sollten, damit alle Beteiligten sich wohl fühlen und der Besuch den gewünschten positiven Effekt auf den Patienten hat.

Welche Uhrzeit ist angemessen?
Feste Besucherzeiten gibt es in deutschen Klinken kaum noch. Trotzdem sollte man nicht kommen und gehen, wann man mag. Die meisten Untersuchungen und Visiten finden morgens statt. Daher sollten Besucher nicht vor 9.00 Uhr im Krankenhaus auftauchen. Da Patienten oft viel Ruhe benötigen, sollte auch zur Mittagszeit kein Besuch abgestattet werden. Wer länger bei einem Patienten vorbeischauen möchte, sollte dies am Nachmittag tun, da hier in der Regel keine Arztbesuche mehr stattfinden. Abends gilt es, sich relativ frühzeitig zu verabschieden. Ab 20.00 Uhr herrscht üblicherweise Nachtruhe. Wem es nicht möglich ist, sich an diese Zeiten zu halten, sollte mit der Station eine individuelle Besuchszeit abstimmen und diese dann auch einhalten.

Wer darf mit ins Krankenhaus?
Mit Kind und Kegel zu Oma in die Klinik – theoretisch eine gute Idee, aber praktisch unbedingt zu vermeiden. Es sollten immer nur zwei Besucher zur gleichen Zeit im Krankenzimmer sein. Ist der Patient fit genug, bietet es sich für eine Großfamilie eher an, den Besuch in die Kantine des Krankenhauses zu verlegen. So werden die Nerven von Zimmergenossen und Pflegekräften geschont. Kleinen Kindern sollte man den Krankenhausbesuch nach Möglichkeit ersparen. Auf sie kann ein Besuch beim Angehörigen, je nach dessen Zustand, eher verstörend wirken. Tiere sind in Krankenhäusern tabu. Ausgenommen davon sind manchmal speziell ausgebildete Blindenführhunde. Die ARAG Experten raten allerdings, dies vorher mit der Station zu klären.

Was bringe ich mit?
Schokolade macht glücklich – keine Frage. Ob dies allerdings für Patienten ebenso gilt, sollte vorher mit dem Pflegepersonal abgeklärt werden. Je nach Krankheitszustand kann es sein, dass sie nicht alles essen dürfen oder spezielle Diäten halten müssen. Auch empfindliche Produkte wie z. B. Joghurt oder Eis sind als Mitbringsel ungeeignet, da sie Kühlung benötigen. Besser sind Dinge, die Patienten die Zeit vertreiben, denn davon haben sie meist mehr als genug. Gibt es ein Buch, was Oma immer schon mal lesen wollte, nur nie die Zeit gefunden hat? Oder ist jetzt die Zeit, Oma mit echter Klatschpresse wieder auf den neuesten Stand bei den Stars und Sternchen zu bringen? Übrigens: Wer Blumen mitbringt, sollte auf keinen Fall Topfblumen schenken, da die Erde keimbelastet sein könnte. Wer gut vorbereitet ist, bringt zu den Schnittblumen auch eine Vase mit, da die in Krankenhäusern meist Mangelware sind. Die Vase darf nach Entlassung des Patienten natürlich wieder mitgenommen werden. Die Blumen lässt man allerdings besser in der Klinik, auch wenn sie sich noch so gut gehalten haben. Abergläubische Menschen sind überzeugt, dass ansonsten auch die Krankheit mit nach Hause genommen werden könnte.

Hygiene im Krankenzimmer
Die Hygiene in einer Klinik ist entscheidend für die Genesung der Patienten. Hierbei sind einige entscheidende Regeln zu beachten, insbesondere bei Patienten mit Isolationspflicht. Dazu gehört zunächst, sich die Hände richtig zu desinfizieren. Dazu gibt es in den meisten Zimmern und Gängen Desinfektionsmittelspender, die bei einem längeren Besuch auch gerne mehrfach benutzt werden dürfen. Zudem sollte man sich nicht auf Omas Bett setzen, sondern auf den Besucherstuhl – es sei denn, Oma besteht darauf, ihr Bett zu teilen. Wer auf die Toilette muss, sucht am besten die Besuchertoilette auf. Die Toilette im Krankenzimmer ist den Patienten vorbehalten. Wer selber krank ist und beispielsweise eine Erkältung hat, hat nichts in der Klinik verloren und sollte seinen Besuch vertagen.

Respekt im Krankenhaus
Genauso wenig wie man bei seinem Chef nicht in das Büro platzen würde, sollte man nicht einfach so ins Krankenzimmer spazieren, sondern anklopfen und auf eine Antwort warten. Zum einen aus Respekt vor etwaigen Mitpatienten, zum anderen, weil gerade ein Arzt eine Untersuchung im Krankbett vornehmen könnte oder das Pflegepersonal mit dem Patienten beschäftigt ist. Wenn telefoniert werden darf und wenn man während des Besuches unbedingt telefonieren muss, gilt es, dies leise zu tun und auch den Klingelton leise zu stellen. Am besten führt man Gespräche draußen oder im Aufenthaltsraum. Und wer unbedingt ein Foto von Oma im Krankenbett machen möchte, darf dies für den privaten Gebrauch gerne aufnehmen. Allerdings raten die ARAG Experten bei der Aufnahme aus Gründen der Privatsphäre darauf zu achten, dass keine anderen Patienten, Besucher oder Krankenhausmitarbeiter mit auf dem Foto sind. Nach der „Schwester“ zu rufen, ist laut ARAG Experten tabu. Zunächst stellt sich die berechtigte Frage, wie man nach männlichen Vertretern der Zunft rufen würde. „Bruder“ ja wohl kaum. Zudem ist die Titulierung nur mit der Berufsbezeichnung respektlos und ja auch in anderen Berufen unüblich. Daher sollten sowohl Patienten als auch Besucher Krankenpflegerinnen und -pfleger mit ihrem Nachnamen ansprechen. Fehlt das übliche Namensschild, sollte man einfach nach dem Namen fragen.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sport-und-gesundheit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

In den Klauen der Spielsucht

38,39, 40… Anfragen im Monat von Spielsüchtigen. Die Anzahl der Spielsüchtigen wird immer größer.

Gelsenkirchen im Oktober 2018. 38,39,40 Anfragen im Monat von Spielsüchtigen gehen in der Fachpraxis für Hypnose ein. Das ist ein neuer Rekord. Die erfolgreiche Hypnotherapeutin berichtet, dass in den 28 Jahren ihrer beruflichen Tätigkeit die Anzahl der Abhängigen immer mehr zugenommen habe. Aktuellen Studien zu folge gibt es 134.000 und 416.000 Spielsüchtige in Deutschland. Spielsüchtige verlieren die Kontrolle und Distanz zum Spiel.

Aus Spaß wird Ernst, wird pathologisches Spiel

Oft ist der Übergang vom natürlichen, gesunden Spielverhalten zum abhängigen, unkontrollierbaren, also pathologischen (krankhaften) Spielverhalten fließend. Spielsucht gehört zu den Abhängigkeitserkrankungen. Wie auch bei anderen Abhängigkeitserkrankungen bemerkt der Betroffene erst nicht, dass er in die Abhängigkeit rutscht. Auch die Diagnosekriterien ähneln denen einer stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankung. Das Suchtmittel, das Glücksspiel, wird zum Mittelpunkt des Lebens und Denkens eines Abhängigen. Die Gedanken, wie das Spiel war, wie man schnell wieder spielen kann- und wie man an das Geld zum Spielen kommt, bestimmen den Alltag und das Leben eines Betroffenen.

Ursachen der Spielsucht

Das Spiel kann dazu dienen, Langeweile zu überbrücken, weil soziale Kontakte oder Hobbys fehlen. Oft wird edas Spiel aber auch als „Seelentröster“ eingesetzt. In emotional belastenden Situationen wie Hilflosigkeit, Einsamkeit, Trauer, beruflichen oder familiären Konflikten wird Trost in der Spielhalle, am Automaten oder im Internet gesucht.
Am folgenden Tag ist der „Katzenjammer“ groß, wenn die finanziellen Verluste spürbar werden. Es wird erneut versucht gespielt um den Verlust auszugleichen. Ein Teufelskreis beginnt, denn die „Bank“, der „Automat“ gewinnt immer. Zudem werden beim pathologischen Spiel Gewinne nicht genutzt. Sie werden stehengelassen und weiter eingesetzt bis sie verspielt sind. Gewinne nicht
Spielsucht – die heimliche Erkrankung

Auch wenn Spielsucht eine heimliche, oft jahrelang verheimlichte Abhängigkeitserkrankung ist, gibt es Kriterien, die auch von Umwelt beobachtbar sind: Unkontrolliertes Spielen wird auf die Dauer teuer. Schulden können die Folge sein. Wenn das Spiel mehr Besitz vom Betroffenen ergreift , kann es zum sozialen Rückzug kommen. Der Abhängige fehlt unentschuldigt auf der Arbeit oder nimmt nicht mehr am Familienleben teil. Er ist entweder spielen oder gedanklich nicht anwesend Der Betroffene verheimlicht das Ausmaß seines Spielens und der Spielkosten. Zudem werden mögliche Schulden verheimlicht. Lügen, Unzuverlässigkeit oder kleinere Delikte können die Folge sein. Die Abhängigkeit, die Heimlichkeit und die Angst vor Entdeckung sind belastend. Schlafprobleme, Nervosität, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit aber auch depressive Erkrankungen können die Folge sein.
Spielsüchtige verändern sich
Die Diagnose „Spielsucht“ kann nur der Arzt stellen. Angehörige sollten auch beim Vorliegen dieser Kriterien vorsichtig mit einer „Diagnose“ sein. Auch wenn die o.g. Kriterien vorliegen, kann eine andere Ursache dem auffällige Verhalten zugrunde liegen.
Warnhinweise sind aber auch, wenn der Betroffene immer häufiger oder mit höheren Einsätzen spielt, um einen gewünschten emotionalen Zustand zu erreichen. Selbst wenn Spielsucht zu keiner körperlichen Abhängigkeit führt, kann es zu Entzugserscheinungen beim Versuch, das Glücksspiel zu reduzieren, kommen. Wie jede Abhängigkeitserkrankung ist die Spielsucht durch Kontrollverlust gekennzeichnet. Der Abhängige versucht immer wieder, sein Spiel einzuschränken oder aufzugeben.
Folgen der Spielsucht
Spielsucht kann zu massiven finanziellen Problemen führen. Überschuldung ist eine häufige Folge. Aber auch kleinere Delikte, um sich das Geld für den nächsten Einsatz zu beschaffen, können eine Folge sein. Der Missbrauch, d.h. die Spielsucht kann auch zum Verlust des Arbeitsplatzes oder zur Trennung vom Partner führen. Der Wille, nicht mehr zu spielen, ist da, aber die Umsetzung ist schwer. Oft versuchen Abhängige immer wieder, die Geisel „Spiel“ loszuwerden. Anfangen und scheitern.

Hoffnung für Betroffene

Die erfahrene Hypnotherapeutin, Frau Herrmann, macht Hoffnung. Der Traum, nicht mehr zu spielen sei möglich. Die erfolgreiche Hypnotherapeutin erklärt: Zuerst muss der Nutzen des Symptoms aufgelöst werden. Dadurch verändert sich das Denken. Wenn sich das Denken verändert, dann veränderen sich automatisch das Gefühl (Suchtdruck) und das Verhalten (Spielsucht). Suchtfreiheit ist Lebensqualität.

Hilfe finden Betroffene bei dem VFP, Verband freier Psychotherapeuten, Herrn Dr. Weishaupt, 0180/3210217, oder der psychologischen Beraterin und Hypnotherapeutin Frau Ute Herrmann, 0209/14971557.
Ute Herrmann ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und psychologische Beraterin. Seit 1990 begleitet die Hypnotherapeutin Menschen auf ihrem Weg zu mehr Lebensqualität. Unterstützend wendet sie die Rational-Emotive-Verhaltenstherapie (REVT) an. Bei Trauma oder Angststörungen setzt Frau Herrmann auch die Eye-Movement-Desensibilisierung (EMDR) ein. Seit 2004 erstellt sie Gutachten für Familiengerichte in NRW und bildet zusätzlich als Dozentin künftige Gutachter für Familiengerichte aus.

Ute Herrmann ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und psychologische Beraterin. Seit 1990
begleitet Frau Herrmann Menschen auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität durch professionelle
Hypnose. Unterstützend wendet sie die Rational-Emotive-Verhaltenstherapie (REVT) an. Bei
Trauma oder Angststörungen setzt Frau Herrmann auch die Eye-Movement-Desensibilisierung
(EMDR) ein. Seit 2004 erstellt Frau Herrmann Gutachten für Familiengerichte in NRW und bildet
zusätzlich als Dozentin künftige Gutachter für Familiengerichte aus.

Kontakt
BTG und Hypnose
Ute Herrmann
Wittekindstr. 10
45879 Gelsenkirchen
0209/14971557
info@btg-und-hypnose.de
http://www.btg-und-hypnose.de/

Medizin, Gesundheit und Wellness

„Wissen, das unter die Haut geht“

Erfolgreiche Messe-Premiere der Apotheken-Online-Akademie auf der expopharm

"Wissen, das unter die Haut geht"

Das AOA Messeteam um Projektleiterin Sonja Stamm (Mitte) konnte sich über riesiges Fachbesucher-Inte

„Wissen, das unter die Haut geht“
Erfolgreiche Messe-Premiere der Apotheken-Online-Akademie auf der expopharm.

Unter dem Motto „Wissen, das unter die Haut geht“ war die Apotheken-Online-Akademie (AOA) vom 10.-13. Oktober 2018 erstmals auf der europaweit führenden pharmazeutischen Fachmesse expopharm in München dabei – mit riesigem Erfolg.

Bodypainting-Kunst begeistert die Besucher.

Als großartiger Eyecatcher und Publikumsmagnet auf dem kleinen Messestand, der innovativen eLearning-Plattform für Apotheker und PTA, erwiesen sich zwei perfekt in Szene gesetzte menschliche Körper in Form von Bodypainting-Modells, die das Thema „Wissen, das unter die Haut geht“, passend zum Messe-Motto in Lebensgröße und „hautnah“ als Kunstobjekte präsentierten.

Während der vier Messetage nutzen zahlreiche Apotheker und PTA die Gelegenheit, sich persönlich über das aktuelle Angebot der AOA zu informieren und sich für die kostenfrei nutzbare eLearning-Plattform zu registrieren. Auf www.apotheken-online-akademie.de bietet diese den Teilnehmern derzeit 44 verschiedene interaktive Trainingseinheiten zu OTC-Produkten renommierter Pharmahersteller wie u.a. Heel, Cesra, Rabenhorst, Sebamed, Dr. Soldan (Em-eukal), Pascoe und SymbioPharm, etc. Von den medizinischen Besonderheiten der Produkte bis hin zu wertvollen Tipps für Beratung und Verkauf werden alle wichtigen Informationen vermittelt – kompakt aufbereitet und rund um die Uhr verfügbar.

Mit maßgeschneiderten Online-Trainingsangeboten voll im Trend

Nach ereignisreichen Messetagen resümiert AOA-Projektleiterin Sonja Stamm: „Das Interesse an den Leistungen der AOA war überwältigend und hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Die Nachfrage nach praxisgerechter Online-Weiterbildung steigt derzeit enorm und wir liegen mit unserem maßgeschneiderten Trainingsangebot voll im Trend. Hier wollen wir auch in Zukunft weiter anknüpfen und unser Angebot für Apotheker und PTA sukzessive ausbauen.“

Weitere Informationen unter www.apotheken-online-akademie.de

Apotheken-Online-Akademie

Frau Sonja Stamm
Frankfurter Str. 111b
63067 Offenbach
E-Mail: info@apotheken-online-akademie.de
Telefon: 069 986453-0

Geschäftsführung: Susanne Hüffler, Michael Kehm
Registergericht: Amtsgericht Offenbach, HRB 9518
USt.-IdNr. DE 170981869

Die eLearning-Plattform: exklusiv für Apotheker und Mitarbeiter

Kontakt
Apotheken-Online-Akademie
Michael Kehm
Frankfurter Strasse 111b
63067 Offenbach
0699864530
info@apotheken-online-akademie.de
http://www.apotheken-online-akademie.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Gesundheit und Lebensqualität auf Knopfdruck

Teste 30 Tage kostenlos das PEMF Power System

Gesundheit und Lebensqualität auf Knopfdruck

Im Prinzip kann man sich die PEMF-Anwendung und die damit verbundene Zellstimulation wie das „Batterieladegerät für den gesamten Körper“ vorstellen.

Wenn Du das PEMF-System nur zweimal täglich für 8 Minuten anwendest, tankst Du deine 100 Billionen Körperzellen auf, verbesserst die ATP-Produktion, steigerst die Sauerstoffzufuhr, verbessert die Durchblutung, erleichterst die Entgiftung und sorgst für eine bessere Nährstoffaufnahme.

Es ist so, als ob Du winzige „Starthilfekabel“ an all deine Zellen anschließt, die Dir auf diese Weise einen entscheidenden Impuls in Richtung Gesundheit und Performance verleihen.

Was du davon hast:

3 Bereiche in denen unsere PEMF-Anwender immer wieder von lebensverändernden Auswirkungen berichten, umfassen:

Energie
PEMF erhöht den Sauerstoffgehalt und das körpereigene Energiemolekül ATP. Unsere Anwender berichten über mehr Energie, mehr Ausdauer und mehr Produktivität.

Gesundheit
PEMF reduziert Schmerz und Entzündung im Körper, während gleichzeitig Immunsystem, Kreislauf und Stoffwechsel unterstützt werden.

Lebensqualität
PEMF hilft Stress und Angst zu reduzieren und die Schlafqualität zu verbessern. Ein allgemein größeres Wohlbefinden ist das Resultat.

Übernimm selbst Kontrolle über Deine Gesundheit, Deinen Lifestyle, Deinen Erfolg und überlasse es nicht mehr dem Zufall!

Wir zeigen Dir, wie Du mit nur 2 x 8 Minuten am Tag dein Leben um 100% selbst in die Hand nimmst!

Dann lass Dich jetzt von unserem Team aus Experten und Medizinern persönlich und unverbindlich beraten und teste unser PEMF System 4 Wochen kostenlos.

Lediglich eine Sicherheitskaution über 500 EUR/CHF muss hinterlegt werden. Diese Kaution bekommst Du aber in vollem Umfang wieder, wenn du nicht überzeugt bist.

Es gibt 50.000 Krankheiten aber nur eine Gesundheit

Wir freuen uns von Dir zu hören
Dein PEMF TEAM

Unser KOSTENLOSES EBOOK

Die Mission von PEMF System basiert auf der Entwicklung, Bereitstellung, Verbesserung und Unterstützung von gesundheitsfördernden Theorien und Technologien. Anwendungen schaffen nicht nur Möglichkeiten und Lösungen, sondern unser Grundanliegen ist es auch, bei unseren Lesern und Anwendern ein Gesundheitsbewusstsein zu entwickeln und zu fördern.

Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, Dich durch medizinische Expertise, eine gesunde Ernährung und einen aktiven Lebensstil nicht nur optisch zu verändern, sondern Dir auch im Job, im Alltag oder in der Beziehung zu Anderen, zu einem besseren, gesünderen und vor allem glücklicheren Leben zu verhelfen.

Kontakt
The Lifestyle Factory Switzerland
Manuel Köstler
Firststrasse 6
8835 Feusisberg
0799625516
mk@pemf-system.de
https://www.pemf-system.de/

Medizin, Gesundheit und Wellness

Prostatakrebs mit Ultraschall behandeln

Informationen zur Therapie mit fokussiertem Ultraschall bei Prostatakarzinom

Prostatakrebs mit Ultraschall behandeln

Ultraschall und MRT Einsatz bei der Prostata Behandlung. (Bildquelle: © RFBSIP – Fotolia)

Impotenz und Harninkontinenz sind die möglichen Nebenwirkungen einer konventionellen Behandlung von Krebs an der Prostata. Bei einer Operation (radikale Prostatektomie), aber auch bei einer Strahlentherapie kann es zu diesen unerwünschten Nebenfolgen kommen, die starke Auswirkungen auf die Lebensqualität der betroffenen Männer haben kann. Studien konnten nachweisen, dass es vor allem diese möglichen Therapiefolgen sind, die Männer mit der Diagnose Prostata-Krebs am meisten beschäftigen und sie mit großer Sorge erfüllen (1). Zu den neueren, minimalinvasiven Verfahren zur Behandlung von Prostatakrebs gehört das TULSA Verfahren.
Dabei kommt hochintensiver Ultraschall unter Echtzeit-MRT-Kontrolle zum Einsatz. Vereinfacht dargestellt wird dabei das Krebsgewebe zielgerichtet durch Ultraschallenergie verkocht. Die Prostata wird von innen heraus und nicht von außen behandelt. Klinische Studien zeigen, dass das TULSA Verfahren unerwünschte Therapiefolgen wie Impotenz oder Harninkontinenz minimieren kann.

Das TULSA Verfahren zur Behandlung von Krebs an der Prostata im Überblick

Wie läuft eine TULA Behandlung bei Prostatakrebs ab? TULSA ist die Abkürzung für Transurethale Ultraschall Ablation der Prostata. Infrage kommt die Therapie für Patienten mit Tumoren, die einen niedrigen bis mittleren Risikograd aufweisen (Gleason Score 6 bis teilweise 7). Die Behandlung lässt sich folgendermaßen darstellen: Der Patient wird unter Vollnarkose in einem MRT-Gerät und nicht in einem Operationssaal behandelt. Der Ultraschall-Applikator wird über die Harnröhre in die Prostata eingeführt. Gleichzeitig erfolgt eine rektale Kühlung. Zuvor genau definierte Bereiche der Prostata werden mit Hilfe von Ultraschall erhitzt. Auch eine komplette Abtragung des Prostatagewebes kann so erfolgen. Der Behandlungsablauf wird mit Hilfe von Echtzeit-MRT fortdauernd überwacht. Der Vorteil dieses Verfahrens ist u.a. seine Präzision: Die Ultraschallenergie wird genau auf die Bereiche der Prostata gerichtet, die behandelt werden müssen. Nicht betroffenes Gewebe und die empfindlichen Nervenbahnen von Blase und Darm und die Erektionsfunktion werden geschont.

Die Kombination von MRT und Ultraschall zur Behandlung von Krebs an der Prostata

Das TULSA Verfahren kombiniert die bildgebende Technik über MRT und hochintensivem Ultraschall zu einem Verfahren, dass sich durch eine vergleichsweise hohe Präzision kennzeichnen lässt. Kommt es während der Behandlung zu Veränderungen der Prostata, liefert das MRT in Echtzeit die entsprechenden Bilder. So kann der Arzt den Behandlungsbereich flexibel anpassen. In vielen Fällen ist die Rekonvaleszenz nach einer TULSA-Behandlung recht kurz. Der Arzt entscheidet nach der Behandlung, ob der Patient am selben Tag wieder nach Hause kann oder noch über Nacht bleiben soll.

1) Prostate Cancer: Living, not Just Surviving Survey. Results of a pan-European survey of prostate cancer patients, caregivers and healthcare professionals. Beerse (Belgium) 2015.

Bei Prostatakrebs, Erkrankungen an der Prostata – neue, innovative Diagnose, Therapie und Behandlung ohne Nebenwirkungen wie Impotenz und Inkontinenz. Informieren Sie sich, wo die TULSA-PRO®-Behandlung in Deutschland angeboten wird.

Kontakt
Profound Medical GmbH
Hartmut Warnken
Kehrwieder 9
20457 Hamburg
+49 (0) 40 8080 93342
+49 (0) 40 8080 93111
presse@profound-medical.de
https://www.prostata-tulsapro.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Eifersucht

Hypnose gegen Eifersucht | Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose in Hamburg | Eifersucht

Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Eifersucht ist ein Thema, das viele Menschen zur Hypnosebehandlung bei dem Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg führt. Oft ist die Krise schon so zugespitzt, dass die Hypnose als letzter Ausweg gesehen wird, berichtet Elmar Basse. Naheliegenderweise und meistens durchaus auch zu Recht versuchen die meisten Menschen, ihre Probleme erst mal selbst in den Griff zu bekommen. Es ist ja auch nicht leicht, sich selbst einzugestehen, dass man ein Problem haben könnte, das einer professionellen Unterstützung bedarf, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Er gibt aber auch zu bedenken, dass ungünstigerweise eine erforderliche Behandlung nicht selten zu lange hinausgezögert wird, in dem Glauben, es werde sich schon irgendwie Besserung ergeben. Wenn diese aber nicht zeitnah eintritt oder sich der Zustand sogar verschlimmert, ist es wichtig, sich um Hilfe zu bemühen, sagt Elmar Basse, denn die Eifersucht kann ein zerstörerisches Gefühl sein und sowohl den eifersüchtigen Menschen selbst als auch diejenigen, auf die sich die Eifersucht richtet, sehr belasten. Nicht wenige Paare trennen sich wegen der Eifersucht mindestens eines der beiden Partner.
Da viele an Eifersucht leidende Menschen ihrem Problem mit eigener Kraft beikommen wollen – was allerdings voraussetzt, dass sie überhaupt erst einmal erkennen, dass sie tatsächlich ein Problem haben, was schon ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Besserung ist -, recherchieren sie nicht selten erst einmal im Internet. Dort werden die üblichen Erklärungsmuster angeboten, die aber mit dem realen individuellen Leben der Menschen oft nicht viel zu tun haben, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Zweifellos stoßen sie bei vielen auf Interesse, viele glauben sich auch in den Erklärungsangeboten wiederzufinden. Das liegt laut Elmar Basse aber nicht unbedingt an der tatsächlichen Plausibilität dieser Erklärungsangebote, sondern oft mehr daran, dass diese Erklärungen sozial gut kompatibel sind und sich leicht auf das eigene Erleben übertragen lassen. Nahezu jedem erscheint es plausibel, dass psychische Probleme in der Gegenwart etwas mit negativen Erfahrungen in der Kindheit zu tun haben müssen, dass diese sogar ursächlich seien für Erstere. Ausgeblendet beziehungsweise gar nicht erst in den Blick genommen wird dabei oft, dass Lebenssituationen sehr unterschiedlich erlebt und verarbeitet werden, je nach unseren Persönlichkeitsanlagen.
Diese indivduellen Anlagen prägen unser Erleben und Handeln, und zwar meist so automatisiert, dass wir es als „natürlich“ empfinden. Diese Anlagebereitschaften lassen sich jedoch regulieren, wenn wir Zugriff auf sie nehmen. Wir befreien uns aus dem Korsett des „Immer-so“ und können lernen, dass anderes Erleben und Handeln möglich ist. Hypnose bei Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann ein Weg dahin sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. phil. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Heilpraktiker für Psychotherapie Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. phil. Elmar Basse – Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie
Elmar Basse
Colonnaden 5
20354 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
https://www.elmarbasse.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Wenn die Knochen dünn und brüchig werden – Verbraucherinformation der DKV

Wissenswertes über Osteoporose und was dagegen hilft

Wenn die Knochen dünn und brüchig werden - Verbraucherinformation der DKV

Mediziner verschreiben oft Medikamente, um die Knochen zu stärken.
Quelle: ERGO Group

Osteoporose ist weltweit die häufigste Knochenerkrankung. Auch in Deutschland ist sie verbreitet: Nach Expertenschätzungen sind mehr als sechs Millionen Menschen hierzulande betroffen, Tendenz steigend. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, klärt über Osteoporose und mögliche Therapiemaßnahmen auf. Außerdem weiß er, wie jeder sein Osteoporose-Risiko verringern kann.

Was ist Osteoporose?

Osteoporose bedeutet wörtlich übersetzt „poröser Knochen“ und wird daher im Volksmund häufig als Knochenschwund bezeichnet. Es handelt sich um eine Stoffwechselkrankheit, bei der der Körper verstärkt Knochensubstanz abbaut. In der Regel nimmt die Knochenmasse bis zum 30. Lebensjahr zu. Ab dann verlieren gesunde Menschen pro Jahr 0,5 bis 1 Prozent. „Das ist aber völlig normal“, erklärt Dr. Wolfgang Reuter. „Bei Osteoporose-Patienten geht die Knochendichte, also die Knochenmasse pro Volumeneinheit, pro Jahr im Extremfall bis zu sechs Prozent zurück.“ Als Folge können dann bereits bei geringen Belastungen oder einfachen Stürzen die Knochen brechen.

Ursachen und Risikofaktoren

Ärzte unterscheiden zwei Formen der Osteoporose: die primäre und die sekundäre. Die primäre Form tritt in 95 Prozent der Fälle auf. Sie entsteht einerseits bei Frauen in den Wechseljahren durch einen Mangel an Östrogen, das für den Knochenaufbau wichtig ist. Andererseits kann sich bei Männern und Frauen gleichermaßen mit zunehmendem Alter der Knochenabbau erhöhen, besonders ab dem 70. Lebensjahr. Mediziner sprechen dann auch von seniler Osteoporose. In den übrigen Fällen liegt eine sekundäre Osteoporose vor. Hier tritt der Knochenschwund als Folge anderer Erkrankungen – etwa Arthrose, Schilddrüsenüberfunktion – oder aufgrund einer dauerhaften Einnahme von Medikamenten, wie Kortison oder Antidepressiva, auf. Zusätzlich begünstigen weitere Faktoren beide Formen der Osteoporose: Beispielsweise sind Frauen aufgrund ihrer feiner gebauten Knochen generell häufiger betroffen. Auch die erbliche Veranlagung spielt eine Rolle. „Hatte ein Elternteil bereits mit Knochenschwund zu kämpfen, ist das Risiko für die Kinder erhöht“, weiß Reuter. Nicht zuletzt kann auch ein ungesunder Lebensstil mit wenig Bewegung, ungesunder Ernährung, Rauchen oder Übergewicht Osteoporose begünstigen.

Symptome und Diagnose

Das Tückische an dieser Krankheit ist, dass sie schleichend auftritt und lange ohne Symptome bleibt. „Ein ungewollter Gewichtsverlust um mehr als zehn Prozent oder Knochenbrüche bei geringen Belastungen können erste Anzeichen sein“, so Reuter. Häufig kommt es dann zu einem Oberschenkelhalsbruch oder zu einer Fraktur von Wirbelkörpern. Um derart schwerwiegende Folgen zu vermeiden, ist es wichtig, die Krankheit so früh wie möglich zu erkennen. Ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik ist die Knochendichtemessung (DXA). Röntgenstrahlen durchleuchten dabei die Lendenwirbelsäule und den Oberschenkelhals. So ermitteln die Ärzte den sogenannten T-Wert. „Er gibt an, um wie viele Einheiten die Knochendichte vom Standard T-Wert 0 – dem Wert einer 30-jährigen Person – abweicht. Ab einem T-Wert von -2,5 liegt eine Osteoporose vor“, erklärt Reuter.

Präventions- und Therapiemaßnahmen

Um der Krankheit vorzubeugen, rät der DKV Experte zu einem gesunden Lebensstil. Die Basis dafür ist eine ausgewogene Ernährung. Vor allem Kalzium und Vitamin D sind wichtig für starke Knochen. „Gute Kalzium-Lieferanten sind zum Beispiel Milchprodukte, Spinat oder Brokkoli“, so Reuter. „Gute Quellen für Vitamin D sind fettreicher Fisch, Eier oder Butter. Zudem ist Sonnenlicht sehr hilfreich. Denn mithilfe der Sonne bildet der Körper Vitamin D von selbst.“ Darüber hinaus ist regelmäßige Bewegung wichtig. Spazieren gehen etwa oder Schwimmen wirken sich positiv auf die Knochenstruktur aus und fördern Muskelkraft und Koordination. Da Rauchen dem Knochenaufbau schadet, besser ganz darauf verzichten. Wer bereits die Diagnose Osteoporose erhalten hat, sollte spätestens dann auf eine gesunde Lebensweise setzen. Bei einer fortgeschrittenen Osteoporose verschreiben Ärzte den Patienten meist Medikamente, die die Knochen stärken und den Abbau aufhalten. Schmerzen lassen sich beispielsweise durch Medikamente mit den Wirkstoffen Ibuprofen oder Diclofenac lindern. Auch physikalische Therapiemaßnahmen wie Massagen sowie Kälte- oder Wärmebehandlungen können helfen. „Wer Symptome bei sich bemerkt, sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Je früher die Krankheit erkannt und behandelt wird, desto weniger beeinträchtigt sie den Alltag und das Lebensgefühl“, schließt der DKV Experte ab.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.583

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

Gesundheitszentrum Daniel Wahl in Sonthofen

Physiotherapie und Prävention in Sonthofen

Gesundheitszentrum Daniel Wahl in Sonthofen

Gesundheitszentrum Daniel Wahl in Sonthofen (Bildquelle: Daniel Wahl)

Physiotherapie und Prävention in Sonthofen: Daniel Wahl ist Physiotherapeut, DOSB-Sportphysiotherapeut, Manualtherapeut, Heilpraktiker und LOGI-Coach (Ernährung). Er ist seit mehr als zehn Jahren mit seiner Praxis für Physiotherapie und Prävention in Sonthofen ansässig. Er hat ein Therapiekonzept entwickelt, das den Patienten von der Schmerzbehandlung hin zur Aktivität und Erlangung der vollen Belastbarkeit in Beruf, Alltag und Sport führt. Dabei kam ihm auch seine jahrelange Erfahrung und hohe fachliche Kompetenz durch jahrelange Arbeit in Rehakliniken und im Spitzensport (Betreuung von Nationalmannschaften) zugute.

In seinem Gesundheitszentrum in Sonthofen hilft der Fachmann seinen Patienten mit einem ausgewählten und individuellen Angebot im Bereich Physiotherapie:

-bei orthopädischen Erkrankungen (Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Rückentraining)
-bei neurologischen Erkrankungen, auch Hausbesuche
-Behandlung bei Funktionsstörungen des Kiefergelenks
-Osteopathie
-Gesundheitskurse (Gesundes Joggen, Nordic Walking, Rückentraining)
-Programme zur Gewichtsabnahme
-Betreuung und Leistungstests für Spitzensportler
-Betriebliche Gesundheitsförderung

Spezialisierung:

-Rückenerkrankungen und Erkrankungen der Gelenke
-Neurologische Erkrankungen (Schlaganfall, Parkinson, Mutiple Sklerose)
-Sportphysiotherapie

Neben der Anwendung von Physiotherapie im konkreten Fall einer Erkrankung, legt Daniel Wahl auch großen Wert auf eine zielgerichtete Vorbeugung, um die Gesundheit zu unterstützen, zu fördern und so zu erhalten: „Die richtige Ernährung, Entspannung und aktive Bewegung, das sind wesentliche Bestandteile eines gesunden Lebens“, sagt der Fachmann. Daher hat er in seiner Praxis in Sonthofen das Therapiekonzept auch kontinuierlich um die Bereiche Prävention, betriebliche Gesundheitsförderung und Ernährung erweitert.
Die Patienten werden von Daniel Wahl und seinen hochqualifizierten Mitarbeitern betreut, die ebenfalls alle hinter seiner Praxisphilosophie stehen und für die Gesundheit der Patienten stets ihr Bestes geben. Regelmäßige Fortbildungen sorgen dafür, dass in der Sonthofener Praxis immer eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Therapie gewährleistet ist. Zudem hat eine intensive persönliche Betreuung für das ganze Team einen hohen Stellenwert.
Das Gesundheitszentrum in Sonthofen verfügt über ein umfassendes Netzwerk mit weiteren Fachleuten und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankenkassen, Pflegeheimen und Sportvereinen. Die Mitarbeiter in der Praxis für Physiotherapie bieten stets eine zeitnahe Terminvergabe. Zudem können Patienten die Notfallsprechstunde nutzen: Bei Bedarf kann man auch ohne Rezept kommen und erhält schnell einen Termin. Das Gesundheitszentrum befindet sich in einer guten Lage mit vielen kostenlosen Parkplätzen.

www.physio-wahl.de

Gesundheitszentrum Daniel Wahl, Physiotherapie und Prävention in Sonthofen

Firmenkontakt
Gesundheitszentrum Daniel Wahl, Physiotherapie und Prävention
Daniel Wahl
Martin-Luther-Straße 18
87527 Sonthofen
08321 / 800325
info@physio-wahl.de
https://www.physio-wahl.de

Pressekontakt
Kunze Median AG
Bärbel Reiner
Luitpoldstr. 250
80807 München
089/38187186
sem@kunze-medien.de
https://www.kunze-medien.de

Medizin, Gesundheit und Wellness

SENCURINA Seniorenbetreuung jetzt neu in Braunschweig

24 Stunden Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause

SENCURINA Seniorenbetreuung jetzt neu in Braunschweig

Julia Bohlmann, Standortleitung SENCURINA Braunschweig

Braunschweig, den 13.10.2018: Jetzt neu und auch in Braunschweig. SENCURINA expandiert weiter und eröffnet zum 13.10.2018 einen Standort in Braunschweig und Umland.

Julia Bohlmann übernimmt als SENCURINA Standortleiterin die Bereiche Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter und Helmstedt.

Frau Bohlmann gewährleistet durch ihre regionale Verbundenheit die direkte Nähe und persönliche Betreuung ihrer Kunden. Sie ist in Braunschweig geboren und hat, bis auf einige Jahre im Ausland, ihre beruflichen Erfahrungen in Braunschweig gesammelt.
In den vergangenen 20 Jahren war Frau Bohlmann in der Geschäftsführung von 3 familiengeführten Braunschweiger Apotheken tätig.

Ihr erklärtes Ziel ist es:
Pflegebedürftigen zu realisieren im gewohnten Umfeld zu bleiben und den Betroffenen, bzw. deren Angehörigen eine Betreuungskraft zu vermitteln, die Sie qualifiziert und liebevoll unterstützt Ihren Alltag zu meistern. Wichtig ist ihr, dass Klient und Betreuungskraft zu einander passen. Sowohl was die fachliche Qualifikation betrifft, als auch, dass die „Chemie“ stimmt. Alle Sencurina Betreuungskräfte befinden sich in einem legalen Arbeitsverhältnis und sind sozialversichert

SENCURINA hat es sich zur Aufgabe gemacht, älteren Menschen eine optimale, individuelle und bezahlbare Versorgung in den eigenen 4 Wänden möglich zu machen, so dass sie im Idealfall ein Leben lang selbstbestimmt zu Hause wohnen.

Angeboten wird sowohl das „betreute Wohnen zuhause“, als auch die regelmäßige Alltagshilfe, von wenigen Stunden pro Woche bis hin zur 24 Stunden Betreuung. Die SENCURINA Gruppe ist in der Lage schnell und zuverlässig auf eine Vielzahl von erfahrenen Betreuungskräften zurückzugreifen.

Sencurina bietet eine telefonische Erreichbarkeit an 365 Tagen im Jahr in der Zeit von 6 bis 23 Uhr.
In folgenden Gebieten steht Frau Bohlmann als persönliche Ansprechpartnerin zur Verfügung:
Braunschweig und Salzgitter, sowie die gesamten Landkreise von Wolfenbüttel und Helmstedt.

Sencurina Seniorenbetreuung und Seniorenassistenz stundenweise, beides auch im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung und Pflege, Demenzbetreuung und Pflege

Firmenkontakt
SENCURINA Braunschweig
Julia Bohlmann
Jasperallee 71
38102 Braunschweig
0531 28 310 520
0531 28 310 529
braunschweig@sencurina.de
https://sencurina.de/standorte/braunschweig/

Pressekontakt
SENCURINA GmbH
Uwe Meinken
Hollerallee 8
28209 Bremen
0421-95910 188
kontakt@sencurina.de
http://www.sencurina.de