Studienpreisträger DistancE-Learning 2011 werden zu Botschaftern des Fernunterrichts

Forum DistancE-Learning zeichnet am 6. April 2011 sieben Absolventinnen und Absolventen für ihre besonderen Leistungen im Fernunterricht bzw. Fernstudium aus.
Studienpreisträger DistancE-Learning 2011 werden zu Botschaftern des Fernunterrichts

Am 6. April findet die mit Spannung erwartete Verleihung des Studienpreises DistancE-Learning 2011 statt. Dann zeichnet der Fachverband Forum DistancE-Learning auf einer feierlichen Gala in Berlin wieder Absolventinnen und Absolventen für ihre herausragenden Leistungen im Fernunterricht bzw. Fernstudium aus. Die unabhängige Jury hat aus den Nominierungen der Fernlehrinstitute sieben Preisträgerinnen und Preisträger in vier Kategorien ausgewählt. “Wir ehren diese Fernstudien-Absolventen als Botschafter der Methode DistancE-Learning”, betont Dr. Martin H. Kurz, Präsident des Forum DistancE-Learning, “weil sie Vorbildfunktion für so viele Menschen in Deutschland besitzen, die ihrem Leben mit einer flexiblen Weiterbildung eine entscheidende Wendung geben könnten.” Bereits seit 1985 verleiht der Fachverband jährlich den Studienpreis DistancE-Learning. Mit seiner 26-jährigen Tradition ist er der älteste Bildungspreis in Deutschland.

Fernlernerin des Jahres 2011 ist die 47-jährige Ulrike Michel aus dem Odenwald. Die Mutter von drei Kindern führt ein eigenes Gasthaus und hat sich per Fernlehrgang bei der Fernakademie für Erwachsenenbildung zur Ernährungsberaterin weitergebildet. Mit dem neuen Fachwissen geht sie auf die Bedürfnisse ihrer Gäste mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein und stellt ihnen individuelle Menüs zusammen. Fernlerner des Jahres 2011 ist Marcel Kulz aus Dettenheim bei Karlsruhe. Der 29-Jährige hat innerhalb von acht Jahren sechs Fernlehrgänge bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) absolviert, er hat auf diesem Wege seinen funktionalen Analphabetismus besiegt und sich zum Qualitätsbeauftragten eines großen Automobilkonzerns weiterentwickelt.

Die Fernstudentin des Jahres 2011, Katrin Scherer (49) aus Bremen, machte per Fernstudium ihren Bachelor-Abschluss in Gesundheitsökonomie an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Als erste eingeschriebene Studentin leistete sie wertvolle Aufbauarbeit an der frisch gegründeten Fernhochschule, indem sie sich ehrenamtlich im Hochschulsenat und als Coach für Studienanfänger engagierte. Gerade macht sie auch noch ihren Master-Abschluss per Fernstudium. Der Fernstudent des Jahres 2011, Markus Hagen aus Schwaig bei Nürnberg, erwarb an der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) den Bachelor- und den MBA-Abschluss. Beeindruckt von diesem Weiterbildungsengagement beförderte ihn sein Arbeitgeber innerhalb von zwei Jahren gleich zwei Mal. Mit seinen 28 Jahren ist er nun der jüngste Abteilungsleiter im Unternehmen.

Nina Kahre (28) aus Bielefeld erhält den Studienpreis Lernen mit Handicap 2011. Aufgrund einer chronischen Darmerkrankung konnte sie ihren Beruf nicht mehr ausüben und absolvierte trotz ihrer großen gesundheitlichen Beschwerden den Fernlehrgang “Ernährungsberatung” beim ILS Institut für Lernsysteme mit der Traumnote 1,0. Damit hat sie sich eine neue berufliche Perspektive geschaffen.

Den Studienpreis Lebenslanges Lernen 2011 erhält zum einen Heidi Schmitt-Krämer aus Beckingen bei Saarbrücken. Die 70-jährige Rentnerin hatte in ihrem Berufsleben nie gelernt, mit einem Computer umzugehen, und holte dies im Fernlehrgang “Internet und Multimedia mit Windows Vista” am ILS Institut für Lernsysteme nach. Heute bewegt sich die mehrfache Großmutter mühelos im Internet und nutzt den PC für die anfallende Korrespondenz. Der zweite Studienpreis Lebenslanges Lernen 2011 geht an den 57-jährigen Hans-Werner Klein aus Düren in Nordrhein-Westfalen. Der gelernte Industriekaufmann hat im Laufe seiner Berufstätigkeit mehr als 20 Fortbildungen absolviert und krönte sein Weiterbildungsengagement mit dem Bachelor-Abschluss in Europäischer Betriebswirtschaftslehre an der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH). Dadurch gelang es ihm, in einer Umstrukturierungsphase souverän seine Position als Führungskraft im Unternehmen zu sichern.

Neben den Absolventen-Kategorien wird der Studienpreis DistancE-Learning jedes Jahr auch in den Kategorien Innovation des Jahres, Service des Jahres und Publikation des Jahres vergeben. Bereits am 25. Februar 2011 wurden die diesjährigen Preisträger in diesen drei Kategorien auf der Bildungsmesse Didacta in Stuttgart ausgezeichnet, und zwar das ILS Institut für Lernsysteme für den Einsatz von virtuellen Maschinen in IT-Fernlehrgängen (Innovation des Jahres), die Euro-FH Europäische Fernhochschule Hamburg für ihr flexibles Prüfungssystem (Service des Jahres) sowie der Feldhaus Verlag für den Ratgeber “100 Fragen und Antworten zum Fernstudium” (Publikation des Jahres).

Weitere Informationen zu allen diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern des Studienpreises DistancE-Learning 2011 stehen auf der Website des Fachverbandes:.
Der Studienpreis DistancE-Learning – eine Auszeichnung mit Tradition

Bereits seit 1985 verleiht das Forum DistancE-Learning die Titel “Fernlernerin des Jahres” und “Fernlerner des Jahres”. 1988 schrieb der Fachverband erstmals den “Studienpreis Lebenslanges Lernen” aus. Er geht jährlich an Menschen, die auf beeindruckende Weise bewiesen haben, wie kontinuierliches Fortbildungsengagement mit beruflichem und privatem Erfolg und Zufriedenheit belohnt wird. Darüber hinaus wird bei preiswürdigen Nominierungen der “Jugendpreis Fernlernen” vergeben, und zwar an Jugendliche, die sich mithilfe von DistancE-Learning erfolgreich auf einen staatlichen Schulabschluss vorbereitet haben. In unregelmäßigen Abständen wird zudem der Sonderpreis “Lernen mit Handicap” vergeben, um auf die besondere Lernsituation von Menschen mit Handicaps aufmerksam zu machen und deren herausragendes Lernengagement zu würdigen. Um das Potenzial von DistancE-Learning auf Hochschulniveau zu dokumentieren, vergibt der Fachverband seit 2005 den Studienpreis DistancE-Learning auch in der Kategorie “Fernstudentin des Jahres” sowie “Fernstudent des Jahres”.

Neben den Absolventen-Preisen gibt es seit 2005 noch drei weitere Kategorien: “Innovation des Jahres” für Best-Practice-Anwendungen in der Wirtschaft, “Service des Jahres” für herausragende Serviceleistungen von DistancE-Learning-Anbietern, die einen deutlichen Schritt über die Verbraucherschutzbestimmungen hinausgehen sowie “Publikation des Jahres” – eine Auszeichnung für Fachleute, die sich durch Veröffentlichungen oder wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen für die Entwicklung und Etablierung von DistancE-Learning engagieren.

Die Jury des Studienpreises DistancE-Learning

Die Jury des Studienpreises DistancE-Learning besteht aus den ständigen Mitgliedern Dr. Martin H. Kurz, Präsident des Forum DistancE-Learning, Ludwig Pelzer, Leiter der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU), Dr. Henning Kappel, Leiter des Fernstudienzentrums der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main sowie Preisträger des Studienpreises “Publikation des Jahres 2005”, Claus Wachenheim, Vice President Human Ressources der Lufthansa Cargo AG sowie Eduard Wörner, Ltd. RegSchulDir (AD), Regierung Unterfranken, Würzburg. Dazu kommen fünf jährlich wechselnde per Losverfahren festgelegte Mitglieder des Fachverbandes Forum DistancE-Learning.

Der Fachverband Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute knapp 90 Prozent, das heißt: Fast neun von zehn Fernlerner/-innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das Forum DistancE-Learning wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als Verband des Jahres ausgezeichnet.

*****
Im Online-Pressezentrum unter können Sie sich bei Bedarf alle Pressetexte und -fotos herunterladen.

Forum DistancE-Learning
Dörte Giebel
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
040/656972-61

http://www.forum-distance-learning.de
nnn Pressekontakt:nPressestelle des Forum DistancE-Learning c/o Laub & Partner GmbH
Dörte Giebel
Kedenburgstr. 44
22041 Hamburg
doerte.giebel@laub-pr.com
040/656972-61
http://www.laub-pr.com