Category Archives: Werbung; Marketing und Consulting

Werbung; Marketing und Consulting

Die medienkraftwerk GmbH erweitert das Produktsortiment!

Die Onlinedruckerei fügt Ihrem Sortiment ein neues textiles Faltdisplay mit integrierter Innenbeleuchtung ein!

Die medienkraftwerk GmbH erweitert das Produktsortiment!

Produktbild Messewand Leuchtwand Brigthwall 2 medienkraftwerk

Die medienkraftwerk GmbH ist eine Onlinedruckerei mit dem Schwerpunkt Messe und Eventpräsentationen für Gewerbetreibende. In Sortiment werden mobile Messestände, Faltdisplays, RollUp Displays, Bannerdisplays, Outdoordisplays und weitere Produkte für den Auftritt auf Messen geführt.

Neben den klassischen, zielgerichteten Messeprodukten bietet das medienkraftwerk Printmedien aus dem Bereich des digitalen Großformatdrucks an. Dazu zählen Werbeschilder, Werbeplanen, Fotoboden, Fußbodenaufkleber und weitere Produkte. Informationen über uns finden auf unserer Webseite: https://www.medienkraftwerk.de

Neu im Sortiment ist das BrightWall 2, eine beleuchtete Messewand, die durch die Befestigung des bedruckten Textildisplays via Silikonkeder einen einfachen Wechsel der Motive ermöglicht. Die Befestigung via Keder sorgt für eine falten- und knitterfreie Anbringung des bedrucktes Textilstoffes Dieser wird mittels Thermosublimationsdruck bedruckt, um eine detailgetreue und realitätsnahe Darstellung zu ermöglichen.

Als mobiler Messestand ist das BrightWall 2 praxisnah und funktionsorientiert konzipiert worden. Geringes Gewicht, Auf- und Abbau durch 1 Person, in einem Transportkoffer verstaubar und in einem PKW transportabel. Dazu ist die Messewand BrightWall 2 mit kosteneffizienten LED-Leuchten ausgestattet, die über eine Leuchtdauer von 10.000 Stunden verfügen, welche den Druck gleichmäßig ausleuchten und den Druck unterstreichen!

Im Onlineshop auf https://www.medienkraftwerk.de/nomadic-brightwall-2-leuchtwand.html finden Interessenten ausführliche Produktinformationen zur LED-Leuchtwand BrightWall 2.

Firmenkontakt
medienkraftwerk GmbH
Nils Wiederer
Felix-Wankel-Strasse 13-15
53881 Euskirchen

n.wiederer@medienkraftwerk.de
https://www.medienkraftwerk.de

Pressekontakt
medienkraftwerk GmbH
Nils Wiederer
Felix-Wankel-Strasse 13-15
53881 Euskirchen
02251-1489-0
info@medienkraftwerk.de
https://www.medienkraftwerk.de

Werbung; Marketing und Consulting

Neues Startup in Hamburg: Ginkgo Analytics GmbH

Neues Startup in Hamburg: Ginkgo Analytics GmbH

Die Ginkgo Analytics GmbH wurde am 1.7.2017 in Hamburg gegründet und ist jetzt online erreichbar: www.ginkgo-analytics.com Die Ginkgo Analytics GmbH unterstützt Unternehmen, Daten zu monetarisieren und vorhandene Geschäftsmodelle zu erweitern und zu optimieren. Dabei arbeitet das Startup herstellerunabhängig und bietet Kunden auf Wunsch individualisierte Lösungen an.

Das Leistungsspektrum umfasst drei Bereiche:
1.Data Analytics Consulting: dieser Bereich beinhaltet konzeptionelle Arbeit und praktische Workshops zur Ideenfindung und zum Entdecken der Möglichkeiten von Daten im eigenen Unternehmen. Fokus liegt auf der Quantifizierung der Mehrwerte, die durch Daten im Unternehmen entstehen.

2.Professional Analytics Services: in diesem Bereich liefert Ginkgo Analytics Datenanalysen und Prognosen und setzt „Smart Services“ um. Fokus liegt auf der schnellen Lieferung von nutzbaren Datenmodellen und Services, die im täglichen Geschäftsprozess genutzt werden.

3.Analytics Products: hier erstellt Ginkgo Analytics datengetriebene Produkte und offeriert diese als „Plug-and-Play“ Services an die Kunden. Dieser Bereich ist im Aufbau, Produkte werden Schritt-für-Schritt angeboten und erweitert.

Was macht Ginkgo Analytics besonders? Unternehmensgründer und Geschäftsführer Steffen Maas: „Viele Unternehmen bieten Analytics Services als „Black Box“ an. Wir glauben aber, dass viele der Anwendungsfälle zum Kerngeschäft eines Unternehmens gehören. Damit ist es empfehlenswert die Kompetenz, mit Daten umzugehen, tief in jedem Unternehmen verankert sein.“ Die Philosophie von Ginkgo Analytics ist daher, das Wissen zu Big Data, Data Science und neuronalen Netzen in Unternehmen aufzubauen. So wird sichergestellt, dass Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle nachhaltig lauffähig und konkurrenzfähig sind.

Hintergrund: Daten werden immer wichtiger für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen

Daten spielen in der heutigen digitalen Welt eine immer größere Rolle. Unternehmen verändern sich von „Digital Enterprises“ zu „Data Driven Enterprises“ und „Predictive Enterprises“. Durch die Digitalisierung von Prozessen, Geschäftsbereichen und Geschäftsmodellen werden immer mehr Daten erzeugt und verarbeitet. Neben der reinen Darstellung dieser Daten in Form von Diagrammen und Auswertungen liegt der eigentliche Wert der Daten in der richtigen Interpretation. Mittels Mathematik und neuronalen Netzen werden Merkmale und Muster erkannt und für Prognosen und Vorhersagen verwendet. Damit sind eine Vielzahl von industriespezifischen und branchenübergreifenden Use Cases oder „Smart Services“ realisierbar.

Ginkgo Analytics unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung der Smart Services und der Transformation zu einer „Data Driven Company“.

Die Ginkgo Analytics GmbH ist ein Spin-Off der Ginkgo Management Consulting GmbH und bietet spezialisierte Dienstleistungen im Bereich Data Science an. Dies umfasst Datenanalysen, Big Data Lösungen, mathematische Optimierungen sowie die Anwendung von Machine Learning, Neuronalen Netzen und künstlicher Intelligenz.

Kontakt
Ginkgo Analytics GmbH
Steffen Maas
Hohe Bleichen 21
20354 Hamburg
015152668131
steffen.maas@ginkgo-analytics.com
http://www.ginkgo-analytics.com

Werbung; Marketing und Consulting

E-Mail-Marketing versinkt im Mittelmaß

– 3000 Firmen, 67 Branchen, 66 Kriterien analysiert
– 27 Prozent verzichten auf Newsletter
– Automatisierung als größte Herausforderung

E-Mail-Marketing versinkt im Mittelmaß

Ergebnis der maximalen Punktzahl nach Oberbranchen

Dem deutschen E-Mail-Marketing mangelt es erheblich an Innovation und Kreativität. Über ein Viertel der Firmen vernachlässigen sogar die Grundlagen und verzichten komplett auf Newsletter als Marketinginstrument. Zu diesem Ergebnis kommt die neue absolit-Studie „E-Mail-Marketing Benchmarks“. Die Studie sowie eine kostenlose Kurzversion stehen zum Download bereit unter email-studie.de.

Händler aus dem Bereich Kinderbedarf und Kosmetik erreichen in allen Kategorien Top-Platzierungen. Vor allem B2B-Konzerne und Energieversorger weisen dagegen durchgehend große Schwächen auf. Die Etablierung von automatisierten Prozessen und Leadgenerierung sind branchenübergreifend die größten Problemzonen. Große Stärke ist die Mobiloptimierung, bei der lediglich Versicherungen und Metallhändler zurückfallen.
Als größte Herausforderung beim deutschen E-Mail-Marketing erweist sich die Automatisierung. Zwei Drittel der neuen Leser werden nicht begrüßt, obwohl Willkommens-Mails nachweislich mitunter die größten Öffnungsraten aufweisen. Durchschnittlich erreichen deutsche Newsletter nur 25 Prozent der Gesamtpunktzahl in dieser Kategorie. Allerdings gibt es branchenspezifisch große Unterschiede: Während Energieversorger und Finanzdienstleister mit 17 Prozent das gemeinsame Schlusslicht aller Branchen liefern, zeigen sich Händler mit 41 Prozent zumindest auf dem richtigen Weg.

Erfreulich ist dagegen, dass sich das deutsche Newsletter-Marketing für die Zukunft wappnet. Auf die steigende Bedeutung der mobilen Endgeräte antworten die Branchen mit optimierten E-Mails. So lassen sich 72 Prozent der verschickten Newsletter auch auf Smartphones gut lesen. Starke vier von fünf Landingpages sind mobiloptimiert. Zwei wichtige Bereiche werden jedoch sträflich vernachlässigt: Nur 36 Prozent aller Betreffzeilen und Teaser lassen sich problemlos darstellen. „Marketer begehen hier einen folgenschweren Fehler. Gerade der Betreff spielt eine zentrale Rolle, da der Leser dadurch entscheidet, ob er die E-Mail überhaupt liest“, erklärt Torsten Schwarz. „Wenn dann auch noch der Pre-Header nicht richtig dargestellt wird, landet die Mail gleich im Papierkorb“, so der Experte weiter.

Auch sonst fehlt es den deutschen Newslettern noch viel zu oft an Kreativität. Zwar sind die mittlerweile zum Standard gehörenden Elemente wie Call-to-Action-Buttons immerhin bei 77 Prozent aller detailuntersuchten Mailings vorhanden, doch jeder dritter Newsletter wird noch immer ohne individualisierte Ansprache verschickt. Dabei ist gerade die Personalisierung ein Aspekt, den immer mehr Leser als gegeben voraussetzen.

Dabei sind die Daten für eine individuelle Ansprache – oder noch besser: ein komplett individuelles Mailing – in den Unternehmen längst vorhanden. Denn rund die Hälfte aller untersuchten Webseiten verlangen bei der Newsletter-Anmeldung mindestens den Vor- und Nachnamen. Erlaubt ist jedoch eigentlich nur die Abfrage der E-Mail-Adresse. 20 Prozent der untersuchten Seiten verzichten gar auf ein Sicherheitszertifikat, das die Angabe solcher Daten wenigstens schützen würde. Ein Drittel der Unternehmen gibt zudem keinerlei Information über die Verwendung der Daten oder ein mögliches Widerrufsrecht. Insgesamt versenden nur erschreckende 12 von 1274 Unternehmen komplett rechtssicher, das heißt, über 98 Prozent weisen bei ihrem E-Mail-Marketing teilweise gravierende juristische Mängel auf, die zu teuren Abmahnungen führen können. Hier besteht dringender Nachholbedarf für beinahe alle deutschen Marketing-Abteilungen.

Für die Studie wurden insgesamt 3056 Unternehmen aus 67 verschiedenen Branchen auf die Grundlagen ihres E-Mail-Marketings hin untersucht. Davon wurden weitere 1271 Firmen eingehender auf die Rechtssicherheit der versendeten E-Mails sowie die Methoden der Automatisierung und Adressgewinnung untersucht. Die Testsieger wurden für eine Detailuntersuchung ausgewählt, die mit Hilfe von 20 Variablen die Gestaltung und Mobiloptimierung der Newsletter ausgewertet hat.

Die komplette Studie sowie eine kostenlose Kurzversion gibt es als Download unter email-studie.de.

Pressematerial

Absolit berät Unternehmen bei der Integration von E-Mail-Marketing. In Workshops vermittelt der Buchautor Torsten Schwarz aktuelles Praxiswissen. Er ist Herausgeber des Standardwerks „Leitfaden Online-Marketing“.

Kontakt
Absolit Dr. Schwarz Consulting
Christoph Schlittenhardt
Melanchthonstr. 5
68753 Waghäusel
07254 95773-50
schlittenhardt@absolit.de
http://www.absolit.de

Werbung; Marketing und Consulting

Herbstsaison in Köln – Nexiga weiß, wo die Käufer von Outdoor-Bekleidung zu finden sind

Karte des Monats von Nexiga zeigt am Beispiel Kölns, wo dort die affinen Outdoor-Bekleidungs-Shopper leben.

Bonn, 4. Oktober 2017_ Wolken, Schauer und wenig Sonnenschein – so läuft der Herbst in Deutschland doch meistens ab. Damit jeder ohne Erkältung durch die triste Jahreszeit kommt, hilft nur eins: Die richtige Outdoor-Bekleidung. Doch wie hoch ist die Affinität der Kölner eigentlich für den Kauf von Bekleidung, die für jedes Wetter geeignet ist? Und wo genau in Köln leben eben diese Einwohner? Das hat sich Nexiga auf Basis der Markt-Media-Studie best for planning, genauer angeschaut und in der aktuellen Karte des Monats auf Ebene von Wohnquartieren (Nachbarschaftsgebiete) am Beispiel von Köln aufgezeigt.

Zusätzlich zeigt die Karte des Monats die Standorte von Top-Shops aus der Branche – wie Intersport, Jack Wolfskin, The North Face und Globetrotter – und lokalisiert feinräumig die Konsumpräferenzen der Kölner.

Naturverbundene Kölner leben am Stadtrand
Bei Betrachtung der Karte wird eine hohe Affinität für den Erwerb von Outdoor-Jacken oder -Schuhen besonders in den Randgebieten Kölns sichtbar. Hier handelt es sich um linksrheinische Stadtteile wie Junkersdorf, Lindenthal, Rodenkirchen und Lövenich und rechtsrheinische Gebiete an den Ausläufern des Bergischen Landes. In den dichtbesiedelten Stadtvierteln hingegen – und vor allem im Zentrum von Köln – zeigt sich eine deutlich geringere Affinität zum Erwerb von Outdoor-Bekleidung. Interessant ist, dass sich in diesen Stadtteilen häufig aber eine generell höhere Kaufkraft und ein höheres Durchschnittsalter der Bevölkerung abzeichnet.

Quellen: Nexiga hat diese Merkmale durch die Verknüpfung der Markt-Media-Studie best for planning (b4p) mit der Geomarketing-Lösung LOCAL® Haus ermittelt. Dafür hat best for planning die Studienteilnehmer befragt, wie häufig sie Sport- oder Outdoor-Bekleidung und Sportschuhe sowie wo sie in den letzten 12 Monaten hauptsächlich Mode gekauft haben.

Über Nexiga
Die Nexiga GmbH ist Pionier und einer der Marktführer für Geomarketing. Mit der zunehmenden Integration von Geomarketing-Komponenten in den Geschäftsprozessen der Unternehmen unterstützt der Full-Service-Anbieter diese in der Planung und Bewertung von Standorten, Vertriebsgebieten, Zielgruppen und der Ermittlung von Marktpotenzialen.

Mit LOCAL® – der ganzheitlichen Geomarketing-Lösung – bietet Nexiga neben einer enormen Datenbasis auch die notwendigen Technologien für detaillierte und passgenaue Analysen: So beschreiben die hausgenauen Daten von LOCAL® Data Standorte anhand von Markt- und Geodaten samt branchenspezifischer Merkmale und liefern damit essentielle Inhalte für genaue Analysen über das Marktpotenzial sowie die Infrastruktur der Standorte vor Ort. Eine systematische Marketing- und Vertriebsplanung ist über die automatische Anreicherung von Datensätzen mit raumbezogenen Informationen durch die Geomarketing-Systeme von LOCAL® Systems möglich. Adressen werden schnell und präzise verifiziert, lokalisiert und dargestellt, so dass sie als Basis für die strategische Marktbearbeitung dienen. Werbe- und Marketingmaßnahmen sind mess- und planbar, weil genau ermittelt werden kann, wo potenzielle Neukunden zu erreichen sind.
LOCAL® Competence rundet das Full-Service-Paket von Nexiga ab. Das erfahrene Expertenteam sorgt mit seiner langjährigen Erfahrung und dem gezielten Einsatz von umfassenden Analyse-, Planungs- und Berechnungsmethoden für eine zuverlässige Beratungskompetenz.

Über Geomarketing
„All success is local“: Die räumliche Komponente spielt in der Wirtschaft eine herausragende Rolle und hilft Unternehmen, optimal und effizient zu steuern und strategisch fundierte Entscheidungen mit minimalem wirtschaftlichen Risiko zu treffen. Für die wirtschaftliche Betrachtung und Bewertung eines Marktes macht Nexiga räumliche Zusammenhänge nach den relevanten Parametern für die weitere Bearbeitung transparent und beantwortet zusätzlich durch exakte Geoinformationen und -daten die wichtige Frage nach dem „Wo“. Darüber hinaus gibt der Kompetenzführer für Geomarketing Unternehmen ergänzende Marktinformationen und -daten an die Hand, mit denen sie die für sich interessanten Gebiete nach wirtschaftlichen und soziodemographischen Gesichtspunkten, wie Kaufkraft, Alter, Wohnumfeld oder Produktaffinität noch besser und exakter einschätzen können. Auf dieser Basis erhalten Kunden eine optimale Planungsgrundlage für Up- und Cross-Selling-Maßnahmen sowie Neukundengewinnung.

Weitere Informationen unter www.nexiga.com

Firmenkontakt
Nexiga GmbH
Ina Wagner
Mozartstraße 4-10
53115 Bonn
+49 (0)228 8496-272
wagner@nexiga.com
http://www.nexiga.com

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 20
nexiga@elementc.de
http://www.elementc.de

Werbung; Marketing und Consulting

Telefonmarketing – Ihr Schlüssel zum nachhaltigen Vertrieb

Telefonmarketing - Ihr Schlüssel zum nachhaltigen Vertrieb

(Bildquelle: © Mustansar)

Jedes Unternehmen verfügt im Laufe von Monaten und Jahren über einen Datenbestand an Kunden und Firmenkontakten. Leider wird schnell vernachlässigt, wie umfassend einzelne Datensätze sind und ob sich diese noch auf dem neusten Stand befinden. Um einen nachhaltigen Vertrieb durchzuführen und bei Marketingaktionen Zeit und Mühen einzusparen, ist die Qualifizierung des Datenbestandes ein wesentlicher Faktor. Mit dem Telefonmarketing über ein Call-Center entscheiden Sie sich hierbei für einen der einfachsten und kostengünstigsten Wege überhaupt.

Ihren Vertrieb mit einem umfassenden Adressbestand ausstatten

Für einen erfolgreichen Vertrieb reicht das einfache Sammeln von Adressdaten und Abspeichern in einer Datenbank aus. Die Informationen, die Ihnen über Kunden und sonstige Kontakte vorliegen, unterliegen einem stetigen Wandel und bringen mit der Zeit einige Hürden und Herausforderungen mit sich:

– fehlende Informationen: Oft sind Adressdaten rudimentär nicht und ausreichend, um ein zeitgemäßes Marketing auf allen Ebenen zu betreiben. Durch ein Call-Center im Telefonmarketing gelingt eine schnelle Adressqualifizierung, um zu kompletten und aussagekräftigen Datensätzen zu gelangen.
– Fluktuation: Grob geschätzt verändert sich in Deutschland pro Jahr jede Zehnte gewerbliche und private Adresse. Durch Umzüge, Umfirmierungen und andere Faktoren geht so schleichend der Wert Ihrer gesammelten Daten verloren, was oftmals erst bei der nächsten Vertriebsaktion auffällt.
– Entscheiderwechsel: Für ein erfolgreiches Telefonmarketing und ähnliche Vertriebsaktionen ist es wichtig, direkt mit dem korrekten Ansprechpartner sprechen zu können. Auch diese Information kann sich ändern bzw. liegt gar nicht erst vor und sollte vor einer Vertriebskampagne beschafft werden.

Durch das professionelle Telefonmarketing wird nicht alleine die Qualifikation von Adressen und weiteren Informationen angestrebt. Ein professionell geschultes Call-Center schafft es, mehr aus diesen Informationen herauszuholen und so die Erfolgsaussichten Ihrer kommenden Kampagnen und Aktionen signifikant zu steigern.

Was für ein externes Telefonmarketing mittels Call-Center spricht

Internet und Telefon sind im modernen Vertrieb die beiden wichtigsten Medien. Dies bedeutet nicht, dass ein einfacher Anruf Ihrer Vertriebsabteilung bei potenziellen Interessenten direkt zu hohen Erfolgsaussichten führt. Im Gegenteil: Unprofessionell und unvorbereitet durchgeführte Anrufe werden vom Gegenüber negativ aufgenommen und schrecken eher ab.

Dies spricht nicht gegen Ihren hausinternen Vertrieb, der möglicherweise seit Jahren und Jahrzehnten hervorragende Dienste leistet. Allerdings sind im Telefonmarketing einige Besonderheiten zu beachten, die so am besten durch ein professionelles Call-Center umgesetzt werden können. Mit dieser Art von Telemarketing entlasten Sie Ihren Vertrieb, der sich über die externe Unterstützung freuen dürfte und weiterhin seinen Kernaufgaben nachgehen kann. Auch der Kostenfaktor spricht für das externe Telefonmarketing, gerade im Vergleich zu einer vollwertigen Neuanstellung von Mitarbeitern im Vertrieb für lediglich temporär angesetzte Vertriebsaktionen.

Der richtige Adressbestand als Basis für Ihr Telefonmarketing

Den Grundstein für ein erfolgreiches Telefonmarketing legen Sie bereits, bevor zum ersten Mal zum Telefonhörer gegriffen wird. Ein kritischer Blick auf den vorhandenen Adressbestand mit einer sinnvollen Ergänzung fehlender Informationen ist eine wertvolle Hilfe, um direkt zum richtigen Entscheider durchgestellt zu werden und die Kontaktaufnahme zu falschen Zielgruppen zu vermeiden. Ein professionelles Call-Center kann sich im Vorfeld um diese Adressqualifizierung kümmern, um im nächsten Schritt erfolgreich mit dem Vertrieb via Telefonmarketing durchzustarten.

Die KCC GmbH ist in dieser Hinsicht ein erfahrener und vielseitig einsetzbarer Partner. Seit vielen Jahren betreiben wir Telemarketing auf höchstem Niveau und sind bestens mit der Adressqualifizierung vertraut. Auf ihrer Basis setzen wir gerne unser Call-Center ein, das exakt nach Ihren Vorgaben in Marketing und Vertrieb Kontakt zu alten und neuen Kunden aufnimmt. Mit einem eigenen Datenbestand qualifizierter Adressen wird die KCC GmbH außerdem zum richtigen Ansprechpartner, wenn Sie das Telefonmarketing als Kaltakquise betreiben möchten.

Telefonmarketing für einen zukunftsfähigen und flexiblen Vertrieb

Call-Center haben in der modernen Vertriebslandschaft erheblich an Bedeutung gewonnen und helfen Ihnen dabei, diverse Vorzüge im Marketingbereich auszunutzen. Durch Qualifikation Ihrer Daten wird ein exaktes Filtern alter und neuer Kunden möglich, so dass Sie die exakt richtige Zielgruppe ansprechen. Auch die Inhalte des Gesprächs über die Mitarbeiter in unserem Call-Center lassen sich exakt auf das jeweilige Produkt oder die anstehende Aktion abstimmen. Treffen Sie hierdurch den Ton potenzieller Interessenten und steigern Sie die Aussicht auf Abschlüsse und Verkäufe.

Jede Marketingaktion ist anders und stellt neue Herausforderungen an das Telefonmarketing. Vielleicht möchten Sie Ihren Kundenstamm lediglich über Neuerungen informieren oder werten es bereits als Erfolg, wenn in der Kaltakquise schriftliches Infomaterial zugesandt werden darf. Gerne spricht die KCCGmbH mit Ihnen sinnvolle Zielsetzungen im Telefonmarketing ab, die von einem individuell bestückten Call-Center umgesetzt werden und inhaltlich wie im Budget Ihren Vorstellungen entsprechen.

KCC GmbH – Ihr Partner für den Vertrieb mittels Telefonmarketing

Egal, wie groß Ihre hausinternen Vertriebserfolge über die Jahre hinweg waren – lassen Sie sich das zusätzliche Potenzial im Telefonmarketing durch ein individuelles Call-Center-Angebot nicht entgehen. Nehmen Sie Kontakt zur KCC GmbH auf und lassen Sie sich persönlich von den Vorteilen des Telemarketings überzeugen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir einen Marketingplan, der Ihren Vorstellungen entspricht und jeder anstehenden Vertriebsaktion genügt. Von einem qualifizierten Call-Center realisiert, entlasten Sie Ihren hausinternen Vertrieb und tragen nachhaltig zu Erfolgen mit alten und neuen Kunden bei!

KCC GmbH steht für über 17 Jahre Erfahrung im Bereich Telefonmarketing und CallCenter im BtoB.
Unsere Leistungen sind auf Ihre Ziele und Bedürfnisse ausgerichtet. Wir unterstützen Sie auf allen Wegen Ihrer Telemarketing Kampagne, ob kleinere oder komplexe größere Projekte.
Eine umfassende Vertriebserfahrung aus verschiedenen Branchen ermöglicht unseren Kunden beste Ergebnisse. Wir arbeiten ausschließlich aus unserem Firmensitz in Köln und setzen keine Home Office-Lösungen ein.
Ihr professioneller Partner, wenn es um die Pflege und den Ausbau Ihrer Kundenkontakte geht.

Kontakt
KCC GmbH
Ralph Kreuzer
Hansestraße 83
51149 Köln
022039839000
022039839009
ralph.kreuzer@kcc-koeln.com
http://www.call-center-kcc.de

Werbung; Marketing und Consulting

VarioColors bringt Aufbewahrungskoffer für Verpackung und Präsentation

Günstige Koffer in vielen Farben und Größen als Produktverpackung für Marketing und Hobby

VarioColors bringt Aufbewahrungskoffer für Verpackung und Präsentation

VarioColors farbige Aufbewahrungskoffer

VarioColors bietet ein grosses Sortiment an farbigen Aufbewahrungsboxen für Gewerbe wie Druckereien, Schulen, Werbeagenturen und für den privaten Bereich.

Durch die verstärkte Nachfrage nach farbigen und günstigen Aufbewahrungskoffern hat VarioColors jetzt auch ein Sortiment an farbigen Koffern in verschiedenen Abmessungen im Produktprogramm.

Wer sich dazu individuell Schaumstoffeinlagen herstellen will, kann dies einfach auf der Webseite www.myfoam.net machen.
Einfach kann dort jeder nur mit einer App auf seinem Handy individuelle Einlagen produzieren lassen.

Zusammen mit unseren kleinen VarioColors Aufbewahrungsboxen sind die Koffer auch ideal zur Lagerung von kleinen bis mittleren Gegenständen.

Erhältlich sind Variocolors Aufbewahrungskoffer direkt bei www.variocolors.de

VarioColors Aufbewahrungskoffer sorgt für eine sichere und farbenfrohe Verpackung, Aufbewahrung und Lagerung

Kronenberg GmbH ist seit mehr als 10 Jahren im Bereich von Datenträger Produktion und Vertrieb tätig. Mehr als 1.000 Produkte rund um CD DVD BluRay Rohlinge, Medien und Geschenk Verpackungen gehören ebenso Produktprogramm wie eine eigene Druckerei. Mit der kostenlosen Kronen-Design Software kann jeder schnell und professionell die Vorlagen für Datenträger und Verpackungen entwerfen. Keine Mindestabnahmemengen, die Produktion von Kleinstauflagen zu günstigen Konditionen und innovative Designer USB-Speichersticks sind weitere Spezialgebiete von Kronenberg GmbH.

Kontakt
Kronenberg GmbH
Bärbel Kronenberg
Straße am Heizhaus 1
10318 Berlin
03053015777
presse@kronenberg.com
http://www.kronenberg24.de

Werbung; Marketing und Consulting

Erstaunlich: Das DVD-Set „Vertrieb auf Autopilot“ eine echte Neuerung für die Unternehmensberatung

Erstaunlich: Das DVD-Set "Vertrieb auf Autopilot" eine echte Neuerung für die Unternehmensberatung

Nabenhauer Consulting

Steinach im September 2017 – Lesen Sie alles über das einzigartige Produkt das DVD-Set „PreSales Marketing Vertrieb auf Autopilot“ der Nabenhauer Consulting und seine revolutionierende Wirkung. Die Resonanz und das Feedback auf dieses innovative Produkt sind durchwegs zustimmend: http://wp.presalesmarketing.com/dvd-download/

Das DVD-Set „Vertrieb auf Autopilot“: Nabenhauer Consulting bringt neue Produktinnovation auf den Markt. Das pfiffig agierende Unternehmen ist einer der führenden Anbieter im Bereich der Unternehmensberatung und konnte seinen anspruchsvollen Qualitätsstandard und Bekanntheitsgrad in den letzten Jahren erheblich ausbauen. Aber der Name steht auch für eine innovative Produktentwicklung. Vor wenigen Tagen hat die Firma ihre Neuentwicklung „PreSales Marketing Vertrieb auf Autopilot“ einem kritischen Personenkreis präsentiert. Von „PreSales Marketing Vertrieb auf Autopilot“ verspricht sich die Nabenhauer Consulting nicht nur die Gewinnung neuer Kunden, sondern auch den zügigen Ausbau der Marktanteile. Diese ehrgeizigen Ziele liegen, wie Experten im Rahmen der Produktpräsentation bestätigten, in greifbarer Nähe.

Nabenhauer Consulting mit neuer Dienstleistungsofferte: Die Eckpunkte der PreSales Marketing Strategie:
-Bekanntheitsgrad aufbauen
-Reputation steigern
-Expertenstatus festigen z. B. durch eigene Publikationen, eigene Portale oder Veröffentlichungen
-Automatisierung aufbauen um fortlaufend die Verbreitung zu erweitern
-Verkaufstrichter aufbauen – wie wird der potenzielle Interessent zum Kunden?
-Anziehungskraft – wie ziehe ich Kunden an?
-Soziale Netzwerke zur Kundenansprache mit einbeziehen
-Beziehungskonto pflegen – so werden aus Erstkunden Stammkunden
-Outsourcing von Vertriebsanbahnungsaktivitäten
-Verkaufen an Kunden, welche wirklich kaufen wollen

Die Kunden bekommen ein noch umfangreicheres Angebot, was die Chance auf ein Schnäppchen steigen lässt. Dies erweist sich vor allem für die Kunden als Vorteil, die Wert auf die Qualität in Verbindung mit überschaubaren Kosten legen.

„Dass unsere Arbeit so überzeugend bei den Kunden ankommt, davon sind selbst wir etwas überrascht“, bestätigt der Geschäftsführer der Nabenhauer Consulting, Robert Nabenhauer. „Dieser beeindruckende Erfolg bestätigt uns, den jetzt eingeschlagenen Weg weiter zu gehen“, ergänzte Robert Nabenhauer.

Die Erfolgsgeschichte von Nabenhauer Consulting ist lang: Gegründet in 2010, hat die Firma Mitarbeiter am Hauptsitz in Steinach beschäftigt. Qualität und Innovation überzeugen nicht nur Kunden, sondern auch Branchenkenner. Ziel der Nabenhauer Consulting ist es, zu den bedeutendsten Vertretern bzw. Wettbewerbern der Unternehmensberatung aufzuschließen und die Stammkundschaft zu sichern.

Nabenhauer Consulting entstand aus der Vision von Gründer Robert Nabenhauer und beschreitet neue Wege in der Beratung. Im Fokus steht die Beratung von Unternehmen, die sich mit umfassenden Konzepten und neuen Wegen für ihren unternehmerischen Erfolg auseinander setzen wollen. Robert Nabenhauer hat sich bereits vielfach als erfolgreicher Buchautor und Unternehmer einen Namen gemacht.

Kontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
+41 (0) 8 44 – 00 01 55
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Werbung; Marketing und Consulting

Datenschutzgrundverordnung ändert Social Media Marketing

Datenschutzgrundverordnung ändert Social Media Marketing

Am 28. Mai 2018 bricht ein neues Zeitalter für das Social Media Marketing an. An diesem Tag tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft, die vielfach höhere Anforderungen an den Datenschutz stellt als bisher. Der im frisch GRIN Verlag erschienene Band „Die neue Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Auswirkungen auf die Social Media Marketing Strategie von Unternehmen in Deutschland“ fokussiert vor diesem Hintergrund, welche Veränderungen sich für Unternehmensaktivitäten bei Facebook, Twitter und Co. ergeben.

Zu diesem Zweck setzt sich das Buch detailliert mit den Regelungen der neuen Datenschutzgrundverordnung auseinander und identifiziert jene Vorschriften, die eine unmittelbare Auswirkung auf die Social Media Marketingstrategien deutscher Unternehmen haben. Als Handreichung für die rechtskonforme Anpassung dieser Unternehmensaktivitäten werden darauf aufgebaute Handlungsempfehlungen präsentiert. Diese befassen sich unter anderem mit dem Umgang mit Cookies, der Verwendung von Social Plugins und den Auskunftspflichten der Verbraucher.

Einführung in Social Media und die DSGVO

„Die neue Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Auswirkungen auf die Social Media Marketing Strategie von Unternehmen in Deutschland“ richtet sich an alle Unternehmen, die in den sozialen Medien aktiv sind. Für Unternehmen, die den Aufbau eines eigenen Blog oder einer Präsenz bei Instagram, YouTube oder XING planen, hält das Werk ebenfalls hilfreiche Informationen bereit. Neben einer umfangreichen Einführung in die Themenbereiche Social Media und Datenschutzgrundverordnung werden wichtige Problemfelder vorgestellt: Die Rechtsgrundlage von Webanalysen, die Pseudonymisierung im Bereich Big Data und die Grauzonen beim Einsatz von Cookies.

Die Printausgabe erscheint im Oktober 2017 im GRIN Verlag (ISBN: 978-3-960-95123-0).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/374747/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Werbung; Marketing und Consulting

Dienstleistungsoffensive der Nabenhauer Consulting: Erfolgreiche Zeiten brechen an

Dienstleistungsoffensive der Nabenhauer Consulting: Erfolgreiche Zeiten brechen an

Nabenhauer Consulting

Steinach im September 2017 – Mit einem unverwechselbaren Profil positioniert sich Mentorenprogramm neben führenden Anbietern der Branche. Einen schnellen Überblick zu dem umfassenden Angebot der Nabenhauer Consulting finden Sie hier: http://mentorenprogramm.presalesmarketing.com/
Ungebremst setzt die Nabenhauer Consulting die Expansion fort. Der neue Top-Seller: Mentorenprogramm. Erneut bestätigt das Unternehmen damit seinen Anspruch, mit neuen Ideen das Kerngeschäft zu stärken. Das Team von Robert Nabenhauer, Geschäftsführer der Nabenhauer Consulting, hat bis zuletzt an Mentorenprogramm getestet und damit die erfolgreiche Markteinführung maßgeblich unterstützt. Experten sprechen von einem „Meilenstein“. Auch Branchenkenner erkennen, welch eine große Bedeutung Mentorenprogramm für Nabenhauer Consulting hat: Schließlich sollen die Wettbewerbsvorteile weiter ausgebaut werden. Robert Nabenhauer bietet in seinem Mentorenprogramm bis zu 10 Unternehmern pro Jahr seine Begleitung und Unterstützung an. Das Mentorenprogramm richtet sich an:
Start-ups und Gründer
-die sich in der Berufswelt zurechtfinden müssen
-sich Unterstützung und Begleitung gerade in den schwierigen ersten Monaten wünschen
-konkrete Tipps und Tricks eines erfolgreichen Unternehmens direkt für das eigene Unternehmen anwenden wollen
Gestandene Unternehmer
-die neue Wege in Richtung Online Marketing gehen wollen und bislang eher offline und mit klassischem Marketing Erfahrungen gesammelt haben
-die zeitsparende und kosteneffiziente neue Methoden erlernen und ihr Unternehmen damit fit für langfristigen Erfolg machen
alle Unternehmer
-die den Austausch und das konkrete Zusammenarbeiten mit aktiven Unternehmen vermissen
-die über persönlichen Ansporn und konkrete Kritikgespräche zum langfristig erfolgreichen Unternehmer werden wollen
Von den zukunftsweisenden Eigenschaften waren auch die Kunden bei der Präsentation nachhaltig beeindruckt. Das Mentorenprogramm wird von vielen Branchenbeobachtern eine glänzende Zukunft vorausgesagt.
2010 wurde in Steinach die Nabenhauer Consulting gegründet. Mittlerweile ist das Unternehmen international tätig und beschäftigt Mitarbeiter allein in der Schweiz. Aufgrund seiner innovativen und dynamischen Aktivitäten zählt es zu den anerkannten Kompetenzpartnern der Unternehmensberatung. Mit seinen trendigen Dienstleistungen ist Nabenhauer Consulting bei Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen hoch angesehen.

Nabenhauer Consulting steht als Unternehmensberatung für Vertriebs- und Marketingoptimierung mit der Verknüpfung von klassischen und modernen Marketingpfaden, viel praktischem Bezug und unkonventionellen Wegen.

Firmenkontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
01805 – 558331
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Pressekontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
01805 – 558331
presse@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Werbung; Marketing und Consulting

Searchmetrics-Studie: Hat Google wirklich seine eigene Shopping-Integration in der EU bevorzugt?

Die Europäische Kommission ist sich sicher, Searchmetrics prüft nach und liefert eine eingehende Analyse der Performance in den Suchergebnissen für Google Shopping gegenüber führenden Shopping-Vergleichsdiensten in GBR, DE und FRA.

Berlin, 28. September 2017 – Nach der Milliardenstrafe der Europäischen Kommission wegen Wettbewerbsverstößen gliedert Google seine Shopping-Integration in ein eigenes Unternehmen aus, um weitere Strafen zu verhindern. Das neue Unternehmen soll nun gleichberechtigt mit allen Mitbewerbern um Werbeplätze in der Suchmaschine bieten. Das Urteil hat Google damit nicht akzeptiert: Der Antrag auf Aufhebung wird derzeit geprüft, was Jahre dauern kann. Die Frage steht also immer noch im Raum: Gewährte Google einen illegalen Vorteil für Google Shopping in den Suchergebnissen?

Eine neue Studie von Searchmetrics zeigt auf, dass die Anzeige der Google-Shopping-Elemente in den Suchergebnissen in den letzten 5 Jahren in Großbritannien, Deutschland und Frankreich im Durchschnitt um über 300 % gestiegen ist. Gleichzeitig ist die durchschnittliche Sichtbarkeit von Google-Shopping-Wettbewerbern, den großen Online-Vergleichsseiten*, um mehr als 50 % auf Desktop-Computern und fast 30 % auf Mobilgeräten gesunken.

Doch während diese Durchschnittszahlen eine gewisse Untermauerung für die Position der Europäischen Kommission bieten, stützen die Daten nicht alle ihre Behauptungen gegen Google und bedürfen einer detaillierteren Analyse, wie Marcus Tober, CTO und Gründer von Searchmetrics, erklärt: „Während die Aussagen der Europäischen Kommission ganz klar und einseitig sind, zeigen unsere Daten, dass diese Situation wohl sehr viel tiefgehender betrachtet werden muss. Die Performance in den Suchergebnissen von Google Shopping und seinen Mitbewerbern variiert erstens im Laufe der Zeit, zweitens von Land zu Land und drittens für einzelne Vergleichswebsites – und das ist nicht pauschal mit der These vereinbar, Google hätte konsequent und zielgerichtet alle Vergleichsdienste über alle Regionen benachteiligt.“

Tober führt weiter aus: „Darüber hinaus gibt es viele Faktoren, die sich auf die Sichtbarkeit der Vergleichsseiten auswirken könnten. Zum Beispiel haben wir einige Hinweise gefunden, dass, wie Google in seiner Verteidigung behauptet hat, ein Teil des Verlustes für die Vergleichsseiten mit einer wachsenden Popularität von dritten Parteien, etwa Verkaufsplattformen wie Amazon und eBay, verbunden sein könnte. Obwohl wir hier wieder unterschiedliche Ergebnisse für jedes Land sehen und es wahrscheinlich nicht so einfach ist, wie Google uns glauben machen will.“

Angesichts des Ausmaßes der EU-Maßnahmen, mit denen Google konfrontiert ist, und der potenziellen weiteren Konsequenzen für andere Bereiche nimmt die unabhängige Searchmetrics-Studie die wichtigsten Aussagen der Europäischen Kommission aber auch die Google-Stellungnahme kritisch unter die Lupe und analysiert, in welchem Umfang sie von den Searchmetrics-Daten gestützt werden. Aufgrund seiner Datenbank historischer Google-Suchergebnisse, der größten der Branche, ist das Unternehmen in der Lage, eine einzigartige Expertensicht zu bieten.

Die fünf wichtigsten Erkenntnisse aus der Analyse:

1) Es gab einen erheblichen Anstieg der Google-Shopping-Anzeigen in den Suchergebnissen
Zwischen März 2013 und Juni 2017 ist der Anteil der Desktop-Suchergebnisse, für die mindestens eine Google-Shopping-Anzeige (auch bekannt als Google-Produktlisten-Anzeigen) erscheint, in drei Ländern um insgesamt 327 % gestiegen. Es gab Anstiege von 386 % in Deutschland, 382 % in Großbritannien und 164 % in Frankreich. Dies basiert auf einer Analyse der Shopping-Anzeigen für etwa 1 Million Suchbegriffe (Keywords) pro Land, die Searchmetrics wöchentlich trackt.

Doch während der Gesamttrend einen Anstieg der Google-Shopping-Elemente über den Zeitraum aufzeigt, muss erwähnt werden, dass dieser hauptsächlich auf einen deutlichen Anstieg in Q1 2014 zurückzuführen ist, demgegenüber es zuletzt in Q2 2016 eine deutliche Abnahme gegeben hat. Dazwischen war der Prozentsatz der Keywords mit einem Google-Shopping-Element relativ stabil.

2) Die Desktop SEO Visibility der maßgeblichen Google-Konkurrenten der betreffenden Branche ist im selben Zeitraum insgesamt gesunken
Eine Analyse von je 10 großen Online-Vergleichsseiten in allen drei Ländern, die mit Google Shopping konkurrieren, zeigt, dass ihre zusammengefasste Google SEO Visibility** (auf Desktops) zwischen März 2013 und Juni 2017 um 58 % gesunken ist. In Frankreich mussten die führenden Vergleichsseiten einen Sichtbarkeitsverlust von 79 %, in Deutschland von 50 % und in Großbritannien
von 30 % hinnehmen. Für individuelle Wettbewerber gibt es von diesem durchschnittlichen Trend jedoch Ausnahmen.

3) Vergleichsseiten sind eher auf den Seiten 4 oder 5 von Google zu finden, auf denen Suchende selten landen
Rund die Hälfte aller Inhalte der großen Vergleichsseiten in den Desktop-Suchergebnissen in Deutschland und Frankreich sind auf Seite 4 und 5 von Google zu finden, auf denen sie von Suchenden deutlich seltener gefunden werden. In Großbritannien sind das 42,3 %. Auf Seite 1 hingegen werden nur 6,6 % in Frankreich, 11,1 % in Deutschland und 16,9 % in Großbritannien angezeigt.

Im Gegensatz dazu erscheinen Google-Shopping-Anzeigen in der Regel auf der ersten Seite – entweder ganz oben oder an der Seite der organischen Suchergebnisse. Das Ergebnis einer Studie ergab, dass sich 92 % des organischen Traffics aus Seite-1-Ergebnissen ergibt.

Allerdings ist seit Januar 2015 der Prozentsatz der Keyword-Rankings auf den Seiten 4 und 5 für die Wettbewerber-Websites gesunken, während die Rankings auf den Seiten anteilig 1, 2 und 3 leicht gestiegen sind.

4) Amazon und eBay könnten zum Sichtbarkeitsverlust der Vergleichsseiten
beigetragen haben
Eine Verteidigung von Google gegen die Anschuldigungen der EU-Kommission ist, dass die rückläufige Performance der Vergleichsseiten in den Suchergebnissen auf den zunehmenden Erfolg von Plattformen wie Amazon und eBay zurückzuführen sei und nicht auf einen unfairen Vorteil für Google Shopping.

In Frankreich hat sich die zusammengefasste Sichtbarkeit von Amazon.fr und eBay.fr in den Suchergebnissen erhöht, während die Sichtbarkeit der Vergleichsseiten fiel, was für die Verteidigung von Google spricht.

In Deutschland blieb die zusammengefasste Sichtbarkeit von Amazon.de und eBay.de stabiler als die der deutschen Vergleichsseiten. Doch im Jahr 2013 und im ersten Halbjahr 2014 zeigten die beiden Online-Marktplätze Sichtbarkeitsgewinne, während die der Vergleichsseiten sank.

In Großbritannien gab es keine erkennbare Beziehung zwischen dem Wachstum der Sichtbarkeit von Amazon.de und eBay.de und dem der Vergleichsdienste.

5) Mobile Trends: Google-Shopping-Einbindungen stiegen, während die zusammengefasste Sichtbarkeit der Vergleichsdienste gefallen ist
Die Searchmetrics-Analyse der mobilen Suchergebnisse von Februar 2015 bis Juni 2017 ergab, dass die Anzahl der Keywords, für die mindestens ein Google-Shopping-Element angezeigt wurde, zusammengefasst um 307 % für die drei Länder angestiegen ist.

Im selben Zeitraum zeigt die mobile Sichtbarkeit der Google-Shopping- Wettbewerber zusammengefasst einen Rückgang von 28 %. Wobei dieser sich aus Sichtbarkeitsanstiegen von 16 % und 11 % in Frankreich und UK und einem Sichtbarkeitsverlust von 33 % in Deutschland zusammensetzt.

Die vollständige Studie „SERP INTEGRATION STUDY: GOOGLE SHOPPING, Untersuchung einer möglichen Auswirkung von Google Shopping auf die organische Sichtbarkeit der Shopping-Vergleichsseiten“ kann auf Englisch hier heruntergeladen werden: http://www.searchmetrics.com/knowledge-base/shopping-study-2017/.

* Die Online-Vergleichsseiten, die in die Analyse aufgenommen wurden, sind:
UK: mysupermarket.de, pricerunner.de, ciao.de, kelkoo.de, idealo.de, megashopbot.com, bizrate.de, preischecker.de, shopzilla.co.uk, preisgrabber.de
Frankreich: leguide.com, ciao.fr, idealo.fr, touslesprix.com, kelkoo.fr, shopping.com, i-comparateur.com, achetezfacile.com, nextag.fr, webmarchand.com
Deutschland: idealo.de, billiger.de, ciao.de, dooyoo.de, preissuchmaschine.de, guenstiger.de, preis.de, geizkragen.de, nextag.de, twenga.de

** Wie die Desktop- und mobile Suchsicht in der Analyse gemessen wird
Das Maß der Sichtbarkeit, die in der Analyse verwendet wird, ist der Searchmetrics SEO Visibility Score, ein Index-Wert, der misst, wie prominent eine Website in den Suchergebnissen erscheint. Es basiert auf den Desktop und mobilen organischen Rankings der Keywords, die Searchmetrics in jedem Land jeder Woche trackt. Die Berechnung für die SEO Visibility basiert auf:
– der Anzahl der Zeiten, in denen eine Domain in den Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs) über das Keyword-Set erscheint
– seiner Prominenz innerhalb dieser SERPs (eine höhere Rangfolge entspricht einer höheren Sichtbarkeit)
– der Wettbewerbsfähigkeit des Keywords (höhere Suchvolumina entsprechen einer höheren Sichtbarkeit)

Über Searchmetrics
Searchmetrics ist Ihr Wegweiser für die Entwicklung von Content, der den Such-Intentionen von Nutzern entspricht – auf Basis der Deep-Learning Insights der Searchmetrics SuiteTM und Searchmetrics Content Experience.

Search hat sich zu einem datengetriebenen Bereich entwickelt, der leistungsstarke Lösungen benötigt, um Unternehmen durch Recherche, Entwicklung und Optimierung relevanter Online-Inhalte zu führen. Searchmetrics bietet eine weltweit führende SEO- und Content-Performance-Plattform an und verlässt sich nicht auf die Daten von Dritten. Unsere historische Datenbank umfasst fünf Jahre und hält über 250 Milliarden ständig aktualisierte Marktinformationen bereit. Damit verschafft Searchmetrics seinen Kunden einen enormen Wissensvorsprung und hilft ihnen, neue Geschäftspotenziale zu identifizieren.

Searchmetrics bietet Unternehmen, Agenturen, SEO-Teams oder Content Marketern Vorschläge für die Konzeptionierung, Identifikation und Optimierung relevanter Inhalte. Die Analysen machen deutlich, welche Inhalte in verschiedenen Ebenen wie organischen oder bezahlten Suchergebnissen sowie sozialen Netzwerken am besten funktionieren, wie der eigene Webauftritt aufgestellt ist und wie die Inhalte eines Unternehmens im Vergleich zum Wettbewerb performen.

Darüber hinaus ist die von Searchmetrics definierte SEO Visibility ein verlässlicher Indikator für die Sichtbarkeit von Websites in organischen Rankings von Suchmaschinen. Mehr als 100.000 Nutzer weltweit arbeiten mit Searchmetrics, darunter namhafte Marken wie etwa T-Mobile, eBay, Siemens und Zalando. Sie alle vertrauen auf Searchmetrics und 12 Jahre Produktinnovationen, um das Beste aus ihrer Online-Performance herauszuholen.

Searchmetrics hat Standorte in Berlin, San Mateo, New York und London und wird von der Verlagsgruppe Holtzbrinck und den renommierten Risikokapitalgesellschaften Iris Capital und Verdane Capital unterstützt.
Mehr Informationen unter www.searchmetrics.com/de/

Firmenkontakt
Searchmetrics
Nadja Schiller
Greifswalder Straße 212
10405 Berlin
030 / 322 95 35 – 52
n.schiller@searchmetrics.com
http://www.searchmetrics.com

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
searchmetrics@elementc.de
http://www.elementc.de