Allein unter Seehunden: Einblick in die Arbeit der Tierpfleger des “Ecomare”

Auch auf die Auffangstation der Insel Texel hat die Corona-Krise deutliche Auswirkungen

Es ist leer im Ecomare auf Texel: Weder im Museum noch in den Büros oder auf dem Außengelände ist ein Mensch zu sehen. Nur bei den Tieren arbeitet immer noch jemand. Denn die müssen natürlich auch trotz der Corona-Krise weiterhin versorgt werden. Um die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren, wechseln sich die Tierpfleger aktuell zwischen 7.30 und 18 Uhr in Schichten ab und arbeiten nur noch allein. Ein ungewohntes Gefühl für alle Beteiligten.

Tierpfleger allein vor Ort
Normalerweise arbeiten die Tierpfleger immer zu dritt, wobei sie sich die Versorgung der verschiedenen Tiergruppen “Seehunde”, “Schweinswale”, “Vögel” und “Seeaquarium” teilen. Jetzt muss eine Person diese Aufgaben alle allein übernehmen. Das ist einerseits ganz schön anstrengend, andererseits bietet es jedoch auch die einzigartige Möglichkeit, das Ecomare und seine Tiere ganz für sich alleine zu haben.

Seehunde-Chillout
In der Auffangstation werden aktuell noch 13 Seehunde versorgt. Da zur Zeit keine Geburtensaison ist, kommen zum Glück kaum noch neue Schützlinge nach. Für die Seehunde, die wegen ihrer schlechten körperlichen Verfassung dauerhaft im Ecomare leben, ist die Situation ohne Besucher übrigens auch neu. Sie bekommen sonst nur Futter, wenn sie vor Publikum etwas dafür leisten. Jetzt nutzen sie diese Zeit und liegen tagsüber oft auf dem Beckenrand, vor allem wenn die Sonne scheint.

Spendenaktion “Fisch-Eimer”
Normalerweise wird die Versorgung der Tiere aus den Eintrittsgeldern sowie den Einkünften aus Restaurant und Museumsshop finanziert. Da dies zur Zeit nicht möglich ist, hat das Ecomare die Aktion “Gib einen Eimer mit Fisch” ins Leben gerufen. Hierbei kann man symbolisch für 10 EUR einen Eimer Fisch bezahlen und damit einen Beitrag dazu leisten, dass die Versorgung der Tiere auch während der Corona-Krise gesichert ist.

Digitaler Besuch
Über Facebook gibt das Ecomare seinen Fans zudem die Möglichkeit, die Tiere trotz Schließung zu besuchen. Hier werden täglich unterhaltsame Filmchen aus der Tierwelt des Museums gepostet. Für Tiere in Not ist das Ecomare jedoch weiterhin geöffnet: Verletzte Vögel mit gefährlichem Schnabel wie Baßtölpel, Kormoran und Reiher werden von einem Tierpfleger abgeholt, für alle anderen Vögel steht vor dem Ecomare eine Auffangkiste zum Abgeben parat.

Texelkalender 2020 (unter Vorbehalt):

Wann? Was? Wo?
Juni, Kulturmonat “Lange Juni”, Texel
24.-27. Jun., Wassersport – und Musikfestival WAVES inkl. Katamaranregatta “Runde um Texel”, Strandabschnitt Paal 17
11. Jul., Musikfestival Sunbeats, Strandabschnitt Paal 17
24.-26. Jul., Beach Food Festival, Waddenstrand Oudeschild
8. Aug., Hafenfest HavenVIStijn, Oudeschild
28./29. Aug., End of summer Festival, De Koog
11.-13. Sep., Schlemmerfest Texel Culinair, De Koog
27. Sep., Texel Halbmarathon, Texel
09.-11. Okt., Bluesfestival, Den Burg
21. Nov., Einzug Sinterklaas, Hafen Oudeschild
19. Dez., Weihnachtsmarkt, Oosterend

Im Auftrag des VVV Texel ( www.texel.net)

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto “ganz Holland auf einer Insel” wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt “Hoge Berg”. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee “Ecomare”. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen “Runde um Texel” oder das Schlemmerfestival “Texel Culinair”. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Bildquelle: @Jasmijn Hulleman