Category Archives: Wissenschaft, Forschung und Technik

Wissenschaft, Forschung und Technik

Erforschung der Mischung alternativer Brenn- und Kraftstoffe

Lagerungsstabilität sicher bestimmen

Erforschung der Mischung alternativer Brenn- und Kraftstoffe

Weiterentwicklung des Rancimattests zur Bestimmung der Lagerstabilität alternativer Brennstoffe.

Treibhausgasreduzierte flüssige Brenn- und Kraftstoffe werden künftig an Bedeutung zunehmen, weil sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Fettsäuremethylester (FAME) aus Altspeisefetten (UCOME) kann heute schon beigemischt werden und auch hydriertes Pflanzenöl (HVO) eignet sich technisch als Heizölersatz. Weitere biogene und synthetische Brennstoffe (XtL) befinden sich in der Entwicklung. Brennstoffe, die aus mehreren Komponenten bestehen, müssen langzeitstabil und alterungsresistent bei der Lagerung im Heizöltank sein. Die der Heizölnorm entsprechende Qualität von Brennstoffen mit alternativen Anteilen wird mit etablierten chemischen Analysemethoden, wie beispielsweise PetroOxy (DIN EN 16091) oder Rancimat (DIN EN 15751), bestimmt und bewertet.

Aufgrund der großen Anzahl an möglichen Reaktionsmechanismen als auch Wechselwirkungen in den Mehrkomponenten-Blends aus FAME/UCOME, XtL und Heizöl EL, erwiesen sich die gängigen Kennwerte der Standardanalytik zuletzt als nicht ausreichend, um die Stabilität der Brennstoffe entsprechend zu charakterisieren und einen sicheren Betrieb in der Anwendungstechnik zu gewährleisten. Das fehlende Verständnis der auftretenden chemischen Reaktionen macht eine eindeutige Bewertung der Brennstoffe und deren Blends hinsichtlich der chemischen und physikalischen Lagerstabilität über Normparameter schwierig.

In einem aktuellen Forschungsprojekt wollen das OWI Oel-Waerme-Institut und das Max-Planck-Institut für Kohleforschung die Standard-Analytik auch für die Bewertung des Langzeitstabilitätsverhaltens von Mehrkomponenten Brennstoffen nutzbar machen. Dazu sollen die ablaufenden Alterungsmechanismen und bislang unbekannte chemische und physikalische Phänomene während der Lagerung beispielhaft an Brennstoffen bestehend aus FAME, HVO und Heizöl detailliert untersucht und aufgeschlüsselt werden.

Zudem werden die komplexen Gemische von Brennstoffen (Heizöl/FAME/UCOME/XtL) und Alterungsprodukte unter verschiedenen Lagerbedingungen durch den Einsatz der hochauflösenden Massenspektrometrie auf molekularer Ebene charakterisiert. Dadurch kann das Verständnis der chemischen Alterungsreaktionen, von physikalischen Effekten und der Wechselwirkung verschiedener Brennstoffe im Mehrkomponentengemisch verbessert werden. Dies bildet die Grundlage für die angestrebte Weiterentwicklung standardanalytischer Methoden zur normgerechten Bestimmung der Lagerstabilität. Auch für die Entwicklung von Produkten durch die Biokraftstoff- und Mineralölindustrie können weiterentwickelte Analysemethoden hilfreich sein.

Das IGF-Vorhaben 19965 N der Forschungsvereinigung Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V. – DGMK, Überseering 40, 22297 Hamburg wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Das OWI ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung forscht und entwickelt das OWI Konzepte und Technologien auf den Gebieten der energieeffizienten Nutzung flüssiger konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien. Das Ziel sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von Morgen. Das OWI ist ein An-Institut der RWTH Aachen und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Im Rahmen des Technologietransfers bearbeitet das OWI sowohl aus öffentlichen Fördermitteln finanzierte Projekte als auch industrielle Forschungsaufträge. Zu den Kunden gehören beispielsweise Hersteller von Haushaltsheizungen, Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, der Mineralölwirtschaft und der Thermoprozesstechnik.

Kontakt
Oel-Waerme-Institut gGmbH (OWI)
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
m.ehring@owi-aachen.de
https://www.owi-aachen.de

Wissenschaft, Forschung und Technik

encee mit neuem Management

Lena und Horst Eckenberger führen die encee CAD/CAM-Systeme GmbH in die Zukunft und expandieren, um das Dienstleistungsangebot und den Kundenservice des 3D-Druck-Spezialisten weiter zu verbessern.

encee mit neuem Management

Lena und Horst Eckenberger bilden das neue Management-Team der encee CAD/CAM-Systeme GmbH (Bildquelle: encee CAD/CAM Systeme GmbH)

Als Pionier im Bereich CAD/CAM vertreibt encee das 3D-System ZW3D, das auf einer 1985 eingeführten Technologie der Hybridmodellierung beruht. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 1000 Kunden in den Bereichen Industrie-Design, Werkzeug- und Formenbau, Kunststofftechnik, Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik betreut. Daneben entwickelte das Unternehmen frühzeitig Kompetenzen im 3D-Druck und vertreibt als autorisierter Partner die stark gefragten 3D-Drucker von Stratasys und Desktop Metal. „Diese innovativen Geschäftsfelder werden wir in Zukunft weiter ausbauen“, erklärt Horst Eckenberger, der bereits andere technisch orientierte Unternehmen zu außerordentlichem Wachstum geführt hat. „Insbesondere wollen wir das Dienstleistungsangebot und den Service für unsere Kunden verbessern. Der Nutzen aus neuen Technologien erschließt sich erst, wenn man sie sicher und effektiv anwenden kann.“ Gemeinsam mit seiner Frau Lena Eckenberger, welche die kaufmännische Leitung übernimmt, will Horst Eckenberger die Geschäfte schlank und schlagkräftig weiterführen. Dabei stehen die Zeichen auf Expansion: Bereits kurz nach der Eröffnung des EBMAC 3D-Druckzentrums in Arnstorf bezieht der Service am Standort Amberg neue Räume. „Dadurch schaffen wir bessere Bedingungen für unser umfangreiches Schulungsprogramm und weitere Service-Techniker. Eine neue Vertriebsmitarbeiterin ist bereits an Bord“, sagt Lena Eckenberger. „Auch im Service wollen wir unser erfolgreiches Team verstärken.“
Der Wechsel im Management bringt im Tagesgeschäft keine Veränderungen für Kunden und Geschäftspartner mit sich. Das gesamte Team von encee stellt sicher, dass die Anwender weiterhin von dem Engagement und der Erfahrung profitieren. Wolfram Becker wird das neue Führungsteam weiterhin beratend begleiten, um einen reibungslosen Übergabeprozess zu gewährleisten.

Über encee CAD/CAM Systeme GmbH
Für die CAD/CAM-Lösungen ZW3D und ZWCAD von ZWSOFT ist die encee CAD/CAM Systeme GmbH, Kümmersbruck bei Amberg, exklusiver Händler in Deutschland. Als regionaler Ansprechpartner werden Beratung und technischer Support gewährleistet. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 1000 Kunden in den Bereichen Industrie-Design, Werkzeug- und Formenbau, Kunststofftechnik, Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik betreut. Zudem vertreibt encee als autorisierter Partner die gefragten 3D-Drucker von Stratasys und Desktop Metal. Das Service-Angebot von encee, das neben den Bereichen Consulting, Schulung und Wartung auch eine Hotline umfasst, gewährleistet den Kunden ein umfassendes Dienstleistungs-Paket.

Firmenkontakt
encee CAM/CAD Systeme GmbH
Sebastian Trummer
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
0962178290
vertrieb@encee.de
http://www.encee.de

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Wolfgang Stemmer
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 / 459 11 58-31
wolfgang.stemmer@hightech.de
http://www.hightech.de

Wissenschaft, Forschung und Technik

Verschiedenste Materialien mit einer Maschine schneiden

Hezinger Maschinen GmbH kombiniert Wasserstrahl- mit Plasmaschneiden

Verschiedenste Materialien mit einer Maschine schneiden

Die kombinierte Wasser-Plasma-Schneidanlagen der Hezinger Maschinen GmbH (Bildquelle: @Hezinger Maschinen GmbH)

Mit der Wasser-Plasma-Schneidanlage EWC WATERJET COMBO bietet der Maschinenhersteller Hezinger ein einzigartiges Angebot. Bei der Anlage handelt es sich um eine präzise CNC-gesteuerte Anlage zum Wasserstrahlschneiden, in Kombination mit einem Plasmaschneidaggregat. Sie wurde speziell für die Bearbeitung verschiedener Materialien wie Stahl, Glas, Stein, Keramik, Gummi sowie Mischmaterialien entwickelt. Im Vergleich zur normalen Wasserstrahlschneidanlage, ohne patentierte COMBO-Cut-Technologie, soll die Anlage schneller sowie effektiver sein und weniger Energie verbrauchen.

Stahl, Glas, Stein, Keramik, Gummi oder Mischmaterialien verlangen nach spezieller Behandlung, wenn sie geformt oder zugeschnitten werden sollen. Um mit neuesten Materialentwicklungen Schritt halten zu können, sind auch die Hersteller von Maschinen zur Bearbeitung von Rein- und Mischmaterialien gefordert. Mit der kombinierten Wasser-Plasma-Schneidanlage bietet die Hezinger Maschinen GmbH eine passende Antwort.

Die patentierte COMBO-Cut-Technologie vereint die Vorteile des Wasserstrahlschneidens mit dem Plasmaschneiden. Der Einsatz der jeweiligen Schneidverfahren wird bereits bei der Programmierung festgelegt. Dabei können auch beide Technologien getrennt voneinander eingesetzt werden, was vor allem für Kunden vorteilhaft ist, die sowohl Metalle, als auch nichtleitende Metalle schneiden möchten.

„Die Wasser-Plasma-Schneidanlage bietet erhöhte Flexibilität für die Bearbeitung unterschiedlicher Materialien, da die Investition auf eine Maschine konzentriert wird. Darüber hinaus erweitern sich auch die Möglichkeiten, da mit dem kombinierten Schneidverfahren auch anspruchsvolle Materialien besser bearbeitet werden können“ erläutert Thomas-Alexander Weber, Geschäftsführer der Hezinger Maschinen GmbH.

Bei der Herstellung der Maschine wurden speziell ausgesuchte Komponenten verbaut. Damit wird nicht nur das gute Zusammenspiel der beiden Schneidverfahren sichergestellt, sondern auch die Langlebigkeit und Robustheit sowie der energieschonende Betrieb, der noch durch die automatische Hetzner Stand-By-Funktion verstärkt wird.

Seit mehr als 37 Jahren liegt die Kompetenz der Hezinger Maschinen GmbH im Maschinenbau für die Blechbearbeitung. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf das Schneiden, Formen, Biegen und Entgraten für die variantenreiche und halbautomatische Bedienung. Hezinger ist Hersteller, der europaweit produziert. Das sichert dem Kunden ein einmaliges Preis-/Leistungsverhältnis wie auch deutsche Qualitätsstandards und entsprechende Gewährleistungen. Durch langjährige Maschinenbau-Kompetenz berät Hezinger bedarfsgerecht und produzierte auf Wunsch entsprechende Sonderanfertigungen.

Firmenkontakt
Hezinger Maschinen GmbH
Thomas-Alexander Weber
Max-Planck-Str. 1
70806 Kornwestheim
+49 7154 8208 00
+49 7154 8208 25
info@hezinger.de
http://www.hezinger.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
+49 711 6939 3390
+49 711 6939 6105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Wissenschaft, Forschung und Technik

Gesundheitsrisiken für heutige „Indoor Generation“

YouGov-Umfrage in 14 Ländern zeigt mangelndes Bewusstsein für Indoor-Lebensweise und deren Folgen

-Die heutige „Indoor Generation“ verbringt 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen

-Die Raumluft kann bis zu fünfmal stärker mit Schadstoffen belastet sein als die Außenluft, 77 Prozent der Befragten sind sich laut einer YouGov-Umfrage dessen nicht bewusst

-Die Schlafräume von Kindern sind häufig die am stärksten belasteten Räume im Haus

Hamburg/Kopenhagen, 15. Mai 2018. Die heutige Generation verbringt im Durchschnitt 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen – und ist sich dieser Tatsache und den damit einhergehenden Gesundheitsrisiken gar nicht bewusst. Das zeigen die Ergebnisse der heute von der Velux Gruppe präsentierten Studie über die „Indoor-Generation“. Die dafür in 14 Ländern durchgeführte YouGov-Umfrage ergab eine signifikant falsche Wahrnehmung der Lebensgewohnheiten und der Gefahren für die Gesundheit, wenn Menschen zu viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringen. Besonders Kinder sind gefährdet, denn deren Schlafräume sind häufig die am stärksten mit Schadstoffen belasteten Räume im Haus.

Als „Indoor Generation“ wird eine wachsende Zahl von Menschen bezeichnet, die im Vergleich zu früheren Generationen den weitaus größten Teil ihrer Zeit in geschlossenen Räumen verbringt – aktuell 90 Prozent ihres Lebens. Dabei ist ihr nicht klar, dass die Luft in unseren Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden unter Umständen stärker mit Schadstoffen belastet ist als die Außenluft. Die weitaus meisten, nämlich 77 Prozent, sind sich dessen nicht bewusst. Tatsächlich aber kann der Schadstoffgehalt bis zu fünfmal höher sein.

Aktivitäten des täglichen Lebens im Haus wie Kochen, Saubermachen oder Duschen, brennende Kerzen, das Trocknen von Wäsche, ja sogar das Schlafen und Atmen belasten die Raumluft, was im Lauf der Zeit das Risiko erhöht, an Asthma und Allergien zu erkranken. Schadstoffe aus toxischen Materialien in Plastikspielzeug, Reinigungsmitteln und Baustoffen können ebenfalls zu einer schlechteren Raumluftqualität beitragen. Man nimmt an, dass mehr Kinder an Asthma oder Allergien erkranken werden, wenn Wohnhäuser und öffentliche Gebäude nicht besser belüftet werden. Das Asthmarisiko steigt zudem um 40 Prozent, wenn man zu viel Zeit in feuchten, schimmeligen Gebäuden verbringt.

Peter Foldbjerg, Head of Daylight Energy and Indoor Climate bei Velux, erklärt dazu: „Wir werden zunehmend zu einer Generation von Menschen, die in geschlossenen Räumen leben. Unter der Woche bekommen wir nur noch Tageslicht und Frischluft, wenn wir zur Arbeit oder zur Schule pendeln. Das moderne Leben beginnt häufig schon früh am Tag. Wir hetzen zur Arbeit, wo wir acht bis zehn Stunden in einem Büro verbringen. Dann geht es direkt nach Hause, höchstens unterbrochen von einem kurzen Einkauf oder einem schnellen Workout in einem feuchten und stickigen Fitnessstudio.“ Die YouGov-Umfrage hat eine signifikante Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung der Menschen von ihrer Art zu leben und den tatsächlichen Lebensgewohnheiten aufgezeigt, denn nur 18 Prozent der Menschen sind der Meinung, 21 Stunden (87,5 Prozent) oder mehr des Tages in geschlossenen Räumen zu verbringen. Deutlich höher und damit beunruhigender ist aber die tatsächliche Zahl, denn frühere Forschungen haben ergeben, dass eine neue „Indoor-Generation“ 90 Prozent ihrer Zeit in nicht selten dunklen, schlecht belüfteten und ungesunden Gebäuden verbringt.

Aufschlussreich an den Ergebnissen des Berichts war auch die Diskrepanz zwischen der Einschätzung der Menschen zur Qualität der Raumluft und der Realität: Denn die Raumluft kann immerhin bis zu fünfmal stärker mit Schadstoffen belastet sein als die Außenluft. Wenn man die Menschen zum Thema Luftverschmutzung befragt, denken sie dabei eher an einen Wohnort in der Nähe großer Fabriken oder geschäftiger Stadtgebiete mit hohen Schadstoffemissionen durch Fahrzeuge als an ihr eigenes Zuhause. Foldbjerg zieht folgendes Fazit: „Es zeigt sich, dass wir das Bewusstsein für unsere Indoor-Lebensgewohnheiten und das Wissen über deren Auswirkungen auf Körper und Geist unter den Gesichtspunkten Gesundheit und Wohlbefinden noch verbessern müssen.“

Ein unter www.velux.de/indoorgeneration zu sehender Kurzfilm der Velux Gruppe macht mit beunruhigenden Bildern auf die Entwicklung zur „Indoor Generation“ und den daraus resultierenden Gefahren aufmerksam.

Hintergrundinformationen und Studienergebnisse
YouGov-Umfrage
-Die Untersuchungen für den Bericht über die „Indoor-Generation“ wurden von YouGov im März/April 2018 unter 16.000 Hausbesitzern in Nordeuropa und Nordamerika (Großbritannien, USA, Kanada, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Tschechische Republik, Slowakei, Italien, Österreich, Schweiz und Spanien) durchgeführt.

Quellen
-Die Menschen verbringen bis zu 90 Prozent ihrer Zeit in Räumen (WHO-Europabericht 2013, US-Umweltschutzbehörde)
-Die Raumluft kann bis zu fünfmal stärker mit Schadstoffen belastet sein als die Außenluft (EPA, Arhus-Universität, CBST)
-Durch das Wohnen in feuchten und schimmeligen Gebäuden kann das Asthmarisiko um 40 Prozent steigen (IBP Fraunhofer)
-Die Schlafräume von Kindern sind unter Umständen die am stärksten belasteten Räume im Haus (Danish Building Research Institute/Danish Eco Council/Universität Kopenhagen)

Mit diesen sechs einfachen Maßnahmen lässt sich die Luftqualität im Haus verbessern:
-Drei- bis viermal am Tag die Fenster öffnen, um Frischluft hereinzulassen
-Badezimmertüren geschlossen halten und beim Duschen für eine ausreichende Lüftung sorgen
-Beim Kochen den Dunstabzug anschalten oder das Fenster öffnen
-Nicht zu häufig Kerzen anzünden
-Wäsche möglichst nicht in der Wohnung trocknen
-Verwendung chemischer Reinigungsprodukte reduzieren
-Grünpflanzen, die die Luft reinigen, aufstellen (z.B. Bogenhanf)

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit den VELUX Modular Skylights bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Wissenschaft, Forschung und Technik

Erfolgreiche Women´s Networking Lounge bei Juwelier Rüschenbeck

Der 22. regionale Kölner WNL-Abend, für Frauen im Gesundheitswesen, fand in diesem Jahr in der Kölner Filiale des Juwelier Rüschenbeck statt. Organisiert wurde das Networking Event erneut von der Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad.

Erfolgreiche Women´s Networking Lounge bei Juwelier Rüschenbeck

Der 22. regionale Kölner WNL-Abend, für Frauen im Gesundheitswesen.

Die Women´s Networking Lounge wendet sich speziell an Frauen, die im Gesundheitswesen tätig sind und informiert die Teilnehmerinnen sowohl über steuerliche wie auch rechtliche Themen. Am 6. März 2018 fand die Women´s Networking Lounge mit dem Schwerpunkt „Frauenpower: Praxisnachfolge und Arbeitserleichterungen für die Praxis“ beim Kölner Juwelier Rüschenbeck in der Schildergasse statt.

40 Teilnehmerinnen zur Women´s Networking Lounge

Als Gastgeberinnen der Women´s Networking Lounge empfingen die geschäftsführenden Steuerberaterinnen Christine Wernze und Alexandra Klein die rund 40 Teilnehmerinnen am frühen Abend in den Räumlichkeiten des Juweliers. Nach einem erfrischenden Aperetif und Fingerfood hatten die teilnehmenden Ärztinnen die Gelegenheit, sich bei Fachvorträgen über Ideen und Möglichkeiten zu informieren. Dabei stand Rechtsanwalt Dr. Lars Lindenau mit einem Fachvortrag zu den juristischen Fragen und Steuerberater Christian Johannes für die steuerlichen Möglichkeiten auf der Bühne.

Im Anschluss bot die Women´s Networking Lounge bei erfrischenden Getränken und feinen Speisen die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und Kolleginnen in entspannter Atmosphäre kennenzulernen. Dabei konnten die Teilnehmerinnen auch die neuen Kollektionen des Kölner Juweliers Rüschenbeck näher betrachten und diese anprobieren. So klang die Women´s Networking Lounge am späten Abend mit guten Gesprächen und funkelnden Augen aus.

Frauenpower vor und hinter den Kulissen

Bei der Planung und Organisation der Women´s Networking Lounge setzte die WNL in Kooperation mit der ETL Advisa, als Kunde erneut auf eine Eventplanung von Ellen Kamrad.

Bereits zum dritten Mal übernimmt die Kölner Eventmanagerin die Organisation der Women´s Networking Lounge. So begleitet Kamrad die Planung der Veranstaltung und unterstützt bei dem Ablauf der Networking Lounge. Insbesondere übernimmt die Eventmanagerin dabei die Auswahl der passenden Location in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden sowie die Auswahl des Caterings. „Um das Event bei Juwelier Rüschenbeck veranstalten zu können, haben wir die gesamte Location vollständig neu für einen Tag bestuhlt“, erzählt Kamrad. „Aber Frauen mögen Schmuck und so dachte ich, sei ein Juwelier mal eine andere Idee für einen Networking Abend.“Das diese Idee von Ellen Kamrad aufgegangen ist, bestätigt Christine Wernze, Vorstand der Women’s Networking Lounge e.V. nach dem Event. „Wir haben nach unserem Kick Off in 2011 gerne wieder auf die Agentur von Ellen Kamrad zurückgegriffen. Auch diesmal ist es ihr gelungen, eine perfekte Location für die Veranstaltung zu finden.“

Die Referenz zu dieser Veranstaltung finden Sie hier
http://www.ellenkamrad.de/referenzen/womens-networking-lounge-bei-rueschenbeck/

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Wissenschaft, Forschung und Technik

Optibelts Innovationstreiber – Der neue optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S

Durch seine innovative Konstruktion eröffnet der neue optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S neue Spielräume, wenn es um kraftschlüssige Antriebe geht.

Optibelts Innovationstreiber - Der neue optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S

Der neue optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S

Der optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S ersetzt zukünftig den optibelt SUPER E-POWER M=S sowie den optibelt SUPER X-POWER M=S – mit bis zu 20% mehr Leistungsfähigkeit. Er spart Platz und Gewicht bei der Antriebskonstruktion und sorgt für eine effizientere, wirtschaftlichere Performance. Seine innovative Konstruktion sichert höchste Laufleistung.

Die neu entwickelte Zahnform ermöglicht extrem kleine Durchmesser innenlaufender Scheiben. Zusätzlich ist der flankenoffene optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S extrem flexibel und rückenrollentauglich – und ermöglicht damit die Konstruktion besonders kompakter Antriebseinheiten.

Außerordentlich temperaturbeständig liefert er auch in einem Temperaturbereich von -40°C bis +120°C eine optimale Leistungsübertragung und weist selbst bei hohen Drehzahlen eine hohe Laufruhe auf.

Die einzigartigen Leistungswerte des optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S werden durch speziell leistungsfähige und dehnungsarme Corde in Kombination mit einer für dynamische Belastungen optimierten Zahnform erzielt. Die innovative rote Einbettmischung sichert die perfekte Haftung des Zugstranges und sorgt für höchste Belastbarkeit und Riemenperformance. Die EPDM-Mischung mit quergerichteter Faserverstärkung sorgt für eine optimale Biegewilligkeit bei erhöhter Querstabilität.

Der optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S reduziert Serviceintervalle beziehungsweise Ausfallzeiten drastisch und weist bei wartungsfreier Performance eine sehr lange Lebensdauer auf.

Der optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S ist ungemessen satzverwendbar und prädestiniert für den Maschinen- und Sondermaschinenbau: ideal für Kompressoren, Ventilatoren, Pumpen, Dreh- und Bohrmaschinen und alle anderen Einsatzszenarien, bei denen kompakte Antriebssysteme erforderlich sind.

Der INDUSTRIEPREIS 2018 zeichnet den optibelt SUPER XE-POWER PRO M=S als „Best of“ in der Kategorie „Antriebs- und Fluidtechnik“ aus.

Die Arntz Optibelt Gruppe zählt weltweit zu den führenden Herstellern von Hochleistungs-Antriebsriemen und entwickelt anspruchsvolle Antriebslösungen, die im Maschinenbau, der Automobil-Branche, im Landmaschinen-Sektor, in der Haushaltsgeräte-Industrie sowie im medizinischen Bereich zum Einsatz kommen. Das familiengeführte Unternehmen steuert vom Stammsitz in Höxter acht Produktionsstandorte in sechs Ländern und unterhält eigene Logistik- und Verkaufszentren in Europa, Nord- und Südamerika sowie in Südostasien und Neuseeland. Weltweit sorgen mehr als 2200 Mitarbeiter für einen idealen Service, optimale Kundennähe sowie hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards.

Firmenkontakt
Optibelt GmbH
Wolfgang Kosubek
Corveyer Allee 15
37671 Höxter
05271 62-392
w.kosubek@optibelt.com
https://www.optibelt.com/

Pressekontakt
Optibelt GmbH
Viviane Geisler
Corveyer Allee 15
37671 Höxter
05271 62-694
v.geisler@optibelt.com
https://www.optibelt.com/

Wissenschaft, Forschung und Technik

Nächster Schritt in der kamerabasierten Lasermarkierung

FOBA zeigt auf der LASYS die automatisierte Markierausrichtung ohne Produkthalterung, Faserlaser für Tag-Nacht-Design und 100 Watt-Highspeed-Lasermarkierung

Nächster Schritt in der kamerabasierten Lasermarkierung

FOBA M2000, ein Laserarbeitsplatz mit optional integrierter Kamera.

Selmsdorf, Mai 2018 – FOBA Laser Marking + Engraving demonstriert auf der LASYS (Stuttgart, 5.-7.Juni 2018) noch vor der offiziellen Markteinführung ein Softwareupdate, das die exakte Ausrichtung der Markierung nun auch für beliebig im Markierfeld positionierte Produkte ermöglicht. Teure Haltevorrichtungen werden damit überflüssig bei gleichzeitig präzisen Markierergebnissen durch die ins Lasersystem integrierte Kamera.

Am Messestand 4B32 erleben Besucher die automatisierte Markierausrichtung bei zufällig eingelegten Bauteilen in Live-Demonstrationen an einer FOBA M1000-Markierstation. Die neue Funktion wird mit Einführung der kommenden Version der Markiersoftware MarkUS 2.12 auf dem Markt verfügbar sein.

Auf der LASYS zeigt FOBA außerdem einen M2000-P Markierlaser, ausgestattet mit dem innovativen 20 Watt-Faserlaser Y.0201-DN zum Lackabtrag auf Kunststoff. Dieser wurde speziell für hochpräzise Markierungen auf hinterleuchteten Bauteilen für das Tag-Nacht-Design im Automobil- oder Elektronikbereich entwickelt.

Neben den beiden Markierarbeitsplätzen wird auch der 100 Watt-Faserlaser FOBA Y.1000 ausgestellt. Das Markiersystem eignet sich insbesondere für die Integration in Highspeed-Fertigungslinien zur Laserbeschriftung von Massengütern oder für die Applikation robuster Zeichen auf stark beanspruchten Bauteilen.

FOBAs Markierspezialisten halten zwei Vorträge am 5. Juni: Christian Söhner, Global Medical Market Manager, spricht über UDI-konforme Lasermarkierung auf medizinischen Produkten (Spectaris 10×10 Workshop, zwischen 10:30 und 12:30 Uhr). Dr. Faycal Benayad-Cherif stellt in seinem englischsprachigen Vortrag die neueste Innovation in der automatisierten Markierausrichtung ohne Produkthalterung vor (Laser in Action Forum, 16 Uhr).

Unter E-Mail info@fobalaser.de oder Tel. 0049 38823 55-556 können Besucher vorab einen Messetermin vereinbaren.

FOBA Laser Marking + Engraving ist einer der international führenden Hersteller und Anbieter von innovativen Präzisionssystemen zum Markieren und Gravieren mit Laser. Die Alltec GmbH mit Sitz in Selmsdorf bei Lübeck bietet mit ihrem weltweiten Vertriebs- und Servicenetz fundierte Applikationsberatung und umfassende Kundenbetreuung in Lieferung und Service. Seit der Fusionierung der Alltec GmbH mit FOBA im Jahr 2009 steht die Marke FOBA international für höchstes technologisches Know-how und innovative kamerabasierte Lasermarkiersysteme.

FOBAs leistungsfähige Faser-, UV- oder CO2-Laser-Markierstationen sind optional mit kamerabasierter Markierkontrolle erhältlich. Dies ermöglicht die vor- und nachgelagerte Produkt- und Zeicheninspektion ebenso wie die automatisierte Ausrichtung der Lasermarkierung. Bauteile aus Metall, Kunststoff und fast allen anderen Materialen können so schnell, sicher und weitgehend ausschussfrei markiert werden.

Alltec GmbH | FOBA Laser Marking + Engraving
www.fobalaser.com/de/

FOBA ist einer der international führenden Hersteller und Anbieter von innovativen Präzisions-systemen zum Markieren und Gravieren mit Laser. Alltec/FOBA bietet OEM-Laserbeschrifter, Laser-Einzelarbeitsplätze und Hochleistungs-Lasergravurmaschinen, sowohl als Serienprodukte als auch in kundenspezifischer Sonderfertigung. Seit Alltec 2009 mit FOBA fusionierte, fungiert der Markenname FOBA als starkes gemeinsames Vertriebs- und Service-Label auf internationalen Märkten. Mit ihrer Firmenzentrale in Selmsdorf bei Lübeck gehört die Alltec GmbH zur US-amerikanischen Danaher Corporation und beliefert die Schlüsselmärkte der Automobilzulieferer und Medizintechnikhersteller sowie die Luft- und Raumfahrt und andere Branchen. FOBAs Markierlaser beschriften eine Vielzahl von Materialien und Bauteilen aus Elektronik, Kunststoff- und Metallverarbeitung, Sicherheits- und ID-Technik, Werkzeug- und Formenbau sowie Schmuckindustrie.

Firmenkontakt
Alltec GmbH – FOBA Laser Marking + Engraving
Victoria Meß
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
03882355-556
info@fobalaser.com
https://www.fobalaser.com

Pressekontakt
Alltec GmbH – FOBA Laser Marking + Engraving
Susanne Glinz
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
03882355547
susanne.glinz@foba.de
https://www.fobalaser.com

Wissenschaft, Forschung und Technik

Auszeichnung: TOPRO erhält Siegel „Innovativ durch Forschung“

Rollatorenhersteller ist Treiber des Fortschritts

Auszeichnung: TOPRO erhält Siegel "Innovativ durch Forschung"

Der Rollatorenhersteller TOPRO wurdemit dem Forschungssiegel ausgezeichnet. (Bildquelle: TOPRO GmbH)

Der Rollatorenhersteller TOPRO wurde Anfang Mai mit dem Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet. Mit diesem Siegel werden forschende Unternehmen, die als Treiber des Fortschritts gelten, prämiert. Das Forschungssiegel wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V. verliehen.

TOPRO engagiert sich seit 1990 in der Entwicklung von hochwertigen Rollatoren und hat mit der Einführung des TOPRO Troja 2002 international Rollatorgeschichte geschrieben. Seither hat das Unternehmen immer wieder neue außergewöhnliche Mobilitätslösungen für Menschen mit Gehproblemen vorgestellt. Zurzeit arbeitet es u. a. zusammen mit diversen Kooperationspartnern an einem BMBF-geförderten Forschungsprojekt zur Sturzprävention durch intelligente Haltungserkennung am Rollator. Dieses Engagement würdigt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft nun durch die Auszeichnung. Es attestiert dem Unternehmen damit Forschungskompetenz und Innovationsfähigkeit und belegt, dass TOPRO Treiber des Fortschritts ist.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagt TOPRO-Geschäftsführer Matthias Mekat. „Sie ist eine tolle Anerkennung unserer Arbeit und der Arbeit unserer Muttergesellschaft in Norwegen, die seit dem Eigentümerwechsel Anfang dieses Jahres noch intensiver an der Entwicklung neuer Produkte arbeitet und schon bald weitere Innovationen präsentieren wird.“

Der Stifterverband ist einer der größten privaten Wissenschaftsförderer in Deutschland. Neben seinem Engagement für akademischen Nachwuchs, exzellente Hochschulen und Spitzenforschung ist es seine Aufgabe, das deutsche Forschungs- und Innovationssystem zu untersuchen und zu bewerten. Seit 2014 vergibt er das Siegel „Innovativ durch Forschung“.

Die TOPRO GmbH in Fürstenfeldbruck wurde Anfang 2010 als erstes ausländisches Tochterunternehmen der norwegischen Firma TOPRO AS gegründet, um seine hochwertigen Produkte – Rollatoren, Gehwagen und diverse Alltagshilfen – im deutschsprachigen Markt (D-A-CH) zu platzieren. TOPRO Rollatoren werden inzwischen in 22 Länder exportiert. In Deutschland ist TOPRO bereits seit 2002 mit dem Rollator TOPRO Troja bekannt, der 2005 von der Stiftung Warentest in ihrem Rollatorentest („test“-Ausgabe 9/2005) als Testsieger ausgezeichnet wurde. Der TOPRO Troja ist Trendsetter für High-End-Rollatoren in Europa. Die Rollatoren TOPRO Troja (4/2011), TOPRO Olympos (4/2011) und TOPRO Troja 2G (01/2012) wurden von der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik mit dem GGT-Siegel ausgezeichnet. Der TOPRO Troja 2G (3/2012), der TOPRO Troja UA mit Unterarmstützen (4/2012) und der TOPRO Troja Neuro (9/2017) erhielten zudem das Gütesiegel der AGR – Aktion Gesunder Rücken e.V. Im Februar 2014 wurden der TOPRO Olympos und TOPRO Troja 2G von der Stiftung Warentest mit der Note „gut“ bewertet und erreichten damit den zweiten und dritten Platz im Test. Weitere Informationen zu TOPRO und seinen Produkten finden Sie im Internet unter www.topro.de

Firmenkontakt
TOPRO GmbH
Matthias Mekat
Bahnhofstr. 26d
82256 Fürstenfeldbruck
08141 8889390
mail@topro.de
http://www.topro.de

Pressekontakt
PapendorfPR
Juliane Papendorf
Paul-Sorge-Str. 62e
22459 Hamburg
0176 10305187
mail@papendorfpr.de
http://www.papendorfPR.de

Wissenschaft, Forschung und Technik

Cellularline präsentiert neue Drahtlos-Ladegeräte

Cellularline präsentiert neue Drahtlos-Ladegeräte

Cellularline, Marktführer für Smartphone- und Tablet-Zubehör, stellt seine neuen, drahtlosen Ladegeräte vor. Sie bieten neben vielen innovativen Funktionen vor allem Fortschritt in den Bereichen Sicherheit und Technologie.

Cellularline führt mit Wideactive™ Inside eine markengeschützte Technologie ein, die die beiden größten Mankos drahtloser Ladegeräte beseitigt – nämlich die Diskontinuität beim Laden und ein Überhitzen des Mobiltelefons.

Die Wideactive™ Inside-Technologie von Cellularline gewährleistet ein kontinuierliches und unterbrechungsfreies Laden auf der Oberfläche und schützt das Telefon vor gefährlichem Überhitzen. Wideactive™ Inside beinhaltet drei unterschiedliche Ladestufen, denen verschiedene interne Elektronikkomponenten und eine unterschiedliche Anzahl Ladespiralen zugeordnet sind. Jedes Produkt sorgt für ein optimales und sicheres Laden.

Wireless Charger und Wireless Fast Charger
Die zwei dünnen und leichten Auflade-Scheiben weisen ein minimalistisches Design auf und sind mit LED-Anzeigen versehen, die den Ladestand anzeigen. Der Wireless Fast Charger kann genau feststellen, ob das Smartphone mit der Technologie der adaptiven Schnellladung kompatibel ist.
Preis Wireless Charger: 29,99€
Preis Wireless Fast Charger: 39,99€

Wireless Fast Charger Stand
Mit seiner angenehmen Soft-Touch-Oberfläche ist das kabellose Ladegerät mit Ständer optimal zum Aufladen des Smartphones in Höchstgeschwindigkeit geeignet, vorausgesetzt, dieses ist für die Technologie der adaptiven Schnellladung konzipiert. Dank der exklusiven Wideactive™ Inside-Technologie kann das Smartphone in jeder Position platziert werden und ist vor gefährlichem Überhitzen geschützt.

Der Wireless Fast Charger und Wireless Fast Charger Stand sind in zwei Versionen und in Total White auch exklusiv für das iPhone erhältlich. Beide Versionen sind mit einer speziellen Stromversorgung extra für Apple-Geräte ausgestattet
Preis Wireless Fast Charger Kit: 49,99€
Preis Wireless Fast Charger Stand Kit: 59,99€

Ebenfalls neu auf dem Markt im Jahr 2018 ist die Produktserie drahtloser Ladegeräte für das Auto. Ausgestattet mit der Wideactive™ Inside-Technologie, kombinieren die praktischen 2-in-1-Accessoires die Funktionalität der KFZ-Halterung mit dem Komfort des drahtlosen Ladens.

Die Autohalterung Pilot Active Wireless ist mit dem Supergrip-Saugknopf ausgestattet und kann leicht an der Windschutzscheibe oder dem Armaturenbrett befestigt werden. Sie sind gut geeignet für das wirksame und sichere Laden aller mit der Drahtlos-Ladetechnologie kompatiblen Smartphones während der Fahrt.
Preis Pilot Active Wireless: 29,99€

Handy Wing Active ist mit der Fast Recharge-Technologie ausgestattet und lässt sich ganz einfach in die Lüftungsschlitze des Armaturenbretts einhängen. Durch das One Hand Gravity System stellt sich die Halterung automatisch ein, sodass der Fahrer das Telefon schnell und bequem mit nur einer Hand einsetzen und entnehmen kann. So werden Ablenkungen bei der Fahrt vermieden und eine maximale Sicherheit gewährleistet.
Preis Handy Wing Active: 49,95€

Die Cellular Italia SPA wurde 1990 in Reggio Emilia gegründet. Cellularline® ist das führende Unternehmen auf dem Markt für Smartphone- und Tablet-Zubehör. Cellular Italia ist ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es um Zubehör für Multimediageräte geht und bietet seinen Kunden exzellente Leistung, einfache Anwendung und einzigartige Benutzererfahrung. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 200 Mitarbeiter und die Marke Cellularline® wird in über 60 Ländern vermarktet.

Firmenkontakt
Cellularline
Alessio Lasagni
Via Grigoris Lambrakis 1/A
42122 Reggio Emilia (RE)
+39 (0522) 334002
info@cellularline.com
http://www.cellularline.com/

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 987 99 30
+49 (2204) 9879938
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Wissenschaft, Forschung und Technik

Zukunftsforscher Janszky: So werden unsere Kinder leben

Trendforscher führt Langzeitstudie über 100 Jahre durch

Zukunftsforscher Janszky: So werden unsere Kinder leben

Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky

Wie wird die Zukunft aussehen für Kinder, die heute geboren werden? Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky untersucht diese Fragen seit dem vergangenen Jahr mit seinen Kollegen vom Trendforschungsinstitut 2b AHEAD ThinkTank in einer hochinteressanten Langzeitstudie.
Dabei werden zehn Kinder, die im Jahr 2015 zur Welt gekommen sind, über die kommenden 100 Jahre begleitet. Mithilfe verschiedener wissenschaftlicher Methoden und durch die daraus entstandenen Zukunftsszenarien wollen die Forscher rund um Sven Gabor Janszky Erkenntnisse darüber gewinnen, wie das Leben dieser Kinder verlaufen wird. Im zugehörigen Podcast werden faszinierende Zukunftsbilder gezeigt.
Dieses ambitionierte und in der Zukunftsforschung weltweit einmalige Projekt stellt seine Ergebnisse immer wieder selbst auf den Prüfstand. Jedes Jahr veröffentlicht das Team von 2b AHEAD rund um Sven Gabor Janszky die neuesten Ergebnisse der Studie. Die Zukunftsforscher analysieren ihre Aussagen in regelmäßigen Abständen und revidieren diese gegebenenfalls.
Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die heute geborenen Kinder über 100 Jahre alt. Die Langzeitstudie zeigt durch die beispielhaften Entwicklungen der Kinder die Vielfalt des zukünftigen Lebens auf. Im Zentrum der Forschung stehen die Themen Arbeitsleben, Politik, Gesundheit und Medizin.
Die Zukunft unserer Kinder steht auch im Mittelpunkt des neuen Vortrags von 5 Sterne Redner Sven Gabor Janszky. In der beeindruckenden Keynote „Mein Sohn, der Cyborg – Wie Technologie Menschen menschlicher macht“ zeigt der bekannte Zukunftsforscher, wie Künstliche Intelligenz das Leben der kommenden Generationen bestimmen wird und warum diese Entwicklung positiv zu bewerten ist.
Der Podcast zur Langzeitstudie von Trendforscher Sven Gabor Janszky erzählt beispielhaft die zukünftigen Biographien der teilnehmenden Kinder: So will Smilla zu den ersten Bewohnern des Mars gehören und Ben als Biologe neue Organismen programmieren.
Aktuelle Ergebnisse der Studie sowie der Podcast finden sich hier.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze, Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de