Der Motoren-Test geht jetzt leicht von der Bühne

Günzburger Steigtechnik stattet MTU Friedrichshafen erneut mit einer elektrisch verstellbaren Arbeitsbühne aus
Der Motoren-Test geht jetzt leicht von der Bühne

Günzburg (jm)
Doppelpass auf hohem Niveau: Bereits zum zweiten Mal hat die Günzburger Steigtechnik die Tognum-Tochtergesellschaft der MTU Friedrichshafen, einen der weltweit führenden Hersteller von Großdieselmotoren, Antriebssystemen und Energieanlagen, mit einer mehrteiligen, elektrisch verstellbaren Arbeitsbühne ausgestattet. MTU setzt die jetzt gelieferte Bühne des bayerischen Qualitätsherstellers an einem seiner Motoren-Prüfstände in der Serienmontage im Werk in Friedrichshafen ein. Die teilweise fahrbare, flexible Bühne aus Günzburg ermöglicht MTU eine schnelle Auslieferung der Motoren. Die Maschinenbauer vom Bodensee produzieren unter anderem für die Schifffahrt, Energieversorgung und Eisenbahn.

“Diese Arbeitsbühne der Günzburger Steigtechnik hilft uns, unsere Motorentests flott und effizient abzuwickeln, weil mehrere Mitarbeiter gleichzeitig auf den Plattformen arbeiten können. Da die neue Bühne millimetergenau in der Höhe verfahren werden kann, bedeutet das eine ergonomische Arbeitsweise für unser Testteam”, sagt Jürgen Baumeister, der bei MTU für Montage- und Prüfstandplanung zuständig ist.
Die über 4,60 Meter lange und drei Meter hohe Hauptarbeitsbühne ist komplett fahrbar und besteht aus zwei Teilen, wobei eine Plattform knapp über drei Meter lang ist, und die zweite Plattform 1,50 Meter. Beide Arbeitsbereiche sind 1,05 Meter breit und können jeweils in der Höhe zwischen 1,00 und 1,90 Meter verfahren werden. “Diese Flexibilität erleichtert uns die Arbeit enorm, denn die Motoren, die wir prüfen müssen, sind zum einen unterschiedlich groß, außerdem gibt es pro Motor mehrere Prüfbereiche, die in unterschiedlichen Höhen liegen. Mit Hilfe der neuen Arbeitsbühne aus Günzburg können unsere Techniker jetzt punktgenau dorthin fahren, wo sie hin müssen – ohne, dass sie sich besonders strecken oder nach unten bücken müssen”, so Jürgen Baumeister von der MTU. Um das Arbeiten noch bequemer und sicherer zu machen, wurde an der größeren Plattform eine 150 mm tiefe und schwenkbare Plattformverbreiterung angebracht. Dies ermöglicht eine individuelle und nahezu spaltfreie Anpassung der Plattform an die unterschiedlichen Motortypen.

Auf der gegenüberliegenden Seite der fahrbaren Hauptbühne befindet sich am neuen Motorenprüfstand eine fest an der Hallenwand und im Boden verankerte Plattform, die ebenfalls 4,60 Meter lang ist und sich genauso flexibel in der Höhe verfahren lässt wie das fahrbare Pendant auf der gegenüberliegenden Seite.
Über Bedienpulte auf den Plattformen und am Boden können die Motorenprüfer die Bühnenteile bequem in die jeweils gewünschte Höhe verfahren. Der Aufstieg auf die Plattformen erfolgt über Treppen, die sich um 90 Grad schwenken und ein- bzw. ausklappen lassen.
Die Sonderkonstruktion der Günzburger Steigtechnik aus korrosionsbeständigem Aluminium besticht durch weitere innovative, und an der Praxis orientierten Details: In die fest installierte Arbeitsbühne sind beispielsweise Plattformverbreiterungen integriert, die sich elektromotorisch an der Längsseite um bis zu 400 mm ausfahren lassen. Dies ermöglicht den MTU-Technikern ein direktes Andocken an den Motoren und ein besonders sicheres Arbeiten mit Spaltmaß Null.

“Es ist einmal mehr die Vielfältigkeit der Möglichkeiten, die unsere Arbeitsbühnen so populär machen. Die Variabilität und millimetergenaue Höhenverstellbarkeit hebt uns deutlich von anderen Anbietern ab. Wir haben hier nicht nur die Arbeitssicherheit und die Produktivität im Auge, sondern verwirklichen auch den Wunsch nach ergonomischen Lösungen”, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

Der Prüfprozess bei MTU:
Bis es zur Auslieferung kommt, wird jeder Motor auf “Herz und Nieren” getestet: Nach Fertigstellung wird jeder Motor auf ein Fundament gesetzt und in eine Art Garage gestellt und unter anderem mit Wasser, Öl, Luft und Kraftstoff versorgt. Zudem wird die Drehzahl simuliert. Mit dem praxisnahen Härtetest für die bis zu 50 Tonnen schweren Motoren wird noch am Produktionsstandort sichergestellt, dass die Maschine zu 100 Prozent funktioniert. “Teilweise werden die Motoren bis zu 60 Stunden unter die Lupe genommen, ehe sie endgültig de Prüfstand verlassen und für die Auslieferung freigegeben werden”, so Baumeister. Weil die Anschlüsse an den Motoren teils bis zu 2,50 Meter hoch installiert sind, ist eine Arbeitsbühne der Günzburger Steigtechnik die perfekte Lösung für alle Beteiligten.
“Die Arbeitssicherheit ist das zentrale Thema der Günzburger Steigtechnik. Es freut mich sehr, dass ein so renommiertes Unternehmen wie die Tognum-Gruppe unser Know-how wertschätzt. Die Zusammenarbeit mit diesem Global-Player ist für uns ein Vertrauensbeweis in unsere Arbeit”, so der Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik, Ferdinand Munk.

Über die Tognum-Gruppe
Die Tognum-Gruppe mit ihren beiden Geschäftsbereichen “Engines” und “Onsite Energy & Components” gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Motoren und Antriebssystemen für Anwendungen abseits der Straße sowie von dezentralen Energieanlagen. Basis hierfür sind Dieselmotoren bis 9.100 Kilowatt (kW), Gasmotoren bis 2.150 kW und Gasturbinen bis 45.000 kW. Das Produktportfolio des Geschäftsbereichs Engines umfasst MTU-Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie. Das Portfolio des Geschäftsbereichs Onsite Energy & Components besteht aus dezentralen Energieanlagen der Marke MTU Onsite Energy und Einspritzsystemen von L”Orange. Die Energieanlagen umfassen Dieselaggregate für Notstrom, Grund- und Spitzenlast sowie Blockheizkraftwerke zur Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis von Gasmotoren und/oder Gasturbinen. Tognum erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 2,56 Mrd. Euro und beschäftigt über 9.000 Mitarbeiter. Mit 25 voll konsolidierten Gesellschaften, mehr als 140 Vertriebspartnern und über 500 autorisierten Händlern an rund 1.200 Standorten verfügt Tognum über eine globale Fertigungs-, Vertriebs- und Servicestruktur. Die Aktie der Tognum AG (ISIN: DE000A0N4P43) ist seit Mitte 2007 börsennotiert und Mitglied im Börsenindex MDAX.

Über die Günzburger Steigtechnik:
Die Günzburger Steigtechnik GmbH zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Produkte der Günzburger Steigtechnik sind zum einen Leitern für den gewerblichen und privaten Gebrauch, aber auch alle Arten von Roll- oder Klappgerüsten sowie Podeste und Sonderkonstruktionen für industrielle Anwendungen. Die Günzburger Steigtechnik fertig ausnahmslos am Standort Günzburg. Auf alle Produkte gewährt die Günzburger Steigtechnik eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren. Als erstes Unternehmen überhaupt wurde die Günzburger Steigtechnik im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis “Made in Germany” auditiert. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für seine Innovationen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Großen Preis des Mittelstandes 2009 und dem Bayerischen Mittelstandspreis 2010. Die Günzburger Steigtechnik GmbH realisierte 2010 einen Jahresumsatz von 26,5 Millionen Euro. Das Unternehmen bleibt auch im 112. Jahr seines Bestehens auf Wachstumskurs und beschäftigt am Firmensitz in Günzburg 210 Mitarbeiter.

Ihre Rückfragen beantworten gern:
Bettina Sauter
GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH
Rudolf-Diesel-Str. 23
89312 Günzburg
Phone +49 (0)8221 / 36 16-01
Fax: +49 (0) 8221 / 36 16-83
E-Mail: sauter@steigtechnik.de

Ingo Jensen
Jensen media GmbH
Hemmerlestr. 4
87700 Memmingen
Telefon 08331/99188-0 Fax 99188-80
E-Mail: info@jensen-media.de

Bildunterschriften:
11_05_mtu_a.jpg
Mit dieser mehrteiligen elektrisch verstellbaren Arbeitsbühne der Günzburger Steigtechnik hat MTU in Friedrichshafen seine Motorenprüfstände ausgestattet. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_b.jpg
Die 4,60 Meter lange Hauptarbeitsbühne ist zweiteilig und komplett fahrbar. Die Arbeitsplattformen lassen sich in der Höhe millimetergenau elektrisch verstellen. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_c.jpg
Dieser Teil der Arbeitsbühne ist fest installiert. Der Zugang zur elektrisch höhenverstellbaren Arbeitsplattform erfolgt über Treppen, die sich um 90 Grad schwenken und ein- bzw. ausklappen lassen. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_d.jpg
Die Arbeitsplattformen lassen sich elektromotorisch um bis zu 400 mm verbreitern, um ein Arbeiten mit Spaltmaß Null zu ermöglichen. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_e.jpg
Die Arbeitsplattformen lassen sich elektromotorisch um bis zu 400 mm verbreitern, um ein Arbeiten mit Spaltmaß Null zu ermöglichen. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_f.jpg
Die Arbeitsbühne lässt sich elektromotorisch um 900 mm in der Höhe verfahren. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_g.jpg
Die Arbeitsbühne lässt sich elektromotorisch millimetergenau in der Höhe verstellen, bei Bedarf können die Plattformen auf Knopfdruck horizontal um bis zu 400 mm verbreitert werden. Foto: Günzburger Steigtechnik

11_05_mtu_h.jpg
Über das Bedienpult wird das millimetergenaue Verfahren der Plattformen gesteuert. Foto: Günzburger Steigtechnik

Worddownload:
http://www.jensen-media.de/download/steigtechnik/11_05_mtu.doc

Bildgalerie mit Download:
http://www.jensen-media.de/webgalerie/steigtechnik/11_05_mtu/index.html

Die Günzburger Steigtechnik GmbH
Die Günzburger Steigtechnik GmbH zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Produkte der Günzburger Steigtechnik sind zum einen Leitern für den gewerblichen und privaten Gebrauch, aber auch alle Arten von Roll- oder Klappgerüsten sowie Podeste und Sonderkonstruktionen für industrielle Anwendungen. Die Günzburger Steigtechnik fertig ausnahmslos am Standort Günzburg. Auf alle Produkte gewährt die Günzburger Steigtechnik eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren. Als erstes Unternehmen überhaupt wurde die Günzburger Steigtechnik im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis “Made in Germany” auditiert. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für seine Innovationen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Großen Preis des Mittelstandes 2009 und dem Bayerischen Mittelstandspreis 2010. Die Günzburger Steigtechnik GmbH realisierte 2010 einen Jahresumsatz von 26,5 Millionen Euro. Das Unternehmen bleibt auch im 112. Jahr seines Bestehens auf Wachstumskurs und beschäftigt am Firmensitz in Günzburg 210 Mitarbeiter.

Günzburger Steigtechnik GmbH
Bettina Sauter
Rudolf-Diesel-Str. 23
89312 Günzburg
08221 / 36 16-01

info@steigtechnik.de

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700 Memmingen
info@jensen-media.de
08331 99188-0
http://www.jensen-media.de