Aufbruch in ein freiheitliches Europa
AUNS und Partei der Vernunft vereinbaren Zusammenarbeit
AUNS-Präsident und Nationalrat Dr. oec. publ. Pirmin Schwander mit Prof. Dr. iur. Norbert Geng, stellv. Bundesvorsitzender der Partei der Vernunft.

Die stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Partei der Vernunft, Prof. Norbert Geng und Jörg Brechlin folgten einer Einladung des Präsidenten der überparteilichen AUNS (Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz), Nationalrat Dr. Pirmin Schwander, zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Die AUNS setzte auch in diesem Jahr ein deutliches Zeichen für den Erhalt von Freiheit und Selbstbestimmung, von Demokratie und Vielfalt in der Schweiz und in Europa.

In seiner Rede wandte sich Dr. Pirmin Schwander gegen jede Einschränkung des Selbstbestimmungsrechtes der Schweiz, gegen jede Bevormundung, vor allem durch die EU. Ein zentraler Punkt der Mitgliederversammlung war daher die Stärkung der direkten Demokratie in Fragen der Außenpolitik. Die AUNS hat dazu eine Volksinitiative auf den Weg gebracht, die von der Partei der Vernunft vorbehaltlos unterstützt wird. Am 17. Juni 2012 haben die Schweizer die Chance darüber abzustimmen, ob alle internationalen Vereinbarungen per Volksentscheid beschlossen werden sollen.

Der diesjährige Gastredner, der Schweizer Außenminister Didier Burkhalter, bekannte sich zur Wahrung der Neutralität und Unabhängigkeit in der Schweizer Außenpolitik, lehnt jedoch die Initiative der AUNS ab. Auf Unverständnis bei den Mitgliedern stieß vor allem seine Aussage, die Schweiz dürfe sich nicht wie Nordkorea isolieren. Nach den Ausführungen des Außenministers überreichte ihm Dr. Pirmin Schwander als Gastgeschenk unter anderem die Rede von Prof. Norbert Geng, der im Vorjahr für seinen Vortrag “Die Schweiz und eine EU die keiner braucht” stehenden Applaus erhielt.

Am Rande der Veranstaltung richteten die AUNS und die Partei der Vernunft ihren Blick in die Zukunft und vereinbarten eine verstärkte Zusammenarbeit. Gemeinsam setzen sich AUNS und die Partei der Vernunft für ein freiheitliches Europa und gegen die Entmündigung durch die EU ein.

Weitere Informationen

http://www.auns.ch/mitgliederversammlungen.php
http://www.parteidervernunft.de/node/1728
Die Partei der Vernunft vereinigt Menschen ohne Unterschied der Staatsangehörigkeit, des Standes, der Herkunft, des Geschlechts und des religiösen Bekenntnisses, die beim Aufbau und Ausbau eines demokratischen Rechtsstaates und einer vom freien Geist getragenen Gesellschaftsordnung mitwirken wollen. Die Partei der Vernunft lehnt totalitäre und diktatorische Bestrebungen jeder Art – unabhängig, ob von rechts oder links – strikt ab.

Die Partei der Vernunft ist eine Partei mit einer wirtschaftlichen Ausrichtung in Deutschland, mit dem verpflichtenden Ziel der Stärkung von Freiheit und Verantwortung des Einzelnen. Die Partei der Vernunft steht für Weltoffenheit, die friedliche Verständigung mit allen Völkern und für eine Marktwirtschaft im Sinne der Österreichischen Schule der Ökonomie und für einen freiheitlichen Rechtsstaat.

Die Partei der Vernunft strebt eine Zusammenarbeit mit gleichgerichteten politischen Vereinigungen an. Dabei sind die grundsätzlichen Ziele der Partei der Vernunft bei jeglicher Form der Zusammenarbeit als unabweichliche Basis zu setzen.

Partei der Vernunft
Jörg Brechlin
Postfach 1151
78245 Hilzingen
joerg.brechlin@parteidervernunft.de
+4917696497835
http://www.parteidervernunft.de

Teilen Sie diesen Beitrag