Category Archives: Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

ROI Kategoriesieger bei „Hidden Champions des Beratungsmarktes 2018“

Erster Platz in der Kategorie „Engineering & Production“ der WGMB-Studie „Hidden Champions des Beratungsmarktes 2018“

Die aktuelle Studie „Hidden Champions des Beratungsmarktes 2018“ der WGMB und des Wirtschaftsmagazins CAPITAL ermittelte die ROI Management Consulting AG als führend im Beratungssegment „Engineering & Production“. ROI behauptet sich damit zum zweiten Mal als Kategoriesieger, in diesem Jahr mit deutlichem Vorsprung zu den Champions McKinsey, BCG, Bain und allen weiteren betrachteten Spezialberatungen. Die Kategorie umfasst mit den Themen Produktion, F&E, operative Effizienz, Shop Floor Management, Global Footprint und Industrie 4.0 die Kernleistungen von ROI.

Mit ihrer bereits sechsten Auflage zählt die Studie „Hidden Champions des Beratungsmarktes“ der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung mbH (WGMB) und des Wirtschaftsmagazins CAPITAL zu den renommiertesten Untersuchungen in der Consultingbranche. Anhand einer strukturierten, ausführlichen Befragung von 734 Führungskräften aus großen und mittelständischen Unternehmen ermittelte die Studie, welchen hochspezialisierten, aber vergleichsweise unbekannten Beratungsunternehmen in ihrem Fachgebiet von ihren Kunden eine höhere Expertise bescheinigt wird als den drei großen Beratungshäusern McKinsey, BCG und Bain.

„Forschung, Engineering, Produktion und ihre Vernetzung im Kontext von Industrie 4.0 sind die mit Abstand komplexesten Themen für die Fertigungsindustrie. Hier müssen die Strategien für den digitalen Wandel in tragfähige Prozesse, Strukturen und Kompetenzen übersetzt werden“, sagte Hans-Georg Scheibe, Vorstand der ROI Management Consulting AG. „Diese besonders langfristigen und folgenschweren Entscheidungen müssen immer schneller und unter zunehmender Unsicherheit getroffen werden. Dabei stehen wir unseren Kunden zur Seite. Wir freuen uns sehr, dass diese Arbeit eine so positive Resonanz erhält.“

Beratungsunternehmen, die sich im Rahmen der WGMB-Studie als „Hidden Champions“ qualifizieren, besitzen einen ungestützten Bekanntheitsgrad, der im Top-Management deutscher Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von über 1 Mrd. Euro bei maximal 15 Prozent liegt. Zudem ist ein Hidden Champion im gleichen Markt aktiv wie McKinsey, BCG oder Bain: Der Anteil seiner Kunden, die auch mit einem oder mit mehreren der drei Champions zusammenarbeiten, muss in der untersuchten Stichprobe mindestens bei 50% liegen. Zudem muss die Kompetenz des Hidden Champions in mindestens einem Beratungsbereich oder in einer Branche höher als bei allen drei Champions eingeschätzt werden. Zu den wichtigsten Auswahl- und Bewertungskriterien für Beratungshäuser zählten dabei u.a. das Fachwissen, Vordenkertum sowie die Umsetzungsfähigkeit der Berater.

Als Experte für Forschung und Entwicklung, Produktion und Industrie 4.0 unterstützt ROI Industrieunternehmen darin, ihre Produkte, Technologien und Produktionsnetzwerke zu optimieren und die Potenziale der Digitalisierung für effizientere Prozesse und intelligente Produkte zu nutzen. Operative Exzellenz und quantitative, nachhaltig wirksame Ergebnisse sind dabei die Ziele, an denen ROI sich messen lässt. ROI entwickelt Konzepte, die sich durch hohe methodische Kompetenz, strategische Voraussicht sowie tiefes technologisches Detailwissen auszeichnen und sichert die Nachhaltigkeit der initiierten Veränderungen durch intensive Mitarbeiterqualifikation und gezielte Organisationsentwicklung. Für die stark umsetzungsorientierten Projekte erhielt ROI mehrere wichtige Auszeichnungen.

Um den Themenkomplex Industrie 4.0 greifbar und in der Unternehmenspraxis effektiv nutzbar zu machen, betreibt ROI eine Industrie 4.0 Lernfabrik, in der technologische Grundlagen und Prinzipien der Digitalisierung mit dem Lean Production Ansatz kombiniert und praxisnah vermittelt werden. Gemeinsam mit der Fachzeitung Produktion schreibt ROI in Deutschland seit 2013 den „Industrie 4.0-Award“ aus, seit diesem Jahr auch in China. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lösungen, die sich in der Praxis bewähren und betriebswirtschaftlichen Nutzen erzielen.

1999 in München gegründet, beschäftigt die ROI Gruppe weltweit mehr als 150 Mitarbeiter an den Standorten München, Stuttgart, Peking, Prag, Wien und Zürich. Das Spektrum der Kunden reicht von renommierten mittelständischen Unternehmen bis hin zu Dax-Konzernen. www.roi.de

Firmenkontakt
ROI Management Consulting AG
Evelyn Grund
Infanteriestr. 11
80797 München
08912159024
grund@roi.de
http://www.roi.de

Pressekontakt
WYZE Projects GmbH
André Nowak
Notburgastraße 3
80639 München
089178 760 81
nowak@wyze.de
http://www.wyze.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Betriebsrenten: Versorgungsregelungen überprüfen

Whitepaper von Aon Hewitt zum Betriebsrentenstärkungsgesetz

Am 1. Januar 2018 tritt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft. Unternehmen sollten dieses Datum zum Anlass nehmen, ihre Versorgungsregelungen grundsätzlich und zeitnah zu überprüfen. Dies gilt insbesondere für betriebliche Versorgungswerke über die versicherungsförmigen Durchführungswege Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds. Das Gesetz nimmt hier ab Januar unmittelbaren Einfluss und eröffnet sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern neue Möglichkeiten. Das Beratungsunternehmen Aon Hewitt hat dazu jetzt ein ausführliches Whitepaper veröffentlicht.

Das Whitepaper beleuchtet den rechtlichen Hintergrund und beschreibt die wesentlichen Eckpfeiler sowie Auswirkungen des Gesetzes. Es richtet sich an Fachverantwortliche, die sich mit dem vielschichtigen Thema vertraut machen, die Chancen für ihr Unternehmen bewerten und auf Arbeitnehmerfragen antworten müssen. Vordringlich ist dabei die Überprüfung, ob und inwieweit bestehende Versorgungsregelungen angepasst werden müssen. Außerdem gilt es, die neuen Fördermöglichkeiten u.a. auch für Geringverdiener in die Versorgungslandschaft zu integrieren. Auch die unternehmensinterne Kommunikation muss auf das neue Umfeld reagieren. Eine Checkliste mit zwölf Fragen, die sich Unternehmen stellen sollten, sowie Handlungsempfehlungen runden das Informationsangebot ab.

„Das Betriebsrentenstärkungsgesetz bietet unabhängig vom Sozialpartnermodell eine ganze Reihe positiver Möglichkeiten. Unternehmen sind gut beraten, sich jetzt damit auseinanderzusetzen und nicht abzuwarten, bis die Tarifparteien aktiv werden“, erläutert Aon Hewitt Geschäftsführer Fred Marchlewski.

Das Whitepaper kann unter folgendem Link abgerufen werden: http://go.aon.com/DE_2017_EMEA_AH_Download_WPBetriebsrentenstaerkungsgesetz

Über Aon Hewitt
Aon Hewitt zählt zu den weltweit führenden Beratern im Bereich Human Resources. In Deutschland setzt das Unternehmen für seine Kunden praxisorientierte und innovative Lösungen in der betrieblichen Altersversorgung, Vergütung und im Talentmanagement um. Dabei kann sich Aon Hewitt auf exzellentes lokales Fachwissen und ein eigenes globales Expertennetzwerk stützen. Mit rund 450 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Mülheim an der Ruhr, München, Stuttgart und Wiesbaden ist es das Ziel, zum nachhaltigen Erfolg unserer Kunden beizutragen. Weltweit ist Aon Hewitt mit fast 15.000 Mitarbeitern in 50 Ländern aktiv. Weitere Informationen zu Aon Hewitt finden Sie unter www.aonhewitt.de

Über Aon
Aon ist ein führender globaler Anbieter für Risikomanagement, Versicherungs- und Rückversicherungsmakler sowie Berater und Dienstleister für Human Resources Lösungen und Outsourcing-Services. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 50.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. Weitere Informationen zu Aon finden Sie unter www.aon.com Unter www.aon.com/manutd können Sie sich über die globale Partnerschaft zwischen Aon und Manchester United informieren.

Firmenkontakt
Aon Hewitt GmbH
Viola Mueller-Thuns
Luxemburger Allee 4
45481 Mülheim a.d. Ruhr
+49 208 70062620
pressegermany@aonhewitt.com
http://www.aonhewitt.com

Pressekontakt
ECCO Düsseldorf/EC Public Relations GmbH
Lutz Cleffmann
Heinrichstr. 73
40239 Düsseldorf
0211 23944921
lutz.cleffmann@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

E.G.O. legt Grundstein für neue Firmenzentrale

Offizieller Baubeginn für neues Verwaltungsgebäude der E.G.O.-Gruppe und der BLANC & FISCHER Familienholding in Oberderdingen – Fertigstellung erfolgt bis Mitte 2019

E.G.O. legt Grundstein für neue Firmenzentrale

Der Grundstein ist gelegt.

Oberderdingen | Mit der feierlichen Grundsteinlegung hat die E.G.O-Gruppe mit den Bauarbeiten für ihre neue Firmenzentrale begonnen. In der Bachstraße am Stammsitz in Oberderdingen entsteht bis Mitte 2019 ein modernes Verwaltungsgebäude, das auf einer Fläche von rund 5.800 Quadratmetern Nutzfläche insgesamt 150 Mitarbeitern Platz bietet. Die E.G.O.-Gruppe investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die neue Firmenzentrale im Herzen Oberderdingens. Vor rund 70 Gästen haben Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Oberderdingens Bürgermeister Thomas Nowitzki, die Gesellschafter der BLANC & FISCHER Familienholding, Dorothee Fischer, Georg Fischer und Frank Straub sowie die Geschäftsführer der E.G.O.-Gruppe und der BLANC & FISCHER Familienholding gemeinsam eine Zeitkapsel mit Erinnerungsgegenständen gefüllt, in den Marmorgrundstein eingelassen und versiegelt.

„Der Neubau ist für uns ein weiterer Baustein der vielfältigen Umstrukturierungsmaßnahmen, mit denen wir die Zukunft des Standorts langfristig sichern – und er zeigt einmal mehr unser klares Bekenntnis zu Oberderdingen“, betont Dr. Johannes Haupt, Vorsitzender der Geschäftsführung anlässlich der Feierlichkeiten. „Wir haben im Vorfeld intensiv verschiedene Optionen einschließlich des Umbaus des bisherigen Gebäudes geprüft. Am Ende war klar, dass ein Neubau der für uns beste Weg ist, langfristig ein modernes Umfeld und ausreichend Raum für die weitere Entwicklung von E.G.O. in Oberderdingen zu schaffen.“

Flächen effizienter nutzen und Synergien schaffen
Im Neubau lassen sich wichtige Funktionsbereiche, die bisher über verschiedene Gebäude verstreut waren, unter einem Dach bündeln. „Wir haben diese Entscheidung nicht allein aus Sicht der E.G.O.-Gruppe getroffen“, sagt Dr. Haupt. „Schließlich ist Oberderdingen nicht nur Sitz von E.G.O., sondern auch von anderen Teilkonzernen der BLANC & FISCHER Familienholding. Zu ihr gehören außer E.G.O. unter anderem auch BLANCO und BLANCO Professional. Mit dem neuen Verwaltungsgebäude nutzen wir unsere Synergien bestmöglich und schaffen für alle Teilkonzerne ausreichend Entwicklungsmöglichkeiten, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.“

Die bisherige Firmenzentrale von E.G.O. in Werk 1 an der Rote-Tor-Straße wird renoviert und zum neuen Sitz der BLANCO Professional. BLANCO übernimmt wiederum die bisherigen Büroräumlichkeiten von BLANCO Professional im Werk 1. Darüber hinaus werden zentrale Verwaltungsbereiche der BLANC & FISCHER Familienholding in den Neubau einziehen.

Aufwertung der Ortsmitte
Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, der es sich nicht nehmen ließ, die Baugenehmigung persönlich zu überbringen, begrüßt die Neubaupläne: „Die Entscheidung für diese Investition macht deutlich, dass unsere Region ein attraktiver Ausgangspunkt für Unternehmen ist, die wie E.G.O. in der ganzen Welt aktiv sind. Und sie trägt wesentlich dazu bei, Arbeitsplätze zu sichern und die Infrastruktur weiter zu stärken.“

„Wir begrüßen dieses deutliche Signal, dass E.G.O. als größtes Unternehmen der Gemeinde langfristig auf den Stammsitz Oberderdingen setzt und sich dort weiterentwickeln möchte“, sagt Bürgermeister Thomas Nowitzki. „Darüber hinaus bedeutet der repräsentative Neubau eine Aufwertung der Ortsmitte, die stark von den ansässigen Unternehmen geprägt ist“.

Der Entwurf für den Neubau stammt vom Architekturbüro DILL + HAUF. Das Gebäude besteht aus einem Kernbau mit insgesamt drei Flügeln. Optional kann das Gebäude zu einem späteren Zeitpunkt noch um einen weiteren Flügel erweitert werden. Die transparente Glasfassade öffnet sich zur Bachstraße hin und fügt sich harmonisch in das Umfeld ein.

Zur E.G.O.-Gruppe zählen 18 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften in 16 Ländern. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 606 Mio. Euro und beschäftigte knapp 6.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz im baden-württembergischen Oberderdingen gilt als einer der weltweit führenden Zulieferer für Hersteller von Hausgeräten. Der Firmengründer Karl Fischer entwickelte vor mehr als 80 Jahren die erste serientaugliche Elektro-Kochplatte. Heute produziert das Unternehmen alle Heiz- und Steu-erelemente, die zum Kochen und Backen, zum Waschen, Trocknen und Geschirrspülen benötigt werden. Überdies liefert E.G.O. auch Komponenten, Systeme und Technologien für Gastronomie und professionelle Wäschepflege sowie anspruchsvolle Komponenten für die Medizin- und Gebäudetechnik oder die Automobilindustrie. Mehr Informationen auf der Website www.egoproducts.com

Firmenkontakt
E.G.O. Elektro-Geräte GmbH & Co. Holding KG
Christine Metz
Rote-Tor-Straße 14
75038 Oberderdingen
(07045) 45 67 831
Christine.Metz@egoproducts.com
http://www.egoproducts.de

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Klaus Papp
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
(0711) 97893-16
papp@cc-stuttgart.de
http://www.cc-stuttgart.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Ein neues Modell für den Verkauf: Die Internationale Verkaufsberatung Whitten & Roy Partnership plädiert für eine menschlichere Art des Verkaufs

Neben finanzieller Rentabilität muss das neues Verkaufsmodell auch auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und Kunden ausgerichtet sein.

Ein neues Modell für den Verkauf: Die Internationale Verkaufsberatung Whitten & Roy Partnership plädiert für eine menschlichere Art des Verkaufs

Scott Roy und Roy Whitten, Gechäftsführer von Whitten & Roy Partnership (Bildquelle: @Whitten&RoyPartnership)

– Das Verkaufsberatungsunternehmen versucht die lang gehegte Überzeugung zu klären, dass sich erfolgreicher Verkauf auf negativen Methoden stützt.
– Das neue Modell für den Verkauf wurde durch die Arbeit von Prof. Dr. Ervin Laszlo am prestigeträchtigen The Laszlo Institute of New-Paradigm Research beeinflusst.
– Ziel ist es, den Verkauf von der „Schwarzen Magie“ in einen Businessservice umzuwandeln, der mit ethischem Stolz und hoher Moral durchgeführt wird.
– Weg von „herkömmlichen Verkaufspräsentationen und Überredungstechniken“, und hin zu Kunden, die endlich fundierte Kaufentscheidungen treffen und Vertriebsmitarbeitern, die auf Hilfsmittel zugreifen, um ihre natürlichen Fähigkeiten voll auszunutzen.

Die internationale Verkaufs-und Vertriebsberatung Whitten & Roy Partnership spricht sich für die Notwendigkeit eines neuen Verkaufsmodells aus, das neben der finanziellen Rentabilität auch auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und Kunden ausgerichtet ist.

Die Verlagerung von Verkaufsethik und Managementpraktiken würde sowohl Verkäufern als auch Käufern die Möglichkeit von mehr Zusammenarbeit und Weiterbildung, anstelle von hartem Wettbewerb, Überredung und Manipulation, bieten.

Roy Whitten, geschäftsführender Direktor von Whitten & Roy Partnership, erklärt: „Zweifellos sind Verkaufsergebnisse wichtig. Um jedoch die größtmögliche Wirkung zu erzielen, müssen sie die richtigen Ergebnisse sein: diejenigen, die Vorteile von wirtschaftlichem, sozialem und / oder ökologischem Wohlstand in doppelter bzw. dreifacher Hinsicht gewinnorientierend unterstützen.“

Der Überzeugung für ein neues Verkaufsmodell wurde stark von Whitten & Roy Partnerships Zusammenarbeit mit der führenden internationalen Forschungsorganisation ‚The Laszlo Institute of New-Paradigm Research‘ beeinflusst, welches von dem renommierten Philosophen, Akademiker, Autor und zweimaligen Nobelpreiskondidaten Dr Ervin Laszlo geleitet wird.

Prof Dr Ervin Laszlo sagt: „Wir sehen uns am Laszlo-Institut verpflichtet der Welt eine tiefere Bewusstseinsebene aufzuzeigen. Für die Anwendung des neuen Paradigmas bzw. Verkaufsmodells von Whitten & Roy Partnership bin ich sehr dankbar. Es ist ausschlaggebend, dass die Verbundenheit aller Dinge in der Art und Weise, wie wir gegenseitig unsere Güter und Dienstleistungen anbieten, widergespiegelt und respektiert wird.“

In Bezug auf das neue Denken über den Vertrieb führt Roy Whitten weiter aus: „Dieser transformative Verkaufsansatz erfordert nicht nur die Bewertung der Ergebnisse – der tatsächlichen Verkaufsergebnisse -, sondern auch die Konzentration auf die richtigen Vorgaben, welche es den Vertriebsmitarbeitern und ihren Kunden ermöglichen sich zu entwickeln und zu wachsen. Dieser Ansatz kann erhebliche Veränderungen in drei kritischen Bereichen der Effektivität eines Vertriebsmitarbeiters bewirken: im Bereich der Einstellung, der Kompetenz und der Ausführung.

Im Mittelpunkt der Debatte steht dieses Problem: Über viele Jahre hinweg hat man geglaubt, dass Verkaufen zwinglich Methoden erfordert – auch solche am negativen Ende des Spektrums – bei denen Kunden überredet, sogar manipuliert werden müssen um Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen, die sie oft nicht unbedingt wollen oder brauchen, und das alles im Namen der Erzielung finanzieller Ergebnisse.

Scott Roy, geschäftsführender Direktor von Whitten & Roy Partnership, führt weiter aus: „Zu lange wurde der Verkauf als eine Art „Schwarze Magie“ betrachtet, die negative Methoden zur Erzielung von Ergebnissen beinhaltete. Aber wir glauben, dass Verkauf mit ethischem Stolz und hoher Moral vereinbar ist. Dazu gehört es oft, das was viele Leute vom Verkauf verstehen auf den Kopf zu stellen.“

Der stärker auf den Menschen ausgerichtete Verkaufsansatz, für den sich Whitten & Roy Partnership einsetzt, konzentriert sich auf Kundengespräche, die es den Käufern ermöglichen die bestmögliche Entscheidung für ihr Geschäft zu treffen. Diese Gespräche gehen zunächst auf die Bandbreite der zu lösenden Probleme ein und versuchen die dabei notwendigen Kosten vollständig zu verstehen. Dieser Ansatz steht in starkem Kontrast zu den „Anpreisungs-und Aufschwatztechniken“, die sich lediglich auf den Verkauf konzentrieren.

Darüber hinaus bezieht sich eine stärker auf den Menschen ausgerichtete Herangehensweise nicht nur die Behandlung von Kunden, sondern auch die Art und Weise, wie Vertriebsmitarbeiter von Managern unterstützt werden. Whitten & Roy Partnership hat festgestellt, dass Organisationen, die sich auf das Wohlergehen ihrer Kunden sowohl ihrer Mitarbeiter konzentrieren, bessere Ergebnisse erzielen können, wenn alle gewinnen: Vertriebsmitarbeiter genießen ihre Arbeit, Kunden erhalten eine Lösung, die funktioniert, und Manager erzielen die gewünschten Ergebnisse.

Wohlergehen bedeutet den Vertriebsmitarbeitern und Managern neue Werkzeuge für den Zugang zu ihren natürlichen Fähigkeiten zu geben. Zum Beispiel ermöglichen Techniken zur Wahrnehmung des gegenwärtigen Augenblicks Vertriebsmitarbeitern sich besser auf Kundenbedürfnisse zu konzentrieren, den tiefen Wunsch jedes einzelnen Kunden zu erfüllen, und eine wirklich positive Geisteshaltung beizubehalten, die neue Möglichkeiten anstelle von Stress, Druck und Widrigkeiten schafft. Neue Kapazitäten wie diese müssen im Mittelpunkt jedes Entwicklungsprogramms für Vertriebspersonal und deren Management stehen. Wichtige Unterstützungs- und Investitionsbereiche sind hierbei: Training, Performance Management, Teamstruktur, Mentoring und Vergütung.

Roy Whitten sagt: „Im Endeffekt bekommt man nur soviel, wie man seinen Verkaufsmitarbeitern-und Managern auch gibt. Der Verzicht auf Dinge, wie das Wohlergehen des Teams und deren berufliche Entwicklung, bringt unter dem Strich gar nichts.“

Seit 2009 hat Whitten & Roy Partnership sozial engagierten Unternehmen und deren Mitarbeitern bei mehr als 125 Projekten im Verkauf von lebensverändernde Produkten unterstützt. Dabei hat das Team von 50 internationalen Beratern geholfen die Projekte wirtschaftlich effektiv, aber auch auf ethische Art und Weise zu führen. Bisher hat Whitten & Roy Partnership in über 40 Ländern, darunter vielen Entwicklungsländern, gearbeitet.

Das Unternehmen arbeitet eng mit einer Reihe von angesehenen internationalen Stiftungen zusammen, wie unter anderem der Ashden Foundation, der Stone Family Foundation, der Mulago Foundation, dem Omidyar Network, der Shell Foundation, um deren Kunden bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten sich gut und günstig zu verkaufen zu unterstützen und deren Weg den ethischen Standards von missionsorientierten Organisationen entspricht

WEITERE INFORMATIONEN

Über Whitten & Roy Partnership:
Whitten & Roy Partnership ist ein internationales Vertriebs-und Verkaufsberatungsunternehmen, welches führenden Unternehmen und Organisationen dabei hilft ihre Verkaufsergebnisse zu transformieren. Whitten & Roy Partnership wurde im Jahr 2009 von den Verkaufsexperten Roy Whitten und Scott Roy gegründet und besteht heute aus einem Netzwerk von Beratern, die in 40 Ländern auf der ganzen Welt tätig sind.

Mit einer jahrzehntelangen Verkaufserfahrung, sowohl in der gewinnorientierten als auch in der Non-Profit-Branche, und mit Hintergrundwissen in Psychologie und Geschäftsentwicklung bietet Whitten & Roy Partnership einen ethischen Verkaufsansatz, der für sozial engagierte Organisationen geeignet ist, die sich voll und ganz um das Wohlergehen ihrer eigenen Mitarbeiter und Kunden sorgen. Weitere Informationen unter: www.wrpartnership.com

Über The Laszlo Institute of New-Paradigm Research:
Das Laszlo-Institut for New Paradigm Research(L-INPR) soll durch das Verständnis der fundamentalen Natur der Welt einen sinnvollen Beitrag leisten und durch dieses Verständnis zum Wohlbefinden in der Welt beitragen. Das Institut verfolgt diese Mission durch Erforschung der Konzepte, Prinzipien und Weltanschauungen, die in den Wissenschaften auftauchen, und entwickelt diese Anwendungen in Bereichen mit menschlichem Interesse weiter. Weitere Informationen unter: www.laszloinstitute.com

Whitten & Roy Partnership ist ein internationales Vertriebs-und Verkaufsberatungsunternehmen, welches führenden Unternehmen und Organisationen dabei hilft ihre Verkaufsergebnisse zu transformieren. Whitten & Roy Partnership wurde im Jahr 2009 von den Verkaufsexperten Roy Whitten und Scott Roy gegründet und besteht heute aus einem Netzwerk von Beratern, die in 40 Ländern auf der ganzen Welt tätig sind.

Firmenkontakt
Whitten & Roy Partnership
Davide Castorina
Westover Terrace 4703
TN 37914 Knoxville
0033 6 64 17 27 77
davide@wrpartnership.com
http://www.wrpartnership.com

Pressekontakt
Whitten & Roy Partnership
Katharina Winkler
Westover Terrace 4703
TN 37914 Knoxville
0044 7940 510 008
kaleidoscopepr.newsdesk@gmail.com
http://www.wrpartnership.com

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Horváth & Partners als Topberatung im Bereich Controlling & Finanzen bestätigt

Erneute Auszeichnung als „Hidden Champion des Beratungsmarktes“

Horváth & Partners als Topberatung im Bereich Controlling & Finanzen bestätigt

Dr. Michael Kieninger, Sprecher des Vorstands von Horváth & Partners

In einer heute veröffentlichten Studie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung unter der Leitung von Prof. Dr. Dietmar Fink wurde die Managementberatung Horváth & Partners zum sechsten Mal in Folge als beste Beratung der Themenkategorie Controlling & Finanzen ermittelt. Auch beim Kriterium „Fachwissen“ erreichten die Consultants erneut den Spitzenplatz. Die Berater zählen damit einmal mehr zu den „Hidden Champions des Beratungsmarktes“.

In der Studie, die seit 2003 bereits zum sechsten Mal durchgeführt wurde, untersucht Professor Fink anhand einer strukturierten, ausführlichen Befragung von Führungskräften aus großen und mittelständischen Unternehmen, welchen spezialisierten, vergleichsweise weniger bekannten Beratungsunternehmen in einzelnen Fachgebieten von ihren Kunden eine höhere Expertise bescheinigt wird als den drei großen Beratungshäusern McKinsey, BCG und Bain. Die Ergebnisse der aktuellen Studie beruhen auf den Aussagen von 734 Führungskräften aus unterschiedlichen Branchen.

Dr. Michael Kieninger, Sprecher des Vorstands von Horváth & Partners: „Wir freuen uns sehr über die erneute Bestätigung unserer Leistungsfähigkeit durch unsere Kunden. Für uns ist das ein zusätzlicher Ansporn, die Aufgabenstellungen unserer Kunden mit höchstem Engagement zu unterstützen. Gerade im Bereich Controlling und Finanzen stehen aktuell und in den kommenden Jahren durch die Möglichkeiten der Digitalisierung fundamentale Veränderungen an. Es gilt, die Steuerung der Unternehmen und einzelner Bereiche auf ein neues Niveau zu bringen. Advanced Analytics, Machine-Learning-Ansätze und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz machen den Informationsschatz, der in Big Data verborgen ist, für die digitalisierte Steuerung nutzbar. Einen zweiten Anstoß erhält die digitalisierte Unternehmenssteuerung durch das Redesign der seit Jahrzehnten gewachsenen ERP- und BI-Systeme unter Nutzung moderner In-Memory-Technologien.“

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Oliver Weber
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3301
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

wikifolio.com blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

wikifolio.com blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Die Zahl der publizierten & investierbaren wikifolios steigt kontinuierlich (Quelle: wikifolio.com).

Wien (14. Dezember 2017) – wikifolio.com verzeichnet das fünfte Wachstumsjahr in Folge. Zu den Meilensteinen zählen die Besicherung der wikifolio-Zertifikate sowie die Beteiligung der internationalen Shareholder PostFinance AG (Schweiz) und NewAlpha (Frankreich). Mit dem wikifolio-Medienhaus will Europas führende Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern seine Marktposition im kommenden Jahr weiter ausbauen.

2017 war ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr für wikifolio.com: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als 100 Prozent (107%). Das Unternehmen schließt das Geschäftsjahr aller Voraussicht nach mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ab.

Mit der Einführung des Besicherungskonzepts im März dieses Jahres ist die Zahl der Orders mit einem Volumen über 100.000 Euro signifikant gestiegen. Mit rund einer Million Euro verbuchte wikifolio.com die bislang höchste Kunden-Order seiner Unternehmensgeschichte. Seit August dieses Jahres sind jeweils sieben wikifolio-Zertifikate in den Top 10 der meistgehandelten Produkte im Segment Index- und Partizipationsprodukte an der Börse Stuttgart (EUWAX) vertreten.

Andreas Kern, Gründer und CEO von wikifolio.com, ist sich sicher: „Mit der Besicherungslösung haben wir das bei Schuldverschreibungen allgemein bestehende Risiko von Zahlungsausfällen des Emittenten (Emittentenrisiko) – bei gleichbleibenden Konditionen – verringert. Anleger honorieren den verbesserten Schutz mit höheren Investitionen.“

Pläne für 2018: wikifolio.com startet Medienhaus

Für das kommende Jahr hat sich das Unternehmen vorgenommen, seinen Wachstumskurs fortzusetzen. Dazu soll auch das wikifolio-Medienhaus beitragen. „Es wird das funktionierende Kerngeschäft um eine vielversprechende Facette erweitern“, kündigt Kern an. Ziel sei, mit Datenanalysen und nutzwertigen Inhalten rund um Investment-Trends, Talente und Best Practices noch mehr Anleger für die Demokratisierung der Geldanlage zu begeistern.

„Zudem wird das Thema Blockchain auch für wikifolio.com unabhängig vom aktuellen Hype rund um Kryptowährungen eine Rolle spielen“, prognostiziert Kern. „Bitcoin und Etherium werden bei uns schon seit Mitte des Jahres rege gehandelt.“

Mit internationalen Shareholdern mehr Spielraum für Investitionen

Mit PostFinance AG (Schweiz) und NewAlpha (Frankreich) hat wikifolio.com in diesem Jahr zwei internationale Investoren hinzugewonnen. „Die Kapitalerhöhung ermöglicht uns, neue Projekte in Angriff zu nehmen“, so Kern. „Unsere Shareholder kommen aus vier Ländern und verfolgen vier verschiedene strategische Schwerpunkte. Sie können uns damit auch optimal bei der Entwicklung des gesamten wikifolio.com Ökosystems unterstützen.“
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.779
***
Kennzahlen (Stand: 14.12.2017):
Start der operativen Tätigkeit: 2011
Start der Online-Plattform: 2012
Gründer und Vorstand: Andreas Kern
Mitarbeiter: 35
Investierbare wikifolios: Über 7.300
Unique Visitors (YTD): Über 1,3 Mio.
Handelsvolumen: Über 15,5 Mrd. Euro
Zertifikate-Gebühr: 0,95% p.a. (taggenaue Abrechnung)
Performancegebühr: 5-30% vom Gewinn (High-Watermark-Prinzip)
Wesentliche Gesellschafter:Investorengruppe rund um Speed Invest GmbH, Österreich (24%); VHB ventures, Deutschland (16%); Andreas Kern, Gründer & CEO (12%); PostFinance AG, Schweiz (11%); NewAlpha Asset Management, Frankreich (10%);
Lang & Schwarz AG, Deutschland (5%); Business Angels & Mitarbeiter (23%)
Emissionshaus: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Listing Partner:Börse Stuttgart AG
Weitere Partner: S Broker AG & Co. KG; OnVista Media GmbH; Finanzen100 GmbH; comdirect bank Aktiengesellschaft; Consorsbank; Cash.ch

Über wikifolio.com: wikifolio.com ist die führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. Als einziger Anbieter ermöglicht sie Kapitalanlegern, über börsengehandelte Wertpapiere an der Wertentwicklung veröffentlichter Musterdepots zu partizipieren. Die wikifolio-Zertifikate sind besichert und bei nahezu allen Banken und Online-Brokern handelbar. Registrierte Nutzer können auf der Online-Plattform alle Käufe, Verkäufe und Kommentare der Social Trader in Echtzeit einsehen.

Vorstandsvorsitzender der wikifolio Financial Technologies AG ist Gründer Andreas Kern. Gesellschafter des Unternehmens sind u.a.: VHB ventures (Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt), das Emissionshaus Lang & Schwarz Aktiengesellschaft, NewAlpha Asset Management, die PostFinance AG sowie das Venture Capital Unternehmen Speed Invest GmbH.

2017 wurde das Unternehmen im Rahmen des trend@venture Awards als Österreichs bestes Start-up ausgezeichnet. 2016 erhielt wikifolio.com den European FinTech Award in der Kategorie „Persönliches Finanzmanagement“ und erzielte den neunten Platz im Ranking der „Deloitte EMEA Technology Fast 500“. wikifolio.com ist seit Mai 2016 auch Mitglied im Kommunikationsforum „Digital Banking“ des Bundesverband deutscher Banken e.V.

Firmenkontakt
wikifolio Financial Technologies AG
Christina Oehler
Berggasse 31
1090 Wien
+43 720 303 812 86
christina.oehler@wikifolio.com
http://www.wikifolio.com

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Christiane Plach
Isartorplatz 5
80331 München
089/242104122
c.plach@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Sparda-Bank München erhält Bestnote in neuer Studie

Deutsches Kundeninstitut: Sparda-Bank München ist die „kundenfreundlichste Filialbank 2017“ – Platz 1 mit 97,9 Punkten – Kostenloses Girokonto kommt besonders gut an – Service wird mit „sehr gut“ bewertet

München – Die Sparda-Bank München eG ist die kundenfreundlichste Filialbank 2017. Dies ergab eine Umfrage des Deutschen Kundeninstituts (DKI) im Auftrag der Zeitschrift „WirtschaftsWoche“ unter mehr als 24.000 Bankkunden. Bestnoten erhielt die Sparda-Bank München vor allem für ihr kostenloses Girokonto – ein wichtiges Argument in Zeiten, in denen andere Banken hier immer höhere Gebühren erheben. Die Bewertung „sehr gut“ mit 97,9 Punkten kam aber auch durch den umfassenden Service, die schnelle Reaktion auf Anfragen und das Engagement der Mitarbeiter zustande.
Bewertet wurden sieben Filial- und fünf Direktbanken nicht nur von Nutzern, sondern zusätzlich auch von Experten hinsichtlich der Preise für ihre Finanzprodukte und Dienstleistungen. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Die Kundenzufriedenheit ist von Bank zu Bank sehr unterschiedlich. Die niedrigen Zinsen für Sparguthaben betreffen alle Geldhäuser, die Finanzkrise hat viele Menschen nachdenklich gemacht – trotzdem erreichen einige Institute gute Beurteilungen. An ihrer Spitze steht die Sparda-Bank München, weil hier Preis und Leistung stimmen. Besonders sensibel reagieren Kunden laut der DKI-Untersuchung, wenn in der Betreuung und Bedienung Defizite auftreten, obwohl Kontoführungsgebühren verlangt werden.
„Das Ergebnis des DKI freut uns sehr. Als Genossenschaftsbank stehen die Zufriedenheit und das Wohl unserer Mitglieder an erster Stelle“, sagt Christine Miedl, Direktorin Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeitsmanagement der Sparda-Bank München.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
(30.6.2017)

Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit 294.659 Mitgliedern, 47 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 7,4 Milliarden Euro (per 30.06.2017).

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sich die Sparda-Bank München für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das Handeln des Unternehmens zum Wohl der Gesellschaft in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter www.zum-wohl-aller.de

2017 wurde die Sparda-Bank München zum zehnten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ von Great Place To Work Deutschland in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Im Rahmen dieser Auszeichnung hat die Bank auch den Sonderpreis für ihre betriebliche Gesundheitsförderung erhalten. Zudem hat sie im Herbst 2016 für ihre ganzheitliche Gesundheitsstrategie im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements den ersten Deutschen Personalwirtschaftspreis Gesundheit erhalten.

Über die NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und die NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.
Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potenzial entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.
Die Sparda-Bank München wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

h&z ist zweifacher Hidden Champion

h&z ist zweifacher Hidden Champion

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin Capital zeichnet h&z in den Kategorien „Transformation“ und „Einkauf & Beschaffung“ aus.

München, 14. Dezember 2017 – Die Unternehmensberatung h&z zählt zu den heimlichen Marktführern der Beratungsbranche. Das belegt die aktuelle Auszeichnung zum Hidden Champion mit jeweils dem 2. Platz in den Kategorien „Transformation“ sowie „Einkauf & Beschaffung“. Verliehen wird der Award alle drei Jahre von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB). Kooperationspartner ist das Wirtschaftsmagazin Capital.

Nur wenige mittelständische Beratungsunternehmen schaffen es, sich im Top-Segment des Marktes durchzusetzen. h&z ist es gelungen und wurde zum Hidden Champion „Transformation“ gekürt. In diesem Segment wird die erfolgreiche Neuausrichtung von Unternehmen mit dem Ziel tiefgreifender und nachhaltiger Leistungssteigerungen bewertet. Dabei geht es h&z nicht um bloße Sanierung, sondern um die umfassende und nachhaltige Erneuerung der Unternehmen. „Veränderungsprozesse stoßen in der Praxis nicht selten auf Widerstand, werden unzulänglich gemanagt und scheitern deshalb oft. Wir haben für unsere Kunden eine nachhaltige Transformationsstrategie entwickelt. Sie verspricht nicht nur Erfolg durch exzellente Lösungen, sondern erzielt durch die intensive Verzahnung von Management und Mitarbeitern deutlich bessere und nachhaltige Wirkung. Keine Transformation mit der Brechstange, sondern mit Hirn, Herz und Hand.“, sagt Stefan Aichbauer, Vorstand bei h&z.

Mit ihrem nachhaltigen Ansatz und ihrer Expertise in Transformations-Projekten hat sich h&z von Marktbegleitern wie McKinsey, A.T. Kearney und Boston Consulting Group deutlich abgesetzt. Auch in der Award-Kategorie „Einkauf und Beschaffung“ landete die Unternehmensberatung unter den Top-Drei-Beratungen. Damit erhält h&z gleich zweimal den Hidden Champion Award.

Über den Hidden Champion Award
Der Award wird seit 2003 verliehen. Insgesamt haben 734 Führungskräfte deutscher Großunternehmen die nominierten Unternehmensberatungen in 13 Fachdisziplinen bewertet. In diesem Jahr wurden in 13 Kategorien die Hidden Champions unter den Beratungsunternehmen ausgezeichnet. Die Auszeichnung basiert auf einer Studie, in der die vorgeschlagenen Beratungsunternehmen im Vergleich unter anderem zu den Marktführern McKinsey, Boston Consulting Group und Bain betrachtet werden. Wird ihnen im Topmanagement großer Unternehmen in einem speziellen Beratungsfeld eine höhere Kompetenz beigemessen als allen drei Marktführern, erhalten sie die Auszeichnung zum Hidden Champion. Die Studie wird unter der Leitung von Professor Dr. Dietmar Fink und dem WGMB durchgeführt.

Über die h&z Unternehmensberatung AG:
Die h&z Unternehmensberatung AG steht für Beratung mit Hirn, Herz und Hand. Mit unseren Kunden erarbeiten wir weltweit individuelle Konzepte und setzen sie gemeinsam um. h&z gehört zu den führenden Unternehmensberatungen für Exzellenz und Transformation, die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Einkauf & Supply Chain, Technologie & Innovation, Sales & Service sowie Strategie & Geschäftsoptimierung. Über die h&z Business Academy werden zudem Qualifizierungsprogramme entwickelt und konkrete Trainingsmaßnahmen für Kundenmitarbeiter angeboten. Seit 20 Jahren gehören internationale Konzerne und renommierte Mittelständler zu den Kunden. h&z ist Teil der Transformation Alliance – einem Zusammenschluss unabhängiger europäischer Strategie- und Managementberatungen mit mehr als 600 Beratern und 19 Büros weltweit.

Mehr unter www.huz.de

Kontakt
h&z Unternehmensberatung AG
Constanze von Lentzke
Neuturmstrasse 5
80331 München
+49 89 242969-848
presse@huz.de
http://www.huz.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Edelmann unterstützt den Neubau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg mit einer Spende

Edelmann unterstützt den Neubau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg mit einer Spende

Oliver Bruns Edelmann Group, OB Bernhard Ilg (Heidenheim), Marcus B. Teschner (Edelmann Group) v. l. (Bildquelle: Edelmann GmbH)

Heidenheim, 14. Dezember 2017 I Edelmann, führender Anbieter hochwertiger und innovativer Verpackungslösungen aus Karton und Papier, unterstützt mit einem Zuschuss den Erweiterungsbau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim.

Gesellschafter und Geschäftsführung von Edelmann sehen in dieser finanziellen Unterstützung einen wichtigen Meilenstein, um jungen Menschen die Möglichkeit eines fundierten und erstklassigen dualen Studiums zu bieten und darüber hinaus die Region Heidenheim weiterhin als Arbeitgeber attraktiv zu gestalten.

Für die Geschäftsführung der Edelmann Group unterzeichneten Oliver Bruns (CEO) und Marcus B. Teschner den notariellen Zuwendungsvertrag.

Edelmann, führender Anbieter hochwertiger und innovativer Verpackungslösungen aus Karton und Papier, erzielt mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von über 300 Millionen Euro. Das 1913 gegründete Familienunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt seine Produkte und Dienstleistungen an sieben inländischen und neun ausländischen Standorten (Frankreich, Polen, Ungarn, Brasilien, China, Indien, Mexiko, USA) für die Märkte Health Care, Beauty Care und Consumer Brands.

Firmenkontakt
Edelmann Gruppe
Claudia Winter
Steinheimer Straße 45
89518 Heidenheim
07321-340206
c.winter@edelmann.de
http://www.edelmann.de

Pressekontakt
KnowLytics # Marketing # Kommunikation # Public Relations
Michael Fass
Waldhofer Straße 102
69123 Heidelberg
06221/7056090
lautenbachA@knowlytics.de
http://www.knowLytics.de

Unternehmen, Wirtschaft und Finanzen

Zellstoff- und Papierindustrie

perma Schmiersysteme im Einsatz

Zellstoff- und Papierindustrie

perma STAR VARIO im Einsatz an einer Pumpe

Euerdorf. Zahlreiche Herausforderungen lasten derzeit auf der Papierindustrie: Der internationale Wettbewerb nimmt zu, die Nachfrage sinkt aufgrund digitaler Medien, und steigende Energiekosten müssen kompensiert werden. Für Betreiber eine schwierige Aufgabe, trotzdem die Anlagenproduktivität und -rentabilität zu erhöhen. Um Prozesssicherheit zu garantieren, ist insbesondere eine konsequente Instandhaltung gefordert. Hierfür haben sich seit vielen Jahren perma Schmiersysteme bewährt, um kontinuierliche Nachschmierung der zahlreichen Schmierstellen zu garantieren.

perma Schmiersysteme trotzen widriger Umgebungsbedingungen

Im Produktionsprozess entstehen Staub, Schmutz und es herrschen oft hohe Temperaturen sowie Feuchtigkeit. Beim Einsatz von Schmiersystemen werden die Schmierstellen gegen Feuchtigkeit, Staub und Verschmutzungen abgedichtet. Die regelmäßige Versorgung der Schmierstellen mit immer frischem Schmierstoff reduziert den Verschleiß und erhöht die Lebensdauer der Maschinenelemente. Eine individuell auf die jeweilige Anwendung abgestimmte Schmierung sorgt für eine hohe Anlagenverfügbarkeit und schont wertvolle Ressourcen.

Sind Schmierstellen schwer erreichbar, ist eine sichere Nachschmierung nur mit großem Aufwand möglich. Mit der Installation von perma Schmiersystemen können auch diese Bereiche, z. B. mittels Schlauchleitung, zugänglich gemacht werden. Dadurch wird gleichzeitig die Arbeitssicherheit erhöht.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für automatische Schmiersysteme

In der Zellstoff- und Papierindustrie gibt es zahlreiche Anlagenkomponenten bei der Herstellung und Aufbereitung. perma Schmiersysteme eignen sich für Schmierstellen an Elektromotoren, Förderbandanlagen, Lüfteranlagen, Pumpen, Trocknern, Längs- und Querschneidern etc. Unterschiedliche Schmiersysteme, wie beispielsweise der perma FLEX oder der perma STAR VARIO können bei Temperaturen bis zu +60 °C eingesetzt werden.

Speziell zum Thema „Zellstoff- und Papierindustrie“ hat perma-tec einen Flyer erstellt, der kostenfrei bestellt oder in der Mediathek unter www.perma-tec.com heruntergeladen werden kann.

Oftmals sind in der Zellstoff- und Papierindustrie auch Klär- und Abwasseranlagen integriert. Hierzu gibt es ebenfalls ausführliches Informationsmaterial. Der Flyer „perma Schmiersysteme im Einsatz: Kläranlagen“ kann ebenfalls kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden.

Seit über 50 Jahren steht der Name perma für innovative und kreative Schmierlösungen. Die Einzel- und Mehrpunktschmiersysteme von perma-tec werden weltweit in nahezu allen Anwendungsbereichen und Industriezweigen eingesetzt.

Die Marktführerschaft von perma-tec im Bereich der Einzelpunktschmierung basiert auf den vielfach patentierten und speziell zertifizierten Produkten. Alle perma Produkte werden in der deutschen Zentrale entwickelt, getestet sowie produziert und entsprechen dem Qualitätsstandard ‚Made in Germany‘.

Durch langjährige Vertriebserfahrung sowie ein globales Netzwerk an eigenen Niederlassungen und kompetenten Partnern in aller Welt, bietet perma-tec zahlreiche Lösungen für höchste technische Kundenanforderungen.

Kontakt
perma-tec GmbH & Co. KG
Doris Bauer
Hammelburger Straße 21
97717 Euerdorf
+49 9704 609-3663
d.bauer@perma-tec.com
http://www.perma-tec.com