Category Archives: Umwelt und Energie

Umwelt und Energie

Klimakönner: Neues Partnerprogramm im EWärmeG

Sachkundige vermitteln Kunden und erhalten Provision

Alle am Tausch eines Heizsystems beteiligten Fachbetriebe sind laut Erneuerbare-Wärme-Gesetz in Baden-Württemberg dazu verpflichtet, Gebäudeeigentümer über die Richtlinien und die Möglichkeiten der Gesetzeserfüllung zu informieren. Um die Sachkundigen optimal auf diese Aufgabe vorzubereiten, stellt die Klimakönner GmbH alle relevanten Unterlagen, sowie Merkblätter und Nachweise auf ihrer Internetseite zum Downloaden und Nachlesen bereit. Darüber hinaus können sie Teil eines lukrativen Partnerprogramms werden: Vermittelt ein Heizungsbauerden Biogasanbieter an seine Kunden, so erhält er eine einmalige Provision von 50 €. Bleibt der Kunde in Belieferung, so erhält der Partner ab dem zweiten Jahr 25 € Zusatzprovision jährlich.

Wieso das Partnerprogramm der Klimakönner GmbH?

Die Klimakönner GmbH möchte nicht nur durch ihr Langzeit-Provisions-Konzept Anreize für eine Beteiligung am Partnerprogramm schaffen, sondern auch durch eine breite Informationsbasis und das Bereitstellen relevanter Merkblätter und Nachweisvordrucke für alle beteiligten Fachbetriebe. Schließlich sollen die Sachkundigen das Unternehmen nicht nur aus finanziellen Gründen bewerben, sondern auch aus Überzeugung. Der Biogasanbieter ist spezialisiert auf die Erfüllung des EWärmeG und grenzt sich so von der Konkurrenz ab. Die Kunden werden nicht nur mit dem biogenen Brennstoff versorgt, sondern auch über Handlungsmöglichkeiten rund um das Wärmegesetz informiert.

Wer kann Partner werden?

Partner können nicht nur alle Heizungsbauer aus Baden-Württemberg werden, sondern auch Webseiten-Betreiber, die speziell auf Baden-Württemberg ausgerichtet sind. Der Biogasanbieter stellt hierfür Werbemittel, wie bspw. Banner, bereit, die jeder auf seiner Internetseite platzieren kann. Voraussetzung ist der baden-württembergische Bezug: Durch die länderspezifische Nutzungspflicht von Erneuerbaren Energien ist die Abschlussquote hier besonders groß, und das bei einer nur sehr geringen Stornoquote. Wer also einmal einen Kunden gewonnen hat, kann sich meist über eine lebenslange Provisionsvergütung freuen.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Klimakönner GmbH, Greven, Telefon: +49 251 / 27601-440, https://www.klimakoenner.de

Die Klimakönner GmbH ist ein Biogas-Anbieter, der sich an den Richtlinien des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes – dem EWärmeG – in Baden-Württemberg orientiert. Kunden erhalten als Alternative zu einer gesetzlich vorgeschriebenen technischen Umrüstung einer bestehen Gasheizungsanlage ein Gemisch, das zu 10 % aus Biogas besteht. Die weiterhin erforderlichen 5 % zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben werden über einen Sanierungsfahrplan des Gebäudes realisiert.

Kontakt
Klimakönner GmbH
Stefan Tiesmeyer
Hafenweg 5
48155 Münster
+49 251 / 27601-440
+49 251 / 27601-970
info@klimakoenner.de
https://www.klimakoenner.de

Umwelt und Energie

100% Ökostrom zu transparenten Konditionen bietet nur transparent grün

100% Ökostrom zu transparenten Konditionen bietet nur transparent grün

Mit transparent grün weht ein frischer Wind durch die Strombranche: Der unabhängige Stromanbieter aus Schleswig-Holstein bietet ausschließlich Ökostrom aus Direktvermarktung an und legt dabei den Kunden seine Kalkulation vollständig offen.

Stromkunden haben die Wahl: Knapp 15.000 Stromtarife bieten die bundesweit rund 1.150 Energieversorger für sie an. Doch das transparent grün-Modell ist dabei einzigartig. „Andere Stromanbieter rechnen häufig Boni, Provisionen und Gewinnanteile in ihre Grundgebühr ein. transparent grün schlägt jetzt einen neuen, verbraucherfreundlichen Weg ein: Unsere Grundgebühr setzt sich aus den reinen Zähler- und Abrechnungskosten zusammen und verzichtet auf weitere Zusätze, versteckte Kosten oder Provisionen. Zurzeit ist unsere Grundgebühr eine der niedrigsten am Markt“, so transparent grün-Vertriebskoordinator Uwe Völz. „Insb. bei energiesparendem Verhalten lohnt sich die niedriger Grundgebühr, es schont also nicht nur die Umwelt, sondern entlastet direkt das Haushaltsbudget. ;Mit der vorliegenden Vertragsgestaltung hebt sich transparent grün damit deutlich von anderen Anbietern ab.“

Der monatliche Abschlag orientiert sich bei transparent grün zunächst einmal an dem Durchschnittspreis der vergangenen drei Jahre für an der Leipziger Strombörse „EEX“ gehandelten Strom. Kaufen tut transparent grün die Energie für ihre Kunden allerdings nicht an der EEX, sondern ausschließlich ökologisch produzierte direkt beim Betreiber von Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein.

Mindestens zweimal pro Jahr soll erhält der Kunde eine transparente, nachvollziehbare Abrechnung seines Verbrauchs zu dem von transparent grün tatsächlich gezahlten Einkaufspreis zuzüglich eines Margen-Aufschlags von nur EUR 0,023/kWh netto. Soweit der Einkaufspreis somit unter der börsengekoppelten Benchmark (Basis des Abschlages) lag, bekommt der Kunde die zu viel gezahlten Beträge gutgeschrieben. Hat er zusätzlich durch umweltbewusstes Verhalten weniger Strom verbraucht als in der Vergangenheit, ist der Rückzahlungsbetrag noch höher.

100% transparente Preisgestaltung, 100% transparente Vertragsgestaltung

„Hartnäckig hält sich das Vorurteil, reiner Ökostrom sei teurer als der an der EEX gehandelte Strom, der sich immer zu rund zwei Dritteln aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Gas oder Öl sowie aus Atomkraft zusammensetzt. Dem ist aber nicht so“, erläutert Uwe Völz, „denn durch den massiven Ausbau der regenerativen Energiegewinnung sind die Produktionskosten für Ökostrom gesunken. Unser Tarif lohnt sich dabei nicht nur für Haushalte, sondern vielmehr auch für gewerb- und landwirtschaftliche Betriebe.“

Dazu sind die Vertragsbedingungen bei transparent grün kundenfreundlich und fair. „Unsere Verträge sehen keine Mindestlaufzeit und keine versteckten Kosten vor. Die Kündigungsfrist beträgt lediglich zwei Wochen“, so transparent grün-Geschäftsführer Bernhard Mike Petrovic. „Um der Energiewende einen Schritt näher zu kommen, streben wir eine langfristige, partnerschaftliche Kundenbeziehung an; Intransparenz und lange Bindungsfristen stehen dem entgegen. Eine win win – Situation für Verbraucher und Umwelt.“

Weitere Vertriebspartner sind im Team von transparent grün herzlich willkommen, die ehrlich und transparent dauerhaft Kunden für diesen Teil der Energiewende gewinnen und betreuen wollen.

100 % transparente Kalkulation
Wir legen Ihnen unsere Kalkulation vollständig offen! Sie bezahlen als Arbeitspreis pro Kilowattstunden unseren eigenen Einkaufspreis zuzüglich eines Aufschlages in Höhe von EUR 0,023/kWh netto. Auch wenn wir den Strom direkt bei den Windkraftanlagenbetreibern in Schleswig-Holstein einkaufen, orientiert sich der Preis an den EPEXSPOT-Preisen der Strombörse EEX. Die entsprechenden Preise können Sie online jederzeit verfolgen; die Veröffentlichungen der maßgeblichen PHELIX-Daten erfolgen unter u. a. unter http://www.eex.com/de/marktdaten/strom/spotmarkt/auktion Hier können Sie sich auch die Entwicklungen über unterschiedliche Zeiträume darstellen lassen.

Wir kaufen täglich Ihren Bedarf ein, wobei die volatilen Monate November bis Februar durch Terminmarkt Engagements abgesichert werden sollen. Bei den Verbrauchsabrechnungen, die wir planmäßig zwei Mal jährlich durchführen wollen, werden sodann die durchschnittlichen Monatseinkaufspreise zugrunde gelegt. Ihr täglicher Bedarf liegt zunächst einmal Ihr Jahresverbrauch zugrunde, der aus der Vergangenheit bekannt ist oder, wenn ein solcher Wert nicht bekannt ist, aufgrund individueller Parameter geschätzt werden wurde. Aus diesem Jahresverbrauch kann sodann anhand allgemein gültiger „BDEW Profile bei Zugrundelegung des Stundenmittelwertes“ der individuelle Tagesverbrauch errechnet werden.

Sollte sich im Nachhinein ergeben, dass Sie mehr oder weniger kWh verbraucht haben, als in der Vergangenheit oder geschätzt wurde, werden diese Mehr- oder Minderverbräuche im Rahmen der Zwischen-/Turnusabrechnung entsprechend berücksichtigt.

Kontakt
transparent grün eine Marke der HHLP-Energy GmbH
Bernhard Mike Petrovic
Segeberger Straße 121
23863 Kayhude
+49 (0)40 2261 634 00
+49 (0)40 2261 634 19
info@transparent-gruen-strom.de
http://www.transparent-gruen-strom.de

Umwelt und Energie

Ökostrom für die Stadt Lennestadt von Bigge Energie

Starke Partnerschaft bis 2022 mit neuem Energievertrag besiegelt

Ökostrom für die Stadt Lennestadt von Bigge Energie

Zufrieden mit dem Vertragsabschluss zeigten sich die Vertreter von Lennestadt und Bigge Energie. (Bildquelle: Stadt Lennestadt)

Bigge Energie wird auch in den nächsten Jahren sämtliche Einrichtungen der Stadt Lennestadt mit Strom aus erneuerbaren Energien beliefern. Bei der europaweiten Ausschreibung konnte der heimische Energieversorger erneut als starker Partner hier aus der Region überzeugen. Erstmals erfolgt ab 2018 auch die Gaslieferung durch die Bigge Energie. Jetzt wurden die entsprechenden Lieferverträge unterzeichnet und so die gemeinsame Zukunft für die nächsten fünf Jahre besiegelt.

Zusammen mit Bigge Energie Geschäftsführer Roland Schwarzkopf und Vertriebsleiter Armin Fahrenkrog freuten sich auch Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt sowie der Beigeordnete Karsten Schürheck über den erfolgreichen Vertragsabschluss. Ob Rathaus, Straßenbeleuchtung, Schulen, Feuerwehr, Stadtmuseum oder Touristikbüro: Sie alle und weitere städtische Einrichtungen werden in den nächsten fünf Jahren von Bigge Energie mit Strom und Gas beliefert.

Beitrag zum Klimaschutz
Energieeffizienz und Klimaschutz sind seit langem wichtige Themen im Lennestädter Rathaus. Das wird insbesondere durch die Teilnahme am European Energy Award und mit dem zurzeit in der Aufstellung befindlichen Klimaschutzkonzept deutlich. Über zahlreiche Einzelmaßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs bei Gebäuden und städtischen Anlagen dokumentiert die Stadt Lennestadt zusätzlich ihren Willen, den Klimaschutz aktiv voranzutreiben. Die Versorgung mit Strom aus erneuerbaren Energien ist ein wesentlicher Beitrag zu der für den Klimaschutz maßgeblichen Senkung des CO2 -Ausstoßes.

Bewährt vor Ort
Beim Blick in die Zukunft schaut man bei Bigge Energie und in Lennestadt auch gerne zurück auf die letzten fünf Jahre. Denn bereits seit 2013 beliefert der heimische Energieversorger die öffentlichen Lieferstellen zuverlässig mit Strom. Mit dem neuen Vertrag wird diese bewährte Partnerschaft jetzt noch weiter ausgebaut. Und auf beiden Seiten ist man sich sicher: Auch die nächsten fünf Jahre stecken voller Energie.

BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE ist der heimische Energieversorger für Strom und Erdgas rund um die Bigge. Gleich nebenan, mit zuverlässigem Service vor Ort – ehrlich, bodenständig und zukunftsorientiert – bringt BIGGE ENERGIE Strom und Gas in die Bigge-Region mit ihren Kommunen Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden.
www.bigge-energie.de

Firmenkontakt
BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE
In der Wüste 8
57462 Olpe
02761 896 – 2700
0 27 61 896-3333
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressekontakt
BIGGE ENERGIE
Stefan Köhler
In der Wüste 8
57462 Olpe
0271 770016-16
0271 770016-29
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Umwelt und Energie

HUSUM Wind 2017: Leichtere Windenergieanlagen konstruieren und präzise warten

HUSUM Wind 2017: Leichtere Windenergieanlagen konstruieren und präzise warten

Hytorc (Bildquelle: Barbarino+Kilp GmbH)

München, 16. August 2017 – HYTORC, einer der weltweit führenden Anbieter von hydraulischer und pneumatischer Verschraubungstechnik, demonstriert Herstellern und Betreibern von Windenergieanlagen (WEA) im Rahmen der HUSUM Wind 2017, wie sie bei der Konstruktion ihrer Anlagen nicht nur Gewicht einsparen. Sondern auch, wie sie die 300 beziehungsweise 500 Stunden-Wartung so präzise als möglich abwickeln können.

Während der HUSUM Wind 2017 (12. – 15. September, Halle 4C-16, Stand 232) zeigen die Fachleute, welche Vorteile das streckgrenzgesteuerte Anzugverfahren der Windkraftbranche bietet: Zum einen erlaubt es WEA-Konstruktionen, die leichter sind als bisher üblich – ohne dabei an Stabilität und Zuverlässigkeit einzubüßen. Das Verschraubungsverfahren lastet die Schraubverbindungen besser aus als das sonst übliche Drehmomentverfahren und verhindert so das Überdimensionieren der Schrauben.

Um das Verfahren möglichst auszureizen, empfiehlt HYTORC die intelligente Prozess- und Dokumentationspumpe Eco2Touch, die der Verschraubungsspezialist auch am Messestand demonstriert. Sie steuert neun unterschiedliche Montage- und Analyseverfahren, wie Drehmoment-Drehwinkel oder Streckgrenze prozesssicher und dokumentiert alle relevanten Werte.

„Die Pumpe ist der Ausgangspunkt für passgenaue Lösungen, wie sie die Windkraftbranche für verschiedene Aufgaben gut brauchen kann“, sagt Patrick Junkers, Geschäftsführer HYTORC-Barbarino & Kilp GmbH. Junkers weiter: „Im Zusammenspiel mit einem unserer tausendfach praxisbewährten hydraulischen Drehmomentschrauber kann sie beispielsweise auch arbeitssicher und anlagenschonend verschrauben ohne Reaktionsarm“. Dazu stehen Pumpe und Schrauber eines von fünf möglichen Verschraubungselementen zur Seite, wie die verdrehsicheren Unterlegscheiben zWasher oder LoaDisc, beziehungsweise die verdrehsicheren Schraubengarnituren CLAMP, SmartStud oder justBolt. HYTORC zeigt diese Lösungen alle an seinem Messestand während der HUSUM Wind.

Gleichzeitig sorgt die Pumpe auch für präzisere Wartungsabläufe: Sie ist anwendbar für das Weiterdrehmomentverfahren von Schraubverbindungen mit Vorspannkraft und damit ideal, um unmittelbar oder auch nach mehreren Jahren im Zuge einer Revision jede festangezogene Schraubverbindung zu prüfen. Die intelligente Pumpe kann eine grafische Auswertung des erfassten Drehmomentes produzieren. Dies ist nicht zuletzt deshalb wünschenswert, weil diese Art der Drehmomentmessung eine anerkannte Prozessfähigkeitsuntersuchung im Maschinenbau gemäß VDI / VDE 2645 Blatt 3 ist.

Die HUSUM Wind findet vom 12. bis 15. September 2017 statt und hat den wichtigsten Kernmarkt der Branche im Auge: den technologisch führenden deutschen Windenergiemarkt. Mehr als 650 Aussteller der On- und Offshore-Windbranche präsentieren ihre wichtigsten Produkte und Innovationen. Neben der Ausstellungsfläche gehören zur HUSUM Wind noch ein Kongress und eine Jobmesse.

Über HYTORC:
HYTORC ist die weltweit führende Marke für drehmomentgesteuerte, vorspannkraftgenaue Verschraubungstechnik. Namhafte Industrie-Unternehmen vertrauen auf ganzheitliche Lösungskompetenz, hochqualitative Produkte und konsequenten Kundenservice. Zahlreiche Patente stehen für einen Innovationsvorsprung am Markt und nachgewiesenen Mehrwert in punkto nachhaltiger Kosten-Nutzen-Optimierung sowie dem Bestreben nach Prozess- und Arbeitssicherheit. 2013 wurde das Unternehmen als einer der Top-100 Innovatoren des Mittelstandes ausgezeichnet. www.hytorc.de

Firmenkontakt
Hytorc
Patrick Junkers
Justus-von-Liebig-Ring 17
82152 Krailling
+49 89 230999-0
p.junkers@hytorc.de
http://www.hytorc.de

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Von-Eichendorff-Str. 41
86911 Dießen a. A.
08807 9475642
hytorc@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Umwelt und Energie

Pressure Equipment Forum Eden Hotel Früh am Dom, Sporergasse 1, 50667 Kölnment Forum

19. September 2017,Köln

Pressure Equipment Forum    Eden Hotel Früh am Dom, Sporergasse 1, 50667 Kölnment Forum

PEF-Pressure Equipment Forum

Lloyd’s Register freut sich Sie zum Druckgeräte Forum (PEF) einzuladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Sie können sich hier registrieren:
http://www.lr.org/en/manufacturing/services-by-country/de/pressure-equipment-forum.aspx

19. September 2017

Eden Hotel Früh am Dom, Sporergasse 1, 50667 Köln

Was ist das PEF?

Das PEF Forum bietet Ihnen dieses Jahr zum zweiten Mal die Gelegenheit die Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Druckgeräte- und Werkstoffherstellung, im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Normen und Gesetzen mit anderen Teilnehmern zu teilen.

Das PEF fördert die Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern, um aus dem Wissen und der Erfahrung der anderen profitieren zu können.

Was sind unsere Ziele?

Das Ziel ist es, Druckgeräte- und Anlagenherstellern sowie Betreibern aus D-A-CH (Deutschland, Österreich, Schweiz) eine Plattform zum Austausch zu bieten. Wir möchten:

-anerkannt werden als ein Forum, welches qualitativ hochwertige, professionelle, verantwortungsvolle
und bewusste Anlagensicherheit fördert
-neueste Markttrends austauschen
-gegenseitige Unterstützung bei der Durchsetzung neuer Standards fördern
-eine Plattform bieten, für die gemeinsame Nutzung technischer Informationen
-Diskussionen und Debatten fördern und generieren
-Netzwerken und unser Treffen zur Tradition werden lassen

Wo wollen wir hin?

Die Vision ist es, die D-A-CH Druckgeräte- und Werkstoffhersteller aber auch die Betreiber zu unterstützen und Qualitätstandards weiter zu entwickeln. Lloyd´s Register hilft Herstellern den heutigen Herausforderungen des Marktes gerecht zu werden und unterstützt Betreiber beim sachgerechten Umgang mit den Anlagen. Die Teilnahme an dem PEF ist ein Synonym für Integrität und Ihr Engagement für Qualität.

AGENDA:

09:00 – 09:20Registrierung der Teilnehmer
09:20 – 09:30Begrüßung, Sicherheitsanweisung, Einführung und Moderation
Referent: Dr. Hendrik Lau (LR), Sales Director Deutschland und Österreich
09:30 – 10:15Erfahrungen bei Turn-Key-Plants Projekten; Schnittstellen: PED/lokale Anforderungen/Inbetriebnahme
Referent: Simone Mensch, Senior Lead Engineer, Material Management
DA and International Expert, Air Liquide Global E&C Solutions Germany GmbH
10:15 – 10:30Kaffeepause
10:30 – 11:15Verbesserung des Industriestandards für die Lieferung von Produkten und Dienstleistungen – Vendor Pass
Referent: Giacomo Franchini, Director, SupplHi LTD
11:15 – 12:00Anwendung der digitalen Durchstrahlungsprüfung im Geltungsbereich der DIN EN 13445 und die aktuelle Normensituation (DIN EN ISO 17635 und 17636)
Referent: Dr.-Ing. Matthias Purschke, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied DGZfP
12:00 – 13:00Mittagsbuffet
13:00 – 13:45Die neue Schweißerprüfungsnorm DIN EN ISO 9606-1 unter der Anwendung der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
Referent: Dipl.-Ing. Jochen Mußmann, FDBR e.V. ,Fachverband Anlagenbau
13:45 – 15:15Podiumsdiskussion: Unsicherheiten beim Inverkehrbringen der Produkte gem. der DGRL 2014/68/EU
Referent: Dr. Frank Wohnsland, VDMA
15:15 – 15:30Kaffeepause
15:30 – 16:15Risikobasierte Inspektion einschließlich des gesetzlichen Umfelds innerhalb der EU
Referent: DJ Schuld , Lloyd“s Register EMEA, Area Manager Operations, Asset Integrity Services, Continental Europe, Middle-East, India, Asia
16:15 – 17:00Managementsysteme, einer der kritischen Erfolgsfaktoren: Dokumentation der Geschäftsprozesse
Referent: Marlies Becker, LRQA
Info für unsere GästeInternationale Zulassungen für Druckgeräte (ASME, IBR, MOM, DOSH, Chinesische Vorschriften TSG 21 usw.)
Referent: Reimer Spriesterbach, Lloyd’s Register EMEA TQM

Wir freuen uns Sie bald beim PEF begrüßen zu dürfen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Marina Fischer, Marina.Fischer@lr.org.

Lloyd’s Register Deutschland

Lloyd’s Register bietet hochwertige Inspektions- und Zertifizierungs-Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie in Deutschland an. Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.lr.org/en/manufacturing/services-by-country/de/pressure-equipment-forum.aspx

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd“s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Umwelt und Energie

SO SMART DIE LAMPEN VON FEILO SYLVANIA

SO SMART  DIE LAMPEN VON FEILO SYLVANIA

(Mynewsdesk) Mit den neuen Lampen der ToLEDo™ Smart LED-Range ermöglicht Feilo Sylvania eine intelligente und stimmungsvolle Beleuchtung in Wohn- und Außenbereichen sowie in der Gastronomie. Die Leuchtmittel mit smarten Dimmfunktionen beziehungsweise integrierten Präsenz- oder Lichtsensoren passen in vorhandene Fassungen und erleichtern so den Umstieg auf die energieeffiziente LED-Technologie.

Helligkeitsanpassung mit und ohne Dimmer

Die ToLEDo™ SunDim Lampen schaffen eine warme und angenehme Atmosphäre, indem sie beim Dimmen die Farbtemperatur ändern: 2.700 K bei 100 % bis zu 2.000 K bei 10 % Dimmung. Diesen Effekt kennt man von traditionellen Glühlampen. Das satinierte Finish der ToLEDo™ SunDim Lampen verstärkt die Wirkung, die sich mit allen gängigen Dimmern erzielen lässt. Die durchschnittliche Lebensdauer beträgt 25.000 Stunden.

Mit der ToLEDo ™ TwinTone Lampe lässt sich das Licht an die Stimmung, Tages- oder Jahreszeit anpassen, ganz ohne Dimmer. Die Lampe mit dualer Farbtemperatur von 2.700 K und 4.000 K lässt sich ganz einfach über den Lichtschalter steuern. Bei einem Klick wird die Standardeinstellung von 2.700 K erzeugt, bei einem Doppelklick kühle 4.000 K. Die gleiche Funktionalität bieten die Lampen ToLEDo™ StepDim. Die zweistufige Dimmung erfolgt auch über den normalen Lichtschalter. Mit einem Klick wird 100 % Helligkeit bei 2.700 K ausgelöst, ein zweiter Klick reduziert den Lichtstrom auf 30 % und sorgt so für ein wohliges Ambiente.

Integrierte Präsenz- und Lichtsensoren

Mit ToLEDo™ Presence bietet Feilo Sylvania eine Lampe mit integriertem Präsenzsensor (PIR, passiv Infrarot), die ideal für Eingangsbereiche, Flure oder Garagen geeignet ist. Der Erfassungsbereich beträgt drei Meter. Wird für 40 Sekunden keine Bewegung erkannt, wird der Lichtstrom auf 50 % und der Stromverbrauch auf 6 W reduziert. Nach 60 Sekunden geht die Lampe in den Stand-by-Modus, die Leistungsaufnahme beträgt dann 0,5 W.

Die Lampe ToLEDo™ LightSense ist mit einem dualen Lichtsensor ausgestattet und schaltet sich automatisch ein, wenn das Lichtlevel unter 300 Lux sinkt. Sie sorgt für Sicherheit gerade im Außenbereich, zum Beispiel auf Parkplätzen, in Eingangsbereichen oder auf Terrassen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mw07qf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/so-smart-die-lampen-von-feilo-sylvania-97180

Über Feilo Sylvania

Feilo Sylvania wurde im Januar 2016 gegründet und ist zu 80 % im Besitz der Shanghai Feilo Acoustics Co., Ltd, einem führenden chinesischen Beleuchtungshersteller. Mit Hauptsitz in Shanghai, wurde Shanghai Feilo Acoustics Co Ltd 1984 gegründet und ist Chinas erste Aktiengesellschaft (SH 600651). Im Jahr 2014 reorganisierte das Unternehmen seine Fusionen und Übernahmen in großem Umfang und wurde zu einem Gemeinschaftsunternehmen mit Organisationen wie Shanghai Yaming Lighting Co Ltd, Beijing Shen’an Group sowie Shanghai Sunlight Enterprise Co. Ltd. Mit der Akquisition von Havells Sylvania hat Feilo Produktionsstätten, Logistikzentren, F & E-Technologie-Zentren auf der ganzen Welt, sowie den Marktzugang in 48 Ländern erworben.

Feilo Sylvania ist einer der führenden Komplett-Anbieter von professionellen und architektonischen Beleuchtungssystemen. Mit mehr als einem Jahrhundert Kompetenz in Lampen und Leuchten, liefert Feilo Sylvania innovative Produkte und Lösungen für den öffentlichen, gewerblichen und privaten Sektor. Weltweit entwickelt die Unternehmensgruppe mit Concord, Lumiance und Sylvania erstklassige und energieeffiziente Lösungen für die individuellen Beleuchtungsbedürfnisse der Kunden.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/so-smart-die-lampen-von-feilo-sylvania-97180

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/mw07qf

Umwelt und Energie

ENGIE und die Gesellschaft für Stromwirtschaft initiieren bundesweites Energieeffizienz-Netzwerk

Hochkarätige Experten-Plattform soll Energieeffizienz der teilnehmenden Unternehmen steigern

„Zukunftswerkstatt Energieeffizienz: individuelle Ziele und Audit-Vorgaben durch den Austausch unter Experten lösungsorientiert erreichen.“ Unter diesem Motto werden ENGIE Energielösungen („ENGIE“) und die Gesellschaft für Stromwirtschaft eG („GfSt“) ein Energieeffizienz-Netzwerk gründen. Beide haben sich als Netzwerkträger zusammengeschlossen, um produzierenden Unternehmen in ganz Deutschland einen fundierten fachlichen Austausch entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Energie und Medien zu bieten. „Die Netzwerk-Teilnehmer unterstützen sich gegenseitig dabei, schlummernde Effizienzpotenziale zu identifizieren und nutzbar zu machen. Als ENGIE ist es unser Bestreben, auch denjenigen Unternehmen, die bereits Effizienzmaßnahmen umgesetzt haben, durch den branchenübergreifenden Dialog neue Ansätze aufzuzeigen. Ergänzend bringen wir unsere Erfahrungen aus Planen, Bauen und Betreiben von Anlagen kombiniert mit tiefgreifenden energiewirtschaftlichen Kenntnissen ein. Damit haben wir bereits sehr positive Ergebnisse bei unseren Kunden erzielt“, sagt Olga Ivanova, Geschäftsführerin von ENGIE Energielösungen.

„Als Genossenschaft ist es unsere Aufgabe, das Thema Energie ganzheitlich zu sehen. Wir dürfen uns daher nicht allein auf die kaufmännische Seite beschränken, sondern müssen auch die Technik in den Fokus nehmen. Die Diskussion unter Energiemanagern und Experten wird neue Impulse für die Umsetzung individueller Effizienzziele bringen und unseren Netzwerk-Teilnehmern Wettbewerbsvorteile verschaffen. Dabei unterstützen wir unsere Mitglieder praxisnah und im persönlichen Kontakt“, ergänzt Stefan Dobelke, Vorstand Gesellschaft für Stromwirtschaft eG.

Das Energieeffizienz-Netzwerk von ENGIE-GfSt richtet sich an Energiebeauftragte von produzierenden Unternehmen aller Branchen in ganz Deutschland. Durch den Austausch von Energiemanagern untereinander und mit hochqualifizierten Experten unter Leitung eines unabhängigen Moderators soll das Netzwerk praxisnah dabei unterstützen, die individuellen Effizienzziele der Unternehmen zu erreichen und Optimierungspotenziale zu identifizieren.

Über die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke und die Arbeitsweise informieren ENGIE und GfSt bei einer unverbindlichen Informationsveranstaltung im Herbst.
Interessierte Unternehmen können sich schon jetzt zu der Veranstaltung anmelden bei
energieeffizienz-netzwerk@de.engie.com.

Über ENGIE Deutschland und die ENGIE-Gruppe
ENGIE Deutschland ist einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management, Energiemanagement, Energiebeschaffung, Energiehandel und industrielle Kältetechnik. ENGIE Deutschland bündelt seit Juni 2016 die Kompetenzen u.a. der ENGIE Deutschland GmbH (ehemals Cofely Deutschland GmbH), der ENGIE Refrigeration GmbH (ehemals Cofely Refrigeration GmbH), der ENGIE Deutschland AG (vormals GDF SUEZ Energie Deutschland AG), der ENGIE Energielösungen GmbH (vormals GDF SUEZ Energy Sales GmbH) und der H.G.S. GmbH.
ENGIE Deutschland ist bundesweit an 30 Niederlassungen vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2016 mit 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro. Der französische Mutterkonzern ENGIE SA ist als börsennotiertes Unternehmen weltweit führend über die gesamte Wertschöpfungskette der Energie und erzielte im Jahr 2016 mit 153.090 Mitarbeitern rund 66,6 Mrd. Euro Umsatz.
www.engie-deutschland.de / engie.com

Über Gesellschaft für Stromwirtschaft
Die Gesellschaft für Stromwirtschaft eG (GfSt) ist eine branchenübergreifende, energiewirtschaftliche Einkaufsgenossenschaft. Sie beschafft für ihre Mitglieder und Kunden Strom und Erdgas und berät in allen Fragen aus dem Bereich der Energiewirtschaft. Die Gesellschaft wurde 1953 in der Rechtsform einer GmbH gegründet und 2012 in eine Genossenschaft umfirmiert. Sie hat ihren Sitz in Mülheim an der Ruhr. Ihre Mitglieder und Kunden sind traditionell Industriekunden mit energiekostensensibler Produktion. Deren Jahresbedarf liegt bei 2,7 Prozent der in Deutschland von Industriekunden benötigten Strommengen. Bei Erdgas sind es 1,9 Prozent.
www.gfst.de

ENGIE Deutschland ist einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management, Energiemanagement, Energiebeschaffung, Energiehandel und industrielle Kältetechnik. ENGIE Deutschland bündelt seit Juni 2016 die Kompetenzen u.a. der ENGIE Deutschland GmbH (ehemals Cofely Deutschland GmbH), der ENGIE Refrigeration GmbH (ehemals Cofely Refrigeration GmbH), der ENGIE Deutschland AG (vormals GDF SUEZ Energie Deutschland AG), der ENGIE Energielösungen GmbH (vormals GDF SUEZ Energy Sales GmbH) und der H.G.S. GmbH.
ENGIE Deutschland ist bundesweit an 30 Niederlassungen vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2016 mit 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro. Der französische Mutterkonzern ENGIE SA ist als börsennotiertes Unternehmen weltweit führend über die gesamte Wertschöpfungskette der Energie und erzielte im Jahr 2016 mit 153.090 Mitarbeitern rund 66,6 Mrd. Euro Umsatz.

Firmenkontakt
ENGIE Deutschland GmbH
Alexa Schröder
Friedrichstraße 200
10117 Berlin
(0)30 726153-547
alexa.schroeder@de.engie.com
http://www.engie-deutschland.de

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Stefanie Wesslein
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen am Rhein
0621/963600-41
s.wesslein@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de

Umwelt und Energie

Biogas ist Wirtschafts- und Klimafaktor und zentral für Sektorenkopplung

279 Biogasanlagen in Thüringen versorgen rund 340.000 Haushalte mit Strom

Biogas ist Wirtschafts- und Klimafaktor und zentral für Sektorenkopplung

Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk und Fachverband Biogas veranstalten Pressefahrt „Bioenergie“

Erfurt, 11. August 2017: Das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. und der Fachverband Biogas e.V. gewähren tiefe Einblicke in die Thüringer Biogasbranche im Rahmen einer Pressefahrt. In wenigen Wochen ist der Gebotstermin für die erste Ausschreibung im Bereich Biomasseanlagen.
Die Energiewende wird vom Energieträger Biogas nicht nur im Stromsektor, sondern auch im Wärme- und Mobilitätssektor umgesetzt. „Biogas ist flexibel und vielseitig einsetzbar und leistet einen signifikanten Beitrag zur Dekarbonisierung des Energiesystems“, so Jana Liebe, ThEEN-Geschäftsführerin. „Vor allem in Thüringen hat Biogas eine wichtige Entsorgungsfunktion durch die Nutzung von Rest- und Abfallstoffen“.
In Thüringen erwirtschaften derzeit 279 Biogasanlagen eine Gesamtleistung von 140,3 MW, davon 262 landwirtschaftliche Biogasanlagen, 9 Biogaseinspeiseanlagen und 8 Abfall-Biogasanlagen. Ferner gibt es in Thüringen 17 Biomethan-BHKWs. Rund 7% der landwirtschaftlichen Flächen Thüringens werden für die Versorgung von Biogasanlagen genutzt und übernehmen die Versorgung von 340.000 Haushalten mit Strom.
Spannend ist die Perspektive der Biogasbranche. Die am 1. September 2017 endende erste EEG-Ausschreibung für Bioenergie im Umfang von ca. 122 MW elektrischer Leistung markiert einen politischen Wendepunkt. „Thüringer Unternehmen haben aufgrund ihrer Eigentümerstruktur gute Chancen im künftigen Markt zu bestehen. Wir werden dem Biogasanlagenbestand hinsichtlich CO2-Einsparung und der verlässlichen Bereitstellung von Strom und Wärme weiterentwickeln,“ betont Dr. Claudius da Costa Gomez, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas. „Auch die weitere Optimierung der bestehenden Anlagen hinsichtlich Flexibilisierung und Wärmenutzung wird forciert. Dennoch muss ein moderater Bau neuer, besonders innovativer Anlagen möglich sein, insofern dadurch keine zusätzlichen Nutzungskonkurrenzen entstehen“, so da Costa Gomez weiter.
Bioenergie hat den größten Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung im Freistaat. Bundesweit war im Jahr 2016 der Anteil der Bioenergie innerhalb der Erneuerbaren am höchsten. Im Strombereich wurden 27,4%, im Wärmebereich 88,1% und im Verkehrssektor 89,3% durch Bioenergie abgedeckt.
In Begleitung von Experten erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Betriebe. Die GraNott Gas GmbH in Grabsleben öffnet als erster Unternehmen seine Tore und gewährt Einblicke in die 2010 in Betrieb genommene Anlage, der derzeit eine neue Biogasanlage hinzugefügt wird. Als zweite Station wird die Biogasanlage der Natur Energie Gotha GmbH in Sundhausen besichtigt. Den Abschluss bildet die Agrargenossenschaft Goldbach eG mit anschließender Pressekonferenz.

Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz und Sektorenkopplung vertritt das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke, Bundesverband WindEnergie-Landesverband Thüringen, Erdwärme Thüringen, Fachverband Biogas-Regionalbüro Ost, SolarInput) sowie zahlreiche Einzelmitglieder, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und Institutionen mehr als 300 Unternehmen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Kontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Ursula Del Barba
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Umwelt und Energie

Baustoffe – die perfekte Hülle für das Massivhaus

Baustoffe - die perfekte Hülle für das Massivhaus

(Mynewsdesk) Nachhaltig, modern, ästhetisch ansprechend – dazu noch energiesparend und ein angenehmes Wohnklima: viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn es darum geht, den richtigen Baustoff für das Eigenheim zu finden. Zum Glück für den Bauherren – wird er auch bei dieser Wahl nicht alleine gelassen – die Experten von Town & Country Haus geben Tipps und Hinweise, damit das Wunschtraumhaus zu jeder Jahreszeit allen Ansprüchen standhält.

Denn gerade im warmen Sommer sowie im kalten Winter kommt eine wichtige Eigenschaft des Baustoffes zum Tragen: die Dämmfähigkeit. Idealerweise bleibt so zwischen Juni und August die Wärme draußen und ab November innerhalb der vier Wände. Dies spart Energie- und Heizkosten.

Effektive Dämmung für den optimalen Schall- und Wärmeschutz

Generell sind Baustoffe hergestellt aus Ton, Sand, Kies oder Kalk prädestiniert für den Einsatz im Massivbau. Sie vereinen die positiven Eigenschaften von hoher Wärmespeicherfähigkeit und dem notwendigen Schallschutz.

Und hier setzen auch die Hausbau-Experten von Town & Country Haus an, da sie wissen: neben dem energiesparenden Wärmeschutz spielt der Schallschutz eine wichtige Rolle für die effektive Dämmung. Besonders die Eigenschaften von Kalk- und Zementmörtel überzeugen dabei durch die hohe Druckfestigkeit sowie Feuerbeständigkeit und bieten damit einen guten Schallschutz, welcher durch die Wärmedämmung gestärkt wird.

Porenbeton für ein langlebiges und stabiles Massivhaus

Aus Sand, Zement oder Kalk und Wasser wird Porenbeton hergestellt, welcher durch das sehr geringe Gewicht gut bearbeitet bzw. zugeschnitten werden kann und sich daher ideal für die Massivbauweise im Wand-, Fassaden- oder Dachbereich eignet. Die wesentlichen Bestandteile sind mineralische und natürliche Baustoffe, die zudem auch umweltschonend abgebaut werden. So bleibt auch die Natur im Gleichgewicht.

Den Namen verdankt dieser luftige Baustoff seinen kleinen Poren, welche ein entscheidender Grund für die Kombination aus guter Wärmespeicherfähigkeit und Schallschutz sind. Die hohe Wärmespeicherfähigkeit bewirkt ein angenehmes Raumklima und gleicht Temperaturschwankungen aus.

Und auch für den Brandschutz ist der Baustoff Porenbeton ideal. Kommt es zu einem Brand, gibt der Baustoff keine giftigen Dämpfe frei. Daher ist Porenbeton nicht ohne Grund der Premium-Baustoff bei den Massivhäusern von Town & Country Haus.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hkcy3m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/baustoffe-die-perfekte-huelle-fuer-das-massivhaus-74169

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.
Im Jahr 2016 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise‐Partnern 4.188 Häuser und erreichte einen Auftragseingang von 772,5 Mio Euro. Town & Country Haus ist Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

36 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau‐Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.
Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise‐Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise‐Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet.
Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert.

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Karin Poppe
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475226
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/baustoffe-die-perfekte-huelle-fuer-das-massivhaus-74169

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Karin Poppe
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475226
presse@tc.de
http://shortpr.com/hkcy3m

Umwelt und Energie

„ServiceAtlas Energieversorger“

eprimo bietet den besten Kundenservice

"ServiceAtlas Energieversorger"

(Bildquelle: eprimo GmbH)

– Platz zwei im Gesamtranking
– „Sehr gut“ für Tarife, Beratung, Service, Preis-Leistungs-Verhältnis

Neu-Isenburg, 10. August 2017. Zum vierten Mal in Folge erhält eprimo die Gesamtnote „sehr gut“ im „ServiceAtlas Energieversorger“ und belegt damit Platz zwei. Der Energiediscounter erreicht im Anbietervergleich zur Kundenorientierung die Bestnote „sehr gut“ für Tarife, Kundenberatung, Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Befragten bescheinigen eprimo dabei den besten Kundenservice aller untersuchten Stromversorger.

Die Wettbewerbsstudie „ServiceAtlas Energieversorger 2017“ dokumentiert, welche Versorger in puncto Kundenorientierung am besten aufgestellt sind. Dafür holte die Kölner Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue rund 3.000 Kundenurteile zu 32 Energieversorgern ein. Die Kunden bewerteten über 20 spezifische Leistungs- und Servicemerkmale, unter anderen die Transparenz und Flexibilität des Tarifsystems, Freundlichkeit, Höflichkeit und Auskunftsfähigkeit der Mitarbeiter, das Eingehen auf Kundenwünsche, die Beratungsqualität, den Umgang mit Beschwerden oder Reklamationen sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Preisstabilität. „Dass wir im Kundenurteil dauerhaft auf höchstem Niveau bestehen, ist eine große Anerkennung für das gesamte Team“, freut sich Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung von eprimo. „Wir werden alles daransetzen, dieses Vertrauen auch in Zukunft zu bestätigen.“

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
0 69 / 69 76 70-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de