Category Archives: Werbung; Marketing und Consulting

Werbung; Marketing und Consulting

Handlungsschärfer agieren

Thorsten Huhn unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, sich für die Zukunft stark und handlungssicher aufzustellen

Handlungsschärfer agieren

Mit Thorsten Huhn für die Zukunft handlungsschärfer werden (Bildquelle: Uwe Klössing | www.werdewelt-berlin.info)

Mehr Umsatz generieren, neue Kunden gewinnen, digitale Vertriebswege aufbauen, dabei die eigene Positionierung und Strategie schärfen sowie das Mitarbeiterengagement fördern – da kann schnell auch mal Sand ins Getriebe kommen. Die Folge: Es läuft nicht mehr ganz rund. Es können Unsicherheit, Kontrollverlust sogar Handlungsunfähigkeit drohen. „Das sind natürlich Themen, über die die meisten Menschen nicht so gerne sprechen“, weiß Thorsten Huhn – handlungsschärfer, dessen Spezialgebiet genau diese unangenehmen Themen sind. „Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung, wie wichtig Handlungsfähigkeit und das Gefühl von Sicherheit sind – und wie schwer deren „Herstellung“ vielen Menschen fällt.“

Als Sparringspartner und Ratgeber betreut er sowohl kleine Betriebe als auch große Konzerne und befähigt sie mit Sparring, vor-Ort-Coaching und konkreten Leitfäden, handlungsschärfer zu agieren. Gerade weil es sich vielfach um sehr sensible Themen handelt, können sich seine Kunden bei Thorsten Huhn auf einen vertrauensvollen Umgang mit ihren Problemen verlassen. Sein Fokus liegt dabei vor allen Dingen auf Führungs- und Vertriebsfragen sowie vertriebsförderndes Marketing im B2B-Bereich der Dental- und Medizinbranche.

„Handlungsschärfer bedeutet, ein Bewusstsein für mögliche Probleme und auf dieser Basis gezielte Lösungen und ein funktionierendes Konzept zu entwickeln. Es bedeutet, den eigenen Markenauftritt zu optimieren und sich am Markt sichtbar zu positionieren“, erklärt Huhn. Damit das seinen Kunden gelingt, ermöglicht er ihnen neue Sichtweisen, vermittelt ihnen genau das Set an Wissen, das für ihre individuelle Situation relevant ist und begleitet sie in der Umsetzung der Prozesse. „Und zwar solange, bis sie mich nicht mehr brauchen“, erklärt Thorsten Huhn.

Führung hat er als ehemaliger Berufsoffizier von der Pike auf bei der Bundeswehr gelernt. Die Kompetenzen seines zweiten Steckenpferdes Vertrieb hat Huhn durch seine Zeit bei Siemens erworben. Schon immer zeichnete sich seine Arbeit durch das Entgegenbringen und Vermitteln von Wertschätzung aus – und tut es noch: „Ich bin der Überzeugung, dass sich Ziele durch das Entgegenbringen von Wertschätzung – sowohl sich selbst, als auch anderen gegenüber – deutlich leichter erreichen lassen, weil Wertschätzung Potenziale freisetzt und unheimlich motiviert.“

Nähere Informationen und Kontakt zu Thorsten Huhn – handlungsschärfer – finden Sie unter www.thorstenhuhn.de

Seine Profession sind Themen, die den meisten Unternehmern unangenehm sind: Unsicherheit, Kontrollverlust, Handlungsunfähigkeit. Ob Selbstständige, kleine und mittlere Betriebe oder große Konzerne, Thorsten Huhn befähigt als Sparringspartner und Ratgeber seine Kunden, „handlungsschärfer“ zu agieren. Bedeutet: Ein Bewusstsein für mögliche Probleme formen, dafür Lösungen und Konzepte entwickeln, den eigenen Markenauftritt optimieren, Mitarbeiterengagement fördern u. v. m. Dabei ist es stets sein Anliegen, Probleme und deren Lösungen für seine Kunden soweit es geht zu simplifizieren und so klar wie möglich zu gestalten, damit die Wirkung so groß wie möglich ist.

Handlungsschärfer werden seine Kunden nicht nur durch die Wertschätzung, die Thorsten Huhn ihnen entgegenbringt, sondern auch durch die langjährige Erfahrung und das Know-how in Sachen Führung und Vertrieb, welches er seinen Kunden u. a. im Vor-Ort-Coaching vermittelt.

Kontakt
Thorsten Huhn – handlungsschärfer
Thorsten Huhn
Hohe Straße 28b
57234 Wilnsdorf
+49 2735 6198482
mail@thorstenhuhn.de
http://www.thorstenhuhn.de

Werbung; Marketing und Consulting

Gartner Magic Quadrant: Episerver ist zum vierten Mal in Folge im Bereich „Web Content Management“ als Leader aufgeführt

Die jährlich erscheinende Branchenstudie würdigt Episervers klare Vision und seine Umsetzungsstärke

Berlin, 03. August 2018_ Episerver, der Anbieter für intelligentes und Cloud-basiertes Management von Content, digitalen Commerce und Digital-Marketing, ist im vierten Jahr in Folge in der einflussreichen Branchenstudie „Magic Quadrant for Web Content Management“ als Leader eingestuft worden. Episervers klare Vision und Umsetzungsstärke hat das Marktforschungsunternehmen überzeugt. Episerver selbst führt die gute Platzierung vor allem auf die neuesten Weiterentwicklungen seiner Episerver Digital Experience Cloud™ zurück.

Ein Leader in der Branche: Heute schon stark mit einem Plan für morgen

Für die aktuelle Studie hat das Marktforschungsunternehmen Gartner insgesamt 18 Management-Tool-Anbieter von kommerziellen, Open-Source- und Hosted-Lösungen untersucht. Dabei wurde Episerver auf dem dritten Platz im Bereich Vision und auf dem vierten Platz in dem Bereich Umsetzung eingestuft. Insgesamt fällt Episerver damit erneut in den Quadranten der Leader: Das sind in der Branche führende Unternehmen, die aktuell schon stark in der Umsetzung und gleichzeitig gut für die Zukunft aufgestellt sind.

Episerver CMS macht sich schnell bezahlt

„Unser Content-Management-System ist auf größte Produktivität und Effizienz hin entwickelt“, sagt James Norwood, CMO und Executive Vice President Strategy bei Episerver. „Damit schaffen unsere Kunden hochwertige und relevante digitale Erlebnisse für ihre Zielgruppen – und steigern ihr Engagement. Die erneute Einschätzung als Leader in dem diesjährigen Magic Quadrant bestätigt uns, dass wir uns auf dem richtigen Weg in der konsequenten Weiterentwicklung unserer Lösung befinden. Die Effizienz unserer Lösung sorgt dafür, dass sich ihr Einsatz schnell auszahlt und in Zahlen ausdrücken lässt. Daher teilen die Anwender auch ihre Success Stories so gerne, was eine große Anerkennung für unsere Technologie bedeutet. Und uns auch im Wettbewerb weiterhilft.“

Episervers Content-Management-System ist Teil der Episerver Digital Experience Cloud™. Diese kombiniert leistungsstarke Ansätze für Content-Produktion, erlebniszentrierten Commerce und intelligente Marketingkampagnen. Dabei setzt Episerver auch Künstliche Intelligenz ein und greift auf sein großes Partnernetzwerk aus mehr als 880 Digital-Agenturen und System-Integratoren zurück, die mehr als 8.800 digitale Unternehmen in 30 Ländern unterstützen.

Die neuesten Weiterentwicklungen bei Episerver

Episerver entwickelt seine Digital Experience Cloud ständig weiter und erweitert ihren Leistungsbereich. Die aktuellen Neuentwicklungen: Im Februar 2018 hat Episerver eine neue Headless API gelauncht. Diese bietet eine hybride Architektur, mit der die Episerver-Nutzer ihren Content einfacher über ihre eigenen Kanäle hinaus verbreiten können. Im darauffolgenden Monat erfolgte der Launch von Episerver Advance™. Dabei handelt es sich um eine KI-basierte Content-Lösung, mit der Unternehmen individualisierten Content an ihre Besucher ausspielen können, egal von wo sie auf den Content zugreifen.

Mit Episerver Insight™ wird die Digital Experience Cloud zusätzlich abgerundet: Sie bietet nun auch Features wie Event Triggering, KI-basierte Personalisierung und eine Customer-Journey-Analyse, die direkt in die Web-Content-Management-Prozesse integriert ist, statt eigenen Prozesse zu erfordern.

Den Gartner 2018 „Magic Quadrant for Web Content Management“ gibt es hier zum Download.

Zum Gartner Magic Quadrant

Das Qualitatssiegel „Gartner Magic Quadrant“ steht fur eine Reihe von weltweit anerkannten Marktforschungsberichten, die einen umfassenden Überblick über die Position von Marktteilnehmern im Relation zueinander erlaubt. Durch die grafische Aufbereitung und einheitliche Bewertungskriterien, zeigen die Studien auf einen Blick, ob und wie Technologieanbieter ihre Vision verfolgen und wie sie insgesamt abschneiden.

Gartner unterstützt keinen der Anbieter, keines der Produkte und keine der Dienstleistungen, die genannt werden und empfiehlt Technologieanwendern nicht ausschließlich die Anbieter mit den besten Bewertungen oder Auszeichnungen zu wählen. Die Veröffentlichung basiert auf der Meinung von Gartner als Forschungsorganisation und sollte nicht als verbindliche Aussagen ausgelegt werden. Gartner schließt jegliche zum Ausdruck gebrachte und implizite Gewährleistung hinsichtlich dieser Studie aus, inklusive Mangelgewahrleistung und Tauglichkeit für einen bestimmten Zweck.

Weitere Informationen zum Gartner Magic Quadrant gibt es hier.

Über Episerver
Episerver unterstützt führende Digitalunternehmen dabei, mühelos einzigartige Kundenerlebnisse zu schaffen – an jedem Kontaktpunkt und mit messbarem Erfolg. Die Episerver Digital Experience Cloud™ vereint Content Management, E-Commerce und digitales Marketing in einer Plattform – inklusive Omnichannel-Möglichkeiten für smarte Personalisierung und intelligente Kampagnen. Das 1994 in Schweden gegründete Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Australien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, Singapur, Spanien, Südafrika, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Vietnam.

Weitere Informationen unter: www.episerver.de

Firmenkontakt
Episerver
Katrin Menzel
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49(0)30-76 80 78 0
katrin.menzel@episerver.com
http://www.episerver.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Werbung; Marketing und Consulting

Adama Charity-Aktion: „Das Beste für Dein Land“

Adama vergibt 50.000 Euro für gemeinnützige Projekte im ländlichen Raum

Adama Charity-Aktion: "Das Beste für Dein Land"

10 Jahre Herold SC

Köln, Juli 2018 – Die ADAMA Deutschland GmbH lobt anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Getreideherbizides Herold SC 50.000 Euro für soziale bzw. gemeinnützige Projekte mit gutem Zweck im ländlichen Raum aus.

Welches Projekt ist das „Beste für Dein Land“?
Gesucht werden Projekte mit guten Zweck, wie zum Beispiel: Bau eines Spielplatzes, Denkmalpflege, Lern- oder Erlebnisbauernhof, Unterstützung von Sportaktivitäten, Aktionen im Rahmen der Dorferneuerung oder -verschönerung und vieles mehr.

10 x 1000 Euro Wochengewinne für die besten Projekte – Sie entscheiden!
Während der Herold SC – Jubiläumsaktion vom 6. August bis zum 14. Oktober 2018 – wird in jeder Woche ein anderes Projekt mit 1.000 Euro unterstützt. Welches Projekt den Wochengewinn nach Hause holt, entscheiden die Internetuser mittels Online-Voting.

Jurypreise für die drei besten Projekte
Nach Ende der Herold SC – Jubiläumsaktion am 14. Oktober 2018 wählt eine Fachjury unter allen veröffentlichten Projekten drei Gewinnerprojekte aus, die dann mit Preisgeldern in Höhe von je 25.000-, 10.000-, 5.000 Euro unterstützt werden. Als eines von drei fachkundigen Jurymitgliedern konnte Adama Bauer Willi gewinnen.

Wie und wo kann man mitmachen?
Projekte können online ab dem 6. August 2018 über die Webseite www.herold-sc.de eingereicht werden.

ADAMA Deutschland GmbH, früher bekannt als Feinchemie Schwebda GmbH (FCS), ist seit Juni 2002 ein Unternehmen der ADAMA Agricultural Solutions Ltd., ehemals Makhteshim Agan Industries Ltd.. Die ADAMA Deutschland GmbH wurde als FCS 1983 gegründet. Sie befasst sich mit der Entwicklung, Registrierung und dem Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland, Österreich und der Schweiz und rangiert damit an vierter Stelle der deutschen Agrarchemieindustrie.
Das Unternehmen liefert effiziente Pflanzenschutz-Lösungen an Landwirte unter Einbeziehung der gesamten Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft. Es zeichnet sich durch seine langjährige Innovationskraft, einen auf den Landwirt ausgerichteten Ansatz bei der Produktentwicklung und das Einhalten strikter Standards im Umweltschutz sowie in der Qualitätskontrolle aus.
Weitere Informationen erhalten sie unter: www.adama.com/de

Kontakt
ADAMA Deutschland GmbH
Dr. Grit Lezovic
Edmund-Rumpler-Str. 6
51149 Köln
+49 (2203) 5039-414
+49 (2203) 5039-0414
Grit.Lezovic@adama.com
http://www.adama.com/de

Werbung; Marketing und Consulting

Für Marketingrofis: Einfache Kampagnenplanung direkt aus dem Kalender

MANAGEMENT MONITOR Marketingplaner begeistert Kunden mit neuen Funktionen

Für Marketingrofis: Einfache Kampagnenplanung direkt aus dem Kalender

Die Marketingplanung direkt aus der Kalenderübersicht starten – dieser Kundenwunsch wurde vom MANAGEMENT MONITOR Team in der Software MARKETINGPLANER umgesetzt. Die optimierte User Experience reduziert die Komplexität der Kampagnenplanung im Team. Die Abstimmung zwischen den Kanälen macht es erforderlich, das Feintuning einer Kampagnen detailliert im Kontext aller weiteren Marketingmaßnahme zu planen. Das funktioniert ab sofort im MANAGEMENT MONITOR Kampagnenplaner per Klick direkt aus dem Kalender heraus und ersetzt unzählige Abstimmungsgespräche mit den verschiedenen Fachabteilungen im Unternehmen!

Mit einem Blick in die Kalenderübersicht können sich Marketingverantwortliche zunächst einen Überblick verschaffen. Angezeigt werden die geplanten Aktivitäten aller Instrumente oder die Maßnahmen ausgewählter Teilbereiche. Der optimale Zeitraum einer Kampagne wird so einfach identifiziert. Ein Klick ins Startdatum startet die detaillierte Planung. Die Planungsmaske öffnet sich mit vorbelegten Details zur Eingabe der Feinplanung.

Sind nachträglich Korrekturen oder das Verschieben in der Zeitachse notwendig? Auch das funktioniert einfach und elegant per Drag&Drop – der Zeitraum wird automatisch in der Maßnahme aktualisiert.

„Wir sind sicher, hiermit eine besonders attraktive Funktion im MANAGEMENT MONITOR bereitzustellen, die die interne Unternehmenskommunikation hervorragend unterstützt. Erste Kunden nutzen diese komfortable Planungshilfe bereits und sind begeistert“ so Prof. Dr. Elke Theobald, die den MANAGEMENT MONITOR mit ihrem Team seit 2006 als Marketing-Tool entwickelt.

Das Produkt des Steinbeis-Transferzentrums Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim profitiert einmal mehr vom aktuellen wissenschaftlichen Input einer der renommiertesten Hochschulen für Marketing und Kommunikation in Deutschland mit ihrer großen Praxisnähe.

Weitere Infos über den MANAGEMENT MONITOR Kampagnenplaner unter
https://www.management-monitor.de
Ein Produkt des Steinbeis Transferzentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim

mail: kontakt@management-monitor.de
fon: +49 7231 424 46 24
web: www.management-monitor.de
Marketingplaner

Marketing Intelligence and Marketing Planning Software.

Kontakt
MANAGEMENT MONITOR
Elke Theobald
Blücherstr. 32
75177 Pforzheim
07231/42 44 6 0
elke.theobald@hs-pforzheim.de
http://www.management-monitor.de

Werbung; Marketing und Consulting

comaBUZZ auf Influencer Tour

Die auf Social Media spezialisierte Unit der Münchner Digitalagentur coma entwickelt künftig Influencer Kampagnen für Globetrotter, CEP Sportsware und SATURN.

comaBUZZ auf Influencer Tour

München, 01. August 2018. Gab es im Jahr 2016 noch einige Skeptiker, so hat sich Influencer Marketing inzwischen als wesentlicher Bestandteil im Marketing-Mix von Unternehmen etabliert. Diese Entwicklung wirkt sich auch spürbar auf die Auftragslage bei der coma AG aus. Die auf Social Media, Content- und Influencer Marketing spezialisierte Unit comaBUZZ kann drei neue Etats in der Influencer Disziplin vermelden. Globetrotter, CEP Sportsware und SATURN vertrauen künftig auf das Team rund um coma Vorstand Andre Gebel und Creative Director Michael Bräu.

Die erste Influencer Kampagne für den Outdoor-Spezialisten Globetrotter steht bereits in den Startlöchern. Unter dem Motto „Entdecke den Herbst“ schickt coma acht bekannte Influencer und Markenbotschafter sowie Fans von Globetrotter demnächst auf Entdeckungsreise. Dabei zeichnet coma neben der strategischen Beratung, Konzept und Kommunikation auch für die Auswahl der passenden Influencer verantwortlich.

Für die Sportmarke CEP, bekannt für ein breites Sortiment an Top-High-Tech Kompressionsbekleidung, startet coma eine Influencer Kampagne rund um das Event „NO SWEAT NO BEAUTY“ in Berlin. Dort wird das Unternehmen seine neuen Pastel Compression Produkte vorstellen und möchte vor allem weibliche Influencer aus dem Trainings- und Fitness-Bereich für die Veranstaltung gewinnen. coma übernimmt dabei die gesamte Kommunikation mit den Influencern, von der Auswahl über den ersten Kontakt bis hin zum Vertrag und Briefing.

Bei SATURN geht es um die Umsetzung einer Influencer Kampagne in Kooperation mit Braun. Im Mittelpunkt stehen dabei Epilierer und IPL-Geräte von Braun. Auch hier verantwortet coma Konzept und Umsetzung und sorgt für die Auswahl unterschiedlicher Bloggerinnen für die zweistufige Kampagne.

Zu den Neukunden zählen auch die Munich Hotel Partners GmbH, welche unter anderem auch das Le Meridien Wien managen. Für das Haus in Wien hat coma unlängst eine sehr erfolgreiche Influencer Kampagne umgesetzt, die sich an eine sehr spezielle Zielgruppe wendete. Das Le Meridien Wien ist seit vielen Jahren Sponsor der AIDS-Charity-Gala „Life Ball“ und gilt in der Szene als besonders LGBT-freundlich, so dass mit dem deutsch-niederländischen Blogger Paar “ Couple of men“ eine Kooperation zur Berichterstattung des Events samt Hotelaktivitäten organisiert wurde.

coma Vorstand Andre Gebel freut sich insbesondere über die neuen Sport- und Outdoor-Fashion Brands im Kundenportfolio: „Durch unsere intensive Arbeit für SportScheck oder auch Mammut konnten wir im Bereich Social Media für Sport Brands viele Akzente setzen. Da passen Globetrotter und CEP perfekt zu uns. Zukünftig wollen wir sogar das Travel-Segment noch stärker mit den Outdoor Sportbrands verheiraten.“

Über coma:
Die coma AG mit Sitz in München bietet seit 1999 Lösungen in allen Fragen rund um Online-Marketing: Von Social Media Strategie, Erstellung von Webseiten und Online-Werbemitteln bis hin zu Mobile Apps. Die zwei Units comaBUZZ und comaDEV bieten mit ihren Spezialisten im jeweiligen Bereich Leistungen auf Top-Niveau. coma ist Berater in Analyse, Strategie, Kreation und technischer Umsetzung. Der Claim „Digital.Menschen.Begeistern.“ spiegelt die Philosophie der Agentur wider, denn die Menschen und die Begeisterung für digitale Ideen stehen bei coma immer im Mittelpunkt. Für Tempo entwickelt coma digitale Kampagnen und verantwortet den Social Media Auftritt. Auch Saturn und Webasto setzen seit vielen Jahren auf die Kompetenzen der coma AG. Zu den Kunden zählen außerdem Mammut, Philip Morris, Demak Up und der Deutsche Alpenverein. Weitere Informationen unter: www.coma.de

Firmenkontakt
coma AG
André Gebel
Hogenbergstrasse 20
80686 München
+49 (0)89 / 18 94 57-0
info@coma.de
http://www.coma.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (089) 55066850
info@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Werbung; Marketing und Consulting

Digitalisierung von innen – oddity evolve geht in Köln an den Start

Die Digital Experten haben am Standort Köln „oddity evolve“ gegründet. Der Schwerpunkt der neuen Unit liegt auf der gleichnamigen Plattform für Personal- und Organisationsentwicklung in einer digitalen Welt. Die Leitung übernimmt Dr. Volker Casper.

Digitalisierung von innen - oddity evolve geht in Köln an den Start

Köln, 01. August 2018. Die auf Basis der Digitalisierung angetriebenen Transformationsprozesse verändern rasant die Arbeitswelt. Die relevanten Schlagworte lauten: digitale Kompetenzen, New Work, Collaboration, digitale Mindsets und digitale Tools. Mensch und Unternehmen stehen vor neuen Anforderungen auf die der Bereich Personal- und Organisationsentwicklung Antworten liefern muss. Mitarbeiter müssen sich heute stetig mit verändern und ihr Potential individuell entfalten, denn sie sind der zentralen Erfolgsfaktor in dieser Transformation. Auf diese Entwicklung reagiert die oddity group mit der Gründung einer spezialisierten Unit in der Domstadt Köln.

oddity evolve ermöglicht Transformation
Das Team rund um Managing Partner Dr. Volker Casper setzt dabei auf die Lösung „oddity evolve“ und verbindet Personal- und Organisationsentwicklungs-Know-how mit User Experience und moderner Technologie – mit dem Ziel, Entwicklung zu ermöglichen, Veränderung zu initiieren und Organisationen von innen heraus in eine digitalisierte Welt zu transformieren. Der 54-Jährige selbst ist Experte auf dem Gebiet und hat in Arbeits- und Organisationspsychologie promoviert. Vor seinem Wechsel zu oddity war Casper als Head of Top Executive Development bei der Fraport AG tätig.

„In einer Welt, in der Menschen sich immer schneller und konstant weiterentwickeln müssen, sollten Unternehmen eine ausgeprägte Lernagilität im Sinne der Potentialentfaltung aufweisen“, erklärt Casper. „Die bestehenden Unternehmensressourcen reichen aber für eine individuelle Mitarbeiterentwicklung und Begleitung nicht aus. Und mit Lösungen von gestern wie Seminare, etc. wird man die Probleme von morgen nicht unter Kontrolle bekommen. Genau an dieser Schnittstelle setzt unser Modell an. Nur ein System, welches auf die individuellen Anforderungen des Einzelnen eingehen kann, wird Organisationen erfolgreich transformieren können.“

Kuratierte Wissensbausteine für individuelle Entwicklung
In der Praxis tauschen sich die Experten zunächst in Workshops mit den Kunden über die jeweiligen Entwicklungsthemen, wie beispielsweise digitale Fertigkeiten, spezifische Leadership-Kompetenzen in Veränderungskontexten oder Kommunikationsthemen aus. Daraufhin werden Wissensbausteine und Trainingspfade erstellt, die auf granularen Übungen basieren. Hier kommt die digitale Lösung oddity evolve zum Einsatz. Die intelligente Plattform ist nach Teilnehmeranzahl und Entwicklungsthemen skalierbar und bedient die drei Säulen der individuellen Entwicklung (Diagnose, Wissen, Training). Über eine API-Schnittstelle werden die Ergebnisse einer KI-basierten Sprachanalyse eingespielt, die aufzeigen in welchem Kompetenzfeld Entwicklungspotenzial besteht. Im Anschluss liefert sie kuratierte Wissensbausteine für den entsprechenden Entwicklungsbereich.

Interaktive Unterstützung und mobile first sorgen für schnelle Erfolge
Zum Paket gehören entsprechende Trainingseinheiten, die sich problemlos in den Alltag integrieren lassen und es dem Nutzer ermöglichen, sich kontinuierlich, Schritt für Schritt weiterzubilden. Der notwendige iterative Entwicklungsprozess wird durch die Plattform kontinuierlich interaktiv unterstützt. Dabei gilt die Devise „mobile first“. Mit flankierenden Maßnahmen ensteht ein Ökosystem, welches sich sukzessive im Unternehmen vernetzt und sich als zentraler Motor für die notwendigen Transformationsprozesse etabliert.

Simon Umbreit, Mitgründer und Managing Partner der oddity group: „Die Gründung von oddity evolve zeigt auch die Entwicklung, die wir als Gruppe aktuell gehen. Neben der Internationalisierung bauen wir ein Netzwerk spezialisierter Units, um die Zeit der „Digitalagentur“ vollends hinter uns zu lassen und Business-Partner für eine digitalisierte Welt zu werden. Wir alle wissen, dass kommunikativer und vertrieblicher Erfolg in der Digitalisierung nicht nur von der Auswahl passender Agenturen abhängt. Es kommt viel stärker darauf an, wie agil und veränderungsbereit Menschen und Organisationen Herausforderungen begegnen, daher setzen wir genau hier an.“

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit:
http://www.koschadepr.de/wp-content/uploads/2018/07/Bildpaket_oddity-evolve.zip

Über die oddity group:
A friend called future. Wir wachsen mit unseren Kunden und Aufgaben – neugierig und unabhängig. Mit 250 digitalen Spezialisten in Stuttgart, Berlin, Köln, Belgrad, Taipei und Atlanta. Unser Leistungsspektrum als Gruppe: Brand, Commerce, People, Asia, Code, Motion. Unter anderem für: dm, Trumpf, Disney, 3M, Porsche, L“Oreal, Tchibo, Kärcher, Wüstenrot & Württembergische, Weleda, Avene, Festool, Daimler, Decathlon, Bosch, Nestle Purina, WWF, Beiersdorf und viele mehr.
Weitere Informationen unter www.odt.net

Firmenkontakt
oddity evolve
Volker Casper
Wilhelm-Mauser-Str. 14-16
50827 Köln
+49 711-248491 60
evolve@oddity.agency
https://www.oddity-evolve.com/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
089 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Werbung; Marketing und Consulting

Bloom gestaltet das Erscheinungsbild der Patient Blood Management Academy

Mit Herzblut für mehr Patientensicherheit. Die Kreativagentur überzeugte mit ihrem Design und hat den Auftritt zum Launch der erst kürzlich gegründeten Stiftung entworfen.

Bloom gestaltet das Erscheinungsbild der Patient Blood Management Academy

München, 31. Juli 2018. Die neue Stiftung mit namhaften Experten aus Medizin, Selbstverwaltung, Krankenkassen, Krankenhaus und Gesundheitsökonomie hat sich das Ziel gesetzt, Patient Blood Management (PBM) deutschlandweit voranzutreiben. Die von der Vifor Pharma Deutschland GmbH ins Leben gerufene pbm Academy soll dazu beitragen, die Behandlungsqualität im deutschen Gesundheitswesen durch eine konsequentere Umsetzung von PBM zu erhöhen. Um der Stiftung ein einprägsames Gesicht zu geben, wurde Bloom damit beauftragt (Lead-Agentur ist Burson-Marsteller), ein passendes Erscheinungsbild zu gestalten. Die Kreativagentur mit Sitz in München und Nürnberg zeichnet ganzheitlich für die Kreation des neuen Auftritts verantwortlich – vom Logo über die Geschäftsausstattung bis hin zur Website.

Das neue Logo, eine Kombination aus Blutstropfen und Spirale, wirkt lebendig und modern. In Verbindung mit den drei prägnanten Buchstaben PBM und dem Namens-Schriftzug vermittelt es gleichzeitig Seriosität und spricht eine breite Zielgruppe an. Es ist in allen Off- und Online-Kanälen einsetzbar und soll langfristig PBM als Qualitätsindikator implementieren. Die frisch gelaunchte Website enthält alle wichtigen Fakten für relevante Stakeholder und informiert über Mitglieder und Beirat, Förderprogramme und Fortbildungsmöglichkeiten.

„Wir freuen uns sehr mit dem Auftritt für die pbm Academy einen Beitrag geleistet zu haben, um die Chancen für eine flächendeckende Einführung von PBM zu erhöhen, so Hans-Peter Hösl, Managing Partner bei Bloom. „Bei der Umsetzung in kürzester Zeit kam uns unsere fundierte Erfahrung im Healthcare-Bereich zu Gute.“

Über Bloom:
Bloom ist die agile Kreativagentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation über die bayerische Landeshauptstadt und die Metropolregion Fürth, Erlangen und Nürnberg hinaus umfassend: von der Strategie über den Brand Purpose und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, küchenquelle, Novartis, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei, Versicherungskammer Bayern sowie Zarges.
Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

Firmenkontakt
Bloom GmbH München
Steff Neukam
Widenmayerstr. 38
80538 München
+49(0)89 – 52 03 06-0
info@bloomproject.de
http://www.bloomproject.de/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstr. 27
81667 München
+49 (0)89 – 55 06 68 50
info@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Werbung; Marketing und Consulting

Innovation für zukünftige Zeiten von Nabenhauer Consulting: komplettes Social Media Marketing mit einem 5-Minuten-Budget managen!

Innovation für zukünftige Zeiten von Nabenhauer Consulting: komplettes Social Media Marketing mit einem 5-Minuten-Budget managen!

Nabenhauer Consulting

Steinach im Juli 2018 – Ohne Bremsspuren setzt die Nabenhauer Consulting ihren Erfolgskurs fort und bringt mit dem Service „Socialmedia Club“ ein aktuelles Angebot auf den Markt. Zielsetzung ist es, die Aufmerksamkeit einer großen Gruppe von Menschen zu erhalten, Interessenten in ihr System zu bekommen, bei Google auf die Seite 1 zu landen. Mehr über den innovativen Service „Socialmedia Club“ jetzt im Internet unter: http://downgrade-socialmediaclubtest.presalesmarketing.com
Intensiv wurde an dem neuen Projekt gearbeitet und das seit Wochen angekündigte Angebot optimiert, um es so gut als möglich auf die Kundenbedürfnisse abzustimmen. Gestern stellte Nabenhauer Consulting die neue Offensive unter dem klangvollen Namen „Socialmedia Club“ auf einer Präsentation vor. Die Reaktionen der Besucher sprechen für diese Zielsetzung: Durchwegs gab es eine positive Resonanz. Der neue Service „Socialmedia Club“ bietet den Kunden die Möglichkeit, ein System auszubauen, das die Fähigkeit besitzt Rund-um-die-Uhr automatisiert für die Kunden zu arbeiten: http://downgrade-socialmediaclubtest.presalesmarketing.com
Der Geschäftsführer der Nabenhauer Consulting, Robert Nabenhauer, ist stolz, jetzt den Socialmedia Club (SMC) vorstellen zu können: „Ich freue mich, dass es gelungen ist ein so attraktives Produktangebot auf den Markt zu bringen. Unsere Geschäftspartner und vor allem Kunden werden davon nachhaltig profitieren. Wir treffen mit dem neuen Service „Socialmedia Club“ die Kundennachfrage nahezu punktgenau und konnten ausserdem eine Reihe massgeblicher und innovativer Akzente setzen.“
Der innovative Service „Socialmedia Club“ ist ein weiterer wichtiger Baustein für den stetigen Erfolgskurs der Nabenhauer Consulting. Nabenhauer Consulting stärkt damit seine Position und kann seine Marktanteile weiter festigen. Am Hauptsitz in Steinach werden permanent neue und zukunftsweisende Dienstleistungen entwickelt.

Nabenhauer Consulting steht als Unternehmensberatung für Vertriebs- und Marketingoptimierung mit der Verknüpfung von klassischen und modernen Marketingpfaden, viel praktischem Bezug und unkonventionellen Wegen.

Kontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
+41 (0) 8 44 – 00 01 55
+41 (0) 71 – 4 40 40 29
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Werbung; Marketing und Consulting

High Tech Corporate Services GmbH als Top Consultant 2018 ausgezeichnet

Die High Tech Corporate Services GmbH aus München erhielt für ihre Leistungen den Award Top Consultant 2018 von Bundesprasident a. D. Christian Wulff überreicht.

High Tech Corporate Services GmbH als Top Consultant 2018 ausgezeichnet

Die High Tech Coporate Services GmbH mit Bundespräsident a.D. Christian Wulff. (Bildquelle: @Top Consultant 2018)

Der Überblick und das Management der Finanzen ist eine der wichtigsten strategischen Aufgaben in einem Startup. Doch gerade im kaufmännischen Bereichen mangelt es an Fachkräften und Know-how und kaum ein Start-up-Unternehmen benötigt den Buchhalter, Controller oder CFO in Vollzeit. Hier setzt die High Tech Corporate Services GmbH aus München an. Geschäftsführer Michael Kring und sein Team unterstützen bereits im Vorfeld einer Gründung – gerade aus akademischen Einrichtungen – und beim Aufbau der organisatorischen Struktur von Start-up-Unternehmen und übernehmen auch die operativen und administrativen Aufgaben – bis hin zur Begleitung von Finanzierungsrunden und Übernahme der Position eines Geschäftsführers oder Finanzvorstands auf Zeit. Fur ihre langjahrigen Beratungsleistungen in uber 140 Technologieunternehmen wurde die High Tech Corporate Services GmbH nun ausgezeichnet und erhielt beim bundesweiten Beratervergleich „Top Consultant 2018“ den gleichnamigen Award von Bundespräsident a. D. Christian Wulff überreicht.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Diese spiegelt eine gleichbleibende Qualität und Kontinuität bei unseren Kunden wieder. Wir verstehen uns immer als Teil des Teams unserer Kunden, um so das bestmögliche Ergebnis für den Kunden zu erzielen. Umso mehr freut uns die positive Rückmeldung in Form der Bewertung nach 11 Kriterien, geclustert nach Fachkompetenz, Seriosität, Vertrautheit und Zufriedenheit unserer Kunden“, sagt Geschäftsführer Michael Kring.

Der wissenschaftlich fundierte Beratervergleich „Top Consultant“ basiert auf Kundenbefragungen und gilt als Qualitätssiegel für mittelstandsorientierte Unternehmensberatungen.

Geschäftsführer Michael Kring beschäftigt sich bereits seit knapp 20 Jahren mit den wirtschaftlichen Herausforderungen von Technologie-Startups. Zusammen mit seinem Team aus 15 Mitarbeitern übernimmt er die kaufmännischen Aufgaben von der Gründung, der Buchhaltung, dem Controlling und Reporting bis hin zu komplexeren Projekten wie Fundraising oder Übernahme der CFO-Funktionen. „Im Schnitt sind wir ca. fünf Jahre bei unseren Kunden tätig. Auftraggeber sind meistens Investoren, die den kaufmännischen Teil Ihrer finanzierten Portfolio-Unternehmen in guten Händen wissen wollen. Wir arbeiten auch als Juror bei einigen großen deutschen Businessplan-Wettbewerben. Darum wissen wir genau, worauf es bei Finanzierungsrunden ankommt“, erklärt Michael Kring.

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://startup-communication.de/presseportal/kunde/

Kontakt
Startup Communication e.K.
Carina Goldschmid
Thalkirchner Str. 66
80337 München
+4989120219260
willkommen@startup-communication.de
http://startup-communication.de

Werbung; Marketing und Consulting

Top5: Das regt Freelancer am meisten an Personaldienstleistern auf

Über was sich alle Branchen einig sind: Am häufigsten stören unpassende Auftragsangebote / Unternehmensberater und ITler beklagen zusätzlich zu hohe Margen / Marketer und Designer wünschen sich mehr Angebote

München, 26. Juli 2018_ Die Zusammenarbeit zwischen Freelancern und Personaldienstleistern läuft nicht immer reibungslos ab, obwohl beide eigentlich voneinander profitieren sollten. Woran das genau liegt, hat freelance.de, Deutschlands größter regionaler Marktplatz, auf dem Freischaffende und Auftraggeber zusammenfinden, in einer Umfrage unter seinen Mitgliedern untersucht. Gefragt wurde, was Freelancer an der Zusammenarbeit mit Personaldienstleistern stört.

Das Ranking zeigt absteigend geordnet an, was die Freelancer allgemein und in einzelnen Branchen am meisten ärgert und wie viel Prozent der befragten Freelancer diesen Punkt angegeben haben.

Das ärgert die Freelancer branchenübergreifend am meisten an Personaldienstleistern:

1. Auftragsangebote passen nicht zum Leistungsprofil: 38 %
2. Zu hohe Margen: 33 %
3. Mangelnde Kommunikation: 17 %
4. Zu wenig Angebote: 15 %
5. Räumlich zu weit entfernte Angebote: 14 %

Das ärgert die Freelancer aus dem Bereich IT und Entwicklung am meisten:

1. Auftragsangebote passen nicht zum Leistungsprofil: 48 %
2. Zu hohe Margen: 36 %
3. Es wurde Arbeitnehmerüberlassung angeboten: 19 %
4. Mangelnde Kommunikation: 18 %
5. Räumlich zu weit entfernte Angebote: 15 %

Das ärgert die Freelancer aus dem Bereich Management, Unternehmen, Strategie am meisten:

1. Auftragsangebote passen nicht zum Leistungsprofil: 44 %
2. Zu hohe Margen: 38 %
3. Mangelnde Kommunikation: 28 %
4. Zu wenig Angebote: 21 %
5. Es wurde Arbeitnehmerüberlassung angeboten: 16 %

Das ärgert die Freelancer aus dem Bereich Design, Kunst, Medien am meisten:

1. Auftragsangebote passen nicht zum Leistungsprofil: 21 %
2. Räumlich zu weit entfernte Angebote: 14 %
3. Zu wenig Angebote: 8 %
4. Zu hohe Margen: 7 %
5. Mangelnde Kommunikation: 7 %

Das ärgert die Freelancer aus dem Bereich Marketing, Vertrieb, Kommunikation am meisten:

1. Auftragsangebote passen nicht zum Leistungsprofil: 17 %
2. Zu wenig Angebote: 16 %
3. Zu hohe Margen: 14 %
4. Mangelnde Kommunikation: 8 %
5. Mich stört nichts: 7 %

„Die Zusammenarbeit zwischen Personaldienstleistern und Freien läuft weitgehend gut ab. Großer Reibungspunkt ist allerdings, das zeigt die branchenübergreifende Stringenz in den Antworten, das Auftragsangebot. Das passt leider oft nicht zum Leistungsprofil“, sagt Simon Gravel, Geschäftsführer von freelance.de. „Das Ranking zeigt aber auch, dass es durchaus Freelancer gibt, die mit der Zusammenarbeit mit Personaldienstleistern zufrieden sind, wie beispielsweise im Bereich Marketing. Hier gaben viele an, dass sie nichts störe. Hieran gilt es anzuknüpfen.“

Über freelance.de
freelance.de ist in Deutschland der größte unabhängige Marktplatz, der Freelancer und Unternehmen aus allen Branchen bei der Suche nach Projekten bzw. freiberuflichen Experten unterstützt.
freelance.de erfüllt höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards und ist DIN ISO 9000/9001 und PCI DSS zertifiziert. 2007 ging die Plattform www.freelance.de live und zielt mit mehr als 145.000 registrierten Nutzern, täglich 1.000 Bewerbungen und über 400 neuen Projekten vorrangig auf Kunden aus der DACH-Region. Dieses Jahr feiert freelance.de 11-jähriges Bestehen mit vielen spannenden Aktionen bis Ende des Jahres.

Weitere Informationen unter: www.freelance.de

Firmenkontakt
freelance.de
Stefan Oberdörfer
Nymphenburger Str. 70
80335 München
089/45 21 393-0
stefan.oberdoerfer@freelance.de
https://www.freelance.de/index.php

Pressekontakt
ELEMENT C
Lukas Kurkowski
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 18
l.kurkowski@elementc.de
http://elementc.de/