Rockwell Automation stärkt durch die Übernahme von ASEM Kontroll- und Visualisierungsportfolio

Düsseldorf, 27. Februar 2020 – Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK) gibt Vereinbarung zur Übernahme von ASEM, S.p.A., einem führenden Anbieter digitaler Automatisierungstechnologien mit Sitz in Italien, bekannt. ASEM bietet eine vollständige Palette von Industrie-PCs (IPCs), HMI-Hardware und -Software (Human-Machine Interface), Remote Control-Funktionen und sicheren Industrial IoT-Gateway-Lösungen an.

Mithilfe der leistungsstarken Automatisierungslösungen von ASEM wird das Connected Enterprise weiter gestärkt und bietet intelligentere Technologie, höhere Produktivität und eine sicherere Produktionsumgebung. Hierzu werden intelligente Maschinen, die Steuerungsplattform sowie Design- und Betriebssoftware in einem einzigen Netzwerk integriert.

“Die Stärke von ASEM auf dem IPC-Markt und das Know-how im Bereich HMI werden unser Hardware- und Software-Portfolio für Steuerung und Visualisierung zusätzlich erweitern und ermöglicht es uns noch leistungsstärkere, integrierte Automatisierungslösungen bereitzustellen. Die Produkte von ASEM umfassen innovative Hardware und Software und bieten unseren Kunden damit viele Möglichkeiten zur Konfiguration der Industrieinformatik an ihre spezifischen Anforderungen. Dadurch können unsere Kunden eine schnellere Markteinführung erreichen, ihre Betriebskosten senken, die Auslastung der Assets verbessern und das Unternehmensrisiko senken”, erläutert Fran Wlodarczyk, Senior Vice President, Architecture & Software bei Rockwell Automation.

“ASEM hat eine führende Marktposition in Italien und eine Marke, die für Qualität steht. Wir freuen uns, die Gelegenheit zu haben, unser umfassendes Know-how bei der Entwicklung und Produktion von Industrie-PCs und Industriesoftware zu nutzen, um das Kontroll- und Visualisierungsangebot von Rockwell Automation zu erweitern und die digitale Transformation unserer Kunden zu beschleunigen”, sagte ASEM-Gründer, Präsident und CEO Renzo Guerra.

Die Transaktion beinhaltet den Kauf einer Minderheitsbeteiligung der ASEM an der KEB Group, Deutschland. Nach dem Abschluss wird Rockwell Automation die strategische Anbieter- und Technologiepartnerbeziehung von ASEM mit KEB aufrechterhalten.

Die Transaktion wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen werden, vorbehaltlich der üblichen Genehmigungen und Bedingungen. Sie wird bei Rockwell Automation im Geschäftsbereich Architecture & Software ausgewiesen. Rockwell Automation wird zusätzliche Informationen auf den bevorstehenden Barclays- und Citi-Investorenkonferenzen am 19. und 20. Februar in Miami, Florida, bereitstellen.

Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK) ist ein weltweit führender Anbieter für industrielle Automation und digitalen Wandel. Wir verbinden die Kreativität von Menschen mit der Leistungsfähigkeit der Technik, um die Grenzen des menschlich Möglichen zu erweitern und die Welt produktiver und nachhaltiger zu gestalten. Der Firmensitz von Rockwell Automation befindet sich in Milwaukee, Wisconsin, USA. Rockwell Automation beschäftigt etwa 23.000 Mitarbeiter, die Kunden in mehr als 100 Ländern zur Seite stehen. Weitere Informationen darüber, wie wir Unternehmen der verschiedensten Branchen auf dem Weg zum Connected Enterprise begleiten, finden Sie auf www.rockwellautomation.com

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Sebastian Wuttke
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
rockwellautomation@hbi.de
http://www.hbi.de

Bildquelle: @ Rockwell Automation