Category Archives: Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Dr. Schannath Executive Search mit Award ausgezeichnet

Dr. Schannath Executive Search mit Award ausgezeichnet

Dr. Schannath nach Überreichung des Awards durch Klaus Mantel, Geschäftsführer der Experteer GmbH (Bildquelle: @ Experteer GmbH)

Frankfurt/Hannover, 22.6.2018 – Die Kapital- und Immobilienmarkt-Personalberatung Dr. Schannath Executive Search erreichte im Rahmen der Verleihung der diesjährigen „Headhunter of the Year“-Awards in der Kategorie „Candidate Experience“ den dritten Platz und wurde mit einem der begehrten Headhunter-Awards ausgezeichnet. Die Verleihung des Awards unterstreicht das herausragende Feedback betreuter Kandidaten, die insbesondere die hohe Fachkompetenz in der Zielbranche und die hervorragende Kandidatenbetreuung hervorhoben. Die „Headhunter of the Year“-Awards werden jährlich wiederkehrend durch die Experteer GmbH verliehen.

Dr. Schannath Executive Search wurde nach 2017 bereits zum zweiten Mal für den Headhunter of the Year Award nominiert und konnte in diesem Jahr mit dem dritten Platz in der Kategorie „Candidate Experience“ überzeugen. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Kandidatenbefragung im Frühjahr dieses Jahres durch die Experteer GmbH. Zu den wesentlichen Kriterien gehörten unter anderem die „Wahl des Erstkontaktes“, die „Passgenauigkeit der angebotenen Position“, die „Professionalität“ sowie das „Know-how“ der Personalberatungen.

„Mit diesem Ergebnis, auf das wir sehr stolz sind, werden wir in unserer Philosophie bestärkt, dass nur eine intensive Betreuung der Kandidaten, ein sehr eng umrissener Branchenfokus auf den Kapital- und Immobilienmarkt und eine tiefe Vernetzung im Kundensegment zu einer win-win-Situation für Mandanten und Kandidaten führt“, erläutert Dr. Schannath nach Überreichung des Awards. Die Awardverleihung fand am 14. Juni 2018 im Hotel Bayerischer Hof in München statt.

Über Dr. Schannath Executive Search:
Die Personalberatung Dr. Schannath Executive Search besitzt 15 Jahre Beratungserfahrung bei der Besetzung von Management- und Fachpositionen in den Bereichen Kapitalmärkte/Kapitalanlage, Real Estate und betriebliche Altersvorsorge/bAV. Sie betreut deutschlandweit Kapitalanlage-, Asset-Management- und Fonds-Gesellschaften aller Segmente, Immobiliengesellschaften, Intermediäre wie Verwahrstellen und bAV-Beratungsgesellschaften sowie institutionelle und semi-institutionelle Inves-toren (Banken, Versicherungen, Versorgungswerke, Pensionskassen, Family Offices, Stiftungen etc.) bei der Besetzung exponierter Positionen. Durch diese 360°-Sicht auf das Kapitalanlagesegment, hohe fachliche Kompetenz sowie hochgradige Vernetzung auf allen Ebenen besitzt die Personalberatung einen exzellenten Zugang zu den Marktteilnehmern und ein tiefes Verständnis für die Problemstellungen im Kapitalanlagesegment. Die Personalberatung ist mit Büros in Frankfurt, Hamburg und Hannover überregional vertreten.

Kontakt
Dr. Schannath Executive Search
Dr. Heinz Schannath
MesseTurm – Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt/Main
069-50956-5437
HS@schannath.com
http://www.schannath.com

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Junge Erwachsene und das liebe Geld

Junge Erwachsene und das liebe Geld

(NL/2604597533) Junge Leute verfügen zum Teil über eine beachtliche Finanzkraft, interessieren sich für Geldanlagen und wissen aber kaum etwas darüber. Sobald sie sich dann informieren, wird die Anlageform hinterfragt und die Nachhaltigkeit rückt in den Vordergrund.

Eine repräsentative Studie von Youngcom, die letzten Dezember im agentureigenen Network erhoben wurde, zeigt, dass junge Erwachsene über eine beachtliche Finanzkraft verfügen. Das liege daran, dass in jungen Jahren die Vorsorge oder auch der Unterhalt für eine Familie noch keine Rolle spiele. Aber keiner der Befragten konnte von sich sagen, dass er sich mit Geldanlagen sehr gut auskenne, obwohl über zwei Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen angab, sich für das Thema Geld zu interessieren. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass sich die meisten außerhalb des Elternhauses noch gar nicht mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt haben.

Viele Berufsanfänger denken beim ersten Gehalt zunächst ans Ausgeben: Ein neues Handy, das Festival nächsten Monat oder an Urlaub. Im zweiten Schritt geht es dann schon mal ums Sparen. Wenn es am Anfang auch eher kleine Beträge sind, dank Zins und Zinseszins könnte daraus schon ein kleines Vermögen werden. Auch wenn es in der Niedrigzinsphase gar nicht so einfach ist, die richtige Sparform zu finden.
Dass es tatsächlich eine beachtliche Anzahl von sehr jungen Erwachsenen gibt, die über erhebliche Geldbeträge verfügen, stellte die Studie von Youngcom ebenfalls fest. Das Kapital würde beispielsweise aus einer Erbschaft oder auch aus Zuwendungen der Eltern und Großeltern stammen. Egal aus welcher Quelle, Geld sollte man nicht parken, sondern anlegen.

Was raten Sie jungen Anlegern?

Der Beratungsbedarf ist bei jungen Anlegern sehr hoch. Wir erleben immer wieder, dass das Wissen rund ums Geld nicht wirklich groß ist, erzählt Georg Hetz, der Geschäftsführer des unabhängigen Finanzdienstleisters UDI aus Nürnberg. Junge Menschen sollten sich gut informieren und von vornherein bei der Wahl der Anlage ihr Geld splitten. Die Hälfte etwa sollte sehr liquide angelegt werden, damit das Geld zur Verfügung steht, wenn es gebraucht wird. Das könnte zum Beispiel die Anlage auf einem Tagesgeld- oder Festgeldkonto sein. Hier muss man aber unbedingt auf die Laufzeit achten. Mindestens 30 Prozent des Geldes rate ich in renditestarke Geldanlagen anzulegen und nur 20 Prozent variabel in unterschiedliche Finanzprodukte wie festverzinsliche Wertpapiere und Aktien. Wer sein Guthaben so oder ähnlich aufgeteilt anlegt, erreicht eine Risikostreuung und hat dennoch schnell Geld verfügbar.

Was sollte bei jungen Anlegern einen höheren Stellenwert einnehmen: Rendite oder Sicherheit?

Diese Frage stellt sich jedem Anleger und er entscheidet, was ihm wichtiger ist. Wobei ein 50-Jähriger in der Regel die Sicherheit in den Vordergrund stellt, damit das Kapital seine Rente ergänzt, fährt Hetz fort. Wer bereits um die Zwanzig mit dem Vermögensaufbau und der Kapitalanlage beginnt, sollte die Sicherheit im Auge haben, aber die Rendite bei der Wahl der Anlage in den Vordergrund stellen und auch mehr Risiko in Kauf nehmen. Ich denke da an risikoreichere Geldanlagen wie Aktien, Wertpapiere oder auch Nachrangdarlehen.

Begriffe wie Nachhaltigkeit und Ökologie spielen bei Berufsanfänger oft erst dann eine Rolle, wenn sie sich selbständig machen und ihre erste eigene Wohnung beziehen. Sobald sie einen Haushalt führen, kommen viele Fragen auf sie zu und sie beschäftigen sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit: Trenne ich Müll und wie organisiere ich das am besten? Sollte ich Wasser sparen? Fahre ich mit dem Auto oder vielleicht auch ein paarmal in der Woche mit dem Rad zur Arbeit? Kaufe ich regionale Produkte? Bevorzuge ich Billigware vom Discounter oder doch lieber Ökoprodukte? Bleibt genug zum Sparen übrig und wie lege ich mein Geld jetzt sinnvoll an? Dies und mehr gilt es zu entscheiden.

Spielt Nachhaltigkeit bei jungen Anlegern eine nennenswerte Rolle?

Im Gespräch mit jungen Anlegern hat mich immer wieder überrascht, dass sie zum einen sehr genau wissen wollen, was mit ihrem Geld passiert und zum anderen, dass ihnen die Nachhaltigkeit einer Anlageform sehr wichtig ist, so Hetz weiter. Um den Begriff Nachhaltigkeit ein wenig zu konkretisieren: Ich würde einen Prozess dann als nachhaltig bezeichnen, wenn er heutige Bedürfnisse befriedigt, ohne den Generationen der Zukunft die Möglichkeit zu nehmen, ihre Bedürfnisse ebenso zu befriedigen. Nachhaltige Geldanlagen sind beispielsweise Investitionen in neue Energien. Für junge Menschen gehört der Umbruch auf dem Energiesektor zur alltäglichen Schlagzeile. Dass fossile Energien zur Neige gehen und nach und nach durch die Nutzung von erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz ersetzt werden müssen, ist ihnen klar. Wenn man nun in diesen Zukunftsmarkt investieren kann, gute Renditen erzielt und gleichzeitig etwas für sauberen Strom und den Umweltschutz tut, ist das nachhaltig. Je mehr Gelder in den Bau von Ökokraftwerken fließen, desto weniger Kohle- und Atomkraftwerke werden gebraucht. Das interessiert junge Menschen heute mehr denn je.

Die UDI zählt zu den Pionieren im Bereich grünes Geld. Durch ihre Geldanlagen konnten bisher 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen, 90 Solarprojekte und ein Green Building realisiert werden. Mit diesen Energiekraftwerken erzeugen wir 1.607 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr, die rechnerisch 1,8 Millionen Menschen mit sauberer Energie versorgen und der Umwelt 1.680.815 Tonnen CO2 ersparen. Umgerechnet heißt das: Ein Anleger kann der Umwelt heute mit 10.000 Euro bereits 35 Tonnen Co2 pro Jahr einsparen, ergänzt Georg Hetz.

Weitere Informationen zur UDI finden Sie unter: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 62 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 17.200 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von knapp 520 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 383 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie 90 Solarprojekten und einer grünen Immobilie. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,8 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
http://www.futureconcepts.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

OneChain: The All-in-One Cryptocurrency Dapp

OneChain: The All-in-One Cryptocurrency Dapp

Bittabi (Source: Bittabi)

OneChain is developing an all-in-one Dapp that includes a very wallet, a decentralized chat service, a lightning quick cryptocurrency transfer function, and a decentralized exchange.

The business ’ s primary objective is to supply an entrance into the world of blockchain innovation and cryptocurrencies. Their decentralized wallet, exchange, social networking, and cryptocurrency transfer services are all working items that have actually been evaluated by 530,000 users. The job currently has user recognition and provides a great deal of advantages that deserve checking out.

ONE Token
The ‚ONE‘ token is an ERC20 suitable token utilized to get to all OneChain’s services. Customers pay deal costs in ONE tokens when sending out cash from the Super Wallet, or on their decentralized exchange.

ONE tokens likewise spend for points on OneChain’s social networking platform. Points are utilized to access the decentralized chat service in addition to other upcoming social networks and e-commerce functions.

Blockchain designers who want to connect their Dapps to OneChain’s wallet likewise exchange ONE tokens.

Lastly, under OneChain’s handed over evidence of stake agreement procedure a handful of chosen nodes ’stake‘ their ONE tokens as security in exchange for the capability to confirm deals in a brand-new block of the One Chain blockchain.
Super Wallet
Digital wallets are important for saving cryptocurrency funds and paying.

Today the marketplace provides countless wallets, which fall under the following classifications:

PC wallets
Web wallets (Blockchain.info)
App wallets (imToken)
Hardware and off-chain wallets (Trezor).

Each classification provides its benefits based upon whether the user desires control, security, speed, benefit, or access to more tokens. Nevertheless, at the very same time, each wallet classification includes its own drawbacks: PC wallets need big quantities of blockchain information to be integrated, web wallets typically supply bad user experience on mobile, and hardware wallets are a hassle to bring around.

OneChain’s Super Wallet provides 700 cryptocurrencies, an easy to use experience, personal crucial user control, Redpackets for token airdrops, and compatibility with Android + iOS mobile phones.

The Super Wallet likewise includes deal speeds of less than 5 seconds, with costs costing less than 1 cent.
Thunder Transfer
OneChain’s Thunder transfer utilizes Graphene innovation to make it possible for digital currencies to be moved in between wallets within 5 seconds.

Graphene is an open source blockchain execution that was initially established as the structure of Bit shares, a cryptocurrency exchange market (OneChain’s employee were early individuals in Bit shares).

Its primary qualities are its 3,000 per 2nd deal speed, a 3 2nd block time, and handed over evidence of stake agreement procedure.

The Graphene facilities powers other Blockchains like Steemit, Peerplays, and Golos. Thunder Transfer likewise gets in touch with lots of Blockchains utilizing cross-chain innovation.
Decentralized Chat
OneChain looks for to establish an alternative to central messaging apps like Facebook messenger, WhatsApp or Skype. These apps are more susceptible to hacks and have actually been understood to jeopardize user information for monetary gain. OneChain provides a chat service that is confidential, safe and secure, and anti-censorship.

Users can likewise submit multimedia files (video, music, images, etc), and rapidly move a range of cryptocurrencies to contacts utilizing the Thunder Transfer function.

The mix of social networking, social networks, and peer-to-peer payments provides OneChain talk a competitive benefit over central messaging apps, payments services like Venmo, as well as remittance services like Western Union.
Decentralized Exchange
The large bulk of cryptocurrency trading is still done on central exchanges. These exchanges are more susceptible to hacks since they have a single point of failure. They are likewise most likely to be closed down by federal governments, or quit user identities if asked for.

OneChain offers a decentralized exchange as a more ideal method to trade these digital properties, which are naturally developed on decentralized innovations. The exchange can making 20,000 deals per 2nd, incorporates with the Super Wallet, includes low deal costs, and supports steady coins like bitUSD.

OneChain presently supports the following trading sets: EOS/ BTC, ETH/ BTC, EOS/USDA, BTC/USDA and RHOC/USDA, and they prepare to trigger a USD trading set exchange in the future.
PoS Agreement Procedure
OneChain utilizes the handed over evidence of stake (or DPoS) agreement procedure (much like the EOS Blockchain).

In handed over evidence of stake, the network chooses several „witness nodes“ as agents who assist make sure top-level choices faster without ballot the whole network.

These chosen nodes ’stake‘ a specific quantity of ONE as security in exchange for the capability to confirm deals in a brand-new block of the OneChain blockchain.

Although this approach is somewhat more central, in evaluating it has actually been shown to supply Blockchains like EOS with 50,000 deals per second.
Group
Creator
Huang Huarong

Huang is an initial designer of Huobi, a significant cryptocurrency exchange based in

Singapore. He has 20 years of experience in R&D, management, natural language processing, mobile social networking, mobile shopping, digital currency, and exchanges. Huang’s strong technical background and competence in the market make him the perfect individual to advance blockchain innovation through OneChain.
Advancement group
ONE has experts from blockchain, cryptography, TB-level memory database advancement, high-availability application server R&D, security defense, and dispersed operation and upkeep, iOS and Android advancement
ONE Marketing Group
Sina Qiu Sina has 3 years experience in PR and was formerly was accountable for organisation advancement in DH Pictures. Sina is likewise an analysis professional and speaks 3 languages.

Sun Zhang Sun is a neighborhood professional in blockchain, and from 2010, was an early individual in Bitcoin. Sun is likewise a stock professional and is now accountable for ONE neighborhood’s operations.
Conclusion
OneChain provides a really easy and special worth proposal; they are intending to combine all the parts that make the cryptocurrency and blockchain area important.

ONE tokens are a gain access to pass that gives users the capability to shop and trade numerous digital properties while interacting with individuals worldwide on a decentralized and safe and secure network.

With a strong technical group and a currently shown item, the crypto neighborhood must keep a close watch on this job as it has the prospective to attain mass adoption.

Website| White Paper

All the latest breaking news on Social Media. Browse The Independent’s complete collection of articles trending on Social Media like Facebook, Medium and Twitter

Kontakt
Ravikash
Ravikash Gupat
10 Anson Road 10
079903 Singapore
09140429331

info@bittabi.com
https://bittabi.com

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

German Brand Award: Marke „medi“ doppelt ausgezeichnet

German Brand Award: Marke "medi" doppelt ausgezeichnet

Bei der Vergabe des diesjährigen German Brand Award gewann medi gleich zwei Preise. (Bildquelle: © Lutz Sternstein – www.phocst.com)

Das German Brand Institute und der Rat für Formgebung haben den medizinischen Hilfsmittelhersteller medi gleich mit zwei Preisen des German Brand Award 2018 ausgezeichnet. Einen Winner-Award gab es in der Königsklasse „Excellence in Branding“, die branchenübergreifend herausragende Markenführung auszeichnet. Dort überzeugte medi die Jury in der Kategorie „Corporate Brand of the Year“. Zudem erhielt das Bayreuther Traditionsunternehmen den begehrten Preis in der Kategorie „Industry Excellence in Branding – Health & Pharmaceuticals“.

Nach 2016 und 2017 sind dies bereits die German Brand Awards Nummer drei und vier für medi. Sie wurden am 21. Juni im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin an das Unternehmen vergeben. Dessen Geschichte begann 1951 in Bayreuth, als Wolfgang Weihermüller eines Nachts alles mutig auf eine Karte setzte: Er überquerte die „Grüne Grenze“ bei Rudolphstein, in seinem Rucksack transportierte er wertvolle Bauteile einer Strickmaschine. In Bayreuth angekommen, legte er mit dieser Strickmaschine – deren weitere Einzelteile Stück für Stück in den Westen geschmuggelt wurden – den Grundstein für das heute international erfolgreiche Unternehmen medi.

Im Mittelpunkt steht der Mensch
Mittlerweile leisten 2.600 Mitarbeiter, davon 1.550 am Hauptsitz in Bayreuth, täglich einen Beitrag, dass das Unternehmen innovative Produkte und Therapiekonzepte entwickelt, die Lebensqualität schenken. Der Mensch steht dabei stets im Mittelpunkt. „Jeder Einzelne von uns setzt sich sehr ambitioniert dafür ein, dass sich Menschen weltweit besser fühlen: Wir forcieren Innovationen, gestalten den Markt aktiv mit und finden je nach Bedarf individuelle und ganzheitliche Lösungen“, sagt medi Geschäftsführer Dirk Treiber. Danach richtet sich auch die Arbeitskultur: medi ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das viel Wert auf das persönliche Engagement sowie die Fähigkeiten jedes Einzelnen legt und diese auch fördert. Der gesamte Auftritt nach innen wie nach außen basiert auf Werten, die die Handlungsgrundlagen bilden. „Dazu zählt beispielsweise auch, dass wir mit unseren Zielgruppen auf Augenhöhe kommunizieren und damit Nähe zeigen. Unsere stark ausgeprägte Lösungskultur sowie der besonders familiäre und offene Umgang bei medi gehören ebenfalls dazu. Wir sprechen gerne vom sogenannten ,medi Spirit“, der selbst für Menschen von Extern deutlich spürbar ist und der natürlich gemeinsam mit den Menschen bei medi auch die Marke prägt und erlebbar macht“, ergänzt Treiber.

Prominente Markenbotschafter
Um die Brand Awareness weiter zu steigern, setzt medi außerdem auf die prominente, authentische Markenbotschafterin Barbara Schöneberger. Die Entertainerin geht nur Kooperationen ein, die zu ihr passen – wie eben mit medi. Denn Schöneberger ist begeisterte „Kompressionistin“ und setzt bereits seit Jahren selbst auf Produkte des medi Fashion-Labels ITEM m6. Sie weiß somit, dass das exakt korrekte Maß von Druck an den richtigen Stellen des Körpers Frauen dabei hilft, sich attraktiver, besser und stärker zu fühlen.

Darüber hinaus vertrauen auch Profiathleten wie die Sportler des Deutschen Skiverbands oder der Schweizer Extrem-Alpinist Stephan Siegrist auf die Hightech-Produkte von medi, beispielsweise auf Bandagen, Reisestrümpfe oder auch Sportkompressionsbekleidung der zu medi gehörenden Marke CEP. Seit 2013 engagiert sich medi zudem als Haupt- und Namenssponsor im Profibasketball: „Die Athleten vermitteln glaubhaft, wie leistungsfähig unsere Produkte bei besonders hoher Beanspruchung sind. Sie betreiben ihren jeweiligen Sport mit viel Leidenschaft und großem Engagement. Somit sind sie für uns die idealen Botschafter, die die Marke medi positiv besetzen“, so Treiber.

Zum German Brand Award
Der German Brand Award ist eine Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Sein Ziel ist es, wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken, zu präsentieren und zu prämieren. Geehrt werden innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ebenso wie Persönlichkeiten und Unternehmen, die in der Welt der Marken wegweisend sind.

Am Wettbewerb nahmen ausschließlich Unternehmen teil, die die Markenscouts und Expertengremien des German Brand Institutes für den German Brand Award 2018 nominierten. Über die Vergabe des Awards entschied eine unabhängige Jury aus Markenexperten unterschiedlicher Disziplinen.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.medi.biz/gba

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.600 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi-corporate.com/presse

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Heinrich Kürzeder kandidiert für IHK-Wahl 2018

Inhaber der Referentenagentur 5 Sterne Redner engagiert sich im Regionalparlament

Heinrich Kürzeder kandidiert für IHK-Wahl 2018

Heinrich Kürzeder, Inhaber der Referentenagentur 5 Sterne Redner

Vom 25. Juni bis 27. Juli 2018 findet die Wahl der IHK Schwaben statt. 556 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistung haben sich für die elf Regionalparlamente, die IHK-Regionalversammlungen, aufstellen lassen. Auch Heinrich Kürzeder von der Referentenagentur 5 Sterne Redner in Dillingen/Donau stellt sich wieder zur Wahl. Er engagiert sich bereits viele Jahre ehrenamtlich bei der IHK Schwaben zugunsten der bayerisch-schwäbischen Wirtschaft. Dafür wurde er vor einigen Jahren sogar persönlich von IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton mit einer Urkunde geehrt. „Meinen Einstieg in dieses Gremium machte ich vor rund 20 Jahren. Ich kam damals durch meinen ehemaligen Chef zu den Wirtschaftsjunioren Dillingen“, berichtet Heinrich Kürzeder freudig. Nach einer klassischen Karriere bei den Wirtschaftsjunioren wurde der Rednervermittler 1999 zum schwäbischen Sprecher gewählt. Als seine aktive Zeit bei den Wirtschaftsjunioren dann zu Ende war, wurde er in die IHK-Regionalversammlung gewählt. Dort vertritt der Chef der Redneragentur bis heute im Industrie- und Handelsgremium die Wahlgruppe in der industrienahen Dienstleistung.
Die IHK ist eine anerkannte und geschätzte Institution im Regierungsbezirk. Sie bündelt die Interessen der Unternehmer, macht sich für sie stark und vertritt sie gegenüber der Politik. Knapp über 300 kandidierende Unternehmerinnen und Unternehmer beschäftigen weniger als 50 Angestellte. Der Hauptgeschäftsführer der IHK, Peter Saalfrank, sagt: „Damit haben wir erneut unser Ziel erreicht. Es ist uns gelungen, die Einbindung von kleineren und mittleren Unternehmen in die Regionalversammlungen zu fördern. So konnten wir dieser für Schwaben wichtigen Unternehmerschaft die Chance zur Mitbestimmung ermöglichen.“
Über dieses Ehrenamt freut sich auch Agenturinhaber Heinrich Kürzeder. Ihm persönlich ist es sehr wichtig, sich für die Wirtschaft regional, aber auch überregional einzusetzen. Denn der Unternehmer ist der Meinung, dass Politik nicht allein Politikern überlassen werden sollte. Daher möchte er sein Amt gerne fortführen. „Wer etwas bewegen will, muss selber Engagement zeigen.“, fasst Kürzeder zusammen. Und das rege Engagement bei der IHK zeigt, dass immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer die Chance ergreifen die regional- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen im IHK-Bezirk mitzugestalten.
Alle Kandidatinnen und Kandidaten der IHK-Wahl 2018 sind hier aufgelistet.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze, Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Tank & Rast erwirbt Mehrheitsbeteiligung an fleet ad

Akquisition des führenden Betreibers von digitalen Werbe-Screens in Taxis / Ausbau des wachsenden Digitalgeschäfts von Tank & Rast / fleet ad-Gründer werden Unternehmen weiterhin führen

Tank & Rast erwirbt Mehrheitsbeteiligung an fleet ad

Neue Partner: Tank & Rast erwirbt Mehrheitsbeteiligung an fleet ad (Bildquelle: fleet ad)

Köln/Bonn, 22.06.2018 – Die Tank & Rast Gruppe hat über die Tank & Rast Entwicklungsgesellschaft mbH eine Mehrheitsbeteiligung an der fleet ad GmbH ( www.fleet-ad.de/) erworben. Das 2015 gegründete Unternehmen mit Sitz in Köln ist der führende deutsche Betreiber interaktiver digitaler Screens in Taxis. Mit der Akquisition treibt Tank & Rast seine Expansion im wachsenden Digitalgeschäft weiter voran, zu dem auch der DooH-Vermarkter Cittadino gehört. Im März 2018 hatte der führende Dienstleister an den Bundesautobahnen bereits den Reise-App-Anbieter fromAtoB übernommen.

Im Rahmen der Transaktion erwirbt Tank & Rast sämtliche Anteile der Cologne Invest GmbH an fleet ad. Die Gründer von fleet ad bleiben Gesellschafter des Unternehmens und werden die Wachstumsstrategie auch künftig verantworten. Derzeit hat fleet ad mehr als 3.000 Taxis in 20 deutschen Städten unter Vertrag. Mit der Ausstrahlung von Werbung und weiteren digitalen Inhalten auf den interaktiven Screens für Fahrgäste erreicht das Unternehmen monatlich mehr als 40 Millionen Bruttokontakte. Künftig will das Unternehmen jedes dritte Taxi in den 25 größten deutschen Städten mit Tabletsystemen ausstatten.

Tank & Rast baut mit der Beteiligung seine Expertise in der Vermarktung digitaler Werbung weiter aus. Das Unternehmen betreibt bereits digitale Screens in Raststätten und Tankstellen an Autobahnen, in Flughäfen und in Innenstädten. Mit Taxis kommt ein zusätzlicher mobiler Kanal hinzu, der sich durch eine hohe Verweildauer der Nutzer und eine einkommensstarke Zielgruppe auszeichnet. fleet ad profitiert von der umfangreichen Expertise von Tank & Rast beim Markenaufbau, von der hohen Kompetenz bei digitalen Angeboten im Mobilitätssektor und von der Finanzkraft der Gruppe, die den weiteren Wachstumskurs unterstützen wird. „Mit fleet ad gewinnen wir einen innovativen Anbieter mobiler digitaler Lösungen für unsere Unternehmensgruppe“, sagt Dr. Karl-H. Rolfes, CEO von Tank & Rast. „Als Pionier und Marktführer bei digitalen Screens in Taxis fügt sich fleet ad optimal in unsere bestehende Vermarktungsplattform für digitale Werbung ein. Wir freuen uns darauf, die Expansion des Unternehmens gemeinsam mit den Gründern voranzutreiben.“

fleet ad-Geschäftsführer und Gründer Semih Stöcker ist ebenfalls überzeugt von der Partnerschaft und benennt die Vorteile für sein Unternehmen und die Branche: „Als Teil der Tank & Rast Familie können wir viele Synergien heben. Über die Bündelung unserer Kompetenzen, insbesondere bei der Entwicklung von Media-Lösungen und Services, werden wir unseren Kunden und Partnern noch bessere Angebote unterbreiten können. Gemeinsam werden wir dem Taximarkt neue Impulse geben.“ Als erstes hat Stöcker dabei Serviceleistungen wie etwa neue Bezahlsysteme via Tablet oder Kundenbindungsprogramme für den Taxigast im Blick.

fleet ad wurde 2015 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Präsenz via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 3.000 Taxis in über 20 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.
Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Handy-Bezahllösung im Kreis der besten Finanztechnologien der Welt

Blue Code gewinnt TCF Innovation Jam und wird in weltgrößtes Finanztechnologie-Portal aufgenommen

Handy-Bezahllösung im Kreis der besten Finanztechnologien der Welt

v.l.n.r. Hammerschmid, Robinson, Arnott, Oberholzer (Bildquelle: © Temenos Headquarters SA)

Nach dem Gewinn des „Innovation Jam“ beim Temenos Community Forum (TCF) in Lissabon ist die europäische Mobile-Payment-Lösung Blue Code nun in den Temenos MarketPlace aufgenommen worden. Der Temenos MarketPlace ist die global größte Plattform für Finanztechnologie, die vom börsennotierten Schweizer Bankensoftware-Anbieter Temenos Group AG (SIX: TEMN) kuratiert wird. Temenos empfiehlt auf diesem Portal die besten Fintech-Lösungen aus aller Welt und stellt Banken aktuell mehr als 60 zertifizierte Anwendungen über ihr Kernbankensystem bereit. Damit haben künftig potenziell über 2.000 Finanzinstitute weltweit Zugang zum Blue Code-Zahlungsverfahren, um ihren Kunden das anonyme Bezahlen per iPhone oder Android-Smartphone zu ermöglichen.

Möglich geworden ist dieser Meilenstein für Blue Code durch den Gewinn des Jurypreises beim letzten „Innovation Jam“-Finale von Temenos in Lissabon. „Besonders die Aspekte Datenschutz und Anonymität beim Bezahlen per Smartphone haben die Jury beeindruckt, da sich Blue Code als europäische Alternative hierbei deutlich von US-amerikanischen Mitbewerbern abhebt“, erklärt Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG. „Wir speichern oder übertragen keine sensiblen Kundendaten, sondern generieren für jeden Bezahlvorgang einfach ein Token. Blue Code wickelt die Handy-Zahlung über die anonyme, eindeutige Benutzer-ID aus dem Kernbankensystem einer Bank ab. Das macht die Lösung extrem sicher und die Datenhoheit bleibt bei der Hausbank des Kunden.“ Denn um Kunden auch via Smartphone innovative Finanz-Services zu bieten, ist es für Banken entscheidend, die Kontrolle über den mobilen Zahlungsprozess und die Kundendaten zu behalten.

Europe first: Warum Banken eine europäische Alternative für Mobile Payment brauchen

Europäische Banken sind jedoch gerade drauf und dran, das Mobile-Payment-Geschäft an außereuropäische Anbieter zu verlieren. „Meine früheren Start-ups waren in der Musik-Industrie aktiv, als Apple und Google zu den größten Musik-Vermarktern aufstiegen und neben einem Großteil der Gewinne auch die gesamte Customer Journey mitsamt der Nutzerdaten übernahmen“, erklärt Blue Code-CEO Christian Pirkner die Hintergründe. „Wir sehen ähnlich disruptive Entwicklungen bei Banken voraus: Damit sie künftig an der Wertschöpfung im mobilen Zahlungsverkehr teilhaben können, müssen sie Mobile Payment über ihre eigenen Banking-Apps ermöglichen – bevor ihnen Drittanbieter aus Übersee die Kunden wegnehmen. Unser europäisches Handy-Zahlungsverfahren Blue Code unterstützt Banken dabei, ihre eigene Mobile-Payment-Lösung in ihre Banking-App zu integrieren, damit sie diese Einnahmequelle erschließen können und keine Zahlungsinformationen aus der Hand geben müssen. Da unsere Lösung schon mit der 2018 umzusetzenden EU-Richtlinie Payment Services Directive 2 (PSD2) konform ist, Instant Payments unterstützt und sowohl mit Apples iPhone als auch mit Android-Smartphones funktioniert, sind wir für die Anforderungen der Banken bestens gerüstet. Zudem bieten wir in der App Value Added Services an, um mobiles Bezahlen noch attraktiver zu machen.“

Temenos MarketPlace beschleunigt internationale Expansion von Blue Code

Die Integration in das weitverbreitete Kernbankensystem T24 von Temenos und die Aufnahme in die weltgrößte Fintech-Plattform, den Temenos MarketPlace, vereinfacht nun die weitere Expansion von Blue Code über Österreich und Deutschland hinaus. Der Temenos MarketPlace stellt das Bindeglied zwischen Finanztechnologie-Anbietern und Banken rund um den Globus dar, die ihren Kunden neue Anwendungen, wie zum Beispiel bargeldloses Bezahlen über die Banking-App am Handy, anbieten möchten. Über 2.000 Finanzinstitute weltweit, darunter 41 der Top 50-Banken, vertrauen auf das Kernbankensystem von Temenos. „Der MarketPlace bietet Banken Zugang zu hochinnovativen und wertschöpfenden Lösungen, die in ihr Kernbankensystem vorintegriert sind. Was Blue Code als Anbieter für mobiles Bezahlen so einzigartig macht: Er steht auf der Seite der Banken und hilft ihnen dabei, ein hervorragendes Bezahlerlebnis zu bieten – wobei alle Zahlungsinformationen bei der Bank bleiben“, kommentiert Ben Robinson, Chief Strategy Officer bei Temenos, die Aufnahme von Blue Code in den Kreis der empfohlenen Finanztechnologien.

Weitere Informationen zu Blue Code im Temenos MarketPlace:

https://store.temenos.com/apps/159626#!overview

Die wichtigsten Informationen zu Blue Code finden Sie auch im YouTube-Video:

https://youtu.be/ndiFRPqFzvQ

Kostenloser Download der Bezahl-App Blue Code:

Für iOS-Endgeräte (iPhone und Apple Watch): http://apple.co/2z33mN5

Für Android-Smartphones: http://bit.ly/2AHFrPF

Foto, Abdruck honorarfrei

– Foto 1: sitzend v.l.n.r. David Arnott (CEO Temenos), Mirko Oberholzer (CEO Corner Europe AG, ehem. Blue Code International AG), stehend v.l.n.r. Martin Hammerschmid (Business Development Blue Code International AG), Ben Robinson (Chief Strategy Officer Temenos & Head of Community MarketPlace) © Temenos Headquarters SA

Über Blue Code®
Blue Code ist eine europäische Mobile Payment-Lösung für Banken und Händler, die das schnelle, sichere und anonyme Bezahlen mit mobilen Endgeräten ermöglicht. Es werden dabei zu keiner Zeit persönliche Daten auf dem Smartphone (iOS und Android) gespeichert oder übertragen. Blue Code kann einfach in bestehende Apps der Banken, Drittanbieter-Apps wie z.B. mobile-pocket und Registrierkassen des Handels integriert werden. Für jeden Einkauf zeigt Blue Code eine einmalig nutzbare, vier Minuten gültige TAN auf dem Smartphone-Display an, die einen anonymen Zahlungsvorgang direkt vom Girokonto (aus Österreich oder Deutschland) auslöst. Die TAN wird auf dem Smartphone als blauer Strichcode und als numerischer Code dargestellt und ist unabhängig von der Übertragungstechnologie einsetzbar: An der Kasse wird der Blue Code gescannt, bei Automaten via Bluetooth übertragen und in Onlineshops eingetippt. Zudem ist die Verknüpfung mit Kundenkarten-Programmen des Händlers möglich, sodass der Payment & Loyalty-Prozess an der Kasse mit einem Scan abgewickelt werden kann. Blue Code wird als „Plugin“ verstärkt in Banking- und Mobile Commerce-Apps von Drittanbietern – wie etwa mobile-pocket – integriert, um Usern dieser Apps auch anonymes Mobile Payment zu ermöglichen. 2016 startete Blue Code mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und KONSUM Dresden, mit der Sparkasse KölnBonn, der Kreissparkasse Köln, der Frankfurter Sparkasse, Sparkasse Siegen und der Nassauischen Sparkasse auch in Deutschland. Weitere Blue-Code-Initiativen mit bedeutenden Handelsunternehmen, u.a. Globus, in Deutschland starteten im Oktober 2017. Auch können Fußball-Fans des 1. FC Köln im Stadion und Wiesnbesucher auf dem Oktoberfest seit 2017 mobil bezahlen. Seit Kurzem wird die Blue Code-Zahlung bei den saarländischen Bädern Schwarzenberg, Dudweiler, Altenkessel und Fechingen sowie bei den Mensen der Uni Saarbrücken, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und der Uniklinik Homburg angeboten.

Firmenkontakt
Blue Code International AG
Tanja Mantz
St. Gallerstraße 18
CH-8853 Lachen
0043 676 44 720 71
t.mantz@bluecode.com
https://bluecode.com/

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur
Andrea Di Scala
Westendstraße 147/Rgb
80339 München
089 – 716 7200 10
a.discala@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Hanseatic Bank und PaySol erhalten Zins-Award 2018 für Deutschland-Kreditkarte

Hanseatic Bank und PaySol erhalten Zins-Award 2018 für Deutschland-Kreditkarte

René Murowski (Teamleiter Onlinemarketing, Hanseatic Bank) und Olaf Kerner (PaySol-Geschäftsführer) (Bildquelle: Thomas Ecke / DISQ / n-tv / FMH)

Hamburg, 21. Juni 2018 – Die Deutschland-Kreditkarte Classic wurde am 19. Juni in der Kategorie „Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto“ mit dem Zins-Award 2018 ausgezeichnet. Als Kooperationsprodukt der Hanseatic Bank und PaySol, dem Initiator für Kartenprogramme, hatte die Kreditkarte die Jury mit besten Konditionen und einem attraktiven Servicepaket überzeugt. Bereits seit 2013 prämieren der Nachrichtensender n-tv, die unabhängige FMH Finanzberatung und das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) die besten Zinsangebote von Banken, Versicherern und Vermittlern.

Top-Anbieter der Finanzbranche
Für den Zins-Award 2018 analysierten n-tv, FMH und DISQ insgesamt 194 Finanzdienstleister in sechs unterschiedlichen Kategorien. Dabei standen sowohl die Zinskonditionen als auch der Service im Fokus. „Wir freuen uns, dass die Deutschland-Kreditkarte Classic die Jury nicht nur mit guten Konditionen, sondern auch mit unserem hervorragenden Service überzeugt hat. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden einen exzellenten Service und attraktive Finanzprodukte zu bieten“, sagt Michel Billon, Geschäftsführer der Hanseatic Bank. Auch der Kooperationspartner PaySol freut sich über die Verleihung des Zins-Awards 2018. „Die Auszeichnung zeigt einmal mehr, dass wir unseren Kunden ein tolles Produkt bieten, das ihren Bedürfnissen gerecht wird“, betont Olaf Kerner, Geschäftsführer von PaySol.

Viele Extras, die überzeugen
Die Deutschland-Kreditkarte Classic ist eine weltweit akzeptierte Visa Kreditkarte, für die dauerhaft keine Jahres- und Kontoführungsgebühren anfallen. Karteninhaber benötigen kein zusätzliches Girokonto, sondern können die Kreditkarte mit einem bereits bestehenden verknüpfen. Außerdem können offene Rechnungsbeträge wahlweise als Raten- oder Vollzahler via Lastschrift beglichen werden. Dabei fallen nach Kreditkartenerhalt bei Ratenzahlung in den ersten drei Monaten keine Zinsen an. Zusätzlich profitieren Inhaber der Deutschland-Kreditkarte Classic von bis zu 15 Prozent Cashback bei den teilnehmenden Onlineshops der Hanseatic Bank Vorteilswelt sowie von fünf Prozent Rabatt auf den Reisepreis beim Partner „Urlaubswelt“.

Die Deutschland-Kreditkarte Classic und deren Premiumvariante Deutschland-Kreditkarte Gold sind im Internet unter www.deutschland-kreditkarte.de erhältlich.

Bildunterschrift:
(v.li.) Rene Murowski, Teamleiter Onlinemarketing bei der Hanseatic Bank und Olaf Kerner, Geschäftsführer von PaySol, freuen sich über den Zins-Award 2018 in der Kategorie „Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto“.
Foto: Thomas Ecke / DISQ / n-tv / FMH

Über die Hanseatic Bank GmbH & Co KG
Als Privatbank mit Hauptsitz in Hamburg ist die Hanseatic Bank bundesweit tätig. Gegründet 1969 als Teilzahlungsbank, um das umfangreiche Warenfinanzierungsgeschäft für Kunden des Otto Versands abzuwickeln, wurde sie 1976 zur Vollbank umgewandelt. Im Jahr 2005 übernahm die französische Großbank Societe Generale 75 Prozent der Anteile an der Hanseatic Bank, 25 Prozent hält weiterhin die Otto Group. Die Hanseatic Bank hat sich mit den Bereichen Konsumentenkredite, Einlagen, Versicherungen und Factoring auf vier Geschäftsfelder spezialisiert. Besonders mit ihren innovativen Kreditkartenprodukten ermöglicht die Hanseatic Bank ihren Handelspartnern flexible Finanzierungsmodelle für jeden Vertriebsweg und zugleich ein wirksames Mittel zur Kundenbindung.

Weitere Informationen über die Hanseatic Bank erhalten Sie unter https://www.hanseaticbank.de.

Über die PaySol GmbH & Co KG
PaySol (2004 als Einzelunternehmen gegründet) ist ein führender Initiator von Zahlungskarten und Zahlungskonten. Das Leistungsspektrum von PaySol reicht dabei von der Entwicklung und technischen Umsetzung von Zahlungsprodukten bis hin zu deren Vermarktung und Markenbildung. Darüber hinaus betreibt PaySol Online-Fachportale zu Zahlungsthemen.

Weitere Informationen über PaySol erhalten Sie unter https://www.paysol.de.

Pressekontakt
Corelations
Agentur für Public Relations
Gabi Westerteiger, Tel. (040) 6461-5372
Werner-Otto-Straße 1-7, 22179 Hamburg
Mail: gabi.westerteiger@corelations.de

Die PaySol GmbH & Co. KG (2004 als Einzelunternehmen gestartet) ist ein Initiator von Kartenprogrammen bei VISA und Mastercard, z.B. der bekannten Deutschland-Kreditkarte und des Global-Kontos.

Wir entwickeln Ideen für Finanzprodukte, und setzen diese zusammen mit Partnerbanken um.

Firmenkontakt
PaySol GmbH & Co. KG
Olaf Kerner
Königsbrücker Str. 28
01099 Dresden
Tel. 0351-6567539
info@paysol.de
https://www.paysol.de

Pressekontakt
PaySol GmbH & Co. KG
Olaf Kerner
Königsbrücker Str. 28
01099 Dresden
Tel. 0351-6567539
presse@paysol.de
https://www.paysol.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

VIELFALT & SOZIALE VERANTWORTUNG WERDEN BEI EDENRED GROß GESCHRIEBEN

VIELFALT & SOZIALE VERANTWORTUNG WERDEN BEI EDENRED GROß GESCHRIEBEN

Für die Mitarbeiter von Edenred gab es diesen Monat viel zu erleben: Gleich zwei Aktionen fanden im Juni statt, welche das soziale Engagement von Edenred widerspiegeln. Anlässlich des 6. Deutschen Diversity-Tages zu Beginn des Monats veranstaltete Edenred ein „Picknick der Vielfalt“ mit allen Mitarbeitern an den Standorten München und Berlin. Knapp zwei Wochen später fand der weltweite Ideal Day der Edenred Group statt – hier wurde gemeinsam Blut gespendet.

Edenred lebt und liebt die Vielfalt an Mitarbeitern und hat aus diesem Grund bereits 2012 die Charta der Vielfalt unterschrieben – eine Initiative, die die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranbringen will. Alle Mitarbeiter bei Edenred erfahren unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, Identität oder sexueller Orientierung volle Wertschätzung. Aber nicht nur die eigenen Mitarbeiter sind Edenred wichtig: Die Edenred Group hat vor einigen Jahren den Ideal Day ins Leben gerufen, bei dem jedes Land, in der das Unternehmen vertreten ist, entscheiden kann, wofür es sich an diesem Tag sozial engagieren möchte. Mit dem jährlich stattfindenden Ideal Day zeigt die Edenred Group weltweit, wie wichtig ihr auch die gesellschaftliche und soziale Verantwortung als Unternehmen ist.

Vielfalt ist bei Edenred in der Kultur verankert
Bereits zum dritten Mal in Folge veranstaltete Edenred Deutschland ein „Picknick der Vielfalt“, bei dem Mitarbeiter Spezialitäten aus ihrer Region beziehungsweise ihrem Herkunftsland mitbringen. Die Vielfalt, die im Unternehmen herrscht, ist dabei mit allen Sinnen wahrzunehmen: die unterschiedlichsten Sprachen sind zu hören, und die verschiedensten Farben, Gerüche und schließlich auch Geschmacksrichtungen sind bei dem Picknick wahrnehmbar. Auf diesem Wege macht Edenred die Vielfalt im Unternehmen erlebbar und setzt sich aktiv für sie ein.

Mitarbeiter aus 17 verschiedenen Herkunftsländern arbeiten für Edenred Deutschland – und jeder bringt seine ganz eigenen Erfahrungen, Sichtweisen und Ideen mit. Das schafft ganz neue Möglichkeiten und fördert den Austausch – während der Arbeit sowie in den Pausen. Was alle gemeinsam haben: das herzhafte Lachen bei einer Runde Tischtennis zum Abschluss des Picknicks.

Zwei gute Taten mit einer Blutspende
Auch für den gruppenweiten Ideal Day am 21.06. hat Edenred Deutschland sich etwas Besonderes ausgedacht: „Wir haben unsere Mitarbeiter dazu eingeladen, gemeinsam Blut spenden zu gehen“, so Petra Mühlbauer, Director Human Resources bei Edenred Deutschland. „Mit der Blutspende löst jeder Mitarbeiter gleichzeitig eine finanzielle Spende aus, die direkt über den Haema Blutspendedienst an den Frühstückklub des Deutsche Lebensbrücke e.V. geht.“ Somit wird mit jeder Blutspende gleich zweifach Gutes getan.

Auch wenn bei so einem Event natürlich nicht jeder Mitarbeiter teilnehmen kann, kommt es bei ihnen dennoch gut an. Ute Vetter, Sales Manager KMU bei Edenred, über die gemeinsame Firmenblutspende: „Ich habe das wirklich gerne gemacht und ich finde es toll, dass Edenred solche Aktionen organisiert. Es war ein Erlebnis, gemeinsam mit einigen Kollegen spenden zu gehen: Insgesamt herrschte eine sehr gute Stimmung und nach der Rückkehr zum Schreibtisch waren wir das Gesprächsthema Nummer Eins im Team mit dem gut sichtbaren Verband auf der Einstichstelle.“

Link zum Video Diversity Day 2018

Bildmaterial und Logos finden Sie hier zum Download.

Edenred Deutschland

Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung, gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner.

Edenred zählt in Deutschland knapp 16.000 Kunden. Ihnen und deren mehr als 1,2 Millionen Mitarbeitern bietet Edenred ein Netzwerk von rund 54.000 Handelspartnern zum Einlösen der Gutscheine und Gutscheinkarten. Edenred löst jährlich bis zu 3 Millionen Gutscheintransaktionen in dem von ihm geschaffenen Netzwerk zwischen Gutscheinnutzern und Händlern aus.

We connect, you win, so der Slogan von Edenred. Mit Digitalisierung und starken Netzwerken schafft Edenred mit seinen Produkten Mehrwerte: Arbeitnehmer profitieren von einem Plus an Kaufkraft, Unternehmen von der Optimierung ihrer Geschäftsausgaben und kooperierende Händler von Umsatzsteigerungen.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 110 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland findet 2018 zum fünften Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhält zum vierten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

http://www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter: @Edenred_D
Folge Edenred Deutschland auf Instagram: @edenredgermany

Edenred Group
Edenred ist Weltmarktführer im Bereich von Bezahlservices für Unternehmen, Arbeitnehmer und Händler als Akzeptanzpartner. Das Transaktionsvolumen der Gruppe beläuft sich für 2017 auf 26 Milliarden Euro. 78 Prozent des Volumens werden digital über Bezahlkarten, Gutscheinkarten, Mobile Apps und Online-Plattformen abgewickelt. Alle Lösungen, die von der Edenred Group entwickelt und vertrieben werden, auch klassische Papiergutscheine, stärken die Kaufkraft der Arbeitnehmer, optimieren die Ausgaben der Unternehmen und erhöhen den Umsatz kooperierender Händler.

Die Services von Edenred schaffen für 44 Millionen Arbeitnehmer, 770.000 Unternehmen und Institutionen und 1,5 Millionen Akzeptanzpartner ein einzigartiges Netzwerk für folgende drei Bereiche:

-Freiwillige Lohnnebenleistungen für Mitarbeiter (Ticket Restaurant®, Ticket Plus®, Ticket Alimentacion, Nuitrisavings …)
-Kostenmanagement (Ticket Log, Ticket Car, UTA, Ticket Empresarial, …)
-Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen (Edenred Corporate Payment), Systeme für Prämien und Incentives (Ticket Incentive, Ticket Compliments, Ticket Kadeos) und Lösungen für die zielgerichtete Verteilung von Fördermitteln öffentlicher Leistungsträger.

Edenred ist an der Pariser Börse unter den Unternehmen des CAC Next 20 notiert und in 45 Ländern mit rund 8.000 Mitarbeitern vertreten.

Die im Pressetext erwähnten und verwendeten Marken und Logos sind von EDENRED S.A., Filialbetrieben oder Dritten geführte und eingetragene Markenzeichen. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einverständniserklärung der rechtmäßigen Besitzer zu kommerziellen Zwecken verwendet werden.

Folge Edenred auf Twitter: www.twitter.com/Edenred

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Isabelle Herbertz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 24
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Headhunter of the year 2018: 1. Platz für die EXECUTIVE SERVICES GROUP Personalberatung in der Kategorie Candidate Experience

Headhunter of the year 2018:  1. Platz für die EXECUTIVE SERVICES GROUP Personalberatung in der Kategorie Candidate Experience

Am 14. Juni 2018 um 19 Uhr 48 war es soweit und eine enorme Spannung im Gala-Saal des Bayerischen Hofs in München überall spürbar! Es wurden die Gewinner in der Kategorie „Candidate Experience“ des „Headhunters of the Year“-Awards 2018 bekanntgegeben.
Nachdem die EXECUTIVE SERVICES GROUP bereits 2017 zu den Nominierten in dieser Kategorie gehörte, war die Überraschung und Freude bei den Vertretern der Gruppe, der Münchner Partnerin, Daniela Lucas und dem geschäftsführenden Gesellschafter, Thomas Kottenhoff, um so größer, dieses Jahr als beste Personalberatung ausgezeichnet zu werden.
Eine hochkarätige Expertenjury sowie Kandidaten und Unternehmen bewerteten die Einreichungen zum „Headhunter of the Year“ und zeichneten die besten Personalberatungen des deutschsprachigen Raums in fünf Kategorien aus. Neben den Kategorien Executive Search, Best Newcomer, Client Experience und Innovation spielt die Kategorie Candidate Experience eine zentrale Rolle, denn mit dem Begriff Candidate Experience wird die externe Wahrnehmung des Beraters durch Kandidaten beschrieben.
Der Mangel an TOP-Kandidaten ist ein anhaltender Trend, mit dem sich Personalberater immer intensiver auseinandersetzen müssen. Das Ringen um die besten Talente und Führungskräfte wird immer heftiger und aufwändiger. Ein entscheidender Faktor, um den Wettstreit für sich zu entscheiden, ist eine positive Candidate Experience.
Die Partner und Berater der EXECUTIVE SERVICES GROUP überzeugten die Kandidaten durch ihre herausragenden Bemühungen in den folgenden Punkten:
– Erstkontakt: direkt, personalisiert, konkret
– Passgenauigkeit der Position: Funktion, Branche, Weiterentwicklung, Karriereziel
– Beratungsleistung: Interview, Gehaltsverhandlung, Vertragsabschluss, Karriereentwicklung
– Know-how: Profil, Position, Unternehmen und Branche
– Professionalität: Seriosität, Zuverlässigkeit, Integrität, Erscheinungsbild, Webauftritt
Nach der Nominierung in 2017 ist dieser erste Platz ein weiterer Nachweis der stetigen professionellen, diskreten und persönlichen Arbeit unserer Berater und Partner. Danke an alle, die uns so herausragend bewertet haben!
Wir freuen uns auf neue, spannende und herausfordernde Projekte und stellen uns auch in Zukunft dem kritischen Urteil von Jury und Kandidaten.

Die EXECUTIVE SERVICES GROUP ( www.esgroup.de) wurde 2001 gegründet und ist ein Netzwerk unternehmergeführter Personalberatungen mit Standorten in Bochum, Frankfurt, Karlsruhe, Kassel, München, Nürnberg und Stuttgart. Die einzelnen Standorte haben unterschiedliche Schwerpunkte und ergänzen sich inhaltlich, technisch und bei Bedarf personell. Im Netzwerk besetzen wir deutschlandweit und international fast ausschließlich in Direktansprache.

Kontakt
EXECUTIVE SERVICES GROUP GmbH
Jutta Ziegel
Waldstraße 61
76133 Karlsruhe
0721-96873250
jutta.ziegel@esgroup.de
http://www.esgroup.de