Category Archives: Umwelt und Energie

Umwelt und Energie

Diese Straßenlampen helfen automatisch beim Sparen

euroLighting stattet LED-Retrofits mit integrierter Nachtabsenkung aus

Diese Straßenlampen helfen automatisch beim Sparen

LED-Einschraublampe von euroLighting mit integrierter Nachtabsenkung für die Straßenbeleuchtung.

Nagold, Februar 2018 – Für die kommunale Straßenbeleuchtung bietet euroLighting jetzt eine einfache und kostengünstige Lösung zum Einsparen von Strom und Geld: Straßenlampen mit integrierter Nachtabsenkung.

Statt die Straßenbeleuchtung nachts entweder total abzuschalten oder das Licht für einen gewissen Zeitraum mittels einer komplizierten und teuren Schaltung zu reduzieren, können Kommunen nun einfacher sparen: Die LED-Einschraublampen als Ersatz für HQL- oder NAV-Birnen besitzen eine autonome Schaltung mit Nachtabsenkung und können die Lichtstärke in ein bis zwei Schritten zu vorgegebenen Zeiten reduzieren. Damit entfallen komplizierte zentrale Systeme und die Nachtabsenkung muss nicht mehr wie bisher für Hunderte von Lampen gleichzeitig geregelt werden.

Jede Lampe lässt sich individuell programmieren: Beispielsweise schaltet sie um 19 Uhr ihr Licht ein und leuchtet während der Abendstunden bis etwa 23 Uhr bei voller Stärke. Nun senkt sie die Lichtleistung auf wahlweise 50 Prozent und spart während der Nachtstunden Strom ein. Ab den Morgenstunden leuchtet sie wieder bei voller Leistung, bis sie schließlich komplett abschaltet. Diese Zeitdauer können Gemeinden je nach Jahreszeit und Bedarf variieren und individuell festlegen.

Die LED-Einschraublampen von euroLighting sind wahlweise mit E27- oder E40-Gewinde, 20-35W Leistung und Überspannungsschutz bis 10kV/10kA erhältlich. Diese Lösung lässt sich schnell und einfach umsetzen und Kommunen sparen enorme Investitions- und Stromkosten bei der Umrüstung auf Nachtabsenkung.

euroLighting präsentiert die LED-Einschraublampen mit integrierter Nachtabsenkung erstmals auf der light+building 2018 in Halle 4.1, Stand K49.

Über euroLighting ( www.eurolighting.de):
Die euroLighting GmbH aus Nagold konzentriert ihre Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten in der treiberlosen AC-Technologie. Die LED-Module in neuer AC-Technik eignen sich zum Einbau in Lampen jeglicher Art und benötigen keine konventionelle Stromversorgung mehr. Eine Neuheit sind die Leuchtdioden mit sonnenlichtähnlichem Spektrum.
Das Produktportfolio umfasst zudem verschiedenste Formen von modernen LED-Leuchtmitteln, darunter LED-Straßenlampen bis 150W (HQL 400W), Einschraubmodule als Ersatz für HQL- und NAV-Lampen in Leuchtenköpfen, zylindrische Bauformen sowie T8-LED-Röhren bis 1,5m und LED-Flächenleuchten als Ersatz für quadratische Rasterleuchten. Alle Produkte werden in neuer AC-Technik geliefert.

Firmenkontakt
euroLighting GmbH
Wolfgang Endrich
Hauptstrasse 56
72202 Nagold
49(0)7452 6007-0
w.endrich@eurolighting.de
http://www.eurolighting.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Umwelt und Energie

Diese Straßenlampen helfen automatisch beim Sparen

euroLighting stattet LED-Retrofits mit integrierter Nachtabsenkung aus

Diese Straßenlampen helfen automatisch beim Sparen

LED-Einschraublampe von euroLighting mit integrierter Nachtabsenkung für die Straßenbeleuchtung.

Nagold, Februar 2018 – Für die kommunale Straßenbeleuchtung bietet euroLighting jetzt eine einfache und kostengünstige Lösung zum Einsparen von Strom und Geld: Straßenlampen mit integrierter Nachtabsenkung.

Statt die Straßenbeleuchtung nachts entweder total abzuschalten oder das Licht für einen gewissen Zeitraum mittels einer komplizierten und teuren Schaltung zu reduzieren, können Kommunen nun einfacher sparen: Die LED-Einschraublampen als Ersatz für HQL- oder NAV-Birnen besitzen eine autonome Schaltung mit Nachtabsenkung und können die Lichtstärke in ein bis zwei Schritten zu vorgegebenen Zeiten reduzieren. Damit entfallen komplizierte zentrale Systeme und die Nachtabsenkung muss nicht mehr wie bisher für Hunderte von Lampen gleichzeitig geregelt werden.

Jede Lampe lässt sich individuell programmieren: Beispielsweise schaltet sie um 19 Uhr ihr Licht ein und leuchtet während der Abendstunden bis etwa 23 Uhr bei voller Stärke. Nun senkt sie die Lichtleistung auf wahlweise 50 Prozent und spart während der Nachtstunden Strom ein. Ab den Morgenstunden leuchtet sie wieder bei voller Leistung, bis sie schließlich komplett abschaltet. Diese Zeitdauer können Gemeinden je nach Jahreszeit und Bedarf variieren und individuell festlegen.

Die LED-Einschraublampen von euroLighting sind wahlweise mit E27- oder E40-Gewinde, 20-35W Leistung und Überspannungsschutz bis 10kV/10kA erhältlich. Diese Lösung lässt sich schnell und einfach umsetzen und Kommunen sparen enorme Investitions- und Stromkosten bei der Umrüstung auf Nachtabsenkung.

euroLighting präsentiert die LED-Einschraublampen mit integrierter Nachtabsenkung erstmals auf der light+building 2018 in Halle 4.1, Stand K49.

Über euroLighting ( www.eurolighting.de):
Die euroLighting GmbH aus Nagold konzentriert ihre Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten in der treiberlosen AC-Technologie. Die LED-Module in neuer AC-Technik eignen sich zum Einbau in Lampen jeglicher Art und benötigen keine konventionelle Stromversorgung mehr. Eine Neuheit sind die Leuchtdioden mit sonnenlichtähnlichem Spektrum.
Das Produktportfolio umfasst zudem verschiedenste Formen von modernen LED-Leuchtmitteln, darunter LED-Straßenlampen bis 150W (HQL 400W), Einschraubmodule als Ersatz für HQL- und NAV-Lampen in Leuchtenköpfen, zylindrische Bauformen sowie T8-LED-Röhren bis 1,5m und LED-Flächenleuchten als Ersatz für quadratische Rasterleuchten. Alle Produkte werden in neuer AC-Technik geliefert.

Firmenkontakt
euroLighting GmbH
Wolfgang Endrich
Hauptstrasse 56
72202 Nagold
49(0)7452 6007-0
w.endrich@eurolighting.de
http://www.eurolighting.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Umwelt und Energie

Baukindergeld 2018 soll kommen

Baukindergeld 2018 soll kommen

(Mynewsdesk) Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen wurde unter anderem über die Förderung von Wohneigentum und die Schaffung bezahlbaren Wohnraums diskutiert. Der Ansatz ist richtig, aber Hausbau-Experte Jürgen Dawo bleibt skeptisch, ob das Baukindergeld tatsächlich eine echte Erleichterung für Bauherren schafft.

Bezahlbarer Wohnraum in deutschen Großstädten und in Ballungszentren ist seit Jahren knapp. Die Mieten steigen rasant, Eigentumswohnungen und Häuser in Toplagen werden zu Rekordpreisen verkauft. Daher ist Wohnpolitik eine der zentralen Punkte auf der Agenda jeder Regierung. In den Koalitionsgesprächen zwischen Union und SPD zur Regierungsbildung haben die Parteien nun die Einführung eines Baukindergelds sowie eine verschärfte Mietpreisbremse beschlossen.

Mit der Bau-Förderung soll Eigentum für junge Familien bezahlbar sein. Geplant ist ein Baukindergeld von jährlich 1.200 Euro je Kind, das zehn Jahre gezahlt wird. Zusätzlich gibt es pro Kind einen Freibetrag von 15.000 Euro. Förderberechtigt sind Familien mit einem Jahreseinkommen bis 75.000 Euro. Die Förderung soll rückwirkend bis zum Juli 2017 gelten.

Um die teilweise hohen Grundstückskosten in Ballungsgebieten erschwinglich zu machen, wird das Angebot ausgebaut: Städte sollen vergünstigte Grundstücke aus dem Bestand der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bekommen und brachliegende Grundstücke zu Bauland werden.

Dies ist für Familien eine gute Nachricht, denn Wohnraum ist knapp und teuer. Je mehr Kinder in einer Familie leben, umso mehr Platz wird gebraucht. Aufgrund der weiterhin niedrigen Zinsen können Bauherren derzeit zu mietähnlichen Preisen ein Eigenheim finanzieren.

Längst überfällige Reform Jedoch ist das Baukindergeld noch nicht in trockenen Tüchern. Die Parteien haben vorerst ihre Absicht bekundet für den Fall, dass es zu einer großen Koalition von CDU, CSU und SPD kommt. Dies ist jedoch nicht der erste Beschluss, um mit Subventionen Wohnraum zu fördern.

Die große Koalition hatte die Bauförderung für Familien schon einmal 2016 beschlossen, jedoch nicht umgesetzt. In der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik gab es das Baukindergeld zuletzt zwischen 1996 bis 2005 als Teil der Eigenheimzulage. Jetzt müssen Bauherren erst das finale Gesetz abwarten, um in den Genuss der Förderung zu kommen.

Baukindergeld ist ein Schritt in die richtige Richtung „In jedem Fall ist die Förderung von Eigentum eine sinnvolle, längst überfällige Maßnahme, um Entspannung in den hart umkämpften Wohnraummarkt zu bringen. Durch die Einschränkung jedoch auf junge Familien werden viele Bürger nicht berücksichtig wie etwa kinderlose Paare oder Paare, die altersgerecht bauen wollen“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus.

Auf der anderen Seite drohen Maßnahmen, die beispielsweise die Baukosten für ein Eigenheim weiter in die Höhe treiben, wie eine weitere Verschärfung der Energieeinsparverordnung und die Reform der Grundsteuer. Hinzu kommen die hohen Grunderwerbsteuersätze der Länder, die Bauherren zusätzlich belasten.

„Der Ansatz des Baukindergeldes und der weiteren Fördermaßnahmen, zum Beispiel für die Entstehung bezahlbarer Grundstücke, ist richtig. Aber diese nützen nichts, wenn an anderen Stellen die Belastungen steigen und damit die Fördermaßnahmen verpuffen“, kritisiert Dawo.

Zuletzt im  November 2017 hatte Jürgen Dawo die Politik aufgefordert, sich der angespannten Wohnraumsituation und der geringen Eigentumsquote in Deutschland anzunehmen: „Die neue Bundesregierung sollte die Schaffung von Wohneigentum nachhaltig fördern. Denn einen besseren Schutz vor künftig steigenden Mieten und Altersarmut gibt es nicht.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/lmhicq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/baukindergeld-2018-soll-kommen-68888

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/baukindergeld-2018-soll-kommen-68888

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/lmhicq

Umwelt und Energie

Secu Comfort Ex von DENIOS: Ergonomie Plus im Ex-Bereich

Secu Comfort Ex von DENIOS: Ergonomie Plus im Ex-Bereich

Alle gängigen Industriefässer lassen sich kinderleicht und sicher in Ex-Bereichen transportieren

Secu Comfort Ex von DENIOS: Ergonomie Plus im Ex-Bereich
Der Kraftaufwand ist minimal, Sicherheit und Ergonomie sind aber absolut zeitgemäß bzw. sogar höher als in aktuellen Arbeitsschutz-Richtlinien gefordert. Die neue DENIOS Fasskarre ermöglicht nicht nur den Transport von Industriefässern verschiedener Größen als Einzelperson. Die neueste Version bietet maximale Sicherheit bei Tätigkeiten in sensiblen Arbeitsbereichen wie Ex-Zonen.

Entwickelt für den Ex-Bereich
Fässer sind der industrielle Standard zur Aufbewahrung von Gefahrstoffen aller Art. Neben Stahlfässern sind vor allem Gebinde aus Kunststoff häufig anzutreffen. Die Fasskarre Secu Comfort ist variabel für Fässer von 60 bis 220 Liter Volumen verwendbar. Die Fassaufnahme ist stufenlos in der Höhe verstellbar. Eine stabile Konstruktion aus Stahl und Edelstahl bildet das Chassis, Vollgummiräder sorgen für den reibungslosen Transport innerhalb der Werkshalle. Die rote Farbe der neuen Fasskarre signalisiert, dass diese im Ex-Bereich eingesetzt werden kann. Die neue, ableitfähige Version ist geeignet für die Ex-Zonen 1,2, IIA und IIB. Wie bei den meisten Produkten dieser Kategorie gewährt DENIOS 5 Jahre Garantie.

Ergonomie: Bis zu 40 Fässer am Tag
Die neue Fasskarre Secu Comfort ist für eine maximale Last von 350 kg ausgelegt. Der Anwender muss für diese Lasten lediglich einen Kraftaufwand von 200 Newton (entspricht ca. 20 kg) aufwenden. Selbst das Kippen des Fasses entfällt bei der neuen DENIOS Fasskarre: ein ausgeklügeltes Hebelverfahren ermöglicht auch ungeübten und körperlich benachteiligten Personen das sichere Heben und Bewegen der Fasslast. Die Lastenhandhabungsverordnung und internationale Richtlinien (EN DIN 1005 oder ISO 11228-1) geben für häufiges Anheben, Ziehen oder Betätigen von Lasten einen Richtwert von 250 N vor, um Gesundheitsrisiken für den Anwender zu vermeiden. Die DENIOS Fasskarre Secu Comfort unterbietet diesen Wert bewusst und unterstützt somit aktiv das ergonomische Handling von Fässern am Arbeitsplatz.

Weil uns die Natur vertraut, tun dies auch Geschäftskunden aus Industrie, Dienstleistung, Handwerk und Handel, sowie Einrichtungen des öffentlichen Lebens in aller Welt. DENIOS ist der führende Hersteller und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den betrieblichen Umweltschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz. Gesetzeskonforme Produkte, Lösungen und individuelle Dienstleistungen im Umgang mit Gefahrstoffen sind genauso unsere Leidenschaft wie der Schutz natürlicher Ressourcen. Alle DENIOS Produkte im Shop, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Anwendungsbeispiele finden sich in unserem Web-Portal unter www.denios.de

Firmenkontakt
DENIOS AG
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
presse@denios.de
http://www.denios.de

Umwelt und Energie

Minol: Novellierte Trinkwasserverordnung 2018 – Was sich bei der Legionellenprüfung ändert

Labore müssen einen Legionellenbefall jetzt direkt an das Gesundheitsamt melden. Die Erstprüffrist für Neubauten wurde auf zwölf Monate festgelegt. Messdienstleister bleiben ordnungskonforme Partner für die Legionellenprüfung.

Minol: Novellierte Trinkwasserverordnung 2018 - Was sich bei der Legionellenprüfung ändert

Legionellenprüfung im Auftrag des Eigentümers. Quelle: Minol

Neues Jahr, neue Regeln: Seit 9. Januar 2018 gilt eine überarbeitete Trinkwasserverordnung (TrinkwV). Auch einige Vorgaben für die Untersuchung des Trinkwassers in Mehrfamilienhäusern auf Legionellen haben sich verändert. Ein für die Wohnungswirtschaft wesentlicher Punkt bleibt jedoch gleich: Gebäudeeigentümer und Verwalter dürfen nach wie vor Dienstleister mit der Abwicklung der Legionellenprüfung beauftragen. Ein Dienstleister wie Minol entnimmt die Trinkwasserproben nach den einschlägigen Regeln der Technik und den Vorgaben der TrinkwV, lässt sie in einem akkreditierten Labor untersuchen, dokumentiert die Ergebnisse und begleitet den Eigentümer im Falle eines positiven Prüfergebnisses bei den weiteren Schritten. Häufig schafft der Dienstleister auch die baulichen Rahmenbedingungen für die Entnahme der Proben. „Für die Verwalter ist das sehr entlastend. Sie können das gesamte Aufgabenpaket an Fachleute geben, sparen Zeit und sind rechtlich abgesichert“, sagt Matthias Bär, Experte für Legionellenprüfungen bei Minol. Im Vorfeld der neuen Verordnung war noch unsicher, ob dieser bewährte Ablauf auch künftig so bleibt: Laut §15 Abs. 4 des Referentenentwurfs vom Juni 2017 hätte der Unternehmer oder sonstige Inhaber (USI) der Trinkwasseranlage das Labor künftig nur direkt, ohne den Dienstleister als Dritten, beauftragen dürfen. „Diese Diskussion ist jetzt vom Tisch. Minol darf weiterhin die Proben nehmen“, erklärt Bär. Folgende Neuerungen rund um die Legionellenprüfung sind für Eigentümer und Verwalter relevant:

Bei Kontamination direkte Meldung ans Gesundheitsamt: Von einer Kontamination spricht man, wenn mindestens eine Trinkwasserprobe den sogenannten technischen Maßnahmenwert von 100 koloniebildenden Einheiten (KBE) pro 100 Milliliter überschreitet. In einem solchen Fall hat das Labor bisher den Dienstleister oder direkt den Eigentümer informiert, der wiederum das zuständige Gesundheitsamt informierte. „Dieser Umweg fällt in Zukunft weg: Laut § 15a TrinkwV muss das Labor eine Kontamination direkt beim Gesundheitsamt anzeigen“, sagt der Minol-Experte. Parallel dazu erhält auch der Dienstleister den Befund zur Weitergabe an den Eigentümer. „So können wir und unser langjähriger Kooperationspartner DEKRA den Kunden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt bei den weiteren Maßnahmen begleiten, von der Gefährdungsanalyse über Nachuntersuchungen bis zu einer eventuell erforderlichen Sanierung“, ergänzt Bär.

Neubauten innerhalb eines Jahres beproben: Die Erstprüffrist für Neubauten war bisher nicht geklärt. „Diese Lücke hat der Gesetzgeber jetzt geschlossen. Die Trinkwasseranlage eines neuen Gebäudes muss nach § 14b Abs. 6 TrinkwV spätestens zwölf Monate nach der Inbetriebnahme erstmals auf Legionellen untersucht werden. Ist das Ergebnis negativ, muss die Untersuchung dann wie bei Bestandsgebäuden alle drei Jahre wiederholt werden“, sagt der Fachmann.

Mehr Information für die Mieter: In der Regel werden die Hausbewohner per Brief oder Aushang im Treppenhaus über das Ergebnis der Legionellenprüfung informiert. In Zukunft muss der Eigentümer – allerdings nur bei einer entsprechenden Nachfrage – den Mietern die Einzelergebnisse der Trinkwasseruntersuchung zur Verfügung stellen (§ 21 Abs. 1 TrinkwV).

Link: www.minol.de/legionellenpruefung

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG ist ein weltweit führender Dienstleister für die Immobilienwirtschaft. Sie gehört zur familiengeführten Minol-ZENNER-Gruppe. Hauptsitz von Minol ist Leinfelden-Echterdingen, 20 Niederlassungen sichern die Präsenz in ganz Deutschland. Rund um die Abrechnung der Energiekosten bietet Minol eine Reihe von Services, um die Betriebskosten zu minimieren und Immobilien rechtssicher zu verwalten – darunter die Legionellen-prüfung des Trinkwassers und ein Service rund um Rauchwarnmelder. Die Tochtergesellschaft Minol Energie hat sich auf Erdgas für die Wohnungswirtschaft spe-zialisiert. Zur Unternehmensgruppe gehört weiter die ZENNER International GmbH & Co. KG in Saarbrücken. Sie produziert und vertreibt Messtechnik für globale Märkte. Minol und ZENNER haben weltweit mehr als 3.200 Mitarbeiter und sind in mehr als 60 Ländern mit Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern vor Ort. Mehr Informationen unter www.minol.de

Firmenkontakt
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
Frank Peters
Nikolaus-Otto-Straße 25
70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 (711) 94 91-1450
frank.peters@minol.com
http://www.minol.de

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH
Heidrun Rau
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 (711) 97893-28
+49 (711) 9 78 93-44
rau@cc-stuttgart.de
https://www.cc-stuttgart.de/

Umwelt und Energie

E-world 2018: GreenPocket erschließt Potenziale von Data Science für das Energiemanagement der Zukunft

E-world 2018: GreenPocket erschließt Potenziale von Data Science für das Energiemanagement der Zukunft

Köln, 05.02.2018 – Auf der diesjährigen E-world (06.02. – 08.02.18) thematisiert Softwarespezialist GreenPocket die Potenziale von Data-Science-Technologien, Machine Learning und AI für das Energiemanagement der Zukunft. Dabei konzentriert sich das Kölner Start-up augenblicklich auf die Bildung von Mehrwerten für Energieversorger.

Durch die Digitalisierung der Energiewende wird der Zugriff auf sehr große Datenmengen möglich. Werden diese Daten erfasst und nutzerdienlich verarbeitet, so lassen sich Services und Mehrwerte generieren, die zuvor nicht denkbar waren. GreenPocket ist Spezialist für Smart-Metering-Software und kann anhand konkreter Anwendungsfälle aufzeigen, wie sich der Alltag von Energieversorgern und ihren Kunden durch Data Science erleichtern lässt.

Kundenbindung und -akquise
„Durch den Einsatz von Data-Analytics- und Data-Science-Technologien lässt sich der Schritt von der Datentransparenz zu einer echten Datenintelligenz vollziehen“, erklärt Dr. Thomas Goette, Geschäftsführer von GreenPocket. „Mit Zugang zu genügend großen Datenmengen lässt sich eine selbstlernende Software zur intelligenten Datenverarbeitung entwickeln. Alle Anwender der Software sind mögliche Nutznießer.“
Beispielsweise lässt sich auf diese Weise eine Technologie zur selbstoptimierenden Datendisaggregation entwickeln, durch welche die Verbrauchstransparenz weiter erhöht und automatisch kundenspezifische Empfehlungen zur Effizienzoptimierung und zu Einsparmöglichkeiten formuliert werden können. „Das ist nicht nur ein wichtiges Argument für die Neukundengewinnung, sondern es ist auch ein Mittel zur Förderung von Kundenzufriedenheit und Kundenbindung“, ergänzt Goette.

Mikrosegmentierung
Die Auswertung von Verbrauchsmustern und Metadaten mithilfe von Data-Science-Algorithmen kann außerdem zur Vereinfachung der Kundensegmentierung eingesetzt werden. Damit ist die automatische Einteilung der Kunden in spezifische Kundengruppen denkbar. Nach einer solchen Segmentierung lassen sich Trends in den einzelnen Segmenten nachvollziehen und Bedürfnisunterschiede sichtbar machen. Das ermöglicht eine zielgerichtete und aufwandsarme Adressierung von Interessensgruppen, wodurch Energieversorger ihren Support systematisch ausbauen oder Marktforschungsmaßnahmen kostengünstig unterstützen können.

Targeted Marketing
Eine automatisierte und intelligente Analyse von Verbrauchsdaten und kundenbezogenen Kennzahlen kann aber nicht nur die gemeinsamen Anforderungen von Kundengruppen aufdecken, sondern auch die individuellen Bedürfnisse von Einzelkunden. Dadurch lassen sich zielgerichtete Angebote und Vertriebskampagnen gestalten. Auch die Freilegung von Cross-Selling-Potenzialen und die damit verbundene Erweiterung des Angebots (zum Beispiel um Elektrogeräte mit geringem Verbrauch, PV-Anlagen und Energiespeichern) werden damit möglich. Gleichzeitig lässt sich durch die automatische und bedürfnisorientierte Kommunikation mit den Kunden die Kundennähe weiter ausbauen.

Weitere Anwendungsfälle
Damit sind die Potenziale von Data Science und Machine-Learning-Technologien aber noch nicht ausgereizt. Beispielsweise sind auch Technologien für Predictive Maintenance oder für die Voraussage und Vermeidung von Lastspitzen zur Netzentlastung vorstellbar. „Wir sind gerade erst dabei, die Möglichkeiten auszuloten, die sich Energieversorgern und ihren Kunden durch Data Science und Data Analytics bieten“, erklärt Dr. Goette. „Spätestens mit dem Rollout sind die verfügbaren Datenmengen aber groß genug, um eine ganze Reihe echter Mehrwerte für die Softwarenutzer schaffen zu können. GreenPocket setzt sich dafür ein, dass diese Potenziale auch ausgeschöpft werden, um das Energiemanagement von morgen mitzugestalten.“

Über GreenPocket

GreenPocket ( www.greenpocket.de) ist ein Softwarespezialist für nutzerfreundliche und modulare Applikationen zur Verbrauchsvisualisierung und für intelligentes Energiemanagement im Smart-Energy-Bereich. Hier bietet GreenPocket Energieversorgern und Serviceprovidern sowohl kontinuierlich weiterentwickelte Standardsoftware als auch individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Damit leistet GreenPocket bereits heute einen Beitrag zur Energiewende und zur Digitalisierung der Energiebranche.
Mit über 100 erfolgreichen Smart-Meter-Projekten ist GreenPocket Markt- und Innovationsführer in Deutschland sowie einer der führenden Anbieter im europäischen Smart-Energy-Markt. Über 75 nationale und internationale Energieversorger und mehr als 3.000 Unternehmenskunden in 10 Ländern setzen die GreenPocket-Lösungen bereits ein.

Firmenkontakt
GreenPocket GmbH
Sarah Wett
Schanzenstrasse 6-20
51063 Köln
022135509531
sarah.wett@greenpocket.de
http://www.greenpocket.de/

Pressekontakt
GreenPocket GmbH
Wolf Stertkamp
Schanzenstrasse 6-20
51063 Köln
022135509588
wolf.stertkamp@greenpocket.de
http://www.greenpocket.de/

Umwelt und Energie

Umweltschutzlösungen mit digitaler Unterstützung

IFH 2018: Mall zeigt neue Planungstools für die Anlagenauslegung

Umweltschutzlösungen mit digitaler Unterstützung

Auch der neue Maulwurf E3 arbeitet nach dem Prinzip „Entnahme von oben“.

Auf der IFH in Nürnberg zeigt die Mall GmbH an ihrem Planer-Infopoint, wie sie Planungsbüros und Behörden künftig noch besser mit digitalem Service unterstützen will: Der Komplettanbieter mit Hauptsitz in Donaueschingen setzt auf Lösungen für den Umwelt- und Klimaschutz und ist dabei, seine Angebote für Architektur- und Ingenieurbüros sowie ausschreibende Stellen noch stärker auf deren Bedürfnisse auszurichten.
Über alle Produktbereiche hinweg bietet Mall Planern und ausschreibenden Stellen schon heute umfangreiche Unterstützung in Form von Ausschreibungstexten, Bemessungsprogrammen, Zulassungen, technischen Daten sowie einem individuellen CAD-Zeichenservice. Auf der IFH stellt Mall auf seinem Messestand dazu ein völlig neues Bemessungsprogramm für die zuverlässige Auslegung von Pellet-speichern vor. Ebenfalls auf der IFH zeigt Mall seinen Pelletspeicher mit dem neuen Maulwurf 3000 – E3 mit automatischer Hebevorrichtung, der mit Hilfe seiner sensorbasierten Steuerung jedes Pelletlager unabhängig von der Lagergeometrie zuverlässig entleert.
Mall auf der IFH 2018: Halle 4A, Stand 102

In über sechs Jahrzehnten hat sich die Mall GmbH mit ihrem umfangreichen Programm für den Hoch-, Tief- und Straßenbau zu einem der bedeutendsten Spezialanbieter mit verfahrenstechnischem Know-how für Kleinkläranlagen, Abscheider und die Regenwassernutzung bzw. Regenwasserbewirtschaftung entwickelt.
Bereits seit fast 15 Jahren setzt Mall auch auf erneuerbare Energien und stellt Pelletspeicher und Hackschnitzelbehälter in verschiedenen Größen her. Der 2009 neu gegründete Geschäftsbereich „Neue Energien“ bündelt alle Produkte für Solarthermie, Biomasse, Pellets und Biogas.
Zu Mall zählen sieben Produktionsstätten. Diese befinden sich in Donaueschingen-Pfohren, Ettlingen-Oberweier, Coswig/Anhalt, Haslach im Schwarzwald, Nottuln, in Asten/Oberösterreich sowie in der Nähe von Budapest. Rund 480 Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von 75 Mio. Euro.

Firmenkontakt
Mall GmbH
Dr. Christine Scheib
Hüfinger Str. 39-45
78166 Donaueschingen
0771 8005-133
christine.scheib@mall.info
http://www.mall.info

Pressekontakt
Mall GmbH
Markus Böll
Hüfinger Str. 39-45
78166 Donaueschingen
0771 8005-131
0771 8005-3131
markus.boell@mall.info
http://www.mall.info

Umwelt und Energie

Ein Norddach erzeugt Solarstrom – zur Eigenstrom Nutzung

Norddächer erzeugen rund 60-70% eines Süddaches

Ein Norddach erzeugt Solarstrom - zur Eigenstrom Nutzung

Solar auf dem Norddach

Solar auf die Nordseite – Neue Technik machts möglich

Jetzt wird Ihr Norddach zum Stromerzeuger – mit einzeloptimierten SunPremium Solarmodulen

Wenn das Dach auf der Südseite bereits belegt ist oder der Strombedarf steigt kann man über ein Belegen des Norddaches nachdenken. Im Norden ist Licht – an regnerischen und diffusen Tagen genausoviel Energie wie auf dem Süddach. Im Norden holt man Energie vom Himmel – mit lichtempfindlichen Modulen von SunPower oder Panasonic ist der Ertrag der Dachfläche auf der Nordseite sogar genauso groß pro m² als auf der Südseite mit „normalen Solarmodulen“. Ansonsten holt man mit einem 35 Grad nach Norden geneigten Dach rund 60-70% Energie vom Dach. So kann man genug Strom für E-Auto und Wärmepumpe generieren und nutzen.

Der Grund ist einfach erklärt

Mehrertrag durch den höheren Wirkungsgrad bei SunPremium pro m² Fläche und die höhere Lichtempfindlichkeit, dank patentierter Maxeon oder HIT Zell-Technologie. Zudem helfen einzeloptimierte Solarmodule die Energie noch kraftvoller zu gewinnen.

Energie speichern

Alle Energie wird im Haus genutzt – in TESLA Powerwall oder LG Resu Speichern mit entsprechend großer Kapazität eingelagert und wer will in die Stromflate bilanziert – genial einfach.

Stromflat/Stromcloud addiert den Strom im Sommer auf dem Norddach

Bei Stromflates werden Summen der erzeugten Energie gebildet, dabei ist es egal wann der Strom erzeugt wurde, Sie bekommen die Summe des stromes auch im Winter wieder zurück, den Sie im Sommer erzeugt haben. Deshalb sind gerade Norddächer noch interessantere Flächen, hier wird prktisch der strom für den nächsten Winter eingesammelt.

Süddach bekommt Bruder – das Norddach wird entdeckt

Wer also das Süddach schon „besetzt “ hat für eine Solar-Einspeiseanlage, jetzt gibt es die die 2 te Möglichkeit für Eigenstrom im Haus. Ideal mit einem Speicher kombiniert wird ein Norddach zum Energieversorger für Haus Heizung und Elektroauto.
Nordseite Solar

Auf dem Norddach wird jetzt Strom erzeugt

Norddächer sind durchaus geeignet um Strom fürs Haus zu erzeugen. Der Eigenstromanteil ist recht beträchtlich und entspricht ca. 60% – 75% des Süddaches

Photovoltaikanlagen auf dem Norddach bringen Solarstrom ins Haus

Solarstrom lässt sich überall erzeugen, nicht nur auf Süd-Dächern oder Ost/West-Dächern. Auch die Nordseite eines Hauses ist durchaus für die Solarstromproduktion geeignet. Wurde vor Jahren noch eine Solaranlage auf Süddächern installiert, sind es zunehmend Ost und Westdächer aber auch Norddächer die umweltfreundlichen Sonnen Strom produzieren. Zudem ist die Nordseite kühler und damit der Temperaturkoeffizient der Solarmodule besser.

Nordseite ist rentabel

Es ist also durchaus rentabel, bereits belegte Süddächer mit einer Nord-Seiten Photovoltaikanlage zu ergänzen. Noch besser wäre es, wenn man den auf der Nordseite gewonnenen Strom zusätzlich mit einem Speichersystem ergänzt. Die Kosten für eine Nordseitenanlage sind in etwa so, wie auf der Südseite. Photovoltaikanlagen an Norddächern sind also durchaus eine Alternative insbesondere mit Stromflat und Stromcloud und rechnen sich ebenso, wenn der Strom im eigenen Haus oder Industriegebäude benötigt wird. Eigenstromanlagen von iKratos sind auch auf der Nordseite wirtschaftlich. Überzeugen Sie sich, Sie werden staunen wieviel man auch auf der anderen Seite des Hauses an Strom für Ihren Haushalt erzeugen kann.

Mehr Infos: iKratos Solar- und Energietechnik GmbH, 09192 992800

ikratos arbeitet im Bereich Wärmepumpe Solartechnik. Die Solarprofis der Metropolregion Nürnberg installieren Solar Photovoltaik und Wärmepumpenanlagen. Seit 17 Jahren bietet man Service rund um die Solartechnik. Viele Projekte zeugen von über 6000 Projekten. Im Firmengebäude in Weissenohe berät man sie kompetent und neutral.

Kontakt
Ikratos GmbH
Willi Harhammer
Bahnhofstrasse 1
91367 Weissenohe
09192992800
kontakt@ikratos.de
http://www.ikratos.de

Umwelt und Energie

Keine Angst vor steigenden Strompreisen mit einer Solaranlage in Nürnberg

Unabhängigkeit mit einer Solar Photovoltaik Anlage

Keine Angst vor steigenden Strompreisen mit einer Solaranlage in Nürnberg

Solaranlage in Nuernberg

Steigen die Strompreise in Nürnberg?

Besitzer von Einfamilien- 2-Familien und Mehrfamilienhäusern haben immer mehr mit steigenden Energiepreisen zu kämpfen.

Strompreise steigen, Schuld daran sind die Abgaben und Mehrwertsteuer. Man kann sich mit einer Photovoltaikanlage auch als Mieter unabhängiger machen. Strom aus Photovoltaik in Nürnberg kostet dabei rund 12 Cent. Batterie-Speicher helfen die Energie auch in der Nacht nutzen zu können.
Photovoltaik-Komplettanlagen, wie das Solar 2000 Paket der iKratos GmbH gibt es bereits unter 5000 Euro. Eigener Strom wird durch das EEG Gesetz über 20 Jahre gefördert. Förderungen in Nürnberg für Photovoltaik gibt es von KFW Bank.

Abhilfe schaffen in der Regel energiesparende Maßnahmen, wie Dachdämmung, Einbau von neuen Fenster und eventuell Fassadenisolierungen. Wer diese Maßnahmen durchgeführt hat sollte auf jeden Fall eine Photovoltaikanlage zur Energieerzeugung auf dem Hausdach installieren, in der Regel wird hier Strom produziert, den man auch nachts nutzen und speichern kann um damit das ganze Haus zu versorgen.

Zusätzlich ergibt sich die Maßnahme mit modernen Luftwärmepumpen oder Wärmepumpen und sogar Energiezäunen die Energie der Natur zu nutzen und damit auf eine neue Heiztechnik zu setzen, die zudem Energiekosten spart.

Beratungen auch für das 10.000 Häuser Programm und sämtliche KFW und BaFA Sparmöglichkeiten, die der Staat anbietet, bietet die Firma ikratos aus Weißenohe im Sonnencafe in Beratungen. Täglich von 9 bis 16 Uhr kostenfrei an. Anmeldung Tel 09192 992800
Speziell für Bürger und Bürgerinnen in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim Lauf und Bayreuth sind diese Beratungen angedacht. Hier wird in kurzen und nicht komplizierten Ausführungen auf das spezielle Bauvorhaben eingegangen und dem Hausbesitzer erklärt, wie man diese Maßnahme speziell bei seinem Haus durchführen kann.

ikratos arbeitet im Bereich Wärmepumpe Solartechnik. Die Solarprofis der Metropolregion Nürnberg installieren Solar Photovoltaik und Wärmepumpenanlagen. Seit 17 Jahren bietet man Service rund um die Solartechnik. Viele Projekte zeugen von über 6000 Projekten. Im Firmengebäude in Weissenohe berät man sie kompetent und neutral.

Kontakt
Ikratos GmbH
Willi Harhammer
Bahnhofstrasse 1
91367 Weissenohe
09192992800
kontakt@ikratos.de
http://www.ikratos.de

Umwelt und Energie

Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe – welche ist effektiver ?

Wärmepumpen werden immer attarktiver für Häuser ab Baujahr 90

Erdwärmepumpe oder Luftwärmepumpe - welche ist effektiver ?

Panasonic T-CAP Wärmepumpe

Was ist besser? Erdwärme vs Luftwärme – Wichtig bei Wärmepumpen – die Effizienz

Immer wieder gibt es die unterschiedlichsten Meinungen zum Thema Erdwärme-Installation und Luftwärme. Klar ist, dass Erdwärme einen höheren Energieeffizienzgrad hat. In der Regel unterscheidet die räumliche und preisliche Situation den Unterschied. Beide Systeme können einen Teil der Energie über eine Photovoltaikanlage abdecken.

Ein Beispiel für eine Luftwasserwärmepumpe
Der Heizwärmebedarf eines Hauses beträgt 8 kW, das ganze Bauvorhaben wird mit einer Luft Wasser Wärmepumpe ausgeführt, der durchschnittliche Jahresbedarf für die Wärmepumpe beträgt rund 4700 kWh, auf einen Elektroheizstab kann man bei diesem System verzichtet werden. Der Aufwand zur Installation diese Wärmepumpe zu installieren ist gering – das Geräuschverhalten muß gecheckt werden.

Neue Luft-Wärmepumpen (z.B. Panasonic-T-CAP-Superquiet) verfügen über eine Lärm-Dämmung und strahlen wenig Geräusche ab, zudem wird im modelierenden Bereich auch der Luft bis -20 Grad genug Wärme aus der Luft für die Heizung des Hauses entzogen und ist somit unproblematisch.

Ein Beispiel für eine Erd-Wärmepumpe:
Der Heizwärmebedarf eines Hauses beträgt 8 kW, das ganze Bauvorhaben wird mit eine Erdwärmepumpe ausgeführt, der durchschnittliche Jahresbedarf für die Wärmepumpe beträgt rund 3800 kWh, auf einen Elektroheizstab kann bei diesem System verzichtet werden. Der Aufwand für die Verlegung der Leitungen ikratosals Erdkollektor oder Tiefenkollektor ist relativ hoch, das geräuschverhalten dagegen gering.

Wichtig bei der Erdwärme-Installation ist die genaue Abklärung mit der Bohrfirma dem Geologen und dem Landratsamt bzw. der Stadt um die Erdwärme-Installation auch exakt durchführen zu können.

Beratung mit Vorführung und Ausstellung

Die ikratos GmbH hat täglich geöffnet von 9-16 und Samstag nach Vereinbarung 10-12. Neben Installation und Service sowie Beratung werden auch Informationsveranstaltungen angeboten. Infos www.ikratos.de oder www.waermepumpe-angebot.com

ikratos arbeitet im Bereich Wärmepumpe Solartechnik. Die Solarprofis der Metropolregion Nürnberg installieren Solar Photovoltaik und Wärmepumpenanlagen. Seit 17 Jahren bietet man Service rund um die Solartechnik. Viele Projekte zeugen von über 6000 Projekten. Im Firmengebäude in Weissenohe berät man sie kompetent und neutral.

Kontakt
Ikratos GmbH
Willi Harhammer
Bahnhofstrasse 1
91367 Weissenohe
09192992800
kontakt@ikratos.de
http://www.ikratos.de