Category Archives: Tourismus und Reisen

Tourismus und Reisen

Selfies vor Kunstwerken: Ist das erlaubt? – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Die Mona Lisa und ich

Selfies vor Kunstwerken: Ist das erlaubt? - Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Bilder oder Skulpturen sind oft beliebte Fotomotive.
Quelle. ERGO Group

Selfies im Museum liegen im Trend: Immer mehr Menschen fotografieren sich mit einem Kunstwerk im Hintergrund – möglichst so, dass sie wie ein Teil des Werks wirken. Die Motive verbreiten sie dann via soziale Medien und Messenger. Aber ist das rechtlich überhaupt erlaubt? Und wie sieht es mit Kunstwerken in einem Park oder auf einem öffentlichen Platz aus? Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), fasst die rechtlichen Grundlagen für das Fotografieren von Kunstwerken zusammen.

Urheberrecht

Zunächst ist das gesetzliche Urheberrecht zu beachten. Das Gesetz erlaubt Selfies vor Ausstellungsstücken, solange die Aufnahmen ausschließlich privaten Zwecken dienen. Die Besucher können die Fotos dann bei sich in der Wohnung aufhängen oder Freunden auf dem Handy zeigen. Sobald sie das Selfie allerdings in den sozialen Netzwerken hochladen, müssen sie den Künstler oder dessen Erben um Erlaubnis fragen. „Denn das Posten im Internet ist keine private Angelegenheit, sondern entspricht juristisch gesehen einer Veröffentlichung“, so Michaela Rassat. Ist der Künstler allerdings schon vor 70 Jahren gestorben, ist das Urheberrecht erloschen.

Erst um Erlaubnis fragen

Aber nicht nur das Urheberrecht ist relevant. Auch das Hausrecht ist zu beachten. Das heißt: Selbst bei einer Ausstellung eines längst verstorbenen Künstlers sollten Besucher beim Veranstalter nachfragen, ob sie das Handy oder die Kamera zücken dürfen. Denn Museen und Galerien dürfen in ihren Räumen selbst entscheiden, ob sie Foto- und Videoaufnahmen zulassen oder nicht. „Meist ist es ohne Selfie-Stick, Stativ oder Blitz erlaubt“, erläutert die D.A.S. Expertin. Der Grund: Stativ und Selfie-Stick sind sperrige Gegenstände. Im Gedränge vieler Besucher besteht die Gefahr, dass sie ein Kunstwerk beschädigen. Da ältere Blitzlichtgeräte eine Gefahr für lichtempfindliche Kunstwerke darstellen können, sind diese meist ebenfalls verboten. Ein Grund für Fotoverbote kann allerdings auch sein, dass der Leihgeber eines Kunstwerkes oder einer ganzen Ausstellung dies zur Bedingung gemacht hat. Übrigens: In Los Angeles, USA, gibt es in diesem Jahr als zeitlich begrenztes Projekt sogar ein „Museum of Selfies“. Es liefert eine Übersicht über die Entwicklung der Selbstportraits. Selfies sind dort ausdrücklich erwünscht!

Kunstwerke unter freiem Himmel: Panoramafreiheit beachten!

Kunstwerke stehen nicht nur in Museen sondern auch unter freiem Himmel – beispielsweise das Brandenburger Tor. Hier Fotos zu machen, ist kein Problem. Denn: „In Deutschland gilt die sogenannte Panoramafreiheit“, sagt die Expertin der D.A.S. „Sie erlaubt es jedem, von öffentlichen Straßen aus Fotos von Gebäuden und Denkmälern zu schießen und diese ohne Zustimmung des Urhebers zu veröffentlichen – auch im Internet.“ Dies gilt zumindest für Außenaufnahmen von öffentlichen Flächen aus. Hilfsmittel wie Drohnen oder Leitern sind allerdings verboten. Auch mit dem Selfie-Stick über eine Hecke zu fotografieren, ist nicht zulässig. In anderen europäischen Ländern ist die Panoramafreiheit sehr oft abweichend geregelt oder – wie etwa in Italien – nicht vorhanden. Hier ist jede Veröffentlichung, also auch das Hochladen des Bildes in einem sozialen Netzwerk, unzulässig. Inwieweit in den einzelnen Ländern tatsächlich mit Abmahnungen zu rechnen ist, lässt sich schwer sagen. Immerhin gab es auch in Deutschland schon harte gerichtliche Auseinandersetzungen um Fotos eines österreichischen Hundertwasser-Hauses. Im Zweifelsfall sollten sich Urlauber vorher über die Rechtslage im jeweiligen Land informieren oder Fotos nur privat nutzen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.619

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Tourismus und Reisen

Arabische Gaumenfreuden im Kempinski Hotel Muscat

Arabische Gaumenfreuden im Kempinski Hotel Muscat

Wadi Cheese Cake (Bildquelle: @Kempinski Hotel Muscat)

Wie schmeckt Oman? Ein bisschen nach Indien, Thailand, der Arabischen Halbinsel und Ostafrika. Die Küche Omans ist seit jeher vielfältig und von verschiedenen Einflüssen geprägt. Umso spannender ist das Geschmackserlebnis, dass das Kempinski Hotel Muscat seinen Gästen bietet: traditionell, authentisch, weltoffen.

Zimt, Kardamom, Safran, Kurkuma, Nelken und Rosenwasser: Das sind die Gewürze des Orients, die sofort Bilder aus 1001 Nacht in uns hervorrufen und bis heute die Rezepte landestypischer Gerichte im Oman prägen. Nebenbei wirken sie sich auch noch äußerst positiv auf die Gesundheit aus: Safran beispielsweise regt den Appetit an, wirkt krampflösend und sorgt nach starkem Alkoholgenuss für einen klaren Kopf.

Im Kempinski Muscat lassen sich die Chefs de Cuisine unter der Federführung von Chefkoch Guillaume Joly von den einzigartigen Genüssen des Omans inspirieren und kreieren mit viel Fingerspitzengefühl und Kreativität ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot. Traditionell orientalische Küche trifft auf zeitgemäße internationale Menükomponenten mit asiatischer Note. Die Gäste im Kempinski Hotel Muscat können im The Kitchen Restaurant live die Kochkünste der Küchenchefs erleben oder im Bukhara Restaurant ein köstliches nordindisches Mahl zu sich nehmen. Für Liebhaber der thailändischen Straßenküche ist das Soi Soi genau der richtige Platz: ein lebhaftes Restaurant, das an die geschäftige Straßenküchenszene von Bangkok erinnert. Während das Boulevard Tea House authentische indische Teesorten im Sortiment hat, findet man im Cafe One, dem Deli des Hotels oder in der Amwah Lounge, köstliche Dessert und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre. Zale, die Beachfront Lounge des Hotels, ist spezialisiert auf eine weltweit inspirierte Küche, die saisonale Zutaten und die frischesten lokalen Produkte verwendet.

Chefkoch Guillaume Joly, hat nachfolgend das Rezept seiner Lieblingsvorspeise „Omani Rock Lobster Cocktails“ und das charakteristische Desserts, den Wadi-Käsekuchen aufgeschrieben.

Omani Rock Lobster Salat Inspiration. Der Omani Rock Lobster Salat ist ein typisches Gericht im Zale, der Strandlounge des Kempinski Hotel Muscat. Das Gericht ist eine Hommage an das üppige Unterwasserleben in den Gewässern des Oman, das lokale Zutaten mit modernen Zutaten kombiniert und omanische Produkte mit europäischem Flair verbindet.

Zutaten: 130 g Römersalatherzen, 250 g gekochter omanischer Hummerschwanz, 110 g Cocktailsauce, 80 g Avocado, 60 g Grapefruits in Scheiben, 10 g roter Chili

Cocktailsauce: 35 g Mayonnaise, 50 g Ketchup, 10 g Frischkäse, 10 g Meerrettich, 2 g Tabasco, 6 g Zitronensaft, mischen und mit schwarzem Pfeffer würzen

Zubereitung: Alle Zutaten für die Cocktailsauce vermischen, den Hummer in Scheiben schneiden und alle Zutaten auf einer kalten Platte anrichten und mit Schnittlauch und rotem Chili garnieren.

Im Kempinski Hotel Muscat serviert der Chef gerne den Wadi Käsekuchen. Er ist das charakteristische Dessert des Hotels, eine Hommage an die weite Landschaft und das landwirtschaftliche Erbe des Oman. Die Idee stammt von einem Rezept, das einige der wichtigsten lokalen Zutaten rund um die Wadis wie Datteln, Kokosnuss und Ziegenkäse kombiniert. Die darunter liegenden Kekse und Krümel weisen auf die felsige Beschaffenheit der Wadis im Oman hin. Ansonsten werden im Oman traditionell Obst, besonders frische Datteln und „Halwa“ zum Dessert gereicht. Im Arabischen bedeutet „halwa“ übrigens süß, und das nicht ohne Grund: Das Rezept besteht aus Butterschmalz, karamellisiertem Zucker, Mandeln und Stärke. Das Ganze wird mit Safran und Kardamom geschmacklich verfeinert.

Über Kempinski:
Die 1897 gegründeten Kempinski Hotels sind Europas älteste Luxushotelgruppe. Kempinski“s reiches Erbe an tadellosem persönlichem Service und hervorragender Gastfreundschaft wird durch die Exklusivität und Individualität seiner Immobilien ergänzt. Kempinski verwaltet heute ein Portfolio von 74 Fünf-Sterne-Hotels und Residenzen in 32 Ländern und erweitert dieses um neue Objekte in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika, Asien und Amerika. Jedes einzelne Haus spiegelt die Stärke und den Erfolg der Marke Kempinski wider, ohne das Erbe aus den Augen zu verlieren. Das Portfolio umfasst denkmalgeschützte Objekte, preisgekrönte Urban Lifestyle Hotels, herausragende Resorts und repräsentative Residenzen. Jedes Hotel ist von der Qualität durchdrungen, die die Gäste von Kempinski erwarten, während sie die kulturellen Traditionen des Ortes annehmen. Kempinski ist Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA), der weltweit größten Allianz unabhängiger Hotelmarken.
www.kempinski.comwww.discoveryloyalty.com

Das Kempinski Hotel Muscat ist in die Gemeinde Al Mouj eingebettet, liegt an einem über 6 km langen, atemberaubenden Küstenlabschnitt und bietet 310 Zimmer und Suiten, modernste Konferenzräume, Restaurants und Bars der Spitzenklasse, ein Fitnesszentrum sowie ein elegantes Spa. Das elegante Hotel bietet eine Mischung aus örtilichen Traditionen und europäischem Luxus der Spitzenklasse.
www.kempinski.com/en/muscat/kempinski-hotel-muscat/

Firmenkontakt
Kempinski Hotel Muscat
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089 130 121 18
swarnke-rehm@prco.com
https://de.prco.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089 130 121 18
swarnke-rehm@prco.com
https://de.prco.com

Tourismus und Reisen

News aus Saint Lucia (06-2018)

Gelockerte Einreisebestimmungen / Viertes Bay Gardens Hotel / Neu: Sandals La Source St. Lucia /
Renovierung des BodyHoliday Saint Lucia

News aus Saint Lucia (06-2018)

Bay Gardens Marina Haven an der Rodney Bay Marina

August 2018 – Die Einreisebestimmungen bzw. Gültigkeit des Reisepasses für Besucher von Saint Lucia haben sich gelockert. Während deutsche Urlauber bisher einen Reisepass vorweisen mussten mit einer Gültigkeit von mindestens sechs Monaten ab dem Ausreisedatum, muss der Pass ab jetzt nur noch bis zum Ausreisedatum gültig sein.

Die Bay Gardens Resorts expandieren um ein viertes Hotel auf Saint Lucia: Das bisherige Hotel Palm Haven Hotel mit 35 Zimmern direkt an der Rodney Bay Marina wurde in das Bay Gardens Marina Haven umgewandelt. Nach einer Soft-Renovierung und einem Mitarbeitertraining nach Bay Gardens-Standard hat das jüngste Mitglied der Hotelgruppe, die sich im Besitz von Saint Lucians befindet, vor kurzem wiedereröffnet. Das Hotel liegt fünf Autominuten vom Bay Gardens Inn und Bay Gardens Hotel entfernt sowie zehn Minuten vom Bay Gardens Beach Resort. Auch die Gäste des Bay Gardens Marina Haven können die vielen Vorteile und Annehmlichkeiten der Gruppe genießen – Gratisgutscheine für die Nutzung des Splash Water Island Parks, freie Nutzung von Strandliegen am Reduit Beach und nichtmotorisierter Wassersport-Aktivitäten sowie den kostenlosen Shuttleservice von Hotel zu Hotel.

Mit dem Sandals LaSource St. Lucia plant die All inclusive-Hotelgruppe ihr viertes Haus auf Saint Lucia. Es wird im Norden der Insel am Pigeon Island Beach in unmittel-barer Nähe zum Sandals Grande St. Lucian entstehen. Zu den Highlights des All-Suiten-Hotels zählen ein Infinity-Pool auf der Dachterrasse, ein Lagunenpool um alle Wohnbereiche des Resorts, drei neue Restaurantkonzepte, ein erweitertes Unterhaltungsangebot mit Bowlingbahnen und Lounge-Bereich mit Feuerstellen. Die Bandbreite der insgesamt 330 Suiten reicht von den neu eingeführten Überwasser-Bungalows über Skypool- und Rondoval-Suiten bis zu Swim-up-Suiten mit direktem Zugang zum Lagunenpool.

Zu seinem 30. Geburtstag in diesem Jahr macht sich das BodyHoliday Saint Lucia selbst das größte Geschenk: eine weitere Renovierung und Modernisierung in Höhe von 38 Millionen US-Dollar. Ende August werden dann alle 155 Zimmer, sechs Restaurants und die öffentlichen Bereiche neu gestaltet und alle Facilities hinter den Kulissen inklusive IT-System auf den neuesten Stand gebracht sein. Darüber hinaus wird es zwei neue Villen geben – Villa Lara und Villa Calypso. Die Villen werden ein Apartment und eine Junior-Suite beherbergen, die einzeln oder komplett gemietet werden können. Während das größere Apartment über ein Master Schlafzimmer mit offenem Bad, Pool, Veranda und einen Außenessplatz verfügt, bietet die kleinere Junior-Suite Master Schlafzimmer mit Balkon und Foyer. Mit der Wiedereröffnung Ende August startet das BodyHoliday auch seine Gäste-App, mit der die Gäste ihren Aufenthalt noch individueller personalisieren können.

.

Saint Lucia liegt in der östlichen Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Sie ist die zweitgrößte der Windward-Inseln und wird aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt gerne als die „schöne Helena des Westens“ bezeichnet. Zu ihren Naturschönheiten zählen die weltberühmten Pitons, zwei Vulkankegel direkt an der Karibischen See und UNESCO-Weltnaturerbe, tropische Regenwälder, heiße Schwefelquellen, Wasserfälle und einer der weltweit wenigen „Drive-in“-Vulkane. Auf dem quirligen Marktplatz der Inselhauptstadt Castries, in den ruhigen Fischerdörfchen entlang der Küste und beim jährlich stattfinden Jazzfestival lässt sich karibische Kultur live erleben. Zudem verfügt Saint Lucia über eine sehr gute touristische Infrastruktur mit Fünf-Sterne-Hotels, All-Inclusive Resorts und charmanten, individuell gestalteten Gästehäusern. Umfangreiche Aktivitäten in den Bereichen Sport, Wellness und Kultur ergänzen das vielfältige Angebot.

Firmenkontakt
Saint Lucia Tourism Authority
Antje Rudhart
Kälberstücksweg 59
61350 Bad Homburg
06172-499 41 38
a.rudhart@saint-lucia.org
http://www.stlucia.org

Pressekontakt
SLTA – Press Office Germany
Petra Schildbach
Professorenweg 9
35394 Gießen
0641-943184
p.schildbach@saint-lucia.org
http://www.jetzt-saintlucia.de

Tourismus und Reisen

Prora auf Rügen ist staatlich anerkannter Erholungsort

Minister Glawe übergab Ernennungsurkunde auf neuem Rettungsturm in der Binzer Bucht

Prora auf Rügen ist staatlich anerkannter Erholungsort

In Prora übergab Wirtschaftsminister Harry Glawe (m) die Urkunde an Bürgermeister Karsten Schneider.

Am 17. August 2018 übergab Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, in Prora die Anerkennungsurkunde an den Bürgermeister der Gemeinde Ostseebad Binz. Kriterien für die Anerkennung durch einen Fachbeirat sind Gutachten zum Klima, zur Luftqualität, zum Umgebungslärm und die Übernachtungszahlen. Nach einem Besichtigungstermin am 27. März 2018 hatte diese Kommission dem Binzer Ortsteil Prora eine uneingeschränkte Eignung als Erholungsort bestätigt.
Die offizielle Anerkennung als Erholungsort ist ein Qualitätssiegel für Urlauber und Tagesausflügler, erfordert eine gute touristische Infrastruktur und berechtigt die Kommune, Kur- und Fremdenverkehrsabgabe zu erheben. Dazu wird derzeit eine Kalkulation und eine entsprechende Satzung erarbeitet, die der Gemeindevertretung des Ostseebades Binz zur Beschlussfassung vorgelegt wird. Am 1. Januar 2019 treten die Satzungen für die Kur- und Fremdenverkehrsabgabe in Prora in Kraft. Über die Höhe gibt es derzeit noch keine Informationen. Bürgermeister Karsten Schneider sagte in seinem Grußwort, dass dieses Gütesiegel für die Gemeinde Ostseebad Binz und den Ortsteil Prora eine Verpflichtung sei, die touristische Infrastruktur zwischen Ostsee und Kleinem Jasmunder Bodden kontinuierlich und nachhaltig auszubauen.
Zu den bedeutendsten touristischen bzw. erholungsrelevanten Einrichtungen zählen das Naturschutzgebiet Schmale Heide mit den Feuersteinfeldern, das Naturerbezentrum Rügen mit Baumwipfelpfad oder der Strand- und Uferbereich, der sich über insgesamt 14 Kilometer von Binz über Prora bis nach Mukran zieht.
Prora sei aufgrund seiner Geschichte, seiner Dimension und seines monumentalen Erbes für die Investoren und für die Gemeinde eine große Herausforderung. Vor 700 Jahren wurde Binz erstmals urkundlich erwähnt. Bynte war eher unscheinbar, ein Dorf mit drei Gehöften. Binz ist heute modern und mondän gleichermaßen, ist weltoffen, gastfreundlich und bereit für die Zukunft – in gleichberechtigter Nachbarschaft mit Prora, einem Ort mit wechselvoller Geschichte, mit einer spannenden Gegenwart und einer vielversprechenden Zukunft. „Unser Ziel ist es, Prora als Seebad anerkennen zu lassen“, sagte der Bürgermeister von Binz. „Wir schaffen das.“
Alle Infos über Binz und Prora

Kurverwaltung Ostseebad Binz mit Sitz im Haus des Gastes

Das Haus des Gastes liegt im historischen Ortskern des Ostseebades Binz, etwa 100 Meter vom feinsandigen Ostseestrand und der Binzer Strandpromenade entfernt und bietet zur Entspannung vis-avis den Kurpark mit schattenspendenden Buchen und herrlicher Blütenpracht. Das Gebäude des Hauses des Gastes wurde 1897 als Warmbad gebaut und ist seit der Rekonstruktion im Jahr 2000 Sitz der Kurverwaltung in Binz auf Rügen mit Touristinformation, Veranstaltungsräumen, Büros und Hochzeitszimmer.

Firmenkontakt
Gemeinde Ostseebad Binz Eigenbetrieb Kurverwaltung
Kai Gardeja
Heinrich-Heine-Straße 7
18609 Ostseebad Binz
038393-148200
presse@ostseebad-binz.de
http://www.ostseebad-binz.de

Pressekontakt
Gemeinde Ostseebad Binz Eigenbetrieb Kurverwaltung
Marikke Behrens
Heinrich-Heine-Straße 7
18609 Ostseebad Binz
038393-148270
presse@ostseebad-binz.de
http://www.ostseebad-binz.de

Tourismus und Reisen

Erste Güte, Spitzen-Lagen: Weine aus kleineren Regionen

Erste Güte, Spitzen-Lagen: Weine aus kleineren Regionen

(Mynewsdesk) Rhein, Main, Mosel – wer deutsche Weingegenden nennen soll, denkt spontan an diese drei. Und selbstverständlich an die Pfalz. Aber hier gilt: Aus Zweiten werden manchmal Erste. Denn auch am Bodensee, in Sachsen oder an der Ahr reifen echte Edeltropfen heran. So lässt sich ein City-Trip in eine kleinere Stadt aufs Schönste mit dem Genuss bis dato weniger bekannter Weine verbinden. In vielen Mercure Hotels vor Ort stehen just diese regionalen Highlights auf der Speisekarte. Zum Beispiel in Riesa und in Bregenz, in Bonn, Mannheim und Halle.

Saale-Unstrut: Romantisch und nachhaltig

Weinberge mit Steilterrassen, Weinbergshäuschen und jahrhundertealte Trockenmauern prägen die nördlichste Weinregion Deutschlands. Weiße und Graue Burgunder, aber auch erdige Silvaner, spritzige Rieslinge und feinwürzige Müller-Thurgaus gehören zu den Spezialitäten der Gegend – umweltschonender Anbau ebenfalls. Manch ein vollfruchtiger Weißwein bringt sogar genug frische Säure und Kraft mit, um sich bis zu fünf Jahre lang in der Flasche zu steigern. Hoteltipp:Das Mercure Hotel Halle-Leipzig stellt einen guten Ausgangspunkt für Fahrten in die vielerorts noch unberührte Saale-Landschaft dar. Das DZ kostet ab 65 Euro. www.mercure.com

Bodensee: Weine aus dem Drei-Länder-Eck

Im Bodmaner Königsweingarten pflanzte Karl III., ein Urenkel Karls des Großen, im Jahre 884 den ersten Spätburgunder. Und noch heute ist diese Sorte als spritzig fruchtiger Rosé oder eleganter Roter die bedeutendste Rebe am Bodensee. Die Weinbaufläche von ca. 600 ha verteilt sich auf zwei Anbaugebiete: Vom Hochrhein über den Hegau bis ans Bodenseeufer rund um Meersburg bildet die Rebfläche den Bereich “Bodensee” in Baden. Die Reben im östlichen Teil der Region gehören zum „Württembergischen bzw. Bayerischen Bodensee“ – und dem Wein-Anbaugebiet Württemberg. Vom Gesetz her in zwei Teile gespalten, bildet die Region klimatisch und geologisch eine Einheit. So sehen das auch die Menschen am See. Hoteltipp: Vom Mercure Hotel Bregenz City ist es mit dem Auto ein Katzensprung ans bayerische und württembergische Bodenseeufer. Weinorte wie Kressbronn, Hagnau oder Meersburg kann man aber auch bestens per Schiff erreichen. Ab 130 Euro im DZ. www.mercure.com

Ahr: Zerklüftet und hochkarätig

Die Ahr gilt als Rotweinparadies Deutschlands. In karger, oft bizarrer Felslandschaft können die Spitzenweine der Ahr oft nur unter großer Mühe erzeugt werden. Bereits die Römer wussten die Ahr als Weinanbaugebiet zu schätzen und pflanzten seinerzeit die ersten Reben. Heute stehen Ahrwinzer mit an der Spitze deutscher Weinerzeuger. Sie haben das kleine Tal zu einer Schatzkammer exklusiver Weine, namentlich des Spätburgunders, gemacht. Die Kombination aus Tradition, Innovation und Experimentierfreude trägt Früchte: Ahrwinzer sind vielfach ausgezeichnet. Hoteltipp: Nur wenige Kilometer außerhalb des Stadt-Zentrums gelegen, verwöhnt das Mercure Hotel Bonn Hardtberg Weinliebhaber mit seinem Angebot. Das DZ ist ab 69 Euro zu haben. www.mercure.com

Sachsen: Nah am Fluss – und an der Großstadt

An der Sächsischen Weinstraße finden Besucher entlang der faszinierenden Elb-Flusslandschaft Weinstuben, Weinfeste – und selbstverständlich Weingüter, die zur Verkostung einladen. Kenner aus aller Welt haben die eleganten und filigranen Tropfen aus dem Elbtal längst für sich entdeckt. Typisch für die Region sind neben den Burgundersorten Rieslinge mit fruchtbetonter Stilistik und trockene Traminer sowie der ausschließlich dort kultivierte so genannte Goldriesling. Hoteltipp: Vom Mercure Hotel Riesa Dresden Elbland ist es nicht weit zu Elbweindörfern wie Hirschstein, Diesbar-Seußlitz und Zehren. Ein DZ ist ab 79 Euro zu buchen. www.mercure.com

Hessische Bergstraße: Lust auf neue alte Reben

Im kleinsten der 13 deutschen Weinbaugebiete, der Hessischen Bergstraße, sind ungefähr ein Viertel des Terroirs Steillagen. Auf sehr kleiner Fläche mit vielen unterschiedlichen Böden wird eine große Rebsortenvielfalt angebaut. Winzer dort experimentieren auch mit historischen Reben wie dem Roten Riesling, der wiederentdeckten Urform der Rieslingrebe: Die rote Traube ist das Original, in ihr finden sich Mutationen zu weißen Beeren, niemals aber umgekehrt. Der Wein ist extraktreicher und kräftiger im Geschmack als sein bewährtes Pendant. Zudem zeichnen landschaftliche Schönheit und mittelalterliche Städtchen die Hänge des Odenwaldes aus. Hoteltipp: Das Mercure Hotel Mannheim Am Rathaus empfiehlt sich als Standort für eine Fahrt zu den Weingütern im Odenwald. Mit dem Zug dauert die Strecke nur rund 30 Minuten. Eine Übernachtung im DZ kostet ab 50 Euro. www.mercure.com

Weitere Informationen über Mercure unter www.mercure.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AccorHotels Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/skj3oy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/erste-guete-spitzen-lagen-weine-aus-kleineren-regionen-38072

Über AccorHotels

Als weltweit führendes Reise- und Lifestyle-Unternehmen und digitaler Innovator bietet AccorHotels einzigartige Erlebnisse in mehr als 4.500 Hotels, Resorts und Apartmentanlagen in 100 Ländern. Mit einem einmaligen Portfolio von international anerkannten Hotelmarken von Luxury bis Economy, von Upscale bis zu Lifestyle und Midscale bietet AccorHotels seit mehr als 50 Jahren Fachwissen und Sachverstand. Darüber hinaus hat AccorHotels zusätzlich zu seinem Kerngeschäft dem Gastgewerbe sein Angebot an Dienstleistungen erfolgreich ausgebaut und ist mittlerweile weltweit führend im Bereich der Vermietung von Privatwohnungen der Luxusklasse mit mehr als 10.000 Immobilien rund um die Welt. Die Gruppe ist zudem in den Bereichen Concierge-Services, Co-Working, Gastronomie, Eventmanagement und digitale Lösungen tätig. Für AccorHotels steht die Erfüllung seiner Hauptaufgabe stets an oberster Stelle: Jeder Gast soll sich willkommen fühlen. Dabei verlässt sich das Unternehmen auf sein globales Team, bestehend aus mehr als 250.000 engagierten Mitarbeitern. So haben die Gäste etwa Zugang zu Le Club AccorHotels, einem der weltweit attraktivsten Hotel-Treueprogramme.

AccorHotels engagiert sich aktiv vor Ort und hat sich mit PLANET 21 Acting Here einer nachhaltigen Entwicklung und Solidarität verschrieben. Dieses umfangreiche Programm bezieht sowohl die Mitarbeiter als auch Gäste und Partner mit ein, um ein nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen.

Seit 2008 trägt der Stiftungsfonds Solidarity AccorHotels als naheliegende Weiterentwicklung der Aktivitäten und Werte der Gruppe dazu bei, die soziale und finanzielle Ausgrenzung der am stärksten benachteiligten Mitglieder der Gesellschaft zu bekämpfen.

Accor SA ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der Euronext Paris (ISIN-Code: FR0000120404) und auf dem OTC-Markt (Ticker: ACRFY) in den Vereinigten Staaten gehandelt werden.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder einen Aufenthalt buchen möchten, besuchen Sie accorhotels.group oder accorhotels.com. Oder besuchen und folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

Mit Mercure bietet AccorHotels lokal-inspirierte Hotels, jedes nach standort-individuellen Designkonzepten gestaltet.

Mercure ist die einzige Mittelklassen-Hotelmarke, die die Stärke eines internationalen Netzwerks mit der Verpflichtung eines hohen Qualitätsanspruchs und einer individuellen Prägung durch die lokale Verwurzelung eines jeden Hauses kombiniert. Die über 770 Mercure Hotels in 61 Ländern werden von passionierten Hotelfachleuten geführt und begrüßen sowohl Geschäfts- als auch Freizeitreisende in. Alle zeichnen sich durch ihre gute Lage aus, ob in Innenstädten, am Meer oder in den Bergen.

Als führende Reise- und Lifestylegruppe bietet AccorHotels weltweit einzigartige Erlebnisse in mehr als 4.500 Hotels, Resorts und Residences sowie über 10.000 exklusiven Privatwohnungen.

Firmenkontakt
AccorHotels Deutschland
Elena Bücheler
Hanns-Schwindt Straße 2
81829 München
+49 89 63002 487
newsCE@accor.com
http://www.themenportal.de/reise/erste-guete-spitzen-lagen-weine-aus-kleineren-regionen-38072

Pressekontakt
AccorHotels Deutschland
Elena Bücheler
Hanns-Schwindt Straße 2
81829 München
+49 89 63002 487
newsCE@accor.com
http://shortpr.com/skj3oy

Tourismus und Reisen

Die Wünschelrouten: Das neue Moselsteig Wanderevent im Herbst

Wandertouren und Reisearrangements jetzt online

Die Wünschelrouten: Das neue Moselsteig Wanderevent im Herbst

Die Wünschelrouten: Geführte Herbst-Wanderungen rund um Wein & Kulinarik (Bildquelle: (c)Mosellandtouristik GmbH)

Anfang November präsentiert sich der Moselsteig mit dem neuen Wanderevent „Die Wünschelrouten“ von seiner besten Seite. Für viele Naturfreunde ist der goldene Herbst die schönste Zeit, die Mosel zu erwandern und zu entdecken. Die Winzer haben die Trauben im Keller und der lebhafte, warme Sommer geht in einem milden Herbst über, begleitet von einem bunten Farbenspiel in den Weinbergen und Wäldern.

Unter dem Motto „Die Wünschelrouten“ geht es vom 2. bis 4. November zu Fuß durch die herbstliche Weinlandschaft der Mosel. Kundige Wanderführer begleiten insgesamt 24 Wandertouren und erzählen über Wissenswertes am Wegesrand. Kulinarische Stationen sind fester Bestandteil aller Wünschelrouten und Wanderer dürfen sich auf schmackhafte Elemente freuen. Die Bandbreite reicht vom rustikalen Picknick über die Einkehr in Straußwirtschaften bis hin zu Besuchen bei Spitzenwinzern. Damit jeder seine ganz persönliche Wunsch-Wünschelroute findet, stehen sowohl Halbtages- als auch Ganztagestouren zur Auswahl, die Schwierigkeitsgrade variieren von leicht bis schwer – und alle Regionen entlang des Moselsteigs und seiner Partnerwege sind mit von der Partie.

Jede der 24 geführten, kulinarischen Wandertouren wird Im handlichen Tourenguide „Wünschelrouten“ ausführlich beschrieben und in einer Übersichtskarte kenntlich gemacht. Wichtige Fakten wie Länge, Schwierigkeitsgrad, Treffpunkt, Kosten und Leistungen helfen bei der Auswahl der passenden Wünschelroute. Sieben ausgewählte Arrangements lassen das Wandererlebnis zu einer Kurzreise im Herbst werden. So lädt das viertägige Wünschelrouten-Arrangement mit Standort in Nittel ab 236 Euro pro Person zu einer Wanderauszeit an die Mosel ein. Im Wandergepäck sind drei Übernachtungen im Weingut Apel, die Teilnahme an drei geführten Wünschelrouten, ein moselländisches Drei-Gänge-Menü und das Moselsteig Premium Set mit Wanderführer und Kartenmaterial.

Weitere Informationen unter www.moselsteig.de/wuenschelrouten oder im Event-Prospekt, erhältlich bei der Mosellandtouristik GmbH, Tel. 06531-97330, info@mosellandtouristik.de, bzw. den teilnehmenden Tourist-Informationen entlang des Moselsteigs und seiner Partnerwege.

Die Mosellandtouristik ist Ihr persönlicher Ansprechpartner für Ihren nächsten Urlaub im MOSEL WeinKulturLand

Kontakt
Mosellandtouristik GmbH
Christiane Heinen
Kordelweg 1
54470 Bernkastel-Kues
065319733-44
heinen.c@mosellandtouristik.de
http://www.mosellandtouristik.de

Tourismus und Reisen

Erstes Paper der „Inform“-Serie von BCD Travel untersucht Auswirkungen neuer Technologien auf das Sourcing in der Geschäftsreisebranche

Erstes Paper der "Inform"-Serie von BCD Travel untersucht Auswirkungen neuer Technologien auf das Sourcing in der Geschäftsreisebranche

Utrecht, Niederlande, 16. August 2018 – Ein neues Paper des globalen Geschäftsreiseunternehmens BCD Travel untersucht, wie sich neue Technologien auf das Sourcing in der Geschäftsreisebranche auswirken und schließt damit für Travel Manager und Einkäufer eine Wissenslücke.

Das Sourcing Paper ist die erste Ausgabe einer sechsteiligen Reihe über neue Technologien und Travel Management, in der untersucht wird, wie Blockchain, das Internet der Dinge, virtuelle Realität, lernfähige Systeme, Chatbots und künstliche Intelligenz folgende sechs Kernbereiche des Managements von Geschäftsreiseprogrammen beeinflussen:

1.Sourcing
2.Policy
3.Kommunikation
4.Fürsorgepflicht
5.Payment & Expense
6.Performance Management

„Aufgrund der Tatsache, dass Travel Manager und Einkäufern von Geschäftsreisen aktuell die jährlichen Verhandlungen mit Suppliern bevorstehen, haben wir das Thema Sourcing für die erste Ausgabe der „Inform“-Serie gewählt“, erläutert Miriam Moscovici, Director Emerging Technologies bei BCD Travel. Sie leitet das Team, das die „Inform“-Reihe und den Industry Forecast erstellt. „Die Serie hilft, digitale Technologien – darunter künstliche Intelligenz und Chatbots – in Sourcing-Szenarien besser zu verstehen und sich darauf vorzubereiten. Das sind praxisnahe Informationen für praxisorientierte Geschäftsreiseprogramme.“

Zu den konkreten Bereichen des Sourcing, die im ersten Paper der Serie näher untersucht werden, gehören die Identifizierung und Auswahl von Suppliern, die Spezifizierung von Produkten und Services, Preisgestaltung und Auftragsvergabe, die Darstellung von Optionen für Reisende sowie Payment und Performance Management von Suppliern.

Folgende Themen beeinflussen außerdem das Sourcing und werden im Paper genauer betrachtet:

-Blockchain ermöglicht sogenannte „Smart Contracts“ und das Einlösen und Umtauschen von Prämienpunkten in Hotelprogrammen.
-Lernfähige Systeme erzielen Einsparungen durch die automatische Senkung von Preisobergrenzen und die Priorisierung günstigerer Hotels.
-Virtuelle Realität unterstützt bei der Gestaltung von Meeting-Räumen oder kann das persönliche Treffen ersetzen.
-Bots haben mehr als nur Chatfunktion. Sie spielen auch eine Rolle bei der Automatisierung von Routineaufgaben, wie z. B. Analyse von Ausgaben, Katalogverwaltung, Anlegen von Bestellungen sowie Fakturierung und Bearbeitung von Zahlungen.

Das Sourcing Paper schließt mit Tipps für Führungskräfte und Travel Manager, wie Innovationen vorangetrieben werden können – beispielsweise durch die Teilnahme an Beta-Test-Gruppen und die Konsolidierung von Daten und Systemen vor der Einführung neuer Technologien.
Die „Inform“-Serie wird vom Research and Intelligence-Team von BCD Travel herausgegeben, das sich insbesondere mit dem jährlichen Industry Forecast sowie anderen Branchenpublikationen einen Namen gemacht hat. Aufgrund ihrer analytischen Fähigkeiten und fundierten Kenntnisse der Geschäftsreisebranche werden die Mitglieder des Teams häufig zitiert und als Experten zu Branchenveranstaltungen eingeladen.

Das zweite Paper der „Inform“-Reihe konzentriert sich auf den Policy-Bereich und erscheint im Oktober. Darin wird die Rolle neuer Technologien bei der Weiterentwicklung von Reiserichtlinien untersucht. „Technologie bedeutet nicht zwangsläufig, dass Richtlinien nicht länger benötigt werden. Stattdessen wird Technologie dazu beitragen, Richtlinien genauer an die individuellen Bedürfnisse anzupassen und die Compliance zu verbessern“, so Mike Eggleton, Hauptautor des Policy Papers und Senior Manager Analytics & Research bei BCD Travel.

Um alle sechs Paper zu erhalten, die im Laufe des Jahres 2018 und im 1. Halbjahr 2019 erscheinen, besuchen Sie uns auf www.bcdtravel.com/inform/ und abonnieren Sie unseren Move-Blog: https://www.bcdtravel.com/move-de/

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Tourismus und Reisen

Ferienhaus Insel Rügen Reethaus Deichgraf ***** herrlicher Wasserblick.Hier sitzen Sie in der ersten Reihe.Wlan.Reethaus Santa Maria Reethaus Störtebe

Ferienhaus Insel Rügen Reethaus Deichgraf ***** herrlicher Wasserblick.Hier sitzen Sie in der ersten Reihe.Wlan.Reethaus Santa Maria Reethaus Störtebe

Reethaus Deichgraf hier sitzen Sie in der ersten Reihe- BESTLAGE

Reethaus Deichgraf direkt auf dem Deich Hier sitzen Sie in der ersten Reihe .Traumhaft schöner Wasserblick. Geniessen Sie abends den Sonnenuntergang über dem Wasser.Drei Schlafzimmer 5 Betten zwei Bäder Wohn Essz Küche Kamin Washmaschine Wlan.Terrasse mit Strandkorb und Terrasenmöbel. Nur ca 400 m zum feinsandigen weissen flachen Ostseebadestrand. Wir haben Hunde sehr gern !
Wir vermieten seit 1995 und sind sehr hundefreundlich. Unsere Reethäuser und Strandhäuser sind oftmals eingezäunt. So das Reethaus Santa Maria und Reethaus Störtebeker am Strand in Glowe. Oder die Häuser am Meer ca80 m zum Ostseestrand – der Weg vor dem Haus endet im Meer sind ebenfalls eingezäunt. Strandvillen direkt am offenen Meer mit traumhaftem Meeresblick. Es gibt Hundestrände und ansonsten sind Hunde herzlich willkommen. Wenn Sie Ruhe und Erholung suchen finden Sie die Oasen in den Reethäusern Deichgraf und Strandvogt oder im Deichhaus direkt auf dem Deich. Hier sitzen Sie in der ersten Reihe. In der Dünenresidenz Juliusruh bieten wir einen herrlichen Meeresblick mit kostenloser Saunalandschaft ( finnische Sauna und Infrarotsauna und Fitnessraum) Im Strandhaus Bernstein Breege bieten wir Whirlpool Sauna Kamin Waschmaschine zwei Schlafzimmer zwei Bäder die Terrasse ist geschlossen mit Tor. Erleben Sie Deutschlands grösste und schönste Insel zu allen Jahreszeiten. Auch im Herbst Winter Weihnachten und Neujahr ein herrliches Erlebnis.
Sonneninsel Rügen GmbH

Sonneninsel Rügen
Immobilienvertriebs GmbH
Wir haben die besten Lagen !
www.immoblienfranchise.info
www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de
www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de
www.ostseeparadies.de
www.ruegen-events.de

Kontakt
Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Hauptstr. 24
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

Tourismus und Reisen

Portugal Rundreise – Roadtrip durch das Land der Seefahrer und Entdecker

Der Freiburger Reiseveranstalter und Portugal Spezialist picotours bietet Portugal Rundreisen in die Natur nach dem Motto ‚Langsam Reisen‘

Portugal Rundreise - Roadtrip durch das Land der Seefahrer und Entdecker

Imposante Kulisse beim Raodtrip durch Portugal

„Auf den schönsten Routen durch Portual“ verspricht der Freiburger Spezial-Reiseveranstalter picotours in seinem Portugal Rundreise Programm und stellt drei Roadtrips in Portugal für Individualreisende vor. Alle Portugal Rundreisen verbindet, dass Sie auf 15 Tage ausgelegt sind, sodass die Reisenden zwei oder drei Nächte an jedem Ort verweilen. Außerdem bietet der Portugal Spezialist, der sich dem nachhaltigen Reisen verschrieben hat, seinen Gästen die Möglichkeit bei seinen Portugal Roadtrips zwischen komfortablen, kleinen Hotels und landestypischen Unterkünften zu wählen – auch individuelle Wünsche erfüllt der Veranstalter bei seinen Portugal Rundreisen gerne.

Die klassische Route einer Portugal Rundreise verläuft von Nord nach Süd und führt in die wichtigsten Städte Porto, Coimbra, Lissabon, Evora und an die Algarve. Über 20 UNESCO Weltkulturerbe-Stätten liegen auf diesem Portugal Roadtrip. Inklusive ist bei jeder Portugal Rundreise ein Mietwagen der Kategorie B, 15 Übernachtungen in komfortablen Hotels und auf Wunsch arrangiert picotours die Flüge nach Porto und zurück von Faro.

Wer lieber langsam reist wird die Strecke von Porto bis Faro in zwei Portugal Rundreisen aufteilen – einmal von Porto bis Lissabon und einmal von Lissabon bis an die Algarve Küste. Die portugiesische Küste von Lissabon bis Faro ist das Motto einer Portugal Rundreise von picotours. Diese Reise zeichnet sich dadurch aus, dass sie immer an der Küste bleibt und neben Sightseeing zahlreiche Aktivitäten am und im Wasser für Urlauber bereit hält. Der Portugal Roadtrip beginnt mit der Fahrt über eine der spektakulären Brücken über den Tejo und führt an einen kleinen Strand nach Sintra. Weiter führt die Küstentour nach Villa Nova de Milfontes. Für Aktivurlauber sind zahlreiche Möglichkeiten zum Küstenwandern und Kajaking geboten, einsame Strände locken zum Sonnenbaden und Surfen. Besonders für Familien ist diese Route für eine Portugal Rundreise empfehlenswert, die mit einem Badeurlaub an der Algarveküste ausklingt.

Um im Urlaub in Portugal die Weingüter am Douro und die landestypische Küche kennenzulernen, ist die Nordportugal Rundreise von picotours richtig. Hier sind der Besuch eines Weinguts und ein Aufenthalt im Dourotal eingeplant. Weiter führt diese Portugal Rundreise durch die Region Centro, die noch weitgehend unberührt ist und einlädt das ruhige Landleben Portugals und die Berglandschaft der Serra da Estrela zu entdecken. Es bleibt genug Zeit, Land und Leute kennenzulernen und das ursprüngliche Portugal fern vom Massentourismus zu erleben. Neben Porto ist bei diesem Portugal Roadtrip ein Stadtrundgang durch Lissabon vorgesehen, der Höhepunkt jeder Portugal Rundreise.

Weitere Infos zu den Portugal Rundreisen von picotours:
picotours | Blumenstraße 10a | 79111 Freiburg | Tel. 0761 – 45 892 890 | www.picotours.de

Über picotours:

Seit seiner Gründung im Jahr 2008 hat sich der inhabergeführte Veranstalter picotours aus Freiburg im Breisgau auf Aktivurlaube in Form von Individual- und geführten Gruppenreisen nach Portugal spezialisiert. Zu den Zielen gehören die Blumeninsel Madeira und ihre kleine Nachbarin Porto Santo, die Azoren, das portugiesische Festland und die Kapverdischen Inseln. Schwerpunkte der Reisen sind Wandern und Trekking, möglichst auf außergewöhnlichen Wegen und Pfaden abseits vom Massentourismus. Auch Inselhopping und Aktivitäten wie Mountain-Biken oder Weingutwandern gehören zum Reiseangebot.

Die Vermittlung von Kultur und Lebensart der Inseln und Portugals ist erklärtes Unternehmensziel von picotours. Dabei liegt die Kernkompetenz auf geführten Kleingruppenreisen mit sechs bis maximal 16 Personen. Zudem bietet der Reiseveranstalter flexible Bausteinlösungen sowie ein offenes Wander- und Ausflugsprogramm an, bei dem sich Individualreisende ihr Wanderpaket selbst zusammenstellen können. Auf außergewöhnliche, sehr komfortable Unterkünfte mit besonderem Charme in bester Lage wird besonders Wert gelegt.

picotours arbeitet vor Ort mit zuverlässigen und persönlich bekannten Partnern zusammen und fördert die wirtschaftliche und nachhaltige Entwicklung in den Regionen. Der Veranstalter bietet nachhaltige Urlaubserlebnisse und stellt seine Gäste in den Mittelpunkt seines Handelns. Diese werden bereits vor der Reise für die ökologischen, ökonomischen und sozialen Gegebenheiten im Gastland sensibilisiert.

Seit 2009 ist das Unternehmen Mitglied im forum anders reisen e.V., einem Zusammenschluss von etwa 130 Reiseveranstaltern, die sich dem nachhaltigen Tourismus verpflichtet haben. 2012 und 2014 wurde picotours mit dem CSR-Siegel (Corporate Social Responsibility) für Nachhaltigkeit im Tourismus ausgezeichnet. Am Firmensitz in Freiburg im Breisgau sind zehn Mitarbeiter für die professionelle Beratung und Organisation der Reisen zuständig. picotours im Internet: www.picotours.de

Kontakt
picotours
Sabine Heller
Blumenstr. 10 a
79111 Freiburg
0761 45 892 890
mail@picotours.de
https://www.picotours.de

Tourismus und Reisen

CamperDays gibt Tipps: Wohnmobil kaufen oder mieten?

CamperDays gibt Tipps: Wohnmobil kaufen oder mieten?

Alkoven-Wohnmobil

Wer gerne mit dem Wohnmobil oder Campervan unterwegs ist, stellt sich die Frage: Weiterhin mieten, oder sogar ein Fahrzeug kaufen? Doch ab wann lohnt sich diese Anschaffung, welche Vor- und Nachteile gibt es? Die Experten des Online-Reisebüros CamperDays haben gerechnet und geben einen Überblick.

Neufahrzeuge mit hohem Wertverlust

Ein Neufahrzeug, beispielsweise von Herstellern wie Dethleffs oder Sunlight, kostet inklusive Ausstattung im Durchschnitt 50.000-60.000 Euro. Doch der Wertverlust von Wohnmobilen ist hoch: 20 Prozent im ersten Jahr, zwölf Prozent im zweiten und acht bis zehn Prozent in den Folgejahren, so das Fachmagazin Promobil. Bei einem Anschaffungswert von 50.000 Euro bedeutet das nach vier Jahren ein Minus von 21.500 Euro. Dies entspricht rund 5.400 Euro Verlust pro Jahr, der Restwert nach vier Jahren schrumpft somit auf 28.500 Euro.

Jährliche Gesamtkosten eines Wohnmobils: rund 7.000 Euro

Zusätzlich zu den Anschaffungskosten kommen weitere Ausgaben auf den Käufer zu, darunter die Kreditzinsen mit rund 500 Euro (Annahme: vier Jahre Laufzeit bei zwei Prozent Zinsen, Quelle: Verivox), Steuern mit rund 240 Euro und die Versicherung mit rund 375 Euro pro Jahr. Eine Inspektion liegt in der Regel bei rund 450 Euro. Dies ergibt, inklusive Wertverlust, jährliche Kosten von rund 7.000 Euro. Mögliche Reparaturen und Stellplatzkosten in der Heimatstadt sind hierbei noch nicht berücksichtigt.

Mit 7.000 Euro bis zu drei Monate Urlaub im Mietwohnmobil

Ein Blick auf die Buchungsangebote von CamperDays macht deutlich: Für 7.000 Euro können Reisende in Deutschland ein Wohnmobil für zwei bis vier Personen entweder für zwei Monate in der Hoch- oder drei Monate in der Nebensaison mieten. In den USA entspricht die Summe einem voll ausgestatteten Wohnmobil für fünf bis sieben Personen, sechs Wochen in der Hoch- oder drei Monate in der Nebensaison. In Australien, wo die Temperaturen in den meisten Regionen das ganze Jahr über zum Camping einladen, kostet ein Alkoven-Modell für vier bis sechs Personen für zwei Monate außerhalb der Hochsaison ebenfalls rund 7.000 Euro. Ähnliche Kalkulationen gelten für das europäische Ausland, Kanada, Namibia und Neuseeland, inklusive Versicherungen, Ausstattungspakete und zahlungspflichtige Kilometer- oder Meilenpakete.

Kauf lohnt sich nur bei monatelangem Reisen innerhalb Europas

„Wer bis zu drei Monate im Jahr mit dem Wohnmobil verreist und zudem bei der Wahl der Destinationen flexibel sein möchte, trifft daher mit einem Mietwohnmobil die richtige Wahl“, ist CamperDays-Produktmanager Raphael Meese überzeugt. Gerade der hohe Wertverlust in den ersten vier Jahren und die Instandhaltungskosten fallen beim gekauften Fahrzeug ins Gewicht. Zudem sind Mietfahrzeuge selten älter als ein bis zwei Jahre und somit stets auf dem neuesten Stand bezüglich Sicherheit, Ausstattung und Komfort. Sind Camper deutlich länger als drei Monate im Jahr und ausschließlich in Europa unterwegs, so rechnet sich die Anschaffung eines eigenen Wohnmobils. Ein CamperDays-Tipp: Interessierte sollten vorab Testreisen unternehmen, um Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle kennenzulernen.

CamperDays.de ist ein Online-Reisebüro für Wohnmobile und Campervans mit persönlicher Beratung. Zum Angebots-Portfolio zählen bis zu 20.000 direkt buchbare Miet-Fahrzeuge in 24 Ländern auf vier Kontinenten. Das Portal hat sich auf günstige, tagesaktuelle Preise sowie eine transparente Vergleichbarkeit von Details bei Ausstattung und Mietbedingungen spezialisiert. Wie bei einem Reiseveranstalter finden Kunden Versicherungen und sämtliche Gebühren direkt in der Angebotsübersicht und im Reisepaket. Zum kostenlosen Service gehört außerdem eine ausführliche telefonische Beratung von Reiseexperten. ServiceValue und DIE WELT kürten CamperDays 2017 bereits zum zweiten Mal zum Branchengewinner „Vergleichsportale für Wohnmobile“. Der Spezialist mit Hauptsitz vor dem Kölner Dom gehört wie Deutschlands Marktführer billiger-mietwagen.de zur ProSiebenSat.1 Media SE.

Firmenkontakt
SilverTours GmbH
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221 167900-08
bechtel@camperdays.de
http://www.CamperDays.de

Pressekontakt
noble kommunikation
Tanja Frisch
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102 3666-0
tfrisch@noblekom.de
http://www.noblekom.de